Welche Hepatitis-Tests sollten durchgeführt werden??

Jede Infektionskrankheit erfordert eine rechtzeitige Diagnose. Je früher der Patient von seiner Diagnose erfährt und mit der Therapie beginnt, desto günstiger ist die Prognose für den Patienten. Daher ist bei geringstem Verdacht auf Hepatitis eine Laboruntersuchung erforderlich. Dies kann in der staatlichen Klinik am Wohnort erfolgen.

Aber wie viel Hepatitis-Test wird in der Klinik durchgeführt? Wie bereite ich mich auf die Prüfung vor? Ist der Hepatitis-Impfstoff in der Klinik kostenlos? Lassen Sie uns darüber im Artikel sprechen..

Vorbereitung auf die Analyse?

Bevor Sie herausfinden, wie viel Hepatitis-Tests in der Klinik durchgeführt werden, müssen Sie die Regeln für die Vorbereitung auf die Tests klären. Wenn Sie sich nicht richtig vorbereiten, liefert die Diagnose kein genaues Ergebnis..

Am Vorabend des Auftretens in der Klinik zur Blutspende sollte der Patient:

  • Weigere dich, Alkohol und Tabak zu trinken (24 Stunden).
  • Essen Sie nicht 8 Stunden vor dem Test. In diesem Fall sollte der Patient mindestens einen Tag vor der Diagnose aufhören, schwere und mit Fetten und Transfetten gesättigte Lebensmittel zu konsumieren.
  • Schlafen Sie gut und vermeiden Sie Stresssituationen..

Es ist unerwünscht, zu einem Hepatitis-Test mit Fieber und Erkältung in die Klinik zu kommen. In diesem Fall sind die Diagnoseergebnisse möglicherweise nicht genau..

Wie erfolgt die Blutentnahme und wie lange dauert es, bis die Ergebnisse vorliegen??

Die Blutentnahme für Tests auf Virushepatitis in Kliniken erfolgt normalerweise morgens. Der Patient kommt zu diesem Verfahren, ohne zu frühstücken, Kaffee oder Tee zu trinken, wird ebenfalls nicht empfohlen. Um eine Infektionskrankheit mit einer Spritze zu diagnostizieren, wird eine kleine Menge des Blutes dieser Person gesammelt und zu Labortests geschickt. Dies kann durch das Verfahren der Polymerasekettenreaktion, die Identifizierung verschiedener Gruppen von Immunglobulinen, getestet werden. Wenn die Diagnose bereits bestätigt wurde, wird die Genotypisierung durchgeführt - die Identifizierung des genetischen Erregertyps.

Die Blutproben des Patienten werden während des Arbeitstages untersucht. In der Regel können Sie die Ergebnisse am nächsten Tag abrufen. Die Norm für jeden Virushepatitis-Test ist ein negatives Ergebnis. Wenn das Ergebnis positiv ist, kann der Patient zur zusätzlichen Diagnose überwiesen werden, da es falsch positiv sein kann. Solche Fälle werden häufig während der Schwangerschaft oder bei hormonellem Versagen beobachtet..

Hepatitis-B-Impfstoff in Kliniken

Hepatitis B ist eine gefährliche Krankheit, die nicht vollständig geheilt werden kann. Daher ist es wichtig, nicht nur über eine rechtzeitige Diagnose nachzudenken, sondern auch über die Prävention dieser Krankheit. Ein Hepatitis-B-Impfstoff in Ambulanzen ist eine wichtige vorbeugende Methode, um die Bevölkerung vor der HBV-Epidemie zu schützen. Der Impfvorgang wird in Behandlungsräumen durchgeführt. In das Blut des Patienten wird ein spezielles Medikament eingeführt, das das Hüllprotein des Hepatitis B-Virus enthält. Dies hilft dem menschlichen Immunsystem, den Erreger in Zukunft zu erkennen und zu neutralisieren..

Aber ist es möglich, einen Hepatitis-Impfstoff kostenlos in einer Klinik zu bekommen? Natürlich kannst du. Die Prävention mit Hepatitis B-Impfstoffen in Kliniken erfolgt nach dem nationalen Impfkalender.

Wie viel Hepatitis-Analyse wird vorbereitet - Studien zum Vorhandensein der Arten A, B und C.

Hepatitis ist eine entzündliche Erkrankung, die die gesamte Struktur der menschlichen Leber erfasst. Wie viel Analyse zur Bestimmung der Krankheit vorbereitet wird, hängt von der diagnostischen Methode, dem Stadium und der Art des nachgewiesenen Virus ab. Laut Hepatologen sind die Haupttypen A, B und C sowie Hepatitis Teil anderer durch Viren verursachter Krankheiten (HIV, AIDS, Röteln). Die virale Form wird durch den Haushalt, durch den Blutkreislauf, durch Geschlechtsverkehr ohne Verwendung eines Kondoms übertragen. Durch Blut werden Krankheitsmarker bestimmt - Antikörper (IgG, IgM) und Antigene (HBsAg) sowie spezifische Leberzellen. Zur Bestätigung der Diagnose wird empfohlen, zusätzlich Biochemie zu nehmen.

Indikationen und Analysen

Laut Statistik ist diese Krankheit in 90% der Fälle bis zu einer bestimmten Phase asymptomatisch. Wenn das menschliche Immunsystem die Krankheit nicht alleine bewältigen konnte, werden folgende Symptome beobachtet:

  • Schwäche im ganzen Körper;
  • juckende Haut;
  • charakteristische Anzeichen von Verdauungsstörungen (Übelkeit, Durchfall, Erbrechen);
  • Fieber bis 38 ° C;
  • dunkler Urin;
  • Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen und Kopfschmerzen.

Nach den ersten Zeichen beginnt die zweite Phase. Bilirubin, ein gelbes Pigment im menschlichen Blut, wird freigesetzt. Bei Manifestation des ikterischen Stadiums oder Krankheitsverlaufs ohne charakteristische Symptome wird eine Blutuntersuchung verordnet. Studien zum Vorliegen einer Hepatitis sind in der Liste der Pflichtbewerbungen enthalten. In regelmäßigen Abständen muss jeder einer Überprüfung unterzogen werden, insbesondere wenn:

Wenn in der Familie Nachschub geplant ist, lohnt es sich, das Vorhandensein dieser Krankheit zu überprüfen.

  • geplant, ein Kind zu empfangen;
  • es gab eine Veränderung im Sexualpartner;
  • Hepatitis tritt bei einer Person in enger Umgebung auf;
  • mit Symptomen ähnlich einer Magenverstimmung.

Für eine ordnungsgemäße Diagnose werden strenge Anforderungen gestellt. Die Blutentnahme erfolgt auf nüchternen Magen, ausgenommen die Einnahme von Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln am letzten Tag. Wenn eine Person davon ausgeht, wie und wann sie infiziert wurde, wird empfohlen, frühestens 1,5 Monate nach dem Datum einer möglichen Infektion eine Analyse durchzuführen.

Antigen (HBsAg) ist der zuverlässigste Marker für die Bestimmung von Hepatitis B und zeigt 2 Wochen nach der Infektion ein positives Ergebnis.

Arten von Analysen

Um die Form der Krankheit zu identifizieren, wird ein Hepatitis-Test mit der Form der aktiven Phase und des Transports durchgeführt. Diese Indikatoren zeigen auch die Menge der viralen Komponente im Blut an. Kliniken führen häufig eine umfassende Analyse von HIV, Hepatitis C und B, Syphilis durch. Das humane Immundefizienzvirus entwickelt sich langsam und bewegt sich infolgedessen in ein neues Stadium - das erworbene Immunschwächesyndrom. Bei AIDS und Hepatitis ist es möglich, den Test anonym durchzuführen. Ein HIV-Test wird bis zu 7 Tagen vorbereitet. Es gibt Schnelltests zur Bestimmung des Immundefizienzvirus, die nicht viel Zeit in Anspruch nehmen und in nur 15 Minuten durchgeführt werden.

Diagnose des Virus der Gruppe A.

Eine Hepatitis-A-Infektion wird als Botkin-Krankheit bezeichnet, die unter Bedingungen geringer Hygiene übertragen wird. Am häufigsten infizieren sich Kinder. Die aussagekräftigste Analyse ist die Bestimmung des RNA-Virus. Positive Indikatoren zeigen, dass die Person infiziert ist und wenn keine Elemente im Blut gefunden werden, ist sie gesund. Qualitative Tests mit einem positiven IgG-Ergebnis zeigen an, dass der Patient infiziert wurde oder kürzlich gelitten hat. Negativ macht deutlich, dass die Möglichkeit einer Infektion besteht. Die IgM-Analyse gibt drei mögliche Antworten: zweifelhaft, positiv und negativ. Bei einem zweifelhaften Indikator lohnt es sich, die Analyse nach kurzer Zeit zu wiederholen.

Diagnose des Virus der Gruppe B.

Der Übertragungsweg dieser Hepatitis führt über sexuelles oder infiziertes Blut. Die Krankheit betrifft die menschliche Leber stark und führt zu schwerwiegenden Folgen - Leberzirrhose oder Krebs. Die Daten werden unter Verwendung quantitativer Indikatoren für das HBsAg-Antigen und IgG-Antikörper sowie für qualitatives HBeAg und IgM oder durch Bestimmung der DNA des Virus durch PCR bestimmt. Die Anzahl der HBsAg-Indikatoren im Blut darf nicht mehr als 0,05 IE / ml betragen. Positive Tests, die das Protein bestimmen, zeigen den Beginn der Krankheit an.

Nachweis von Hepatitis C.

Diese Art ist die häufigste. Die Inkubationszeit beträgt 2 bis 24 Wochen. In der Anfangsphase verläuft es ohne charakteristische Symptome. Oft wird es in fortgeschrittenen Stadien wie Leberzirrhose oder Karzinom gefunden. Zur Bestimmung wird eine Differentialanalyse durchgeführt, die vom Arzt anhand der Ergebnisse der Labordiagnostik entschlüsselt wird. Quantitativ wird durch PCR durchgeführt (bestimmt durch RNA-Virus).

Wie lange auf die Ergebnisse warten?

Hepatitis-Tests können in jeder öffentlichen oder privaten Klinik durchgeführt werden, die medizinische Dienstleistungen erbringt. Mit Hilfe moderner Geräte und Reagenzien werden die Ergebnisse in unabhängigen Labors am nächsten Tag veröffentlicht. Bereitschaftsbedingungen werden sofort ausgehandelt. Sie werden an die persönliche Post des Kunden gesendet oder übergeben. In stationären medizinischen Einrichtungen wird eine Blutuntersuchung bis zu 7 Tagen durchgeführt. Alle 6 Monate wird ein Hepatitis-Test durchgeführt. Wenn Sie sich unwohl fühlen, Übelkeit und Durchfall, gelbliche Hautfarbe, Bitterkeit im Mund, Verdunkelung der Urinfarbe, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Diese Symptome weisen auf ein Problem hin, das geheilt werden muss..

Lebertest

Hepatitis-Test: Wie lange und wie lange

Ein Hepatitis-Test ist ein Laborbluttest auf das Vorhandensein spezifischer Antikörper gegen das Virus einer bestimmten Infektionskrankheit. Ärzte klassifizieren Hepatitis in drei Typen: A, B und C, alle diese Krankheiten sind einander insofern ähnlich, als sie die menschliche Leber negativ beeinflussen.

Hepatitis kann für lange Zeit latent und für den Patienten unsichtbar auftreten. Aus diesem Grund muss eine Blutuntersuchung auf Hepatitis nicht nur an Personen mit Verdacht auf eine Infektion durchgeführt werden, sondern auch an Personen, die im Dienstleistungssektor, in der Medizin- und Lebensmittelindustrie tätig sind. Jährlich sollten Blutuntersuchungen auf HIV, AIDS und Hepatitis durchgeführt werden. Dies geschieht mit einem vorbeugenden Zweck, um sich selbst und andere zu schützen. Wir werden verstehen, wie sie genannt werden und wie viel Hepatitis-Analyse durchgeführt wird..

Wenn Sie auf Hepatitis getestet werden müssen?

Jeder mit dem Ziel der Vorbeugung oder bei Verdacht auf eine Hepatitis-Infektion kann sich an einen Therapeuten oder Hepatologen wenden, um eine Blutuntersuchung auf Marker für eine Virushepatitis durchzuführen. Sie können dies auch anonym in einem privaten Labor tun..

Das Vorhandensein von Hepatitis-Virus im Körper kann durch die folgenden klinischen Symptome vermutet werden:

  • konstante subfebrile Körpertemperatur;
  • dyspeptische Störungen: Übelkeit, Erbrechen;
  • Appetitlosigkeit;
  • das Auftreten von Hautjucken;
  • Magenschmerzen;
  • Blutungsneigung;
  • ständige Müdigkeit, allgemeine Schwäche, abends schlimmer;
  • erhöhte Hautpigmentierung;
  • dunkler Urin;
  • grundloser Gewichtsverlust.

Alle diese Symptome sind eine Voraussetzung für die Durchführung einer Blutuntersuchung auf RW, HIV und Hepatitis. Wenn die Entschlüsselung eines Bluttests auf Virushepatitis-Marker zu einem positiven Ergebnis führt, wird eine zusätzliche Untersuchung des Patienten durchgeführt und eine kompetente Therapie verordnet.

Methoden zum Nachweis von Hepatitis

Die diagnostische Aufgabe zum Nachweis einer Virushepatitis besteht darin, den Erreger der Infektion zu erkennen und Art und Art der Schädigung der Leberzellen zu klären.

Hierzu können folgende Labortests durchgeführt werden:

  • allgemeine Tests von Urin und Blut;
  • biochemischer Bluttest;
  • PCR-Diagnostik;
  • ein immunologischer Bluttest zur Suche nach Antikörpern, die vom Körper und den Leberzellen produziert werden, um den Erreger zu inaktivieren;
  • Leberzellbiopsie;
  • biochemische Tests, mit denen Sie keine Biopsie durchführen können.

Zunächst muss der Patient einen Therapeuten aufsuchen, um Anweisungen für die Analyse zu erhalten. Der Spezialist erklärt, wie der Hepatitis-Test durchgeführt wird und wie viele Tage er durchgeführt wird. Wenn die Diagnose bestätigt wird, schickt der Therapeut den Patienten zu einem auf diesen Bereich spezialisierten Arzt - einem Spezialisten für Infektionskrankheiten, Hepatologen oder Virologen.

Wie sieht das Ergebnis eines Hepatitis-Tests aus? Die Entschlüsselung des Studienergebnisses sollte nur von einem Arzt durchgeführt werden. Bei allgemeinen Tests von Urin und Blut auf Hepatitis ist es ziemlich problematisch, eine Bestätigung des Vorhandenseins der Krankheit zu finden, was stark von der Form der Krankheit abhängt.

Sie können nur nach folgenden Kriterien anzeigen, dass eine Infektion im Körper vorliegt:

  • Blutgerinnungsstörung;
  • niedriges Hämoglobin;
  • eine Abnahme der Anzahl von Blutplättchen und umgekehrt der Anzahl von Leukozyten übersteigt die Norm;
  • erhöhte Erythrozytensedimentationsrate;
  • Nachweis von Urobilin im Urin.

Ein Bluttest für die Biochemie hilft bei der Bestimmung von Hepatitis, indem Folgendes festgestellt wird:

  • Bilirubinfraktionen;
  • Filmezyme;
  • Ungleichgewicht der Proteinfraktionen;
  • erhöhte Lipidspiegel.

Eine PCR-Studie erkennt das Hepatitis-Virus durch seine DNA-Diagnostik, daher wird diese Methode heute als die genaueste angesehen. Die PCR-Analyse ist hochempfindlich gegenüber Fremdstoffen in DNA-Proben und erkennt aus diesem Grund das Vorhandensein der Krankheit genau. Vorbehaltlich aller Forschungsstandards ist das zweifelhafte Ergebnis eines Hepatitis-Tests ausgeschlossen, die Antwort ist zutreffend.

Der nächste Name für den Hepatitis-Test ist ein immunologischer Bluttest zum Nachweis von Antikörpern gegen das Virus. Eine solche Studie kann nicht nur unter Laborbedingungen, sondern auch zu Hause mit speziellen Schnelltests durchgeführt werden. Sie zielen auf den Nachweis von Antikörpern gegen Hepatitis B und C ab.

Die nächste Studie ist eine Leberzellbiopsie. Ziel ist es, den Zustand dieses Organs auf Schäden durch Hepatitis-Viren zu untersuchen. Eine Biopsie wird nach der Methode des Sammelns von biologischem Material durchgeführt - einem Stück Lebergewebe zur weiteren Untersuchung in einem Labor. Heute wurde dieses Verfahren erfolgreich durch spezifische Tests auf Hepatitis ersetzt - Fibrotest, Actitest usw..

Wie erfolgt die Analyse??

Eine Blutuntersuchung ist die einzig wahre Methode zur Diagnose von Hepatitis. Dies liegt daran, dass Viren nicht durch visuelle Diagnosemethoden nachgewiesen werden können, sondern nur in der biologischen Flüssigkeit des Körpers bestimmt werden können (die Urinanalyse auf Hepatitis zeigt auch entzündliche Veränderungen im Körper)..

Hepatitis-Symptome ähneln dem Krankheitsbild anderer Krankheiten: zum Beispiel Gastritis, Infektionen der Atemwege, Vergiftungen usw. Deshalb müssen Sie wissen, wie der Hepatitis-Test durchgeführt wird, um festzustellen, ob sich im Körper ein Virus befindet.

Blut für die Forschung wird aus einer Vene entnommen. Ist es möglich, vor der Hepatitis-Analyse zu essen und wie lange es dauert - der Arzt sollte den Arzt im Voraus informieren. Manchmal muss die Analyse wiederholt durchgeführt werden, um die endgültige Diagnose zu klären.

Wie lange dauert der Hepatitis-Test? In den meisten Fällen sind die Ergebnisse nach 2 Tagen bekannt, aber dieser Zeitraum kann bis zu 10 Tage verzögert werden - alles hängt von der Wahl einer medizinischen Einrichtung ab.

Analysepreis und -dauer

Wie gültig ist eine Blutuntersuchung auf Hepatitis? Diese Frage wird normalerweise von Personen gestellt, die in der jüngeren Vergangenheit getestet wurden. Sie benötigten die Testergebnisse jetzt für den Krankenhausaufenthalt in einer medizinischen Einrichtung, für eine Beschäftigung oder für einen anderen Zweck. Die Gültigkeitsdauer für Hepatitis-Tests beträgt 20 Tage bis 3 Monate..

Die Kosten für die Analyse variieren je nach medizinischer Einrichtung und Untersuchungsreihe.

Vorbereitung auf die Analyse?

Wie werde ich auf HIV und Hepatitis getestet? Die Vorbereitung sollte unter Berücksichtigung einiger Anforderungen erfolgen, da sonst die Richtigkeit des Ergebnisses angezweifelt werden kann. Müssen die Analyse erneut durchführen. Falsche Ergebnisse der Studie führen dazu, dass der Arzt die falsche Behandlung verschreibt, was nicht nur nutzlos, sondern auch für den Körper unsicher ist.

Die Vorbereitung für eine Blutuntersuchung auf Hepatitis ist also wie folgt:

  1. 12 Stunden vor der Analyse müssen Sie die Nahrungsaufnahme verweigern, die Studie wird ausschließlich auf nüchternen Magen durchgeführt. Das Eindringen von Zucker und anderen Substanzen in das Testmaterial kann die Ergebnisse verfälschen..
  2. 24 Stunden vor der Analyse muss die Einnahme von alkoholischen Getränken, salzigen, würzigen und fetthaltigen Lebensmitteln, gelbem Obst und Gemüse ausgeschlossen werden. Für 48 Stunden - Nikotin aufgeben.
  3. Verwenden Sie 2 Wochen vor der Analyse keine Arzneimittel.
  4. Am Vorabend der Analyse ist es verboten, physiotherapeutische Verfahren, Ultraschall und Radiographie durchzuführen, um die körperliche Aktivität auf das Maximum zu beschränken.
  5. Vor dem Bestehen der Analyse ist es wichtig, das medizinische Personal über begleitende somatische Erkrankungen und allergische Reaktionen auf Medikamente zu informieren.
  6. Es ist unerwünscht, eine Analyse zur Diagnose einer Hepatitis während der Menstruation durchzuführen. Auch Stressfaktoren, Angstzustände und Schlaflosigkeit können das Ergebnis der Diagnose negativ beeinflussen..

Normale Leistung, Transkription

Normalerweise sollten Antikörper und Antigene gegen Hepatitis-Viren fehlen. Wenn sie im Blut gefunden werden, bedeutet dies das Vorhandensein der Krankheit in akuter oder chronischer Form. Bei Verstößen gegen die Technik der Analyse, des Transports und der venösen Blutentnahme zeigt die Analyse in seltenen Fällen ein falsch positives Ergebnis.

Was bedeutet es, wenn der Hepatitis-Test negativ ist? Es gibt zwei Möglichkeiten zur Dekodierung: Entweder ist die Person gesund (was in den meisten Fällen festgestellt wird), oder ihr Körper hat nicht genügend Antikörper synthetisiert, um eine Infektion zu diagnostizieren. Dies ist in den frühen Stadien der Krankheit nicht ungewöhnlich, wenn die Infektion kürzlich in den Körper eingedrungen ist (innerhalb der letzten 6 Monate) ).

Die Viruslast in den Analysen wird in internationalen Einheiten ausgedrückt - IE / ml, zum Beispiel:

  • hohe Viruslast - mehr als 800 IE / ml;
  • niedrige Viruslast - weniger als 800 IE / ml.

Wenn sich das Ergebnis einer Hepatitis als positiv herausstellt, müssen Sie sich dringend an einen Spezialisten für Infektionskrankheiten und einen Gastroenterologen wenden, um nachfolgende diagnostische und therapeutische Maßnahmen durchzuführen.

Eine Analyse der Hepatitis zeigt Antikörper gegen dieses Virus im menschlichen Blut, bei denen es sich im Wesentlichen um Proteinfraktionen handelt, die vom Immunsystem als Reaktion auf die Aktivität des Virus im Körper produziert werden. Das Vorhandensein oder der Verdacht von Hepatitis-Symptomen ist ein schwerwiegender Grund, einen Arzt für die erforderlichen diagnostischen Tests zu kontaktieren. Auch wenn die Anzeichen der Krankheit in der Vergangenheit waren und zum Zeitpunkt des Fehlens fehlen, ist es dennoch wichtig, einen Arzt zu konsultieren, da Hepatitis latent auftreten kann und ihre Symptome bis zu einem bestimmten Punkt verschwinden. Die Studie dauert bis zu 10 Tage und die Haltbarkeit von HIV- und Hepatitis-Tests beträgt bis zu 3 Monate.

Gepostet von Olga Rogozhkina, Doktor, speziell für Moizhivot.ru

Nützliches Hepatitis-Video

Gastroenterologen in Ihrer Stadt

Wie viel Hepatitis-Test wird durchgeführt?

Eine genaue Diagnose der Hepatitis, der bisher beste Weg ist eine Blutuntersuchung. Bluttest allgemein und biochemisch. Wie viel Hepatitis-Tests werden durchgeführt und welche Regeln müssen beachtet werden, bevor die Tests bestanden werden?.

Wenn Sie den Zustand Ihres Körpers herausfinden müssen, um eine mögliche versteckte Krankheit anhand der Symptome zu identifizieren, wenden Sie sich an ein medizinisches Labor. Medizinische Labors sind im Moment nicht ungewöhnlich, sie sind in jeder Stadt üblich und werden nicht von einem oder zwei vertreten.

Vielleicht leben Sie in kleinen regionalen Zentren, in denen möglicherweise keine Labordiagnostik vorhanden ist, und wenden sich dann an Ihre medizinische Einrichtung, wo der Arzt Sie an das nächstgelegene Labor überweist. Das Labor befindet sich häufig in einer medizinischen Einrichtung.

Zeitrahmen für die Analyseergebnisse

Die Frist für Blutuntersuchungen (allgemeine Blutuntersuchung) beträgt 1 bis 2 Arbeitstage. Bei komplexen Analyseformen mit einer biochemischen Untersuchung (Gewebebiopsie) des betroffenen Leberbereichs kann der Diagnosezeitraum und die korrekte Diagnose bis zu 8 Tage betragen. In einigen Fällen kann eine Blutuntersuchung 5-10 Tage dauern (Hormontest), in allen anderen Fällen eine allgemeine Analyse, Biochemie, Blutuntersuchung auf Zucker, Nachweis von Parasiten und verschiedene Infektionen - nicht länger als 7-8 Tage.

In der Regel können Analysen schneller durchgeführt werden oder das Ergebnis der Analyse durch Kontaktaufnahme mit spezialisierten Labors erhalten werden. Für eine schnelle Expressmethode zum Nachweis von Hepatitis der einen oder anderen Form, einer anderen Krankheit, müssen Sie mehr für die Dringlichkeit einer komplexen Analyse ausgeben.

Studienvorbereitung

Eine Blutuntersuchung wird auf nüchternen Magen durchgeführt. Zwischen der letzten Mahlzeit und dem Beginn der Analyse sollten mindestens 8-9 Stunden vergehen. Bei der komplexen Form von Hepatitis C wird empfohlen, frühestens sechs Wochen nach der angeblichen Infektion eine Analyse durchzuführen, da Hepatitis C eine komplexe Ätiologie der Krankheit aufweist, die identifiziert.

Blutuntersuchungen zur Klassifizierung und Erkennung von Krankheiten

Komplettes Blutbild - vom Finger. Biochemische Analyse - aus der Vene.

Allgemeiner Bluttest - der Name selbst spricht bereits von einer ziemlich häufigen Analyse, die den allgemeinen Zustand des Körpers zeigen kann. Der Ausgangspunkt für den Arzt ist ein Ergebnis, das das Vorhandensein, das Vorhandensein von Entzündungsprozessen im Körper und den Nachweis einer Infektion anzeigt.

Biochemischer Bluttest - mit dem Sie den Zustand aller menschlichen Organe beurteilen können. Ein biochemischer Bluttest kann den Zustand von Leber, Bauchspeicheldrüse und Nieren genau identifizieren. Eine Blutuntersuchung für die Biochemie gibt ein klares Bild der Anzahl wichtiger chemischer Elemente des Körpers.

Bluttest auf Blutzucker - Ein Blutzuckertest kann auf Zucker testen. Als Prophylaxe gegen möglichen Diabetes wird es häufig Personen ab 40 Jahren verschrieben. Krankheiten des endokrinen Systems zeigen auch eine Blutuntersuchung auf Zucker.

Analyse der Blutgerinnungsreaktion - Probleme mit der Blutgerinnungsfähigkeit werden durch ein Koagulogramm und ein Hämostasiogramm in den Analyseindikatoren dargestellt.

Bluttest auf Tumormarker - Tests auf das Vorhandensein von Krebsformationen können Proteine ​​von bösartigen Tumoren nachweisen. Die rechtzeitige Diagnose von Krebs ist äußerst wichtig für eine gute Prognose bei einer erfolgreichen Behandlung..

Serologischer Bluttest - Nachweis von Antikörpern bei Infektionskrankheiten, einschließlich Hepatitis gegen den Erreger der Krankheit. Mit dieser Analyse wird die menschliche Blutgruppe ermittelt..

Immunologischer Bluttest - etabliert verschiedene Komplexe, Immunzellen im menschlichen Körper. Mit Immunschwäche. Die Analyse basiert auf der Untersuchung eines Immunglobulinproteins, dessen Interpretation die chronische oder akute Natur der Krankheitspathologie bestätigen kann.

Erweiterte Blutuntersuchungen auf Marker

Die Methode der Laborforschung zur Bestimmung des Vorhandenseins von Antikörpern gegen das Hepatitis-A-Virus.

Anti-HAV-IgM, IgM-Antikörper gegen das Hepatitis-A-Virus.

Ein Bluttest zum Nachweis von Antikörpern gegen Hepatitis A wird durchgeführt, um eine kürzlich aufgetretene Infektion oder eine akute Form der Krankheit zu diagnostizieren.

Sobald sich die klinischen Symptome der Krankheit zu manifestieren beginnen, können IgM-Antikörper nachgewiesen werden. Ihre Konzentration steigt über 30 Tage im Verlauf der Krankheit an und nimmt danach stark ab, was zu normalen Werten des Antikörpergehalts führt.

Hepatitis-A-Tests werden durchgeführt:

  1. Kindergarten mit vielen kontaktierenden Kindern;
  2. Direkter Kontakt mit einem Patienten mit Hepatitis-A-Virus (nahe Verwandte, Freunde, Team bei der Arbeit);
  3. Mit einem bereits erkannten Indikator für ein überschätztes AlAt- und AsAt-Niveau;
  4. Mit Symptomen einer klinischen Virushepatitis.
  5. Die Analysefrist beträgt einen Tag.
  6. Positiv - Antikörpernachweis.
  7. Negatives Ergebnis - Antikörper mit erhöhten Normalraten fehlen.

Hepatitis-B-Test Nachweis von Anti-HBs-Antikörpern gegen das HBs-Antigen des Hepatitis-B-Virus. Wenn ein hoher Antikörpergehalt festgestellt wird, hat der Test ein positives Ergebnis (Hepatitis-B-Krankheit wird nachgewiesen). Das Auftreten von Antikörpern im Blut zeigt die Form des Krankheitsverlaufs in akuter, chronischer Form an.

  1. Fristen - eines Tages.
  2. Die Analysen werden auf leeren Magen mindestens 8 bis 9 Stunden vor Beginn der Analyse, der letzten Mahlzeit, durchgeführt.

Durch die Methode der Laborbluttests wird das Vorhandensein von Antikörpern gegen Hepatitis C-Antigen (Anti-HCV-total) bestimmt. Das Ergebnis wird als positiv angesehen, wenn sich dieses Antigen im Blut des Patienten befindet. Die akute Form, das erste Stadium des Krankheitsverlaufs dieser Form, beginnt mit der vierten, fünften Woche nach dem Eintritt der Infektion ins Blut.

Die medizinische Analyse wird gemäß den folgenden Indikationen durchgeführt:

  • Klinische Anzeichen einer Virushepatitis;
  • Erhöhter Hintergrund AlAt, AsAT;
  • Parenterale Manipulation;
  • Während der Schwangerschaft;
  • Eine hektische Lebensweise beim Geschlechtsverkehr.

Die Analyseergebnisse sind in ein, zwei Werktagen fertig..

Das negative Ergebnis der Analyse kann sein - die ersten 4-6 Wochen der Inkubationszeit von Hepatitis C mit trägen Manifestationen, Symptomen.

Häufige Hepatitis-Symptome

  • Zustand erhöhter Müdigkeit;
  • Die Temperatur springt nach oben;
  • Hautausschläge am Körper in Form von Röteln (kleiner Hautausschlag);
  • Färbung der Haut in gelb (einschließlich Handflächen);
  • Gelbfärbung von Sklera, sichtbaren Schleimhäuten, Augenproteinen;
  • Appetitverlust;
  • Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands;
  • Dumpfer, ziehender Schmerz im rechten Hypochondrium;
  • Schlaflosigkeit in der Nacht;
  • Schläfrigkeit während des Tages;
  • Anfälle von Übelkeit;
  • Bitterkeit in der Mundhöhle;
  • Erbrechen (möglicherweise mit Gallenverunreinigungen);
  • Urinfärbung in dunkler Farbe (Vorhandensein von Galle);
  • Entfärbung des Kot (Galle gelangt in die Harnorgane);
  • Gewichtsverlust ohne ersichtlichen Grund;
  • Gesundheitsrückgang;
  • Beeinträchtigte Koordination;
  • Mögliche Blutungen (nasal, hämorrhoiden).
  • Die Liste der Medikamente zur Behandlung verschiedener Formen der Hepatitis
  • Amixin;
  • Baraclude
  • Altevir;
  • Vero-Ribavirin;
  • Viferon;
  • Gepabene;
  • Galstena
  • Gepral;
  • Hepar Composite;
  • Imunofan;
  • Isoprinosin;
  • Zeffix
  • Intron;
  • Interferon;
  • Karsil;
  • Livolin;
  • Pegasis
  • Molixan;
  • Pegintron;
  • Reaferon;
  • Mariendistelmahlzeit;
  • Rebetol;
  • Ribavirin;
  • Rehydron;
  • Sebyo;
  • Cycloferon;
  • Chophytol;
  • Ursosan;
  • Übertragungsfaktor;
  • Enterosgel;
  • Essential Forte N;
  • Phosphogliv;
  • Essliver Forte.

Jedes dieser Medikamente zielt auf unterschiedliche Wirkungen in Bezug auf die Auswirkungen auf Hepatitis A, B, C, D, E ab. Nur ein Arzt, Hepatologe oder Therapeut kann das richtige und wirksame Medikament verschreiben, nachdem eine qualitative Diagnose einer möglichen Krankheit durchgeführt wurde. Medikamente werden unter Berücksichtigung der individuellen Verträglichkeit des Medikaments in einer strengen Dosierung verschrieben, die von der Komplexität des Krankheitsstadiums abhängt.

Selbstmedikation führt zu traurigen Konsequenzen, indem sie eine Krankheit verschlimmert, die sich bereits im Körper befindet und fortschreitet, sowie das mögliche Risiko, eine andere Krankheit zu bekommen, wenn Medikamente eingenommen werden, die für das individuelle Behandlungsschema möglicherweise nicht geeignet sind.

Voraussetzung für die Behandlung aller Arten von Hepatitis ist eine Diät.

Diät Nummer 5

Es ist angezeigt für chronische Hepatitis, Cholezystitis, Cholelithiasis, akute Hepatitis während der Genesung.

Bei dieser Diät wird ein erhöhter Proteingehalt berücksichtigt. Fette und Kohlenhydrate entsprechen der Norm pro Tag für die Bedürfnisse des menschlichen Körpers. Die Ausnahme von dieser Diät sind Wirkstoffe, Produkte, die ätherische Öle enthalten. Feuerfeste Fette. Gebratene, geräucherte Produkte. Produkte mit hohem Cholesterinspiegel, Purin. Eine verstärkte Verabreichung von Gemüse und Obst an die Nahrung ist vorgeschrieben, die die choleretische Wirkung, die gute Arbeit der Darmmotilität, die maximale Wirkung auf die Entfernung von Cholesterin und Toxinen aus dem Körper hat. Ein reichliches Getränk mit Mineralwasser, eine Hagebuttenbrühe. Starkes Alkoholverbot.

Der Energiewert der Diät beträgt - 2500-3000kkl. Proteinzusammensetzung - 90 Gramm. Fett - 90 Gramm. Kohlenhydrate - 300-350 Gramm. Alle Lebensmittel sollten warm und kalt sein, Lebensmittel können nicht verzehrt werden. Das Kochen sollte - in seltenen Fällen gedämpft, gekocht, gebacken werden.

Fractional Nutrition - 5-6 mal am Tag.

Wie viele Tage wird eine Blutuntersuchung auf Hepatitis durchgeführt??

Hepatitis ist eine schwere Krankheit, die Krebs und Zirrhose verursachen kann. Es gibt viele Arten von Viren, aber die häufigsten und gefährlichsten sind A, B und C. Die rechtzeitige Durchführung von Tests verhindert die Folgen der Entwicklung dieser Krankheit..

Wann und wie man sich testen lässt?

Etwa 3% der Weltbevölkerung sind mit Hepatitis infiziert. Diese Daten spiegeln jedoch nicht die objektive Realität wider - eine noch größere Anzahl infizierter Personen ahnt dies nicht einmal. Dies verringert die Möglichkeit einer rechtzeitigen Behandlung und infizierte Personen stellen eine Bedrohung für andere und insbesondere für ihre Familie dar.

Die Infektion erfolgt meistens über den Blutkreislauf, einige Arten werden jedoch über Speichel und kontaminierte Lebensmittel (Hepatitis A und B) übertragen. Jede Person hat ein bestimmtes Infektionsrisiko, das sich erhöht mit:

  1. Ungewaschenes Obst und Gemüse essen.
  2. Häufige Besuche in Tattoo-, Piercing- und Nagelstudios.
  3. Bluttransfusionen vor 1992 durchgeführt.
  4. Operationen.
  5. Verwendung von Hygieneprodukten anderer Personen (Manikürezubehör, Rasierer, Zahnbürsten).
  6. Mit einer infizierten Person leben.
  7. Häufiger Wechsel der Sexualpartner.

Fast alle Hepatitis-Viren haben ähnliche Symptome:

  1. Verdauungsprobleme.
  2. Allgemeine Schwäche und Müdigkeit.
  3. Appetitverlust.
  4. Nasenbluten.

Die Symptome ähneln den meisten Viruserkrankungen, und das Vorhandensein des Virus im Körper kann nur durch Analyse nachgewiesen werden..

Früher trat Hepatitis am häufigsten bei Menschen mit niedrigeren sozialen Schichten und Drogenabhängigen auf, aber tatsächlich muss jeder getestet werden.

Wie bereite ich mich auf den Test vor? Die Analyse erfolgt durch venöse Blutuntersuchungen. Für die Implementierung werden jedoch folgende Anforderungen gestellt:

  1. Wird ausschließlich auf nüchternen Magen durchgeführt.
  2. Die letzte Mahlzeit sollte keinen Alkohol oder fettreiche Lebensmittel enthalten..
  3. Rauchen Sie nicht vor dem Eingriff..
  4. Es ist unerwünscht, eine Studie nach Ultraschalluntersuchung, Fluorographie und Physiotherapie durchzuführen.
  5. Vor der Blutspende sind sogar Tee und Kaffee verboten (Sie können sauberes Wasser trinken)..
  6. Emotionaler und körperlicher Frieden.
  7. Es ist ratsam, den Test frühestens 6 Wochen nach der angeblichen Infektion durchzuführen.

Die Hauptarten der Analyse

Die Diagnose fast aller Arten von Krankheiten erfolgt mithilfe von Tests auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen eine spezifische Hepatitis (ELISA) und den Nachweis von Virus-RNA (PCR-Diagnose). Ein positiver Antikörpertest bedeutet nicht, dass eine Person infiziert ist. RNA-Virus-Nachweisstudie erforderlich.

Typ C Virusstudien

Die Krankheit ist durch eine latente Inkubationszeit gekennzeichnet. Die Symptome treten möglicherweise erst auf, wenn sich die Krankheit in eine Zirrhose verwandelt..

Die meisten infizierten Menschen beobachten keine Symptome oder die Manifestationen ähneln den meisten Infektionskrankheiten:

  • die Schwäche;
  • Appetitverlust;
  • das Auftreten von Besenreisern;
  • Gelenkschmerzen
  • Vergrößerung von Leber und Milz.

Es lohnt sich nicht, eine Diagnose nur anhand der Symptome zu stellen - es ist notwendig, Tests durchzuführen und eine Untersuchung des Körpers durchzuführen.

  1. Anti-HCV (ELISA).
  2. RNA-Virus (PCR-Diagnose).

Anti-HCV wird bei mehr als der Hälfte der Patienten nach Auftreten der ersten Symptome gefunden. Anti-HCV kann zu einem falsch positiven Ergebnis führen, was eine PCR-Diagnostik erforderlich macht.

Mit der PCR-Methode können Sie Krankheiten innerhalb weniger Wochen nach der Infektion identifizieren. PCR-Diagnosen werden am häufigsten nach Anti-HCV durchgeführt, wenn Virusantikörper nachgewiesen wurden. Es ist jedoch auch wichtig zu wissen, dass die PCR-Diagnostik zu einem falsch positiven Ergebnis führen kann, was die Notwendigkeit eines Wiederholungsverfahrens erforderlich macht.

Um eine Diagnose zu stellen, ist ein positives Ergebnis von zwei Tests erforderlich: Anti-HCV und HCV-RNA. Experten raten dazu, bei Nachweis von Antikörpern mindestens dreimal das RNA-Virus zu analysieren.

Studien an Antikörpern der IgM-Klasse ermöglichen es Ihnen, die Form der Krankheit - (aktiv oder Beförderung) und wie viel Virus quantitativ im Blut enthalten ist, zu identifizieren. Wenn eine Krankheit erkannt wird, sind Tests erforderlich, um den Genotyp des Virus zu bestimmen und eine sichere Behandlung zu verschreiben..

Virustests der Gruppe A.

Hepatitis A oder Botkin-Krankheit wird auf häusliche Weise übertragen. Eine Infektion ist an überfüllten Orten möglich und wenn die Hygienevorschriften nicht eingehalten werden. Diese Art von Krankheit ist am wenigsten gefährlich und tritt nicht in chronischer Form auf. Bei vorzeitiger Behandlung kann es jedoch zu Komplikationen kommen.

Derzeit kann Hepatitis A erkannt werden durch:

  1. Anti-HAV-IgG.
  2. Anti-HAV-IgM.
  3. Bestimmung von RNA (HAV-RNA) im Blutserum.

Anti-HAV-IgG kann ein positives Ergebnis liefern, wenn eine Person zuvor geimpft wurde. In anderen Fällen weist ein positives Ergebnis auf das Vorhandensein einer Krankheit hin oder darauf, dass eine Person kürzlich daran gelitten hat. Mit einem negativen Ergebnis hat eine Person keine Immunität gegen Hepatitis, ist gesund, kann aber infiziert werden.

Anti-HAV-IgM kann zu einem negativen, positiven und zweifelhaften Ergebnis führen:

  1. Negatives Ergebnis - Eine Person hat keine Immunität gegen Hepatitis A und kann infiziert werden.
  2. Positiv - Infektion oder kürzlich aufgetretene Krankheit.
  3. Bei zweifelhaften Ergebnissen ist es notwendig, den Zustand des Patienten sorgfältig zu überwachen und nach einer Woche eine zweite Studie durchzuführen.

Die zuverlässigste Analyse ist die Bestimmung des RNA-Virus. Das positive Ergebnis zeigt an, dass die Person infiziert und negativ ist - es wurde keine schädliche RNA im Blut nachgewiesen.

Virustests der Gruppe B.

Hepatitis B ist das häufigste und resistenteste Virus. Es ist möglich, sich unter häuslichen Bedingungen sexuell und durch das Blut mit ihnen zu infizieren.

Eine HBsAg-Studie wird empfohlen, um die Krankheit zu erkennen. Mit einem positiven Ergebnis hat eine Person eine chronische Virushepatitis B. Es ist jedoch zu wissen, dass ein negatives Ergebnis bei einer latenten Form der Krankheit auftreten kann.

Um dies auszuschließen, müssen Sie Folgendes tun:

Positives Anti-HBcor zeigt, dass eine Person zuvor Hepatitis B hatte, Anti-HBs - der Körper produziert schützende Antikörper oder geimpft, eine Person hatte eine akute Form der Krankheit. Wenn alle drei Tests negativ sind, hat die Person noch nie Kontakt mit dem Virus gehabt und ist vollkommen gesund..

Nachweis von Hepatitis D und G.

Das Typ-D-Virus enthält die Hepatitis-B-Proteinmembran in seiner Zusammensetzung. Seine Entwicklung ist nur möglich, wenn das Virus B in den Körper gelangt. Dies ist eine sehr schwere Krankheit, die zu irreversiblen Veränderungen in der Leber führt..

Das Virus der Gruppe V kann sich zusammen mit D, C und B entwickeln. Diese Krankheit beeinflusst den Zustand der Leber, führt jedoch nicht zu einer aktiven Form der Krankheit. Die Übertragung des Virus ist durch Blut und sexuell möglich..

Beratung durch Hepatologen

Im Jahr 2012 gab es einen Durchbruch bei der Behandlung von Hepatitis C. Es wurden neue direkt wirkende antivirale Medikamente entwickelt, die Sie mit einer Wahrscheinlichkeit von 97% vollständig von der Krankheit befreien. Ab diesem Zeitpunkt wird Hepatitis C in der medizinischen Gemeinschaft offiziell als vollständig behandelbare Krankheit angesehen. In der Russischen Föderation und in den GUS-Staaten sind Arzneimittel durch die Marken Sofosbuvir, Daclatasvir und Ledipasvir vertreten. Im Moment sind viele Fälschungen auf dem Markt erschienen. Arzneimittel von guter Qualität können nur von Unternehmen gekauft werden, die über Lizenzen und relevante Unterlagen verfügen. Gehen Sie zur Website des offiziellen Lieferanten >>

Hepatitis D und G werden durch PCR-Diagnostik mit der Bestimmung des RNA-Virus nachgewiesen. Um die akute Form der Krankheit von der chronischen zu unterscheiden, ist eine Studie zum Vorhandensein von Antikörpern der IgM-Klasse erforderlich, die nachweisen können, wie viel Virus im Blut vorhanden ist.

Labortests für Typ E-Viren

Hepatitis E hat viel mit Typ A gemeinsam. Eine Infektion ist durch Trinkwasser und Körperflüssigkeiten möglich. Die Krankheit hat eine akute Form des Verlaufs und ist während der Schwangerschaft am gefährlichsten. Um das Virus zu bestimmen, müssen Antikörpertests durchgeführt werden:

Der Begriff für jede Art von Hepatitis-Test ist relativ kurz. Die Bestimmung von Antikörpern gegen Viren dauert ca. 2 Tage. In den meisten Privatkliniken sind die Tests am zweiten Tag fertig, in öffentlichen Einrichtungen kann die Studie etwas länger dauern - sieben Tage.

Es scheint Ihnen immer noch, dass es unmöglich ist, Hepatitis C zu besiegen?

Gemessen an der Tatsache, dass Sie diese Zeilen jetzt lesen, ist ein Sieg im Kampf gegen Hepatitis C noch nicht auf Ihrer Seite...

Und haben Sie giftige Medikamente genommen, die eine Reihe von Nebenwirkungen hatten? Es ist verständlich, denn das Ignorieren der Krankheit kann schwerwiegende Folgen haben. Müdigkeit, Gewichtsverlust, Übelkeit und Erbrechen, gelblicher oder grauer Hautton, Bitterkeit im Mund, Körperschmerzen und Gelenke... All diese Symptome sind Ihnen aus erster Hand bekannt?

Es gibt ein wirksames Mittel gegen Hepatitis C. Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, wie Olga Sergeeva Hepatitis C in ihr geheilt hat...

Lass es uns wissen - bewerte es Laden...

Arten von Tests für verschiedene Hepatitis-Marker

Die Gruppe der infektiösen Hepatitis umfasst entzündliche Lebererkrankungen, deren Ursache ein viraler Erreger ist. Hepatomegalie (eine Zunahme des Volumens), schwere Organfunktionsstörungen und allgemeine Vergiftungen werden eine Folge von Leberschäden. Bisher sind sieben Formen der Pathologie bekannt, bei denen eine gründliche Diagnose der Hepatitis und eine spezifische Behandlung erforderlich sind.

Um eine korrekte Diagnose zu stellen, müssen Sie eine bestimmte Reihenfolge einhalten:

  • Zunächst befragt der Arzt die Beschwerden des Patienten und sammelt eine Anamnese. Es ist besonders wichtig, über die Intimität mit einem Patienten mit Hepatitis, die Einnahme von Medikamenten, Bluttransfusionen, das Trinken von Wasser aus armen Quellen, den Besuch einer Zahnarztpraxis oder eines Tattoo-Studios zu sprechen.
  • Die körperliche Untersuchung umfasst die Untersuchung der Haut, die zur Beurteilung des Schweregrads der Gelbsucht erforderlich ist. Es wird auch eine Palpation (Palpation) der Zone des rechten Hypochondriums durchgeführt, während der der Spezialist eine Hepatomegalie feststellt. Vergessen Sie nicht, Temperatur, Herzfrequenz und Blutdruck zu messen.
  • Die instrumentelle Diagnostik umfasst Ultraschall, Computer, Magnetresonanztomographie und Leberbiopsie.
  • Die Laboranalyse umfasst Blutuntersuchungen (allgemeine klinische, biochemische, serologische und immunologische)..

Die Differentialdiagnose der Hepatitis erfolgt auf der Grundlage einer objektiven Untersuchung, einer Anamnese und einer zusätzlichen Untersuchung.

Arten von Labortests auf Hepatitis

Die Labordiagnostik umfasst verschiedene Arten von Tests, bei denen es sich lohnt, einen Zwischenstopp einzulegen:

  1. Urinanalyse. Die Entwicklung einer Hepatitis geht mit Gelbsucht einher, die sich klinisch in dunklem Urin manifestiert. Dieses Symptom ist auf einen Anstieg des Bilirubins im Blutkreislauf und das Auftreten seiner Zerfallsprodukte im Urin zurückzuführen, die ihm die Farbe eines „dunklen Bieres“ verleihen. In der Analyse wird ein Anstieg des Urobilinogens aufgezeichnet, und in schweren Fällen der Krankheit können Proteine ​​und rote Blutkörperchen beobachtet werden;
  2. Allgemeiner klinischer Bluttest, bei dem ein niedriger Hämoglobin- und Leukozytenspiegel festgestellt wird. Bei einer Abnahme der Thrombozytenzahl sollte von einer schweren Form der Hepatitis gesprochen werden;
  3. Biochemie. Diese Analyse ist nicht spezifisch für virale Leberschäden, bezieht sich jedoch auf eine ziemlich informative Studie. Es zeigt einen Anstieg des Bilirubin-, alkalischen Phosphatase- und Transaminase-Spiegels. Anhand des Anstiegs der Leberenzyme (ALT, AST) kann man die Schwere der Erkrankung beurteilen. Tatsache ist, dass diese Indikatoren die Schwere destruktiver Prozesse in Hepatozyten (Leberzellen) anzeigen, während deren Zerstörung Enzyme in den Blutkreislauf gelangen. Es werden auch Änderungen in der quantitativen Zusammensetzung zwischen Proteinfraktionen und Triglyceriden beobachtet;
  4. Koagulogramm. Diese Analyse zeigt den Zustand des Blutgerinnungssystems. Bei Leberfunktionsstörungen und Proteinmangel werden Gerinnungsfaktoren reduziert und es kann zu massiven Blutungen kommen.

Am spezifischsten sind serologische und immunologische Tests auf Hepatitis. Mit ihnen können Sie Viruspartikel und Antikörper gegen Krankheitserreger im Blut nachweisen. Mit den vorliegenden Forschungsantworten ist die Differentialdiagnose von Hepatitis viel einfacher.

Jede Form der Pathologie hat ihren eigenen Marker, zum Beispiel:

  1. bei Hepatitis A werden IgM-Antikörper getestet;
  2. bei infektiöser Entzündung vom Typ B mehrere Marker, nämlich das Oberflächenantigen, Gesamtantikörper sowie IgM und IgG;
  3. bei Hepatitis C Gesamt- und Differential-IgG-Antikörper.

Hepatitis-A-Tests

Ein Schnelltest auf Hepatitis A kann mit speziellen Schnelltests durchgeführt werden. Sie dürfen zu Hause verwendet werden. Wie viel Hepatitis-Test durchgeführt wird, hängt vom Testhersteller ab. Oft überschreitet die Studiendauer eine Viertelstunde nicht.

  • Set der Firma "Vegal". Es enthält die erforderlichen Reagenzien sowie Werkzeuge. Der Hersteller behauptet, dass die Empfindlichkeit der Methode 99% erreicht;
  • Vitrotest-Enzymimmunoassay-Systeme können IgM-Antikörper gegen HAV in kurzer Zeit nachweisen. Blutentnahme erforderlich.

Trotz der positiven Bewertungen können Tests nicht als einzige diagnostische Methode für Hepatitis verwendet werden. Sie eignen sich nur für eine Erstuntersuchung des Patienten und sind kein Grund für eine endgültige Diagnose..

Das Labor bietet eine breite Palette von Dienstleistungen zur Diagnose von Leberentzündungen infektiösen Ursprungs an. Zur Bestimmung der Viruslast wird verwendet:

  1. Enzymimmunoassay, der Blut benötigt. Spezifische Marker sind IgM. Sie können in den ersten Tagen der Infektion nachgewiesen werden. Antikörper werden vom Immunsystem als Reaktion auf das Eindringen des Erregers synthetisiert. IgG wird als Hinweis auf eine infektiöse Pathologie sowie auf das Vorhandensein einer Immunität gegen das Virus angesehen.
  2. Polymerasekettenreaktion (PCR). Wie viele Tage ein Hepatitis-Test durchgeführt wird, hängt vom Labor und der Verfügbarkeit spezieller Reagenzien ab. Normalerweise dauert das Studium 1-3 Tage. Mit dieser Technik können Sie das genetische Material des Erregers vor dem Auftreten von Antikörpern und klinischen Symptomen nachweisen. Die Analyse ist die zuverlässigste und effektivste für die Früherkennung der Krankheit. PCR wird häufig verwendet, um infizierte Personen zu identifizieren, die mit dem Patienten in Kontakt standen, was zur Vermeidung einer Epidemie beiträgt.

Hepatitis B-Tests

Um die Leber auf Schäden durch Typ B-Viren zu untersuchen, muss Blut gespendet werden, um die Marker zu bestimmen:

  1. HBsAg - wird durch Labortests am Ende der Inkubationszeit aufgezeichnet. Die Chronizität des Infektionsprozesses wird durch die Erhaltung des Markers sechs Monate nach Ausbruch der Krankheit angezeigt;
  2. Während der Genesung werden Anti-HBs-Antikörper beobachtet. Der Indikator ist für die Stärke der Immunantwort gegen Hepatitis verantwortlich. Dank ihm kann der Arzt den Grad der Immunität nach der Impfung überwachen.
  3. Anti-HBcorIgM - zeigt eine akute Virusentzündung der Leber an. Antikörper erscheinen zu Beginn der Höhe der Pathologie und sind bis zur Genesung im Blut vorhanden;
  4. Anti-HBcorIgG weist auf eine frühere Krankheit und eine erfolgreiche Impfung hin;
  5. HBeAg ist ein Indikator für das Vorhandensein des Virus. Sobald der Ikterus endet, registriert sich der Marker nicht mehr im Blut. Aufgrund seiner langen Konservierung lohnt es sich, eine chronische Hepatitis zu vermuten.
  6. Anti-HBe weist auf eine frühere Krankheit oder Remission hin.

Hepatitis-C-Tests

Die Differentialanalyse der Hepatitis wird unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Labordiagnostik durchgeführt. Diese Studien sollten von einem Arzt entschlüsselt werden, um in Kombination mit klinischen Symptomen ein vollständiges Bild der Krankheit zu erhalten. Wie viel Hepatitis-Analyse vorbereitet wird, erfahren Sie auf der offiziellen Website des Labors. Hier sind auch der Preis für jede Art der Diagnose und Empfehlungen zur Vorbereitung auf die Untersuchung angegeben..

Typ C infektiöse Hepatitis-Marker umfassen:

  • Anti-HCV zeigt das Vorhandensein von Antikörpern gegen das Virus. Sie können einen Monat nach einem Anstieg der Transaminasen und dem Auftreten klinischer Anzeichen der Krankheit auftreten. Anhand der Antwort aus der Analyse bestimmt der Arzt, wie oft die Studie noch wiederholt werden muss. Daher kann bei Menschen mit Immunschwäche, Spendern, Militär- und Gesundheitspersonal eine falsch positive Reaktion beobachtet werden.
  • RNA (HCV) ist die zuverlässigste Analyse, da sie das Vorhandensein eines pathogenen Pathogens und dessen aktive Reproduktion anzeigt. Dieser Marker ist erforderlich, um das Vorhandensein des Virus im Blut zu bestätigen und die Wirksamkeit der Behandlung zu bewerten.

Virale RNA im Blut wird lange vor dem Auftreten von Antikörpern gegen den Erreger nachgewiesen.

Dekodierungstabellen

Bei der Dekodierung eines Labortests werden die Ergebnisse mit der Norm verglichen. Anschließend vergleicht der Arzt sie mit klinischen Symptomen und instrumentellen Diagnosedaten. Nur durch einen integrierten Ansatz ist es möglich, Pathologien rechtzeitig zu identifizieren, mit der Behandlung zu beginnen und Komplikationen zu vermeiden.

Nachfolgend finden Sie eine Tabelle für jede Art von Virushepatitis, in der die möglichen Testergebnisse und ein Transkript dazu beschrieben sind.

Hepatitis A

Trotz der Möglichkeit des primären Nachweises des Virus mithilfe von Express-Tests ist eine gründlichere Diagnose erforderlich. Die folgenden Tests werden durchgeführt, um die Hepatitis zu bestätigen..

Markierung, wenn Ergebnis erkannt wird
Anti-HAV-IgMAntikörper treten mitten in der Pathologie auf und bleiben bis zu sechs Monate bestehenAkutes Stadium der Krankheit
Anti-HAV-IgGGefunden zu Beginn der ErholungsphaseDer Marker zeigt eine frühere Infektionskrankheit sowie die Wirksamkeit der Impfung an.

Die Diagnose einer Hepatitis wird durch eine positive Reaktion auf Anti-HAV-IgM oder eine Erhöhung des Titers von Anti-HAV-IgG bestätigt.

Hepatitis B.

Um Leberschäden mit dem Typ B-Virus zu diagnostizieren, sind solche Labortests erforderlich.

Indikator Ein positives Ergebnis oder eine Erhöhung des Titers Negativ oder niedrig
HBsAg
  • akute Krankheit;
  • Beförderung des Virus;
  • chronische Form der Pathologie
  • Hepatitis B ist nicht bestätigt;
  • Wiederherstellung;
  • chronische Krankheit mit einer geringen Reproduktionsrate von Krankheitserregern;
  • fulminanter Krankheitsverlauf;
  • Mischinfektion (B + D);
  • Hepatitis mit seronegativem HBs-Antigen
Anti-HBs
  • erfolgreiche Impfung;
  • Wiederherstellung;
  • chronische Replikationskrankheit
  • Impfung ist nicht wirksam;
  • Mangel an übertragener Hepatitis B;
  • akuter Prozess oder chronischer Verlauf mit einem hohen Gehalt an Viren im Blut;
  • Beförderung von HBs mit geringer Reproduktionsrate von Krankheitserregern
Anti-HBcorIgM
  • akute Pathologie;
  • chronischer Krankheitsverlauf (selten)
  • keine Krankheit;
  • Inkubations- oder Erholungszeit;
  • chronischer Infektionsprozess
Anti HBcorIgG
  • frühere infektiöse Leberschäden;
  • erfolgreiche Impfung
  • Mangel an vorherigem Kontakt mit dem Erreger
HBeAg
  • akute Phase der Krankheit;
  • chronischer Verlauf mit hoher Replikationsrate
  • keine Hepatitis;
  • niedrige Reproduktionsrate von Krankheitserregern;
  • Inkubations- oder Erholungszeit
Anti-HBe
  • Erholungsphase;
  • chronischer Verlauf;
  • Beförderung des Virus
  • Mangel an vorherigem Kontakt mit dem Erreger;
  • mögliche Inkubationszeit, Chronisierung des Prozesses oder Virusträgers mit geringem Replikationsgrad

Hepatitis C

Nachfolgend finden Sie die Antworten der Labordiagnostik auf virale Leberschäden.

Markereigenschaftliches Ergebnis
Anti-HCV-IgGDas Vorhandensein oder Fehlen von Antikörpern der Klasse G.
  • mögliche Infektion;
  • Hepatitis C
Anti-HCVcoreIgMDer Marker charakterisiert die Antikörper M gegen die Kernproteine ​​des Pathogens
  • Chronische oder akute Phase der Krankheit
Anti-HCVcoreIgGDas gleiche, nur Antikörper G.
  • Infektion
  • vergangene Krankheit
Anti-HCV-NSAntikörper gegen nichtstrukturelle Proteine ​​des Erregers
  • Chronischer Verlauf der Pathologie
RNA (HCV)Ein Teil des Virus

Studienvorbereitung

Damit die Analyse auf Hepatitis aussagekräftig und die Ergebnisse zuverlässig sind, muss eine Laborstudie vorbereitet werden. Hier einige hilfreiche Vorschläge:

  1. Blut sollte auf leeren Magen gegeben werden. Vom Moment der letzten Mahlzeit bis zur Analyse sollten mindestens 8 Stunden vergehen.
  2. am Morgen darf man nur nicht kohlensäurehaltiges Wasser trinken;
  3. Um sich auf das Studium vorzubereiten, müssen Sie in zwei Tagen beginnen, auf fettige, würzige Gerichte verzichten, körperliche Aktivität und Stress begrenzen.
  4. Eine Woche vor der Blutspende müssen Sie die Einnahme antiviraler Medikamente absagen.

Hepatitis kann besiegt werden, wenn sie rechtzeitig diagnostiziert wird und beginnt, das Virus zu bekämpfen..