Blut auf dem australischen Antigen Wie viele Tage wird die Analyse durchgeführt?

Das australische Antigen ist Teil des Hepatitis-B-Virus. Es ist eine Proteinhülle des Virus, die vor dem Einfluss externer Faktoren schützt und für den Einbau in gesunde Leberzellen verantwortlich ist. Das australische Antigen (HBsAg) ist ein wesentlicher Bestandteil des Hepatitis-B-Erregers.

Artikelnavigation

Was ist das australische Antigen??

Zum ersten Mal entdeckten Wissenschaftler HBsAg Mitte des letzten Jahrhunderts im Blut australischer Aborigines, weshalb es den Namen australisches Antigen erhielt..

Er ist es, der als Marker dafür dient, dass eine Person an Hepatitis B erkrankt ist. Die Entdeckung und Beschreibung des Antigens spielte eine wichtige Rolle bei der Diagnose der Krankheit. Daher wird virale Hepatitis B häufig als australisches Antigen bezeichnet, obwohl dies keine Synonyme sind.

Die Leber besteht zu 80% aus Hepatozytenzellen. Sie synthetisieren in einem gesunden, unveränderten Zustand Proteine, Kohlenhydrate, Cholesterin, entfernen schädliche Substanzen aus dem Körper usw..

Hepatitis B-Antigen dringt in die Hepatozyten ein. Während des Einbaus der Virusstruktur in gesunde Zellen tritt eine Mutation auf. Eine Hepatitis-B-Virusinfektion entspricht dem Lebertod, wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wird.

Trotz der Tatsache, dass die Krankheit weit verbreitet ist, ist es schwierig, sie zu bekämpfen. Hepatitis-B-Komplikation ist Zirrhose und bösartige Tumoren..

Einmal im Hepatozytenvirus vermehrt sich 100-mal schneller als das AIDS-Virus.

Das Virus ist äußerst resistent gegen Umweltfaktoren. Es stirbt nicht unter dem Einfluss von hohen und niedrigen Temperaturen, ultravioletter Strahlung, überlebt unter sauren und alkalischen Bedingungen, widersteht der Behandlung mit Phenol, Formalin, Chloramin, Harnstoff.

Das Problem ist, dass es derzeit unmöglich ist, eine Pathologie auf zellulärer Ebene zu erkennen. Das Virus wird erst 4 Wochen nach der Infektion im Labor nachgewiesen. Und während dieser Zeit hat eine potenziell gefährliche Person Dutzende oder sogar Hunderte von Kontakten.

Wie wird übertragen?

Eine gefährliche Infektionsquelle sind Patienten mit akuter Hepatitis B sowie Antigenträger im Blut.

Wenn Sie wissen, wie ein gefährliches Virus übertragen wird, kann das Infektionsrisiko verringert werden. Die Hauptwege:

  • Kontakt mit dem Blut des Virusträgers oder der Krankheit. Es kann sich um eine nicht sterile Spritze, andere medizinische Geräte oder eine Bluttransfusion handeln.
  • Geschlechtsverkehr mit australischen Antigenträgern.
  • Kosmetologie, Friseur, Tätowierung, wenn ein tiefer Kontakt mit der Haut der Kunden besteht.

Das Vorhandensein des Virus wird durch die Zusammensetzung von Blut, Urin, Muttermilch oder Sperma bestimmt.

Daher muss sich jeder strikt an die Regeln der Haushaltshygiene halten - verwenden Sie keine Reinigungsmittel, Zahnbürsten, Rasierer, Spritzen oder Taschentücher anderer Personen.

Wo kann ich australisches Antigen bekommen??

Die Infektion mit australischem Antigen erfolgt auf natürliche und künstliche Weise.

NatürlichVon einer schwangeren Frau wird das Virus auf den Fötus übertragen. Ein Baby wird infiziert geboren..
Während des Stillens von der Krankenschwester bis zum Baby.
Während des Geschlechtsverkehrs.
KünstlichSpende, Organtransplantation.
Nicht sterile medizinische Instrumente.
Wiederverwendbare Spritzen für den Drogenkonsum.
Friseure, Maniküre, Pediküre, Piercings, Tätowierungen.
Akupunktur, Zahnmedizin.

Risikogruppen

Menschen mit regelmäßigem direkten Kontakt zu Patienten und Blut sind gefährdet und häufiger infiziert. Dies sind Arbeitnehmer:

  • Bluttransfusionsstationen;
  • Operationssäle;
  • Operation
  • Intensivstationen;
  • Forschungslabors;
  • Notfallmedizin und Katastrophe;
  • Krankenwagenbesatzungen;
  • Pathologen.

Die Risikogruppe umfasst Personen, deren berufliche Tätigkeit mit der Medizin zusammenhängt, sowie Personen unter Bedingungen, die dem Eintritt von Virus-DNA in den Körper förderlich sind:

  • Patienten mit chronischen Erkrankungen und Erkrankungen der Leber;
  • Blutspender und -akzeptoren;
  • sich einer Operation oder offenen Verletzungen unterziehen;
  • medizinisches Personal mit Blutkontakt;
  • Drogenabhängige;
  • schwangere Frau;
  • Säuglinge, die von Eltern mit Hepatitis-B-Virus gezeugt wurden und im Mutterleib eine Krankheit hatten.
  • Zusammenleben mit einem Patienten oder einem Virusträger - Familienmitglieder, Sexualpartner.

Gefährdete Personen müssen regelmäßig untersucht werden. Mitarbeiter in medizinischen, sozialen und Kinderbetreuungseinrichtungen stellen routinemäßig Hepatitis-Impfstoffe her.

Antigentransport

Die Anzahl der Träger von australischem Antigen in der Welt wächst ständig. In zehn Jahren hat sich die Zahl der Fälle verdreifacht. In Russland sind pro 1000 Menschen 5 Menschen infiziert.

Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass viele Menschen vorbeugende Impfungen im Säuglings- und Erwachsenenalter grundsätzlich vermeiden und eine potenzielle Bedrohung für sich selbst und andere darstellen.

Die Besonderheit des australischen Antigens besteht darin, dass es für einige Zeit nicht nachgewiesen werden kann. Durch die Integration in Hepatozyten kommt es zu einer Mutation der Leberzellen, die jedoch nicht immer und nicht sofort schnell erkannt werden kann.

Es gibt keine spezifischen Symptome des Virus im menschlichen Körper. Die Schlussfolgerung über die Krankheit basiert auf einer Reihe von Anzeichen von allgemeinem Unwohlsein oder wenn die Krankheit fortschreitet oder in das Stadium chronisch irreversibler Prozesse der Leberzerstörung (Leberzirrhose oder Krebs) eingetreten ist..

Viele vermuten nicht einmal, dass sie versteckte Quellen einer gefährlichen Krankheit sind. Der latente Prozess dauert 2,5 bis 6 Monate.

Auch nach der Behandlung eines Patienten mit Hepatitis B und dem Erreichen eines Ergebnisses bleibt das australische Antigen im Körper und stellt eine Gefahr für die Gesundheit anderer dar.

Decodierungsanalyse für australisches Antigen

Der einfachste Test für das australische Antigen kann auch zu Hause durchgeführt werden. Apothekenhändler verkaufen spezielle Express-Tests.

Das Kit enthält:

  • sterile Piercingnadel;
  • Blutentnahmegerät;
  • Testgerät;
  • Reagens.

Der Wirkungsmechanismus ähnelt dem Blutzuckertest für Diabetiker zu Hause und steht jedem zur Verfügung. Jedem Satz sind detaillierte Anweisungen beigefügt, nach denen es unmöglich ist, einen Fehler zu machen..

Der Aktionsalgorithmus lautet wie folgt:

  1. Finger durchstechen mit einer Nadel.
  2. Sammeln Sie etwas Blut im Empfänger.
  3. Übertragen Sie zum Test.
  4. Reagenz hinzufügen.
  5. Nach der unter dem Einfluss des Reagenz erhaltenen Farbe schließen.

Es gibt Optionen, wenn der Teststreifen in die Reagenzlösung abgesenkt wird. Nach 15 Minuten sollte ein Streifen darauf erscheinen - es gibt keine Hepatitis B oder zwei, wenn das australische Antigen nachgewiesen wird.

Wenn der Heimtest Anzeichen einer Infektion zeigte, müssen Sie sich für eine detaillierte Untersuchung an die Klinik wenden.

Im Labor wird eine Blutuntersuchung durchgeführt. Wenn die Wechselwirkung von Antikörpern mit Blut beginnt, bedeutet dies, dass es HBsAg enthält.

Die endgültige Entschlüsselung dauert einen Tag. Nur der behandelnde Arzt kann das Ergebnis bewerten.

Anschließend ist eine Ultraschalluntersuchung erforderlich, die es ermöglicht, die strukturellen Veränderungen in der Leber zu beurteilen. Für eine genaue Diagnose empfehlen Ärzte eine zweite Analyse, um Fehler zu vermeiden. Vielleicht eine andere Klinik und ein anderes Labor kontaktieren.

Infektionsprävention

  • Eine gründliche Spenderblutuntersuchung vor der Spende.
  • Sterilisation von wiederverwendbaren medizinischen und kosmetischen Instrumenten, möglicherweise Ersatz von Einweginstrumenten.
  • Ausschluss von promiskuitivem Geschlechtsverkehr, Kontakten mit Drogenabhängigen oder Patienten mit Hepatitis.
  • Körperhygiene.
  • Regelmäßige ärztliche Untersuchung auf das Vorhandensein des australischen Antigens von Risikopersonen.

Eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung der Krankheit spielt der Impfstoff gegen das australische Antigen. Es wird Säuglingen am ersten Tag nach der Geburt verabreicht.

Wenn ein Antigen in den Blutkreislauf gelangt, produziert die natürliche Immunität Antikörper, die gegen das Virus resistent sind. Das Wirkprinzip eines Impfstoffs, der tote, abgeschwächte oder genetisch veränderte Antigene enthält, basiert auf diesem Prinzip. Sie sind an sich nicht gefährlich und können keine Infektion verursachen, aber sie sind in ausreichenden Mengen enthalten, um eine Resistenz gegen die Krankheit zu entwickeln.

Die obligatorische Impfung wird von Schülern von Waisenhäusern, Mitarbeitern sozialer Einrichtungen, Ärzten in Kontakt mit Patienten mit Hepatitis, Blut, Spendermaterialien, Laborassistenten in Forschungskliniken und anderen durchgeführt.

Ärzte empfehlen kategorisch nicht, Routineimpfungen im Kindes- und Erwachsenenalter aufzugeben.

Atemübungen für stotternde Kinder

Ursachen und Behandlung von nervöser Schlaflosigkeit

Wo kann ich mit Hepatitis B arbeiten? Zulässige und verbotene Berufe

Wie viel Hepatitis B- und C-Analyse wird in der Klinik durchgeführt??

Was tun bei Kopfschmerzen im Hinterkopf während der Schwangerschaft??

Leber behandeln

Behandlung, Symptome, Medikamente

Australisches Antigen, was ist diese Analyse

HBsAg-Bluttest, was ist das? Eine logische Frage, die sich bei einer Person stellt, die eine Überweisung an das Labor erhalten hat. Diese Analyse ermöglicht es, das Vorhandensein von HBsAg (B) im Blut einer Virushepatitis zu bestimmen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erkannte es als eine der gefährlichsten Krankheiten des 21. Jahrhunderts an.

HBsAg ist ein Hepatitis B-Virus-Oberflächenantigen oder australisches Antigen. Es ist eines von vielen Elementen der Virushülle. Seine Anwesenheit im Blut kann von verschiedenen Zuständen des menschlichen Körpers sprechen. Die HBsAg-Analyse ist die genaueste diagnostische Methode, mit der das Vorhandensein der Krankheit 4 bis 6 Wochen nach einer wahrscheinlichen Infektion festgestellt werden kann..

Hepatitis B Virus

Das Hepatitis-B-Virus, der einzige seiner "Verwandten", bildet eine DNA-Kette mit einer Proteinhülle. Dieses Kapsid (äußere Hülle des Virus) heißt HBsAg..

Die Reaktion eines gesunden Organismus mit normaler Immunität gegen das Eindringen von Fremdstoffen in ihn ist die Entwicklung eines Antikörpers. Nach dem Eintritt in den Blutkreislauf beginnt sich das Virus intensiv zu vermehren. Nach einer gewissen Zeit werden spezielle Antikörper produziert - Anti-HBs. Es sind diese Antikörper, die es dem Körper ermöglichen, die akute Form der Krankheit zu bekämpfen und anschließend eine stabile Immunität zu erlangen.

Ein Bluttest auf HBsAg (oder HBs Ag) ist der genaueste und früheste Test auf das Vorhandensein von Hepatitis B. Er ermöglicht es Ihnen, die Krankheit in ihrer Form und ihre Veranlagung für die Pathologie zu identifizieren. Jeder kann einen HBsAg-Test machen.

Es ist jedoch für folgende Personen obligatorisch:

  • Gesundheitspersonal, insbesondere solche, die mit Blut und infektiösen Patienten interagieren;
  • Frauen während der Schwangerschaft und unmittelbar nach der Entbindung;
  • Babys, die von Trägermüttern geboren wurden;
  • an Leber- und Gallenwegsstörungen leiden;
  • Patienten vor der Operation;
  • Spender;
  • alle Familienmitglieder einer Person, die in irgendeiner Form an Hepatitis B leidet;
  • Patienten mit chronischen Krankheiten, die regelmäßige intravenöse Eingriffe erfordern;
  • Risikogruppen - Injektion von Drogenabhängigen, Prostituierten;
  • vor der Hepatitis B-Impfung.

Es ist wichtig zu wissen, dass das australische Antigen HBsAg sehr resistent gegen äußere Einflüsse ist. Es kann nicht durch hohe Temperaturen bei längerem Kochen zerstört werden. Er hat keine Angst vor dem Einfrieren, selbst mit flüssigem Stickstoff. Bleibt in einem trockenen Blutstropfen 5-6 Tage aktiv.

Der Erreger der Hepatitis B bezieht sich auf Viren, die die Leber befallen. Die Besonderheit dieses Virus ist, dass es eine von allen Variationen der Hepatitis ist, die DNA hat.

Die Aktivität seiner Auswirkungen hängt von zahlreichen Faktoren ab, von denen die wichtigsten sein werden:

  • das Alter der Person (Infektion mit Kontakt bis zu einem Jahr - über 90%, bis zu fünf Jahren - 30-50%, über vierzehn Jahre alt - weniger als 5%);
  • persönliche Anfälligkeit des Körpers für Infektions- und Viruserkrankungen, die durch Immunität verursacht werden;
  • Der Stamm des Virus kann auch die Möglichkeit einer Morbidität sowie die Dosis des infektiösen Materials beeinflussen.
  • Gesundheit am Arbeitsplatz. Hepatitis ist eine „Krankheit der schmutzigen Hände“, wenn es um die Übertragung des Virus in der Luft geht.
  • Die epidemiologische Situation spielt eine bedeutende Rolle.

Auch die Aktivität des Virus hängt von den Infektionsmethoden ab..

Infektionswege und Pathogenese der Krankheit

Wie alle Infektionskrankheiten hat die HBsAg-Virushepatitis ihre eigenen Übertragungswege, die sich etwas von der Infektion mit banalen Infektionen unterscheiden:

  • Parenteral - direkter Eintritt in den Blutkreislauf. In diesem Fall werden Schutzbarrieren des Körpers (Haut, Magen-Darm-Trakt) umgangen. Dies ist möglich, wenn nicht sterile chirurgische sowie zahnärztliche Instrumente und Spritzen verwendet werden.
  • Vertikal (transplazentar) - während der Entwicklung des Fötus oder während der Geburt eines Kindes von einer infizierten Mutter bis zu einem Neugeborenen.
  • Sexuell - beim ungeschützten Geschlechtsverkehr durch die Schleimhäute mit flüssigen physiologischen Sekreten.
  • Haushalt - durch persönliche Hygieneartikel, die mit den Schleimhäuten in Kontakt kommen und möglicherweise Mikrotröpfchen einer infizierten Person (Kämme, Rasierer, Zahnbürsten) auf ihrer Oberfläche haben. Bei Tätowierungen, Piercings und anderen Eingriffen, bei denen Hautschäden und Blutkontakt auftreten.

Bei Verdacht auf eine mögliche Infektion wird ein HBsAg-Bluttest verschrieben, der den Grad der Erkrankung anzeigen, die Entwicklung vorschlagen und weitere Vorhersagen treffen kann.

Nach der Infektion verbringt die Krankheit heimlich einige Zeit im Körper. Diese Zeitspanne wird als Inkubation bezeichnet. Was bedeutet das? Das Hepatitis B-Virus vermehrt sich 55-65 Tage lang aktiv im Blut. Abhängig von den Eigenschaften des Organismus kann die Entwicklungszeit variieren, jedoch geringfügig.

Dann folgt die prodromale Phase - der Beginn der Krankheit, der der akuten, kritischen Phase vorausgeht.

Zu dieser Zeit spürt eine Person die ersten Symptome einer Pathologie:

  • allgemeine Schwäche, ständige Müdigkeit am Morgen, Unwohlsein;
  • Fieber bis subfebril (37 ° -37,5 °);
  • verminderter Appetit, zeitweise Übelkeit;
  • Erweichung des Stuhls, Verfärbung des Kots (wird leicht);
  • Muskel- und Gelenkschmerzen;
  • Juckreiz sowie Hautausschlag im Bereich der Gelenke;
  • im Bereich der Leber (rechtes Hypochondrium) tritt Schwere sowie Kompression auf, Bitterkeit im Mund ist zu spüren;
  • Reizbarkeit oder Apathie.

Die Höhe oder das akute Stadium von Hepatitis B ist das Auftreten von Gelbfärbung der Haut und der Sklera (Augenproteine). Blutuntersuchungen während dieses Zeitraums zeigen nicht nur das HBsAg-Antigen, sondern auch direktes Serumbilirubin, das in den ersten 2 Wochen der akuten Phase zunimmt. Während der Krise werden Bradykardie, AT-Senkung und schwache Herzgeräusche beobachtet.

Wenn die Krankheit schwerwiegend ist, werden die folgenden Symptome aufgezeichnet:

  • Unterdrückung des Zentralnervensystems;
  • komplexe Verdauungsstörungen und allgemeiner Magen-Darm-Trakt;
  • Aufgrund einer Abnahme des Blutprothrombinindex ist eine Blutung aus den Schleimhäuten möglich.
  • Leukopenie, diese Tatsache wird durch einen niedrigen ESR-Wert bestätigt;
  • schwere Lymphozytose.

Es kann verschiedene Szenarien zur Überwindung der akuten Form geben. Was bedeutet das und wie lauten die Prognosen für jede Option??

  • Erholung, wenn die HBsAg-Analyse das Vorhandensein von Antikörpern gegen das Hepatitis B-Virus im Blut zeigt, dh die Bildung einer besonderen Immunität. Mit diesem Ergebnis kann die Genesung abgeschlossen sein oder die Person wird ein latenter Träger des Hepatitis B-Virus.
  • Anhaftung einer Superinfektion, zum Beispiel Hepatitis D, oder Übergang zur fulminanten Form des Verlaufs (weniger als 1% der Fälle), die mit dem Tod behaftet ist.
  • Aktive chronische Form, die auch Optionen hat: Genesung, Entwicklung einer Leberzirrhose (ca. 20%) oder Leberkarzinom (ca. 1%).
  • Eine stabile chronische Form (Stadium stabiler Remission), in der eine Heilung oder Entwicklung extrahepatischer Komplikationen möglich ist.

Es gibt auch eine subklinische Form des Krankheitsverlaufs, wenn eine Person nicht einmal das Vorhandensein pathologischer Prozesse im Körper vermutet, obwohl die Analyse auf HBsAg wie der Rest der Hepatitis B positiv sein wird. Krankheit.

Normalerweise hängt die Schwere des Krankheitsverlaufs direkt von der Infektionsmethode und der Aktivität des Virus ab.

Es gibt Menschen, die Hepatitis B nie toleriert haben, aber Anti-HBsAg im Blut haben. Es gibt keine klinischen Manifestationen, die eine Krankheit bedeuten könnten. Aber sie sind für andere als Träger dieser Krankheit gefährlich. Sie werden als "Inkubator" bezeichnet, den die Hepatitis für einen "Regentag" hinterlässt, an dem ihre Entstehung durch medizinische Methoden gestoppt werden kann.

HBsAg-Blut - was ist das und wie kann man sich darauf vorbereiten?

Blut auf einem australischen Antigen HBsAg kann auf zwei Arten getestet werden. Dies sind Expressdiagnostik und serologische Blutuntersuchungen im Labor.

Die schnelle Diagnose ist eine qualitative Beurteilung, die im Prinzip Aufschluss darüber gibt, ob das Blut ein Anti-Gen enthält. Ein solcher HBsAg-Bluttest kann zu Hause durchgeführt werden. Die Apotheken verkaufen die notwendigen Geräte für die Umsetzung.

Die Vorbereitung für die Analyse und ihre Durchführung sind wie folgt:

  • wärmen Sie Ihre Hände, senken Sie sie ab, um den Fingern Blut zu geben;
  • Behandeln Sie die Haut an der Fingerspitze mit Alkohol.
  • Lassen Sie die Flüssigkeit trocknen oder nass werden mit einem Mulltuch (immer steril);
  • Machen Sie eine Punktion mit einem Vertikutierer oder einer Lanzette. Dies sollte ein wenig von der Seite und nicht in der Mitte erfolgen - weniger schmerzhaft;
  • 2-3 Tropfen Blut auf einen Teststreifen tropfen lassen. Sie müssen nicht mit dem Finger auf den Streifen legen, um die Ergebnisse der Analyse nicht zu beeinträchtigen.
  • 1 min aushalten. Und tropfen Sie die Pufferlösung aus dem gekauften Kit;
  • Das Ergebnis ist in 10-15 Minuten fertig.

Die serologische Diagnostik ist eine Labormethode zur Bestimmung von Qualitätsindikatoren.

3-4 Wochen nach der angeblichen Infektion kann das Vorhandensein von Antigen sowie Anti-HBs-Antikörpern, die auf den Heilungsprozess und die Bildung einer stabilen Immunität gegen Hepatitis B hinweisen, bestimmt werden.

Darüber hinaus zeigt das australische Antigen, das unter Verwendung der obigen Studien im Blut nachgewiesen wurde, das Stadium der Krankheit: Inkubation, akutes oder chronisches Stadium, Beförderung. Es sind Antikörper, die die Beförderung bezeugen.

Eine besondere Vorbereitung ist nicht erforderlich. Es gibt nur Warnungen, die zur Zuverlässigkeit beitragen: Trinken Sie ein oder zwei Wochen vor der Analyse keine Medikamente, trinken Sie keinen Alkohol und essen Sie zwölf Stunden vor dem Eingriff nicht.

Qualitätsindikatoren sind wie folgt:

    negativ - In solchen Fällen wird ein zweiter Test sowie andere Marker verschrieben - Viruslast, Leberfunktionstests:

  1. Wenn das Ergebnis nach allen durchgeführten Studien negativ ist, ist keine Infektion aufgetreten.
  2. Wenn das Ergebnis positiv ist, wird der Patient an einen Spezialisten für Infektionskrankheiten überwiesen, der eine angemessene Behandlung verschreibt. In der Regel führt die richtige Behandlung bei der akuten Form zu einem positiven Ergebnis, und die Person ist vollständig geheilt. In seinem Blut befinden sich Antikörper, die eine stabile Immunität gegen Hepatitis B bilden.
  3. Wenn die Krankheit in latenter Form fortschreitet oder die Behandlung nicht die erwarteten Ergebnisse bringt, entwickelt sich die Pathologie zu einem chronischen Stadium.
  4. Mit der Zugabe von Hepatitis D kann die Pathologie sowie eine fulminante Form der Entwicklung kritisch gefährlich werden. Solche Fälle sind äußerst selten (1%), eine solche Komplikation muss jedoch berücksichtigt werden..

Interessante Tatsache. Hepatitis D kann ohne das Vorhandensein von HBsAg im menschlichen Körper nicht funktionieren und sich entwickeln, da es sich um ein Satellitenvirus handelt, das nicht in der Lage ist, DNA in Hepatozyten - Leberzellen, in denen sich das Hepatitis-Virus entwickelt, unabhängig zu replizieren.

Manchmal liefert der Test ein falsch negatives Ergebnis, was auch auf objektive Faktoren zurückzuführen ist:

  • Ab dem Zeitpunkt der Infektion sind weniger als 3 Wochen vergangen.
  • niedrige HBsAg-Spiegel;
  • selten gefundene Subtypen des Virus;
  • latente (latente oder subklinische) Form der Krankheit;
  • Die Immunität reagiert nicht angemessen auf das Eingreifen eines aggressiven Mittels.

Wenn Zweifel an der Zuverlässigkeit der Studie bestehen, wird empfohlen, nach einer Weile einen erneuten Test durchzuführen. Sie sollten Ihre Bedenken auch mit einem Spezialisten besprechen, der zusätzliche Marker zur Bestimmung des Hepatitis-B-Virus verschreibt..

Verhütung

Wenn das Ergebnis von Labortests Antikörper im Blut ergab, haben Sie eine stabile Immunität gegen die Krankheit entwickelt. Dann besteht keine Gefahr einer Hepatitis B. Wenn der Test eine negative Antwort gab, lohnt es sich, über vorbeugende Maßnahmen nachzudenken.

Sie sind nicht so kompliziert und jeder Mensch muss sie im Alltag beobachten:

  • Verwenden Sie zur Injektion Einwegspritzen zu Hause. Stellen Sie in Krankenhäusern sicher, dass alle Instrumente steril sind. Verwenden Sie bei Manipulationen oder Verfahren, bei denen (auch nur minimal) Kontakt mit Blut besteht, die Dienste vertrauenswürdiger medizinischer und kosmetischer Zentren, die entsprechend lizenziert sind.
  • Verwenden Sie Verhütungsmethoden nur mit einem unbekannten Partner oder wenn Sie sich eines regulären Partners nicht sicher sind. Schließen Sie ungezwungene Beziehungen aus Ihrem Sexualleben aus.
  • Wenn Sie Blut von einem Fremden auf Ihren Körper bekommen, sollten Sie sich nach Möglichkeit sofort umziehen und eine heiße Dusche nehmen. Es tut nicht weh, den HBsAg-Test nach 4-6 Wochen zu bestehen (zumindest zu Hause).
  • Befolgen Sie die Grundhygiene an öffentlichen Orten und zu Hause. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn einer Ihrer Verwandten krank ist oder Träger des Hepatitis-B-Virus ist.

Noch eine Einschränkung. Ein HBsAg-Testergebnis kann unzuverlässig sein, wenn Sie in der jüngeren Vergangenheit mit Arzneimitteln mit murinen Antikörpern oder mit Heparin in der Formulierung behandelt wurden. Dann ist es besser, einen Spezialisten zu konsultieren und den Zeitpunkt zu klären, zu dem Sie Tests durchführen können.

Wie von der Weltgesundheitsorganisation empfohlen, ist eine Impfung der beste Weg, um Hepatitis B vorzubeugen. Es sollte bei allen gesunden Menschen durchgeführt werden, die keine Kontraindikationen gegen die Einführung von Impfstoffen haben..