ASD-Fraktion 2 für Hepatitis C Gebrauchsanweisung

Die Verwendung der ASD 2 -Fraktion bei Hepatitis C ist eine der Methoden der Alternativmedizin. Trotz des Rätsels über die Herkunft des Arzneimittels und seinen Anwendungsbereich in der Veterinärmedizin gibt es Fälle der Heilung schwerer Krankheiten bei Menschen, einschließlich der Leber.

Die Zusammensetzung und Eigenschaften der Fraktion ASD 2

ASD 2 - gelbe wasserlösliche Flüssigkeit mit einem charakteristischen und spezifischen gelben Geruch.

  • Kohlenstoffverbindungen;
  • aliphatische Kohlenwasserstoffe;
  • Amine und Aminosäuren;
  • Wasser.

Die Basis des Arzneimittels sind Adaptogene, die nach dem Tod freigesetzt werden. Bei Einnahme integrieren sie sich mit einem Überlebensprogramm in die Zellen des menschlichen Körpers.

Ursprünglich wurde das Arzneimittel für die Behandlung im Bereich der Veterinärmedizin von Candidate of Sciences A.V. Teuer in der Mitte des letzten Jahrhunderts in zwei Formen, der ASD 2 -Fraktion für den internen Gebrauch und der ASD 3-Fraktion für den externen Gebrauch. Der Rohstoff war das lebende Gewebe der Frösche. Die thermische Destillation des Materials führte zur Ansammlung von Flüssigkeit, die gesammelt wurde. Die ersten Experimente wurden an Tieren und Freiwilligen durchgeführt, und es wurde gezeigt, dass die heilenden, antibakteriellen und stimulierenden Eigenschaften der resultierenden Flüssigkeit einen positiven Effekt auf den Körper haben. So wurde das Medikament Dorogovs antiseptischer Stimulator genannt.

Bis heute hat die offizielle Medizin dieses Medikament nicht als Medikament anerkannt und es wird in der traditionellen Medizin verwendet. Der einzige Nachteil ist der unangenehme Geruch von Schwefelwasserstoff und es schmeckt wie Asche von Zigaretten mit Wasser.

Das Werkzeug verbessert die Durchlässigkeit der Zellmembranen, der Stoffwechsel wirkt sich positiv auf das Nervensystem aus. Während seiner Existenz wurde das Arzneimittel als unkonventionelles Medikament bei der Behandlung von:

  • Herz- und Gefäßsystem;
  • Atemwege und Tuberkulose;
  • Erkältungen der Atemwege;
  • Krebstumoren;
  • Pilzinfektion;
  • Entzündung der Augen und Ohren;
  • Hypertonie
  • Hepatitis C;
  • Kolitis, Gastritis;
  • Gicht
  • Impotenz;
  • Cholezystitis;
  • Pankreatitis;
  • Hautkrankheiten;
  • Enuresis;
  • Trichomoniasis;
  • Candidiasis.

Behandlung der Hepatitis-ASD-Fraktion

Dorogov selbst riet, das Medikament alle 4 Stunden zu verwenden. Seiner Meinung nach ist das Medikament 6 Stunden lang im Körper aktiv. Gegenwärtig sehen alle Systeme jedoch eine zweimalige Zulassung vor. Es gibt verschiedene Anwendungsmethoden..

Ein universelles Schema für alle Krankheiten:

  • Die Rezeption beginnt morgens und abends mit 5 Tropfen.
  • Jeder Schritt ist eine Normerhöhung von 5.
  • Am Tag 6 werden 35 Tropfen erhalten.
  • Der siebte Tag ist eine Pause. Dann kommt die Verwendung von 35 Tropfen.

Dosierungsschema Fraktion 2 für Hepatitis C:

  • Nehmen Sie 10 Tropfen von 5 Tagen, dann eine Pause von 3 Tagen;
  • 15 Tropfen 5 Tage, wieder eine Pause von 3 Tagen;
  • die nächsten 5 Tage 20 Tropfen, Pause 3 Tage;
  • letzte 5 Tage 25 Tropfen.

Verbrauchen Sie bis zu positiver Dynamik.

Wie man ASD gegen Hepatitis C bei Kindern einnimmt

Für die Behandlung von Kindern gibt es ein weiteres von Tishchenko aus 10 Kursen entwickeltes Programm. Jeder Kurs besteht aus 5 Tagen, dann wird eine Pause gemacht:

  • der erste Tropfen um 08:00 Uhr;
  • die zweiten 2 Stücke, eines um 08:00 Uhr, das andere um 16:00 Uhr;
  • der dritte Tropfen fällt viermal täglich nach vier Stunden ab;
  • die vierten 2 Stücke um 8:00 und 16:00, 1 - 12:00;
  • fünfte 2 Tropfen alle 4 Stunden dreimal täglich;
  • sechste 2 Tropfen alle 4 Stunden viermal am Tag;
  • siebte 3 Tropfen alle 4 Stunden dreimal täglich;
  • die achten 3 Stücke um 08:00 und 16:00 Uhr und 2 um 12:00 und 20:00 Uhr;
  • neunte 3 Stücke um 08:00, 12:00, 16:00, 2 - 20:00;
  • Zehntel 3 Tropfen alle 4 Stunden viermal am Tag.

Ein Kind von 1,5 bis 5 Jahren kann 1 Tropfen in 5 Kubikmetern verdünnt erhalten. flüssig und ab 5 Jahren 6-30 Tropfen in 10 Kubikmeter verdünnt. Flüssigkeiten.

Anweisungen zur Verwendung der ASD 2 -Fraktion für Menschen mit Hepatitis C.

Die ASD-Fraktion ist eine flüchtige Substanz mit einer alkalischen Reaktion. Daher sollten die Regeln für die ordnungsgemäße Verwendung beachtet werden:

Das Tool passt gut zu anderen Medikamenten. Sie können das Medikament nur in einer Tierapotheke kaufen. Verkauft in Glasflaschen mit der Aufschrift für den Innen- oder Außenbereich. Es gibt keine dokumentierten Hinweise auf die Wirkung von ASD auf das Hepatitis-Virus. Angesichts der Tatsache, dass das Medikament nicht für pharmakologische Medikamente gilt, übernimmt eine Person die volle Verantwortung für seine Verwendung.

  1. Die Gummiabdeckung darf nicht entfernt werden. Zentrales Aluminium entfernt.
  2. Eine Nadel mit einer Einwegspritze wird in das Gummiteil eingeführt.
  3. Schütteln Sie das Produkt vor Gebrauch gut und klappen Sie die Flasche hoch. 1 ml des Arzneimittels entspricht 35 Tropfen.
  4. Die Spritze wird vorsichtig entfernt und die Lösung vorsichtig in die gekochte Flüssigkeit injiziert.
  5. Es sollte in einem Zug verzehrt werden.
  6. Für den internen Gebrauch wird die ASD 2 -Fraktion verwendet.
  7. Nur in gekochter Flüssigkeit 50-70 ml verdünnt, kann in Milch für Kinder sein.
  8. Während der Behandlung muss eine große Menge Flüssigkeit bis zu 3 Liter pro Tag konsumiert werden.
  9. Es ist notwendig, das Produkt in einem dunklen Raum zu lagern, es ist im Kühlschrank möglich.
  10. Alkohol ist während der Behandlung strengstens verboten.

Forum

AC Dorogova.

Leute, aber du hast nicht unter Müll gelitten, aber.
Sagt jemand etwas.

Nur mit einem Arzt, mit einem normalen Arzt und nicht mit einem Wunderheiler.

und @Lexx Ich kann Ihnen nur raten, keine Empfehlungen zu geben. Er ist kein Arzt und weiß vielleicht nicht viel.

@Lexx, wenn nach Ihren "Terminen" mit jemandem Thread welcher Thread passiert, wer ist dafür verantwortlich??

Und für diejenigen, die es lesen und anhören, nur für den Fall, dass ich Sie daran erinnern möchte, dass Selbstmedikation nicht nur gefährlich, sondern auch tödlich ist. Besonders mit Hilfe zweifelhafter Methoden.

ASD-Behandlung für Hepatitis - was Sie wissen sollten

ASD bei der Behandlung von Hepatitis wird seit langem und erfolgreich eingesetzt. Hepatitis ist eine sehr häufige und gefährliche Pathologie, die von einer diffusen Entzündung des Lebergewebes aufgrund eines infektiösen, toxischen oder autoimmunen Prozesses begleitet wird. Die Therapie der Pathologie ist mühsam und langwierig. Diese Krankheit hat viele Arten. Jeder von ihnen ist gefährlich, und wenn nicht rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden und die Behandlung nicht begonnen wird, können Komplikationen auftreten.

Das Behandlungsschema für Hepatitis mit dem Medikament ASD-2-Fraktion

Die moderne Pharmaindustrie verfügt über eine große Menge an Medikamenten zur Behandlung von Hepatitis. Aber wir alle kennen sowohl die vorteilhaften als auch die schädlichen Wirkungen von Medikamenten auf den Körper, insbesondere auf die Leber, die so betroffen ist. Mit dem Medikament ASD-2 können Sie nicht nur die Krankheit loswerden, sondern auch die Wirkung von Medikamenten auf das lebenswichtige Organ verringern und die Schutzeigenschaften des Körpers erheblich verbessern.

Die Zirrhose schleicht sich unbemerkt an

Dorogovs antiseptischer Stimulator ASD2 F ist in der Lage, selbst mit solch einer schweren Krankheit fertig zu werden. Es ist auch wirksam bei Hepatitis C, dem "stillen Killer". Diese Krankheit kann sich bis zuletzt als andere Krankheiten, einschließlich Erkältungen und Gelenk, tarnen. Eine solche Manifestation, die für Lebererkrankungen wie Gelbfärbung der Haut und der Sklera bei dieser Art von Krankheit charakteristisch ist, fehlt oder tritt auf, tritt jedoch sehr spät auf.

Das Gefährlichste ist, dass Patienten oft nicht die Krankheit, sondern die Symptome behandeln - sie gehen nicht ins Krankenhaus und werden nicht untersucht. Deshalb wird die Krankheit in mehr als 80% der Fälle chronisch. Die ersten Symptome einer Leberschädigung können nach der Entwicklung einer Zirrhose auftreten.

Wissenschaftler und Ärzte hören nicht auf, nach wirksamen und sicheren Medikamenten zur Behandlung von Lebererkrankungen zu suchen. Die Therapie der Hepatitis mit Dorogovs Medikament wurde erfolgreich als Hilfsmethode in Kombination mit der vom Arzt verordneten Behandlung eingesetzt. Ein antiseptisches Stimulans ist sicher, harmlos, ungiftig, hat keine Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Das ist sehr hilfreich, wenn es um Lebererkrankungen geht. Lesen Sie den Artikel genauer: "ASD - ein Allheilmittel gegen alle Krankheiten oder eine Seifenblase?"

Behandlungsschema

Die Therapie der Hepatitis mit Hilfe von Dorogov wird wie folgt empfohlen.

  • Es ist notwendig, fünf Tropfen der Zusammensetzung der zweiten ASD-Fraktion zu nehmen, die in einem halben Glas gekochtem gekühltem Wasser verdünnt ist.
  • Sie sollten das Arzneimittel fünf Tage lang einmal täglich trinken.
  • Nach einer dreitägigen Pause sollte der Kurs wiederholt werden, jedoch mit einer Dosiserhöhung auf 10 Tropfen.
  • Der nächste Kurs beinhaltet die Verwendung von 20 Tropfen einmal täglich.
  • Bei Bedarf kann die Behandlung wiederholt werden.

Die Wirkung eines antiseptischen Stimulans bei der Behandlung von Hepatitis

Zur oralen Verabreichung können Sie nur die zweite Fraktion des Arzneimittels verwenden. Es gibt auch eine ASD 3F, aber diese Zusammensetzung ist nur zur äußerlichen Anwendung bestimmt.

Das Arzneimittel ist ein starkes Stimulans und Adaptogen, das bei der Heilung vieler pathologischer Zustände und Krankheiten, einschließlich der Leber, hilft. Mit einer Schädigung verliert das Organ seine Fähigkeit, Zellen wiederherzustellen, und ASD hilft, den Tod und den Tod von Zellen zu stoppen. Der antiseptische Stimulator Dorogov trägt bei:

  • Anregung der betroffenen Zellen zur Selbstreparatur;
  • Regeneration der Magenschleimhaut und Verbesserung der Verdauung;
  • Verbesserung der Funktionen von Lebensmittelrezeptoren;
  • erhöhte Produktion von Galle;
  • Normalisierung der Leberfunktion;
  • die schützenden Eigenschaften des Körpers erhöhen;
  • Verbesserung des Allgemeinzustands und des Wohlbefindens;
  • Normalisierung des intrazellulären Stoffwechsels.

Dies ist eines der wenigen Instrumente, die laut Patientenbewertungen dem Körper außergewöhnliche Vorteile bringen. Die Hauptsache ist, das Arzneimittel in Kombination mit den verschriebenen Medikamenten und mit dem Wissen und der Zustimmung des behandelnden Arztes einzunehmen.

ASD-2F für Hepatitis C.

Lebererkrankungen, insbesondere Hepatitis C, sind sehr gefährlich. Eine Virushepatitis mit unangemessener Behandlung oder deren Abwesenheit kann zur Entwicklung schwerwiegenderer Krankheiten führen, einschließlich Krebs und Zirrhose. Zur Behandlung der Pathologie werden verschiedene Medikamente verwendet, nicht nur die traditionelle Medizin.

Manchmal sind Menschen aufgrund der Einnahme von Medikamenten mit unangenehmen Symptomen konfrontiert - Nebenwirkungen - und suchen nach sichereren Medikamenten, die den Körper nicht schädigen. Eines davon ist Dorogovs antiseptisches Stimulans. Wie ist ASD-2F gegen Virushepatitis einzunehmen? Lass uns darüber reden.

Wie man ASD bei der Behandlung von Hepatitis C verwendet

Dorogova ist ein ziemlich wirksames Medikament, das bei der Behandlung von Virushepatitis hilft. Die Zusammensetzung ist absolut harmlos, da sie keine chemischen Bestandteile enthält. Es kann auch während der Schwangerschaft eingenommen werden. Es ist nicht verboten, Medikamente auch für Kinder einzunehmen.

Es gibt zwei Fraktionen von ASD - die zweite und die dritte. Zur Behandlung dieser Pathologie wird die Verwendung einer zweiten Fraktion empfohlen. Der dritte wird extern verwendet. Es gibt verschiedene Schemata für die Komposition. Schauen wir uns jeden von ihnen in einer Tabelle an..

Eine DrogeTherapieplanDosierungKurs
ASD-2FSchema 1. Das Arzneimittel muss zweimal täglich, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, eingenommen werden.Ein halbes Glas Wasser.
Tag eins - 5 Tropfen morgens und abends.
Die zweite - 10, die dritte - 15, die vierte - 20, die fünfte - 25, die sechste - 30 fallen. Nehmen Sie nach einer Pause täglich 35 Tropfen ein.
6 Tage Eintritt, 1 Tag Pause.
Vor der Heilung der Krankheit.
Schema 2.
Einmal am Tag auf nüchternen Magen.
Ein halbes Glas Wasser.
Während der ersten 5 Tage - 10 Tropfen, dann eine 3-tägige Pause.
Die nächsten fünf Tage - 15 Tropfen. Somit wird die Dosis auf 25 Tropfen eingestellt (feste Dosierung). In Zukunft wird die Zusammensetzung in einer festen Dosis verwendet.
5 Tage Eintritt, 3 Pausen. Vor der Normalisierung der Gesundheit oder Heilung der Pathologie.
Schema 3 - für Kinder.
Die Dosierung von Kindern unterscheidet sich geringfügig von der von Erwachsenen.
Streng von der Uhr.
Der erste Kurs - 1 Tropfen um 8.00 Uhr.
Der zweite - 1 Tropfen um 8.00 Uhr, 16.00 Uhr.
Der dritte - 1 bis alle vier Stunden.
Viertens - 2 mal 2 um 8.00 Uhr, um 16.00 Uhr, um 12 Uhr müssen Sie eine geben.
Fünftens - 2 Tropfen alle vier Stunden.
Sechstens - ähnlich wie am fünften Tag.
Siebtens - drei Tropfen alle vier Stunden.
Achte - 3 km um 8.00 Uhr, 16.00 Uhr, um 12.00 Uhr, um 20.00 Uhr müssen Sie 2 geben.
Neunte - drei Tropfen um 8.00, 12.00, 16.00, um 20.00 geben 2.
Zehntel - 3 Tropfen alle vier Stunden.
Zehn fünftägige Kurse.

Wie ADA die entzündete Leber beeinflusst?

Das Medikament hat sich seit langem bewährt, obwohl es von der offiziellen Medizin nicht anerkannt wird. ASD der zweiten Fraktion ist ein starkes Stimulans und auch ein Adaptogen. Es hilft bei der Bekämpfung verschiedener Krankheiten, insbesondere der Virushepatitis, ohne den Körper auch nur im geringsten zu schädigen.

Das Medikament ist gut verträglich, wird nicht von Zellen abgestoßen, macht nicht süchtig. Es überwindet leicht Gewebe- und Plazentaschranken. Aus den Anweisungen des Antiseptikums Dorogov sind folgende Eigenschaften bekannt: allgemeine Stärkung, immunstimulierend, entzündungshemmend, tonisch, antibakteriell, antiseptisch.

Die Verwendung des Arzneimittels gegen Hepatitis hilft bei:

  • Stärkung des Immunsystems;
  • Normalisierung der Leberfunktion;
  • Stimulation erkrankter Zellen zur Selbstheilung;
  • Verbesserung der Funktionen von Lebensmittelrezeptoren;
  • erhöhte Produktion von Galle;
  • Normalisierung von Stoffwechselprozessen.

Das Tool hilft auch, die Symptome der Krankheit zu beseitigen: Müdigkeit, Unwohlsein, Übelkeit, Gelenkschmerzen. Die regelmäßige Verabreichung des Arzneimittels in den richtigen Dosierungen hilft nicht nur, das Wohlbefinden zu normalisieren, sondern auch den Appetit zu normalisieren und die Krankheit zu heilen.

Was sollte nicht vergessen werden

Das Medikament passt gut zu anderen Medikamenten. Daher kann oder ist es wünschenswert, als Hilfstherapieverfahren verwendet zu werden. Wenn Sie jedoch nicht möchten, dass das Mittel unbrauchbar wird und dem Körper dennoch den größtmöglichen Nutzen bringt, helfen Sie dabei, schmerzhafte Symptome so schnell wie möglich zu beseitigen, und versuchen Sie, es gemäß den folgenden Tipps einzunehmen.

  1. Alkohol während der Therapie ablehnen.
  2. Lagern Sie das Medikament an einem trockenen, dunklen Ort.
  3. Verbrauchen Sie während der Therapie mehr flüssige, saure Beeren, Obst, Gemüse und Saft. Dies hilft, Blutgerinnsel zu verhindern..
  4. Nehmen Sie die Fraktion nicht in ihrer reinen Form ein, da dies zu Problemen im Verdauungstrakt führen kann. Stellen Sie sicher, dass Sie es mit gekühltem kochendem Wasser verdünnen.
  5. Zur oralen Verabreichung kann nur die zweite Fraktion verwendet werden..
  6. Entfernen Sie die Kappe nicht von der Durchstechflasche. Um die gewünschte Dosierung auszuwählen, entfernen Sie einfach den mittleren Teil des Aluminiums.
  7. Nehmen Sie das Medikament mit einer Spritze.

ASD ist ein wirksames Medikament, das bei der Heilung der Krankheit hilft. Darüber hinaus kann die Zusammensetzung die Schutzeigenschaften des Körpers verbessern und die Arbeit der inneren Organe herstellen. Die Hauptsache ist, es gemäß dem Schema sowie nach Rücksprache mit Ihrem Arzt einzunehmen.

Leber behandeln

Behandlung, Symptome, Medikamente

ASD Fraktion 2 Bewertungen und Hepatitis C.

ASD Fraktion 2 Bewertungen und Hepatitis C.

Hepatitis bezieht sich auf akute und chronisch entzündliche Lebererkrankungen, die nicht fokal, aber häufig sind. Verschiedene Hepatitis-Infektionsmethoden sind unterschiedlich, sie unterscheiden sich auch in der Geschwindigkeit des Krankheitsverlaufs, den klinischen Manifestationen, den Methoden und der Prognose der Therapie. Sogar die Symptome verschiedener Arten von Hepatitis sind unterschiedlich. Darüber hinaus manifestieren sich einige Symptome mehr als andere, was durch die Art der Hepatitis bestimmt wird.

Hauptsymptome

  1. Gelbfärbung Das Symptom ist häufig und beruht auf der Tatsache, dass Bilirubin mit Leberschäden in das Blut des Patienten gelangt. Das im Körper zirkulierende Blut transportiert es durch Organe und Gewebe und färbt sie gelb.
  2. Das Auftreten von Schmerzen im rechten Hypochondrium. Es tritt aufgrund einer Vergrößerung der Leber auf, was zum Auftreten von stumpfen und langen oder paroxysmalen Schmerzen führt..
  3. Verschlechterung des Wohlbefindens, begleitet von Fieber, Kopfschmerzen, Schwindel, Verdauungsstörungen, Schläfrigkeit und Lethargie. All dies ist eine Folge der Wirkung von Bilirubin auf den Körper.

Hepatitis akut und chronisch

Hepatitis bei Patienten hat akute und chronische Formen. In akuter Form treten sie im Falle einer viralen Leberschädigung sowie bei Vergiftungen durch verschiedene Arten von Giften auf. Bei akuten Formen des Krankheitsverlaufs verschlechtert sich der Zustand der Patienten rasch, was zur beschleunigten Entwicklung der Symptome beiträgt.

Mit dieser Form der Krankheit sind durchaus günstige Prognosen möglich. Bis auf die Umwandlung in eine chronische. In akuter Form ist die Krankheit leicht zu diagnostizieren und leichter zu behandeln. Unbehandelte akute Hepatitis entwickelt sich leicht zu einer chronischen Form. Manchmal tritt bei schwerer Vergiftung (z. B. Alkohol) die chronische Form von selbst auf. Bei der chronischen Form der Hepatitis tritt der Prozess des Ersetzens des Bindegewebes von Leberzellen auf. Es ist schwach, es ist langsam und bleibt daher manchmal bis zum Einsetzen der Zirrhose nicht diagnostiziert. Chronische Hepatitis wird schlechter behandelt und die Prognose ihrer Heilung ist ungünstiger. Im akuten Krankheitsverlauf verschlechtert sich das Wohlbefinden erheblich, es entwickelt sich Gelbsucht, es kommt zu einer Vergiftung, die funktionelle Arbeit der Leber nimmt ab und der Bilirubingehalt im Blut steigt an. Mit der rechtzeitigen Erkennung und wirksamen Behandlung der akuten Hepatitis erholt sich der Patient am häufigsten. Mit einer Krankheitsdauer von mehr als sechs Monaten wird die Hepatitis chronisch. Die chronische Form der Krankheit führt zu schwerwiegenden Störungen im Körper - Milz und Leber nehmen zu, der Stoffwechsel ist gestört, Komplikationen treten in Form von Leberzirrhose und onkologischen Formationen auf. Wenn der Patient eine verminderte Immunität hat, das Behandlungsschema falsch gewählt ist oder eine Alkoholabhängigkeit besteht, bedroht der Übergang der Hepatitis zu einer chronischen Form das Leben des Patienten.

Arten von Hepatitis

Hepatitis hat verschiedene Arten: A, B, C, D, E, F, G, sie werden auch als Virushepatitis bezeichnet, da die Ursache ihres Auftretens ein Virus ist.

Hepatitis A

Diese Art der Hepatitis wird auch als Botkin-Krankheit bezeichnet. Die Inkubationszeit beträgt 7 Tage bis 2 Monate. Sein Erreger, das RNA-Virus, kann mit minderwertigen Produkten und Wasser von einer kranken Person auf eine gesunde Person übertragen werden und mit Haushaltsgegenständen in Kontakt kommen, die der Patient verwendet hat. Hepatitis A ist in drei Formen möglich, sie werden nach der Stärke der Manifestation der Krankheit unterteilt:

  • in akuter Form mit Gelbsucht ist die Leber schwer geschädigt;
  • mit subakut ohne Gelbsucht können wir über eine mildere Version der Krankheit sprechen;
  • Bei subklinischer Form bemerken Sie möglicherweise nicht einmal Symptome, obwohl die infizierte Person eine Quelle des Virus ist und andere infizieren kann.

Hepatitis B.

Diese Krankheit wird auch als Serumhepatitis bezeichnet. Es geht einher mit einer Zunahme von Leber und Milz, dem Auftreten von Gelenkschmerzen, Erbrechen, Temperatur und Leberschäden. Es verläuft entweder in akuter oder in chronischer Form, was durch den Immunitätszustand des Patienten bestimmt wird. Infektionswege: bei Injektionen unter Verstoß gegen die Hygienevorschriften, bei sexuellen Kontakten, bei Bluttransfusionen, bei Verwendung schlecht desinfizierter medizinischer Instrumente. Die Inkubationszeit beträgt 50 bis 180 Tage. Die Hepatitis B-Inzidenz nimmt mit der Impfung ab.

Hepatitis C

Diese Art von Krankheit gehört zu den schwerwiegendsten Krankheiten, da sie häufig von Leberzirrhose oder Leberkrebs begleitet wird, was anschließend zum Tod führt. Die Krankheit ist schwer zu behandeln, und nachdem eine Person einmal an Hepatitis C erkrankt ist, kann sie erneut mit derselben Krankheit infiziert sein. Es ist nicht einfach, HCV zu heilen: Nach akuter Hepatitis C erholen sich 20% der Patienten, und bei 70% der Patienten kann sich der Körper nicht selbst vom Virus erholen, und die Krankheit wird chronisch. Es war noch nicht möglich festzustellen, warum einige selbst geheilt werden, andere nicht. Die chronische Form der Hepatitis C selbst verschwindet nicht und muss daher behandelt werden. Die Diagnose und Behandlung der akuten Form von HCV wird von einem Spezialisten für Infektionskrankheiten durchgeführt, und die chronische Form der Krankheit wird von einem Hepatologen oder Gastroenterologen durchgeführt. Sie können sich während einer Plasma- oder Bluttransfusion von einem infizierten Spender mit schlecht verarbeiteten medizinischen Instrumenten sexuell infizieren, und eine kranke Mutter gibt die Infektion an das Kind weiter. Das Hepatitis-C-Virus (HCV) verbreitet sich schnell auf der ganzen Welt. Die Zahl der Patienten hat längst eineinhalb Millionen Menschen überschritten. Früher sprach HCV nicht gut auf die Therapie an, jetzt kann die Krankheit mit modernen direkt wirkenden Virostatika geheilt werden. Nur diese Therapie ist ziemlich teuer und kann sich daher nicht jeder leisten.

Hepatitis D.

Diese Art von Hepatitis D ist nur bei einer Koinfektion mit dem Hepatitis B-Virus möglich (eine Koinfektion ist ein Fall einer Infektion einer Zelle mit Viren verschiedener Arten). Es geht mit massiven Leberschäden und dem akuten Krankheitsverlauf einher. Infektionswege - das Krankheitsvirus von einem Virusträger oder einer kranken Person in das Blut einer gesunden Person bringen. Die Inkubationszeit beträgt 20 ÷ 50 Tage. Äußerlich ähnelt der Krankheitsverlauf der Hepatitis B, seine Form ist jedoch schwerwiegender. Es kann chronisch werden und sich dann in eine Zirrhose verwandeln. Eine ähnliche Impfung wie bei Hepatitis B ist möglich..

Hepatitis E.

Es ähnelt leicht der Hepatitis A mit dem Verlauf und dem Mechanismus der Übertragung, da es auf die gleiche Weise auch durch das Blut übertragen wird. Seine Besonderheit ist das Auftreten fulminanter Formen, die in einem Zeitraum von nicht mehr als 10 Tagen zum Tod führen. In anderen Fällen kann es effektiv geheilt werden, und die Prognose für die Genesung ist meistens günstig. Eine Schwangerschaft kann eine Ausnahme sein, da sich das Risiko, ein Kind zu verlieren, 100% nähert..

Hepatitis F.

Diese Art der Hepatitis wurde noch nicht ausreichend untersucht. Es ist nur bekannt, dass die Krankheit durch zwei verschiedene Viren verursacht wird: eines wurde aus dem Blut von Spendern isoliert, das zweite wurde im Kot eines Patienten gefunden, der nach einer Bluttransfusion eine Hepatitis erhielt. Anzeichen: das Auftreten von Gelbsucht, Fieber, Aszites (Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle), eine Zunahme der Größe von Leber und Milz, eine Zunahme der Bilirubin- und Leberenzymwerte, das Auftreten von Veränderungen in Urin und Kot sowie eine allgemeine Vergiftung des Körpers. Es wurde noch keine wirksame Hepatitis-F-Therapie entwickelt..

Hepatitis G.

Diese Art der Hepatitis ähnelt der Hepatitis C, ist jedoch nicht so gefährlich, da sie nicht zum Auftreten von Leberzirrhose und Leberkrebs beiträgt. Eine Zirrhose kann nur bei einer Koinfektion von Hepatitis G und C auftreten.

Diagnose

Die Virushepatitis ist in ihren Symptomen ähnlich wie bei einigen anderen Virusinfektionen. Aus diesem Grund ist es schwierig, die Diagnose des Patienten genau zu stellen. Um die Art der Hepatitis und den richtigen Zweck der Therapie zu klären, sind Laborblutuntersuchungen erforderlich, um Marker zu identifizieren - Indikatoren, die für jede Art von Virus individuell sind. Durch Identifizieren des Vorhandenseins solcher Marker und ihres Verhältnisses ist es möglich, das Stadium der Krankheit, ihre Aktivität und den möglichen Ausgang zu bestimmen. Um die Dynamik des Prozesses zu verfolgen, werden die Untersuchungen nach einiger Zeit wiederholt.

Wie wird Hepatitis C behandelt?

Gegenwärtige Behandlungsschemata für chronische Formen von HCV sind auf eine antivirale Kombinationstherapie reduziert, einschließlich direkt wirkender antiviraler Mittel wie Sofosbuvir, Velpatasvir, Daclatasvir, Ledipasvir in verschiedenen Kombinationen. Manchmal werden Ribavirin und Interferone zugesetzt, um die Wirksamkeit zu verbessern. Diese Wirkstoffkombination stoppt die Replikation von Viren und bewahrt die Leber vor ihren zerstörerischen Wirkungen. Eine solche Therapie hat mehrere Nachteile:

  1. Die Kosten für Medikamente zur Bekämpfung des Hepatitis-Virus sind hoch, nicht jeder kann sie kaufen.
  2. Die Einnahme bestimmter Medikamente geht mit unangenehmen Nebenwirkungen einher, darunter Fieber, Übelkeit und Durchfall.

Die Behandlungsdauer für chronische Formen der Hepatitis beträgt mehrere Monate bis zu einem Jahr, abhängig vom Genotyp des Virus, dem Grad der Schädigung des Körpers und den verwendeten Arzneimitteln. Da Hepatitis C hauptsächlich die Leber betrifft, müssen die Patienten eine strenge Diät einhalten..

Merkmale von HCV-Genotypen

Hepatitis C ist eine der gefährlichsten Virushepatitis. Die Krankheit wird durch ein RNA-haltiges Virus namens Flaviviridae verursacht. Das Hepatitis-C-Virus wird auch als "liebevoller Killer" bezeichnet. Er erhielt einen so wenig schmeichelhaften Beinamen, weil die Krankheit im Anfangsstadium überhaupt keine Symptome aufweist. Es gibt keine Anzeichen eines klassischen Ikterus und es gibt keine Schmerzen im Bereich des rechten Hypochondriums. Es ist möglich, das Vorhandensein des Virus frühestens einige Monate nach der Infektion festzustellen. Und vorher ist die Reaktion des Immunsystems völlig abwesend und Marker können im Blut nicht nachgewiesen werden, weshalb eine Genotypisierung nicht möglich ist. Ein weiteres Merkmal von HCV ist, dass das Virus nach dem Eintritt in den Blutkreislauf während der Reproduktion schnell zu mutieren beginnt. Solche Mutationen verhindern, dass das infizierte Immunsystem die Krankheit anpasst und bekämpft. Infolgedessen kann die Krankheit mehrere Jahre ohne Symptome andauern, wonach fast sofort eine Zirrhose oder ein bösartiger Tumor auftritt. Darüber hinaus wird in 85% der Fälle die Krankheit aus einer akuten Form chronisch. Das Hepatitis-C-Virus hat ein wichtiges Merkmal - die Vielfalt der genetischen Struktur. Tatsächlich ist Hepatitis C eine Sammlung von Viren, die nach ihrer Struktur klassifiziert und in Genotypen und Subtypen unterteilt sind. Ein Genotyp ist die Summe der Gene, die erbliche Merkmale codieren. Bisher haben 11 Genotypen des Hepatitis-C-Virus ihre eigenen Subtypen. Der Genotyp wird durch Zahlen von 1 bis 11 (obwohl in klinischen Studien hauptsächlich die Genotypen 1 bis 6 verwendet werden) und Subtypen mit Buchstaben des lateinischen Alphabets bezeichnet:

  • 1a, 1b und 1c;
  • 2a, 2b, 2c und 2d;
  • 3a, 3b, 3c, 3d, 3e und 3f;
  • 4a, 4b, 4c, 4d, 4e, 4f, 4h, 4i und 4j;
  • 5a;
  • 6a.

In verschiedenen Ländern sind HCV-Genotypen unterschiedlich verteilt, beispielsweise wird sie in Russland am häufigsten vom ersten bis zum dritten gesehen. Die Schwere des Krankheitsverlaufs hängt von der Art des Genotyps ab, sie bestimmen das Behandlungsschema, seine Dauer und das Behandlungsergebnis.

Wie häufig HCV-Stämme auf dem Planeten sind

Hepatitis-C-Genotypen sind auf der ganzen Welt heterogen, und häufig sind die Genotypen 1, 2, 3 zu finden, und in einigen Gebieten sieht es so aus:

  • In Westeuropa und in den östlichen Regionen sind die Genotypen 1 und 2 am häufigsten.
  • in den USA die Subtypen 1a und 1b;
  • In Nordafrika ist der Genotyp 4 am häufigsten.

Das Risiko einer möglichen HCV-Infektion besteht bei Menschen mit Blutkrankheiten (Tumoren des hämatopoetischen Systems, Hämophilie usw.) sowie bei Patienten, die auf den Dialysestationen behandelt werden. Der Genotyp 1 gilt als der in den Ländern der Welt am häufigsten vorkommende

50% der Gesamtzahl der Fälle. An zweiter Stelle in der Prävalenz steht der Genotyp 3 mit einem Indikator von etwas mehr als 30%. Die Verbreitung von HCV in ganz Russland unterscheidet sich erheblich von den globalen oder europäischen Optionen:

    Genotyp 1b macht aus

50% der Fälle; für Genotyp 3a

20% infiziert mit Hepatitis 1a

10% der Patienten; Genotyp 2 Hepatitis gefunden in

Aber nicht nur der Genotyp hängt von den Schwierigkeiten der HCV-Therapie ab. Die folgenden Faktoren beeinflussen auch die Wirksamkeit der Behandlung:

  • Alter der Patienten. Die Heilungschancen bei jungen Menschen sind viel höher;
  • Frauen können sich leichter erholen als Männer.
  • Der Grad der Leberschädigung ist ebenfalls wichtig - das günstige Ergebnis ist höher, wenn weniger Schaden entsteht.
  • das Ausmaß der Viruslast - je weniger Viren zum Zeitpunkt der Behandlung im Körper vorhanden sind, desto wirksamer ist die Therapie;
  • Patientengewicht: Je höher es ist, desto komplizierter ist die Behandlung.

Aus diesem Grund wird das Behandlungsschema vom behandelnden Arzt anhand der oben genannten Faktoren, der Genotypisierung und der Empfehlungen der EASL (European Association for Liver Diseases) ausgewählt. Die EASL hält ihre Empfehlungen ständig auf dem neuesten Stand und passt die empfohlenen Behandlungsschemata an, sobald neue wirksame Medikamente zur Behandlung von Hepatitis C erscheinen.

Wer ist gefährdet für eine HCV-Infektion?

Wie Sie wissen, wird das Hepatitis-C-Virus über das Blut übertragen und ist daher am wahrscheinlichsten infiziert:

  • Bluttransfusionspatienten;
  • Patienten und Kunden in Zahnarztpraxen und medizinischen Einrichtungen, in denen medizinische Instrumente nicht ordnungsgemäß sterilisiert sind;
  • Aufgrund nicht steriler Instrumente kann es gefährlich sein, Maniküre- und Schönheitssalons zu besuchen.
  • Schlecht gefertigte Instrumente können auch Piercings und Tätowierungen beeinträchtigen,
  • Aufgrund des wiederholten Gebrauchs nicht steriler Nadeln besteht bei Personen, die Drogen konsumieren, ein hohes Infektionsrisiko.
  • Der Fötus kann von einer mit Hepatitis C infizierten Mutter infiziert werden.
  • Während des Geschlechtsverkehrs kann eine Infektion auch in den Körper einer gesunden Person eindringen.

Wie wird Hepatitis C behandelt??

Das Hepatitis-C-Virus wurde nicht umsonst als „sanftes“ Killervirus angesehen. Es kann sich jahrelang nicht manifestieren, danach tritt es plötzlich in Form von Komplikationen auf, die von Leberzirrhose oder Leberkrebs begleitet werden. Die Diagnose HCV wurde jedoch von mehr als 177 Millionen Menschen auf der Welt gestellt. Die bis 2013 angewandte Behandlung, bei der Injektionen von Ineterferon und Ribavirin kombiniert wurden, gab den Patienten eine Heilungschance von nicht mehr als 40-50%. Darüber hinaus war es von schwerwiegenden und schmerzhaften Nebenwirkungen begleitet. Die Situation änderte sich im Sommer 2013, nachdem ein Pharmakonzern aus den USA, Gilead Sciences, die Substanz Sofosbuvir patentiert hatte, die als Medikament unter dem Markennamen Sovaldi hergestellt wurde und 400 mg des Medikaments enthielt. Es war das erste direkt wirkende antivirale Medikament (DAA) zur Bekämpfung von HCV. Die Ergebnisse klinischer Studien mit Sofosbuvir erfreuten die Ärzte mit einer Effizienz, die je nach Genotyp 85–95% erreichte, während sich die Dauer des Therapieverlaufs im Vergleich zur Behandlung mit Interferonen und Ribavirin mehr als halbierte. Und obwohl das Pharmaunternehmen Gilead Sofosbuvir patentiert hat, wurde es 2007 von Michael Sofia, einem Mitarbeiter von Pharmasett, synthetisiert, der später von Gilead Sciences übernommen wurde. Nach dem Nachnamen von Michael wurde die von ihm synthetisierte Substanz Sofosbuvir genannt. Michael Sophia selbst erhielt zusammen mit einer Gruppe von Wissenschaftlern, die eine Reihe von Entdeckungen machten, die die Natur von HCV enthüllten und es ermöglichten, ein wirksames Medikament für seine Behandlung zu entwickeln, den Lasker-Debeika-Preis für klinisch-medizinische Forschung. Nun, fast der gesamte Gewinn aus dem Verkauf eines neuen wirksamen Produkts ging an Gilead, das Sovaldi monopolistisch hohe Preise auferlegte. Darüber hinaus verteidigte das Unternehmen seine Entwicklung mit einem speziellen Patent, wonach Gilead und einige seiner Partnerunternehmen Eigentümer des ausschließlichen Rechts zur Herstellung des ursprünglichen DAA wurden. Infolgedessen deckten die Gewinne von Gilead erst in den ersten zwei Jahren des Verkaufs des Arzneimittels wiederholt alle Kosten ab, die dem Unternehmen durch den Erwerb von Pharmasett, die Erlangung eines Patents und anschließende klinische Studien entstanden waren.

Was ist Sofosbuvir??

Die Wirksamkeit dieses Arzneimittels im Kampf gegen HCV war so hoch, dass jetzt fast kein Behandlungsschema ohne seine Verwendung vollständig ist. Sofosbuvir wird nicht als Monotherapie empfohlen, zeigt jedoch bei komplexer Anwendung außergewöhnlich gute Ergebnisse. Ursprünglich wurde das Medikament in Kombination mit Ribavirin und Interferon eingesetzt, wodurch in unkomplizierten Fällen eine Heilung in nur 12 Wochen erreicht werden konnte. Und dies trotz der Tatsache, dass die Therapie nur mit Interferon und Ribavirin zweimal weniger wirksam war und ihre Dauer manchmal 40 Wochen überschritt. Nach 2013 brachte jedes folgende Jahr die Nachricht vom Erscheinen von immer mehr neuen Medikamenten, die das Hepatitis-C-Virus erfolgreich bekämpfen:

  • im Jahr 2014 erschien Daclatasvir;
  • 2015 war das Geburtsjahr von Ledipasvir;
  • 2016 zufrieden mit der Schaffung von Velpatasvir.

Daclatasvir wurde von Bristol-Myers Squibb als Daklinza-Präparat mit 60 mg Wirkstoff freigesetzt. Die folgenden zwei Substanzen wurden von den Wissenschaftlern von Gilead entwickelt, und da keine von ihnen für die Monotherapie geeignet war, wurden Medikamente nur in Kombination mit Sofosbuvir verwendet. Um die Therapie zu erleichtern, schuf Gilead umsichtig Medikamente, die sofort in Kombination mit Sofosbuvir freigesetzt wurden. Also erschienen die Drogen:

  • Harvoni, kombiniert Sofosbuvir 400 mg und Ledipasvir 90 mg;
  • Epclusa, einschließlich Sofosbuvir 400 mg und Velpatasvir 100 mg.

Während der Therapie mit Daclatasvir mussten zwei verschiedene Medikamente, Sovaldi und Ducklins, eingenommen werden. Jede der gepaarten Wirkstoffkombinationen wurde verwendet, um spezifische HCV-Genotypen gemäß den von der EASL empfohlenen Behandlungsschemata zu behandeln. Und nur die Kombination von Sofosbuvir mit Velpatasvir erwies sich als pangenotypisches (universelles) Mittel. Epclus heilte alle Hepatitis-C-Genotypen mit einer fast gleich hohen Wirksamkeit von etwa 97–100%.

Das Aufkommen von Generika

Klinische Studien bestätigten die Wirksamkeit der Behandlung, aber alle diese hochwirksamen Medikamente hatten einen signifikanten Nachteil - zu hohe Preise, die es ihnen nicht ermöglichten, den Großteil der Patienten zu kaufen. Die von Gilead festgelegten Monopolpreise für Produkte verursachten Empörung und Skandale, die Patentinhaber zu bestimmten Zugeständnissen zwangen, indem sie einigen Unternehmen aus Indien, Ägypten und Pakistan Lizenzen für die Herstellung von Analoga (Generika) solcher wirksamen und beliebten Arzneimittel erteilten. Darüber hinaus führte Indien als das Land, in dem Millionen von Patienten mit chronischer Hepatitis C in chronischer Form leben, den Kampf gegen Patentinhaber an, die Medikamente zur Behandlung zu voreingenommenen Preisen anbieten. Infolge dieses Kampfes erteilte Gilead 11 indischen Unternehmen Lizenzen und Patententwicklungen für die unabhängige Veröffentlichung von Sofosbuvir und dann seiner anderen neuen Produkte. Nach Erhalt der Lizenzen etablierten indische Hersteller schnell die Produktion von Generika und wiesen den hergestellten Produkten ihre eigenen Markennamen zu. So erschien zuerst das Generikum Sovaldi, dann wurden Daklinza, Harvoni, Epclusa und Indien zum Weltmarktführer in ihrer Produktion. Gemäß der Lizenzvereinbarung zahlen indische Hersteller 7% der verdienten Mittel zugunsten der Patentinhaber. Aber selbst mit diesen Zahlungen waren die Kosten für in Indien hergestellte Generika zehnmal niedriger als die Originale.

Wirkmechanismen

Wie bereits berichtet, beziehen sich neue Innovationen der HCV-Therapie auf DAAs und wirken direkt auf das Virus. Während sie früher zur Behandlung von Interferon mit Ribavirin verwendet wurden, stärken sie das menschliche Immunsystem und helfen dem Körper, der Krankheit zu widerstehen. Jede der Substanzen wirkt auf ihre Weise auf das Virus:

  1. Sofosbuvir blockiert die RNA-Polymerase und hemmt die Virusreplikation.
  1. Daclatasvir, Ledipasvir und Velpatasvir sind NS5A-Inhibitoren, die die Ausbreitung von Viren und deren Eintritt in gesunde Zellen verhindern..

Eine solche gerichtete Exposition ermöglicht es Ihnen, HCV erfolgreich zu bekämpfen, indem Sie Sofosbuvir in Kombination mit Daklatasvir, Ledipasvir und Velpatasvir zur Therapie verwenden. Um die Wirkung auf das Virus zu verstärken, wird dem Paar manchmal eine dritte Komponente hinzugefügt, nämlich Ribavirin.

Generikahersteller aus Indien

Die Pharmaunternehmen des Landes haben die ihnen erteilten Lizenzen verwendet, und jetzt bringt Indien die folgenden Generika Sovaldi auf den Markt:

  • Hepcvir - Hersteller von Cipla Ltd.;
  • Hepcinat - Natco Pharma Ltd.;
  • Cimivir - Biocon Ltd. & Hetero Drugs Ltd.;
  • MyHep ist ein Hersteller von Mylan Pharmaceuticals Private Ltd.;
  • SoviHep - Zydus Heptiza Ltd.;
  • Sofovir ist ein Hersteller von Hetero Drugs Ltd.;
  • Resof - hergestellt von Dr. Reddys Laboratories;
  • Virso - startet Schritte Arcolab.

Sie produzieren auch Ducklinza-Analoga in Indien:

  • Natdac von Natco Pharma;
  • Dacihep von Zydus Heptiza;
  • Daclahep von Hetero Drugs;
  • Dactovin von Strides Arcolab;
  • Daclawin von Biocon Ltd. & Hetero Drugs Ltd.;
  • Mydacla von Mylan Pharmaceuticals.

Nach Gilead beherrschten die indischen Arzneimittelhersteller auch die Produktion von Harvoni, was zu folgenden Generika führte:

  • Ledifos - veröffentlicht Hetero;
  • Hepcinat LP - Natco;
  • Myhep LVIR - Mylan;
  • Hepcvir L - Cipla Ltd.;
  • Cimivir L - Biocon Ltd. & Hetero Drugs Ltd.;
  • LediHep - Zydus.

Und bereits 2017 wurde die Produktion der folgenden indischen Generika Epclus gemeistert:

  • Velpanat veröffentlichte Natco Pharma;
  • Velasof Release gemeistert Hetero Drugs;
  • SoviHep V von Zydus Heptiza gestartet.

Wie Sie sehen können, sind indische Pharmaunternehmen nicht weit von amerikanischen Herstellern entfernt, die die neu entwickelten Medikamente schnell genug beherrschen und dabei alle qualitativen, quantitativen und therapeutischen Merkmale beobachten. Unter Berücksichtigung der pharmakokinetischen Bioäquivalenz in Bezug auf die Originale.

Allgemeine Anforderungen

Ein Generikum ist ein Medikament, das in der Lage ist, die Behandlung durch teure Originalarzneimittel mit einem Patent hinsichtlich der grundlegenden pharmakologischen Eigenschaften zu ersetzen. Sie können sowohl in Gegenwart als auch in Abwesenheit einer Lizenz freigegeben werden. Nur ihre Anwesenheit macht das produzierte Analogon lizenziert. Für den Fall, dass indischen Pharmaunternehmen eine Lizenz erteilt wurde, stellte Gilead ihnen auch Produktionstechnologie zur Verfügung, wodurch Lizenzinhaber das Recht auf eine unabhängige Preispolitik erhielten. Damit ein Arzneimittelanalogon als Generikum betrachtet werden kann, muss es eine Reihe von Parametern erfüllen:

  1. Bei der Herstellung von qualitativen und quantitativen Standards ist das Verhältnis der wichtigsten pharmazeutischen Komponenten zu beachten.
  1. Die Einhaltung der einschlägigen internationalen Standards sollte eingehalten werden..
  1. Erforderliche Einhaltung der ordnungsgemäßen Produktionsbedingungen.
  1. Bei Zubereitungen sollten die entsprechenden äquivalenten Absorptionsparameter eingehalten werden..

Es ist erwähnenswert, dass die WHO auf der Hut ist, um die Verfügbarkeit von Arzneimitteln sicherzustellen, und sich mit Hilfe von Budget-Generika bemüht, diese durch teure Markenmedikamente zu ersetzen.

Ägyptische Generika von Sofosbuvir

Im Gegensatz zu Indien sind ägyptische Pharmaunternehmen bei der Herstellung von Hepatitis-C-Generika nicht weltweit führend geworden, obwohl sie die Herstellung von Sofosbuvir-Analoga beherrschen. Zwar ist der Großteil ihrer Analoga nicht lizenziert:

  • MPI Viropack produziert das Medikament Marcyrl Pharmaceutical Industries - eines der ersten ägyptischen Generika;
  • Heterosofir, hergestellt von Pharmed Healthcare. Es ist das einzige lizenzierte Generikum in Ägypten. Auf der Verpackung unter dem Hologramm ist ein Code versteckt, mit dem Sie die Originalität des Arzneimittels auf der Website des Herstellers überprüfen und so seine Fälschung beseitigen können.
  • Grateziano, hergestellt von Pharco Pharmaceuticals;
  • Sofolanork von Vimeo hergestellt;
  • Sofocivir hergestellt von ZetaPhar.

Bangladesch Hepatitis Generika

Bangladesch ist ein weiteres Land, das große Mengen von Generika gegen HCV produziert. Darüber hinaus benötigt dieses Land nicht einmal Lizenzen für die Herstellung von Analoga von Markenmedikamenten, da seine Pharmaunternehmen bis 2030 solche Medikamente ohne die Verfügbarkeit geeigneter Lizenzdokumente ausgeben dürfen. Das bekannteste und mit der neuesten Technologie ausgestattete ist das Pharmaunternehmen Beacon Pharmaceuticals Ltd. Das Projekt seiner Produktionskapazitäten wurde von europäischen Experten erstellt und entspricht internationalen Standards. Beacon stellt die folgenden Generika zur Behandlung des Hepatitis-C-Virus her:

  • Soforal - Generikum von Sofosbuvir, enthält den Wirkstoff 400 mg. Im Gegensatz zu herkömmlichen Packungen mit 28 Flaschen produziert Soforal 8 Tabletten in einer einzigen Blase in Form von Blasen.
  • Daclavir - generisches Daclatasvir, eine Tablette des Arzneimittels enthält 60 mg Wirkstoff. Sie produzieren es auch in Form von Blasen, aber jede Tablette enthält 10 Tabletten;
  • Sofosvel - Epclusa Generic, enthält Sofosbuvir 400 mg und Velpatasvir 100 mg. Pangenotyp (Universal) Medikament, wirksam bei der Behandlung von HCV-Genotypen 1 ÷ 6. Und in diesem Fall gibt es keine gewohnheitsmäßige Verpackung in Flaschen, Tabletten werden in Blasen von 6 Stück in jeder Platte verpackt.
  • Darvoni ist ein komplexes Medikament, das Sofosbuvir 400 mg und Daclatasvir 60 mg kombiniert. Wenn erforderlich, kombinieren Sie die Sofosbuvir-Therapie mit Daklatasvir unter Verwendung von Arzneimitteln anderer Hersteller. Es ist erforderlich, eine Tablette jedes Typs einzunehmen. Und Beacon kombinierte sie zu einer Pille. Darvoni ist in Blasen von 6 Tabletten auf einem Teller verpackt und nur für den Export verschickt.

Wenn Sie Medikamente von Beacon basierend auf dem Therapieverlauf kaufen, sollten Sie die Originalität der Verpackung berücksichtigen, um die für die Behandlung erforderliche Menge zu erwerben. Die bekanntesten indischen Pharmaunternehmen Wie oben erwähnt, hat sich Indien, nachdem die Pharmaunternehmen des Landes Lizenzen für die Freigabe von Generika für die HCV-Therapie erhalten haben, zu einem weltweit führenden Unternehmen in ihrer Produktion entwickelt. Unter den vielen Unternehmen sind jedoch einige zu nennen, deren Produkte in Russland am bekanntesten sind.

Natco Pharma Ltd..

Das beliebteste Pharmaunternehmen ist Natco Pharma Ltd., dessen Medikamente mehreren Zehntausenden von Patienten mit chronischer Hepatitis C das Leben retteten. Sie beherrschte die Produktion fast der gesamten Linie direkt wirkender antiviraler Medikamente, darunter Sofosbuvir mit Daclatasvir und Ledipasvir mit Velpatasvir. Natco Pharma erschien 1981 in der Stadt Hyderabad mit einem Anfangskapital von 3,3 Millionen Rupien, während die Zahl der Beschäftigten 20 Personen betrug. Jetzt in Indien arbeiten 3.500 Menschen in fünf Natko-Unternehmen in Indien, und es gibt immer noch Niederlassungen in anderen Ländern. Neben den Produktionsabteilungen verfügt das Unternehmen über gut ausgestattete Labors, in denen moderne Medikamente entwickelt werden können. Unter ihren eigenen Entwicklungen ist es wert, Medikamente für den Kampf gegen Krebs zu erwähnen. Eines der bekanntesten Medikamente in diesem Bereich ist Veenat, das seit 2003 hergestellt und gegen Leukämie eingesetzt wird. Die Freisetzung von Generika zur Behandlung des Hepatitis-C-Virus hat für Natco Priorität.

Hetero Drugs Ltd..

Dieses Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, Generika zu produzieren, und diesen Wunsch seinem eigenen Produktionsnetzwerk untergeordnet, zu dem Fabriken mit Niederlassungen und Büros mit Labors gehören. Das Hetero-Produktionsnetzwerk ist auf die Herstellung von Arzneimitteln unter Lizenzen des Unternehmens ausgerichtet. Einer seiner Tätigkeitsbereiche sind Medikamente, mit denen Sie mit schweren Viruserkrankungen umgehen können, deren Behandlung für viele Patienten aufgrund der hohen Kosten für Originalmedikamente unmöglich geworden ist. Mit der erworbenen Lizenz kann Hetero schnell mit der Produktion von Generika beginnen, die dann zu einem für Patienten erschwinglichen Preis verkauft werden. Die Entwicklung von Hetero Drugs geht auf das Jahr 1993 zurück. In den letzten 24 Jahren sind in Indien ein Dutzend Fabriken und mehrere Dutzend Produktionseinheiten entstanden. Das Vorhandensein eigener Labors ermöglicht es dem Unternehmen, experimentelle Arbeiten zur Synthese von Substanzen durchzuführen, die zur Erweiterung der Produktionsbasis und zum aktiven Export von Arzneimitteln ins Ausland beigetragen haben.

Zydus heptiza

Zydus ist ein indisches Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, eine gesunde Gesellschaft zu schaffen, der nach Ansicht seiner Eigentümer eine Veränderung der Lebensqualität der Menschen folgen wird. Das Ziel ist nobel, und deshalb führt das Unternehmen aktive Bildungsaktivitäten durch, die die ärmsten Bevölkerungsgruppen des Landes betreffen. Einschließlich durch kostenlose Impfung der Bevölkerung gegen Hepatitis B. Zidus belegt den vierten Platz in Bezug auf die Produktion auf dem indischen Pharmamarkt. Darüber hinaus wurden 16 seiner Arzneimittel in die Liste der 300 wichtigsten Arzneimittel der indischen Pharmaindustrie aufgenommen. Zydus-Produkte sind nicht nur auf dem heimischen Markt gefragt, sondern auch in Apotheken in 43 Ländern unseres Planeten erhältlich. Und das Sortiment an Arzneimitteln, die in 7 Unternehmen hergestellt werden, übersteigt 850 Arzneimittel. Eine der leistungsstärksten Produktionsstätten befindet sich im Bundesstaat Gujarat und ist eine der größten nicht nur in Indien, sondern auch in Asien..

HCV-Therapie 2017

Hepatitis-C-Behandlungsschemata für jeden Patienten werden vom Arzt individuell ausgewählt. Für die richtige, effektive und sichere Auswahl des Systems muss der Arzt Folgendes wissen:

  • Virusgenotyp;
  • Dauer der Krankheit;
  • Grad der Leberschädigung;
  • das Vorhandensein / Fehlen einer Zirrhose, eine begleitende Infektion (z. B. HIV oder eine andere Hepatitis), negative Erfahrungen mit früheren Behandlungen.

Nachdem der Arzt diese Daten nach einem Testzyklus erhalten hat, wählt er auf der Grundlage der EASL-Empfehlungen die beste Behandlungsoption. Die EASL-Empfehlungen werden von Jahr zu Jahr angepasst und mit neuen Medikamenten ergänzt. Bevor neue Behandlungsoptionen empfohlen werden, werden sie dem Kongress oder einer Sondertagung vorgelegt. Im Jahr 2017 wurden auf dem EASL-Sondertreffen in Paris Aktualisierungen der empfohlenen Regelungen überprüft. Es wurde beschlossen, die Interferontherapie in Europa zur Behandlung von HCV vollständig einzustellen. Darüber hinaus gab es kein einziges empfohlenes Regime mit einem einzigen direkt wirkenden Medikament. Hier sind einige empfohlene Optionen für Behandlungsschemata. Alle von ihnen werden nur zur Bekanntschaft gegeben und können nicht als Handlungsleitfaden dienen, da der Therapietermin nur von einem Arzt gegeben werden kann, unter dessen Aufsicht sie sich dann unterziehen wird.

  1. Mögliche von der EASL vorgeschlagene Behandlungsschemata bei Hepatitis-C-Monoinfektion oder gleichzeitiger HIV + HCV-Infektion bei Patienten ohne Zirrhose und ohne vorherige Behandlung:
  • Für die Behandlung der Genotypen 1a und 1b können Sie verwenden:

- Sofosbuvir + Ledipasvir ohne Ribavirin, Dauer 12 Wochen; - Sofosbuvir + Daclatasvir, auch ohne Ribavirin, Behandlungsdauer 12 Wochen; - oder Sofosbuvir + Velpatasvir ohne Ribavirin, Kursdauer 12 Wochen.

  • Bei der Behandlung von Genotyp 2 wird 12 Wochen lang ohne Ribavirin gearbeitet:

- Sofosbuvir + Dklatasvir; - oder Sofosbuvir + Velpatasvir.

  • Bei der Behandlung von Genotyp 3 ohne Ribavirin mit einer Therapiezeit von 12 Wochen gilt Folgendes:

- Sofosbuvir + Daclatasvir; - oder Sofosbuvir + Velpatasvir.

  • Bei der Behandlung von Genotyp 4 ist eine 12-wöchige Anwendung ohne Ribavirin möglich:

- Sofosbuvir + Ledipasvir; - Sofosbuvir + Daclatasvir; - oder Sofosbuvir + Velpatasvir.

  1. Empfohlene EASL-Therapien für Hepatitis-C-Monoinfektion oder gleichzeitige HIV / HCV-Infektion bei Patienten mit kompensierter Zirrhose, die zuvor nicht behandelt wurden:
  • Für die Behandlung der Genotypen 1a und 1b können Sie verwenden:

- Sofosbuvir + Ledipasvir mit Ribavirin, Dauer 12 Wochen; - oder 24 Wochen ohne Ribavirin; - und eine andere Option ist 24 Wochen mit Ribavirin mit einer ungünstigen Prognose des Ansprechens; - Sofosbuvir + Daclatasvir, wenn ohne Ribavirin, dann 24 Wochen, und mit Ribavirin beträgt die Behandlungsdauer 12 Wochen; - oder Sofosbuvir + Velpatasvir ohne Ribavirin, 12 Wochen.

  • bei der Behandlung von Genotyp 2 gelten:

- Sofosbuvir + Dklatasvir ohne Ribavirin-Dauer von 12 Wochen und mit Ribavirin mit ungünstiger Prognose - 24 Wochen; - oder Sofosbuvir + Velpatasvir ohne Kombination mit Ribavirin für 12 Wochen.

  • bei der Behandlung von Genotyp 3 verwenden:

- Sofosbuvir + Daclatasvir für 24 Wochen mit Ribavirin; - oder Sofosbuvir + Velpatasvir, ebenfalls mit Ribavirin, beträgt die Behandlungsdauer 12 Wochen; - Sofort ist Sofosbuvir + Velpatasvir für 24 Wochen möglich, jedoch bereits ohne Ribavirin.

  • Bei der Behandlung von Genotyp 4 werden die gleichen Schemata wie bei den Genotypen 1a und 1b verwendet.

Wie Sie sehen, wirkt sich neben dem Zustand des Patienten und den Eigenschaften seines Körpers auch die Kombination der vom Arzt ausgewählten verschriebenen Medikamente auf das Therapieergebnis aus. Darüber hinaus hängt die Behandlungsdauer von der vom Arzt gewählten Kombination ab..

Behandlung mit modernen HCV-Medikamenten

Nehmen Sie einmal täglich Tabletten mit direkten antiviralen Medikamenten ein, wie von einem Arzt oral verschrieben. Sie werden nicht in Teile geteilt, nicht gekaut, sondern mit klarem Wasser abgespült. Dies geschieht am besten gleichzeitig, da eine konstante Wirkstoffkonzentration im Körper erhalten bleibt. Es ist nicht erforderlich, an den Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme gebunden zu sein. Die Hauptsache ist, dies nicht auf nüchternen Magen zu tun. Achten Sie beim Einnehmen von Medikamenten auf die Gesundheit, da in dieser Zeit mögliche Nebenwirkungen am einfachsten zu erkennen sind. DAAs selbst sind nicht sehr zahlreich, aber die im Komplex verschriebenen Medikamente sind viel kleiner. Am häufigsten manifestieren sich Nebenwirkungen in Form von:

  • Kopfschmerzen;
  • Erbrechen und Schwindel;
  • allgemeine Schwäche;
  • Appetitverlust;
  • Gelenkschmerzen
  • eine Veränderung der biochemischen Parameter des Blutes, ausgedrückt in einem niedrigen Hämoglobinspiegel, eine Abnahme der Blutplättchen und Lymphozyten.

Nebenwirkungen sind bei einer kleinen Anzahl von Patienten möglich. Trotzdem sollten alle festgestellten Beschwerden dem behandelnden Arzt gemeldet werden, um die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen. Um eine Zunahme der Nebenwirkungen zu vermeiden, sollten Alkohol und Nikotin von der Verwendung ausgeschlossen werden, da sie die Leber schädigen.

Kontraindikationen

In einigen Fällen ist DAA ausgeschlossen, dies gilt:

  • individuelle Überempfindlichkeit von Patienten gegen bestimmte Inhaltsstoffe von Arzneimitteln;
  • Patienten unter 18 Jahren, da keine genauen Daten zu ihren Auswirkungen auf den Körper vorliegen;
  • Frauen, die einen Fötus tragen und Säuglinge stillen;
  • Frauen sollten zuverlässige Verhütungsmethoden anwenden, um eine Empfängnis während der Therapie zu vermeiden. Darüber hinaus gilt diese Anforderung auch für Frauen, deren Partner sich ebenfalls einer DAI-Therapie unterziehen..

Lager

Sie lagern direkt wirkende antivirale Medikamente an Orten, die für Kinder unzugänglich sind und direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind. Die Lagertemperatur sollte im Bereich von 15 ÷ 30ºС liegen. Überprüfen Sie zu Beginn der Einnahme die auf der Verpackung angegebenen Produktions- und Lagerzeiten. Abgelaufene Medikamente sind verboten. So kaufen Sie DAA für Einwohner Russlands Leider sind indische Generika in russischen Apotheken nicht zu finden. Das Pharmaunternehmen Gilead, das Lizenzen für die Freisetzung von Arzneimitteln erteilt hatte, verbot vorsichtig den Export in viele Länder. Einschließlich in allen europäischen Staaten. Diejenigen, die preiswerte indische Generika zur Bekämpfung von Hepatitis C kaufen möchten, können verschiedene Möglichkeiten nutzen:

  • Bestellen Sie sie über russische Online-Apotheken und erhalten Sie die Ware je nach Lieferort innerhalb weniger Stunden (oder Tage). Darüber hinaus ist in den meisten Fällen nicht einmal eine Vorauszahlung erforderlich;
  • Bestellen Sie sie über indische Online-Shops mit Lieferung nach Hause. Hier benötigen Sie eine Vorauszahlung in Währung, und die Wartezeit beträgt drei Wochen bis zu einem Monat. Außerdem wird die Notwendigkeit hinzugefügt, mit dem Verkäufer auf Englisch zu kommunizieren.
  • Geh nach Indien und bring die Droge selbst mit. Dies wird auch einige Zeit in Anspruch nehmen, zuzüglich einer Sprachbarriere und der Schwierigkeit, die Originalität der in einer Apotheke gekauften Waren zu überprüfen. Zu allem anderen kommt das Problem der Selbstentfernung hinzu, für das ein Wärmebehälter, eine ärztliche Stellungnahme und ein Rezept in englischer Sprache sowie eine Kopie des Schecks erforderlich sind.

Menschen, die am Kauf von Medikamenten interessiert sind, entscheiden selbst, welche der möglichen Lieferoptionen sie wählen möchten. Vergessen Sie nur nicht, dass bei HCV ein günstiges Therapieergebnis von der Geschwindigkeit des Beginns abhängt. Hier ist im wahrsten Sinne des Wortes die Verzögerung des Todes ähnlich, und deshalb sollten Sie den Beginn des Verfahrens nicht verzögern.