Warum entwickelt sich eine Gallenblasenadenomyomatose und wie manifestiert sie sich?

Eine Erkrankung der Gallenblase, die durch eine gutartige Proliferation ihrer Wände gekennzeichnet ist, wird als eher seltene Pathologie angesehen. Eine solche Formation betrifft alle Schichten der Wände des Organs und ist ein Polyp mit einer Größe von bis zu 2 Zentimetern. Die Adenomyomatose der Gallenblase wird auch als Adenom oder Divertikelerkrankung bezeichnet. Überwachsen kann drüsenförmig oder papillär sein und ist kein entzündlicher Prozess. Muskelgewebe verdickt sich, Divertikel bilden sich, alle Schichten des Organs sind betroffen..

Die Krankheit tritt am häufigsten bei Erwachsenen auf, im Kindesalter wird sie äußerst selten diagnostiziert. Jetzt werden Patienten mit Adenomyomatose viel häufiger erkannt - die diagnostischen Methoden haben sich verbessert und die Pathologie wird im Frühstadium erkannt. Die Krankheit ist in eine lokalisierte, segmentale und diffuse Form unterteilt. Adenome, Papillome sowie Zystoadenome sind eine Art von Krankheit.

Pathologie charakteristisch

Während der Entwicklung einer Divertikelerkrankung, des Muskelgewebes und der Schleimhaut Veränderungen erfahren, werden kleine zystische Veränderungen beobachtet. Der pathologische Prozess ist an einer Stelle am Boden des Organs oder entlang der Wand der gesamten Blase lokalisiert.

In den meisten Fällen gibt es keine Symptome der Krankheit, aber manchmal können schmerzhafte Empfindungen und leichte Beschwerden in der Gallenregion auftreten.

Die Hauptmerkmale, die bei einer Ultraschalluntersuchung berücksichtigt werden können, sind eine ausgeprägte Verringerung der Organwände und ihre signifikante Verdickung.

Es kommt zu einer Proliferation (Wachstum) der oberen Schicht des Epithels der Schleimhaut und zu einer Intussuszeption (Penetration) in die Muskelschicht. Dann bilden sich Hohlräume innerhalb der Wände, Knoten und Verengungen am Boden des Organs. Bei der Diagnose sichtbarer Vertiefungen auf der Schleimhaut, die als Rokytansky-Ashoff-Nebenhöhlen bezeichnet werden. Aufgrund der Tatsache, dass sich die Wände entzünden und Divertikel vorhanden sind, wird das Muskelgewebe allmählich zerstört, was die Arbeit der Gallenblase beeinträchtigt.

Moderne diagnostische Methoden

Die Hauptuntersuchungsmethode ist die Ultraschalldiagnostik. Mit Ultraschall können Sie heute den Patienten genauer untersuchen und Veränderungen in den frühen Stadien der Krankheit erkennen. Adenome werden vor der Operation fast immer nicht erkannt. Eine Verdickung der Wand auf 1 cm und Polypen sind schwer zu diagnostizieren, da sie schlecht sichtbar sind. In diesem Fall hilft ein Ultraschall, die Anzahl der Polypen im Organ zu klären.

Vor der Verwendung von Ultraschall wurde die Cholezystographie verwendet, wenn die Hohlräume mit einem Kontrastmittel gefüllt waren. Diese Methode ermöglichte es uns, den gefüllten Raum und mögliche Änderungen darin zu sehen. Die Rokytansky-Aschoff-Nebenhöhlen dehnten sich aus, und mittels Cholezystographie waren verschiedene Defekte in der Gallenblase sichtbar. Neben Ultraschall verwenden sie in den letzten Jahren zunehmend eine moderne und genaue Diagnosemethode für die MRT.

Mögliche Gründe

Faktoren, die die Bildung einer Verdickung der Wände beeinflussen, sind noch nicht vollständig verstanden. Oft sind die Ursachen verschiedene angeborene Erkrankungen der Blase. Adenomatose wird als gutartige Formation angesehen, aber die Wände des Organs verändern ihre Struktur, es treten verdickte zystische Hohlräume auf. Die Krankheit wurde nicht vollständig untersucht und ihr Auftreten ist in der Hälfte der Fälle mit einer Gallensteinerkrankung verbunden. Bei Frauen ist diese Pathologie häufiger.

Klinische Symptome

Die Krankheit ist fast asymptomatisch, manchmal beginnt der Entzündungsprozess, der durch Ultraschalldiagnostik erkannt wird. Leichte Schmerzen können nur im richtigen Hypochondrium auftreten und nicht in allen Fällen. Akute Schmerzen treten mit der Entwicklung einer Cholezystolithiasis auf, wenn eine Gallenkolik auftritt. Die Ausdehnung der Nebenhöhlen ist ein Zeichen der Krankheit, ebenso wie die Verdickung der Blasenwände. Das Wachstum kann einfach und mehrfach, drüsenförmig oder papillär sein. Der Boden der Blase kann sich verdicken, Hohlräume oder Divertikel bilden, die Organporosität nimmt zu.

Moderne Behandlung

Die Behandlungsmethoden hängen vom Krankheitsverlauf, der Anzahl und Größe der Polypen und Knoten in der Blase ab. Adenomyose wird oft als Präkanzerose bezeichnet. Ein chirurgischer Eingriff ist nicht in allen Fällen vorgeschrieben, Patienten mit Adenomyomatose sollten jedoch von einem Chirurgen oder Gastroenterologen beobachtet werden. Manchmal werden sogar einzelne Formationen größer als 15 mm zum Grund für eine gründliche Untersuchung des Patienten und die Entfernung des Organs, obwohl solche Formationen gutartig sind.

Wenn die Krankheit ohne Symptome verläuft, wird keine spezielle Therapie durchgeführt..

Eine maligne Form der Gallenblasenpathologie wird als Adenokarzinom angesehen - im Neoplasma tritt eine Mutation von Zellen vor dem Hintergrund begleitender Entzündungsprozesse auf. Die Behandlung umfasst notwendigerweise eine Cholezystektomie (Operation zur Entfernung der Gallenblase). Die Blase wird vollständig entfernt, so dass die Möglichkeit besteht, den bösartigen Prozess zu stoppen. Es ist wichtig, bei den ersten Schmerzen in der Bauchhöhle rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren, da es nicht immer möglich ist, eine Operation durchzuführen und eine Person zu retten. Nach Entfernung der Gallenblase die histologische Untersuchung durchführen.

Das Adenom der Gallenblase ist eine eher seltene Pathologie, und bei jedem Patienten weist eine gutartige Formation verschiedene Formen und Symptome auf. Polypöse Tumorbildungen werden operativ entfernt. Eine rechtzeitige Cholezystektomie führt zu einer vollständigen Genesung. Menschen mit einer Divertikelerkrankung benötigen eine ständige ärztliche Überwachung, da die Krankheit manchmal eine bösartige Form annehmen kann.

Adenomyomatose der Gallenblase

Gallenblasenadenomyomatose - idiopathische nicht entzündliche nicht tumorverdickte Verdickung der Gallenblasenwand.

Das Adenom der Gallenblase ist eine gutartige Formation im Organ, bei der es sich um eine Reihe von Elementen oder einzelne, drüsenförmige oder papilläre Wucherungen handelt. Dieser Polyp erreicht einen Durchmesser von zwei Zentimetern. Es gibt verschiedene literarische Namen für diese Krankheit: Adenomyom, Divertikelerkrankung, zystische Cholezystitis.
Eine Ultraschalluntersuchung stellt fest, dass die Wand des Organs 1 cm erreichen kann, in diesem Fall ist der Abstand im Inneren unbedeutend.
Adenomatose ist dadurch gekennzeichnet, dass bei dieser Krankheit die Membranen der Schleimhäute der Gallenblase wachsen, die Muskelschicht dicker wird und sich intraparietale Divertikel bilden. Es gibt drei Formen der Krankheit: lokalisiert, segmental und diffus.
In der lokalen Form ist der Boden des Organs betroffen, wo sich die Bildung von Hyperplasie im Durchmesser von zwei Zentimetern befindet. Mit zunehmender Segmentporosität treten Hohlräume in den Wänden der Gallenblase auf. Dies hilft, seinen Hohlraum an der Stelle dieser Formation zu verringern. Wenn sich die gesamte Muskelschicht der Organwand verdickt, Porosität und zystisch erweiterte Hohlräume auftreten, handelt es sich um eine diffuse Form.

Gesundheit und Leber

Was ein Kliniker gerne wissen würde

Eine Erkrankung der Gallenblase, die durch eine gutartige Proliferation ihrer Wände gekennzeichnet ist, wird als eher seltene Pathologie angesehen. Eine solche Formation betrifft alle Schichten der Wände des Organs und ist ein Polyp mit einer Größe von bis zu 2 Zentimetern.

In den meisten Fällen gibt es keine Symptome der Krankheit, aber manchmal können schmerzhafte Empfindungen und leichte Beschwerden in der Gallenregion auftreten.

Die Hauptmerkmale, die bei einer Ultraschalluntersuchung berücksichtigt werden können, sind eine ausgeprägte Verringerung der Organwände und ihre signifikante Verdickung.

Es kommt zu einer Proliferation (Wachstum) der oberen Schicht des Epithels der Schleimhaut und zu einer Intussuszeption (Penetration) in die Muskelschicht. Dann bilden sich Hohlräume innerhalb der Wände, Knoten und Verengungen am Boden des Organs. Bei der Diagnose sichtbarer Vertiefungen auf der Schleimhaut, die als Rokytansky-Ashoff-Nebenhöhlen bezeichnet werden.

Die Hauptuntersuchungsmethode ist die Ultraschalldiagnostik. Mit Ultraschall können Sie heute den Patienten genauer untersuchen und Veränderungen in den frühen Stadien der Krankheit erkennen. Adenome werden vor der Operation fast nie entdeckt.

Vor der Verwendung von Ultraschall wurde die Cholezystographie verwendet, wenn die Hohlräume mit einem Kontrastmittel gefüllt waren. Diese Methode ermöglichte es uns, den gefüllten Raum und mögliche Änderungen darin zu sehen. Die Rokytansky-Aschoff-Nebenhöhlen dehnten sich aus, und mittels Cholezystographie waren verschiedene Defekte in der Gallenblase sichtbar. Neben Ultraschall verwenden sie in den letzten Jahren zunehmend eine moderne und genaue Diagnosemethode für die MRT.

Lassen Sie uns genauer betrachten, mit welchen Geräten die Pathologie bestimmt wird:

  • Als moderne Geräte, die mit Strahlenforschung arbeiten, in der medizinischen Praxis eingesetzt wurden, wurde die Erkennung dieser pathologischen Erkrankung viel einfacher.
  • Wenn eine Person an Adenomyomatose erkrankt ist, kann eine Ultraschalluntersuchung den Verdickungsprozess der Gallenwand bestimmen. Es gibt zwei Arten von Verdickungen: eine Gesamtansicht oder eine Kreisansicht einer Verdickung. Wenn dieser Faktor bestimmt wird, können Sie das Vorhandensein einer hohen oder niedrigen Ultraschalldichte erkennen.
  • Wenn bei der Untersuchung eines Organs eine der Arten von Cholecystokinin verwendet wird, kann danach eine Verringerung der Organwände auftreten, die deutlich zum Ausdruck kommt.
  • Wenn bei der Untersuchung eines Patienten MRT oder CT verwendet wird, können diese Methoden erkennen, welche Art von Wandverdickung (diffus oder kreisförmig) vorliegt, und die Art der Verdickung hängt von der Form des Patienten ab. Und wenn während der Studie die Konturen der Galle glatt sind, können Sie diese Krankheit von bösartigen Tumoren unterscheiden.

Die Ätiologie und Pathogenese der Krankheit sind nicht gut verstanden. Experten glauben, dass eine gutartige Schädigung der Gallenblase vor dem Hintergrund eines erhöhten Drucks im Verdauungsorgan auftritt. Im Laufe der Zeit verursacht der pathologische Prozess eine proliferative Verformung der Wände der Gallenblase. Infolgedessen entstehen zystische Hohlräume innerhalb der Wand und tiefe Krypten..

Diese Krankheit wird bei Männern und Frauen im Alter von 40 bis 50 Jahren mit der gleichen Häufigkeit diagnostiziert. Nur wenige Studien haben gezeigt, dass gutartige Erkrankungen bei Patienten mit Gallensteinerkrankungen oder Cholezystitis in der Vorgeschichte etwas häufiger auftreten..

Abhängig von der Lokalisation des pathologischen Prozesses werden folgende Arten der Adenomyomatose der Gallenblase unterschieden:

  • Verallgemeinerte Form. Charakteristisch ist eine Verdickung der gesamten Muskelschicht der Organwand, die zur Entwicklung poröser, zystisch erweiterter Hohlräume führt;
  • Segmentform. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch eine Zunahme der Porosität, das Auftreten einzelner Hohlräume in der Wand der Gallenblase;
  • Lokale Form. Im Bereich des Organbodens entwickelt sich eine gutartige Verdickung. Der Durchmesser der Hyperplasie überschreitet 2 cm nicht.

Zusammen mit der Adenomyomatose in der Gallenblase können sich einzelne oder mehrere gutartige Tumoren entwickeln. Es gibt solche Arten von Neoplasmen:

  • Gallenblasenadenom;
  • Adenomyosis;
  • Papillom;
  • Zystadenom.
  • Die Prävalenz der Adenomyomatose 2-5%.
  • Nicht bei Kindern gefunden.
  • Gallenblasenadenomyomatose - idiopathische nicht entzündliche nicht tumorverdickte Verdickung der Gallenblasenwand.
  • Normalerweise wird Adenomyomatose bei Menschen im Alter von 40 bis 50 Jahren zufällig festgestellt.
  • Gleich häufig bei Männern und Frauen.
  • Vermutlich erhöhter intravesikaler Druck führt zu einer Verdickung der Wände der Gallenblase, ebenso wie eine Divertikulose des Dickdarms zu einer Verdickung der Innenwand des Darms führt;
  • Es wird als eine Art von hyperplastischer Cholezystose klassifiziert;
  • Hyperplasie der Schleimhaut, Verdickung der Muskelschicht und des Divertikulums (Erweiterung des Sinus Rokytansky-Aschoff);
  • Es werden drei Formen der Gallenblasenadenomyomatose unterschieden: generalisierte Adenomatose (diffus), segmentale (ringförmig) und lokalisierte (Adenomyom, normalerweise unten).
  • Symptome einer Gallenblasenadenomyomatose fehlen normalerweise.
  • Unklare Schmerzen in der oberen Bauchhöhle rechts
  • Manchmal anhaltende Kolikschmerzen aufgrund von Muskelhypertrophie.

Adenomatose der Gallenblase. RCPP. Symptom der „Perlenkette“ mit Kontrastfüllung der Rokytansky-Ashoff-Nebenhöhlen und Verengung des Lumenhalses der Gallenblase.

  • Beseitigen Sie chronische Cholezystitis und Krebs der Gallenblase;
  • Beurteilen Sie die Kontraktilität der Gallenblase.

Gallenblasenkrebs

Ungleichmäßige Verdickung der Wände der Gallenblase mit ungleichmäßigen Außenkonturen

- Frühe Leberinfiltration

Chronische Cholezystitis

- Typischerweise typische klinische Symptome im Zusammenhang mit Cholelithiasis

Adenom ist eine der häufigsten Ursachen für die Obstruktion des Gallengangs. Es wächst aus dem Oberflächenepithel und bildet Drüsenformationen.

  • hat eine abgerundete Form;
  • zuerst in Form eines Knotens gebildet;
  • befindet sich im unteren Teil der Gallengänge;
  • Die Schleimhaut verändert Farbe und Struktur nicht.

Häufiger tritt bei Männern ein Gallengangadenom auf. In der Regel ist ein Adenom am Boden der Gallenblase lokalisiert. Es hat das Aussehen einer zystischen Masse. Tumorpartikel können in die Kanäle gelangen und ungewöhnliche Gallenkoliken verursachen.

Symptome

  • Oft manifestiert sich das Adenom als Blockade der Gallenwege und als Auftreten von Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • mögliche Manifestation von Gelbsucht.

Die Diagnose eines solchen gutartigen Tumors vor der Operation ist äußerst schwierig. Bei versehentlichem Nachweis wird eine Choledochoskopie mit histologischer Untersuchung durchgeführt, um das Vorhandensein von Krebszellen festzustellen. Da das Adenom ein hohes Risiko für eine Degeneration zu Krebs aufweist, ist seine Entfernung eine obligatorische Maßnahme.

Es werden zwei Formen von Tumoren unterschieden:

  1. Ein exophytischer Tumor, der in das Lumen des Ganges hineinwächst. Sehr schnell verursacht Blockade und Gelbsucht;
  2. Der endophytische Tumor wächst in der Dicke der Wände, die schließlich starr und dicht werden.

Adenomyomatose ist eine nicht entzündliche idiopathische Läsion der Gallenblasenwand, die gleichzeitig nicht zu bösartigen Tumoren gehört. Es wird angenommen, dass diese gutartige Natur der Proliferation von Epithelgewebe der Organwand.

Die Merkmale der Ätiologie und Pathogenese sind unbekannt, es wird jedoch angenommen, dass die Entwicklung der Krankheit durch einen Druckanstieg in diesem Hohlorgan ausgelöst werden kann. Dies konnte noch nicht bestätigt werden, da die Krankheit bei Patienten mit Cholelithiasis in etwa der gleichen Häufigkeit auftritt wie bei Menschen ohne diese Pathologie (nach einigen Berichten ist Adenomyomatose bei Vorliegen dieser Krankheiten noch häufiger)..

Bei der Adenomyomatose der Gallenblase werden drei Hauptformen der Erkrankung unterschieden:

  1. Verallgemeinerte oder auch diffuse Form.
  2. Ringförmig oder in der Literatur auch der Name ist segmental.
  3. Lokalisierte Form, während eine fundamentale Adenomyomatose der Gallenblase häufiger auftritt.

In den meisten Fällen wird diese Krankheit zufällig erkannt und verläuft asymptomatisch. Manchmal gibt es jedoch klinische Manifestationen.

Patienten können durch vage Empfindungen im rechten Hypochondrium gestört werden. Dies kann entweder ein Gefühl der Schwere oder ein leicht schmerzender, dumpfer Schmerz derselben Lokalisation sein. Wenn die Krankheit bei Patienten mit Cholezystitis oder Cholelithiasis festgestellt wird, können Schmerzen viel stärker zum Ausdruck gebracht werden.

Mit der Einführung modernerer Strahlendiagnosegeräte hat die Erkennung dieser Krankheit erheblich zugenommen. Mit dieser Diagnose zeigt eine Ultraschalluntersuchung je nach Krankheitsform eine vollständige oder kreisförmige Verdickung der Organwand, während Bereiche mit erhöhter oder umgekehrt mit verringerter Ultraschalldichte darin bestimmt werden.

Wenn Sie während der Studie eines der Cholecystokinin-Analoga verwenden, führt dies zu ausgeprägten Kontraktionen der Gallenblasenwand.

Bei der endoskopischen retrograden Cholangiopankreatographie wird ein Defekt in der Füllung der Gallenblase festgestellt. In der verallgemeinerten Form des pathologischen Prozesses bilden eine Reihe von Divertikeln die sogenannte „Perlenkette“, wobei das Kontrastmittel erhalten bleibt.

  • Am häufigsten bei Frauen gefunden.
  • Das Gallenblasenadenom ist eine polypoide Tumorbildung der Gallenblasenwand.
  • Das Gallenblasenadenom ist der häufigste gutartige Gallenblasentumor.
  • Normalerweise einsam
  • Familiäre Polyposis und Peitz-Jägers-Touraine-Syndrom sind am häufigsten mit Adenomen der Gallenblase und des Gallengangs verbunden
  • Adenom ist häufig mit Cholelithiasis und Cholezystitis assoziiert (mehr als 50% der Fälle)
  • Mögliche Malignität
  • Die Wahrscheinlichkeit einer Malignität korreliert mit der Größe des Adenoms.
  • Beseitigen Sie polypöse Cholesterinablagerungen.
  • Am häufigsten bei Frauen gefunden.
  • Das Gallenblasenadenom ist eine polypoide Tumorbildung der Gallenblasenwand.
  • Das Gallenblasenadenom ist der häufigste gutartige Gallenblasentumor.
  • Normalerweise einsam
  • Familiäre Polyposis und Peitz-Jägers-Touraine-Syndrom sind am häufigsten mit Adenomen der Gallenblase und des Gallengangs verbunden
  • Adenom ist häufig mit Cholelithiasis und Cholezystitis assoziiert (mehr als 50% der Fälle)
  • Mögliche Malignität
  • Die Wahrscheinlichkeit einer Malignität korreliert mit der Größe des Adenoms.

Häufigkeit. Gegenwärtig werden gutartige Gallenblasentumoren häufiger erkannt, hauptsächlich aufgrund des weit verbreiteten Einsatzes instrumenteller Forschungsmethoden in der praktischen Arbeit. Bei einer chirurgischen Behandlung der Gallensteinerkrankung treten bei 1,4-8,5% der Patienten gutartige Tumoren auf.

Einstufung. Gutartige Tumoren werden normalerweise als Polypen diagnostiziert, aber im Allgemeinen ist ihre histologische Struktur unterschiedlich. Es gibt Pseudotumoren (Hyperplasie, Heterotopie der Magenschleimhaut) und echte Tumoren (Epithel, Hamartrom, Teratome)..

Merkmale klinischer Manifestationen. Gutartige Tumoren der Gallenblase entwickeln sich häufig im Bereich des Bodens und sind in den meisten Fällen asymptomatisch, bis sie eine relativ große Größe erreichen. Bei einem großen Tumor treten Schmerzen im rechten Hypochondrium auf, in einigen Fällen ist es möglich, die vergrößerte Gallenblase abzutasten. Die Ausnahme bilden Polypen im Blasenhals, die zu Leberkoliken führen können

Adenomyomatose ist eine Verdickung der Muskelschicht der Gallenblase bei Vorhandensein von Divertikeln (Sinus Rokytansky Asoff). Grundlegende, segmentale, diffuse Arten der Adenomyomatose werden unterschieden. Die Hypertrophie der Muskelschicht kann sekundär zur Gallendysknesie sein. Gutartige Tumoren des gemeinsamen Gallengangs sind seltener als Tumoren der Gallenblase. Tumoren können einfach oder mehrfach sein. Die folgenden histologischen Varianten des Tumortyps werden unterschieden..

Gutartige Tumoren des Gallengangs sind asymptomatisch. Sie verstärken und verursachen eine Verstopfung der Kanäle und führen zum Auftreten von Gelbsucht, Schmerzen im rechten Hypochondrium und entzündlichen Prozessen (Cholangitis, Cholezystitis).

Merkmale der Behandlung von gutartigen Tumoren. Die Ansätze zur Behandlung von gutartigen Tumoren sind unterschiedlich. In den meisten Fällen wird vorgeschlagen, die Patienten dynamisch zu überwachen, einschließlich Ultraschall alle 6 Monate und dann einmal im Jahr. Es werden peripheres Blut, alkalische Phosphataseaktivität und krebsembryonales Antigen untersucht. Eine Vergrößerung des Tumors und Änderungen der Laborparameter deuten auf eine Malignität des Polypen hin. In diesen Fällen ist eine chirurgische Behandlung angezeigt. Unabhängig von der morphologischen Struktur des Blasentumors ist die Cholezystektomie die Methode der Wahl für die Behandlung von Patienten mit einem Polypen größer als 1 cm. Patienten mit Anzeichen einer Cholezystitis und dem Vorhandensein eines Gallenblasenpolypen haben ebenfalls eine Cholezystektomie..

Prognose. Die Prognose von gutartigen Tumoren der Gallenblase und der Gallenwege ist günstig.

Stört dich etwas? Möchten Sie detailliertere Informationen über das gutartige Neoplasma der Gallenblase, seine Ursachen, Symptome, Behandlungs- und Präventionsmethoden, den Krankheitsverlauf und die Ernährung danach erhalten? Oder brauchen Sie eine Inspektion? Sie können einen Termin mit dem Arzt vereinbaren - die Euro Lab Klinik steht Ihnen jederzeit zur Verfügung! Die besten Ärzte werden Sie untersuchen, die äußeren Anzeichen untersuchen und Ihnen helfen, die Krankheit anhand der Symptome zu identifizieren, Sie zu beraten und die notwendige Unterstützung und Diagnose bereitzustellen. Sie können auch einen Arzt zu Hause anrufen. Die Euro Lab Klinik ist rund um die Uhr für Sie geöffnet.

So kontaktieren Sie die Klinik:
Die Telefonnummer unserer Klinik in Kiew: (38 044) 206-20-00 (Mehrkanal). Die Sekretärin der Klinik wählt Ihnen einen geeigneten Tag und eine Stunde für einen Arztbesuch aus. Unser Standort und unsere Wegbeschreibung sind hier aufgelistet. Weitere Informationen zu allen Dienstleistungen der Klinik finden Sie auf ihrer persönlichen Seite.

Wenn Sie zuvor Studien durchgeführt haben, sollten Sie deren Ergebnisse für eine Konsultation mit einem Arzt heranziehen.
Wenn die Studien noch nicht abgeschlossen sind, werden wir alles Notwendige in unserer Klinik oder mit unseren Kollegen in anderen Kliniken tun.

Bei ihnen ? Sie müssen sehr vorsichtig mit Ihrer allgemeinen Gesundheit sein. Die Menschen achten nicht genug auf die Symptome von Krankheiten und erkennen nicht, dass diese Krankheiten lebensbedrohlich sein können. Es gibt viele Krankheiten, die sich zunächst nicht in unserem Körper manifestieren, aber am Ende stellt sich heraus, dass es leider zu spät ist, sie zu behandeln. Jede Krankheit hat ihre eigenen spezifischen Anzeichen, charakteristische äußere Manifestationen - die sogenannten Symptome der Krankheit. Das Erkennen von Symptomen ist der erste Schritt bei der Diagnose von Krankheiten im Allgemeinen. Dazu müssen Sie nur mehrmals im Jahr von einem Arzt untersucht werden, um nicht nur eine schreckliche Krankheit zu verhindern, sondern auch einen gesunden Geist im Körper und im gesamten Körper zu erhalten.

Wenn Sie einem Arzt eine Frage stellen möchten, nutzen Sie den Online-Beratungsbereich. Vielleicht finden Sie dort Antworten auf Ihre Fragen und lesen Tipps zur Körperpflege. Wenn Sie an Bewertungen von Kliniken und Ärzten interessiert sind, versuchen Sie, die benötigten Informationen im Abschnitt Alle Medikamente zu finden. Registrieren Sie sich auch auf dem medizinischen Portal von Euro Lab, um über die neuesten Nachrichten und Informationen auf der Website auf dem Laufenden zu bleiben, die automatisch an Ihre E-Mail gesendet werden.

Wenn Sie an anderen Arten von Krankheiten und Gruppen menschlicher Krankheiten interessiert sind oder andere Fragen und Anregungen haben -

, Wir werden auf jeden Fall versuchen, Ihnen zu helfen.

Krankheitsbild

Die Krankheit ist fast asymptomatisch, manchmal beginnt der Entzündungsprozess, der durch Ultraschalldiagnostik erkannt wird. Leichte Schmerzen können nur im richtigen Hypochondrium auftreten und nicht in allen Fällen.

Akute Schmerzen treten mit der Entwicklung einer Cholezystolithiasis auf, wenn eine Gallenkolik auftritt. Die Ausdehnung der Nebenhöhlen ist ein Zeichen der Krankheit, ebenso wie die Verdickung der Blasenwände. Das Überwachsen kann einfach und mehrfach, drüsenförmig oder papillär sein.

Die Krankheit ist durch einen asymptomatischen Verlauf gekennzeichnet, der selten zur Entwicklung schwerer Symptome führt. Einige Patienten bemerken jedoch das Auftreten von Beschwerden im rechten Hypochondrium, während die Beschwerden nicht mit dem Essen verbunden sind.

In seltenen Fällen ist der Bauch schwer, rechts ziehen und schmerzen. Wenn bei Patienten mit Cholezystitis oder Gallensteinerkrankung eine gutartige Verdickung diagnostiziert wird, ist die Entwicklung eines intensiven Schmerzsyndroms charakteristisch.

Die Krankheit ist fast asymptomatisch, manchmal beginnt der Entzündungsprozess, der durch Ultraschalldiagnostik erkannt wird. Leichte Schmerzen können nur im richtigen Hypochondrium auftreten und nicht in allen Fällen.

Akute Schmerzen treten mit der Entwicklung einer Cholezystolithiasis auf, wenn eine Gallenkolik auftritt. Die Ausdehnung der Nebenhöhlen ist ein Zeichen der Krankheit, ebenso wie die Verdickung der Blasenwände. Das Überwachsen kann einfach und mehrfach, drüsenförmig oder papillär sein.

  • Normalerweise fehlen Symptome eines Gallenblasenadenoms.

Was ist gutartige Neubildungen der Gallenblase -

  • Die Hauptmethode zur Behandlung des Gallenblasenadenoms ist die Cholezystektomie aufgrund des Malignitätsrisikos (bei Tumorgrößen über 1 cm)..
  • Lokale (lokale) Symptome - Anzeichen der Krankheit, die sich im Organsystem manifestieren, in dem der Tumor lokalisiert ist.
  • Allgemeine Symptome sind Anzeichen einer Krankheit, die die Funktion des gesamten Körpers beeinträchtigen.

Die ersten Symptome einer Neubildung der Gallenwege können mit einer Gallendyskinesie verwechselt werden, die bei 50% der russischen Bevölkerung auftritt. Alarmierende „Anrufe“ aufgrund von Krebs werden häufig auf Ernährungsfehler, Müdigkeit, Überlastung oder Gastritis zurückgeführt, von denen auch die meisten Einwohner des Landes betroffen sind..

Mit fortschreitender Krankheit „verbinden“ sich ernstere Manifestationen mit dem Krankheitsbild.

1 Gruppe von Symptomen - lokal:

  • Schmerzen im rechten Hypochondrium und / oder Epigastrium mit der Tendenz, sich im gesamten Bauchraum auszubreiten;
  • Bitterkeit im Mund, die mit einer Behinderung des Ausflusses von Galle verbunden ist;
  • Erbrechen aufgrund einer beeinträchtigten Motilität der Gallenwege und des Darms;
  • Blähungen, Blähungen aufgrund mangelnder Fettverdauung und beeinträchtigter Magen-Darm-Motilität;
  • Aufhellen des Stuhls (bis zu einem blassgelben Farbton). Normalerweise wird der Kot aufgrund der während der Verdauung oxidierten Gallenfarbstoffe braun. Wenn die Galle aufgrund einer Verstopfung durch den Tumor nicht in den Darm gelangt, färbt sich der Stuhl nicht in seiner üblichen Farbe.

2 Gruppe von Symptomen - allgemein:

  • Anzeichen einer Vergiftung des Körpers - Verlust oder Verzerrung des Appetits, Übelkeit, Schwäche;
  • Gelbsucht der Haut und der Schleimhäute - Galle sammelt sich ständig an, gelangt jedoch nicht in den Darm, da der Tumor das Lumen der Gallenwege blockiert. Die "Suche" nach einer alternativen Schlussfolgerung beginnt - Absorption im Blut;
  • Fieber - Immunität durch Fieber versucht, atypische Zellen zu bekämpfen.

Folgen und Komplikationen von Tumoren des Gallensystems:

  • obstruktiver Ikterus - ein Tumor schließt das Lumen des Gallengangs und stört den Ausfluss der Galle;
  • biliäre Pankreatitis - der gemeinsame Gallengang und der Pankreasgang haben einen Auslass. Die Ausgabe von Galle und Pankreassaft erfolgt synchron. Wenn die Galle aufgrund des Tumors nicht in das Darmlumen gelangt, verzögert sich der Abfluss von Pankreassaft mit Enzymen. Die Selbstverdauung der Bauchspeicheldrüse beginnt;
  • Ödeme - lokal und generalisiert. Sie entstehen durch die „Kompression“ der Lebervenen durch einen überwucherten Tumor - der Druck im Pfortadersystem steigt, der venöse Abfluss aus der Peripherie wird gestört. Aufgrund der Karzinomatose (multiple Metastasen) des Peritoneums kann Aszites auftreten - viel Flüssigkeit im Bauchraum.

Die Behandlung von Gallenblasentumoren ist in zwei große Untergruppen unterteilt: konservative und chirurgische.

Chirurgische Behandlung

Die Behandlung kann radikal sein, wenn der Tumor durch eine Operation vollständig entfernt wird, und palliativ, wenn der Tumor nicht entfernt werden kann, ohne wichtige Körperstrukturen zu beschädigen. Daher wird eine Operation durchgeführt, die den Zustand des Patienten vorübergehend lindert.

  • Entfernung der Gallenblase (Cholezystektomie) - durch laparoskopische Methode oder offenen Zugang; mehr über die Auswirkungen der Entfernung der Gallenblase →
  • partielle Leberresektion Cholezystektomie - durchgeführt, wenn die Krebszellen teilweise in die Leber übergegangen sind.
  • Stenting und Expansion der Gallengänge mit der Installation eines Netzimplantats;
  • Erzeugen einer Bypass-Anastomose zwischen der Gallenblase und dem Zwölffingerdarm 12;
  • Cholezystostomie - Entfernung des Drainageschlauchs von der Gallenblase nach außen.

In einer komplexen oder verschiedenen Kombination werden verschiedene Methoden der konservativen Therapie angewendet:

  • Die Chemotherapie ist die Standardverabreichung der Chemotherapie durch oralen oder intravenösen Tropf. Es hat viele Nebenwirkungen, ist aber bei mehreren Metastasen unverzichtbar;
  • Strahlentherapie - gezielte Bestrahlung erfolgt an der Stelle des betroffenen Organs;
  • Eine gezielte Therapie von Gallenblasentumoren gilt als wirksamer und sicherer als die beiden vorherigen Methoden. Es besteht in der gezielten Wirkung des Arzneimittels auf Krebszellen. Dies hilft, Nebenwirkungen zu minimieren und die Zerstörung des Tumors zu beschleunigen;
  • Hepatoprotektoren, krampflösende Mittel, Prokinetika - Korrektur der Gallenwege und des Darms.

Während der Behandlung müssen Sie eine Diät einhalten: Entfernen Sie fetthaltige und gebratene, leicht verdauliche Kohlenhydrate; essen Sie mehr gekochtes und gedünstetes Gemüse.

Häufigkeit. Gegenwärtig werden gutartige Tumoren der Gallenblase häufiger entdeckt, hauptsächlich aufgrund des breiten Einsatzes instrumenteller Forschungsmethoden in der praktischen Arbeit.

Einstufung. Gutartige Tumoren werden normalerweise als Polypen diagnostiziert, aber im Allgemeinen ist ihre histologische Struktur unterschiedlich. Sie unterscheiden zwischen Pseudotumoren (Hyperplasie, Heterotopie der Magenschleimhaut) und echten Tumoren (Epithel, Hamartrom, Teratome)..

Merkmale klinischer Manifestationen. Gutartige Tumoren der Gallenblase entwickeln sich häufig im Bereich des Bodens und sind in den meisten Fällen asymptomatisch, bis sie eine relativ große Größe erreichen.

Bei einem großen Tumor treten Schmerzen im rechten Hypochondrium auf, in einigen Fällen ist es möglich, die vergrößerte Gallenblase abzutasten. Die Ausnahme bilden Polypen im Blasenhals, die zu Leberkoliken führen können

Adenomyomatose ist eine Verdickung der Muskelschicht der Gallenblase bei Vorhandensein von Divertikeln (Sinus Rokytansky Asoff). Grundlegende, segmentale, diffuse Arten der Adenomyomatose werden unterschieden. Die Hypertrophie der Muskelschicht kann sekundär zur Gallendysknesie sein. Gutartige Tumoren des gemeinsamen Gallengangs sind seltener als Tumoren der Gallenblase. Tumoren können einfach oder mehrfach sein. Die folgenden histologischen Arten von Tumoren werden unterschieden..

Gutartige Tumoren des Gallengangs sind asymptomatisch. Sie verstärken und verursachen eine Verstopfung der Kanäle und führen zum Auftreten von Gelbsucht, Schmerzen im rechten Hypochondrium und entzündlichen Prozessen (Cholangitis, Cholezystitis).

Merkmale der Diagnose. Die Diagnose basiert auf ERCP- oder HCHH-Daten. Typischerweise werden Läsionen zufällig während einer Ultraschalluntersuchung, Cholezystitis oder Cholangiographie entdeckt, die zu prophylaktischen Zwecken durchgeführt wird oder wenn eine andere Pathologie des Gallensystems vermutet wird.

Polypen sind als echopositive Strukturen definiert, die parietal angeordnet sind und keinen akustischen Schatten abgeben. Die Cholesterinoseherde sind normalerweise mehrfach, überechoisch, rund oder in anderer Form, bewegungslos.

Merkmale der Behandlung von gutartigen Tumoren. Die Ansätze zur Behandlung von gutartigen Tumoren sind unterschiedlich. Am häufigsten wird vorgeschlagen, eine dynamische Überwachung der Patienten durchzuführen, einschließlich Ultraschall alle 6 Monate und dann - einmal im Jahr.

Es werden peripheres Blut, alkalische Phosphataseaktivität und krebsembryonales Antigen untersucht. Eine Vergrößerung des Tumors und Änderungen der Laborparameter deuten auf eine Malignität des Polypen hin. In diesen Fällen ist eine chirurgische Behandlung angezeigt..

Unabhängig von der morphologischen Struktur des Blasentumors ist die Cholezystektomie die Methode der Wahl für die Behandlung von Patienten mit einem Polypen größer als 1 cm. Patienten mit Anzeichen einer Cholezystitis und dem Vorhandensein eines Gallenblasenpolypen haben ebenfalls eine Cholezystektomie..

Prognose. Die Prognose von gutartigen Tumoren der Gallenblase und der Gallenwege ist günstig.

  • Bei Vorliegen von Symptomen einer Gallenblasenadenomyomatose ist eine Cholezystektomie angezeigt..

Mögliche Symptome für diese Krankheit

Faktoren, die die Bildung einer Verdickung der Wände beeinflussen, sind noch nicht vollständig verstanden. Oft sind die Ursachen verschiedene angeborene Erkrankungen der Blase. Adenomatose wird als gutartige Formation angesehen, aber die Wände des Organs verändern ihre Struktur, es treten verdickte zystische Hohlräume auf.

Um die Frage vollständig zu beantworten: Adenomyomatose der Gallenblase, was ist das??

Wir müssen herausfinden, welche Arten dieser Pathologie existieren. Spezialisten unterscheiden die folgenden Typen:

Das Volumen der Muskelschicht kann ein zweites Mal nach Ablauf der Gallendyskinesie abnehmen.

Eine gutartige pathologische Formation (Tumor) in der Galle kann entweder einfach oder mehrfach sein

Überlegen Sie, welche Bildungsmöglichkeiten es gibt:

  • Eine solche Option wie Adenom.
  • Kann auch Papillom sein.
  • Oder Zystoadenom.

Ein bestehender gutartiger Tumor in einem Organ wie Gallenstein weist ebenfalls leichte Symptome auf, und aus diesem Grund wird er selten in dem Stadium entdeckt, in dem diese Krankheit leicht geheilt werden kann.

Wissenschaftler auf dem Gebiet der Medizin haben die Faktoren, die den Prozess der Verdickung der Wände eines Organs beeinflussen können, noch nicht vollständig untersucht.

Sehr oft liegt der Grund darin, dass der Patient ein Problem mit der Funktion des Urins hat und normalerweise angeboren ist.

Experten sagen, dass Adenomatose ein gutartiges Neoplasma ist, aber selbst in diesem Fall ändert sich die Struktur der Organwand, sie wird dicker und es kann zur Bildung einer zystischen Höhle kommen.

Aus dem Grund, dass Experten diese Krankheit nicht vollständig untersucht haben, wird angenommen, dass ihr Auftreten vor dem Hintergrund von Steinen in der Gallenblase möglich ist.

Laut Statistik tritt diese Krankheit am häufigsten in der schönen Hälfte der Bevölkerung auf - bei Frauen.

Die Erkennung dieser Krankheit erfolgt während der Diagnose einer anderen Krankheit, und das alles, weil dieser pathologische Prozess fast ohne offensichtliche Anzeichen abläuft.

Und wenn die Symptome auftreten, ist es für Patienten sehr schwierig, die Art dieser Symptome zu bestimmen. Es kann sich um Schmerzen im Hypochondrium rechts handeln, Patienten bemerken ein Gefühl der Schwere oder nur leichte Schmerzen.

Wenn bei einer Person, die an Cholezystitis leidet oder Gallensteine ​​hat, eine Krankheit festgestellt wurde, manifestieren sich die schmerzhaften Symptome mit größerer Kraft als gewöhnlich.

Faktoren, die die Bildung einer Verdickung der Wände beeinflussen, sind noch nicht vollständig verstanden. Oft sind die Ursachen verschiedene angeborene Erkrankungen der Blase. Adenomatose wird als gutartige Formation angesehen, aber die Wände des Organs verändern ihre Struktur, es treten verdickte zystische Hohlräume auf.

Bisher sind die Ursachen von Krebs unbekannt. Einige Experten halten genetische Mutationen für „schuldig“ am Auftreten atypischer Zellen, andere für den Lebensstil einer Person. Jede Kombination mehrerer prädisponierender Faktoren kann gefährlich sein..

Risikofaktoren für die Entwicklung von Gallenblasenkrebs:

  • Vererbung - wenn ein Familienmitglied in der Vergangenheit Krebs hatte, dh die Wahrscheinlichkeit seines Auftretens in zukünftigen Generationen;
  • chronische Cholezystitis mit Exazerbationen - Entzündungen führen zur Bildung von Polypen, die zur Malignität neigen. Selbst ein Tumor in Form eines kleinen Polypen der Gallenblase kann unvorhersehbare Folgen haben;
  • Gallensteinkrankheit - Steine ​​verletzen die Wand der Blase und der Kanäle. Atypische Zellen können sich an der Stelle beschädigter Zellen bilden;
  • Eine Kombination von 2 und 3 Zuständen ist eine verlängerte Gallensteinerkrankung, die von Symptomen einer chronischen bakteriellen Cholezystitis begleitet wird. Dies ist eine besonders gefährliche Kombination im Hinblick auf die Karzinogenese;
  • Stagnation der Galle durch Gallendyskinesie vom hypokinetischen Typ - tritt auf, wenn die Kontraktilität der Ductuswand beeinträchtigt ist;
  • falsche Ernährung und ständige Fehler in der Ernährung - ein Überschuss an fetthaltigen und kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln stört die Dynamik des Abflusses von Galle. Eine kleine Menge pflanzlicher Nahrung verringert die Darmmotilität und trägt zur Dyskinesie der Gallenwege bei.
  • begleitende Pathologie des oberen Gastrointestinaltrakts - chronische Gastritis mit Reflux, Pankreatitis, Zwölffingerdarmgeschwür;
  • schädliche Chemikalien und Schwermetalle - Langzeitbeobachtungen bestätigen, dass Metallurgiearbeiter anfälliger für das Auftreten von Neoplasien in der Gallenblase sind.

Der Kurs und die Prognose

  • Bei gutartigen Adenomen führt die Cholezystektomie zu einer vollständigen Heilung.
  • Bei Malignität hängt die Prognose vom Stadium des Prozesses ab..

Wenn der Tumor rechtzeitig erkannt wird, ist das Ergebnis bei vollständiger Entfernung günstig und das 5-Jahres-Überleben nach der Operation ist gewährleistet. Die Prognose der Krankheit wird auch von folgenden Faktoren bestimmt:

  • die Prävalenz des Prozesses - in den frühen Stadien ist es viel einfacher, das Neoplasma radikal zu entfernen als in den späteren Stadien;
  • eine histologische Vielfalt des Tumors - wenn der Krebs stark differenziert ist, erhöhen sich manchmal die Chancen, ihn loszuwerden;
  • die Folgen, die der Gallenblasentumor für den Körper verursacht hat - längerer Ikterus trägt zu schwerer Vergiftung, Metastasierung von Krebszellen bei - der erzwungene Einsatz toxischer Chemotherapeutika;
  • die Möglichkeit einer radikalen Entfernung des Gallenblasentumors.

Eine korrekte und zeitnahe Diagnose ist der Schlüssel zu einer vollständigen und erfolgreichen Heilung. Die moderne Behandlungsmethode - gezielte Therapie - bei Gallenblasentumoren erhöht das Überleben der Patienten.

Krebs ist heilbar. Aber Sie müssen auf Ihre Gefühle hören und mindestens alle zwei Jahre einen Gastroenterologen aufsuchen.

  • Gallenblasenadenomyomatose - eine gutartige Krankheit.

Adenomyom der Unterseite der Gallenblase. CT Glatte Konturen (langer Pfeil). Kleine Gallenblasensteine ​​(kurzer Pfeil).

Pathologische Veränderungen

Wenn sich dann eine Divertikelerkrankung entwickelt, tritt der Prozess der Veränderung des Gewebes der Muskeln und der Schleimhaut auf, auch zum Zeitpunkt der Veränderungen tritt das Auftreten von zystischen Veränderungen kleiner Art auf.

Experten stellen fest, dass die Manifestation der Krankheit an denselben Stellen stattfindet, diese Stellen sind der Boden der Galle oder ihrer Wand.

Normalerweise sind bei einer Ultraschalluntersuchung nur die grundlegendsten Änderungen erkennbar. Dies ist der Prozess des Zusammenziehens der Gallenwand, der sich immer sehr deutlich ausdrückt und auch die Wände des Organs werden viel dicker.

Es gibt auch einen Prozess der Proliferation (Ärzte nennen es Polyration) der Epithelschicht der Schleimhaut von oben, es gibt auch einen Prozess, wenn das Epithel in die Muskelschichten eingeführt wird.

Nach alledem bilden sich Hohlräume in den Wänden, und der Boden der Orgel ist mit Knoten und Verengungen bedeckt.

Bei der Diagnose kann der Arzt die Vertiefungen in der Schleimhaut beobachten, die als Rokytansky-Aschoff-Sinus bezeichnet werden.

Aufgrund des Vorhandenseins eines Entzündungsprozesses an den Wänden und des Vorhandenseins eines Divertikulums tritt der Prozess der Zerstörung des Muskelgewebes auf, und aus diesem Grund wird die Funktionalität des Organs erheblich verringert.

Diagnosemaßnahmen

Adenomyomatose wird normalerweise versehentlich während der Operation oder im Rahmen einer umfassenden Untersuchung der Gallenblase diagnostiziert. Während der Ultraschalluntersuchung zeigt der Arzt die Verdichtung der Organwand bis zu 8 mm, das Auftreten spezifischer Hohlräume.

Im Rahmen der oralen Cholezystographie können kleine, abgerundete Füllungsfehler festgestellt werden. In den letzten Jahren wird zur Diagnose von Adenomyomatose häufig MRT oder MRCP verwendet. Diese Studien ermöglichen es uns, die Struktur und den Zustand der Organe und Gallenwege zu beurteilen.

Adenomyomatose der Gallenblase

Die Adenomyomatose der Gallenblase ist eine seltene Pathologie, die zur Entwicklung einer nicht entzündlichen gutartigen Verdickung der Wand des Verdauungsorgans führt. In den meisten Fällen ist die Krankheit asymptomatisch, daher wird sie bei Patienten während der chirurgischen Behandlung anderer Erkrankungen der Gallenblase häufig zufällig entdeckt. Der pathologische Prozess kann zu einer Schädigung des gesamten Organs führen oder in einem separaten Bereich auftreten.

Ursachen der Pathologie

Die Ätiologie und Pathogenese der Krankheit sind nicht gut verstanden. Experten glauben, dass eine gutartige Schädigung der Gallenblase vor dem Hintergrund eines erhöhten Drucks im Verdauungsorgan auftritt. Im Laufe der Zeit verursacht der pathologische Prozess eine proliferative Verformung der Wände der Gallenblase. Infolgedessen entstehen zystische Hohlräume innerhalb der Wand und tiefe Krypten..

Wichtig! In der Kindheit tritt keine Adenomatose auf.

Diese Krankheit wird bei Männern und Frauen im Alter von 40 bis 50 Jahren mit der gleichen Häufigkeit diagnostiziert. Nur wenige Studien haben gezeigt, dass gutartige Erkrankungen bei Patienten mit Gallensteinerkrankungen oder Cholezystitis in der Vorgeschichte etwas häufiger auftreten..

Moderne Klassifikation

Abhängig von der Lokalisation des pathologischen Prozesses werden folgende Arten der Adenomyomatose der Gallenblase unterschieden:

  • Verallgemeinerte Form. Charakteristisch ist eine Verdickung der gesamten Muskelschicht der Organwand, die zur Entwicklung poröser, zystisch erweiterter Hohlräume führt;
  • Segmentform. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch eine Zunahme der Porosität, das Auftreten einzelner Hohlräume in der Wand der Gallenblase;
  • Lokale Form. Im Bereich des Organbodens entwickelt sich eine gutartige Verdickung. Der Durchmesser der Hyperplasie überschreitet 2 cm nicht.

Zusammen mit der Adenomyomatose in der Gallenblase können sich einzelne oder mehrere gutartige Tumoren entwickeln. Es gibt solche Arten von Neoplasmen:

  • Gallenblasenadenom;
  • Adenomyosis;
  • Papillom;
  • Zystadenom.

Wichtig! Gutartige Läsionen sind selten bösartig. 1-3% der Patienten können jedoch ein Adenokarzinom entwickeln.

Krankheitsbild

Die Krankheit ist durch einen asymptomatischen Verlauf gekennzeichnet, der selten zur Entwicklung schwerer Symptome führt. Einige Patienten bemerken jedoch das Auftreten von Beschwerden im rechten Hypochondrium, während die Beschwerden nicht mit dem Essen verbunden sind.

In seltenen Fällen ist der Bauch schwer, rechts ziehen und schmerzen. Wenn bei Patienten mit Cholezystitis oder Gallensteinerkrankung eine gutartige Verdickung diagnostiziert wird, ist die Entwicklung eines intensiven Schmerzsyndroms charakteristisch.

Diagnosemaßnahmen

Adenomyomatose wird normalerweise versehentlich während der Operation oder im Rahmen einer umfassenden Untersuchung der Gallenblase diagnostiziert. Während der Ultraschalluntersuchung zeigt der Arzt die Verdichtung der Organwand bis zu 8 mm, das Auftreten spezifischer Hohlräume.

Im Rahmen der oralen Cholezystographie können kleine, abgerundete Füllungsfehler festgestellt werden. In den letzten Jahren wird zur Diagnose von Adenomyomatose häufig MRT oder MRCP verwendet. Diese Studien ermöglichen es uns, die Struktur und den Zustand der Organe und Gallenwege zu beurteilen.

Therapiefunktionen

In Abwesenheit schwerer Symptome wird keine chirurgische Behandlung der Patienten durchgeführt. Malignität einer gutartigen Formation ist äußerst selten, daher nur menschliche Beobachtung, regelmäßige Ultraschalluntersuchung des Organs.

Wenn der Patient im rechten Hypochondrium ein schweres Schmerzsyndrom entwickelt, verschreiben Sie ein krampflösendes Mittel (Drotaverin, Papaverine). In Abwesenheit der Wirkung einer medikamentösen Therapie, der Entwicklung einer Leberkolik, hat der Patient eine Vorgeschichte von Gallensteinerkrankungen oder Cholezystitis, eine Operation zur Entfernung der Gallenblase ist angezeigt.

Adenomyomatose ist eine Pathologie, die bei 1-2% der Menschen auf dem Planeten auftritt und sich hauptsächlich bei Patienten über 40 Jahren entwickelt. Die Krankheit führt selten zur Entwicklung schwerer Symptome, in den meisten Fällen ist keine spezielle Therapie erforderlich.

Eine der dringenden Bedingungen, die einen chirurgischen Eingriff erfordern, ist ein Bruch (eine Perforation) der Wände der Gallenblase. In der Regel entwickelt sich diese Pathologie aufgrund chronischer Erkrankungen der Leber und der Gallenwege. In einigen Fällen kann die Ursache ein Trauma des Abdomens sein. Es ist erwähnenswert, dass die Symptome einer Gallenblasenruptur bei Hunden und Katzen ähnlich wie beim Menschen sind.

Dem Bruch (Perforation) der Wände der Gallenblase gehen bestimmte Ursachen voraus. Bestimmte Zustände können Voraussetzungen für die Entwicklung eines solchen pathologischen Zustands werden..

  • Entzündliche fokale Prozesse, die direkt in der Gallenblase selbst auftreten, was zur Zerstörung der Organwände führt, was wiederum zur Bildung von Tränen auf ihnen führt. Gallenblasenrupturen sind in der Regel das Ergebnis einer Cholezystitis (einer chronischen Erkrankung der Gallenwege). Bei dieser Krankheit ist der Abfluss von Galle schwierig, was zu einer Perforation des Blasengewebes führt.
  • Die Bildung vieler charakteristischer Gallensteine ​​in der Gallenblase, die die Wände des Organs selbst verletzen (Druck) oder zur Nekrose führen.
  • Verschiedene Verletzungen, Schlaganfälle und Schnitte im rechten Hypochondrium können zu mechanischer Perforation und zum Bruch der Wände der Gallenblase führen.

Symptome der Krankheit

Für positive Prognosen und die Wirksamkeit der Behandlung ist eine rechtzeitige Diagnose erforderlich, die auf der operativen Vorbereitung einer Anamnese beruht. Darüber hinaus spielt die Analyse und der Vergleich der für die Perforation der Gallenblase charakteristischen Symptome eine wichtige Rolle. Für jede Form sind die Symptome eines Bruchs der Gallenblase getrennt. Es lohnt sich, sie genauer zu verstehen..

Akute Form

Eine akute Form der Pathologieentwicklung ist durch Anzeichen gekennzeichnet, die der akuten Cholezystitis ähneln, die häufig die Ursache für eine Perforation ist, einschließlich:

  • allgemeine Anzeichen einer Entzündung: Die Körpertemperatur steigt stark an, der Patient weigert sich zu essen, klagt über Übelkeit und häufiges Erbrechen;
  • die Haut und teilweise die Schleimhäute bekommen einen gelben Farbton;
  • Akute Schmerzen im rechten Hypochondrium werden aufgezeichnet, Schmerzen nehmen während der Palpation zu, der Zustand und die Reaktion von Haut und Muskeln an der Stelle der Schmerzlokalisation ähneln einer typischen Peritonitis.

Subakute Form

Die Symptome der subakuten Form einer Gallenblasenruptur (im Fall der Bildung eines subhepatischen Abszesses) weisen bestimmte typische Merkmale auf, darunter:

  • allgemeines Fieber (von Schüttelfrost bis zu heißem Körpergefühl), Blähungen und Schweregefühl im Bauchraum, Übelkeit, Hypotonie und Herzklopfen;
  • Schmerz ist auch im rechten Hypochondrium lokalisiert;
  • Aufgrund der Tatsache, dass die Bildung eines Abszesses mit seiner Eiterung verbunden ist, kann sich im Körper durch die Ausbreitung von fäulniserregenden Bakterien und Mikroorganismen ein septischer Zustand entwickeln.

Chronische Form

Falls kleine Gallenblasenrupturen nicht rechtzeitig diagnostiziert werden und keine angemessene Behandlung durchgeführt wird, kann die Krankheit in eine chronische Form übergehen, die durch die Bildung von Fisteln in den Gallenwegen gekennzeichnet ist. Die folgenden Symptome sind diesem Zustand inhärent:

  • Darmverschluss durch Eindringen kleiner Gallensteine;
  • Über die resultierende Fistel gelangen in der Regel verschiedene Bakterien aus dem Darm in die Gallenwege, was zu entzündlichen Prozessen mit charakteristischen Symptomen (Fieber, Fieber, Schwäche, Leberschmerzen, Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute) führt..

Es gibt Symptome einer Gallenblasenruptur bei Katzen und Hunden.

Diagnose

Es ist zu beachten, dass eine solche Entwicklung der Krankheit nur mit Hilfe instrumenteller Studien während der Laparoskopie diagnostiziert werden kann. Bei der Entstehung einer Gallenblasenruptur in der Vorgeschichte muss auf das Vorhandensein chronischer Leber- und Gallenwegserkrankungen bei einer Person geachtet werden, während frühere Beschwerden des Patienten über Verdauungsstörungen (Verstopfung, Durchfall, übermäßige Gasbildung), Reaktionen auf fetthaltige und frittierte Lebensmittel sowie die Ausbreitung von Schmerzen bewertet werden..

Eine Analyse der charakteristischen Symptome von Gallenblasenrupturen kann nicht ohne spezielle diagnostische Maßnahmen durchgeführt werden, die zur Bestätigung oder Widerlegung der Diagnose erforderlich sind.

  • Blutentnahme zur Bestimmung der Gesamtzahl der Leukozyten und der Wachstumsdynamik der ESR. Diese Indikatoren helfen, Anzeichen einer allgemeinen Vergiftung des Körpers und die Entwicklung entzündlicher Prozesse in ihm zu identifizieren..
  • Die Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle soll die Lokalisation der Läsion (Ruptur) der Organwand und das Vorhandensein von Flüssigkeit in der Bauchhöhle selbst bestimmen.
  • Eine solche instrumentelle Forschungsmethode wie die Laparoskopie dient der endgültigen Bestätigung der Diagnose von Gallenblasenrupturen. Das Verfahren wird häufig verschrieben, wenn die Wände der Gallenblase nicht direkt beschädigt sind und die Symptome durch das Vorhandensein einer vesizentrischen Fistel verursacht werden.

In Bezug auf Methoden zur Behandlung von Rissen an den Wänden der Gallenblase sollte beachtet werden, dass eine Selbstmedikation bei der Entwicklung dieser Pathologie inakzeptabel ist und zu schwerwiegenden Folgen wie Peritonitis und Sepsis führen kann, die zum Tod führen können. Zunächst müssen die Symptome einer Gallenblasenruptur behandelt und anschließend die Pathologie direkt beseitigt werden.

Alle therapeutischen und sonstigen Maßnahmen im Zusammenhang mit der Behandlung von Gallenblasenrupturen sollten in einem medizinischen Krankenhaus unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden. Bei offensichtlichen Anzeichen einer physischen Schädigung der Wände und des Gewebes der Gallenblase sollte innerhalb einer Stunde eine Entscheidung über den Krankenhausaufenthalt des Patienten und die chirurgische Beseitigung der Pathologie getroffen werden.

  • Wenn Risse der Wände bestätigt werden, wird in diesem Fall eine chirurgische Korrektur (Nähen der Wände) des Organs durchgeführt.
  • Bei einer Bauchfellentzündung wird die Bauchhöhle von der entstehenden Flüssigkeit befreit und mit antiseptischen Lösungen behandelt..
  • Wenn während der Operation Gallensteine ​​in der Höhle der Gallenblase gefunden werden, wird eine Entscheidung über die Cholezystektomie (Entfernung von Steinen aus der Gallenblase) getroffen. Dies ist notwendig, um die weitere Entwicklung der Krankheit und ihrer Rückfälle zu verhindern..
  • Wenn Risse an den Wänden der Gallenblase nicht auf das Vorhandensein von Steinen in der Organhöhle zurückzuführen sind, muss bei einem chirurgischen Eingriff das Vorhandensein oder Fehlen von Fisteln im Gallentrakt festgestellt werden.
  • Die Ursache für die Entwicklung eines dringenden Zustands kann eine Vergrößerung der Bauchspeicheldrüse sein, die den freien Abfluss von Galle aus der Organhöhle verhindert.
  • Nach der Operation wird dem Patienten in der postoperativen Phase eine Behandlung mit geeigneten Antibiotika verschrieben, um die Entwicklung von Entzündungsherden an der Stelle der Nähte (sowohl intern als auch extern) zu verhindern..

Es ist hier angebracht zu sagen, dass eine rechtzeitige Krankenhauseinweisung eines Patienten mit akuter Cholezystitis und einer geeigneten medikamentösen Therapie Brüche der Wände der Gallenblase verhindern kann, nämlich:

  • Um den Entzündungsprozess zu lindern, wird eine Antibiotikakur bei gleichzeitiger Anwendung von krampflösenden Mitteln verschrieben.
  • Schmerzen werden durch Medikamente der Analgetika-Gruppe gelindert;
  • Wenn sich kleine Steine ​​in der Gallenblasenhöhle befinden, wird empfohlen, diese durch eine Therapie zu entfernen (vom Auflösen mit speziellen medizinischen Geräten bis zum Zerkleinern dieser Steine ​​mit modernen, neuesten Methoden, z. B. Laserzerkleinern)..

Auswirkungen

Risse an den Wänden der Gallenblase ohne angemessene Behandlung können zu eher nachteiligen Folgen führen. Das gefährlichste Symptom und die gefährlichste Folge einer Gallenblasenruptur kann die Entwicklung einer Gallenperitonitis, eines subhepatischen Abszesses oder eines Vorfalls des Steins im Darm sein, der mit einer Darmobstruktion behaftet ist. All diese Zustände erfordern sofortige ärztliche Hilfe..

Wahrscheinlich hat jeder von uns unangenehme Empfindungen, die an Angst grenzen, wenn er die Diagnose eines „bösartigen Tumors“ hört. Überall auf der Welt kämpfen Wissenschaftler mit dem Hinweis, woher es kommt und wie es mit einer 100% igen Garantie behandelt werden kann, aber leider sind die Ergebnisse enttäuschend. Die Diagnose "adenomatöser Polyp" klingt nicht so düster, und nur wenige Menschen, die nicht mit der Medizin verwandt sind, können erklären, was es ist. In der Zwischenzeit wird diese Krankheit als Präkanzerose angesehen und ist daher äußerst gefährlich. Diejenigen, die es haben, müssen sofort Maßnahmen ergreifen, um die Gesundheit und möglicherweise ihr Leben zu erhalten..

Polypencharakterisierung

Polypen im menschlichen Körper sind im Kern ein Bereich der Schleimhaut, der aus irgendeinem Grund gewachsen ist. Das heißt, sie können in jedem mit Schleimhäuten bedeckten Organ auftreten. Laut medizinischer Statistik verursacht ein adenomatöser Polyp, der auch als Adenom bezeichnet wird und einen gutartigen Tumor darstellt, viele Probleme. Die Definition von "gutartig" bedeutet, dass sich die Körperzellen irgendwann im Körper plötzlich unkontrolliert zu teilen begannen, aber bisher die Funktionen des betroffenen Organs oder Gewebes ganz oder teilweise beibehalten und keine Metastasen abgeben. Es ist dieses wichtige Zeichen, das die Chance gibt, sie vollständig zu heilen. Daher ist ein adenomatöser Polyp noch kein Satz. Ohne Wirkung werden die meisten gutartigen Tumoren jedoch bösartig. So enthalten Polypen, deren Abmessungen nur 1 cm erreichten, mit hoher Wahrscheinlichkeit invasive Krebszellen, dh solche, die bereits metastasieren. Die geringe Größe des Wachstums bietet zwar keine 100% ige Sicherheitsgarantie, da es Fälle gibt, in denen sich der Krebs aus einer einzelnen Polypenzotte entwickelt hat.

Einstufung

Schleimhäute beim Menschen sind vielschichtig und haben je nach Organ, das sie bedecken, eine unterschiedliche Epithelstruktur. Das Adenom wächst auf diesen Schleimhäuten, deren Epithel durch die Drüsenstruktur dargestellt wird, dh es umfasst viele Drüsen. Auf dieser Grundlage können Polypen im Magen, in der Gallenblase, im Darm und in den Organen des Urogenitalsystems auftreten.

Neben dem Standort gibt es eine Reihe von Klassifizierungskriterien:

1. Nach Art der Basis: an den Beinen (Stiel) oder auf einer breiten Plattform (sitzend). Es wird angenommen, dass ein sitzender adenomatöser Polyp Metastasen schneller auslöst. Das Foto oben zeigt, wie ein großer sitzender Polyp an der Darmwand aussieht..

2. Nach Größe: klein, mittel, groß. Solange Adenome weniger als 1 cm groß sind, ist es am unwahrscheinlichsten, dass sie bösartig werden. Umgekehrt haben bei Adenomen über 1 cm etwa 13% Krebszellen, und über 2 cm beträgt die Wahrscheinlichkeit einer Degeneration zu Krebs bereits 51%.

3. Aussehen: kugelförmig, oval, pilzförmig, dicht, weich.

4. Durch Lokalisierung: einfach, verschachtelt, mehrfach. Letztere degenerieren etwa zweimal häufiger zu Krebs.

Morphologische Merkmale

Adenomatöser Polyp des Darms, des Magens, absolut aller Organe ist unterschiedlich angeordnet, was die Prognose der Genesung stark beeinflusst. Sie sind wie folgt:

1. Ironie. Sie bestehen aus vielen Drüsen und Bindegewebe, die reich an Blutgefäßen sind. Sie sind unterteilt in gutartige, mit Anzeichen von Atypie (Zellen verlieren ihre Form, ihre Kerne werden dichter) und mit Malignität (atypische Zellen und Drüsen sind in die muskulären und submukösen Schichten der Epidermis eingetaucht, bereiten sich tatsächlich auf die Metastasierung vor)..

2. Villous. Diese Polypen sind äußerlich samtig, ähnlich wie die Blumenkohlköpfe, haben oft eine raue Oberfläche. Die Malignitätswahrscheinlichkeit liegt über 60%.

4. Hyperplastisch. Sehr klein, weich, behält die normale Struktur der Schleimhaut bei.

5. Jugendlicher. Nicht bösartig, besteht aus zystischen Drüsen und dichtem Stroma.

6. Faserig. Im Stroma gibt es viele signifikant erweiterte Gefäße, weshalb sie einer entzündlichen Infiltration ähneln.

Gründe für das Erscheinen

Warum Polypen anfangen zu wachsen, obwohl es keine genauen Antworten gibt. Einige Wissenschaftler glauben, dass sie bei Menschen im Alter auftreten, während andere dies widerlegen. Statistiken zufolge beträgt die Wahrscheinlichkeit, Adenome zu erkennen, bei kleinen Kindern 28%, bei Personen unter 30 Jahren - 30% und bei älteren Menschen über 70 Jahren - nur 12,8%. Die maximale Anzahl von Adenomnachweisen erfolgt im Alter von 40-50 Jahren.

Das heißt, ein adenomatöser Polyp des Rektums oder eines anderen Organs kann bei einer Person jeden Alters auftreten, auch bei Säuglingen (bei einem 2 Monate alten Baby im Magen wird ein Stammpolyp diagnostiziert). Die wahrscheinlichsten Gründe für Wissenschaftler sind:

- Pathologie in der Embryonalentwicklung;

- Vererbung (bei Kindern, deren Eltern auf ein Adenom gestoßen sind, ist die Wahrscheinlichkeit, es zu bekommen, ebenfalls etwa doppelt so hoch);

- entzündliche Prozesse im Verdauungstrakt (Gastritis, Kolitis, Ruhr, Probleme mit dem Stuhlgang und andere);

- Verletzung der Regeneration der Schleimhäute von Magen und Darm nach den Auswirkungen.

Adenomatöser Polyp des Magens

Dieses Organ ist in der Veranlagung zum Auftreten von Adenomen an erster Stelle. Gemäß einer der Klassifikationen, die auf morphologischen Merkmalen basieren, werden die folgenden Arten von Magenpolypen diagnostiziert:

Sie befinden sich ungleichmäßig im Magen. So wurden im oberen Drittel von 2241 untersuchten Patienten Polypen in 2,1% gefunden, im mittleren Drittel erreichten diese Zahlen 17% und im unteren Drittel gab es bereits 66,8% der Pathologien.

Die Entwicklung von bösartigen Tumoren im Magen erfolgt nach einem solchen vereinfachten Schema: normales Epithel - die Bildung eines Polypen - seine Entwicklung zu einem Karzinom - Krebs. Häufiger entwickelt sich ein ähnliches Szenario in zwei Jahren, maximal drei, aber es gibt einige Fälle, in denen Menschen etwa 20 Jahre lang mit Polyposis lebten.

Die Ursachen für das Auftreten von Adenomen im Magen sind häufig - Vererbung, Pathologien in der Entwicklung auf Embryo-Ebene, entzündliche Erkrankungen, hauptsächlich Gastritis, Junk Food, Alkoholismus, chronische Magen-Darm-Erkrankungen. Laut Wissenschaftlern tragen auch verschiedene neuropsychische Störungen zum Wachstum der Schleimhäute im Magen bei.

Es gibt kein einziges klinisches Bild, das darauf hinweist, dass ein adenomatöser Polyp im Magen gewachsen ist. Die Symptome bei jedem Patienten sind immer individuell. Von den häufigsten können wir unterscheiden:

- Schmerzsyndrom (bis zu 88,6%);

- das Gefühl, dass der Magen bereits voll ist, auch nach minimalem Verzehr von Nahrungsmitteln;

- schlechter Geschmack in der Mundhöhle.

Die Schmerzen treten oft nach dem Essen auf und dauern einige Stunden und lassen dann nach.

Zusätzlich zu den für Polypen charakteristischen Symptomen haben Patienten häufige Anzeichen dafür, dass es Probleme im Körper gibt. Dies ist Müdigkeit, Schwäche, manchmal Fieber, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, ursachenlose Depression.

Es gibt extragastrische Anzeichen, bei denen das Vorhandensein einer Polyposis vermutet werden kann, insbesondere wenn diese erblich bedingt ist. Dies sind Flecken auf der Haut (um Lippen, Nase, Wangen, Brust, Handflächen, Rücken, Bauch, Nacken) in Form von Sommersprossen, bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit verändern sie ihr Aussehen nicht.

Diagnose

Ein adenomatöser Polyp in einem Organ ist ohne Hardwarediagnose kaum zu erkennen. Für den Magen beinhaltet es:

- Röntgen mit einer dicken Bariumflüssigkeit (effektiv in etwa 4,6% der Fälle);

Nicht weniger wichtig sind Labortests von Magensaft, Blut und Reaktionen auf okkultes Blut im Mageninhalt.

Das maximale Ergebnis wird durch Untersuchungen mit verschiedenen Methoden erzielt.

Adenomatöser Dickdarmpolyp

Diese Krankheit befindet sich an zweiter Stelle nach der Polyposis des Magens. Laut Statistik werden Polypen im Dickdarm mit einer solchen Häufigkeit aufgezeichnet:

Die Abhängigkeit der Krankheitsentwicklung vom Alter ist wie folgt:

- Patienten im Alter von 41 bis 60 Jahren - 56%;

- von 31 bis 40 Jahren - 23%;

- von 14 bis 30 Jahren - 10%.

Die Degeneration von Polypen zu einem bösartigen Tumor hängt in gewissem Maße von ihrer Anzahl ab. Wenn sich also 5 oder mehr dieser Formationen im Rektum befinden, entwickeln sie sich in 100% der Fälle zu Krebs.

Im Dickdarm sind die Polypen ebenfalls ungleichmäßig verteilt. So werden im aufsteigenden Teil 13% aller Fälle registriert, im transversalen Dickdarmteil - 13,5%, im Sigmoidteil und im Rektum - 73,5%. Die Ursachen für Polypen im Darm sind ungefähr die gleichen wie im Magen, aber Ärzte geben entzündlichen Erkrankungen Vorrang. Von 455 untersuchten Patienten, die Polypen fanden, litten 30% an chronischen Erkrankungen (Kolitis, Proktosigmoiditis und andere) und 16,4% an Ruhr. Eine große Rolle spielt die Unterernährung. Aus diesem Grund tritt in mehr als 50% der Fälle eine Kolitis auf.

Symptome und Diagnose von Polypen im Darm

Es gibt keine charakteristischen Anzeichen nur für Darmpolypose. Oft spüren Patienten lange Zeit keine Anzeichen dafür, dass ihr adenomatöser Polyp zu wachsen begonnen hat. Die charakteristischsten Symptome der Krankheit:

- Blut im Kot (89%);

- mit der Entwicklung der Krankheit ist eine Blutung mit oder nach Stuhlgang möglich;

- Durchfall oder Verstopfung (55,2%);

- Brennen und / oder Jucken im Anus (bis zu 65%);

- Schmerzen im Rektum, die sich bis zum unteren Rücken und Kreuzbein erstrecken.

Die Diagnostik umfasst Palpation, Ultraschall, Radiographie, Sigmoidoskopie, Kontakt-Beta-Radiometrie, Koloskopie, Fibrokolonoskopie und Labortests.

Polypen in der Gallenblase

Adenomatöser Polyp der Gallenblase ist eine seltene Erkrankung, die bei weniger als 1% aller Patienten mit Polyposis auftritt. Laut Statistik sind Menschen nach 45 Jahren häufiger von der Krankheit betroffen. Die Gallenblase ist ein sehr kleines Organ, bei Erwachsenen ist sie nur bis zu 14 cm lang und bis zu 5 cm breit. In der Struktur ähnelt es einem Sack mit dünnen Wänden, einem breiteren Körper, einem sich verengenden Hals und einem sehr schmalen Teil, aus dem der Gallengang stammt. Die schwierigste Situation ist die Lage von Polypen im Hals oder Kanal. Gleichzeitig wird der Austritt von Galle in den Darm blockiert und die Haut- und Augenproteine ​​der Patienten sind gelblich. Zusätzlich zu diesem Symptom gibt es andere Anzeichen dafür, dass ein Polyp in der Galle gewachsen sein könnte:

- Übelkeit (besonders morgens);

Die Ursachen der Krankheit können Entzündungen der Galle und ihrer Schleimhaut, falscher Stoffwechsel, schlechte Ernährung und Vererbung sein.

Die Diagnose erfolgt mittels Ultraschall und Ultraschall. Die Behandlung erfolgt hauptsächlich chirurgisch und besteht in der Entfernung der Gallenblase. Nur in bestimmten Fällen kann der Arzt anstelle einer Operation Medikamente einnehmen - „Ursosan“ oder „Ursofalk“..

Je nach Lage, Größe und anderen Merkmalen verschreibt der Arzt die Behandlung eines adenomatösen Polypen. Wenn es im Magen gefunden wird, ist nur eine chirurgische Behandlung möglich, da kein Medikament das Nachwachsen des Polypen verursacht. Pillen verbessern das Gesamtbild nur kurz, verringern jedoch nicht das Risiko, dass ein Neoplasma zu Krebs degeneriert. Wenn ein einzelner Polyp erkannt wird, wird nur dieser entfernt, und wenn mehrere Wucherungen erkannt werden, wird eine Magenresektion durchgeführt..

Eine weitere Behandlungsmöglichkeit ist die Polypektomie mit einem Endoskop. Es ist für Stielpolypen ab 0,5 cm Größe indiziert und besteht in deren Entfernung mit einer Metallschlaufe. In einigen Fällen wird es ambulant durchgeführt. Nach dieser Operation ist eine Biopsie erforderlich. Die gleichen Methoden zur Behandlung von Polypen im kleinen und Dickdarm. Wenn im Rektum ein Adenom in einem Abstand von 10 cm vom Anus festgestellt wird, kann es unter örtlicher Betäubung herausgeschnitten werden.

Kleine Wucherungen werden durch Elektrokoagulation entfernt.

Unter den modernen Behandlungsmethoden kann, falls angezeigt, die Entfernung von Polypen durch Laser, elektrische Impulse oder Radiowellen vorgeschlagen werden.

In jedem Fall wird dem Patienten nach der Exposition eine strenge Diät zugeschrieben..

Es gibt eine Meinung, dass gutartige Polypen im Dickdarm mit Schöllkraut-Einläufen geheilt werden können, die 25 bis 30 pro Kurs durchgeführt werden müssen. Die Lösung wird wie folgt hergestellt: 50 g grüne Blätter und Stängel in einem Fleischwolf drehen, 300 ml kochendes Wasser gießen, abkühlen lassen, abseihen. 2 Stunden vor dem Einlauf erfolgt die Reinigung der Behandlung. Die Schöllkrautlösung des Patienten sollte bis zu 1,5 Stunden und die von Kindern bis zu 30 Minuten aufbewahrt werden. Die Eingriffe werden jeden zweiten Tag durchgeführt..

Wichtig: Bei vielen Patienten rechtfertigte sich diese Methode nicht und sie mussten Operationen durchführen, um Polypen zu entfernen, die zu bösartigen Tumoren heranwuchsen.

Ein Polyp in der Gallenblase ist ein gutartiges tumorartiges Wachstum in der Gallenblase. Es gibt einzelne große und mehrere kleine Wucherungen. Wenn 5 oder mehr Wucherungen festgestellt werden, spricht man von einer Polyposis der Gallenblase. Die Krankheit hat einen Code gemäß ICD-10 - K87. Großer Polyp erreicht eine Größe von 2 cm, klein - 1 mm.

Die Weltbevölkerung in Höhe von 6 Prozent leidet an Polypen in der Blase. Eine Frau ist oft an Polyposis erkrankt. Fast achtzig Prozent der Patienten sind nach 35 Jahren Frauen. Männer leiden auch an Polypen. Statistiken zeigen, dass bei Frauen hyperplastische Formationen diagnostiziert werden, bei Männern Cholesterinpolypen. Der Grund ist ein Merkmal der Funktionsweise des Körpers.

Wenn Polypen gutartige Wucherungen sind, warum versteht dann nicht jeder, warum das Risiko einer Onkologie besteht? Das Wachstum von Wucherungen und die Degeneration von Zellen zu armen Zellen aufgrund mangelnder Behandlung verursachen Gallenblasenkrebs.

Einstufung

  1. Pseudotumoren oder Cholesterinpolypen - Wachstum in Form von Tumoren, werden aus Cholesterin gebildet. Der Grund ist eine Fehlfunktion des Fettstoffwechselprozesses. Die Bildung dieser Wucherungen ist ohne Operation behandelbar. Der häufigste Typ, dessen Symptome der Cholesterinose ähneln. Die Erkennung erfolgt zufällig.
  2. Die adenomatöse Form wird aus Drüsengeweben gebildet, das Epithel ist nicht an der Struktur eines gutartigen Tumors beteiligt. Gefahr der Umwandlung in ein bösartiges Neoplasma.
  3. Ein entzündlicher Polyp droht aufzutreten, wenn sich die Schleimschicht des Organs in einem entzündeten Zustand befindet.
  4. Papillome - ein gutartiger papillärer Tumor.

Symptome der Krankheit

Anzeichen für das Auftreten von Wucherungen hängen von ihrer Lokalisation im Organ ab. Die Bildung am Blasenhals oder im Gang ist gefährlich. Für den Durchgang der Galle wird ein Hindernis geschaffen. Das Ergebnis ist ein obstruktiver Ikterus.

  • Schmerzen in der Leber. So machen sich die gespannten Wände bemerkbar. Das Dehnen der Wände des Organs erfolgt nicht aufgrund des Wachstums von Formationen, sondern aufgrund des Überlaufs der Galle. Der Schmerz ist langweilig und hat einen schmerzenden Charakter. Kann dem rechten Hypochondrium geben.
  • Gelbe Haut, Schleimhaut. Mechanischer Ikterus, der aufgrund des Auftretens von Polypen im Gallengang auftritt, wird zur Ursache für vergilbte menschliche Haut und Schleimhäute. Nicht natürlich freigesetzte Galle gelangt in den Blutkreislauf. Die Haut wird trocken, Juckreiz, Verspannungen treten auf. Nach dem Einsetzen dieser Symptome kommt es zu Erbrechen mit Galle, die Körpertemperatur steigt.
  • Kolik in der Leber. Sie entstehen durch die Biegung der Beine des Polypen im Blasenhals. Mit einem Überschuss erscheint das Verdrehen der Beine als scharfer Schmerz krampfhafter Natur. Eine Leberkolik ist gekennzeichnet durch einen Druckanstieg, Herzklopfen und die Unfähigkeit, eine Position zu wählen, damit der Schmerz nachlässt.
  • Bitterer Geschmack im Mund.
  • Übelkeit am Morgen.

Ursachen des Auftretens

Es gibt keine klaren Gründe für das Auftreten von Polypen in der Blase - es gibt viele Annahmen. Es gibt 4 Hauptgründe, die auf die mögliche Entwicklung von Wachstum in der Gallenblase hinweisen.

  1. Humangenetische Veranlagung. Die Anwesenheit von Patienten mit Polyposis in der Familie erhöht die Wahrscheinlichkeit, krank zu werden. Die Bildung von Wucherungen aufgrund von Vererbung ist eine häufige Option, aber schwer zu heilen. Genetische Veranlagung ist ein bedeutender Faktor, aber nicht der einzige.
  2. Stoffwechselstörung. Ein Versagen des Fettstoffwechsels führt zum Eindringen großer Mengen Cholesterin in das Blut. Es verursacht auch die Bildung eines Pseudopolyps. Neoplasmen zeigen keine bestimmten Symptome.
  3. Erkrankungen des Gallensystems. Wenn der Gallengang gestört ist, führt dies zu einem Überschuss oder Mangel an Galle. Das Verdauungssystem funktioniert nicht richtig. Gastrointestinale Pathologie kann Wachstum von Wachstum auslösen.
  4. Genetische Anomalien. Neben Krankheiten besteht das Risiko, Anomalien bei der Entwicklung von Organen zu erben. Dies kann eine Gallendyskinesie sein (Hypokinesie, Hyperkinesie)..

Diagnose

Sie müssen mit Hilfe einer speziellen Ausrüstung diagnostiziert werden. Es ist unmöglich, eine Diagnose ohne Untersuchung zu stellen, nachdem man auf die Symptome gehört hat. Diese Arten der Diagnose werden unterschieden:

    Ultraschall. In der Studie sieht das Organ wie ein dunkler Fleck aus, und Polypen ähneln kleinen, abgerundeten Formationen, die aus der Wand des Gallenorgans wachsen. Ultraschall kann ungenaue Daten über die Krankheit haben. Um die Details zu verdeutlichen, ist es besser, mit anderen Typen zu kombinieren.

Die beschriebenen Methoden können je nach Wahl der ersten Methode ganz oder teilweise Auskunft über die Krankheit geben.

Gefahr von Gallenblasenformationen

Neubildungen am Bein, an der Wand des Organs sind nicht gefährlich, bis die Größe des Wachstums 5 mm nicht überschreitet. Gefährliche Arten - von 1 bis 3 cm. Kleine Formationen beeinträchtigen das menschliche Leben nicht. Große stören nur die Aktivität der Gallenblase.

Ein polypoider Tumor verursacht Komplikationen in Form einer eitrigen Entzündung. Unbehandelt kann es zu einer Vergiftung kommen..

In einem Drittel der Fälle entwickeln sich Formationen von gutartig bis bösartig. Arme Tumoren führen eindeutig zu Krebs.

Es gibt viele Möglichkeiten, Neoplasien loszuwerden. Es hängt alles von der Art der Polypen ab. Auf den Cholesterintyp wird verzichtet, er kann mit Medikamenten und alternativen Methoden behandelt werden. Die restlichen Arten können nicht geheilt werden. Die Bedienung ist der einzige Ausweg. Das Wachstum allein wird nicht verschwinden können.

Medikament

Übliche Medikamente, die für Tumoren in der Gallenblase verschrieben werden:

  • No-Shpa - hilft, das krampfhafte Symptom im Organ zu stoppen und die Muskeln darin zu entspannen.
  • Ursofalk wird häufig auf Cholesterinablagerungen im Gallenorgan zurückgeführt..
  • Holiver - ein Medikament, das die Fähigkeit des Körpers erhöht, Galle zu produzieren und Stagnation in der Blase zu beseitigen.
  • Ursosan hilft beim Auflösen von Cholesterinsteinen.

Eine solche Ausbildung kann nicht mit der traditionellen Methode geheilt werden - sie ist nicht behandelbar. Die Behandlung von Gallenblasenpolypen bedeutet Zeitverschwendung. Eine vorzeitige Behandlung kann zu einer Krankheit führen.

Alternative Medizin

Eine Kräuterbehandlung erfolgt nur bei Cholesterin-Gallenblasen-Polyposis. Bei anderen Typen ist eine Operation erforderlich. Volksheilmittel werden in einem Komplex behandelt. Schöllkraut, Klette, Aloe, Immortelle, Kürbiskerne, Hopfen - diese Mittel können die medizinische Behandlung ergänzen. Verwenden Sie die folgenden Rezepte zur Wiederherstellung, um die Polyposis verschwinden zu lassen.

  1. Klettensaft aus gewaschenen Blättern der Pflanze sollte im Kühlschrank an einem anderen kalten Ort aufbewahrt werden. Trinken Sie zweimal täglich einen Teelöffel vor den Mahlzeiten.
  2. Ein paar Löffel zerbrochene frische Fichtennadeln und ein Löffel trockener Hopfen gießen kochendes Wasser. Trinken Sie nach dem Abkühlen einen Tag in vier Sätzen.
  3. Gießen Sie vier Esslöffel getrockneten Schöllkraut mit einem Liter frisch gekochtem Wasser. Bestehen Sie zwei Stunden und trinken Sie 30 Minuten vor dem Essen ein paar Löffel.

Wenn ein Kind Polypen dieses Typs gefunden hat, sind sparsame alternative Behandlungsmethoden erforderlich. Das Wachstum muss sich auflösen, wenn der Behandlungsverlauf abgeschlossen ist. Wenn die Polyposis nicht verschwinden kann, müssen Sie auf die Hilfe von Chirurgen zurückgreifen - dies ist das Layout der Lösung des Problems.

Operativer Eingriff

Die einzig wahre Lösung des Problems ist die Entfernung der Bildung. Wenn die Art der Krankheit in schwere Symptome übergegangen ist, muss das Wachstum so schnell wie möglich entfernt werden.

  • Endoskopische Polypektomie - das Organ bleibt während der Operation erhalten, nur der Polyp wird abgeschnitten. Eine Operation an der Gallenblase erfolgt mit Hilfe einer Schleife, die auf dem Wachstum rutscht und es abschneidet. Der Schneidvorgang erfolgt mit elektrischer Ladung. Somit werden nach dem Schneiden Blutungen minimiert. Diese Methode wird häufig für Formationen im Darm verwendet. Eine Gallenblasenoperation ist ein Ausnahmefall.
  • Die Cholezystektomie ist video laparoskopisch, laparoskopisch, traditionell. Die erste sanfteste, modernste tritt ohne Schnitt am Körper auf, begleitet von einer Videoinspektion. Die zweite ist gekennzeichnet durch die Entfernung des Polypen aus der Blase auch ohne Einschnitte. Die dritte, traditionelle Operation wird als normale Operation mit einem Schnitt am Körper durchgeführt.

Die Adenomyomatose der Gallenblase ist durch eine idiopathische Schädigung der Organwände gekennzeichnet. Pathologie wird als gutartige Formationen bezeichnet. Es war nicht möglich, die Ätiologie und Pathogenese der Krankheit vollständig zu untersuchen, aber die Ärzte schlagen vor, dass der Ausbruch der Krankheit häufig auf einen starken Druckanstieg in der Gallenblase zurückzuführen ist.

Merkmale der Krankheit

Es gibt verschiedene Formen der Krankheit. Diese beinhalten:

  • verallgemeinerte oder diffuse Form;
  • Kreisel;
  • lokalisiert.

Erst nach Bestehen einer vollständigen medizinischen Studie bestimmt der behandelnde Arzt anhand der erhaltenen Testergebnisse die Form und das Stadium der Entwicklung der Pathologie.

Häufige Symptome

Leider fühlt sich der Patient im frühen Stadium der Entwicklung einer Adenomyomatose der Gallenblase nicht unwohl. Erst während des versehentlichen Durchgangs einer vollständigen ärztlichen Untersuchung entdeckt der Arzt die Krankheit. In seltenen Fällen gibt es Symptome, darunter:

  • starke Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Gefühl der Schwere;
  • schmerzende Schmerzen im Unterbauch.

Experten empfehlen, sich alle sechs Monate einer vollständigen ärztlichen Untersuchung zu unterziehen. Dies verhindert die Entwicklung schwerer Krankheiten. Im Anfangsstadium der Entwicklung einer Gallenblasenadenomyomatose erfolgt die Behandlung viel schneller und effizienter. Um eine Operation zu verhindern, ist es wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren.

Diagnose der Adenomyomatose

Heutzutage gibt es mehrere grundlegende Techniken, mit denen die Diagnose der Krankheit durchgeführt wird. Kann mittels Ultraschalladenomyomatose der Gallenblase nachgewiesen werden. Auch unter Verwendung der Methode wird bestimmt:

  • Form der Krankheit;
  • Organdichte;
  • das Vorhandensein einer kreisförmigen Verdickung der Gallenblasenwand.

Die endoskopische retrograde Cholangiopankreatographie bestimmt das Vorhandensein von Defekten, die die Füllung der Gallenblase behindern.

Krankheitsbehandlung

Vor der Verschreibung der Therapie beurteilt der Arzt das Vorhandensein und die Schwere der klinischen Symptome einer Gallenblasenadenomyomatose. Die Behandlung kann sowohl chirurgisch als auch medizinisch durchgeführt werden. Die Therapie basiert auf einer sorgfältigen Überwachung des Patienten. Während dieser Zeit ist es wichtig, sich regelmäßig einer Ultraschalluntersuchung der Organe zu unterziehen..

Malignität der Pathologie ist sehr selten. Wenn der Patient starke Schmerzen hat, müssen Schmerzmittel eingenommen werden. Für den Fall, dass die medikamentöse Therapie die allgemeine Gesundheit des Patienten nicht verbessert hat, ist eine Operation zur Entfernung der Blase erforderlich.

Diese Krankheit tritt bei 3% der Menschen auf der Erde auf. Erscheint bei Menschen über 35 Jahren. In häufigen Fällen gibt es keine ausgeprägten Anzeichen einer Gallenblasenadenomyomatose. Symptome und Behandlung bei Frauen sind das, woran viele Menschen interessiert sind. Leider möchte nicht jeder rechtzeitig medizinische Hilfe suchen. Infolgedessen Operation und Langzeitbehandlung.

Wie wählt man ein Anästhetikum?

Es scheint, dass dies kompliziert ist? Um Ihre Gesundheit nicht zu schädigen und die schlechte Gesundheit nicht zu verschlimmern, sollten Sie die Empfehlungen eines Arztes berücksichtigen. Es gibt Situationen, in denen die Einnahme von Schmerzmitteln verboten ist. Dies kann das klinische Bild der Krankheit verwirren und zu einer falschen Auswahl der Behandlungsmethoden führen. Für den Fall, dass der Patient scharfe und starke Bauchschmerzen hat, muss ein Arzt gerufen werden. Da kann es sowohl Blinddarmentzündung als auch Darmverschluss oder Blutung sein. Um starke Schmerzen zu beseitigen, ist es notwendig, ein Kombinationspräparat zu verwenden, das Folgendes umfasst:

Diese Substanzen verstärken die Wirkung des Arzneimittels. Codein betäubt gut und wirkt tonisierend auf den Körper. Aus dem Grund, dass es ein Medikament ist, wird es in kleinen Dosen verwendet. Nurofen Plus ist das stärkste Schmerzmittel. Sie sollten sich bewusst sein, dass viele Analgetika Schläfrigkeit verursachen. Sie werden nicht für Fahrer und Personen empfohlen, deren Arbeit aktive geistige Aktivität erfordert. Bei Krämpfen müssen Sie "Spazmalgon" oder "Baralgin" einnehmen..

Analyse populärer Drogen

Viele Menschen meinen es nicht ernst mit dem Kauf und der Einnahme von Schmerzmitteln. Sie wissen nicht, dass dies eine völlig harmlose Medizin ist, die zum Tod führen kann. Z.B:

  1. "Aspirin". Oft werden diese Tabletten verwendet, wenn Schmerzen und ein starker Entzündungsprozess, der durch einen signifikanten Anstieg der Körpertemperatur verursacht wird, beseitigt werden müssen. Wenn es Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt gibt, ist Acetylsalicylsäure verboten. Das Medikament ist auch bei Menstruationsbeschwerden kontraindiziert. Da das Arzneimittel die Magenschleimhaut reizt, muss die Tablette mit ausreichend Wasser oder Milch getrunken werden. "Aspirin" wird von Rettungskräften in Notsituationen eingesetzt. Dieses Medikament ist nicht für die regelmäßige Anwendung geeignet, da es viele Nebenwirkungen verursacht.
  2. "Paracetamol" ist ein ungiftiges Arzneimittel, das auch von schwangeren Frauen eingenommen werden darf. Verursacht selten Nebenwirkungen und reizt die Magenschleimhaut nicht. Wenn Sie die Dosis signifikant überschreiten, wirkt sich dies stark auf die Leber aus. Bei der Verwendung ist es wichtig, die Dosis korrekt zu berechnen. Es ist schlecht wirksam, aber sicher..
  3. "Ibuprofen" - hat praktisch keine Kontraindikationen. Die analgetische Wirkung ist viel stärker als die von Paracetamol. Es lindert Entzündungen, beseitigt Gelenkschmerzen. Darf Kinder geben.
  4. "Analgin" stört die Durchblutung des Körpers. Schlechte Wirkung auf Leber und Nieren. Nicht für den systematischen Gebrauch empfohlen. Der Hauptvorteil des Arzneimittels ist seine schnelle Wirkung..

Die Behandlung der Adenomyomatose der Gallenblase mit Volksheilmitteln wird nicht empfohlen. Vor der Einnahme von Medikamenten sollten die Empfehlungen des Arztes berücksichtigt werden. Wenn eine Person andere Organerkrankungen diagnostiziert hat, ist es verboten, ein Arzneimittel selbst auszuwählen. Wie die medizinische Praxis zeigt, führt dies zu schwerwiegenden Konsequenzen. Heutzutage ist das Medikament "Nimesulid" sehr beliebt. Er betäubt schnell und lindert Krämpfe. Nach der Einnahme der Pille wird die Magenschleimhaut nicht gereizt.

Empfehlungen des Arztes

Die Symptome einer Gallenblasenadenomyomatose treten nicht immer im Anfangsstadium der Entwicklung der Krankheit auf. Aus diesem Grund müssen Sie sich regelmäßig einer ärztlichen Untersuchung unterziehen. Selbstmedikation kann die Situation nur schädigen und verschlimmern. Alternative Behandlungsmethoden sind nicht immer wirksam. Vor der Einnahme einer Infusion ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren. Kräuter haben die gleiche starke Wirkung wie Antibiotika. Um den Krankheitsverlauf nicht zu verschlimmern, müssen die Empfehlungen des behandelnden Arztes strikt eingehalten werden. Wenn es in der Familie ähnliche Krankheiten gab, sollten Sie alle sechs Monate Tests durchführen. Die beste Prävention der Gallenblasenpathologie ist regelmäßiger Ultraschall und ein Besuch bei einem Spezialisten.

Adenomyomatose der Gallenblase Text eines wissenschaftlichen Artikels in der Fachrichtung "Medizin und Gesundheitswesen"

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Artikels in Medizin und öffentlicher Gesundheit, Autor einer wissenschaftlichen Arbeit - Ilchenko A. A., Orlova Yu. N..

Ziel ist es, die wichtigsten klinischen Aspekte der Gallenblasenadenomyomatose vorzustellen. Aktuelle Literaturdaten zeigen, dass die Adenomyomatose der Gallenblase keine seltene Erkrankung ist und ihre Häufigkeit bei Cholezystektomie 2-8,7% beträgt. Häufiger nach dem 35. bis 40. Lebensjahr und bei Frauen. Der Krankheitsverlauf wird durch Cholezystolithiasis und Lokalisation im unteren Bereich der Gallenblase kompliziert - Malignität. Die Hauptdiagnosemethode ist Ultraschall. Die Magnetresonanztomographie wird zur Differentialdiagnose von Gallenblasenkrebs eingesetzt. Eine Cholezystektomie ist angezeigt bei Komplikationen der Cholezystolithiasis und Verdacht auf Malignität in der Gallenblase..

Ähnliche Themen wissenschaftlicher Arbeiten in Medizin und Gesundheitswesen, der Autor der wissenschaftlichen Arbeit ist Ilchenko A. A., Orlova Yu. N..,

Der Text der wissenschaftlichen Arbeit zum Thema "Gallenblasenadenomyomatose"

Adenomyomatose der Gallenblase

Ilchenko A.A., Orlova Yu.N.

Zentrales Forschungsinstitut für Gastroenterologie, Moskau

Ilchenko Anatoly Afanasevich 111123, Moskau, Autobahn 86 Entuziastov, Tel.: 8 (495) 304 3087 E-Mail: [E-Mail geschützt]

Ziel ist es, die wichtigsten klinischen Aspekte der Gallenblasenadenomyomatose vorzustellen. Aktuelle Literaturdaten zeigen, dass die Adenomyomatose der Gallenblase keine seltene Krankheit ist und ihre Häufigkeit bei der Cholezystektomie 2-8,7% beträgt. Häufiger nach dem 35. bis 40. Lebensjahr und bei Frauen. Der Krankheitsverlauf wird durch Cholezystolithiasis und Lokalisation im unteren Bereich der Gallenblase kompliziert - Malignität. Die Hauptdiagnosemethode ist Ultraschall. Die Magnetresonanztomographie wird zur Differentialdiagnose von Gallenblasenkrebs eingesetzt. Eine Cholezystektomie ist angezeigt bei Komplikationen der Cholezystolithiasis und Verdacht auf Malignität in der Gallenblase..

Schlüsselwörter: Gallenblase; Adenomyomatose; Cholezystolithiasis; Cholezystektomie.

Das Ziel - sich mit den wichtigsten klinischen Aspekten der Adenomyomatose-Gallenblase vertraut zu machen.

Aktuelle Literaturdaten zeigen, dass die Adenomyomatose der Gallenblase keine seltene Erkrankung ist und ihre Häufigkeit bei der Cholezystektomie 2-8,7% beträgt. Es ist häufiger nach dem Alter von 35-40 Jahren und bei Frauen. Der Krankheitsverlauf wird durch Cholezystolithiasis und Lokalisation am Boden der Gallenblase erschwert - Malignität. Die Hauptdiagnosemethode ist die Sonographie. Zur Differentialdiagnose von Gallenblasenkrebs im Rahmen der MRT. Eine Cholezystektomie ist angezeigt bei Komplikationen der Cholezystolithiasis und Verdacht auf Malignität in der Gallenblase. Schlüsselwörter: Gallenblase; Adenomyomatose; Cholezystolithiasis; Cholezystektomie.

Adenomyomatose ist eine erworbene hyperplastische Läsion der Gallenblase, die durch eine übermäßige Proliferation des oberflächlichen Epithels mit Invagination in die verdickte Muskelmembran und die Bildung innerer falscher Divertikel - der Rokytansky-Nebenhöhlen - Aschoff gekennzeichnet ist. Die Erstbeschreibung dieser Strukturelemente der Gallenblasenwand in Form von schlitzartigen Invaginaten der Schleimhaut in die Muskelschicht, die manchmal die Faserschicht erreichen, wurde 1842 von K. Rokitansky vorgenommen und 1905 von L. Aschoff ergänzt.

In der Literatur wird Adenomyomatose (AMM) der Gallenblase unter verschiedenen Namen gefunden: Adenomyom, Divertikelerkrankung,

intramurale Divertikulose, zystische Cholezystitis, proliferative Drüsencholezystitis und andere. Der Begriff Adenomyomatose wurde 1960 erstmals von I. A. 1iya et al. [1] und schloss ihn in die Gruppe der hyperplastischen Cholezystosen ein. Dieser Name hat die größte Verbreitung sowohl in der in- als auch in der ausländischen Literatur erhalten. Trotzdem wurde das AMM nicht in den ICD-10 aufgenommen und erscheint in den technischen Berichten der WHO unter dem Namen adenomyomatöse Hyperplasie der Gallenblase. Im Gegensatz zur Cholesterinose der Gallenblase, die den Code in ICD-10 (K.82.4) hat und die sich wie die AMM auf die hyperplastische Cholezystose bezieht, hat diese keinen eigenen Code

und wird normalerweise unter der Überschrift K.82.8 - andere spezifizierte Erkrankungen der Gallenblase verschlüsselt.

Die Prävalenz von AMM in der Gallenblase ist wenig untersucht worden und variiert laut Literatur stark. Wenn AMM Ende der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts als seltene Erkrankung der Gallenblase angesehen wurde, steigt mit der Anhäufung von Erfahrungen bei der Diagnose dieser Pathologie und der Erweiterung des Spektrums und der Erhöhung der Empfindlichkeit der zur Erkennung von AMM verwendeten Diagnosemethoden ihre Häufigkeit erheblich an. Trotz der Tatsache, dass die Ultraschallmethode die Hauptmethode bei der Diagnose von AMM ist, können wir aufgrund der mangelnden Erfahrung bei der Identifizierung dieser Pathologie der Gallenblase ihre Prävalenz in der Bevölkerung nicht beurteilen. Daher erscheinen in der Literatur am häufigsten Daten, die bei der Untersuchung entfernter Gallenblasen erhalten wurden. Eine Analyse der Literatur zeigt, dass die Häufigkeit des Nachweises von AMM während der histologischen Untersuchung von chirurgischem Material 2 - 8,7% beträgt [2; 3; zehn]. Es gibt jedoch Hinweise auf einen häufigeren Nachweis von AMM in entfernten Gallenblasen. So untersuchten A. Sapay und E Seya [4] anhand einer histologischen Untersuchung 179 Gallenblasen und zeigten in 64 Fällen typische Anzeichen von AMM. A. Nishimura et al. untersuchten 1099 Gallenblasen und AMM in 14,2% [5]. Nach unseren Daten wurde AMM in 16% der Fälle anhand einer Studie mit 500 aus verschiedenen Gründen entfernten Gallenblasen nachgewiesen.

Eine Gallenblasenadenomyomatose wird bei Erwachsenen häufiger festgestellt. Bei Kindern wird es als seltene Pathologie angesehen, und bisher wurden nur vereinzelte Beobachtungen beschrieben [6 - 8]. Der Grund für solche Unterschiede bleibt unklar. Die Seltenheit der Erkennung einer Krankheit vor 10 bis 15 Jahren könnte durch den geringen Informationsgehalt der AMM-Diagnosemethoden erklärt werden. In den letzten Jahren, als das Arsenal an Diagnosewerkzeugen erheblich erweitert wurde, hat die Häufigkeit der Krankheit jedoch nicht zugenommen. Es ist davon auszugehen, dass zur Bildung makroskopisch sichtbarer Veränderungen der Gallenblasenwand ein ausreichend großer Zeitraum benötigt wird. Daher treten im Erwachsenenalter makroskopisch sichtbare Veränderungen der Gallenblasenwand oder klinische Manifestationen der Krankheit auf, hauptsächlich bei Menschen über 35 - 40 Jahren.

Ein weiteres Merkmal der AMM der Gallenblase ist eine häufigere Läsion von Frauen als von Männern [9; zehn]. Das Verhältnis von Männern und Frauen beträgt im Durchschnitt 1: 3. Die AMM der Gallenblase wird häufig mit Cholezystolithiasis sowie mit anderen Formen der Cholezystose kombiniert, bei denen die Cholesterinose an erster Stelle steht.

ÄTHIOLOGIE UND PATHOGENESE

Unbekannt. Es gibt Hinweise auf die Beziehung der Krankheit zu Geburtsfehlern aufgrund einer Hyperplasie des Gallenepithels

Blase, Bildung von Pseudo-Eisen-Strukturen, intraparietalen Hohlräumen usw. Es wird angenommen, dass intramurale Divertikel aus embryonalen hepatisch-zystischen Gängen stammen und sich aufgrund von Stagnation und Verengung ihres Mundes mit anschließender Ausdehnung der Hohlräume, Infektion und Steinbildung entwickeln. Der seltene Nachweis von AMM bei Kindern ist jedoch ein schlechter Beweis für diese Annahme..

Es wird angenommen, dass die Entwicklung dieser Krankheit das Ergebnis einer Entzündung der Gallenblasenwand mit der Zerstörung der Schleimhaut und der Muskelmembranen ist, gefolgt von der Wiederherstellung und Proliferation der Schleimhaut unter Bildung von Divertikeln. Die Langzeitüberwachung von Patienten mit AMM zeigt jedoch, dass der Krankheitsverlauf durch den Entzündungsprozess in der Gallenblasenwand selten kompliziert wird..

Bedeutender ist die Annahme der Rolle der Anomalie der Pankreas-Gallen-Anastomose. Die Rolle der hohen Verbindung des Pankreasgangs mit dem gemeinsamen Gallengang wurde bei verschiedenen Gallenwegserkrankungen untersucht - Cholangitis, enzymatische Cholezystitis, Gallenblasenkrebs und andere Krankheiten, einschließlich AMM. In der Tat zeigen separate Studien, dass die Häufigkeit des Nachweises von AMM mit abnormaler Pankreas-Gallen-Anastomose 50 - 55% erreicht [11; 12].

Es wird angenommen, dass die Pathogenese der Entwicklung von AMM mit Anomalie der Pankreas-Gallen-Anastomose mit einem konstanten Rückfluss in die Gallengänge von Pankreassaft verbunden ist. Die Möglichkeit einer Schädigung des Gallenblasenepithels durch aktivierte Pankreassaftenzyme wird erheblich erleichtert, wenn eine Abnormalität der Pankreas-Gallen-Anastomose mit einem geringen Zufluss des zystischen Ganges in den gemeinsamen Gallengang kombiniert wird [13]. Die Untersuchung in diesen Fällen von Galle aus den gemeinsamen Gallen- und Zystengängen zum Gehalt an Amylase und Lipase zeigt ihre hohen Spiegel. Jüngste Studien haben gezeigt, dass latenter Pankreas-Gallen-Reflux und infolgedessen hohe Amylase-Spiegel im gemeinsamen Gallengang auch bei normaler Pankreas-Gallen-Anastomose bestimmt werden [14]. Es ist bemerkenswert, dass AMM häufiger mit einer nicht erweiterten Art einer abnormalen Pankreas-Gallen-Anastomose kombiniert wird [11]. Trotz der Tatsache, dass eine abnormale Pankreas-Gallen-Verbindung weit verbreitet ist und es Hinweise auf eine häufige Kombination dieser Pathologie mit vielen Erkrankungen der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse gibt, sollte ihre Rolle bei diesen Erkrankungen, einschließlich der Möglichkeit der Entwicklung eines Entzündungsprozesses infolge eines pathologischen Reflux, klarer sein. Praktiker sollten sich jedoch des Potenzials bewusst sein

Nr. 04/2010 EXPERIMENTELL UND KLINISCH

Assoziationen von abnormalen Pankreas-Gallen-Verbindungen und AMM.

Drei Arten von AMM der Gallenblase werden makroskopisch unterschieden: fokal, segmental und diffus. Die diffuse Form ist durch eine Läsion und Verdickung der gesamten Gallenblasenwand gekennzeichnet. Die segmentale Variante geht üblicherweise mit einer Verformung der Gallenblase aufgrund von Bereichen mit einer modifizierten Wand einher. In diesem Fall kommt es zu einer Verdickung der Wand an der Verformungsstelle aufgrund des Vorhandenseins von Adenomyomatoseherden. Die fokale Variante hat die Form einer kleinen Volumenbildung in der Wand, ohne Verformung und oft ohne Verdickung der letzteren. In der Literatur wird diese Art von AMM manchmal als Gallenblasenadenomyom bezeichnet. Die häufigste Form von AMM ist diffus, was durch eine diffuse Zunahme der Wandstärke der Gallenblase ohne offensichtliche Anzeichen einer Organverformung gekennzeichnet ist, während die segmentale Form von AMM üblicherweise durch lokale Verdickung der Wand und Verformung der Gallenblase gekennzeichnet ist. Wenn diese Form im Körperbereich lokalisiert ist, hat die Gallenblase die Form einer „Sanduhr“ oder „Hantel“ [15]. Eine solche Unterteilung hat nicht nur anatomische, sondern auch klinische Bedeutung. Segmentale AMM haben bei älteren Menschen ein höheres Malignitätsrisiko, insbesondere wenn sie am unteren Ende der Gallenblase lokalisiert sind, da an dieser Stelle eine höhere Inzidenz von epithelialer Metaplasie beobachtet wird als im zervikalen Bereich [16]. Die Fokusform der AMM der Gallenblase ist weniger verbreitet als andere. Zur gleichen Zeit stellten E. Erdas et al., Die von 1990 bis 2001 Patienten mit AMM beobachteten, fest, dass diffuse und segmentale Formen in jeweils 26% und fokal in 46% gefunden wurden. Trotz der Tatsache, dass die Analyse einen Beobachtungszeitraum von mehr als 10 Jahren umfasste, wurde dieses Verhältnis zwischen verschiedenen Formen von AMM nur für 13 Patienten bestimmt [3]. Es gibt Hinweise auf eine mögliche Kombination von fokalen und segmentalen AMM-Typen [17].

Das histologische Bild der AMM der Gallenblase ist gekennzeichnet durch eine gutartige Proliferation des Schleimhautepithels, die zur Bildung von Pseudo-Eisenstrukturen, Hypertrophie der Muskelmembran, Invagination der Schleimhaut in die verdickte Muskelwand unter Bildung der expandierten Rokytansky-Aschoff-Nebenhöhlen und Bildung von Mikrolithen in ihnen führt (Abb. 1.2 cm). Farbpaste). Bei AMM der Gallenblase werden häufiger schwarze Pigmentsteine ​​gefunden [4]. Es ist charakteristisch, dass es in diesen Situationen nicht möglich ist, die bekannten Ursachen für die Bildung solcher Steine ​​(Hämolyse, Zirrhose, Ha-Ektomie usw.) zu identifizieren. In einigen Fällen befinden sich gleichzeitig Pigment- und Cholesteringallensteine ​​in der Wand der Gallenblase (Abb. 3, siehe Farbbeilage) [18]. Mikrolithenbildung

Die Cholesterin-Genese in den Rokytansky-Aschoff-Nebenhöhlen beruht auf der Tatsache, dass die Nebenhöhlen mit dem gleichen Epithel wie die Gallenblase ausgekleidet sind, weshalb die in ihnen angesammelte Galle leicht unter Bildung von Cholesterinkristallen ausfällt.

Ein langer asymptomatischer Verlauf ist charakteristisch, daher handelt es sich häufig um einen zufälligen Befund während einer Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane, die aus einem anderen Grund durchgeführt wurde [19]. Nur in einigen Fällen ist das Auftreten von unbeständiger, dumpfer Natur, Schmerzen im rechten Hypochondrium möglich. Die Schmerzen werden akut und können zu Gallenkoliken werden, wenn der Verlauf der AMM der Gallenblase durch Cholezystolithiasis kompliziert wird.

Nach J.-H. Yoon et al. [10] Bei Patienten mit AMM mit Schmerzen im rechten Hypochondrium werden in 90% der Fälle Gallensteine ​​nachgewiesen. Nach E. Erdas et al. [3] beträgt die Häufigkeit der Cholezystolithiasis bei AMM 84%. Studien zeigen, dass die Inzidenz von Cholezystolithiasis von der Art der AMM abhängt. Bei der segmentalen Art der Adenomyomatose werden in 88,9% der Fälle Gallensteine ​​nachgewiesen, die sich hauptsächlich im Boden befinden. Dies ist auf die geringere Konzentration an Gallensäuren in diesem Abschnitt der Gallenblase zurückzuführen, die zur Übersättigung der Galle mit Cholesterin und zur Bildung von Gallensteinen beiträgt [5]..

Trotz der Tatsache, dass AMM häufig mit Cholezystolithiasis und vor allem mit Steinen direkt in der Wand der Gallenblase kombiniert wird, wird der Verlauf der Adenomyomatose durch den Entzündungsprozess selten kompliziert. Der einzige Fall von anhaltendem Fieber (innerhalb von zwei Monaten bis zu 38,5 Grad) unklaren Ursprungs bei einem 17-jährigen Patienten wird beschrieben. Eine gründliche Untersuchung, einschließlich Ultraschall der Bauchhöhle, ergab keine Pathologie. Eine Entzündung der Gallenblase wurde durch diagnostische Laparoskopie festgestellt. Nach der Cholezystektomie wurde eine Abnahme der Körpertemperatur auf normale Werte festgestellt, und die histologische Untersuchung ergab eine AMM der Gallenblase [20]. In dieser Hinsicht sollte AMM als Differentialdiagnose für Fieber unbekannten Ursprungs betrachtet werden.

Es gibt Hinweise darauf, dass der Verlauf der AMM, insbesondere des segmentalen Typs, durch ein Adenokarzinom der Gallenblase kompliziert werden kann. N. Nabatame et al. [21] untersuchten 4560 entfernte Gallenblasen und zeigten Gallenblasenkrebs in 6,6% der Fälle (in 22 von 334) mit segmentaler AMM, während in Abwesenheit von AMM in 4,3% der Fälle Krebs festgestellt wurde (in 181 von 4226; p = 0,049). Dieser Unterschied nahm bei Patienten ab 60 Jahren zu (15 / 96,15,6% gegenüber 147 / 2407,6,1%; p

Registrierungszertifikat für Massenmedien El Nr. FS77-52970

Die Adenomyomatose der Gallenblase ist durch eine idiopathische Schädigung der Organwände gekennzeichnet. Pathologie wird als gutartige Formationen bezeichnet. Es war nicht möglich, die Ätiologie und Pathogenese der Krankheit vollständig zu untersuchen, aber die Ärzte schlagen vor, dass der Ausbruch der Krankheit häufig auf einen starken Druckanstieg in der Gallenblase zurückzuführen ist.

Merkmale der Krankheit

Es gibt verschiedene Formen der Krankheit. Diese beinhalten:

  • verallgemeinerte oder diffuse Form;
  • Kreisel;
  • lokalisiert.

Erst nach Bestehen einer vollständigen medizinischen Studie bestimmt der behandelnde Arzt anhand der erhaltenen Testergebnisse die Form und das Stadium der Entwicklung der Pathologie.

Häufige Symptome

Leider fühlt sich der Patient im frühen Stadium der Entwicklung einer Adenomyomatose der Gallenblase nicht unwohl. Erst während des versehentlichen Durchgangs einer vollständigen ärztlichen Untersuchung entdeckt der Arzt die Krankheit. In seltenen Fällen gibt es Symptome, darunter:

  • starke Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Gefühl der Schwere;
  • schmerzende Schmerzen im Unterbauch.

Experten empfehlen, sich alle sechs Monate einer vollständigen ärztlichen Untersuchung zu unterziehen. Dies verhindert die Entwicklung schwerer Krankheiten. Im Anfangsstadium der Entwicklung einer Gallenblasenadenomyomatose erfolgt die Behandlung viel schneller und effizienter. Um eine Operation zu verhindern, ist es wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren.

Diagnose der Adenomyomatose

Heutzutage gibt es mehrere grundlegende Techniken, mit denen die Diagnose der Krankheit durchgeführt wird. Kann mittels Ultraschalladenomyomatose der Gallenblase nachgewiesen werden. Auch unter Verwendung der Methode wird bestimmt:

  • Form der Krankheit;
  • Organdichte;
  • das Vorhandensein einer kreisförmigen Verdickung der Gallenblasenwand.

Die endoskopische retrograde Cholangiopankreatographie bestimmt das Vorhandensein von Defekten, die die Füllung der Gallenblase behindern.

Krankheitsbehandlung

Vor der Verschreibung der Therapie beurteilt der Arzt das Vorhandensein und die Schwere der klinischen Symptome einer Gallenblasenadenomyomatose. Die Behandlung kann sowohl chirurgisch als auch medizinisch durchgeführt werden. Die Therapie basiert auf einer sorgfältigen Überwachung des Patienten. Während dieser Zeit ist es wichtig, sich regelmäßig einer Ultraschalluntersuchung der Organe zu unterziehen..

Malignität der Pathologie ist sehr selten. Wenn der Patient starke Schmerzen hat, müssen Schmerzmittel eingenommen werden. Für den Fall, dass die medikamentöse Therapie die allgemeine Gesundheit des Patienten nicht verbessert hat, ist eine Operation zur Entfernung der Blase erforderlich.

Diese Krankheit tritt bei 3% der Menschen auf der Erde auf. Erscheint bei Menschen über 35 Jahren. In häufigen Fällen gibt es keine ausgeprägten Anzeichen einer Gallenblasenadenomyomatose. Symptome und Behandlung bei Frauen sind das, woran viele Menschen interessiert sind. Leider möchte nicht jeder rechtzeitig medizinische Hilfe suchen. Infolgedessen Operation und Langzeitbehandlung.

Wie wählt man ein Anästhetikum?

Es scheint, dass dies kompliziert ist? Um Ihre Gesundheit nicht zu schädigen und die schlechte Gesundheit nicht zu verschlimmern, sollten Sie die Empfehlungen eines Arztes berücksichtigen. Es gibt Situationen, in denen die Einnahme von Schmerzmitteln verboten ist. Dies kann das klinische Bild der Krankheit verwirren und zu einer falschen Auswahl der Behandlungsmethoden führen. Für den Fall, dass der Patient scharfe und starke Bauchschmerzen hat, muss ein Arzt gerufen werden. Da kann es sowohl Blinddarmentzündung als auch Darmverschluss oder Blutung sein. Um starke Schmerzen zu beseitigen, ist es notwendig, ein Kombinationspräparat zu verwenden, das Folgendes umfasst:

Diese Substanzen verstärken die Wirkung des Arzneimittels. Codein betäubt gut und wirkt tonisierend auf den Körper. Aus dem Grund, dass es ein Medikament ist, wird es in kleinen Dosen verwendet. Nurofen Plus ist das stärkste Schmerzmittel. Sie sollten sich bewusst sein, dass viele Analgetika Schläfrigkeit verursachen. Sie werden nicht für Fahrer und Personen empfohlen, deren Arbeit aktive geistige Aktivität erfordert. Bei Krämpfen müssen Sie "Spazmalgon" oder "Baralgin" einnehmen..

Analyse populärer Drogen

Viele Menschen meinen es nicht ernst mit dem Kauf und der Einnahme von Schmerzmitteln. Sie wissen nicht, dass dies eine völlig harmlose Medizin ist, die zum Tod führen kann. Z.B:

  1. "Aspirin". Oft werden diese Tabletten verwendet, wenn Schmerzen und ein starker Entzündungsprozess, der durch einen signifikanten Anstieg der Körpertemperatur verursacht wird, beseitigt werden müssen. Wenn es Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt gibt, ist Acetylsalicylsäure verboten. Das Medikament ist auch bei Menstruationsbeschwerden kontraindiziert. Da das Arzneimittel die Magenschleimhaut reizt, muss die Tablette mit ausreichend Wasser oder Milch getrunken werden. "Aspirin" wird von Rettungskräften in Notsituationen eingesetzt. Dieses Medikament ist nicht für die regelmäßige Anwendung geeignet, da es viele Nebenwirkungen verursacht.
  2. "Paracetamol" ist ein ungiftiges Arzneimittel, das auch von schwangeren Frauen eingenommen werden darf. Verursacht selten Nebenwirkungen und reizt die Magenschleimhaut nicht. Wenn Sie die Dosis signifikant überschreiten, wirkt sich dies stark auf die Leber aus. Bei der Verwendung ist es wichtig, die Dosis korrekt zu berechnen. Es ist schlecht wirksam, aber sicher..
  3. "Ibuprofen" - hat praktisch keine Kontraindikationen. Die analgetische Wirkung ist viel stärker als die von Paracetamol. Es lindert Entzündungen, beseitigt Gelenkschmerzen. Darf Kinder geben.
  4. "Analgin" stört die Durchblutung des Körpers. Schlechte Wirkung auf Leber und Nieren. Nicht für den systematischen Gebrauch empfohlen. Der Hauptvorteil des Arzneimittels ist seine schnelle Wirkung..

Die Behandlung der Adenomyomatose der Gallenblase mit Volksheilmitteln wird nicht empfohlen. Vor der Einnahme von Medikamenten sollten die Empfehlungen des Arztes berücksichtigt werden. Wenn eine Person andere Organerkrankungen diagnostiziert hat, ist es verboten, ein Arzneimittel selbst auszuwählen. Wie die medizinische Praxis zeigt, führt dies zu schwerwiegenden Konsequenzen. Heutzutage ist das Medikament "Nimesulid" sehr beliebt. Er betäubt schnell und lindert Krämpfe. Nach der Einnahme der Pille wird die Magenschleimhaut nicht gereizt.

Empfehlungen des Arztes

Die Symptome einer Gallenblasenadenomyomatose treten nicht immer im Anfangsstadium der Entwicklung der Krankheit auf. Aus diesem Grund müssen Sie sich regelmäßig einer ärztlichen Untersuchung unterziehen. Selbstmedikation kann die Situation nur schädigen und verschlimmern. Alternative Behandlungsmethoden sind nicht immer wirksam. Vor der Einnahme einer Infusion ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren. Kräuter haben die gleiche starke Wirkung wie Antibiotika. Um den Krankheitsverlauf nicht zu verschlimmern, müssen die Empfehlungen des behandelnden Arztes strikt eingehalten werden. Wenn es in der Familie ähnliche Krankheiten gab, sollten Sie alle sechs Monate Tests durchführen. Die beste Prävention der Gallenblasenpathologie ist regelmäßiger Ultraschall und ein Besuch bei einem Spezialisten.