Welche HIV-Tests sind durchzuführen? Eine allgemeine Liste der erforderlichen Diagnosemethoden

Die HIV-Infektion ist eine heimtückische und gefährliche Krankheit, die das menschliche Immunsystem direkt betrifft. In Abwesenheit einer Therapie tritt die Krankheit im Laufe der Zeit in das Stadium des erworbenen Immunschwächesyndroms ein. Dies ist das Endstadium der HIV-Infektion, in dem der Körper des Patienten bereits vollständig seine Fähigkeit verliert, mit Angriffen pathogener Viren und Bakterien umzugehen.

Glücklicherweise steht die Medizin nicht still. Trotz der Tatsache, dass es derzeit noch kein Medikament gibt, das HIV sicher heilen kann, wird eine rechtzeitige Therapie dazu beitragen, den Übergang der Krankheit in das Stadium von AIDS zu vermeiden und eine verringerte Viruslast im Körper des Patienten bereitzustellen. Dank dessen kann der Patient sogar Kinder planen.

Der Erfolg der Therapie hängt jedoch weitgehend von der rechtzeitigen Diagnose von HIV ab. Aber welche Tests müssen für HIV durchgeführt werden? Wohin soll ich gehen? Wie genau ist der HIV-Schnelltest? Was tun, wenn das Ergebnis positiv ist? Wer entschlüsselt HIV-Tests? Nachfolgend finden Sie eine detaillierte Antwort auf jede Ihrer Fragen..

Wie genau ist der HIV-Schnelltest??

Die meisten von uns haben keine Zeit, in Kliniken und AIDS-Zentren zu gehen. Der Grund dafür ist der moderne Rhythmus von Leben, Lernen und Arbeiten. Bei Verdacht auf eine Infektion bevorzugen einige daher Schnelltests. Hersteller gewährleisten die absolute Genauigkeit dieser Geräte.

Express-Tests sind in Form kleiner Streifen mit empfindlichen Segmenten erhältlich. Eine sterile Finger-Piercing-Nadel wird normalerweise mit Streifen verkauft. Dem Finger wird eine kleine Menge Blut entnommen, die das Vorhandensein oder Fehlen eines Krankheitserregers bestimmt.

Ein HIV-Schnelltest ist ein bequemes und praktisches Gerät. Aufgrund der Verbreitung von HIV-Infektionen in Russland empfehlen Experten eine Selbstdiagnose mindestens alle sechs Monate. Aber wie genau ist der HIV-Schnelltest? Leider ist der Fehleranteil zu hoch. Das Ergebnis kann nicht 100% negativ oder positiv sein, daher erlaubt der Schnelltest nicht, die Labordiagnostik zu ersetzen..

Welche Tests sollten für HIV durchgeführt werden??

Bevor Sie herausfinden, welche HIV-Tests durchgeführt werden sollen, sollten Sie klären, wohin genau empfohlen wird, wenn Sie das Vorhandensein der betreffenden Krankheit vermuten. Im nächstgelegenen AIDS-Zentrum der Gemeinde können Sie herausfinden, ob der Patient HIV-positiv ist. Wenn keine solche Einrichtung in der Nähe vorhanden ist, können Sie sich an den Ort der Registrierung wenden.

Der erste Test, den sie anbieten werden, ist ein ELISA-Test (Enzyme-Linked Immunosorbent Assay). Dieser Test ermöglicht nicht nur den Nachweis des Erregers in der Blutprobe des Patienten, sondern auch die Bestimmung seiner quantitativen Eigenschaften. Erkennt Antikörper der Typen HIV-1 und HIV-2. Die Genauigkeit der Methode beträgt 98%. Dies bedeutet jedoch, dass die Wahrscheinlichkeit falsch positiver und falsch negativer Ergebnisse vorhanden ist..

Eine andere Möglichkeit, HIV zu diagnostizieren, ist das Immun-Blotting. Diese Methode ist eine modernere und genauere Methode zur Erkennung von Infektionen. Die Analyse kombiniert die ELISA-Methode und die Trennung von Proteinfraktionen mittels Elektrophorese. Die Empfindlichkeit der Methode ist extrem hoch (99,4%). Auf diese Weise können Sie das Vorhandensein der Krankheit am genauesten bestimmen. Immunblotting wird häufig von Spezialisten als zusätzliche diagnostische Methode für das fragliche Ergebnis eines ELISA empfohlen.

Wenn die Diagnose bestätigt wird, muss der Patient beim nächsten AIDS-Zentrum registriert werden. Dort muss sich der Patient einer Beratung zu Infektionskrankheiten unterziehen. Der Spezialist wird zusätzliche Diagnosen verschreiben, einschließlich einer allgemeinen Blutuntersuchung eines HIV-Patienten, die zur Bestimmung des allgemeinen Zustands des Körpers und der Immunität erforderlich ist. Ihr Arzt kann Ihnen auch empfehlen, sich auf mögliche Infektionen (insbesondere Hepatitis C) untersuchen zu lassen..

So bereiten Sie sich auf einen HIV-Test vor?

Jeder Test, sowohl der anfängliche HIV-Test als auch der allgemeine Bluttest eines HIV-Patienten, muss vorbereitet werden. Zum Beispiel ist es am besten, venöses Blut auf nüchternen Magen zu spenden. Dies bedeutet, dass Sie sich mindestens 8 Stunden vor einer Mahlzeit weigern müssen, etwas zu essen. Es wird auch empfohlen, die Verwendung zusätzlicher Medikamente auszuschließen. Das Rauchen und Trinken von Alkohol am Vorabend der Diagnose wird ebenfalls nicht empfohlen..

Am Morgen werden venöse Blutuntersuchungen durchgeführt. Die Patienten kommen normalerweise um 8 Uhr morgens im Labor an. Es wird sehr wenig Blut gesammelt, so dass dies den Zustand des Patienten nicht beeinträchtigt. Nachdem er die biologische Flüssigkeit genommen hat, kann er nach Hause gehen.

Wer entschlüsselt HIV-Tests??

Grundlegende HIV-Tests werden im Labor durchgeführt. Biologische Flüssigkeit wird von erfahrenen Laborassistenten und Gesundheitsdienstleistern getestet. Dies bedeutet, dass die primäre Entschlüsselung von HIV-Tests in einem medizinischen Labor erfolgt..

Die vorläufigen diagnostischen Ergebnisse mit allen zugehörigen Daten gehen dann an den Spezialisten für behandelnde Infektionskrankheiten. Der Spezialist wertet die erhaltenen Informationen aus, prüft sie sorgfältig und fällt ein spezifisches Urteil..

Am häufigsten erhält der Patient die Testergebnisse am nächsten Tag. Die Entschlüsselungsoptionen für ihn sind nur 3 - "negativ", "zweifelhaft" und "positiv". Wenn der HIV-Status negativ ist, ist der Patient wahrscheinlich gesund. Die Ergebnisse sind „zweifelhaft“ und „positiv“ - kein Grund zur Panik. Der Patient sollte sich einer Reihe zusätzlicher Untersuchungen unterziehen, um die Diagnose zu klären..

Wie man auf Hepatitis und HIV getestet wird

Regeln für die Vorbereitung eines HIV-Tests

Vor der Durchführung eines HIV-Tests ist eine vorbereitende Vorbereitung erforderlich. Während des Artikels finden Sie Antworten auf Fragen zum Ablauf der Blutspende, zur Vorbereitung auf die Analyse, zu den Regeln für die Spende von Biomaterial zum Nachweis von HIV und Hepatitis, warum es wichtig ist, auf leeren Magen getestet zu werden, ob es möglich ist, vor der Diagnose Alkohol zu trinken, sowie zu anderen notwendigen Informationen.

Vorbereitung auf HIV-Tests

Vor einer Blutuntersuchung auf HIV wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen, der eine erste Konsultation durchführt. Im Allgemeinen bietet der Arzt vor jeder Studie solche Therapie- und Informationsdienste an, die bei Vorliegen einer Krankheit durchgeführt werden:

  • Informieren über den Prozess der Durchführung einer Blutuntersuchung auf HIV (Hepatitis);
  • Zuweisung der Vorbereitung für die Analyse, Information darüber, wie lange sie dauert;
  • Erstellen einer Liste der erlaubten / verbotenen Produkte;
  • Sammeln einer Krankengeschichte, Erhalten von Informationen darüber, ob eine Person Medikamente einnimmt;
  • Durchführung einer therapeutischen Untersuchung, Messung der biologischen Parameter vor dem Test;
  • Bei Bedarf Hilfe bei der Bereitstellung von psychologischer Hilfe.

Nehmen Sie für Forschungszwecke etwa 5 ml Biomaterial aus einer Vene am Ellbogen des Arms. In diesem Fall sitzt der Patient auf einer therapeutischen Couch oder lehnt sich zurück. HIV-Blut muss auf nüchternen Magen verabreicht werden, und es wird empfohlen, das Verfahren am Nachmittag abzuschließen.

Lassen Sie uns nun über die Bedingungen sprechen und beobachten, welche für einige Zeit vor dem Testen auf HIV und Hepatitis das Ergebnis am genauesten sein wird. Folgende Schulungen sind erforderlich:

  1. Unterbrechen Sie am Tag der Einnahme des Biomaterials die Einnahme von Medikamenten (falls möglich). Ein Spezialist für Infektionskrankheiten sollte vor der Einnahme von Medikamenten gewarnt werden.
  2. Bevor Sie Blut spenden, sollten Sie mindestens 3 Tage lang aufhören, Alkohol zu trinken, und das Rauchen einschränken. Alkohol kann erst nach dem Eingriff getrunken werden;
  3. Krafttraining (schwere körperliche Aktivität) wird vor dem Testen nicht empfohlen.
  4. Das Abendessen am Vorabend des Eingriffs sollte einfach (fettarm) sein, das Abendessen sollte nicht dicht sein. 8-12 Stunden vor der direkten Blutentnahme zur Analyse überhaupt nicht essen;
  5. Mädchen wird nicht empfohlen, während der Menstruation zu testen;
  6. In der Vorbereitungszeit für die Diagnose sollten keine physiotherapeutischen Eingriffe und Röntgenbilder durchgeführt werden.
  7. Bereiten Sie sich moralisch auf das Biomaterial-Probenahmeverfahren vor, vermeiden Sie plötzliche Stimmungsschwankungen und starke emotionale Erfahrungen.
  8. Vor dem Eingriff müssen Sie sich beruhigen, sich nicht aufwickeln, es ist wichtig, den Herzschlag und die Nerven, die schief gehen, in Ordnung zu bringen.

Wasser kann sowohl abends als auch vor der Blutspende getrunken werden. Reines Trinkwasser hat keinen Einfluss auf die Zusammensetzung des Blutes. Lebensmittel sollten jedoch weggeworfen werden, da vom Moment der letzten Mahlzeit bis zu den Tests mindestens 8 Stunden vergehen sollten.

Sehr oft geht das Vorliegen einer HIV-Infektion mit einer pathologischen Lebererkrankung einher - Hepatitis. Ärzte nennen diese Interaktion eine Koinfektion. Was diese beiden Krankheiten verbindet, ist, dass ihre Eintrittswege in den Körper nahezu identisch sind. Daher ist es ratsam, zwei Tests gleichzeitig durchzuführen, da der Nachweis von Hepatitis- und Immundefizienz-Viruserkrankungen nahezu gleich ist.

Antworten auf häufig gestellte Fragen zu HIV-Tests und -Vorbereitung

Es ist wünschenswert, alle sechs Monate einen Test auf das Immundefizienzvirus durchzuführen, unabhängig vom Vorhandensein der Krankheit beim Menschen. Trotzdem werden den Ärzten während des Termins viele Fragen zu den Merkmalen des Verfahrens gestellt. Nachfolgend finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen und Antworten..

Patienten spenden auf leeren Magen Blut für HIV oder nicht? - Ein HIV-Test wird auf leeren Magen durchgeführt, damit der Körper über Nacht alle Nährstoffe und Glukose aufnimmt und die Insulinmenge ausgeglichen wird, da erhöhte Insulinspiegel die Ergebnisse verfälschen können.

Ist es möglich, am Vorabend der Analyse Bier zu trinken, oder ist es verboten, wie alles andere Alkohol? - Die Verwendung aller alkoholhaltigen Getränke ist mindestens 3 Tage vor der Blutspende verboten. Dieses Verbot gilt auch für Bier, alkoholarme und alkoholhaltige Produkte..

Ist das Rauchen erlaubt? Wenn eine Person stark raucht, ist es dann ausnahmsweise möglich, vor der Blutspende mindestens eine Zigarette zu rauchen? - Keine Ausnahmen, das Rauchen ist vor dem Testen verboten. Die Einnahme von Nikotinharzen und Schadstoffen verletzt die Sauerstoffzusammensetzung des Blutes, was zu falschen Testergebnissen führen kann.

Ist es möglich Kaffee zu trinken und ist es möglich Tee vor der Blutspende zu trinken, das ist kein Essen ?! - Absolut verboten! Kaffee und Tee in seiner Zusammensetzung enthalten Stimulanzien, die das Nervensystem anregen und auch die enzymatische Zusammensetzung des Blutes verändern. Und nervöse Erregung am Vorabend der Diagnose ist ein sehr unerwünschtes Phänomen.

Können sie während der Menstruation Blut für HIV nehmen? - Theoretisch können sie Blut zum Testen nehmen. Einige Ärzte empfehlen nicht, während der Menstruation diagnostiziert zu werden. Es ist besser, die Frage während des Termins zusätzlich Ihrem Arzt für Infektionskrankheiten zu stellen..

Kann ich einen HIV-Test für Erkältungen und Erkältungen bekommen? - Erkältungen und Infektionskrankheiten sind aufgrund des erhöhten Leukozytenspiegels im Kreislaufsystem eine Kontraindikation für das Verfahren. Es ist besser, mindestens 2 Wochen nach der Genesung einen HIV-Test durchzuführen.

Warum erneut auf HIV, Hepatitis testen? - Es wird nur verschrieben, wenn das Testergebnis für das Vorhandensein des Virus positiv ist. Bei der erneuten Prüfung wird eine Methode verwendet, die sich in der Leitmethode von der ersten unterscheidet.

Wie ist das Verfahren zur Diagnose einer HIV-Infektion? - Das Verfahren zur Diagnose einer HIV-Infektion ist ein komplexer und zeitaufwändiger Prozess. In Laboratorien wird Blut mit einem enzymgebundenen Immunosorbens-Assay überprüft, liefert jedoch häufig falsche Ergebnisse, da es sehr empfindlich gegenüber Antikörpern ist, die AIDS-Antikörpern ähnlich sind. Um die Diagnose während der erneuten Untersuchung zu bestätigen oder abzubrechen, wird das Biomaterial mittels PCR getestet.

Es ist wichtig zu wissen, dass ein rechtzeitiger Zugang zu einem Arzt, das Bestehen von Routinekontrollen sowie die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils es einer Person ermöglichen, ein normales, erfülltes Leben zu führen. Gesundheit!

Eine Blutuntersuchung auf HIV und Hepatitis: Vorbereitung, ein Algorithmus zur Durchführung und Dekodierung der Ergebnisse

  • 29. Januar 2019
  • Tests und Diagnose
  • Victoria Chernyshova

Eine Blutuntersuchung auf HIV und Hepatitis muss mit einer gewissen Regelmäßigkeit an jede Person weitergegeben werden. Diese Krankheiten sind auf der ganzen Welt verbreitet, was die Wahrscheinlichkeit einer Infektion erheblich erhöht. Die Übertragungsmethoden des Virus sind unterschiedlich, daher ist es wichtig, die Pathologie rechtzeitig zu diagnostizieren, wenn eine Infektion auftritt, damit Sie die Behandlung frühzeitig beginnen können.

Wenn das Ergebnis nach einer Blutuntersuchung auf HIV und Hepatitis negativ war, sollten Sie sich keine Sorgen um Ihre Gesundheit machen. Die Tatsache der Entwicklung einer Infektion im Körper wurde nicht bestätigt. Alle alarmierenden Symptome, die mit einer anderen Pathologie verbunden waren. Dementsprechend ist eine vollständige ärztliche Untersuchung erforderlich.

Die Produktion von Antikörpern im Körper

Der menschliche Körper hat einen einzigartigen Indikator für die Gesundheit - das Immunsystem. Sie ist verantwortlich für die Produktion spezifischer Zellen (Antikörper), die verschiedenen viralen oder infektiösen Erregern widerstehen können. Dieser Vorgang ist langwierig und dauert 14 bis 22 Tage. Bei schädlichen Abhängigkeiten verlängert sich dieser Zeitraum.

Selbst wenn der Bluttest auf HIV und Hepatitis negativ war, ist es zu diesem Zeitpunkt unmöglich, über das Fehlen der Krankheit zu sprechen, da es an Antikörpern mangelt. Leider ist eine Person bei Vorhandensein eines Virus im Körper bereits ihr Träger und kann andere Personen infizieren. Wenn daher Kontakt mit einer infizierten Person bestand (oder eine solche Möglichkeit besteht), muss der Test frühestens am 23. Tag durchgeführt werden, um ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten.

Was ist der Zweck der Studie

Jede Person kann ihre eigenen Gründe haben, die sie motiviert haben, sich auf HIV und Hepatitis testen zu lassen. Stellen Sie sicher, dass den Patienten solche Tests verschrieben werden, bevor Sie den chirurgischen Eingriff durchführen. Die Studie wird von Frauen bei der Registrierung bei der Gynäkologie während der Schwangerschaft durchgeführt.

Stellen Sie sicher, dass Sie Blut für HIV und Hepatitis spenden, wenn eine intime, ungeschützte Intimität mit einem unbekannten Sexualpartner besteht. Der Test wird regelmäßig von Medizinern, Lehrern sowie Personen aus dem verarbeitenden Gewerbe und dem Dienstleistungssektor durchgeführt.

Wenn die ersten Alarme auftreten, muss ein Labortest durchgeführt werden, um die Infektion zu bestätigen oder auszuschließen. Erstens wird mit der Entwicklung von HIV die Leber negativ beeinflusst. Daher sollten alle Probleme bei der Arbeit dieses Körpers alarmierend sein und eine Blutuntersuchung auslösen (RV, HIV, Hepatitis)..

Grundregeln der Vorbereitung

Unabhängig davon, zu welchem ​​Zweck biologische Flüssigkeit für Forschungszwecke verabreicht wird, erfolgt dies am besten auf nüchternen Magen. Sie müssen so früh wie möglich ins Labor kommen, und zu Hause sollten Sie das Frühstück ablehnen. In jedem Krankenhaus wird eine Blutuntersuchung auf AIDS und Hepatitis durchgeführt, und das Labor soll von 8 bis 12 Uhr morgens geöffnet sein.

Am Abend, am Vorabend des Tests, ist es besser, leichtes Essen zu sich zu nehmen, damit es Zeit für die Verdauung hat. Und Folgendes wird ebenfalls empfohlen:

  1. Vor der Blutentnahme sollte eine Person 15 Minuten lang ruhig sitzen.
  2. Etwa eine halbe Stunde sollte jede körperliche Aktivität ausschließen.
  3. Es ist notwendig, in einem ruhigen emotionalen Zustand zu bleiben.
  4. Wenn immer möglich, Medikamente aussetzen..
  5. Drei Tage vor dem Test muss kein Alkohol getrunken werden.

Wenn eine Blutuntersuchung für RW, HIV, Hepatitis geplant ist, wird empfohlen, einige Tage vor der Blutuntersuchung auf einer begrenzten Speisekarte zu essen. Von der Ernährung sollten alle Zitrusfrüchte, fettigen, würzigen und würzigen Gerichte ausgeschlossen werden. Verwenden Sie auch keine Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Orangenpigmenten, um Fehler bei der Analyse zu vermeiden.

Immunologische Forschung

Die vorgestellte Analyse für HIV, Hepatitis und Syphilis ist immun. Es wird durchgeführt, indem die Art der Wechselwirkung von Antikörpern und Antigenen untersucht wird. Die Diagnose ist zielgerichtet, wodurch die Marker für eine Virushepatitis im Blut bestimmt werden können. Zusätzlich zu den beschriebenen Krankheiten hilft die Studie bei der Bestimmung parasitärer Pathologien, ermittelt die Blutgruppe einer Person und erkennt hormonelle Ungleichgewichte..

In modernen medizinischen Zentren führen sie auch eine verifizierte Studie mit der Immunoblot-Technik durch. Ein solcher Test wird als effektiver angesehen, da er einen enzymgebundenen Immunosorbens-Assay (ELISA) und eine Elektrophorese kombiniert. Zusammen können die im Virus vorhandenen Antigene nach Molekulargewicht gruppiert werden.

Biochemische Technik

Es gibt eine solche Blutuntersuchung auf HIV und Hepatitis als biochemische Studie. Es basiert auf der Bestimmung des Vorhandenseins oder Nichtvorhandenseins von Störungen im Stoffwechselprozess und bewertet auch den Grad der Leberschädigung, falls vorhanden. Die meisten Labore machen genau das..

Spezialisten achten auf folgende Indikatoren:

  • Glukosekonzentration - Wenn die Indikatoren über dem Normalwert liegen, hat der Patient Lebererkrankungen, endokrine oder Immunerkrankungen.
  • Kaliumkonzentration - Ein Anstieg der Norm weist auf das Vorhandensein eines Markers für Virushepatitis im Blut hin, der sich negativ auf die Nieren auswirkt und zu Dehydration führt.
  • Albumin-Konzentration - bei hohem Gehalt werden Nieren- und Leberschäden beim Patienten festgestellt.

Die Spuren des Vorhandenseins des Immundefizienzvirus im Blut während einer biochemischen Studie werden durch eine verringerte Konzentration weißer Blutkörperchen (Leukozyten), eine hohe Rate der Verbindung roter Blutkörperchen und eine niedrige Thrombozytenkonzentration beeinflusst.

HIV-spezifische Tests

Wenn der Patient eine Analyse auf HIV und Hepatitis durchführen möchte, muss der Arzt angeben, wie biologische Flüssigkeit (Blut) gespendet werden soll. Eine der spezifischen diagnostischen Methoden ist die Polymerasekettenreaktion (PCR). Dank dieses Tests ist es möglich, RNA und DNA eines pathogenen Mikroorganismus zu isolieren.

Während der Studie werden die Bestandteile des Blutplasmas einer speziellen Behandlung unterzogen, die dazu beiträgt, die Konzentration der Provokateurmoleküle zu erhöhen. Sie können zu Hause schnelle Tests durchführen. Ein Patient, der alarmierende Symptome bemerkt und mit einer möglichen Infektion in Verbindung gebracht hat, wird von seinen Annahmen überzeugt sein oder sie widerlegen. Wenn Sie ein positives Ergebnis erzielen, müssen Sie im Labor erneut Blut spenden.

Wie man sich auf HIV und Hepatitis testen lässt

Wenn es notwendig wird, eine schwere Krankheit festzustellen, stellt sich die logische Frage, wie Blut für HIV und Hepatitis gespendet werden kann. Der Prozess der Durchführung einer Kombinationstypanalyse ist Standard. Der Test kann entweder durch Vorlage eines Personalausweises oder anonym durchgeführt werden.

Wenn Sie alle Vorbereitungsregeln beachten, müssen Sie ins Labor kommen und ein bisschen sitzen. Wenn sie den Behandlungsraum anrufen, sollten Sie hineingehen, Ihren Arm dem Ellbogen aussetzen und sich entspannen. Aus einer Vene wird Blut in einer Menge von 5 ml entnommen. Danach wird die resultierende Probe zur weiteren Untersuchung an das Labor geschickt.

Bedingungen für den Erhalt des Ergebnisses

Das Warten ist immer anstrengend, besonders wenn die Gefahr einer ernsthaften Infektion des Körpers besteht. Es muss sofort darauf vorbereitet werden, dass die Ergebnisse der Tests auf HIV, Hepatitis und Syphilis eine Weile warten müssen. Je nach Stichprobe variiert die Reaktionszeit:

  1. IFA - 3–9 Tage.
  2. Immunoblot - ab zwei Tagen oder länger.
  3. Schnelltest - 10-15 Minuten.
  4. PCR - 2-14 Tage.

Wie Sie sehen können, variiert das Timing stark. Wie genau die Studie durchgeführt wird, muss in dem Labor geklärt werden, in dem das Blut gespendet wurde. Wenn dies ein staatliches medizinisches Zentrum ist, kann aufgrund der großen Anzahl von Patienten ein Monat erwartet werden.

Entschlüsselung der Analyse auf HIV und Hepatitis

Wenn eine Person eine solche Studie wie ELISA (Enzyme-Linked Immunosorbent Assay) bestanden hat, wird nach Erhalt des Formulars mit dem Ergebnis „Negativ“ geschrieben, sofern während der Studie keine Antikörper in der Blutzusammensetzung nachgewiesen wurden. Wenn dies der Fall ist, verschreiben Sie "Positiv" und empfehlen Sie, die Analyse zu wiederholen.

Bei der Durchführung der PCR-Diagnostik spiegelt sich das Ergebnis in Form des nachgewiesenen Volumens an Virus-RNA wider. Verwenden Sie dazu die Bezeichnung C / ml:

  • das Virus fehlt - RNA wurde nicht nachgewiesen;
  • Indikator bis 20 C / ml - die der Empfindlichkeitsgrenze entsprechende Menge an Virus-RNA wurde bestimmt;
  • Indikator 20 C / ml - der Indikator liegt im linearen Bereich und das Ergebnis wird als zuverlässig eingestuft;
  • Es wurde ein Volumen von mehr als 20 C / ml - Virus-RNA festgestellt, das den linearen Bereich überschritt.

Achten Sie bei der Durchführung eines Bluttests auf HIV, Hepatitis, Syphilis vom Verifikationstyp und bei Verwendung von Teststreifen auf die Verdunkelungszone. Das wahrscheinliche Vorhandensein viraler Erreger im menschlichen Körper wird durch die Lokalisierung in der Zone gp160, gp120, gp41 angezeigt.

Falsch positives Ergebnis

Leider geben alle Tests, die helfen, das Vorhandensein oder Fehlen eines Virus im menschlichen Körper festzustellen, keine 100% ige Garantie für das Ergebnis. Wenn das Blut Proteinverbindungen enthält, deren Struktur den Erregern von HIV, Syphilis und Hepatitis ähnlich ist, ist das Ergebnis falsch positiv.

Nach Erhalt dieser Daten muss der Arzt dem Patienten eine Überweisung zur erneuten Untersuchung geben. Es ist jedoch besser, eine andere Art von Test durchzuführen. Wenn der führende Spezialist kein verlässliches Ergebnis hat, kann er die Krankheit nicht diagnostizieren und die in einem bestimmten klinischen Fall erforderlichen Behandlungstaktiken entwickeln..

Haltbarkeit testen

HIV und Hepatitis sind Krankheiten, die auf verschiedene Weise übertragen werden können. Aus diesem Grund geben Ärzte bestimmte Verfallsdaten für die Ergebnisse der Analysen an. Wenn sie ablaufen, müssen Sie die Studie wiederholen..

Der Hauptteil der medizinischen Einrichtungen legt folgenden Rahmen fest:

  1. Allgemeine klinische Blutuntersuchung - 7-14 Tage.
  2. Biochemischer Bluttest - 7-14 Tage.
  3. Blutzuckertest - 7-14 Tage.
  4. HIV-Test - 24 Wochen.
  5. Syphilis-Studie - 12 Wochen.

Bei einer Laboruntersuchung des Urins beträgt die Dauer der extremen Ergebnisse nicht mehr als 14 Tage. Nach einiger Zeit müssen Sie erneut eine Blutuntersuchung auf HIV und Hepatitis durchführen.

Bei der Durchführung eines HIV-Tests wird eine Untersuchung des Blutserums durchgeführt, mit der Sie das wahrheitsgetreueste Ergebnis erzielen können. Wenn sich die Infektion in Zukunft bestätigt, müssen alle Bedingungen geschaffen werden (Medikamente einnehmen, einen gesunden Lebensstil führen, die Empfehlungen des Arztes befolgen), um ein Höchstmaß an Gesundheit aufrechtzuerhalten.

HIV und Hepatitis: Wie kann man eine Blutuntersuchung machen, fasten oder nicht? Die Nuancen des Verfahrens

Eine Blutuntersuchung auf Hepatitis oder HIV ist keine Seltenheit. Es wird nicht nur Patienten mit Verdacht auf diese Krankheiten verschrieben, sondern auch zu prophylaktischen Zwecken Mitarbeitern von Catering-Abteilungen, Ärzten, Pädagogen, Lehrern, schwangeren Frauen bei der Registrierung sowie Patienten, die in naher Zukunft operiert werden.

Aber nicht jeder weiß, wie er sich auf das Verfahren zur Sammlung von Biomaterial vorbereitet. Die Einhaltung bestimmter Forschungsanforderungen ist der Schlüssel zur Zuverlässigkeit zukünftiger Ergebnisse..

Beschreibung der Krankheit und des Infektionsweges

Hepatitis ist eine akute oder chronische Entzündung der Leber, die infolge einer Infektion eines Organs mit bestimmten Viren oder unter dem Einfluss toxischer Substanzen (Alkohol, Drogen, Medikamente, Gifte) auftritt. Es gibt verschiedene Arten von Hepatitis, von denen sich jede in den Besonderheiten des Verlaufs sowie durch eine Infektion unterscheidet..

  • Hepatitis A, E: Sie können sich durch schmutzige Hände sowie in Gegenwart von Kotresten auf Lebensmitteln oder Wasser infizieren. Die Prognose der Behandlung ist fast immer günstig: Die Symptome der Hepatitis A (Morbus Botkin) verschwinden normalerweise innerhalb weniger Tage oder Wochen, aber bei Hepatitis E sind nicht nur die Leber, sondern auch die Nieren betroffen, aber schwerwiegende Folgen können nur bei schwangeren Frauen im 3. Trimester auftreten.
  • Hepatitis B, die Hauptübertragungswege: von der Mutter zum Kind, durch Blut und während des sexuellen Kontakts. Diese Krankheit wird durch Impfung verhindert..
  • Hepatitis C: Die Infektionsmethoden sind die gleichen wie bei Hepatitis B, es wird jedoch auch die Möglichkeit einer Infektion durch Speichel hinzugefügt. Dies ist eine schwerwiegende Form der Krankheit, die zu chronischer Hepatitis oder Zirrhose führen kann. Manchmal asymptomatisch.
  • Hepatitis D ist eine Begleiterkrankung der Hepatitis B. Sie ist schwierig, hauptsächlich in akuter Form, und erfordert eine Langzeitbehandlung.
  • Hepatitis G. Blut und andere Flüssigkeiten (Speichel, Sperma), infizierte Lebensmittel und Wasser sind die Hauptursachen der Krankheit. Es ist asymptomatisch. Das klinische Bild ähnelt der von Hepatitis C..

Ähnlichkeiten und Unterschiede mit HIV

Die Ähnlichkeit einiger klinischer Manifestationen, die Möglichkeit der gleichzeitigen Entwicklung sowie ähnliche Arten der Ansteckung mit Krankheiten lassen viele Menschen fälschlicherweise annehmen, dass Hepatitis und HIV ein und dasselbe sind. Dies ist weit davon entfernt..

Beide Viruserkrankungen verursachen unterschiedliche Arten von Infektionserregern. HIV (Human Immunodeficiency Virus) provoziert ein Retrovirus, das sich nach dem Eindringen in den Körper in die DNA integriert und die menschliche Immunität zu hemmen beginnt. Von der Infektionsphase bis zum Endstadium der Krankheit (AIDS) gibt es 4 weitere Stadien:

  1. Inkubation (20 bis 90 Tage);
  2. elementar;
  3. subklinisch (2 bis 7 Jahre oder länger);
  4. Sekundarstufe (3 - 7 Jahre).

Ein solcher Kurs erfordert in jedem Stadium eine spezielle Art der Behandlung, die sich von einer einfachen Hepatitis unterscheidet, und vor allem eine antiretrovirale Therapie, deren Hauptzweck darin besteht, die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken.

Biomaterial nehmen

Blut wird auch für Hepatitis wie für HIV gespendet. Venöses Blut kann ein zuverlässigeres Ergebnis liefern..

  1. Der Zaun wird am besten genau zu dem vom Arzt festgelegten Zeitpunkt ausgeführt: In der Regel ist es von 7 bis 9 Uhr morgens. Am häufigsten wird die Vena ulnaris zu diesem Zweck verwendet, in extremen Fällen werden die Venen am Handgelenk und am Handrücken bei Patienten mit Diabetes mellitus - an den Beinen, bei Säuglingen - im frontalen und temporalen Teil des Kopfes verwendet.
  2. Kurz vor dem Eingriff ist es wichtig, 10 bis 15 Minuten in völliger Ruhe zu sitzen. Nach einer solchen Pause ist es besser, die Position des Körpers nicht zu verändern, da es möglich ist, die Konzentration von Eisen, Bilirubin, Albumin und einigen Enzymen im Blut zu erhöhen, was die Diagnose der Krankheit nur erschwert.

Wenn Sie noch aufstehen mussten, ist es wichtig, vor der Blutentnahme weitere 5 Minuten zu sitzen. Die Dauer des Eingriffs selbst dauert nicht länger als 5 - 10 Minuten.

  • Zuerst zieht der Sanitäter das Tourniquet am Unterarm des Patienten fest, wodurch die Durchblutung eingeschränkt und die Venen besser sichtbar werden. Dann wird die angebliche Einstichstelle mit einem in alkoholhaltiger Flüssigkeit getränkten Tuch abgewischt und eine Nadel mit einem daran befestigten Schlauch in die Vene eingeführt.
  • Am Ende des Verfahrens wird die Einstichstelle erneut mit einer alkoholhaltigen Substanz abgewischt, um zu verhindern, dass eine Infektion in die Wunde eindringt.
  • Wenn geplant ist, eine Reihe von Blutuntersuchungen durchzuführen, um die Dynamik der Krankheit zu untersuchen, erfolgt die Abgabe von Biomaterial am besten zur gleichen Zeit im selben Labor. Das Ändern der Bedingungen des Verfahrens kann sich auf die Ergebnisse auswirken, wodurch das tatsächliche Bild des Körperzustands verzerrt wird.

    So bestehen Sie die Analyse?

    Werden sie auf Nüchternhepatitis und HIV getestet, führt ein solcher Test zu falschen Ergebnissen oder nicht? Dies sind die grundlegenden Fragen, die sich für jeden stellen, der zur Blutentnahme geht. Und das ist kein Zufall: Jedes Lebensmittel kann die Ergebnisse von Labortests beeinflussen. Im Körper verdaute Nahrungsmittel provozieren hormonelle Veränderungen.

    Nach einer Mahlzeit eingenommenes Biomaterial liefert aufgrund seiner natürlichen Trübung möglicherweise kein vollständiges Bild. Daher wird Blut sowohl für Hepatitis als auch für HIV nur auf leeren Magen verabreicht, es gibt keine anderen Empfehlungen. Es ist ratsam, am Vorabend spätestens 10 bis 12 Stunden vor dem Zeitpunkt des vorgeschlagenen Verfahrens zu Abend zu essen. Aber hier müssen Sie eine Reihe von Empfehlungen befolgen:

    • Sie können am Vorabend keine eingelegten, fettigen, salzigen, würzigen und frittierten Lebensmittel essen: Sie können die Leber „überlasten“, was zu unzuverlässigen Ergebnissen führt.
    • In keinem Fall sollten Sie 3 Tage lang Alkohol trinken, selbst 100 Gramm eines alkoholarmen Getränks beeinträchtigen die Funktion des Filterorgans. Aus dem gleichen Grund ist das Rauchen, der Gebrauch von Betäubungsmitteln und psychotropen Substanzen kontraindiziert..
    • Es lohnt sich auch, vorerst alle Süßigkeiten, Mehl, Süßwaren und abendlichen Teetrinken von der Ernährung auszuschließen: Wenn man sie isst, steigt der Blutzuckerspiegel sprunghaft an. Ärzte empfehlen nicht einmal das Zähneputzen, da die Zahnpasta am Vorabend der Hepatitis-Tests eine bestimmte Dosis Zucker enthält. Es ist akzeptabel, morgens ein Glas sauberes stilles Wasser zu trinken.

    Keine Notwendigkeit zu verhungern!

    Mangel an Nahrung spiegelt sich im Bilirubinspiegel im Blut wider: Die Menge dieser Substanz kann dramatisch ansteigen, und dann müssen Sie nicht auf eine genaue Einschätzung des Ausmaßes der Schädigung der Leberzellen warten. Zum Abendessen sind rohes Gemüse und Obst akzeptabel, aber auch Rot, Gelb und Orange sollten am besten beiseite gelassen werden..

    Zusätzlich zu diätetischen Einschränkungen gibt es eine Reihe von Empfehlungen, deren Einhaltung die Zuverlässigkeit der Ergebnisse gewährleisten kann:

    • Voller Schlaf. Der Schlaf am Vorabend der Blutentnahme sollte pünktlich sein, es ist jedoch ratsam, mindestens 1 Stunde vor dem Eingriff aufzuwachen.
    • Medizin. Die Einnahme von Medikamenten muss 10 bis 14 Tage vor dem voraussichtlichen Abgabetermin der Tests abgebrochen werden. Ist dies nicht möglich, sollten der Labortechniker und Ihr Arzt darüber informiert werden..
    • Aktivität. Das Blutbild hat einen signifikanten Effekt und eine starke körperliche Anstrengung. Sie verursachen eine Abnahme und dann eine Zunahme der Konzentration bestimmter Bestandteile des Blutes. Daher sollten Sie innerhalb eines Tages keinen Sport treiben, sich aktiv entspannen (Fahrrad, Skifahren, Eislaufen), viele Male hinuntergehen und Treppen steigen.
    • Massage. Dieses Verfahren sollte einen Tag vor der Blutentnahme abgebrochen werden.
    • Ein psycho-emotionaler Zustand kann zu Blutsprüngen führen. Am Vorabend der Tests sollten Sie sich keine Sorgen machen, weinen, nervös sein. Wenn eine Person in Panik ist, wird in ihrem Blut der Indikator für Eisen, Cholesterin und Glukose von der Skala abweichen.
    • Röntgen-, Ultraschall- und andere Hardwarestudien sowie andere physiotherapeutische Verfahren müssen am Tag nach der Studie verschoben werden.
    • Am Vorabend des Strandbesuchs sind Bäder und Saunen verboten.
    • Menstruationszyklus. Es muss von Frauen berücksichtigt werden, und eine Blutentnahme während der Menstruation sollte nicht durchgeführt werden: Ein hormoneller Anstieg wird seine eigenen Anpassungen an den Ergebnissen der Studie vornehmen.

    Wie viele Tage werden die Ergebnisse vorliegen?

    Normalerweise können die Ergebnisse eines Hepatitis-Tests innerhalb von 1 bis 10 Tagen erhalten werden. Dies ist jedoch nur möglich, wenn sich die Sammelstelle für Biomaterial im selben Gebäude wie das Labor befindet.

    Wenn das Biomaterial an einen anderen Ort transportiert werden musste, kann die Wartezeit je nach Untersuchungsmethode zwischen 20 Tagen und 3 Monaten liegen. Die Wartezeit für HIV-Testergebnisse beträgt normalerweise 2 bis 10 Tage..

    Einige Diagnoselabors üben die Berichterstattung über Ergebnisse per E-Mail oder beim Aufrufen der Laborwebsite im persönlichen Konto des Patienten.

    Hepatitis- und HIV-Tests sind eine komplexe Mehrkomponentenanalyse. Die Implementierung erfordert die Einhaltung bestimmter Regeln, wobei diese ignoriert werden, was sich negativ auf die Zuverlässigkeit der Ergebnisse auswirkt. Eine positive Antwort ist kein Satz. Es ist ratsam, eine zweite Studie durchzuführen und alle Empfehlungen des Arztes strikt einzuhalten.

    Wie man auf Hepatitis und HIV getestet wird

    Laut Statistik wurde aufgrund wissenschaftlicher Forschungen im medizinischen Bereich ein enttäuschendes Muster entdeckt. Es zeigt, dass mehr als 15% der Menschen mit HIV-Infektion gleichzeitig mit Hepatitis infiziert sind. Der Zusammenhang zwischen diesen beiden schwerwiegenden Diagnosen kann vor dem Hintergrund einer starken Schwächung der Immunität verfolgt werden. Die Prävalenz der Mischinfektion von mit HIV infizierten Personen und zusätzlich des Hepatitis-Virus beruht auf identischen Methoden für ihren Eintritt in den Körper. Aus diesem Grund kann gleichzeitig ein Test auf Hepatitis und HIV ratsam sein..

    Was ist eine HIV-Infektion?

    HIV ist eine gefährliche Krankheit, die durch das humane Immundefizienzvirus verursacht wird. Die schädliche Wirkung dieses Erregers ist auf die Zellen des Immunsystems gerichtet. Infolge der Entwicklung des Acquired Immune Deficiency Syndrome (AIDS) werden die Abwehrkräfte des Körpers allmählich unterdrückt und verlieren seine Fähigkeit, verschiedenen Infektionen und Entzündungsprozessen standzuhalten.

    • Ich inszeniere OI - akut.
    • II Stadium AI - asymptomatisch (Virusbeförderung).
    • Stadium III PHL - persistierende generalisierte Lymphadenopathie.
    • IV-Stadium vor AIDS, SAH - assoziierter Symptomkomplex AIDS.

    Die Krankheit verläuft träge, ohne medikamentöse Unterstützung, der Patient stirbt innerhalb von ca. 8-10 Jahren, abhängig von der Unterklasse des Virus. Bei einer antiretroviralen Therapie kann eine Person jedoch ein langes Leben von bis zu 80 Jahren führen. Die Vergänglichkeit der Krankheit wird von vielen Faktoren beeinflusst, einschließlich des Virusstamms, des anfänglichen Immunitätsniveaus, des Alters, der klimatischen Bedingungen, der Ernährung, der medizinischen Unterstützung und anderer Faktoren.

    Was ist diese Pathologie - Hepatitis

    Hepatitis ist eine schwere diffuse entzündliche Lebererkrankung, die durch Viren verursacht wird. Diese virale Pathologie tritt tendenziell in akuter oder chronischer Form auf. Der akute Verlauf der Hepatitis ist durch das Vorhandensein einer Vergiftung mit einer starken Verschlechterung des Wohlbefindens gekennzeichnet. Manchmal gibt es Anzeichen von Gelbsucht, Gelbfärbung der Haut und der Augäpfel. Die chronische Form ist insofern gefährlicher, als bei milden Symptomen die Krankheit ein großes Ausmaß erreicht und schwieriger zu behandeln ist.

    Versteckter Verlauf kann zu Zirrhose, Heilung oder Onkologie führen.

    1. Hepatitis A geht durch den Haushalt durch Haushaltsgegenstände, ungewaschene Lebensmittel, Wasser. Entwickelt sich in etwa vier Wochen..
    2. Hepatitis B breitet sich durch sexuellen Kontakt und durch Kontakt mit Blut aus. Die Krankheit ist schwerwiegend mit charakteristischen Anzeichen von Gelbsucht. In 10% der klinischen Fälle entwickelt es sich zu einer chronischen Form, die die Leber weiterhin zerstört.
    3. Hepatitis C wird nur durch Kontakt mit chirurgischen Instrumenten, während der Transfusion und in anderen mit Risiken verbundenen Fällen durch Blut übertragen. Die Form der Krankheit ist die schwerste, da 80% der klinischen Fälle in eine chronische mit der anschließenden Entwicklung einer Zirrhose umgewandelt werden.
    4. Hepatitis D entwickelt sich gegen Hepatitis B und ähnelt dieser im Verlauf der Krankheit. Diese Art der Infektion tritt tendenziell im akuten Stadium auf, das bei richtiger Behandlung mit einer vollständigen Genesung einhergeht.
    5. Hepatitis E wird durch schlecht gewaschene Lebensmittel und kontaminiertes Wasser verursacht. Aber auch diese Art kommt durch Kontakt mit Blut. Es zeichnet sich dadurch aus, dass es häufiger als andere Untergruppen tödlich ist..

    Zusätzlich zu den viralen Formen dieser Krankheit gibt es auch Arzneimittel und Autoimmunerkrankungen. Die Verwendung bestimmter Medikamente kann Hepatitis unterschiedlicher Schwere hervorrufen. Autoimmunhepatitis tritt häufiger bei Frauen auf und verläuft hauptsächlich in chronischer Form. Mit dieser Pathologie kann die Läsion nicht nur die Leber, sondern auch benachbarte Organe erfassen.

    Wie wird eine Blutuntersuchung auf HIV und Hepatitis durchgeführt?

    Die Analyse auf HIV und Hepatitis wird durch einen Enzymimmunoassay (ELISA) durchgeführt. Ein hochempfindlicher Labor-ELISA basiert auf der Antikörper-Antigen-Reaktion und kann qualitativ und quantitativ sein. Bei einer qualitativen Analyse auf Hepatitis und HIV wird das Vorhandensein oder Fehlen der gewünschten Substanz bestimmt. Die quantitative Analyse zeigt die Konzentration von Krankheitserregern im Blut. Darüber hinaus sollte berücksichtigt werden, dass die ersten Tests auf HIV und Hepatitis kontroverse oder negative Ergebnisse zeigen können. Der Grund für dieses Phänomen liegt in der Tatsache, dass der HIV-Antikörperkoeffizient abnimmt, wenn der Hepatitis C-Erreger gefunden wird.

    In solchen Fällen müssen Sie eine zusätzliche Analyse für Hepatitis und HIV mittels PCR durchführen, die auf einer Untersuchung der Strukturen von RNA- und DNA-Molekülen basiert. Ein Verfahren zum Nachweis eines bestimmten Virus unter Verwendung einer Polymerasekettenreaktion hilft, die genauesten und frühesten Informationen zu erhalten.

    Wenn Marker für koinfiziertes HIV und Hepatitis gefunden werden, müssen Sie regelmäßig Blut spenden.

    Zur Bestimmung des Immundefizienzvirus gibt es einen weiteren Bluttest auf HIV, das sogenannte Immun-Blotting. Es basiert auf der Wechselwirkung von Elektrophorese und einer der Methoden von ELISA oder RIA. Immunblotting wird häufig als Experteninstrument verwendet, wenn ein durch ELISA erhaltenes positives Ergebnis bestätigt werden muss. Zur Diagnose kombinierter Infektionen werden Analyseblöcke verwendet. Die Bequemlichkeit der Blöcke basiert auf der Fähigkeit, mehrere Arten von Infektionen wie AIDS und Hepatitis gleichzeitig zu identifizieren.

    Hepatitis- und HIV-Testregeln

    Wie kann man Tests auf Virusinfektionen wie HIV und Hepatitis durchführen? Müssen sie auf nüchternen Magen durchgeführt werden oder nicht? Diese Fragen müssen immer beantwortet werden, bevor eine Umfrage durchgeführt wird. Denn es hängt von der richtigen Vorbereitung ab, ob das Ergebnis zuverlässig ist. Andernfalls muss die Analyse auf HIV und Hepatitis wiederholt werden.

    Die Liste der Grundregeln für die Prüfung auf AIDS und Hepatitis:

    • Zur Analyse von HIV und Hepatitis sollte auf nüchternen Magen Blut entnommen werden. Ab dem Zeitpunkt der Einnahme des aktuellen Lebensmittels müssen mindestens 8 bis 12 Stunden vergehen, damit der Magen alles verdaut, es aufnimmt und völlig frei ist. Es lohnt sich, auf eingelegtes, schweres, fettiges, stark gewürztes, gebratenes und geräuchertes Essen zu verzichten. Sie können auch am Tag der Analyse Wasser trinken.
    • Im Voraus müssen Sie Ihren Arzt über die Einnahme von Medikamenten informieren, wenn der Patient eine Behandlung durchführt. In der Regel fordert der Arzt Sie auf, die Einnahme aller Arzneimittel für eine Woche oder länger abzubrechen.
    • Trinken Sie 5–7 Tage lang keinen Alkohol, bevor Sie auf Hepatitis und HIV testen.
    • Schwerwiegende emotionale Erfahrungen, körperliche Überlastung, intensive sportliche Aktivitäten 3-5 Tage vor der Untersuchung sind kontraindiziert.
    • Sie können einen Bluttest für Hepatitis und HIV und Physiotherapie (Ultraschall, Röntgen, Fluorographie und dergleichen) nicht kombinieren..
    • Frauen müssen einen Spezialisten für Infektionskrankheiten bezüglich des Menstruationszyklus konsultieren, da Indikatoren auf physiologische Veränderungen reagieren können, die im Körper einer Frau unter dem Einfluss von Phasen auftreten.
    • Essen Sie einige Tage vor dem Test auf Hepatitis und HIV kein gelbes Obst und Gemüse, da dieses Carotin enthält, das die durch Blutuntersuchungen erhaltenen Informationen verfälschen kann.

    Es ist ratsam, im Voraus ins Labor zu kommen, um im Büro zu sitzen und eine Pause von der Straße zu machen. Daher ist es besser, etwa eine halbe Stunde in Reserve zu haben, um Herzrhythmus, Puls und Druck zu beruhigen, bevor venöses Blut entnommen wird. Am Tag des Besuchs im Forschungszentrum müssen Sie auf das Rauchen verzichten.

    Begleitende Symptome von Hepatitis und HIV-Infektion

    In den Anfangsstadien der Krankheit kann eine Person nicht gestört werden. Inzwischen ist bereits eine Infektion im Körper vorhanden, und die Krankheit gewinnt an Dynamik. Um die Entwicklung einer Pathologie in einem schwierigen Stadium zu verhindern, ist es notwendig, den Gesundheitszustand zu überwachen und nachteilige Veränderungen des Wohlbefindens zu berücksichtigen. Führen Sie sofort alle Tests auf Hepatitis und HIV durch, wenn alarmierende Symptome festgestellt werden.

    Anzeichen einer Hepatitis in allen Kategorien:

    • Gelbsucht Schatten der Sklera, Handflächen der Augäpfel.
    • Hautausschläge auf der Haut.
    • Der Urin wird dunkel und der Kot weiß.
    • Anfälle von Erbrechen und Übelkeit treten auf.
    • Gelenk-, Muskel- und Leberschmerzen.
    • Temperaturanstieg.
    • Geschmack von Bitterkeit im Mund.
    • Nachts Schwierigkeiten beim Einschlafen und tagsüber ein lethargischer, schläfriger Zustand.
    • Schweres Fieber.
    • Flecken auf der gesamten Hautoberfläche.
    • Geschwollene Lymphknoten.
    • Muskel- und Gelenkschmerzen.
    • Infektionen der Atemwege, Husten.
    • Magen-Darm-Störung.
    • Schwere Halsschmerzen.
    • Mundgeschwüre.

    Analyse von HIV-Infektionen und Hepatitis, warum sie in einem Komplex untersucht werden, weil sie oft auf die gleiche Weise übertragen werden. Drogenabhängige, die Drogen injizieren, haben ein hohes Risiko, an AIDS und Hepatitis zu erkranken.

    Den zweiten Platz nehmen Menschen ein, die ein skrupelloses Sexualleben führen und ständig ihre Partner wechseln. Menschen, die bei medizinischen Eingriffen keine Sterilität beobachten, sind aber auch anfällig für Hepatitis und HIV-Infektionen. Sie sollten beim Besuch von Schönheitssalons vorsichtig sein, da bei der Durchführung scheinbar völlig unschuldiger Verfahren wie Maniküre und Pediküre eine lebensbedrohliche Infektion auftreten kann.

    Hepatitis- und HIV-Tests - wie man es nimmt, Gültigkeitsdauer

    Vom Arzt verschriebene HIV- und Hepatitis-Tests alarmieren fast immer die Patienten. Dies ist nicht überraschend: Umfangreiche Bildungsprogramme - Broschüren, Dokumentationen und Aufsätze - wurden immer zu diesen Krankheiten durchgeführt. Fast jeder moderne Mensch versteht, was eine solche Diagnose bedeutet und mit welcher Gefahr er in sich selbst behaftet ist.

    Eine gemeinsame Durchführung dieser Analysen ist ebenfalls sinnvoll. Eine vollständige Schwächung des Immunsystems vor dem Hintergrund einer HIV-Infektion ist ein Grund für eine Infektion mit anderen Viruserkrankungen, einschließlich Hepatitis. Dieser Zusammenhang zwischen Infektionen wurde statistisch nachgewiesen: Bei 15% der Menschen mit HIV-Infektion wurde auch Hepatitis festgestellt. Dies ist auf den gleichen Mechanismus für das Eindringen von Viren in den Körper zurückzuführen. Deshalb müssen Sie sofort 2 Tests bestehen - auf Hepatitis und HIV.

    Pathogenvergleich

    Das Hauptmerkmal, das eine Parallele zwischen Hepatitis B-, C- und HIV-Infektion zieht, ist ihre Fähigkeit, der Immunantwort zu entgehen, die unser Körper als Reaktion auf das Eindringen von Fremdstoffen erzeugt.

    In zahlreichen Studien wurde auch festgestellt, dass diese Krankheiten buchstäblich „Hand in Hand“ gehen. Bei Menschen mit einer bestätigten Diagnose einer HIV-Infektion wird Hepatitis B viermal häufiger festgestellt als bei gesunden Menschen. Hepatitis C ist noch schlimmer - es ist 8-mal häufiger bei HIV-positiven Menschen..

    Bei diesen Krankheiten werden auch Doppelbehandlungsschemata beobachtet - die Hauptgruppe der Arzneimittel zur Behandlung beider Krankheiten ist antiviral. Diese Medikamente können die Vermehrung von Viren im Körper reduzieren, indem sie ihre Enzyme neutralisieren, wodurch die klinischen Symptome von Infektionen „gedämpft“ werden..

    Die Zunahme der HIV-Infektionshäufigkeit mit der Entwicklung der modernen Medizin nimmt zu - neuere Studien haben einen Anstieg von bis zu 5% gezeigt, nur dass diesmal die Mehrheit der infizierten Menschen Frauen sind.

    Angesichts dieser Ergebnisse ist es erwähnenswert, dass es Frauen sind, die die vertikale Übertragung der Infektion auf den Fötus während der Schwangerschaft verursachen - ohne den Einsatz einer Therapie, die die Ausbreitung des HIV-Virus im ganzen Körper hemmt, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass das Baby diese Infektion von seiner Mutter „bekommt“.

    Hepatitis B und HIV

    Infektionen mit HBV (Virushepatitis B) sind höher als mit dem Virus, das eine HIV-Infektion verursacht. Dies gilt auch für die parenterale Verabreichung von Arzneimitteln (oder Arzneimittel bei Nichteinhaltung von Hygienestandards) und die sexuelle Übertragung.

    HBsAg-positive Mütter übertragen dieses Virus in 10 von 100 Fällen bereits während der fetalen Entwicklung auf das Kind. Und das Vorhandensein von mütterlichem HBeAg-Antigen erhöht in 80% der Fälle das Infektionsrisiko des Kindes in der Gebärmutter. In der überwiegenden Mehrheit - 95% - tritt dies während der Geburt auf, wenn das Baby einen extrem engen Kontakt mit der Schleimhaut des Geburtskanals der Mutter hat. Nur 5% der Kinder infizieren sich über die Plazenta - dies liegt an den hohen Barrierefunktionen.

    Vergleich der Übertragungswege

    Es ist erwähnenswert, dass Hepatitis zusätzlich zu den "klassischen" Wegen - sexuell, vertikal, Injektion - im Gegensatz zu HIV andere Übertragungswege hat - wenn eine Infektion durch Hygiene und Haushaltsgegenstände auftritt. In diesem Fall beträgt die Infektiosität des Hepatitis-B-Virus 100% - eine extrem hohe Rate gegen 25% der HIV-Infektionen.

    Der Verlauf einer Spezialtherapie, die die aktive Vermehrung von Viren unterdrücken kann, nimmt jedoch eigene Anpassungen an solch hohe Prozentsätze der Infektiosität vor - bei HIV sinkt sie auf 10%, bei Hepatitis B auf 20-30%.

    Darüber hinaus haben diese Viren außerhalb des menschlichen Körpers eine geringe Überlebenschance - HIV - 0,3%, Hepatitis B - weniger als 10%.

    Prognose für Infektionen

    Wenn die HIV-Infektion vom Patienten nicht behandelt wird, geht sie erst nach 8 bis 10 Jahren in das Endstadium - AIDS - über. Meistens hängt die Geschwindigkeit dieses Übergangs vom Gesundheitszustand des Patienten, seinem Alter, seinen Lebensbedingungen usw. ab..

    Die Verwendung spezieller antiviraler und immunstimulierender Mittel kann den Übergang zum Endstadium von HIV / AIDS um mehr als 20 Jahre verzögern.

    In Bezug auf Hepatitis B gibt es keinen bestimmten Zeitpunkt, um über Daten zu sprechen - es ist bekannt, dass die Inkubationszeit für die Krankheit etwa sechs Monate beträgt. Gleichzeitig ist es nicht möglich, das Virus in den Analysen zu identifizieren. Die späte Identifizierung des Erregers wird in diesem Fall zur Ursache für den Übergang der Hepatitis in eine chronische Form.

    Im Allgemeinen kann die Prognose für Hepatitis B nicht als günstig bezeichnet werden - ein Viertel der Patienten entwickelt Neoplasien in der Leber, Leberzirrhose, die in Kombination mit Funktionsstörungen und Insuffizienz dieser Drüse auftreten.

    Hepatitis C und HIV

    Da die Hälfte der Patienten mit HCV intravenöse Drogenabhängige sind, wurde die Krankheit sofort als „drogenabhängige Hepatitis“ bezeichnet. Gleichzeitig ist das Risiko einer sexuell übertragbaren Infektion nicht ausgeschlossen, obwohl es viel seltener ist, auch im Vergleich zu Hepatitis B. Meistens werden diejenigen krank, die mehr als 10 Partner hatten.

    Homosexuelle Kontakte sind nach wie vor eine besondere Gefahr - die Rektalschleimhaut wird beim Analsex geschädigt und es ist einfacher, durch diese Mikrorisse in das Virus einzudringen.

    Der vertikale Übertragungsweg von HCV tritt nur in 1% der Fälle auf - vorbehaltlich einer guten Immunität.

    Wie bei Hepatitis B ähnelt auch Hepatitis C HIV - die Übertragungsarten und die Risikogruppe sind ähnlich. Paradoxerweise ist Hepatitis C eine äußerst gefährliche Krankheit mit einer sehr hohen Infektiosität, aber aus irgendeinem Grund hat HIV in der Öffentlichkeit eine größere Resonanz erhalten. Es wird angenommen, dass das Vorhandensein von Hepatitis-Viren im Körper den Übergang der HIV-Infektion zu AIDS beschleunigt.

    Was ist eine Koinfektion?

    Eine Koinfektion ist eine Erkrankung, bei der das Hepatitis C- und B-Virus gleichzeitig im Körper vorhanden ist. Es ist klar, dass eine solche kombinierte Infektion den Hauptschaden für die Leber verursacht und deren chronischen Schaden verursacht, was den Zustand von HIV-positiven Menschen verschlimmert.

    Eine rechtzeitige Diagnose und Therapie kann vertikale (intrauterine) Infektionsfälle von Kindern mit Koinfektion verhindern. Bei einer HIV-Infektion wird die Diagnose jedoch häufig durch falsch negative Ergebnisse erschwert. Dies deutet darauf hin, dass bei einer mit HIV beobachteten verminderten Immunität die Anzahl der Antikörper vernachlässigbar ist und sie das Immunschwächevirus nicht überwinden können. Und da keine Antikörper gegen das Hepatitis-C-Virus im Blut von HIV-Positiven zu erwarten sind, greifen Sie auf spezifischere Labordiagnosemethoden zurück - die PCR.

    Die Polymerasekettenreaktion - die Abkürzung dieser Analyse wird entschlüsselt - kann Infektionen in frühen Entwicklungsstadien nachweisen.

    Es ist wichtig zu wissen! Eine mütterliche Koinfektion erhöht das Risiko einer Infektion eines Babys mit HIV und Hepatitis C dramatisch. Dies kann nicht nur während der Geburt, sondern auch während des Stillens geschehen..

    Und da das im Körper vorhandene HIV ein Provokateur für die beschleunigte Entwicklung von Hepatitis ist, wird Hepatitis C wie bei Erwachsenen häufig chronisch mit ihrem charakteristischen Leberversagen, fibrotischen Formationen und Zirrhose.

    Die umgekehrten Fälle sind bekannt, als das Hepatitis-C-Virus einen raschen Übergang von HIV zu AIDS hervorrief, aber Daten, die dies bestätigen, wurden noch nicht erhalten..

    Einige Unterschiede

    Wir haben bereits gesagt, dass Viren trotz gemeinsamer Funktionen immer noch Unterschiede aufweisen. HIV ist ein genetisches und antigenes heterogenes Retrovirus, das zur Lentivirus-Unterfamilie gehört. Nach der Infektion schreitet die Infektion ziemlich langsam voran - es dauert ungefähr 10 Jahre, um ihren Höhepunkt zu erreichen - AIDS.

    Der Hauptschlag bei der HIV-Infektion ist die Abwehr des Körpers - das Immunsystem. Aufgrund der Tatsache, dass es allmählich durch das humane Immundefizienzvirus neutralisiert wird, beginnt der Körper, alle Infektionen, Viren und anderen Krankheiten, auf die er stößt, „aufzunehmen“, und da er nicht in der Lage ist, mit ihnen umzugehen, sind die Barrierefunktionen der Immunität im Endstadium gleich Null Mann stirbt.

    Dieses Virus ist sehr variabel, weshalb noch kein Impfstoff dafür gefunden wurde. Kochen kann es innerhalb von 1 Minute neutralisieren, aber eine Temperatur von bis zu 60 Grad kann es erst nach einer halben Stunde Exposition zerstören, das Virus hat keine Resistenz gegen Desinfektionsmittel.

    Das Hepatitis-B-Virus kann eine bessere Umweltstabilität aufweisen als HIV - im gefrorenen Zustand kann das Virus jahrelang überleben, eine Temperatur von 20 ° C hält es etwa 3 Monate lang in aktiver Form. HBV ist ein Mitglied der Hepatadovirus-Familie und HCV ist ein Flavivirus. Letzteres hat 6 Genotypen, darunter viele andere Subtypen.

    Diese Subtypen sind territorial unterschiedlich - 1,3 sind charakteristisch für europäische Länder, 2,4 und 5 sind für Afrika, 6 sind in Asien verbreitet. Trotz dieser großen Bandbreite weist es außerhalb des Körpers des Wirts niedrige Überlebensraten auf - es ist im Vergleich zu HIV und HBV stärker chemischen und physikalischen Faktoren ausgesetzt.

    Behandlung und Vorbeugung von Infektionen

    Da Viren miteinander interagieren können, wird die Therapie der beschriebenen Infektionen unter ständiger Überwachung und Kontrolle durch Blutuntersuchungen durchgeführt. Zusätzlich zum Blutbild ist es auch notwendig, die Medikamente zu überwachen, mit denen der Patient die Infektion bekämpft - ihre Interaktion und Konzentration.

    Gegen Hepatitis, Angerix-B sind Eberbiowak-Impfstoffe weit verbreitet. Diese vorbeugende Maßnahme ist für Einwohner der Russischen Föderation obligatorisch. HBV- und HIV-Impfstoffe wurden noch nicht entwickelt - Kondome, Arzneimittelabbruch und die Einhaltung der Vorschriften für aseptische und antiseptische Instrumente sowie Patientenpflegeprodukte bleiben zuverlässige Präventionsmaßnahmen.

    Analysen und deren Interpretation

    Die Wahl der Klinik oder eines anderen Ortes, an dem Sie anonym auf HIV getestet werden können, hängt vom Patienten ab. Unabhängig vom Entbindungsort werden für jede Infektion spezifische Reaktionen durchgeführt:

    1. Bei Verdacht auf Hepatitis wird ein enzymgebundener Immunosorbens-Assay und eine PCR durchgeführt. Im ersten Fall werden die Antikörper unseres Körpers, die als Reaktion auf den dort eingedrungenen Erreger entwickelt wurden, zum gewünschten Objekt. Die PCR-Reaktion kann nicht nur fremde RNA oder DNA im Blut kontrollieren, sondern zeigt auch das quantitative Verhältnis des Pathogens an. Je nach Klinik kann eine Blutuntersuchung 5-7 Tage dauern - in staatlichen Einrichtungen sind Privatkliniken in dieser Hinsicht effizienter - die Analyse ist bereits 2-3 Tage für sie bereit;
    2. Beim Bestehen von Tests zum Nachweis einer HIV-Infektion können die folgenden Methoden angewendet werden:
      • Das Screening des Materials auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen das darin enthaltene Immundefizienzvirus - der Nachweis von HIV-1- und HIV-2-Antikörpern - ist noch kein Grund zur Panik. In diesem Fall gilt die Diagnose als nicht bestätigt, und dem Patienten wird eine zusätzliche Untersuchung verschrieben.
      • Immunoblot - ist eine "Suche" nach bestimmten Proteinen, die mittels Elektrophorese durchgeführt wird. Wenn 3 Proteine ​​sofort nachgewiesen werden - gp160, gp120, gp41 - kann dies auf eine mögliche Infektion hinweisen;
      • PCR-Analyse für die Menge des vorhandenen Pathogens - ermöglicht es Ihnen, die Viruslast genau zu bestimmen.

    Die Testergebnisse können wie folgt sein:

    • Positiv - was auf eine Infektion hinweist;
    • Negativ - keine Infektion festgestellt;
    • Zweifelhaft - um zu behaupten, dass die Analyse positiv ist, ergab sich eine unzureichende Anzahl von Markern. In diesem Fall werden die Tests normalerweise wiederholt.

    Analysevorbereitung und Validität

    Es gibt keine spezielle Vorbereitung für die Blutspende bei HBV, HCV und HIV. Um jedoch falsche Ergebnisse zu vermeiden, wird den Patienten empfohlen, eine sparsame Ernährung mit einem geringen Gehalt an würzigen und fetthaltigen Lebensmitteln zu befolgen, Gurken, Nahrungsmittelallergene und alkoholische Getränke zu vermeiden.

    Am Testtag sollte das Rauchen aufgegeben werden. Brechen Sie die Einnahme von Medikamenten einige Tage vor dem Test ab, insbesondere wenn es sich um ein antivirales oder immunstimulierendes Mittel handelt. Sie können falsch positive und falsch negative Ergebnisse verursachen. Außerdem muss der Arzt über die Aufnahme informiert werden. Darüber hinaus muss vor dem Testen auf Infektionen Folgendes ausgeschlossen werden:

    1. Jede Physiotherapie;
    2. Röntgenforschungsmethoden;
    3. Erhöhte körperliche Aktivität.

    Die Blutentnahme erfolgt aus einer Vene in einer Menge von 10 ml. Wenn Sie die Express-Technik zum Nachweis des HIV-Virus verwenden, reicht 1 Tropfen Blut aus, der in ein Reagenzglas mit speziellen Reagenzien gegeben wird. Zum Nachweis von HBV- oder HCV-Markern werden 5 ml Blut verabreicht.

    Blut für eine der auf leeren Magen gespendeten Methoden.

    Analysedauer: Die Ergebnisse für die beschriebenen Infektionen sind für sechs Monate geeignet, was mit einer langen Inkubationszeit verbunden ist; Die Haltbarkeit der Tests beträgt genau ein Jahr - wenn sie einer medizinischen Kommission unterzogen werden müssen.

    HIV- und Hepatitis-Tests, warum und wie

    Immunschwäche-Virus, Hepatitis - Krankheiten, die Angst auslösen. Das Vorhandensein von Krankheiten macht die rechtzeitige Diagnose erforderlich. Um das Vorhandensein der Krankheit zu bestätigen oder zu leugnen, können Sie die Analyse auf HIV und Hepatitis verwenden.

    Ein negatives Testergebnis widerlegt die Entwicklung einer Virusinfektion im Körper des Patienten - die Symptome, die den Patienten stören, sind in keiner Weise mit dieser Gruppe von Krankheiten verbunden. Labortests auf HIV und Hepatitis zu bestehen und ein positives Ergebnis zu erzielen, bedeutet sicherzustellen, dass eine Krankheit vorliegt. Von diesem Moment an besteht die Hauptaufgabe der Ärzte darin, dem Patienten eine geeignete Therapie zur Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen des infizierten Körpers zur Verfügung zu stellen.

    Warum müssen Sie eine Analyse durchführen??

    Eine Vielzahl von Faktoren kann Blutuntersuchungen auf HIV und Hepatitis verursachen. Der Test wird vor der Operation angezeigt, wenn eine Schwangerschaft geplant wird. Eine ähnliche Studie sollte mit zufälliger sexueller Intimität durchgeführt werden. Der Test wird wiederholt an Bürgern durchgeführt, die an den Wänden von medizinischen Einrichtungen, Lehrern, Arbeitern der Lebensmittelproduktion und Verkäufern arbeiten.

    Wenn eine Person durch alarmierende Symptome gestört wird, wird eine Analyse vorgeschrieben, um eine Infektion mit Hepatitis und HIV auszuschließen oder zu bestätigen. Unter den zweifelhaften Zeichen:

    • eine starke Abnahme des Körpergewichts;
    • lockerer Stuhl, der den Patienten länger als 3 Wochen beunruhigt;
    • unklare Reaktion des Körpers in Form eines fieberhaften Zustands;
    • geschwollene Lymphknoten (mehrere gleichzeitig in verschiedenen Bereichen);
    • Leukopenie und Lymphopenie (eine Abnahme der Gesamtzahl von Leukozyten bzw. Lymphozyten);
    • schwere Infektionen (Soor der inneren Organe, Lungenentzündung, Tuberkulose usw.)

    Bei HIV-Infizierten ist die Leber stärker betroffen. Das Vorhandensein einer Lebererkrankung, die von charakteristischen Symptomen begleitet ist und eine chirurgische Behandlung erfordert, legt daher die Notwendigkeit einer geeigneten kombinierten Analyse nahe.

    Um das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein einer Krankheit bei einem Patienten festzustellen, benötigen Spezialisten im Labor möglicherweise einen Tag oder mehrere Wochen (abhängig von der Art des Tests)..

    Beachtung! Die Zuverlässigkeit der Ergebnisse der Laboranalyse hängt nicht nur vom Personal der medizinischen Einrichtung ab, sondern auch vom Patienten selbst. Der Patient sollte eine Reihe von Regeln berücksichtigen, die am Vorabend des Tests beachtet werden müssen. Die Haupteinschränkung aus der Liste: Personen, die auf eine Analyse abzielen, sollten 8-10 Stunden lang nichts essen.

    Erfahren Sie mehr über die Vorbereitung auf die Analyse.

    Die Vorbereitung auf das Bestehen einer kombinierten Analyse bedeutet, das Risiko eines falschen Studienergebnisses zu minimieren. Wie mache ich den Test: auf nüchternen Magen oder wenn ich fest esse? Welchen Lebensstil soll man am Vorabend des Verfahrens führen??

    Bevor dem Patienten Blut gegen Hepatitis und HIV entnommen wird, wird er gebeten, sich mit einigen Merkmalen der Vorbereitungsphase vertraut zu machen. Die relevanteste thematische Frage: "Blut für Viren wird auf nüchternen Magen gespendet oder nicht?". Die Antwort ist eindeutig positiv: Sie bestehen den Test vor dem Frühstück, Sie können nicht essen, bevor Sie das Blut geben. Geschätzte Zeit für die Probenahme von Biomaterial: 7: 30-12: 30. Das letzte Abendessen sollte leichte Speisen enthalten..

    Zusätzliche Vorbereitung für die Analyse umfasst auch den Ausschluss von fetthaltigen Lebensmitteln aus der Ernährung (innerhalb von 2-3 Tagen vor dem Eingriff). Die Regeln für die Blutspende bei Hepatitis deuten auf eine vorzeitige Ablehnung von Zitrusfrüchten, Obst und Gemüse in Orange hin.

    Unter den zusätzlichen Nuancen der Vorbereitung:

    • Vor der Spende von venösem Blut für HIV sollte der Patient eine viertel Stunde ruhen.
    • Am Tag zuvor (30 Minuten vor einer Blutuntersuchung auf HIV und Hepatitis) sollten Sie physischen und emotionalen Stress vermeiden.
    • Es ist notwendig, die Einnahme von Medikamenten auszuschließen (wenn es unmöglich ist, die Medikamente abzubrechen, sollten Spezialisten darüber gewarnt werden).
    • Einige Tage vor dem Eingriff sollten Sie nicht rauchen und keinen Alkohol trinken.

    Beachtung! Eine Probenahme unmittelbar nach einer Röntgenaufnahme, Physiotherapie oder instrumentellen Untersuchungen ist nicht erwünscht.

    Arten der Forschung

    Als nächstes werden wir darüber sprechen, welche Tests für Hepatitis und HIV verfügbar sind. Es können mehrere Fälle angenommen werden..

    Immunologische Studien

    Diese Art von Studie ist ein Immuntest für AIDS und Hepatitis. Grundlage der Studie ist die Spezifität der Wechselwirkung von Antikörpern und Antigenen. Wir sprechen über die Zielart der Diagnose oder (in unserem Fall) den Nachweis von viralen Hepatitis-Markern im Blut. Zusätzlich zu HIV-Infektion und Hepatitis können Sie mit dieser Art von Forschung parasitäre Krankheiten identifizieren, die Blutgruppe bestimmen, Störungen im hormonellen Hintergrund usw..

    Immunoblot

    Dies ist die effektivste Verifizierungsstudie mit der Immunoblot-Methode. Das Verfahren ist eine Kombination aus ELISA (Enzyme-Linked Immunosorbent Assay) und Elektrophorese. Dieser Ansatz hilft, die Antigene, die Teil des Virus sind, nach Molekulargewicht zu gruppieren..

    Verknüpfter Immunosorbens-Assay

    Diese Art der Labordiagnose basiert auf der Antikörper-Antigen-Reaktion und zielt darauf ab, Komponenten einer Proteinnatur zu identifizieren. Mit dem Enzymimmunoassay werden Enzyme, Viren, Bakterien und andere Elemente der biologischen Flüssigkeit bestimmt. Die Studie gehört nicht zur Kategorie der exakten: Die Möglichkeit eines falsch positiven Ergebnisses ist nicht ausgeschlossen. In diesem Fall wird ein zweiter Test vorgeschrieben..

    Blutchemie

    Mit einem biochemischen Bluttest können Stoffwechselstörungen festgestellt und der Grad der Leberschädigung beurteilt werden. Beachten Sie während der Studie die folgenden Indikatoren:

    • Glukosespiegel (hoher Zucker zeigt an, dass sich eine Lebererkrankung oder endokrine Immunerkrankungen entwickeln);
    • Kaliumspiegel (ein erhöhter Indikator kann auf das Vorhandensein von Virushepatitis-Markern im Blut des Patienten hinweisen, die die Nieren nachteilig beeinflussen und zu Dehydration führen);
    • Albuminspiegel (ein hoher Indikator zeigt Leber- und Nierenschäden an).

    Allgemeine Blutanalyse

    Die Folge des Vorhandenseins eines Immundefizienzvirus im Blut in einer solchen Studie sind:

    • reduzierte Anzahl weißer Blutkörperchen;
    • hohe Erythrozytensedimentationsrate;
    • niedrige Thrombozytenzahl

    Blutuntersuchung auf HIV

    PCR-Analysen helfen bei der Isolierung von DNA- und RNA-Molekülen pathogener Organismen. Bei der Polymerasekettenreaktion werden Elemente des Blutplasmas so verarbeitet, dass die Konzentration der Provokateurmoleküle erhöht wird. Zuverlässigkeit der Methode - fast 100%.

    Alternativ werden Schnelltests verwendet, um die Diagnose zu Hause zu identifizieren. Dies ist eine großartige Option für eine Person, die bei Verdacht auf eine kürzlich aufgetretene Infektion eine starke Verschlechterung des Allgemeinzustands festgestellt hat. Im Falle eines positiven Ergebnisses folgen traditionelle Labortests, die helfen, den Patienten mit HIV so genau wie möglich zu identifizieren..

    Wie ist das Verfahren?

    Das Bestehen der kombinierten Analyse ist Standard. Die Probe wird entnommen, nachdem der Patient einen Ausweis vorgelegt hat (möglicherweise anonym). Aus einer Vene wird Blut in einer Menge von 5 ml entnommen und ins Labor geschickt.

    Fristen für die Erzielung von Ergebnissen

    Wie lange dauert eine Blutuntersuchung auf HIV und Hepatitis? Die Zeitrahmen für die Analyse sind in der folgenden Tabelle dargestellt:

    Vielzahl von ProbenWie lange dauert die Analyse?
    IFA (Enzymimmunoassay)3-9 Tage
    Immunoblotvon 2 Tagen bis zu mehreren Wochen
    Express-Test10-15 Minuten
    PCR2-10 Tage

    Die Fälligkeitstermine sind verschwommen. Wie viele Tage das Labor benötigt, um das Ergebnis zu identifizieren, kann nur erraten werden. In staatlichen Kliniken verzögert sich der Prozess aufgrund des Zustroms von Patienten. Wie viel HIV- und Hepatitis-Tests werden in privaten Labors durchgeführt? Normalerweise kommt das Ergebnis einige Tage früher zur Hand.

    Beachtung! Es spielt keine Rolle, wie viel Laborarbeit durchgeführt wurde - 2 Tage oder 2 Wochen - das Ergebnis, das während des Zeitraums der aktiven Produktion von Antikörpern durch den Körper erhalten wurde, wird als zuverlässig angesehen.

    Was bestimmt den Zeitpunkt des Eingangs der Antwort oder der Merkmale der humoralen Phase?

    Unabhängig von der Art und Weise, wie sich die Infektion ausbreitet, werden vom Körper Antikörper als Reaktion auf den Erreger produziert, die auf das im Labor eingeführte Virus reagieren. Die Produktionsdauer dieser Antikörper wird als humoral bezeichnet. Dies bedeutet, dass die Aktivierung des Prozesses 5-7 Tage nach der geschätzten Infektionszeit dauern sollte. Dementsprechend werden zur zuverlässigen Bestätigung / Widerlegung der Tatsache einer HIV-Infektion Tests für 3-6 Wochen nach der Infektion vorgeschrieben.

    Mit modernen Testsystemen der 4. Generation können Sie 10 Tage nach der Infektion eine Krankheit diagnostizieren.

    Entschlüsselung der Analyse

    Bei der Entschlüsselung eines Bluttests schreibt der ELISA "Negativ" vor, wenn das Blut keine Antikörper gegen HIV enthält. Ansonsten wird die Studie wiederholt. Mit einem doppelt positiven Ergebnis wird der Patient zum Immunoblot geschickt.

    Merkmale der Dekodierungsergebnisse

    Die Ergebnisse der Verifizierungsanalysen hängen von den Verdunkelungsbereichen auf dem Teststreifen ab. Wenn sie in Lokalisierungszonen der Proteine ​​gp160, gp120, gp41 gefunden werden, gibt es Grund, das Vorhandensein einer Infektion anzugeben.

    Die PCR-Ergebnisse zeigen das Volumen der nachgewiesenen RNA des Virus, das in C / ml (Kopien / ml) ausgedrückt wird..

    1. Kein Virus - keine RNA nachgewiesen.
    2. Unter 20 Kopien / ml - RNA, die an der Empfindlichkeitsgrenze nachgewiesen wurde, wurde keine zufriedenstellende Analysegenauigkeit erreicht.
    3. 20 Kopien / ml - Wert im Grenzbereich des linearen Bereichs, das Ergebnis gilt als zuverlässig.
    4. Mehr als Kopien / ml - RNA in einem Volumen außerhalb des linearen Bereichs nachgewiesen

    Wichtig! Alle zweifelhaften Ergebnisse sind der Grund für wiederholte Studien. Sie können die Behandlung der Krankheit erst nach einem verlässlichen positiven Ergebnis beginnen..

    Umfragemethode

    Alle Bluttests auf HIV beinhalten die Untersuchung von Blutserum, d. H. Der flüssige Teil des Blutes wird untersucht, von dem Proteine ​​getrennt werden, was seine Gerinnbarkeit beeinflusst. Während des Verfahrens werden verschiedene Stämme von Kodifizierungsviren in die biologische Probe eingeführt, die Körperreaktion des Patienten wird untersucht (Allgemeinzustand des Patienten, klinische Indikatoren)..