Ist es möglich, Zitrusfrüchte mit Pankreatitis und Cholezystitis zu essen

Eine spezialisierte medizinische Ernährung ist eine der wichtigen Komponenten bei der Behandlung aller gastroenterologischen Erkrankungen, einschließlich Cholezystitis. Die Ernährung einer Person, die an dieser Pathologie leidet, sollte in ausreichenden Mengen alle Nährstoffe, Vitamine und Mineralien enthalten, die Phänomene des Entzündungsprozesses reduzieren und den normalen Gallenfluss fördern.

Die Hauptprinzipien der Diät für Cholezystitis

Die vollwertige Verdauung von Nahrungsmitteln im menschlichen Körper erfolgt unter dem Einfluss von Magensaft, Pankreas- und Gallenzymen. Daher erweist es sich bei Störungen der Gallenblasenarbeit als unmöglich. Eine unsachgemäße und irrationale Ernährung in der Pathologie des hepatobiliären Systems führt zu Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall.

Das Hauptziel der therapeutischen Ernährung besteht darin, den funktionellen Rest der Organe des hepatobiliären Systems sicherzustellen, unangenehme Symptome zu stoppen und den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Um die richtige Ernährung zu finden, ist es wichtig, die Prinzipien der therapeutischen Ernährung bei Cholezystitis zu kennen:

  • Sie müssen oft in kleinen Portionen essen. Zu den üblichen drei Mahlzeiten pro Tag müssen Sie Snacks hinzufügen. Essen in kleinen Portionen stimuliert den Magen-Darm-Trakt, verhindert die Verdickung der Galle und die Bildung von Stauungen.
  • Das Regime ist äußerst wichtig. Sie müssen zu bestimmten Zeiten in regelmäßigen Abständen essen. Snacks für unterwegs sollten vermieden werden..
  • Es ist notwendig, alle würzigen, fettgeräucherten und eingelegten Lebensmittel von der Ernährung auszuschließen, da diese Lebensmittel zu einer Verschlechterung und zur Entwicklung von Komplikationen führen können.
  • Die Menge an protein- und vitaminreichen Lebensmitteln sollte in der Ernährung erhöht werden.
  • Bei der Zubereitung einer Diät sollten pflanzliche Fette bevorzugt werden, die den Cholesterinstoffwechsel normalisieren können und eine milde choleretische Wirkung haben..

Die Diät gegen Cholezystitis zielt darauf ab, den Verdauungsprozess im Körper des Patienten zu normalisieren, die Darmmotorik anzupassen, den Ausfluss von Galle zu stimulieren und Stagnation und Steinbildung zu verhindern..

Der Spezialist bildet eine individuelle Diät basierend auf Ernährungsempfehlungen für Cholezystitis. Dies hängt von der Phase des Prozesses, dem Vorhandensein von Komplikationen, Begleiterkrankungen, der Verträglichkeit eines bestimmten Lebensmittels sowie von den Geschmackspräferenzen des Patienten ab.

Wie man mit akuter Cholezystitis isst

Die Ernährung bei akuten Entzündungen oder bei Verschlimmerung der chronischen Cholezystitis zielt auf mechanische und chemische Schonung ab und sorgt für einen funktionellen Rest des Verdauungstrakts.

Die Diät für diese Pathologie setzt sich wie folgt zusammen:

  • Am ersten oder zweiten Tag einer Verschlimmerung der Krankheit empfehlen Experten, nur flüssige Getränke zu trinken. In kleinen Portionen dürfen warme Tees, Gelee, Wildrose und Mineralwasser ohne Gas getrunken werden..
  • Nach einigen Tagen können Sie eine kleine Menge sanfter, geriebener Lebensmittel (Haferflocken, Reis, Suppenpüree, Mousse) zu sich nehmen..
  • Wenn das Schmerzsyndrom gestoppt wird, werden gekochtes oder gedämpftes Fleisch (Huhn, Kalbfleisch), Fisch, fettarme Milchprodukte, Cracker und das gestrige Vollkornbrot in die Ernährung aufgenommen.

1-2 Wochen nach der Behandlung des akuten Prozesses wird dem Patienten eine spezielle Diät gegen Cholezystitis verschrieben, die vor der Genesung eingehalten werden muss.

Um Exazerbationen und Komplikationen zu vermeiden, sollten die Ernährungsgrundsätze lange eingehalten werden..

Welche Lebensmittel können nicht gegessen werden

Patienten mit chronischen Entzündungen der Gallenblase sollten keine Lebensmittel essen, die Magen und Darm reizen, den Verdauungstrakt überlasten und Lebensmittel mit hohem Fett- und Cholesterinspiegel.

Es ist wichtig, die Ernährung einzuschränken oder vollständig von der Ernährung auszuschließen:

  • gesättigte Fleisch- und Fischbrühen, Suppen (Hodgepodge);
  • fetthaltige Fleischprodukte - Grillen, Steaks, Schmalz in jeglicher Form und Innereien sind verboten;
  • gebratener, öliger, getrockneter und getrockneter Fisch;
  • Fast Food - Hamburger, Döner, Pommes, Cracker;
  • gekaufte Knödel, Knödel;
  • Bohnen- und Erbsengerichte, Mais, Linsen;
  • Pilze und Gerichte von ihnen (gebraten, gebacken, eingelegt, eingelegt);
  • Konservierung, Gurken, Gewürze;
  • Ketchup, Mayonnaise, Essig, Marinaden, Meerrettich, Senf;
  • Knoblauch und darauf basierende Saucen, Zwiebeln, Radieschen, Peperoni;
  • saure Beeren, Zitrusfrüchte;
  • Gebäck und Desserts (Kuchen, Gebäck, Kuchen, Gebäck);
  • Süßigkeiten - Buttercreme, Eis, Schokolade;
  • starker Kaffee, Tee, Energiegetränke;
  • Alkohol, darauf basierende Cocktails;
  • süßes Soda, alkoholfreie Getränke, saure Fruchtgetränke, Kompotte.

Häufiger Missbrauch dieser Produkte führt zu einer Überlastung des Verdauungssystems, zu einer Verschlimmerung der chronischen Cholezystitis und zur Bildung von Komplikationen wie Gallensteinerkrankungen und obstruktivem Ikterus.

Allen Patienten mit Cholezystitis wird empfohlen, zuckerhaltige Produkte von der Ernährung auszuschließen. Die zulässige Zuckeraufnahme, die nicht zu einer Verdickung der Galle und einer beeinträchtigten Gallensekretion führt, beträgt 50-60 Gramm pro Tag. Es enthält auch versteckten Zucker, der in Brot, Getreide, Joghurt und anderen Produkten enthalten ist. Daher wird Patienten mit Gallenblasenentzündung empfohlen, fast alle süßen Lebensmittel auszuschließen und Tee ohne Zuckerzusatz zu trinken.

Zulässige Produkte

Leicht verdauliche Produkte, die die Gallenausscheidung aktivieren und die Magen-Darm-Schleimhäute schonen, sollten die Grundlage für die Ernährung der Gallenpathologie bilden. Achten Sie darauf, Milchfette, Pflanzenöl sowie Lebensmittel zu haben, die reich an Magnesiumsalzen sind (Buchweizen, frisches Gemüse)..

Sie können verwenden:

  • fettarme Fleischprodukte (Huhn, Rindfleisch) in einem Eintopf, ohne Öl gebacken, gekocht oder gedämpft;
  • gebackener Fisch;
  • vegetarische Suppen, Brühen;
  • Getreide und Getreide, das lange gekocht werden muss (Reis, Haferflocken, Buchweizen);
  • Pasta;
  • Aufläufe, Pudding;
  • Vollkorn, Brot von gestern, Cracker, Kleie-Backwaren;
  • Eier (eines pro Tag), Proteinomeletts;
  • fettarmer Hüttenkäse, fettarme saure Sahne, Joghurt ohne Zusatzstoffe, Kefir;
  • Pflanzenöl (Olivenöl, Leinsamen), das mit saisonalen Gemüsesalaten gewürzt werden sollte;
  • Gemüse - Tomaten, Rüben, Karotten, Gurken, Auberginen, Avocado;
  • Gemüse - Dill, Salat, Koriander, Petersilie, Rucola, Sauerampfer, Spinat und Zwiebeln sind am besten von der Ernährung ausgeschlossen;
  • Beeren und Früchte (Himbeeren, Birnen, Wassermelonen, Melonen), Obstsalate;
  • leicht gebrühter schwarzer und grüner Tee, schwacher Kaffee mit Milch, Kräuterkochungen, Gelee, ungesüßte Kompotte, Säfte;
  • Süßigkeiten in begrenzten Mengen - Marshmallows, Marshmallows, Honig.

Auf Empfehlung eines Arztes werden Joghurt mit Bifidobakterien in die Ernährung aufgenommen, um Mikroflora, Mineralwasser und Multivitaminkomplexe zu normalisieren. Achten Sie darauf, Lebensmittel zu essen, die reich an Vitamin B und C sind (Fleisch, frisches Obst, Gemüse).

Medizinische Kantine und heilendes Mineralwasser gegen Cholezystitis dürfen nur mit Erlaubnis des behandelnden Arztes getrunken werden. Die unabhängige Auswahl und Ernennung von Mineralwasser für sich selbst führt nicht nur zu einer Verbesserung des Zustands, sondern kann auch die Gesundheit schädigen.

Nützliches Mineralwasser

Patienten mit Cholezystitis wird während der Remission empfohlen, alkalisches Mineralwasser zu trinken, um Exazerbationen vorzubeugen - Borjomi, Essentuki 4 und 17, Smirnovskaya.

In der Pathologie des Verdauungstrakts gibt es bestimmte Regeln für das Trinken von Mineralwasser:

  • Sie müssen nur warme Flüssigkeit trinken, da kaltes Wasser einen Krampf der glatten Muskeln verursachen und zu einer Stagnation der Galle führen kann.
  • Der Präventionskurs dauert 2 Wochen - 21 Tage.
  • Sie müssen 3 Mal am Tag Wasser trinken, indem Sie 1 Stunde vor einer Mahlzeit langsam nippen.
  • Zu Beginn der Behandlung wird empfohlen, jeweils 100 ml Mineralwasser zu sich zu nehmen, um dann das Flüssigkeitsvolumen zu erhöhen.

Viele Experten empfehlen, in den frühen Tagen einer Verschlimmerung der Grunderkrankung kein Mineralwasser zu trinken. Bei gleichzeitiger Pankreatitis oder hyperacider Gastritis nehmen einige Ärzte alkalisches Mineralwasser in das Behandlungsschema der akuten Cholezystitis auf.

Wichtig! Vor dem Trinken von Wasser muss unbedingt Gas aus der Flasche freigesetzt werden. Kohlendioxid reizt die Schleimhaut des Verdauungstrakts und beeinflusst dadurch den Verdauungsprozess negativ..

Beispiele für Tagesrationen

Die tägliche Ernährung wird vom Arzt oder vom Patienten unter Berücksichtigung seines Alters, seiner Größe und seines Körpergewichts sowie seiner körperlichen Aktivität vorbereitet. Auf dieser Grundlage werden unter Berücksichtigung des täglichen Kaloriengehalts sowie der Anteile an Proteinen, Lipiden und Kohlenhydraten die Hauptmahlzeiten und Snacks gebildet.

Frühstück

  • Haferflocken oder Hirse mit Huhn, Arztwurst;
  • Aufläufe, Käsekuchen, Pudding;
  • Vareniki;
  • Grieß;
  • Spaghetti.

Mittagessen

  • Buchweizen, Dampfkoteletts, Fleischbällchen;
  • Hirse, Hühnerbrust ohne Öl;
  • Gemüsesuppe, Reis mit Fleisch;
  • Kartoffelpüree, gebackener Fisch;
  • Suppe, gekochtes Rindfleisch;
  • Pilaw, Gemüsesalat.

Abendessen

  • Krapfen, Joghurt oder Milch;
  • fettarmer Fisch mit Gemüse gebacken;
  • Buchweizenbrei, Würstchen;
  • Spaghetti mit Käsesauce, Tee mit Milch;
  • gedünstetes Gemüse, Eiweißomelett.

Essen

  • Obst, Obstsalate, Trockenfrüchte, 5 Stück Nüsse;
  • mit Pflanzenöl gewürzte Gemüsesalate;
  • Trocknen, trockene Kekse, Marshmallows, Tee, Fruchtgetränke, ungesüßte Säfte;
  • Sandwiches mit Vollkornbrötchen, Brühwurst und Käse;
  • fettarmer Quark mit Marmelade.

Getränke

  • leicht gebrühter Tee;
  • Kaffee mit Milch, Chicorée;
  • gedünstete Früchte, Gelee;
  • Hagebuttenkochung auf Empfehlung eines Arztes - Abkochung der choleretischen Sammlung.

Die Ernährung sollte den täglichen Bedarf des Patienten an Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen vollständig decken. Es wird empfohlen, abwechslungsreich zu essen. Dies schützt Sie vor der Versuchung, etwas von der "verbotenen Liste" zu essen..

Für einen besseren Gesundheitszustand ist es notwendig, eine ausreichende Menge Flüssigkeit zu verwenden - 1,5-2 Liter pro Tag.

Das Video beschreibt die Anatomie der Gallenblase, die Ursachen der Cholezystitis, die Diagnose und Behandlung der Krankheit.