Wie viel Hepatitis-Analyse wird vorbereitet - Studien zum Vorhandensein der Arten A, B und C.

Hepatitis ist eine entzündliche Erkrankung, die die gesamte Struktur der menschlichen Leber erfasst. Wie viel Analyse zur Bestimmung der Krankheit vorbereitet wird, hängt von der diagnostischen Methode, dem Stadium und der Art des nachgewiesenen Virus ab. Laut Hepatologen sind die Haupttypen A, B und C sowie Hepatitis Teil anderer durch Viren verursachter Krankheiten (HIV, AIDS, Röteln). Die virale Form wird durch den Haushalt, durch den Blutkreislauf, durch Geschlechtsverkehr ohne Verwendung eines Kondoms übertragen. Durch Blut werden Krankheitsmarker bestimmt - Antikörper (IgG, IgM) und Antigene (HBsAg) sowie spezifische Leberzellen. Zur Bestätigung der Diagnose wird empfohlen, zusätzlich Biochemie zu nehmen.

Indikationen und Analysen

Laut Statistik ist diese Krankheit in 90% der Fälle bis zu einer bestimmten Phase asymptomatisch. Wenn das menschliche Immunsystem die Krankheit nicht alleine bewältigen konnte, werden folgende Symptome beobachtet:

  • Schwäche im ganzen Körper;
  • juckende Haut;
  • charakteristische Anzeichen von Verdauungsstörungen (Übelkeit, Durchfall, Erbrechen);
  • Fieber bis 38 ° C;
  • dunkler Urin;
  • Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen und Kopfschmerzen.

Nach den ersten Zeichen beginnt die zweite Phase. Bilirubin, ein gelbes Pigment im menschlichen Blut, wird freigesetzt. Bei Manifestation des ikterischen Stadiums oder Krankheitsverlaufs ohne charakteristische Symptome wird eine Blutuntersuchung verordnet. Studien zum Vorliegen einer Hepatitis sind in der Liste der Pflichtbewerbungen enthalten. In regelmäßigen Abständen muss jeder einer Überprüfung unterzogen werden, insbesondere wenn:

Wenn in der Familie Nachschub geplant ist, lohnt es sich, das Vorhandensein dieser Krankheit zu überprüfen.

  • geplant, ein Kind zu empfangen;
  • es gab eine Veränderung im Sexualpartner;
  • Hepatitis tritt bei einer Person in enger Umgebung auf;
  • mit Symptomen ähnlich einer Magenverstimmung.

Für eine ordnungsgemäße Diagnose werden strenge Anforderungen gestellt. Die Blutentnahme erfolgt auf nüchternen Magen, ausgenommen die Einnahme von Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln am letzten Tag. Wenn eine Person davon ausgeht, wie und wann sie infiziert wurde, wird empfohlen, frühestens 1,5 Monate nach dem Datum einer möglichen Infektion eine Analyse durchzuführen.

Antigen (HBsAg) ist der zuverlässigste Marker für die Bestimmung von Hepatitis B und zeigt 2 Wochen nach der Infektion ein positives Ergebnis.

Arten von Analysen

Um die Form der Krankheit zu identifizieren, wird ein Hepatitis-Test mit der Form der aktiven Phase und des Transports durchgeführt. Diese Indikatoren zeigen auch die Menge der viralen Komponente im Blut an. Kliniken führen häufig eine umfassende Analyse von HIV, Hepatitis C und B, Syphilis durch. Das humane Immundefizienzvirus entwickelt sich langsam und bewegt sich infolgedessen in ein neues Stadium - das erworbene Immunschwächesyndrom. Bei AIDS und Hepatitis ist es möglich, den Test anonym durchzuführen. Ein HIV-Test wird bis zu 7 Tagen vorbereitet. Es gibt Schnelltests zur Bestimmung des Immundefizienzvirus, die nicht viel Zeit in Anspruch nehmen und in nur 15 Minuten durchgeführt werden.

Diagnose des Virus der Gruppe A.

Eine Hepatitis-A-Infektion wird als Botkin-Krankheit bezeichnet, die unter Bedingungen geringer Hygiene übertragen wird. Am häufigsten infizieren sich Kinder. Die aussagekräftigste Analyse ist die Bestimmung des RNA-Virus. Positive Indikatoren zeigen, dass die Person infiziert ist und wenn keine Elemente im Blut gefunden werden, ist sie gesund. Qualitative Tests mit einem positiven IgG-Ergebnis zeigen an, dass der Patient infiziert wurde oder kürzlich gelitten hat. Negativ macht deutlich, dass die Möglichkeit einer Infektion besteht. Die IgM-Analyse gibt drei mögliche Antworten: zweifelhaft, positiv und negativ. Bei einem zweifelhaften Indikator lohnt es sich, die Analyse nach kurzer Zeit zu wiederholen.

Diagnose des Virus der Gruppe B.

Der Übertragungsweg dieser Hepatitis führt über sexuelles oder infiziertes Blut. Die Krankheit betrifft die menschliche Leber stark und führt zu schwerwiegenden Folgen - Leberzirrhose oder Krebs. Die Daten werden unter Verwendung quantitativer Indikatoren für das HBsAg-Antigen und IgG-Antikörper sowie für qualitatives HBeAg und IgM oder durch Bestimmung der DNA des Virus durch PCR bestimmt. Die Anzahl der HBsAg-Indikatoren im Blut darf nicht mehr als 0,05 IE / ml betragen. Positive Tests, die das Protein bestimmen, zeigen den Beginn der Krankheit an.

Nachweis von Hepatitis C.

Diese Art ist die häufigste. Die Inkubationszeit beträgt 2 bis 24 Wochen. In der Anfangsphase verläuft es ohne charakteristische Symptome. Oft wird es in fortgeschrittenen Stadien wie Leberzirrhose oder Karzinom gefunden. Zur Bestimmung wird eine Differentialanalyse durchgeführt, die vom Arzt anhand der Ergebnisse der Labordiagnostik entschlüsselt wird. Quantitativ wird durch PCR durchgeführt (bestimmt durch RNA-Virus).

Wie lange auf die Ergebnisse warten?

Hepatitis-Tests können in jeder öffentlichen oder privaten Klinik durchgeführt werden, die medizinische Dienstleistungen erbringt. Mit Hilfe moderner Geräte und Reagenzien werden die Ergebnisse in unabhängigen Labors am nächsten Tag veröffentlicht. Bereitschaftsbedingungen werden sofort ausgehandelt. Sie werden an die persönliche Post des Kunden gesendet oder übergeben. In stationären medizinischen Einrichtungen wird eine Blutuntersuchung bis zu 7 Tagen durchgeführt. Alle 6 Monate wird ein Hepatitis-Test durchgeführt. Wenn Sie sich unwohl fühlen, Übelkeit und Durchfall, gelbliche Hautfarbe, Bitterkeit im Mund, Verdunkelung der Urinfarbe, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Diese Symptome weisen auf ein Problem hin, das geheilt werden muss..

Laborzeitpläne

Daten werden ohne Blutentnahme entwickelt.

Die in der Tabelle angegebenen Wochentage geben direkt die Tage der Studie wieder (damit biologisches Material an diesem Tag / diesen Tagen untersucht werden kann, muss es am Vortag entnommen werden)..

Der Produktionsplan ist indikativ und kann an eine bestimmte epidemiologische Situation angepasst werden..

Forschungsergebnisse im Register des AIDS-Zentrums werden nach 17.00 Uhr veröffentlicht..

HIV-Tests


HIV-Forschung
klassische Methode (ELISA)

1 Werktag
(möglicherweise eine Erhöhung von bis zu 5 Arbeitstagen)

Forschung zur Virushepatitis


Komplettes Screening auf Hepatitis B-Marker

4 Werktage
(möglicherweise eine Erhöhung von bis zu 7 Arbeitstagen)


Hepatitis B - HBsAg

1 Werktag
(möglicherweise eine Erhöhung von bis zu 3 Arbeitstagen)


Komplettes Screening auf Hepatitis C-Marker

1 Werktag
(möglicherweise eine Erhöhung von bis zu 3 Arbeitstagen)
Inszenierungsmaterial - Montag


Hepatitis C - Anti-HCV-Mengen.

1 Werktag
(mögliche Erhöhung in Bezug auf bis zu 3 Arbeitstage)

Forschung zu HIV- und AIDS-bedingten Infektionen


Syphilisforschung
(durch ELISA und RMP)

1 Werktag
(Erhöhung auf 2 Arbeitstage möglich)


Chlamydien
(Chlamydia trahomatis IgA, IgG)

1 Werktag
(möglicherweise eine Erhöhung von bis zu 3 Arbeitstagen)
Inszenierungsmaterial - Dienstag und Freitag


Mycoplasma pneumoniae IgM, IgG,
Chlamydia pneumoniae IgM, IgG

1 Werktag
(möglicherweise eine Erhöhung von bis zu 3 Arbeitstagen)
Inszenierungsmaterial - Donnerstag


Cytomegalovirus-Infektion
(IgM, IgG, IgG Avidity)


1 Werktag
(möglicherweise eine Erhöhung von bis zu 3 Arbeitstagen)
Materialangabe - Medium

Herpesinfektion
(IgM, IgG, IgG Avidity)

1 Werktag
(möglicherweise eine Erhöhung von bis zu 3 Arbeitstagen)
Inszenierungsmaterial - Freitag

ELISA für Schilddrüsenhormone


TTG, T4 frei

1 Werktag
(möglicherweise eine Erhöhung von bis zu 3 Arbeitstagen)
Inszenierungsmaterial - Montag


T3 gemeinsam, T3 frei, T4 gemeinsam

1 Werktag
(möglicherweise eine Erhöhung von bis zu 3 Arbeitstagen)
Inszenierungsmaterial - Dienstag

1 Werktag
(möglicherweise eine Erhöhung von bis zu 3 Arbeitstagen)
Materialangabe - Medium

Allgemeine klinische Studien


Allgemeine Blutanalyse

1 Werktag
(Erhöhung auf 2 Arbeitstage möglich)


Biochemische Blutuntersuchungen

1 Werktag
(Erhöhung auf 2 Arbeitstage möglich)


Bestimmung des Immunstatus

1 Werktag
(Erhöhung auf 2 Arbeitstage möglich)


Allgemeine Urinanalyse

1 Werktag
(Erhöhung auf 2 Arbeitstage möglich)

PCR-Studien


HIV-DNA-Nachweis
(Qualität)

bis zu 14 Werktage
Materialeinstellung - wenn sich Proben ansammeln


HIV-RNA-Nachweis
(quantitativ - Viruslast)

bis zu 14 Werktage
Materialeinstellung - wenn sich Proben ansammeln


Hepatitis-C-RNA-Nachweis
(Qualität)

bis zu 14 Werktage
Inszenierung - Montag und Donnerstag


Hepatitis-C-RNA-Nachweis
(quantitativ)

bis zu 14 Werktage
Inszenierung - Montag und Donnerstag


Hepatitis B DNA Nachweis
(Qualität)

bis zu 14 Werktage
Inszenierungsmaterial - Donnerstag


Hepatitis B DNA Nachweis
(quantitativ)

bis zu 14 Werktage
Materialangabe - Medium

Erforschung und Diagnose von Zecken und durch Zecken übertragenen Infektionen


Antigennachweis durch Zecken
Enzephalitis (PCR-Methode (Zecke)

1 Werktag
(Erhöhung auf 2 Arbeitstage möglich)
Materialaufstellung - täglich


Identifizierung von Borrelia burgdorferi DNA
(Borreliose) (PCR-Methode (Zecke)

1 Werktag
(Erhöhung auf 2 Arbeitstage möglich)
Materialaufstellung - täglich


PCR-Studie zur Ehrlichiose
und Anaplasmose

1 Werktag
(Erhöhung auf 2 Arbeitstage möglich)
Materialaufstellung - täglich


Antikörper gegen durch Zecken übertragenes Virus
Enzephalitis (Ig G, IgM)

1 Werktag
(Erhöhung auf 2 Arbeitstage möglich)
Inszenierungsmaterial - Donnerstag
(in der Nebensaison - Montag und Donnerstag)


Antikörper gegen Borrelia burgdorferi
(Borreliose) (Ig G, IgM)

1 Werktag
(Erhöhung auf 2 Arbeitstage möglich)
Inszenierungsmaterial - Donnerstag
(in der Nebensaison - Montag und Donnerstag)

* Die Tabelle zeigt den Zeitpunkt der beliebtesten Labortests

Hepatitis C-Testdaten

Hepatitis ist eine schwere Krankheit, die Krebs und Zirrhose verursachen kann. Es gibt viele Arten von Viren, aber die häufigsten und gefährlichsten sind A, B und C. Die rechtzeitige Durchführung von Tests verhindert die Folgen der Entwicklung dieser Krankheit..

Wann und wie man sich testen lässt?

Etwa 3% der Weltbevölkerung sind mit Hepatitis infiziert. Diese Daten spiegeln jedoch nicht die objektive Realität wider - eine noch größere Anzahl infizierter Personen ahnt dies nicht einmal. Dies verringert die Möglichkeit einer rechtzeitigen Behandlung und infizierte Personen stellen eine Bedrohung für andere und insbesondere für ihre Familie dar.

Die Infektion erfolgt meistens über den Blutkreislauf, einige Arten werden jedoch über Speichel und kontaminierte Lebensmittel (Hepatitis A und B) übertragen. Jede Person hat ein bestimmtes Infektionsrisiko, das sich erhöht mit:

  1. Ungewaschenes Obst und Gemüse essen.
  2. Häufige Besuche in Tattoo-, Piercing- und Nagelstudios.
  3. Bluttransfusionen vor 1992 durchgeführt.
  4. Operationen.
  5. Verwendung von Hygieneprodukten anderer Personen (Manikürezubehör, Rasierer, Zahnbürsten).
  6. Mit einer infizierten Person leben.
  7. Häufiger Wechsel der Sexualpartner.

Fast alle Hepatitis-Viren haben ähnliche Symptome:

  1. Verdauungsprobleme.
  2. Allgemeine Schwäche und Müdigkeit.
  3. Appetitverlust.
  4. Nasenbluten.

Die Symptome ähneln den meisten Viruserkrankungen, und das Vorhandensein des Virus im Körper kann nur durch Analyse nachgewiesen werden..

Früher trat Hepatitis am häufigsten bei Menschen mit niedrigeren sozialen Schichten und Drogenabhängigen auf, aber tatsächlich muss jeder getestet werden.

Wie bereite ich mich auf den Test vor? Die Analyse erfolgt durch venöse Blutuntersuchungen. Für die Implementierung werden jedoch folgende Anforderungen gestellt:

  1. Wird ausschließlich auf nüchternen Magen durchgeführt.
  2. Die letzte Mahlzeit sollte keinen Alkohol oder fettreiche Lebensmittel enthalten..
  3. Rauchen Sie nicht vor dem Eingriff..
  4. Es ist unerwünscht, eine Studie nach Ultraschalluntersuchung, Fluorographie und Physiotherapie durchzuführen.
  5. Vor der Blutspende sind sogar Tee und Kaffee verboten (Sie können sauberes Wasser trinken)..
  6. Emotionaler und körperlicher Frieden.
  7. Es ist ratsam, den Test frühestens 6 Wochen nach der angeblichen Infektion durchzuführen.
Inhalt ↑

Die Hauptarten der Analyse

Die Diagnose fast aller Arten von Krankheiten erfolgt mithilfe von Tests auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen eine spezifische Hepatitis (ELISA) und den Nachweis von Virus-RNA (PCR-Diagnose). Ein positiver Antikörpertest bedeutet nicht, dass eine Person infiziert ist. RNA-Virus-Nachweisstudie erforderlich.

Typ C Virusstudien

Die Krankheit ist durch eine latente Inkubationszeit gekennzeichnet. Die Symptome treten möglicherweise erst auf, wenn sich die Krankheit in eine Zirrhose verwandelt..

Die meisten infizierten Menschen beobachten keine Symptome oder die Manifestationen ähneln den meisten Infektionskrankheiten:

  • die Schwäche;
  • Appetitverlust;
  • das Auftreten von Besenreisern;
  • Gelenkschmerzen
  • Vergrößerung von Leber und Milz.

Es lohnt sich nicht, eine Diagnose nur anhand der Symptome zu stellen - es ist notwendig, Tests durchzuführen und eine Untersuchung des Körpers durchzuführen.

  1. Anti-HCV (ELISA).
  2. RNA-Virus (PCR-Diagnose).

Anti-HCV wird bei mehr als der Hälfte der Patienten nach Auftreten der ersten Symptome gefunden. Anti-HCV kann zu einem falsch positiven Ergebnis führen, was eine PCR-Diagnostik erforderlich macht.

Mit der PCR-Methode können Sie Krankheiten innerhalb weniger Wochen nach der Infektion identifizieren. PCR-Diagnosen werden am häufigsten nach Anti-HCV durchgeführt, wenn Virusantikörper nachgewiesen wurden. Es ist jedoch auch wichtig zu wissen, dass die PCR-Diagnostik zu einem falsch positiven Ergebnis führen kann, was die Notwendigkeit eines Wiederholungsverfahrens erforderlich macht.

Um eine Diagnose zu stellen, ist ein positives Ergebnis von zwei Tests erforderlich: Anti-HCV und HCV-RNA. Experten raten dazu, bei Nachweis von Antikörpern mindestens dreimal das RNA-Virus zu analysieren.

Studien an Antikörpern der IgM-Klasse ermöglichen es Ihnen, die Form der Krankheit - (aktiv oder Beförderung) und wie viel Virus quantitativ im Blut enthalten ist, zu identifizieren. Wenn eine Krankheit erkannt wird, sind Tests erforderlich, um den Genotyp des Virus zu bestimmen und eine sichere Behandlung zu verschreiben..

Virustests der Gruppe A.

Hepatitis A oder Botkin-Krankheit wird auf häusliche Weise übertragen. Eine Infektion ist an überfüllten Orten möglich und wenn die Hygienevorschriften nicht eingehalten werden. Diese Art von Krankheit ist am wenigsten gefährlich und tritt nicht in chronischer Form auf. Bei vorzeitiger Behandlung kann es jedoch zu Komplikationen kommen.

Derzeit kann Hepatitis A erkannt werden durch:

  1. Anti-HAV-IgG.
  2. Anti-HAV-IgM.
  3. Bestimmung von RNA (HAV-RNA) im Blutserum.

Anti-HAV-IgG kann ein positives Ergebnis liefern, wenn eine Person zuvor geimpft wurde. In anderen Fällen weist ein positives Ergebnis auf das Vorhandensein einer Krankheit hin oder darauf, dass eine Person kürzlich daran gelitten hat. Mit einem negativen Ergebnis hat eine Person keine Immunität gegen Hepatitis, ist gesund, kann aber infiziert werden.

Anti-HAV-IgM kann zu einem negativen, positiven und zweifelhaften Ergebnis führen:

  1. Negatives Ergebnis - Eine Person hat keine Immunität gegen Hepatitis A und kann infiziert werden.
  2. Positiv - Infektion oder kürzlich aufgetretene Krankheit.
  3. Bei zweifelhaften Ergebnissen ist es notwendig, den Zustand des Patienten sorgfältig zu überwachen und nach einer Woche eine zweite Studie durchzuführen.

Die zuverlässigste Analyse ist die Bestimmung des RNA-Virus. Das positive Ergebnis zeigt an, dass die Person infiziert und negativ ist - es wurde keine schädliche RNA im Blut nachgewiesen.

Virustests der Gruppe B.

Hepatitis B ist das häufigste und resistenteste Virus. Es ist möglich, sich unter häuslichen Bedingungen sexuell und durch das Blut mit ihnen zu infizieren.

Eine HBsAg-Studie wird empfohlen, um die Krankheit zu erkennen. Mit einem positiven Ergebnis hat eine Person eine chronische Virushepatitis B. Es ist jedoch zu wissen, dass ein negatives Ergebnis bei einer latenten Form der Krankheit auftreten kann.

Um dies auszuschließen, müssen Sie Folgendes tun:

  1. Anti-hbcor.
  2. Anti-HBs.

Positives Anti-HBcor zeigt, dass eine Person zuvor Hepatitis B hatte, Anti-HBs - der Körper produziert schützende Antikörper oder geimpft, eine Person hatte eine akute Form der Krankheit. Wenn alle drei Tests negativ sind, hat die Person noch nie Kontakt mit dem Virus gehabt und ist vollkommen gesund..

Nachweis von Hepatitis D und G.

Das Typ-D-Virus enthält die Hepatitis-B-Proteinmembran in seiner Zusammensetzung. Seine Entwicklung ist nur möglich, wenn das Virus B in den Körper gelangt. Dies ist eine sehr schwere Krankheit, die zu irreversiblen Veränderungen in der Leber führt..

Das Virus der Gruppe V kann sich zusammen mit D, C und B entwickeln. Diese Krankheit beeinflusst den Zustand der Leber, führt jedoch nicht zu einer aktiven Form der Krankheit. Die Übertragung des Virus ist durch Blut und sexuell möglich..

Hepatitis D und G werden durch PCR-Diagnostik mit der Bestimmung des RNA-Virus nachgewiesen. Um die akute Form der Krankheit von der chronischen zu unterscheiden, ist eine Studie zum Vorhandensein von Antikörpern der IgM-Klasse erforderlich, die nachweisen können, wie viel Virus im Blut vorhanden ist.

Labortests für Typ E-Viren

Hepatitis E hat viel mit Typ A gemeinsam. Eine Infektion ist durch Trinkwasser und Körperflüssigkeiten möglich. Die Krankheit hat eine akute Form des Verlaufs und ist während der Schwangerschaft am gefährlichsten. Um das Virus zu bestimmen, müssen Antikörpertests durchgeführt werden:

Der Begriff für jede Art von Hepatitis-Test ist relativ kurz. Die Bestimmung von Antikörpern gegen Viren dauert ca. 2 Tage. In den meisten Privatkliniken sind die Tests am zweiten Tag fertig, in öffentlichen Einrichtungen kann die Studie etwas länger dauern - sieben Tage.

Hepatitis-Blutuntersuchungen

11 Minuten Gepostet von Lyubov Dobretsova 1093

Hepatitis ist eine schwere entzündliche Pathologie von Hepatozyten (Leberzellen) und Lebergewebe, die infektiösen, autoimmunen oder toxischen Ursprung hat. Die Gefahr der Krankheit liegt in einer hohen Ansteckungsgefahr und einer komplexen Ausrottung (vollständige Beseitigung).

Für eine genaue Diagnose werden die Ergebnisse einer Blutuntersuchung auf Hepatitis, Untersuchungen von Urin und Kot, Hardware-Untersuchung (Ultraschall, MRT, CT) verwendet. Am häufigsten sind Hepatitis der viralen Ätiologie A, B, C und der Typen E, D, die sich auf ihrem Hintergrund entwickeln.

Art der VirushepatitisInfektionsmethode
HAV (Botkin-Krankheit) und HEVfäkal-oral
Serum HBVBlut übertragbar (durch Blut), vertikal (von der Mutter zum Fötus)
HCV nach der Transfusion und HDVblutgetragen, genital

Virushepatitis tritt in akuter oder chronischer Form auf. Ein akuter Verlauf mit Manifestation lebhafter Symptome ist typisch für Typ A, B. Hepatitis C tritt in den meisten Fällen latent auf, schwere Symptome treten nicht sofort auf. Typ B kann sowohl akute als auch chronische Formen haben. Eine vorbeugende Impfung ist nur gegen Hepatitis B vorgesehen, eine Impfung der Typen A und C wird nicht durchgeführt.

Die Hepatitis-C-Infektion ist eine der schwerwiegendsten Lebererkrankungen, die die Entwicklung von Krebstumoren in der Leber und die Degeneration zu unheilbarer Zirrhose bedroht. Bei vorzeitiger medizinischer Versorgung ist die Wahrscheinlichkeit des Todes hoch.

Hepatitis-Diagnose

Die erweiterte Labordiagnose von viralen Leberschäden umfasst die folgenden Blutuntersuchungen:

  • OKA (allgemeine klinische Analyse);
  • Biochemie;
  • Koagulogramm (Gerinnungsanalyse);
  • ELISA (Enzymimmunoassay);
  • PCR (Polymerasekettenreaktion).

Zusätzlich werden Urin und Kot untersucht. Bei bestätigter Leberpathologie Typ B und C wird eine Analyse der Wasserman-Reaktion (Syphilis) und des humanen Immundefizienzvirus (HIV) durchgeführt..

Angaben zur Ernennung

Labormikroskopie für Hepatitis wird durchgeführt:

  • mit der vorgeschlagenen Diagnose gemäß den symptomatischen Beschwerden des Patienten (Übelkeit und Erbrechen, Schmerzen im rechten Hypochondrium, dunkler Urin und Verfärbung des Kot, Gelbfärbung der Haut und andere);
  • bei schwerwiegenden Abweichungen von den Referenzwerten der Leberenzyme in der zuvor durchgeführten Blutbiochemie;
  • mit chronischen Lebererkrankungen (Krebs und Zirrhose);
  • Frauen in der Perinatalperiode und Kinder von infizierten Müttern.

Eine Analyse ist erforderlich, wenn Hepatitis in der unmittelbaren Umgebung des Patienten festgestellt wird. Die geplante Untersuchung auf das Vorhandensein einer Infektion wird von Mitarbeitern medizinischer Einrichtungen durchgeführt, die in direktem Kontakt mit Patienten mit Hepatitis oder mit Biofluidproben (Blut, Urin) stehen..

Die Richtung für die Analyse wird von einem Therapeuten, Spezialisten für Infektionskrankheiten oder einem Arzt, der sich mit Erkrankungen des hepatobiliären Systems befasst - einem Hepatologen - vorgeschrieben. Um Zeit zu sparen, können Sie den Leberzustand in klinischen Diagnosezentren in Moskau und anderen Großstädten erstattungsfähig selbst überprüfen.

Wie viele Tage die Analyse dauert, hängt von der Ausstattung des Labors und der funktionalen Arbeitsbelastung des medizinischen Personals ab. Die Ergebnisse allgemeiner klinischer und biochemischer Studien liegen normalerweise am nächsten Tag vor. Spezielle Analysen (ELISA, PCR) werden innerhalb von 3-7 Tagen (in einigen Fällen - bis zu zwei Wochen) durchgeführt..

Klinische Untersuchung und Koagulogramm

OCA im Falle einer Virusinfektion der Leber hat keinen diagnostischen Wert in Bezug auf das Virus, gibt jedoch eine Vorstellung von den Veränderungen im Körper, die durch die Virusinvasion (Penetration in den Körper) verursacht werden. Eine allgemeine Blutuntersuchung zeigt charakteristische Abweichungen von den Standardwerten:

  • Leukopenie, ansonsten eine Abnahme der Anzahl weißer Blutkörperchen (weiße Blutkörperchen);
  • Anämie (vermindertes Hämoglobin);
  • Thrombozytopenie oder eine verringerte Thrombozytenzahl, die die Qualität der Blutgerinnung widerspiegelt;
  • eine Erhöhung der Erythrozytensedimentationsrate (rote Blutkörperchen), sonst ESR.
  • Lymphozytose (erhöhte Anzahl von Lymphozyten - Blutzellen, die für die Infektionsresistenz des Körpers verantwortlich sind).

Für die Studie wird Kapillarblut (vom Finger) entnommen. Eine spezielle Vorbereitung für das Verfahren ist nicht vorgesehen. Das vollständige Blutbild für Hepatitis wird in Verbindung mit einem Koagulogramm ausgewertet.

Koagulogramm

Die Unfähigkeit von Hepatozyten, ihre Funktionen aufgrund der Niederlage des Virus auszuführen, führt zu einer schlechten Blutgerinnung. Die Hauptparameter des Koagulogramms für Hepatitis:

  • erhöhte aktivierte partielle Thromboplastinzeit (APTT);
  • Erhöhung des Prothrombinindex (PTI);
  • vermindertes Leberprotein Prothrombin.

Blut zur Gerinnung wird aus einer Vene gegeben.

Biochemische Forschung

Die Ergebnisse der Blutbiochemie mit pathologischen Lebererkrankungen werden immer unbefriedigend sein. Während der Infektion ändern sich die Werte der wichtigsten untersuchten Parameter in Richtung der Zunahme oder Abnahme, wodurch der Arzt den Verdacht auf Hepatitis hat und den Patienten zur weiteren Untersuchung überweist. Ein biochemischer Bluttest auf Hepatitis C und B spiegelt bestimmte Anomalien wider.

Bilirubin

Das Hauptgallenpigment Bilirubin ist für den Hämoglobinstoffwechsel im Körper verantwortlich. Zusammen mit Plasmaproteinen (Albumin) gelangt es in die Leber, wo es in ein direktes und gebundenes Pigment umgewandelt wird. Das Virus baut die Zellmembranen der Leber ab, daher erhöht Hepatitis mit einer Bilirubinrate von 5 bis 20 μmol / l ihren Wert um ein Vielfaches.

Indikatoren für Bilirubin in Abhängigkeit vom Entwicklungsstadium der Krankheit

Schwache Virusaktivität (Beginn der Gelbsucht)Leichte KrankheitMäßiger AbschlussSchwerer Abschluss
21–30 μmol / lbis zu 85 μmol / l86–169 µmol / lüber 170 Mikromol / l

ALT, AST, ShchF

Alaninaminotransferase (ALT), Aspartataminotransferase (AST) und alkalische Phosphatase (ALP) sind Leberenzyme, die aktiv in den Blutkreislauf gelangen, wenn Hepatozyten und Lebergewebe geschädigt werden. Referenzwerte sind: ALT und AST für Männer - bis zu 45 Einheiten / l, für Frauen - bis zu 31 Einheiten / l, ShchT - bis zu 150 Einheiten / l.

Bei akuter Hepatitis verzehnfachen sich die Indikatoren. Chronische Hepatitis C manifestiert sich möglicherweise nicht mit lebhaften klinischen Symptomen. Bei 1/5 Patienten liegen die Leberenzyme geringfügig über der Norm.

Proteinfraktionen

Das Protein im Blut wird durch Albumin (ein Produkt der intrakretorischen Aktivität von Hepatozyten) und Gammaglobuline dargestellt. Albumin ist verantwortlich für die Stabilität des kolloidosmotischen Drucks, die Abgabe und Verteilung von Hormonen, organischen Verbindungen, Säuren, Vitaminen und Mineralien.

Gammaglobuline sind Antikörper (IgA, IgM, IgG, IgE-Immunglobuline), die den Körper vor Viren und Infektionen anderer Art schützen. Die durchschnittliche Norm für Albumin im Blut liegt bei 40 g. / l bis 50 gr. / l Im Falle einer Hepatitis-Infektion wird die Produktion reduziert.

In diesem Fall zeigt die Analyse Normalwerte für das Gesamtprotein. Dies ist auf einen signifikanten Anstieg der Anzahl von Immunglobulinen zurückzuführen, die versuchen, das Virus zu eliminieren. Die biochemische Analyse gibt keine Vorstellung von der Art des Virus und seiner Aktivität, aber entsprechend der Gesamtheit der Abweichungen der Indikatoren ist es möglich, HAV, HBV, HCV zu diagnostizieren. Venöses Blut wird für die Biochemie verwendet..

Spezielle Virusstudien

Nach der Invasion gelangt Hepatadavirus mit Blut in die Leber, wo es Hepatozyten infiziert, deren DNA-Struktur verändert und Funktionen blockiert. Die äußere Hülle des Virus hat eine Proteinbase, die seine RNA schützt. Schalenzellen sind Antigene - Fremdstoffe, die eine Bedrohung für den Körper darstellen..

In Reaktion auf ihre Penetration beginnt das Immunsystem mit der aktiven Produktion von Ig (Immunglobulinen) - Antikörperzellen, die eine fremde Invasion eliminieren. Jedes Immunglobulin dient zum Nachweis und zur Eliminierung eines bestimmten Antigens. Spezielle Tests untersuchen Antigene, Antikörper und Virus-RNA.

Die Labormikroskopie von Blut auf Hepatitis-Virus basiert auf einem Enzymimmunosorbens-Assay (ELISA) und einer Polymerasekettenreaktion (PCR). Diese Diagnosemethoden werden verwendet, um die meisten vorhandenen Infektionen zu erkennen, die in den systemischen Kreislauf gelangen. Im Laufe der Forschung wird die Tatsache des Vorhandenseins des Virus und seines Typs bestimmt. Die Blutentnahme für spezielle Tests erfolgt aus einer Vene.

Bedingungen für die Blutuntersuchung aus einer Vene

Die Frage, die für Patienten anfangs von Interesse ist, ist, ob auf leeren Magen Blut aus einer Vene verabreicht werden soll oder nicht. Die Antwort ist immer positiv. Jedes Lebensmittel kann die Zusammensetzung und Textur des Blutes verändern und es trüb machen. In diesem Fall wird das Analyseergebnis verzerrt..

Um objektive Daten zu erhalten, benötigt der Patient eine einfache vorbereitende Vorbereitung:

  • in einer Woche keine Medikamente mehr einnehmen;
  • Entfernen Sie in 2-3 Tagen fetthaltige Lebensmittel und Fast Food aus der Ernährung. Schließen Sie alkoholische Getränke aus.
  • Beobachten Sie das Fasten vor dem Eingriff mindestens 8 Stunden.
  • Nikotin pro Stunde beenden.

Der enzymgebundene Immunosorbens-Assay basiert auf einer Bewertung des Antigen-Antikörper-Immunkomplexes. In der Anfangsphase der Analyse wird das gereinigte Antigen auf die Forschungsoberfläche gelegt und mit Serum versetzt. Immunglobuline binden an das Antigen und bestimmen dessen Zugehörigkeit. Wenn der Wirkstoff von Antikörpern nicht als "nativ" erkannt wird, greifen sie ihn in den Ring und versuchen ihn zu zerstören.

Somit wird ein Immunkomplex gebildet. Immunglobuline spielen die Rolle von Markern, anhand derer die Art des Virus bewertet wird. Als nächstes wird eine enzymatische Reaktion durchgeführt - ein "Umpflanzen" eines bestimmten Enzyms in den Komplex wird durchgeführt und die Farbänderung wird unter Verwendung eines Kolorimeters (ELISA-Analysators) bewertet. Der Grad der Färbung entspricht der Konzentration der Antikörper.

HAV-Erkennung

Der Hepatitis-A-Typ wird durch Anti-HAV-IgM- und Anti-HAV-IgG-Marker nachgewiesen. Die Entschlüsselung der Analyse bestimmt das Vorhandensein oder Fehlen des Virus und die Immunität gegen Infektionen. Das Rating ist "-" (negativ) und "+" (positiv).

Anti-HAV-IgM - Anti-HAV-IgG -Anti-HAV-IgM + Anti-HAV-IgG +Anti-HAV-IgM - Anti-HAV-IgG +
Mangel anGegenwartImmunität

Im Falle einer Krankheit entwickelt eine Person eine stabile Immunität, die Schutz vor einer erneuten Infektion bietet.

IFA auf HBV

Hepatitis B wird durch den Hauptmarker HbsAg bestimmt, der auf das HBV-Oberflächenantigen reagiert, sowie durch zusätzliche Antigene und Antikörper, die den akuten oder latenten Krankheitsverlauf oder die integrative Form (Übergang zum chronischen Stadium) oder eine asymptomatische Infektion bestimmen. Hepatitis B-Marker:

  • HBcAg (Kernantigen);
  • HBcAb IgM (Antikörper gegen Kernantigen);
  • HBeAb (Antikörper gegen Antigen "e") - zeigt eine frühere Krankheit an;
  • HBV-DNA (Virus-DNA).

Die Entschlüsselungsanalyse umfasst zwei Optionen:

  • HbsAG "-" (negativ) - keine Infektion;
  • HbsAG "+" (positiv) - das Vorhandensein eines Virusmarkers im Körper.

Die Ergebnistabelle gibt ein vollständiges Bild der Dynamik der Krankheit

HBsAgHBcAgHBeAbHBcAb IgMHBV-DNA
Akute Form++-++
Chronisch+ in aktiver Form - in integrativerbeide Optionen sind möglich (+ und-)+ in aktiver Form - in integrativerbeide Optionen sind möglich (+ und-)+
Infektionsgeschichte-+---
Träger++---
Resteffekte nach der Impfung-----

Die HBV-Impfung ist optional. Jeder beschließt, selbst einen vorbeugenden Impfstoff zu nehmen.

HCV-Definition

Hepatitis C nach der Transfusion ist die schwerste Art der Leberinfektion. Es hat elf Genotypen des Virus. Die Inkubationszeit kann zwischen 2-3 Wochen und 6 Monaten variieren. Mit einem latenten Verlauf geht es leicht in eine chronische Form über, die äußerst schwer zu behandeln ist. Die Hauptmarker der Hepatitis Typ C, die während des ELISA bestimmt wurden, und ihre Bedeutung:

Anti-HCV-IgGAnti-HCV-Kern-IgMHCV-RNA
chronische Form von langer Daueraktive Ausbreitung des VirusViruserkennung

Prävalenz des Hepadnavirus-Genotyps: 1a - Australien, Amerika. 1b und 2a - Europa, Asien. 2b - Nordeuropa, USA. 2c - Süd- und Westeuropa. 3a - Australien, Asien, Europa. 4a, 4c, 5a - Afrika. 6a, 7a, 7b, 8a, 8b, 9a - Asien, 10a, 11a - Indonesien.

Die Methode der Polymerasekettenreaktion der PCR hilft, ein komplexes Virus zu identifizieren und seine Genstruktur zu bestimmen. Hepatitis und andere Viren werden durch wiederholtes Kopieren eines DNA-Fragments (Amplifikation) in einen Reaktor (Amplifikator) nachgewiesen. Das Blut wird in einen Reaktor gegeben, wo es vor der Spaltung von RNA und DNA thermisch verarbeitet wird.

Als nächstes werden der Bioliquie Moleküle spezieller Substanzen zugesetzt, die die notwendigen RNA-Abschnitte absondern und an diese binden. Mit jeder neuen Zugabe einer Substanz zum RNA-Molekül wird eine Kopie der genetischen Struktur des Virus fertiggestellt. Ein positives Ergebnis zeigt das Vorhandensein einer Infektion an, die Anzahl der Kopien zeigt die quantitative Zusammensetzung des Hepatadavirus an.

Der Wert der Analyse der PCR auf Hepatitis liegt in der Möglichkeit der Genotypisierung - Identifizierung des Genotyps. Auf diese Weise können Sie das wirksamste Medikament auswählen, da verschiedene Genotypen unterschiedliche Resistenzen (Anfälligkeiten) gegenüber Medikamenten aufweisen.

Untergrenze des NormalenDurchschnittliches ErgebnisHohe Konzentration
600.000 IE / ml600.000-700.000 IE / mlvon 800.000 IE / ml

Zusätzliche Urinanalyse

Die Urinanalyse auf Hepatitis ist weniger aussagekräftig als die Blutmikroskopie, aber es ist nicht schwierig, das Vorhandensein pathologischer Prozesse in der Leber anhand ihrer einzelnen Indikatoren anzunehmen. Im Falle unbefriedigender Ergebnisse, die nicht einmal zur spezifischen Identifizierung von Leberproblemen erzielt wurden, wird der Arzt den Patienten auf eine fortgeschrittene Labordiagnose verweisen.

Im Rahmen einer umfassenden Untersuchung auf Hepatitis hat die Urinanalyse eine Hilfsfunktion. Im Urin treten Elemente auf, die normalerweise fehlen sollten:

  • Protein (Proteinurie);
  • Erythrozyten, wachsartige, epitheliale Proteinzylinder im Urinsediment (Zylindrurie)
  • Bilirubin (Bilirubinurie);
  • Blut (Hämaturie).

Bei Lebererkrankungen werden die Urobilinogenindizes deutlich überschätzt (Urobilinogenurie).

Express-Analyse

Eine qualitative Diagnose von Lebererkrankungen ist nur im Labor möglich. Zur Selbstbestimmung der Infektion wurde eine spezielle Expressanalyse für Teststreifen (oder Kassetten) entwickelt. Mit ihm können Sie das Vorhandensein des Virus bestätigen oder verweigern, aber Sie können den Typ und die quantitative Konzentration des Antigens nicht bestimmen.

Biomaterial (Blut oder Speichel) wird auf einen in Reagenzien getränkten Streifen (Teststreifen) gelegt. Das Ergebnis wird in zwei Zonen ausgewertet (Kontrolle und Test):

  • Linien in beiden Zonen - Infektion:
  • Linie in der Kontrollzone - keine Infektion;
  • völliges Fehlen von Leitungen - Test defekt.

Zusammenfassung

Hepatitis ist eine schwere Lebererkrankung, die durch eine hohe Ansteckung mit Viren gekennzeichnet ist. Die häufigsten Arten von Virusinfektionen sind A, B, C. Die Diagnose einer infektiösen Leberläsion erfolgt durch Laborblutmikroskopie, die die folgenden Tests umfasst:

  • allgemeine klinische (ACA);
  • biochemisch;
  • Koagulogramm (Gerinnungsanalyse);
  • Enzymimmunoassay (ELISA);
  • Polymerasekettenreaktion (PCR).

Sie können Blut für Forschungszwecke in Richtung eines Arztes oder unabhängig in bezahlten klinischen Diagnosezentren spenden. Ein in Apotheken verkaufter Schnelltest ist kein zuverlässiger Weg, um eine Infektion zu erkennen, und erfordert eine zusätzliche Überprüfung. Nur der Arzt (Therapeut, Hepatologe, Spezialist für Infektionskrankheiten) entschlüsselt die Ergebnisse. Um schwerwiegende gesundheitliche Folgen zu vermeiden, sollte eine Selbstdiagnose nicht erfolgen.

Haltbarkeit von medizinischen Tests

Zulassungsdokumente zu den Ablaufdaten von Tests zur Krankenhauseinweisung und Behandlung verschiedener Krankheiten sind interne Anordnungen von medizinischen Einrichtungen. In den Anordnungen des Gesundheitsministeriums gibt es keine klaren und konkreten Hinweise darauf..

Die Gesundheit muss ständig überwacht werden: Vorsorgeuntersuchungen durch enge Spezialisten, ärztliche Untersuchung und natürlich Tests. Klinische und Labortests helfen dabei, ein vollständiges Bild des Gesundheitszustands des Menschen zu erhalten, auch zur Vorbereitung auf die Operation.

Die Geschwindigkeit, mit der die Ergebnisse erzielt werden, hängt von der Art der medizinischen Forschung ab: Die einfachsten Blutuntersuchungen für Syphilis und Hepatitis sind innerhalb weniger Tage abgeschlossen, und HIV wird innerhalb von 1 Woche bis 1 Monat übertragen. Es gibt normalerweise keine Probleme mit Ultraschall und einem Kardiogramm - ein schriftliches Protokoll mit einem vorläufigen Ergebnis wird unmittelbar nach dem Eingriff ausgestellt.

Im Allgemeinen wird die Verfügbarkeit von Geräten auch von den technischen Geräten der Gesundheitseinrichtung, den verfügbaren Geräten und Reagenzien sowie dem Grad der Komplexität der Studie beeinflusst: Je mehr Parameter Sie berechnen müssen, desto länger arbeitet der Labormitarbeiter mit biologischem Material.

Haltbarkeit von Basistests

Mit den Bedingungen, unter denen die Tests als gültig anerkannt werden, ist jedoch nicht alles so einfach, da für jede Art von Studie eine andere Zeit angenommen wird, in der die Ergebnisse von den Ärzten als geeignet anerkannt werden. Dieser Indikator hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Vielfalt der Forschung;
  • den Zweck der Sammlung von Tests (Prävention, Behandlung, Vorbereitung auf die Operation oder Durchführung einer normalen körperlichen Untersuchung während der Beschäftigung).

Unter den Hauptanalysen sind die folgenden Arten von Studien: eine allgemeine Analyse von Urin und Blut, einschließlich Glukose, Tests auf Hepatitis, Syphilis und HIV, eine biochemische Blutuntersuchung, ein Koagulogramm, Allergietests.

Haltbarkeit für HIV- und Hepatitis-Tests

Solche Studien werden unbedingt vor der Operation durchgeführt, im Falle einer Schwangerschaft oder eines engen Kontakts mit einer infizierten Person. Bei einer HIV-Infektion beträgt die Haltbarkeit 6 Monate, bei einer Hepatitis zweimal weniger, dh 3 Monate.

Syphilis-Test

Ein RW-Test ist ein obligatorischer Test, der in den gleichen Fällen wie die vorherigen aus einer Vene entnommen wird. Die Haltbarkeit des Syphilis-Tests ist jedoch unterschiedlich und liegt je nach Situation zwischen 20 Tagen und 3 Monaten.

Allgemeine Analysen

Dazu gehören Urin- und Blutuntersuchungen am Finger. Diese Tests werden bei fast jedem Arztbesuch viel häufiger durchgeführt. Sie sind innerhalb weniger Stunden fertig und von 10 Tagen bis 2 Wochen gültig..

Biochemische Analyse

Es bestimmt den Gehalt an Protein, Bilirubin, Cholesterin, Kreatinin usw. im Biomaterial. Normalerweise beträgt die Haltbarkeit eines biochemischen Bluttests 10 Tage. Danach muss die Studie wiederholt werden.

Rhesus Faktor

Tests für den Rhesusfaktor und die Blutgruppe unterliegen keiner Verjährungsfrist, für Helminthen gelten die Ergebnisse jedoch für einen Zeitraum von 10 bis 30 Tagen.

Koagulogramm

Um den Zeitpunkt der Blutgerinnung zu bestimmen, meistens vor der Operation oder in den letzten Wochen der Schwangerschaft, wird ein spezieller Bluttest durchgeführt. In den meisten Fällen entspricht das Ablaufdatum des Koagulogramms einem Zeitraum von 10 Tagen bis 2 Wochen.

Darmanalyse

Zur Diagnose bestimmter Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts für Labortests werden Fäkalien entnommen. Die Ergebnisse sind für einen bestimmten Zeitraum gültig: Die Haltbarkeit der Analyse für die Darmgruppe beträgt bis zu 14 Tage.

Ultraschalluntersuchungen

Das Ergebnis des Ultraschalls ist einen Monat gültig. Wenn es präoperativ ist, wird die Zeit auf einige Tage reduziert.

Vor der Operation

Die angegebenen Intervalle gelten nur für Studien, die im Nicht-Notfallmodus durchgeführt wurden. Zum Beispiel wird die Haltbarkeit von Blutuntersuchungen vor der Operation verkürzt, weil sie so frisch und vertrauenswürdig wie möglich sein müssen: Die Haltbarkeit reicht von 10 Tagen bis zwei Wochen und von HIV für 3 Monate. Vor dem geplanten Krankenhausaufenthalt ist es ratsam, die genauen Verfallsdaten beim Arzt zu erfragen. Was das Elektrokardiogramm betrifft, so beträgt die Haltbarkeit des EKG vor der Operation nicht mehr als 10 Tage. Und wenn es als Prophylaxe durchgeführt wird, erhöht es sich auf ein Jahr.

Testergebnisse: Welche Zeit wird in der Klinik gespeichert?

Die Ablaufdaten, einschließlich der Ablaufdaten der Analysen für den Betrieb, sind nicht durch gesetzliche Bestimmungen geregelt. Das Management einer medizinischen Einrichtung kann sie nur mit internen Unterlagen beheben, die nicht den allgemein anerkannten Anforderungen und Normen widersprechen. Trotzdem sind die Ergebnisse von Analysen Dokumente, die Rechtskraft haben und für den Patienten bei der Diagnose, Behandlung von Krankheiten und Operationen von großer Bedeutung sind. Die genaue Definition von Dokumenten ist in Artikel 1 des Gesetzes Nr. 77-FZ vom 24.12.1994 „Über die obligatorische Kopie von Dokumenten“ enthalten..

Die Ergebnisse von Analysen und anderen diagnostischen Tests werden in die Krankenakte des Patienten eingefügt und müssen gemäß der Liste der typischen Dokumente vom 15.08.1988 5 Jahre lang aufbewahrt werden.

Wie viele Tage werden Hepatitis-Tests durchgeführt?

Hepatitis kann für lange Zeit latent und für den Patienten unsichtbar auftreten. Aus diesem Grund muss eine Blutuntersuchung auf Hepatitis nicht nur an Personen mit Verdacht auf eine Infektion durchgeführt werden, sondern auch an Personen, die im Dienstleistungssektor, in der Medizin- und Lebensmittelindustrie tätig sind. Jährlich sollten Blutuntersuchungen auf HIV, AIDS und Hepatitis durchgeführt werden. Dies geschieht mit einem vorbeugenden Zweck, um sich selbst und andere zu schützen. Wir werden verstehen, wie sie genannt werden und wie viel Hepatitis-Analyse durchgeführt wird..

Wenn Sie auf Hepatitis getestet werden müssen?

Jeder mit dem Ziel der Vorbeugung oder bei Verdacht auf eine Hepatitis-Infektion kann sich an einen Therapeuten oder Hepatologen wenden, um eine Blutuntersuchung auf Marker für eine Virushepatitis durchzuführen. Sie können dies auch anonym in einem privaten Labor tun..

Das Vorhandensein von Hepatitis-Virus im Körper kann durch die folgenden klinischen Symptome vermutet werden:

  • konstante subfebrile Körpertemperatur;
  • dyspeptische Störungen: Übelkeit, Erbrechen;
  • Appetitlosigkeit;
  • das Auftreten von Hautjucken;
  • Magenschmerzen;
  • Blutungsneigung;
  • ständige Müdigkeit, allgemeine Schwäche, abends schlimmer;
  • erhöhte Hautpigmentierung;
  • dunkler Urin;
  • grundloser Gewichtsverlust.

Alle diese Symptome sind eine Voraussetzung für die Durchführung einer Blutuntersuchung auf RW, HIV und Hepatitis. Wenn die Entschlüsselung eines Bluttests auf Virushepatitis-Marker zu einem positiven Ergebnis führt, wird eine zusätzliche Untersuchung des Patienten durchgeführt und eine kompetente Therapie verordnet.

Methoden zum Nachweis von Hepatitis

Die diagnostische Aufgabe zum Nachweis einer Virushepatitis besteht darin, den Erreger der Infektion zu erkennen und Art und Art der Schädigung der Leberzellen zu klären.

Hierzu können folgende Labortests durchgeführt werden:

  • allgemeine Tests von Urin und Blut;
  • biochemischer Bluttest;
  • PCR-Diagnostik;
  • ein immunologischer Bluttest zur Suche nach Antikörpern, die vom Körper und den Leberzellen produziert werden, um den Erreger zu inaktivieren;
  • Leberzellbiopsie;
  • biochemische Tests, mit denen Sie keine Biopsie durchführen können.

Zunächst muss der Patient einen Therapeuten aufsuchen, um Anweisungen für die Analyse zu erhalten. Der Spezialist erklärt, wie der Hepatitis-Test durchgeführt wird und wie viele Tage er durchgeführt wird. Wenn die Diagnose bestätigt wird, schickt der Therapeut den Patienten zu einem auf diesen Bereich spezialisierten Arzt - einem Spezialisten für Infektionskrankheiten, Hepatologen oder Virologen.

Wie sieht das Ergebnis eines Hepatitis-Tests aus? Die Entschlüsselung des Studienergebnisses sollte nur von einem Arzt durchgeführt werden. Bei allgemeinen Tests von Urin und Blut auf Hepatitis ist es ziemlich problematisch, eine Bestätigung des Vorhandenseins der Krankheit zu finden, was stark von der Form der Krankheit abhängt.

Sie können nur nach folgenden Kriterien anzeigen, dass eine Infektion im Körper vorliegt:

  • Blutgerinnungsstörung;
  • niedriges Hämoglobin;
  • eine Abnahme der Anzahl von Blutplättchen und umgekehrt der Anzahl von Leukozyten übersteigt die Norm;
  • erhöhte Erythrozytensedimentationsrate;
  • Nachweis von Urobilin im Urin.

Ein Bluttest für die Biochemie hilft bei der Bestimmung von Hepatitis, indem Folgendes festgestellt wird:

  • Bilirubinfraktionen;
  • Filmezyme;
  • Ungleichgewicht der Proteinfraktionen;
  • erhöhte Lipidspiegel.

Der nächste Name für den Hepatitis-Test ist ein immunologischer Bluttest zum Nachweis von Antikörpern gegen das Virus. Eine solche Studie kann nicht nur unter Laborbedingungen, sondern auch zu Hause mit speziellen Schnelltests durchgeführt werden. Sie zielen auf den Nachweis von Antikörpern gegen Hepatitis B und C ab.

Die nächste Studie ist eine Leberzellbiopsie. Ziel ist es, den Zustand dieses Organs auf Schäden durch Hepatitis-Viren zu untersuchen. Eine Biopsie wird nach der Methode des Sammelns von biologischem Material durchgeführt - einem Stück Lebergewebe zur weiteren Untersuchung in einem Labor. Heute wurde dieses Verfahren erfolgreich durch spezifische Tests auf Hepatitis ersetzt - Fibrotest, Actitest usw..

Wie erfolgt die Analyse??

Eine Blutuntersuchung ist die einzig wahre Methode zur Diagnose von Hepatitis. Dies liegt daran, dass Viren nicht durch visuelle Diagnosemethoden nachgewiesen werden können, sondern nur in der biologischen Flüssigkeit des Körpers bestimmt werden können (die Urinanalyse auf Hepatitis zeigt auch entzündliche Veränderungen im Körper)..

Hepatitis-Symptome ähneln dem Krankheitsbild anderer Krankheiten: zum Beispiel Gastritis, Infektionen der Atemwege, Vergiftungen usw. Deshalb müssen Sie wissen, wie der Hepatitis-Test durchgeführt wird, um festzustellen, ob sich im Körper ein Virus befindet.

Blut für die Forschung wird aus einer Vene entnommen. Ist es möglich, vor der Hepatitis-Analyse zu essen und wie lange es dauert - der Arzt sollte den Arzt im Voraus informieren. Manchmal muss die Analyse wiederholt durchgeführt werden, um die endgültige Diagnose zu klären.

Wie lange dauert der Hepatitis-Test? In den meisten Fällen sind die Ergebnisse nach 2 Tagen bekannt, aber dieser Zeitraum kann bis zu 10 Tage verzögert werden - alles hängt von der Wahl einer medizinischen Einrichtung ab.

Analysepreis und -dauer

Wie gültig ist eine Blutuntersuchung auf Hepatitis? Diese Frage wird normalerweise von Personen gestellt, die in der jüngeren Vergangenheit getestet wurden. Sie benötigten die Testergebnisse jetzt für den Krankenhausaufenthalt in einer medizinischen Einrichtung, für eine Beschäftigung oder für einen anderen Zweck. Die Gültigkeitsdauer für Hepatitis-Tests beträgt 20 Tage bis 3 Monate..

Die Kosten für die Analyse variieren je nach medizinischer Einrichtung und Untersuchungsreihe.

Vorbereitung auf die Analyse?

Wie werde ich auf HIV und Hepatitis getestet? Die Vorbereitung sollte unter Berücksichtigung einiger Anforderungen erfolgen, da sonst die Richtigkeit des Ergebnisses angezweifelt werden kann. Müssen die Analyse erneut durchführen. Falsche Ergebnisse der Studie führen dazu, dass der Arzt die falsche Behandlung verschreibt, was nicht nur nutzlos, sondern auch für den Körper unsicher ist.

Die Vorbereitung für eine Blutuntersuchung auf Hepatitis ist also wie folgt:

  1. 12 Stunden vor der Analyse müssen Sie die Nahrungsaufnahme verweigern, die Studie wird ausschließlich auf nüchternen Magen durchgeführt. Das Eindringen von Zucker und anderen Substanzen in das Testmaterial kann die Ergebnisse verfälschen..
  2. 24 Stunden vor der Analyse muss die Einnahme von alkoholischen Getränken, salzigen, würzigen und fetthaltigen Lebensmitteln, gelbem Obst und Gemüse ausgeschlossen werden. Für 48 Stunden - Nikotin aufgeben.
  3. Verwenden Sie 2 Wochen vor der Analyse keine Arzneimittel.
  4. Am Vorabend der Analyse ist es verboten, physiotherapeutische Verfahren, Ultraschall und Radiographie durchzuführen, um die körperliche Aktivität auf das Maximum zu beschränken.
  5. Vor dem Bestehen der Analyse ist es wichtig, das medizinische Personal über begleitende somatische Erkrankungen und allergische Reaktionen auf Medikamente zu informieren.
  6. Es ist unerwünscht, eine Analyse zur Diagnose einer Hepatitis während der Menstruation durchzuführen.
    Auch Stressfaktoren, Angstzustände und Schlaflosigkeit können das Ergebnis der Diagnose negativ beeinflussen..

Analysefunktionen

Hepatitis ist eine gefährliche Krankheit. Nach einer Infektion ist eine Person möglicherweise lange Zeit nicht über die Krankheit informiert. Je früher der Erreger identifiziert wird, desto geringer ist das Risiko von Komplikationen..

Es gibt 7 Arten dieser Viruserkrankung - A, B, C, D, E, F, G. Die Diagnose ist je nach Sorte unterschiedlich..

Bei Belastung A.

Die Krankheit wird durch ein RNA-Virus verursacht. Die Inkubationszeit beträgt 15 bis 30 Tage, daher suchen die Patienten einen Monat nach der Infektion eine Untersuchung auf.

Diese Form wird durch die Analyse von Anti-HAV-IgG und Anti-HAV-IgM (Antikörper der Klassen IgG und IgM gegen Virus A) nachgewiesen. Durch PCR (Polymerasekettenreaktion) wird die Serum-RNA bestimmt.

B. belasten

Eine der gefährlichsten Sorten mit schlimmen Folgen. HBV-Krankheit, die zu Hepatadaviren gehört, wird verursacht. Die Inkubationszeit beträgt 2-6 Monate. Es ist wichtig, die Krankheit zu diesem Zeitpunkt zu diagnostizieren, da sie sonst in das chronische Stadium übergeht.

Die Untersuchung wird mit einem quantitativen und qualitativen Test auf HBsAg durchgeführt..

Zu belasten C.

Die Krankheit ist sehr häufig. Die Inkubationszeit beträgt 2-24 Wochen. Krankheitsüberträger sind sich der Pathologie möglicherweise jahrelang nicht bewusst, da keine Symptome vorliegen, und infizieren Menschen.

Die Diagnose wird auf der Grundlage einer quantitativen und qualitativen Analyse gestellt. Die erste wird durch PCR durchgeführt (bestimmt durch das RNA-Virus). Die qualitative Analyse umfasst die Bestimmung von Antikörpern gegen Virus C-Antigene.

Zu belasten D.

Die Krankheit entwickelt sich vor dem Hintergrund von Typ B. Die Inkubationszeit ist ähnlich, 2-6 Monate.

Die Diagnose umfasst:

  • PCR zur Bestimmung von Serum-D-Virus-RNA;
  • IgM-Antikörpertest.

Der Test wird für alle Patienten mit Hepatitis B durchgeführt.

E. belasten

Diese Form ist selten, führt aber häufiger als A, B oder C zum Tod des Patienten. Diagnose basierend auf Anti-HEV-IgG-Testergebnissen.

Zu belasten F.

Über diese Form ist wenig bekannt. Der Erreger kommt nicht nur im menschlichen Blut, sondern auch im Kot vor. Blut, Kot und Urin werden zur Diagnose untersucht..

G. belasten

Es entwickelt sich vor dem Hintergrund von B, C oder D. Die gefährlichsten Folgen in Kombination mit C..

Der Erreger wird durch Analyse von RNA - HGV-RNA bestimmt. Indikationen für die Untersuchung sind andere Virushepatitis im Blutserum.

Ergebnisse entschlüsseln

Richtig entschlüsseln kann das Ergebnis nur ein Infektionskrankheitsarzt. Es ist nicht möglich, die Daten unabhängig zu interpretieren, da Sie eine medizinische Ausbildung benötigen, um die zulässigen Normen zu kennen. Die Analysen können quantitativ (Sie können den Schweregrad und die Form der Krankheit herausfinden) und qualitativ (um festzustellen, ob sich ein Virus im Blut befindet oder nicht) sein..

Eine qualitative Analyse kann zu einem negativen oder positiven Ergebnis führen. Im ersten Fall fehlt das Virus, im letzteren Fall wird die Infektion bestätigt. Wenn das Ergebnis positiv ist, muss eine weitere quantitative Analyse durchgeführt werden. Es zeigt, wie hoch die Viruslast ist..

Die Dauer der Behandlung, die Wahl der Medikamente, die Wahrscheinlichkeit einer Chronizität und das Auftreten schwerwiegender Komplikationen hängen von den erhaltenen Zahlenwerten ab. Beispielsweise zeigt bei Typ C eine Konzentration von mehr als 2,4 × 10 7 einen schwerwiegenden Zustand des Patienten an, und weniger als 8 × 10 5 zeigt an, dass sich die Krankheit in einem Anfangsstadium befindet.

Interpretation der Ergebnisse in der Tabelle:

Unter dem Einfluss von Viren oder Toxinen in der Leber kann ein entzündlicher Prozess auftreten. Die Krankheit heißt Hepatitis und ist gefährlich für ihre Komplikationen. Sie können nur durch rechtzeitiges Erkennen der Krankheitssymptome verhindert werden. Das Problem ist, dass Anzeichen einer Hepatitis im Endstadium (letzte) der Krankheit auftreten können, wenn die Zerstörung der Leber irreversibel ist. Die Diagnose einer asymptomatischen Pathologie hilft nur bei der Analyse auf Hepatitis. Es identifiziert Krankheitserreger sowie Stoffwechselstörungen, die für Lebererkrankungen charakteristisch sind..

Wie lange dauert die Analyse und wie viel nach der Infektion ist sie zuverlässig

Wenn der Patient über eine schlechte Leber und ein schlechtes Immunsystem klagt, vermutet der Arzt eine Hepatitis und verschreibt einen Labortest. Die Analyse auf Virushepatitis erfolgt innerhalb von 1-3 Tagen ab dem Zeitpunkt der Materialentnahme. Blut wird in der Regel auf Hepatitis getestet. In einigen Fällen ist es zusätzlich erforderlich, Stuhl und Abstrich aus der Mundhöhle zu entfernen.

Eine negative Reaktion bedeutet möglicherweise nicht das Fehlen der Krankheit, sondern den Zustand der Inkubationszeit. Innerhalb von 7 bis 90 Tagen nach der Infektion manifestiert sich die Krankheit nicht einmal durch Veränderungen im Blut und es ist unmöglich, sie zu erkennen.

Wie man Blut für Hepatitis vorbereitet und spendet

Vor der Übergabe des Materials zur Analyse der Hepatitis sind die Patienten daran interessiert, woher das Blut stammt und wie sie sich auf das Verfahren vorbereiten können. Das am häufigsten verwendete Verfahren ist die Polymerasekettenreaktion (im Folgenden PCR). Blut für ihn wird aus einer Vene entnommen. Um Hepatitis-Tests zu bestehen und ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten, benötigen Sie:

  1. Spenden Sie Blut auf leeren Magen, das letzte Mal, dass Sie 8 Stunden vor der Blutentnahme essen können.
  2. 3 Tage vor der Analyse Alkohol und Zigaretten ausschließen.
  3. Essen Sie keine fetthaltigen Lebensmittel, verhungern Sie nicht - dies verzerrt die Ergebnisse.
  4. Wenn möglich, brechen Sie alle Medikamente ab oder informieren Sie den Arzt über ihre Einnahme.

Wie heißt ein Hepatitis-Test?

Welche Tests auf Hepatitis durchgeführt werden, hängt von der vermuteten Art der Krankheit ab:

  • Bei einer Vergiftung mit Schadstoffen vermuten die Ärzte eine toxische Hepatitis sowie deren Art - Arzneimittel oder Arzneimittel. In diesem Fall werden Tests vorgeschrieben, um die durch Vergiftung verursachten biochemischen Störungen zu bestimmen.
  • Bei der Autoimmunhepatitis wird eine spezifische Analyse durchgeführt, um den Grad der Aggression des Immunsystems in Bezug auf die Zellen der eigenen Leber sowie die Art der Krankheit zu bestimmen.
  • Bei der Virushepatitis wird die Methode zum Nachweis von Antigenen und Antikörpern angewendet. Hepatitis-Antigene sind Bestandteile der Proteinhülle des Virus, die vom Körper als Fremdkörper erkannt werden. In Reaktion auf das Auftreten von Antigenen stimuliert das Immunsystem die Produktion von Antikörpern - spezifischen Molekülen, die Antigene binden und entfernen müssen.

Die Anamnese des Patienten ermöglicht es in einigen Fällen, die Art der Krankheit zu identifizieren.

Wenn Ärzte keine Informationen über Vergiftungen oder eine bestimmte Autoimmunpathologie erhalten, vermuten sie eine Virushepatitis. Aus diesem Grund werden die meisten Patienten zur PCR überwiesen. Auf Wunsch können Tests anonym durchgeführt werden..

Spezifische virale Marker

Für eine positive Diagnose müssen Sie den Gehalt an Antigenen und Antikörpern gegen Hepatitis verschiedener Typen bestimmen.

Diese Art der Virushepatitis wird als Botkin-Krankheit bezeichnet. Es wird im Haushalt von Person zu Person übertragen und entwickelt sich 7-50 Tage nach der Infektion. Es nimmt keine chronische Form an und ist leicht behandelbar. Die Krankheit kann durch Analyse auf Antikörper Anti-HAV-Klassen IgG, IgM nachgewiesen werden. Wenn Blutuntersuchungen auf Hepatitis A das Vorhandensein von IgG-Antikörpern zeigten, deutet dies auf das Vorhandensein einer Immunität nach der Impfung hin. Solche Antikörper treten auch bei erfolgreicher Eindämmung der Virusaktivität durch das Immunsystem nach der Infektion auf..

IgM-Antikörper treten nur bei Morbus Botkin und den damit verbundenen Pathologien auf.

Für ein genaues Ergebnis verlassen sich Ärzte nicht nur auf die Ergebnisse der Antikörperanalyse, sondern auch auf die Suche nach Virus-RNA durch Polymerasekettenreaktion (PCR)..

Die Krankheit wird sexuell und durch das Blut übertragen. Die qualitative Analyse auf Hepatitis B sollte die Bestimmung verschiedener Arten von Antikörpern und die Identifizierung des genetischen Materials des Virus im Gewebe des Patienten umfassen. Insgesamt muss der Zustand von acht Indikatoren, auch Marker genannt, ermittelt werden..

Tabelle der Marker, auf deren Grundlage Tests auf Hepatitis B dekodiert werden

Hepatitis-Analyse - die erste Stufe einer umfassenden Untersuchung.
Dass er die genaue Wahrscheinlichkeit einer Infektion einer Person zeigt.

Bei einem positiven Ergebnis wird der Patient zur PCR-Analyse (Polymerkettenreaktion) geschickt, mit der Sie die genaue Anzahl der Mikroorganismen im Blutkreislauf messen können.

Hepatitis-Bluttest

Bei Verdacht auf eine Krankheit oder prophylaktisch werden verschiedene Tests durchgeführt, um Risikofaktoren zu identifizieren, die die Wahrscheinlichkeit erhöhen, eine Pathologie zu entwickeln..

Am häufigsten wird ein biochemischer Bluttest durchgeführt, der im Gegensatz zu dem allgemeinen, der für eine Krankheit durchgeführt wird, genauer ist und dabei helfen kann, die Art des aufgetretenen Leberschadens festzustellen. Die Analyse besteht in der Bestimmung der Konzentration verschiedener Enzyme und Proteine.

Indikatoren in einem biochemischen Bluttest, dessen Änderung zur Identifizierung der Pathologie beiträgt:

  1. Alaninaminotransferase (ALT) ist ein Enzym, das hauptsächlich in der Leber vorkommt. Wenn es beschädigt ist, wird das Enzym in den Blutkreislauf freigesetzt, normalerweise bis offensichtlichere Anzeichen der Störung, wie Gelbsucht, auftreten. Dies macht die Messung der ALT im Blut zur Früherkennung einer Entzündung der Leber nützlich..
  2. Aspartataminotransferase (AST) ist auch ein Enzym, das in der Leber und mehreren anderen Organen, insbesondere im Herzen und im Skelettmuskel, produziert wird. Die Messung des Spiegels ist sehr wichtig, um bestimmte Ursachen für Hepatitis zu erkennen..
  3. Alkalische Phosphatase (ALP) ist ein Enzym, dessen erhöhter Gehalt im Blut gefunden wird, wenn die Gallenwege verstopft sind. Der Indikator ist unspezifisch, seine Veränderungen treten bei verschiedenen Pathologien wie Neoplasmen auf.
  4. Bilirubin ist ein Produkt der Verarbeitung roter Blutkörperchen, die aus den zerstörten alten Blutkörperchen gewonnen werden und von der Leber zu Galle verarbeitet werden. Kann sich ansammeln, wenn Leberschäden auftreten, die Gelbsucht und dunklen Urin verursachen.
  5. Albumin ist das Hauptprotein der Leber. Sein Spiegel kann mit einer Verletzung der Funktionen des Organs abnehmen; Dies tritt jedoch normalerweise nur dann auf, wenn die Leber erheblich geschädigt ist. Viele andere Krankheiten betreffen auch Albumin..
  6. Ein gemeinsames Protein sind alle anderen Blutproteine. Kann bei schwerer Lebererkrankung abnehmen.

Der Gehalt der oben genannten Substanzen wird in fast jedem Krankenhaus oder jeder Klinik überprüft.

Einzelne Tests, die in spezialisierteren Labors durchgeführt werden können, helfen dabei, eine Reihe von Indikatoren zu identifizieren, die auf die Krankheit hinweisen:

  1. Prothrombin-Zeit. Bei Verdacht auf Hepatitis wird ein Test durchgeführt. Proteine, die bei der Bildung eines Blutgerinnsels verwendet werden (Gerinnungsfaktoren), werden hauptsächlich von der Leber produziert, und eine Verlängerung der für die Gerinnung erforderlichen Zeit kann auf die Schwere der Schädigung der Drüse hinweisen.
  2. Laktatdehydrogenase ist ein Enzym, das beschädigte Zellen hinterlässt..
  3. Alpha-Fetoprotein ist mit der Wiederherstellung oder dem Wachstum von Lebergewebe verbunden.

Obwohl eine Blutuntersuchung zur Erkennung von Hepatitis beiträgt, kann die zugrunde liegende Ursache der Störung nicht ermittelt werden. Dies kann zusätzliche Labortests und eine Biopsie des Drüsengewebes erfordern. Die richtige Diagnose beeinflusst ferner die Wirksamkeit der Behandlung.

Sehen Sie sich Videos zu diesem Thema an

Wie viele Tage wird die Analyse durchgeführt?

Die Diagnose einer Hepatitis besteht normalerweise aus einer Blutuntersuchung, die häufig aus der Kubitalvene entnommen wird. Das Inhaltsröhrchen wird an ein Labor geschickt, wo verschiedene Tests verwendet werden, um festzustellen, ob eines der Hepatitis-Viren vorhanden ist..

Wie viele Tage wird ein Hepatitis-Test durchgeführt? Die Ergebnisse können am selben Tag bekannt werden, wenn sie in einem Krankenhaus durchgeführt werden, oder innerhalb von 10 Tagen, wenn sie an andere Forschungszentren gesendet werden..

Ein weiterer Faktor: Antikörper gegen Hepatitis C treten möglicherweise erst vier bis zehn Wochen nach der Infektion im Blut auf. Um dies zu tun, wiederholen Sie es nach einiger Zeit (ein paar Wochen im Monat)..

Die Blutentnahme kann nicht feststellen, ob es sich bei der Pathologie um eine akute oder chronische Erkrankung handelt, kann jedoch feststellen, welche Art von Hepatitis bei einer Person vorliegt. Dies hilft, die Ausbreitung zu verhindern und die richtige Behandlung zu beginnen. Der Arzt wird vorab konsultieren, an wie vielen Tagen eine Analyse durchgeführt wird, damit der Patient das Ergebnis rechtzeitig erhalten kann.

Polymerasekettenreaktion - PCR-Test

Der Test wird verwendet, um das Vorhandensein von Hepatitis-Virus im Blutkreislauf zu bestimmen. Falls vorhanden, kann die Analyse auch die genaue Anzahl von Mikroorganismen messen. Mit anderen Worten, es wird eine Viruslast genannt..

Ein Test kann Ihrem Arzt bei der Entscheidung helfen, wie die Krankheit am besten behandelt werden kann, um das Potenzial für schädliche Wirkungen zu verringern. Regelmäßig durchgeführte Tests zeigen, wie der Körper des Patienten auf bestimmte Medikamente reagiert. Die Ergebnisse liegen in der Regel innerhalb weniger Tage oder höchstens innerhalb von zwei Wochen vor..

Es gibt zwei Ansätze, um Ergebnisse zu erzielen: qualitative und quantitative.

Qualitative PCR wird verwendet, um zu bestätigen, dass der Patient das Hepatitis-Virus im Körper hat. Es wird normalerweise nach einem Antikörpertest als zweites durchgeführt. Mit dieser Analyse können Sie herausfinden, ob der Körper spezielle Zellen zur Bekämpfung von Infektionen produziert..

Die quantitative Methode misst die genaue Anzahl der Krankheitserreger im Blut, die zeigt, wie hoch die Viruslast des Körpers ist: hoch oder niedrig. Dies ist nützlich, um die Behandlung in regelmäßigen Abständen zu überwachen. Die Messung der Viruslast zeigt nicht, wie schwerwiegend die Infektion oder Zirrhose ist..

Die Viruslast kann zwischen 15 und 100.000.000 IE / l variieren (internationale Einheiten pro Liter Blut)..

  • Weniger als 15: Ein Virus wurde erkannt, aber die Menge kann nicht genau bestimmt werden. Möglicherweise müssen Sie den Test später durchführen..
  • Weniger als 800.000: geringe Viruslast festgestellt.
  • Über 800.000: Hohe Konzentration von Eindringlingen festgestellt.
  • Über 100.000.000: aktive Infektion.

Nach Erhalt der korrekten Ergebnisse bestimmt der Arzt, was als nächstes zu tun ist. Ziel der Behandlung ist es, die Viruslast zu reduzieren, bis die Krankheitserreger vollständig aus dem Körper entfernt sind, um eine Remission für den Patienten zu schaffen.

Wann ist das Verfahren

Am besten machen Sie morgens einen Test und lassen das Frühstück aus.

Um die richtigen Ergebnisse zu erzielen, wird empfohlen, nach einer Mahlzeit mindestens 8 Stunden zu vergehen. Diese Anforderung erklärt sich aus der Tatsache, dass die Aufnahme von Nährstoffen die Leber, ihre Funktionen und die Spiegel vieler Enzyme verändert.

Dies kann zu einer Verzerrung der Ergebnisse führen und eine falsch positive oder falsch negative Reaktion in den Ergebnissen zeigen. Vor den Tests dürfen Sie einen Schluck sauberes Wasser ohne Verunreinigungen trinken.

Krankheitstests - HIV / AIDS

Tests auf HIV (AIDS) und Hepatitis müssen bei der Aufnahme in eine medizinische Einrichtung, während der Schwangerschaft, während der Spende und vor der Operation durchgeführt werden.

Schnelltests können Ergebnisse in 15-60 Minuten oder am selben Tag liefern. Die Zeit wird vom Zeitpunkt der Blutentnahme bis zur ersten Reaktion gezählt.

Wenn Proben an ein anderes Labor gesendet werden, können die Ergebnisse mehrere Tage oder Wochen dauern. Antikörpertests kehren normalerweise innerhalb von ein bis drei Tagen zurück, dies hängt jedoch von der Art des Tests ab..

Das Ergebnis wird nach 15 bis 20 Minuten bekannt, sodass Sie sofort auf eine Antwort warten können. Einige Schnelltests verwenden Proben des flüssigen Inhalts der Mundhöhle anstelle von Blut. Obwohl dies manchmal als Speichelanalyse bezeichnet wird, ist dies kein genauer Name..

Sie verwenden Zellen von der Oberfläche des Zahnfleisches, nicht Speichel. Bei Vorliegen einer Infektion enthalten sie Antikörper gegen HIV.

Es wird eine Blutuntersuchung auf Hepatitis (enzymgebundener Immunosorbens-Assay) durchgeführt, die in allen Labors durchgeführt wird. Ein positives Schnelltestergebnis sollte immer durch einen anderen Labortest bestätigt werden - die PCR ist in diesem Fall am genauesten. In diesem Fall wird die endgültige Antwort in wenigen Tagen oder Wochen eingehen..

Hepatitis C Ultrasensitive Test

Ein kürzlich entwickelter Test wird als "Echtzeit-Polymerasekettenreaktion" bezeichnet. Die ultrasensitive Analyse dient zur sehr genauen Quantifizierung der Hepatitis-C-Virus (HCV) -RNA (genetisches Material) im menschlichen Blut.

Die Analyse weist einen Fehler von 1000 Kopien des Eindringlings pro Reaktion mit einem Bestimmungsintervall von einhundert bis 100 Millionen auf. Die Daten zeigen eine hohe Empfindlichkeit des Tests, die eine Pathologie mit einer Genauigkeit von 100% aufzeigt.

Blut auf Viren und Infektionen untersuchen

Es gibt drei Arten von Tests zur Bewertung von Patienten: Leberenzyme, Antikörper gegen Hepatitis-Mikroorganismen und Fremdproteine ​​oder genetisches Material (DNA oder RNA).

Leberenzyme. Unter den empfindlichsten und am häufigsten verwendeten Blutuntersuchungen zur Diagnose werden Proben verwendet, die den Gehalt an Aminotransferasen bestimmen.

Dazu gehören Aspartataminotransferase und Alaninaminotransferase. Diese Enzyme kommen normalerweise in Leberzellen vor. Wenn es beschädigt ist (wie bei einer Virushepatitis), gelangen diese Substanzen in den Blutkreislauf und signalisieren, dass die Leber geschädigt ist. Wenn eine Person keine Lebererkrankungen hat, zeigt eine Blutuntersuchung keine Veränderungen.

Der normale Bereich der AST-Werte liegt zwischen 5 und 40 Einheiten pro Liter Serum (der flüssige Teil des Blutes). Normale ALT-Werte liegen zwischen 7 und 56.

Die Werte können je nach Labor, in dem sie durchgeführt werden, leicht variieren. Patienten mit akuter Virushepatitis können sehr hohe Enzymkonzentrationen aufweisen, manchmal bis zu mehreren Tausend. Sie normalisieren sich nach einigen Wochen oder Monaten, wenn sich die Patienten vollständig erholen..

Bei Patienten mit chronischer Infektion sind die Substanzkonzentrationen leicht erhöht, aber solche Indikatoren werden über Jahre oder Jahrzehnte beobachtet. Um zu beweisen, dass es das Hepatitis-Virus war, das die Entzündung der Drüse verursachte, muss das Blut auf Antikörper gegen jede Art von Pathologie untersucht werden.

Antikörper sind Proteine, die von weißen Blutkörperchen produziert werden und Eindringlinge wie Bakterien und Viren angreifen. Sie werden normalerweise mehrere Wochen nach der Infektion im Blut gefunden und verbleiben Jahrzehnte nach dem Ende der Krankheit..

Die Analyse kann bei der Diagnose von akuter und chronischer Hepatitis hilfreich sein..

In der ersten Form der Pathologie helfen Antikörper nicht nur, das Virus zu zerstören, sondern schützen den Patienten auch vor zukünftigen ähnlichen Infektionen, dh der Patient entwickelt Immunität. Bei chronischer Hepatitis kann die körpereigene Abwehr Eindringlinge nicht bekämpfen..

Sie vermehren sich weiter und werden aus Leberzellen ins Blut freigesetzt, wo ihre Anwesenheit durch Messung von viralen Proteinen und genetischem Material bestimmt werden kann..

Falsch positives Testergebnis

In diesem Fall zeigen die Testergebnisse, dass Sie eine Krankheit haben, wenn dies wirklich nicht der Fall ist. Leider treten in regelmäßigen Abständen Fehlalarme auf.

Zwei Blutuntersuchungen werden verwendet, um Hepatitis C zu diagnostizieren. Ein enzymgebundener Immunosorbens-Assay (ELISA) bestimmt das Vorhandensein von Antikörpern, die der Körper als Reaktion auf eine Infektion produziert hat. Einer der Nachteile ist, dass es die aktive Form der Krankheit nicht von chronisch oder übertragen unterscheiden kann.

In diesem Fall wird eine PCR-Analyse durchgeführt. Er sucht nach Viren im Blutkreislauf. Die Analyse ist teurer und wird normalerweise durchgeführt, um einen positiven Antigentest zu bestätigen..

Menschen, die sich von Hepatitis C erholen, können ebenfalls ein falsch positives Ergebnis haben. In seltenen Fällen führt ein Laborfehler dazu. Falsch positive Ergebnisse können auch bei Neugeborenen auftreten, die Antikörper gegen mütterliche Hepatitis-Viren haben..

Um die Reaktion des ersten Tests zu bestätigen, wird eine PCR-Analyse durchgeführt, um das genetische Material von Viren (DNA oder RNA) nachzuweisen. Die Häufigkeit von Fehlalarmen ist gering und entspricht drei Prozent der Gesamtzahl.

Express-Test - was besser ist

Diese Art der Analyse wird normalerweise zu Hause oder bei Bedarf durchgeführt. Ein Beispiel ist der OraQuick HCV Rapid Antibody Test, mit dem Proteine ​​nachgewiesen werden, die der Körper zur Bekämpfung von Fremdstoffen produziert..

Der Express-Test wird in Form von Patronen oder Streifen ausgegeben. Das Prinzip ihres Handelns ist ähnlich, so dass der Käufer unabhängig entscheidet, welches er wählt. Die Hauptsache ist, dass die Verpackung vollständig ist und der Test in der Apotheke gekauft wird.

Eine menschliche Blutprobe wird in ein Reagenzglas gegeben, das die zu testenden Chemikalien enthält. Ein mit speziellen Substanzen beschichteter Teststreifen - Hepatitis-Virus-Antigene - wird in eine Durchstechflasche gegeben..

Wenn das Ergebnis positiv ist, erscheint ein Merkmal, das auf das Vorhandensein von Antikörpern im Blut des Patienten hinweist. Analysegenauigkeit über 99%. Das Ergebnis ist in 20 Minuten fertig. Der Spezialist benötigt keine zusätzliche Dekodierung der Ergebnisse.

Viele Menschen wissen nicht, warum ein HIV-Test durchgeführt wird. Dies liegt an der Tatsache, dass die meisten davon ausgehen, dass sie niemals einer solchen Krankheit ausgesetzt sein werden..

Dieser Gedankengang ist falsch, da AIDS und HIV auf der ganzen Welt verbreitet sind. Und wenn vor einigen Jahrzehnten angenommen wurde, dass nur Menschen aus den unteren Schichten der Gesellschaft oder sexuellen Minderheiten solche Beschwerden haben könnten, hat sich die Situation geändert und die Risikogruppe hat sich erheblich erweitert. In unserem Land gibt es beispielsweise Statistiken, nach denen die meisten Infektionsfälle durch sexuellen Kontakt auftreten. Aufgrund der Tatsache, dass es in der Gesellschaft nicht üblich ist, die Initiative zu ergreifen und Tests unabhängig durchzuführen, wird HIV häufig bei Frauen während der Geburt eines Kindes festgestellt. Diese Untersuchung ist während der Schwangerschaft obligatorisch. Wenn eine Frau eine medizinische Einrichtung besucht, um sich beim Tragen eines Kindes zu registrieren, wird ihr eine Reihe von Tests zugewiesen, einschließlich eines HIV-Tests.

Früherkennung

Es ist wichtig zu wissen, dass die moderne Medizin keine Medikamente enthält, die einen Menschen vor Krankheiten wie HIV und AIDS retten können. Es gibt jedoch eine spezielle Therapie, die darauf abzielt, den Körper einer infizierten Person für lange Zeit in einem normalen Zustand zu halten. Jetzt leben kranke Menschen mit dieser Diagnose viel länger als im letzten Jahrhundert. Daher ist es besser, das Vorhandensein von HIV so früh wie möglich zu diagnostizieren. Dann wird es möglich, die notwendige Therapie in den frühen Stadien einzuführen. Für manche Menschen ist ein solches Verfahren eine psychisch schwierige Aufgabe. Dennoch empfehlen Ärzte, Kraft und einen HIV-Test zu finden. Wie viel wird in dieser Studie geleistet? Genau das wird der Arzt sagen.

Wenn sich die Analyse als negativ herausstellt, können Sie die übliche Lebensweise fortsetzen. Und wenn das Ergebnis positiv ist, muss der Patient geeignete Maßnahmen ergreifen und sich an einen neuen Lebensstil anpassen.

Wenn eine Person die Absicht hat, eine Analyse zu bestehen, um diese Krankheit zu identifizieren, sollte sie wissen, wo dieses Verfahren durchgeführt werden kann.

Allgemeine Informationen zu dieser Art von Studie

Was ist ein HIV-Test? Wie viel der Test durchgeführt wird, wird im Folgenden beschrieben. Zuvor muss der Patient jedoch wissen, dass fast in jeder Metropole spezielle Zentren zur Unterstützung von Menschen mit AIDS eingerichtet wurden. Falls es keine spezialisierten Einrichtungen für einen solchen Plan gibt, können Sie sich an die Bezirksklinik wenden. In der Regel gibt es ein bestimmtes Büro oder einen Spezialisten, der sich mit dieser Krankheit befasst..

Eine Person kann sich hier mit jeder Frage wenden, die sie interessiert. Finden Sie zum Beispiel heraus, wie viel eine Blutuntersuchung für HIV durchgeführt wird. Dort können Sie die Richtung nehmen. Der Patient testet optional anonym. Dies kann mit vollem Vertrauen bestätigt werden, da das medizinische Personal ein spezielles Dokument zur Geheimhaltung personenbezogener Daten unterzeichnet. Wie viele HIV-Tests in der Klinik durchgeführt werden, fragen viele Patienten. Die Antwort lautet: von einer Woche bis zu einem Monat. Ein bisschen über das Verfahren.

Normalerweise wird einer Person eine bestimmte Nummer angeboten. Um das Ergebnis herauszufinden, ruft der Patient diese Nummer an und erhält eine Antwort.

Wie viel HIV-Tests werden durchgeführt und wie viel kostet diese Studie??

Wenn eine Person eine Analyse in einer regulären staatlichen Klinik besteht, führt sie diese kostenlos durch. Es gibt ein spezielles Gesetz, das diese Regel regelt. Sie sollten wissen, dass alle immunologischen Tests ohne Bezahlung gemäß den Gesetzen unseres Landes durchgeführt werden sollten.

Wenn eine Person zum Testen zu einer privaten medizinischen Einrichtung geht, gibt es einen Preis, nach dem der Patient die Kosten für die erbrachten Dienstleistungen bezahlt. Je nach Art der Studie wird der Preis addiert. Beispielsweise überschreitet ein Express-Test normalerweise nicht 300 Rubel. Und die immunologische Analyse kostet 3.000 Rubel.

HIV-Test: Wie viel wird getan??

Wenn wir über Privatkliniken sprechen, wird das Ergebnis in einer Woche vorliegen. Wie viel wird ein HIV-Test in der Klinik durchgeführt? In staatlichen Kliniken nimmt die Erforschung des Materials mehr Zeit in Anspruch. Etwa 14 bis 30 Tage.

Eine Person hat die Wahl, wo genau sie die Analyse durchführen kann. Wenn das Ergebnis so schnell wie möglich benötigt wird und die Person über ausreichend Geld verfügt, sollte sie sich an ein privates Labor wenden. Wenn es kein Geld gibt, um eine bezahlte Analyse durchzuführen, müssen Sie geduldig sein und einen Monat auf das Ergebnis warten. Ein Plus der Erwartung wird sein, dass die Analyse kostenlos durchgeführt wird.

Kleine Schlussfolgerung

Jetzt ist klar, wie lange ein HIV-Test durchgeführt wird. Wie Sie sehen können, gibt es zwei Optionen, die sich in Preis und Dauer unterscheiden. Daher kann jeder für sich das am besten geeignete auswählen. Wir hoffen, dass die im Artikel enthaltenen Informationen für Sie nützlich und interessant waren. Jetzt können Sie die Frage sicher beantworten, was ein HIV-Test ist und wie viel dieser Test durchgeführt wird. Diese Informationen sind sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene nützlich..

Heute müssen wir alles herausfinden, womit die Analyse auf HIV behaftet ist. Die Bedingungen für die Bereitschaft, das Verfahren sowie der Ort für die Lieferung - all diese Komponenten begeistern viele Bürger. Es ist nicht überflüssig zu verstehen, in welchen Situationen eine solche Analyse unbedingt durchgeführt werden sollte. In Russland gibt es eine Reihe von Verfahren, bei denen ein Bürger seinen Gesundheitszustand bestätigen muss. Um ein maximales Ergebnis zu erzielen, müssen Sie sich außerdem ordnungsgemäß auf den Prozess vorbereiten. Jede Person sollte dies im Voraus wissen. Andernfalls liefert die Analyse möglicherweise nicht das gewünschte Ergebnis..

Krankheitsdefinition

Zuerst müssen Sie verstehen, um welche Art von Krankheit es sich handelt. Vielleicht ist die Analyse überhaupt nicht erforderlich? Wenn die Krankheit nicht zu gefährlich und nicht ansteckend ist, hat jeder das Recht, diese Studie abzulehnen.

In der Tat ist eine HIV-Infektion für eine Person äußerst gefährlich. Eine Krankheit ist durch eine Infektion gekennzeichnet, die das Immunsystem des Körpers beeinträchtigt und es zerstört. HIV ist in der Regel ein günstiges Umfeld für die Entwicklung von AIDS. Deshalb ist es wichtig zu verstehen, wie gefährlich die Krankheit ist. AIDS ist das letzte Stadium dieser Krankheit. Dies ist eine erworbene und entwickelte Immunschwäche.

Wann brauche ich einen Test??

Viele Menschen fragen sich, wann sie auf HIV getestet werden sollen. Tatsächlich hat ein Bürger das Recht, sich unabhängig bei der einen oder anderen Einrichtung zu bewerben. Das heißt, aus freiem Willen. Dennoch gibt es eine Reihe von Situationen, in denen eine Bescheinigung über das Fehlen einer HIV-Infektion erforderlich ist.

Unter ihnen sind:

  • Schwangerschaftsplanung;
  • Rekrutierung;
  • Schwangerschaft (einschließlich Unfall);
  • Vorbereitung auf Krankenhausaufenthalt / Operation;
  • Gewichtsverlust, außerdem scharf und schnell;
  • Fieber, das ohne Grund auftrat und nicht durch das Vorhandensein anderer Krankheiten erklärt werden kann;
  • längerer Durchfall;
  • häufiger zufälliger Geschlechtsverkehr;
  • das Vorhandensein sexuell übertragbarer Infektionen;
  • Bluttransfusion (nach dem Prozess);
  • Geburt (ein HIV-Test wird sofort durchgeführt).

Dementsprechend wird häufig diese Analyse zugewiesen. Es ist nichts Besonderes oder Gefährliches daran. Oft stimmen die Bürger selbst zu, eine solche Studie durchzuführen, und sorgen sich um ihre Gesundheit. Aber was müssen Patienten noch wissen??

Wo hin?

Zum Beispiel, wohin Sie gehen müssen, um den genannten Dienst zu erhalten. Im Moment gibt es viele Möglichkeiten für die Entwicklung von Veranstaltungen. Es hängt alles vom Alter des Patienten und seinen Vorlieben ab..

Ein HIV-Test wird durchgeführt:

  • in Entbindungsheimen;
  • Krankenhäuser
  • Kliniken (Erwachsene und Kinder);
  • Privatkliniken;
  • private Laboratorien;
  • andere medizinische Einrichtungen.

Wo genau bewerben? Es gibt keine genauen Empfehlungen. Jeder Bürger entscheidet, wie und wo ein HIV-Test durchgeführt werden soll. Die Verfügbarkeitszeiten hängen oft nicht nur vom Forschungssystem ab, sondern auch vom Kontaktort. Wie die Praxis zeigt, müssen die Testergebnisse in öffentlichen Einrichtungen länger warten. Darüber hinaus bieten private medizinische Zentren, Kliniken und Labors manchmal ein breiteres Spektrum an Diagnosen für die Krankheit. Daher muss berücksichtigt werden, dass HIV-Tests auf verschiedene Arten durchgeführt werden können..

Zeichen zu kontaktieren

Bevor Sie sich mit den Methoden zur Diagnose der Krankheit vertraut machen, sollten Sie die Anzeichen verstehen, mit denen Sie ins Krankenhaus gehen sollten, um den Test durchzuführen. Es wurden bereits Situationen genannt, in denen ein HIV-Test erforderlich ist. Aber im normalen Leben gibt es ziemlich oft eine Reihe von Symptomen, die eine Person dazu bringen, über ihren eigenen Gesundheitszustand nachzudenken.

Welche Fälle erfordern dies? Blut für eine HIV-Infektion muss gespendet werden, wenn ein Bürger die folgenden Phänomene aufweist:

  • Vergrößerung mehrerer Lymphknoten und schnell und sofort;
  • anhaltender Durchfall, der eine Person seit langem beunruhigt;
  • Anzeichen von ARVI oder ARI, die nicht behandelbar sind;
  • anhaltender Nachtschweiß;
  • scharfer Gewichtsverlust;
  • anhaltendes Fieber.

Dies sind beunruhigende Momente, in denen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit auf HIV getestet werden müssen. Bereitschaftsdaten und Diagnosemethoden werden nachstehend vorgestellt..

PCR-Diagnostik

Die erste und häufigste Testoption ist die PCR-Diagnostik. Es wird sehr oft verwendet, um eine Krankheit zu identifizieren. Wie die Praxis zeigt, handelt es sich um eine äußerst informative Studie, wenn es darum geht, Sputum zur Analyse zu nehmen (z. B. bei Hepatitis oder Tuberkulose)..

Dennoch ist PCR-Diagnostik häufig, wenn sie Blut für eine HIV-Infektion entnehmen. Es sollte bedacht werden, dass es verschiedene Arten dieser Krankheit gibt. Die PCR-Analyse erkennt mit hoher Genauigkeit nur das Vorhandensein einer Infektion. Aber er bestimmt nicht seinen Typ. Daher stimmen die Menschen dieser Studie bei weitem nicht immer zu..

Immunoblot

Was ist ein HIV-Test noch? Bereitschaftstermine werden später bekannt gegeben. Zunächst sollten Sie die Methoden zur Diagnose der Krankheit verstehen. Neben dem bereits erwähnten Test ist das Immunblotting sehr beliebt. Dies ist eine Art Enzymimmunoassay.

Es hilft, die Blutantikörper gegen bestimmte Infektionen zu bestimmen. Insbesondere zu ihren Proteinen. Typischerweise wird diese Diagnose nach der PCR verwendet, um das Ergebnis zu bestätigen. Es hilft bei der Bestimmung der spezifischen Art der HIV-Infektion, die in den menschlichen Körper eingedrungen ist und in der Bevölkerung sehr gefragt ist..

Für die Immunologie

Die nächste Analyse, mit der Sie das Vorhandensein von HIV in einer Person bestimmen können, ist eine Studie, mit der Sie den Zustand der menschlichen Immunität überprüfen können.

Tatsache ist, dass HIV die Konzentration von CD-4-Zellen reduziert. Sie werden nützliche Bakterien genannt, die es dem Körper ermöglichen, diese oder jene Krankheit zu bekämpfen. Wie können Sie verstehen, dass eine Person HIV hat??

Die Ergebnisse des immunologischen Tests sind äußerst leicht zu verstehen. Normalerweise hat eine Person zwischen 500 und 1.500 CD-4-Zellen im Körper. Wenn dieser Indikator unter 500 liegt, tritt zwar HIV auf, die Infektion ist jedoch erst vor relativ kurzer Zeit aufgetreten. Ergebnisse, die weniger als 200 CD-4-Zellen anzeigen, sind ein alarmierendes Zeichen. Die Krankheit ist also schon lange im Körper.

Manchmal kann man sofort einen HIV-Test machen. Die Express-Diagnosebereitschaft beträgt ca. 5 Minuten. Dies ist keine vollständig genaue, aber dennoch effektive Studie. Es wird in Russland äußerst selten verwendet.

Was ist mit dieser Analyse gemeint? Der häufigste Schnelltest. Es hat das Aussehen eines speziellen Streifens, auf den Sie Blut tropfen möchten. Schauen Sie sich nach 5-10 Minuten das Ergebnis an. Es kann entweder positiv oder negativ sein. Die Wirkung dieser Art der Diagnose kann mit einem Schwangerschaftstest verglichen werden..

Eine solche HIV-Studie ist nicht sehr gefragt. Dies liegt daran, dass die Wahrscheinlichkeit von Fehlern und ungenauen Ergebnissen hoch ist. Darüber hinaus hilft die Art der Infektion eines solchen Tests nicht zu bestimmen.

Neben der PCR-Diagnostik wird häufig eine ELISA-Analyse verschrieben. Wie beim Immunoblot können Sie das Vorhandensein von Antikörpern gegen Proteine ​​einer HIV-Infektion bestimmen. Typischerweise erlaubt eine solche Analyse keine endgültige Diagnose. Es zeichnet sich nicht durch seine Genauigkeit aus..

Ärzte geben an, dass IFA sehr oft zu einem falsch positiven Ergebnis führt. Dieses Phänomen wird durch die molekulare Struktur von Antikörpern verursacht. Bei den meisten Infektionen ähnelt es der Struktur von Antikörpern gegen HIV. Daher können Sie ein positives Ergebnis einer Blutuntersuchung erhalten, aber gleichzeitig sagt das reale Bild das Gegenteil aus. In diesem Fall wird die Analyse wiederholt oder eine andere Diagnosemethode vorgeschrieben..

Bereitschaftstermine

Der Zeitpunkt der Blutuntersuchungen auf HIV ist unterschiedlich. Es ist unmöglich genau zu sagen, wie viel es auf die Ergebnisse warten muss. Schließlich hängt die Antwort von vielen Faktoren ab. Unter diesen werden häufig folgende unterschieden:

  • Art der Einrichtung;
  • Laborarbeitsbelastung;
  • ausgewählte Diagnoseoption.

Es wurde bereits gesagt, dass in öffentlichen Krankenhäusern die Ergebnisse länger warten müssen als in privaten Zentren. Deshalb bevorzugen viele Menschen Letzteres. Normalerweise können Sie so schnell wie möglich das genaueste Forschungsergebnis erhalten.

In einer staatlichen Klinik werden die Bereitschaftstermine für HIV / Hepatitis-Tests im Durchschnitt innerhalb von 4 bis 5 Tagen festgelegt. Darüber hinaus gilt dieses Intervall, wie die Praxis zeigt, für jede Art von Studie. Express-Tests in staatlichen Institutionen der Russischen Föderation werden schließlich nicht angeboten.

Die Frist für die Erstellung von Blutuntersuchungen auf HIV in Privatkliniken beträgt jedoch häufig 2-3 Tage. In der Praxis wird dieser Indikator jedoch auf einen Tag reduziert. Das heißt, in einigen Privatkliniken wird am nächsten Tag das Ergebnis eines HIV-Tests vorliegen. Wenn es einen Express-Test gibt, können Sie, wie bereits erwähnt, die eine oder andere Antwort in 5-10 Minuten erhalten. Trotz der Geschwindigkeit, mit der das Ergebnis erzielt wird, wird die Verwendung dieser Art von Studie nicht empfohlen..

Ausbildung

Jetzt ist klar, wie viele HIV-Tests bereit sind. Ein wichtiger Punkt ist die Vorbereitung auf den Test. Tatsache ist, dass Sie ein ungenaues Ergebnis erhalten können, wenn bestimmte Regeln nicht befolgt werden. Und dies ist unabhängig von der gewählten Diagnosetechnik..

Welche Ratschläge und Empfehlungen geben Ärzte? Zunächst wird empfohlen, einige Tage vor dem Test eine Diät festzulegen. Beseitigen Sie Allergene sowie fetthaltige Lebensmittel. Zweitens ist es am besten, morgens einen HIV-Test auf nüchternen Magen durchzuführen. Weder trinken noch essen wird empfohlen. Es ist ratsam, dass der Hungerstreik 8 Stunden dauert. Dann können Sie auf das genaueste Ergebnis hoffen..

Woher kommt das Blut zur Analyse? Es gibt 2 Möglichkeiten - von Finger und Vene. Das genaueste Ergebnis ist venöses Blut. Es wird aus einer Vene entnommen, die sich am Ellenbogen befindet. Das Verfahren ist fast völlig schmerzfrei. Blut von einem Finger, wie moderne Ärzte sagen, liefert nicht das gewünschte Ergebnis.

Vielleicht sind dies alle Merkmale, die der Patient kennen sollte. Derzeit können HIV-Tests in Russland anonym durchgeführt werden. Jeder Bürger hat dieses Recht. In medizinischen Einrichtungen muss jetzt vor der Durchführung einer Diagnose eine separate Einwilligung zur Durchführung einer Analyse unterzeichnet werden. Ohne dies wird einer Person kein Blut für HIV gegeben.

Im Durchschnitt liegen die Diagnosekosten zwischen 300 und 2.500 Rubel oder mehr. Es hängt alles von der Klinik sowie von der Methode der Blutuntersuchung ab. Diese Informationen lassen sich am besten individuell klären. Der Zeitpunkt der HIV-Tests kann auch von den Kosten des Verfahrens abhängen..