Wie viel muss man nach der Entfernung der Gallenblase einen Verband tragen?

Gallenblase ›Operation

Die Operation zur Entfernung der Gallenblase - Cholezystektomie - wird bei einer Verschlimmerung der Gallensteinerkrankung durch die Methode des offenen Abdomens (Laparotomie) oder durch Laparoskopie durchgeführt. Nach dem chirurgischen Eingriff beginnt eine lange Erholungsphase, in der dem Patienten das Tragen eines Verbandes vorgeschrieben wird.

Zweck der postoperativen Bandage

Die Rolle des Verbandes nach dem Entfernen der Gallenblase besteht darin, die Wirbelsäule und die Rippen fest zu fixieren und den Muskeltonus aufrechtzuerhalten. Auf diese Weise ist es möglich, die Belastung des zu operierenden Bereichs zu verringern. Eine einfache Technik hilft, das Risiko postoperativer Komplikationen zu vermeiden:

  1. Schäden an Blutgefäßen, die die Wunde umgeben.
  2. Blutungen verschiedener Art.
  3. Eindringen von Galle in die Bauchhöhle.
  4. Nähte.
  5. Eitrige Prozesse im Wundbereich.
  6. Postoperative Hernie.

Um das beste Ergebnis zu erzielen, ist es wichtig, den Verband korrekt zu befestigen. Der Patient erhält ab dem ersten Tag des Tragens des Verbandes Erleichterung. Die Größe des Produkts wird individuell ausgewählt. Während der Ruhephase kann es entfernt werden, um den normalen Blutfluss wiederherzustellen..

Der Einfluss der Straffung auf den Genesungsprozess nach der Operation hängt von der Methode ab, mit der die Gallenblase entfernt wurde:

  1. Laparotomie Es wird verschrieben, wenn der Patient eine Reihe von Komplikationen der Grunderkrankung hat. Ein großer Einschnitt im Bereich des rechten Hypochondriums macht den Zugang zur Gallenblase frei. Der Verband soll die postoperative Naht fest fixieren und die mechanische Verschiebung von Geweben und Organen verhindern. Die Wahrscheinlichkeit eines postoperativen Leistenbruchs wird verringert, der Heilungsprozess beschleunigt, visuell ist die Naht nach der Heilung weniger auffällig.
  2. Laparoskopie. Es wird durch 0,5-1,5 cm lange Einschnitte durchgeführt, in die chirurgische Instrumente eingeführt werden. Diese Technik ist viel weniger traumatisch als die Laparotomie, aber nicht in allen Fällen anwendbar. Nicht alle Ärzte sind sich einig, dass das Tragen von Bandagen nach solchen Operationen obligatorisch ist. Die meisten sind sich jedoch einig, dass es mit ihrer Hilfe möglich ist, die Belastung des verletzten Bereichs zu verringern und die Beschwerden der Patienten während der Rehabilitation zu verringern.

Die Frage, ob nach Entfernung der Gallenblase ein Verband benötigt wird, lohnt sich nicht, wenn die Operation offen mit einer Verschiebung der inneren Organe durchgeführt wurde. Die Ablehnung eines Verbandes entgegen der Empfehlung des Chirurgen führt zu schwer zu behandelnden postoperativen Komplikationen.

Wie sieht er aus

Äußerlich ist das Produkt ein breiter, sehr dichter Streifen mit abgerundeten Kanten. Nähen Sie es aus High-Tech-Kunststoffen, sorgen Sie für elastische Einsätze und befestigen Sie Klettverschlüsse. Die Farbe kann beliebig sein, aber Schwarz- und Weißtöne sind häufiger.

Es ist ratsam, ein attraktives Modell auch in dem Salon anzuprobieren, in dem medizinische Produkte verkauft werden, da sich alle in der Anzahl der Anpassungsgrade im Schnitt unterscheiden. Ein falsch ausgewähltes Produkt ist möglicherweise zu groß oder zu klein, und solche Produkte können nicht zurückgegeben werden..

Wichtig: Sie können keine gebrauchten Bandagen kaufen. Während des Gebrauchs dehnen sie sich und verlieren ihre ursprüngliche Elastizität. Ein solches Produkt kann keine Vorteile bringen.

Die Nuancen der Wahl

Vor dem Kauf müssen Sie die Anweisungen des Herstellers sorgfältig lesen und Folgendes überprüfen:

  1. Die Größe. Es sollte zur Taille des Patienten passen. Die richtige Höhe des Verbandes sollte die postoperativen Nähte vollständig bedecken.
  2. Material. Es wird so gewählt, dass unter der Augenbinde kein Treibhauseffekt entsteht. Die Haut sollte frei atmen und der Schweiß sollte verdunsten. Verwenden Sie zum Nähen Baumwolle, Elasthan und gummierten Latex. Wählen Sie Material, das nicht allergisch ist.
  3. Die Anzahl der Einstellschritte. Fortgeschrittene Modelle haben mehrere Reihen mit Klettverschluss und Verschlüssen, mit denen Sie sie wie ein Korsett befestigen können und genau zur Figur passen.

Die endgültige Anpassung muss in Zusammenarbeit mit dem Chirurgen durchgeführt werden, der die Operation durchgeführt hat. Der Arzt wird Ihnen helfen, die Straffung anzupassen und zu zeigen, wie man sie trägt.

Regeln tragen

In der Regel platzieren die Hersteller die Gebrauchsanweisung auf der Verpackung von Bandagen. Es listet die Prozedur auf:

  • Legen Sie einen Verband auf den Rücken und befestigen Sie ihn mit einem Klettverschluss bei unvollständiger Ausatmung.
  • Das erste Mal wird der Verband am Tag nach der Operation angelegt, da der Patient zu diesem Zeitpunkt am dringendsten die postoperativen Nähte reparieren muss.
  • Nach dem Anlegen des Verbandes sollten die Schmerzen nachlassen. Wenn sich die Schmerzen verstärken, muss der Druck des Verbands auf den Magen gelindert werden.
  • Vor dem Schlafengehen wird der Verband entfernt, um zu vermeiden, dass die inneren Organe nachts zusammengedrückt werden.
  • Es wird nicht empfohlen, das Schloss zu fest anzuziehen, da dies die Luftzirkulation beeinträchtigt und zu Schweißnähten führen kann.

Da die Tragezeit lang ist und der Verband fast den ganzen Tag nicht entfernt wird, sollten Sie sofort 2 Verbände kaufen. Während einer nach dem Waschen getrocknet wird, verwendet der Patient den zweiten.

Tragezeit

Wie viel man rechtzeitig einen Verband trägt, sagt der Chirurg. Es gibt keine genauen Empfehlungen, da das Alter, das Gewicht und der Erfolg der postoperativen Rehabilitationstherapie des Patienten wichtig sind.

Nach Laparotomie

Nach der Operation erholen sich junge Patienten viel schneller als ältere. Der Chirurg schreibt vor, 2-3 Monate lang einen Fixierverband anzulegen, wonach der Heilungsprozess abgeschlossen ist. Eine ältere Person, die ebenfalls an Fettleibigkeit leidet, muss mindestens sechs Monate oder länger einen Verband tragen.

Nach der Laparoskopie

Bei einer laparoskopischen Cholezystektomie verkürzt sich die Rehabilitationszeit um mindestens die Hälfte. Punktionen heilen schneller als Bauchschnitte. Die Stützstütze verhindert Entzündungen, da keine Fremdkörper und Keime in die Wunde gelangen können.

Traditionell überschreitet die Verwendungsdauer des Verbands nach der Laparoskopie nicht 1 Monat. Wie genau Sie nach der Operation einen Verband tragen sollten, um die Gallenblase zu entfernen, müssen Sie beim Chirurgen erfragen.

Wie man einen Verband pflegt

Das Medizinprodukt sollte ordnungsgemäß gepflegt werden. Dadurch kann er nicht vorzeitig versagen und eine Infektion der Wunde verhindern. Pflegeregeln:

  1. Das Waschen erfolgt mit den Händen in warmem Wasser (bis zu 40 ° C). Nicht in einer Waschmaschine waschen, trocknen oder auswringen.
  2. Spülen Sie das Reinigungsmittel gründlich aus.
  3. Trocknen Sie den Verband nach dem Waschen bei Raumtemperatur und glätten Sie ihn vorsichtig.
  4. Nur in einem Schrank aufbewahren, nicht in der Sonne liegen lassen.
  5. Verwenden Sie keine Bleichmittel.
  6. Nicht bügeln und dämpfen.

Die richtige Pflege verlängert die Lebensdauer des Produkts und bewahrt seine elastischen Eigenschaften..

Die Entscheidung darüber, welche Art von postoperativem Verband für den Patienten erforderlich ist und wie viel Zeit zum Tragen erforderlich ist, trifft der Chirurg. Sie sollten einen Verband des entsprechenden Typs kaufen und die erste Anpassung mit Hilfe eines Arztes durchführen. Es ist wichtig, die Empfehlungen für die Verwendung der Zahnspange zu befolgen und das Produkt ordnungsgemäß zu pflegen.

Video

Wie viel man nach der Operation einen Verband trägt, um die Gallenblase zu entfernen? Link zur Hauptveröffentlichung

Verband nach Entfernung der Gallenblase: Was ist das, wie man es benutzt

Gallenblase - ein Organ, das sich unter der Leber befindet und die Aufgabe erfüllt, Galle zu Zeiten anzusammeln, zu denen der Körper dies nicht benötigt. Bei Tumoren im Organ, akuten Entzündungsprozessen oder Cholelithiasis des Patienten wird die Organentnahme empfohlen. In der Zeit nach der Operation ist nach Entfernung der Gallenblase ein Verband erforderlich.

Die Rolle des Verbandes

In der chirurgischen Praxis gibt es zwei Möglichkeiten, die Gallenblase zu entfernen: laparoskopisch und mit einer Laparotomie-Inzision. Die Wahl der Methodik wird durch das allgemeine Wohlbefinden des Patienten und die Schwere der Veränderungen im Organ bestimmt. Die Cholezystektomie kann nach lebenswichtigen Indikationen (im Notfall) sowie nach einem vorgegebenen Plan während des Zeitraums des Absinkens der akuten Entzündung durchgeführt werden..

Laparotomie-Inzision

Praktisch für den Arzt, ermöglicht es Ihnen, schnell zur Gallenblase zu gelangen und so die maximale Sicht auf das operierte Organ zu öffnen. Nach einem solchen Eingriff verbleibt jedoch eine ausgedehnte Narbe im Bauch des Patienten.

In diesem Fall ist die Verwendung eines Verbandes erforderlich, damit die Narbe endgültig und zuverlässig geheilt wird..

Laparoskopische Chirurgie

Die Entfernung der Gallenblase mittels laparoskopischer Chirurgie erfolgt durch Punktionen im Bauchraum. Ein Rohr, das Kohlendioxid leitet, wird in die Löcher eingeführt. Es ist notwendig, die Bauchhöhle aufzublasen, wodurch die Blase für chirurgische Eingriffe leichter zugänglich wird. Die notwendigen chirurgischen Instrumente sowie eine Videokamera zur Überprüfung der Aktionen werden durch die Röhre eingeführt.

Eine solche Operation hinterlässt keine Narben. Das Tragen eines Verbandes nach einer Cholezystektomie ist erforderlich, damit jeder Bauchmuskel seinen Tonus wiederherstellen kann. Die Verwendung eines Verbandes beseitigt das Unbehagen einer künstlichen Aufblähung der Bauchhöhle.

Was ist der Zweck der postoperativen Bandage

Medizinischer Verband - ein Produkt aus dichtem Material, das mit einem Klettverschluss ausgestattet ist. Der Hauptzweck der Orthese besteht darin, die Rippen und die Wirbelsäule zu fixieren.

Das Tragen des Produkts minimiert die Belastung der betätigten oder beschädigten Körperteile. In den meisten Fällen ist die Verwendung eines elastischen Verbands für Personen erforderlich, die sich einer Bauchoperation unterzogen haben.

Der Verband wird in horizontaler Position angelegt und bei unvollständigem Atemzug fixiert.

Wie wählt man einen Verband?

Bei der Wahl eines postoperativen Verbandes sollten folgende Kriterien berücksichtigt werden:

  • Die Größe. Bei der Auswahl eines Produkts müssen Sie den Taillenumfang mit einem Zentimeterband messen. Dieser Indikator ist entscheidend für die Auswahl des Verbandes. Die Verbandhöhe sollte ausreichen, um postoperative Nähte vollständig zu verbergen..
  • Material. Am besten wählen Sie Modelle aus gummiertem Latex, Baumwolle mit Lycra oder Elasthan - hochwertige hypoallergene Stoffe. Der Verband sollte für gute Belüftung sorgen und die Nähte und die Haut um sie herum trocken lassen.
  • Modell. Es ist besser, Modelle mit mehrstufiger Einstellung zu bevorzugen. Diese Art von Verband erleichtert das Anpassen des Produkts an die Figur des Patienten.

Die erste Anbringung des Verbandes erfolgt am besten unter Anleitung des behandelnden Arztes, der den erforderlichen Grad des Zurückziehens angibt.

Sie können das Produkt in einem orthopädischen Salon oder in einer Apotheke kaufen.

Wie man einen Verband benutzt

Um einen Verband zu tragen, der ein positives Ergebnis liefert, wird empfohlen, einige Regeln einzuhalten:

  1. Am ersten Tag, nachdem der Patient aufgestanden ist, wird ein Verband angelegt. Der erste Tag nach der Operation ist ein sehr kritischer Moment. Zu diesem Zeitpunkt ist die Entwicklung verschiedener Komplikationen möglich. Die Verwendung eines Stützverbandes erleichtert den Zustand des Patienten..
  2. Der Verband muss ordnungsgemäß getragen und fit sein.
  3. Um negative Auswirkungen auf die Durchblutung des Körpers zu vermeiden, wird empfohlen, den Verband nachts und während der Stunden der Tagesruhe zu entfernen.
  4. Das Produkt muss nicht festgezogen werden, um die Sauerstoffversorgung des Problembereichs nicht zu blockieren.
  5. Wenn das Tragen eines Verbandes ein schmerzhaftes oder unangenehmes Gefühl hervorruft, kann es sein, dass er falsch gewählt oder getragen wird. Der Verband sollte gelöst oder wieder befestigt und gegebenenfalls vollständig durch einen neuen ersetzt werden.

Wie viel kostet ein Verband nach einer Laparotomie?

Nach einer Bauchoperation müssen Sie lange Zeit einen elastischen Verband tragen. Wenn der Gürtel nach dem Eingriff nicht für den vorgesehenen Zweck verwendet wird, ist es wahrscheinlich, dass der Patient einen Leistenbruch entwickelt.

Die Erholungsphase nach der Operation mit einer Laparotomie-Inzision hängt direkt von der Altersgruppe und dem allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten ab. Die Zeit zum Tragen des Verbandes wird vom Arzt vorgeschrieben.

Junge Menschen, die keine besonderen Gesundheitsprobleme haben, tragen normalerweise einen Verband, nachdem sie die Gallenblase nicht länger als 2 Monate entfernt haben. Es wird empfohlen, dass ältere Patienten sowie Patienten mit Übergewicht einen Gürtel bis zu sechs Monaten tragen.

Wie lange muss man nach der Laparoskopie einen Verband tragen?

Ein elastischer Verband nach einer laparoskopischen Operation muss nicht lange getragen werden. Bauchpunktionen heilen viel schneller als Schnitte.

In dieser Situation soll der Verband die postoperativen Beschwerden reduzieren und den Muskeltonus wiederherstellen. Das Tragen eines Stützverbandes ist ein guter Weg, um Entzündungen vorzubeugen..

Das Gewebe bildet eine Barriere gegen das Eindringen von Mikroben in die Wunde - dafür reicht es aus, einen Monat lang einen Verband zu verwenden.

Wichtig! Nach der Laparoskopie der Gallenblase ist die Verwendung eines Fixierverbandes eine der Voraussetzungen. Die Mindesttragezeit beträgt eine Woche.

Eine vollständige Rehabilitation nach der Entfernung der Gallenblase ist ohne Verband nicht möglich. Die richtige Wahl und Einhaltung der Empfehlungen zur Verwendung des Produkts macht den Heilungsprozess schneller und schmerzfreier..

Wie viel ein Verband nach Entfernung der Gallenblase zu tragen ist und ob er nach einer Laparoskopie benötigt wird

Die Cholezystektomie (die sogenannte Operation zur Entfernung der Gallenblase in der Medizin) wird bei schweren Gallensteinerkrankungen verschrieben, die normalerweise vor dem Hintergrund einer akuten oder chronischen kalkhaltigen Cholezystitis auftreten. Die moderne Chirurgie bietet zwei Methoden zur Durchführung eines solchen chirurgischen Eingriffs - die Laparoskopie und die traditionelle Entfernung des Abdomens.

Unabhängig von der Art des chirurgischen Eingriffs muss der Patient in jedem Fall eine bestimmte Rehabilitationsphase durchlaufen, um die Funktionen des operierten Körpers ohne Komplikationen wiederherzustellen. Während der Erholungsphase müssen eine Reihe von medizinischen Empfehlungen beachtet werden, unter anderem das Tragen eines speziellen medizinischen Verbandes nach Cholezystektomie.

Tragen eines Verbandes nach einer Bauchoperation

Die offene Cholezystektomie (Laparotomie) wird derzeit nur in Ausnahmefällen zur Operation dieses Organs eingesetzt, wenn Patienten mit einer schweren Form der Cholelithiasis operiert werden, die durch begleitende Komplikationen verschlimmert wird, oder wenn die Laparoskopie für den Patienten aus irgendeinem Grund kontraindiziert ist. In allen anderen Fällen wird eine laparoskopische Technik verwendet, die weniger traumatisch ist und eine schnellere Genesung ermöglicht.

Bei einer Laparotomie wird ein großer Einschnitt im Bereich des rechten Hypochondriums vorgenommen, dann werden die Gewebe und Organe gewaltsam zur Seite verschoben, um Zugang zu dem operierten Organ zu erhalten, das zusammen mit den nächsten Gefäßen und Gallengängen herausgeschnitten wird.

Um Entzündungen zu vermeiden und postoperative Flüssigkeiten zu entfernen, wird eine Drainage angelegt und die Operationswunde genäht. Natürlich dauert die Rehabilitation nach einem solchen Eingriff viel länger und ist schwieriger als nach einer Laparoskopie der Gallenblase. Darüber hinaus ist das Risiko von Komplikationen nach einer Bauchoperation viel höher.

Diese Komplikationen umfassen:

  • Trauma nahegelegener Blutgefäße;
  • das Auftreten von Blutungen aus einer Blasenarterie;
  • Aufnahme von Galle in die Bauchorgane;
  • das Risiko, dass die Nähte auseinander brechen;
  • Eiterung einer Operationswunde;
  • das Auftreten nach einer Hernienoperation und so weiter.

Um das Risiko von Komplikationen nach einer Laparotomie der Gallenblase zu minimieren, empfiehlt der Chirurg dem Patienten nachdrücklich (und verpflichtet ihn sogar), einen Stützverband zu tragen, der die vordere Bauchdecke gut fixiert und die Belastung des operierten Körperteils erheblich verringert.

Dies ermöglicht auch bei unzureichend qualifiziertem Nähen der Operationswunde, um eine Divergenz der Nähte und das Auftreten einer postoperativen Hernie zu verhindern.

Darüber hinaus verursacht jede Spannung der Bauchhöhle nach einer solchen Operation Schmerzen, und ein enger Verband, bei dem es sich um den Verband handelt, verringert seine Intensität erheblich.

Nun, schließlich ermöglicht das Tragen eines medizinischen Verbandes, dass die postoperative Narbe allmählich zu einer elastischen und kaum sichtbaren Narbe wird.

Lesen Sie auch: Wie lange können Sie nach Entfernung der Gallenblase leben?

Bedingungen für das Tragen eines solchen Verbandes nach einer Bauchoperation

Viele operierte Patienten stellen die Frage: "Wie viel muss man nach dem Entfernen der Gallenblase einen Verband tragen?" Die Dauer dieses Zeitraums wird in der Regel vom behandelnden Arzt unter Berücksichtigung von Faktoren wie Alter, Geschlecht und Körpergewicht des Patienten, chronischen Krankheiten und der allgemeinen körperlichen Verfassung des Patienten nach Cholezystektomie vorgeschrieben.

Normalerweise tragen körperlich gesunde und junge Patienten diesen Riegel zwei bis drei Monate lang. Wenn der Patient fettleibig und voll ist und einen schlaffen Bauch hat, sollte dieses Produkt zur Fixierung der Bauchhöhle mindestens sechs Monate oder sogar sieben Monate lang getragen werden und regelmäßig in einer ruhigen Umgebung entfernt werden, um Windelausschlag zu vermeiden.

Andererseits ist es auch unmöglich, die empfohlene Zeitspanne für das Tragen eines Verbandes zu überschreiten, da sich in solchen Fällen eine Muskelatrophie und eine Atrophie der in der Bauchhöhle befindlichen Bänder entwickeln.

Verband nach laparoskopischer Entfernung der Gallenblase

Bei einem laparoskopischen chirurgischen Eingriff führt der Chirurg im Bauchbereich 4 kleine Einstiche (1 cm Durchmesser) durch..

Dann führt der Arzt durch sie eine Videokamera und Spezialwerkzeuge in den Operationsbereich ein und entfernt mit ihrer Hilfe die Gallenblase vollständig.

Wie Sie sehen können, ist eine solche Operation viel weniger traumatisch (im Vergleich zur Laparotomie), und die umgebenden inneren Organe tun damit nicht weh.

Die Rehabilitationszeit nach einer auf diese Weise durchgeführten Cholezystektomie ist viel kürzer (z. B. wird der Patient normalerweise am zweiten oder vierten Tag der Operation aus dem Krankenhaus des Krankenhauses entlassen). Die Laparoskopie minimiert auch das Risiko von Adhäsionen, Hernien und anderen postoperativen Komplikationen..

Benötige ich nach einer Laparoskopie der Gallenblase einen Verband? Hier sind die Meinungen von medizinischen Experten geteilt. Manchmal hält der Chirurg das Tragen einer Verriegelung für optional und empfiehlt es dem Patienten nicht. In anderen Fällen kann der Chirurg den Patienten einfach dazu verpflichten, während der Erholungsphase ständig einen Verband zu tragen.

Mit anderen Worten, die Entscheidung für die Verwendung eines solchen abdominalen Fixiermittels liegt in der ausschließlichen Zuständigkeit des behandelnden Arztes, die auf den individuellen Merkmalen des Körpers jedes Patienten unter Berücksichtigung seines aktuellen Gesundheitszustands und seiner Gesundheit basiert.

Lesen Sie auch: Vorbereitung auf die Operation zur Entfernung der Gallenblase?

Die meisten Experten sind sich jedoch einig, dass auch nach einer erfolgreichen Laparoskopie der Gallenblase ein Verband für einen Zeitraum von zwei bis fünf Tagen getragen werden muss. Dies ermöglicht es, den Muskeltonus schnell wiederherzustellen und die anfänglichen Beschwerden, die nach der Operation auftreten, um die Gallenblase in der geschwollenen Bauchhöhle zu entfernen, erheblich zu reduzieren.

Die Regeln für das Tragen eines Verbandes

Der Stützverband ist ein spezieller Strickgürtel, dessen Tragen während der postoperativen Erholungsphase dazu beiträgt, mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Um diesen Gürtel mit dem gewünschten Effekt zu tragen, müssen Sie einige Regeln befolgen:

  • Der Verband sollte sofort am ersten postoperativen Tag getragen werden, wenn der Patient auf den Beinen stehen darf, da die ersten Tage nach der Cholezystektomie am kritischsten sind (wenn wir sie als Komplikationen betrachten).
  • Die Größe des Verbandgürtels sollte für einen bestimmten Patienten geeignet sein.
  • Es muss ordnungsgemäß getragen werden, um das Auftreten von Schmerzen und anderen unangenehmen Empfindungen zu vermeiden.
  • Während der Ruhezeiten und im Schlaf muss der Verband entfernt werden, da dadurch ein Druckanstieg in der Bauchhöhle vermieden wird, der sich negativ auf das Herz-Kreislauf-System des Körpers des Patienten auswirkt.
  • Es ist auch unmöglich, diese Klammer fest anzuziehen, da dies den Zugang von Sauerstoff zum operierten Bereich verhindert und den intraabdominalen Druck erhöht.

Warum brauchen wir während der Rehabilitationsphase einen Verband??

Der Verband während der Rehabilitationsphase nach Cholezystektomie erfüllt folgende Hauptaufgaben:

Keine nützlichen Informationen
1Verhinderung der Ansammlung von Blut und Flüssigkeit in der operierten Bauchhöhle
2Gewährleistung der schnellsten Heilung von Operationswunden
3Verringerung des Risikos einer Gelenkdiskrepanz, die mit einem Vorfall der inneren Organe behaftet ist
4Prävention von postoperativen Hernien
fünfVerringerung der Belastung der inneren Organe

Wenn der Verband in Übereinstimmung mit allen Regeln und Empfehlungen durchgeführt wird, ist die Rehabilitation nach Cholezystektomie schnell und effektiv, so dass eine Person so schnell wie möglich zu einem normalen Leben zurückkehren kann.

Lesen Sie auch: Ist es möglich, nach dem Entfernen der Gallenblase Kaffee und Chicorée zu trinken??

Verband nach Bauchoperation

Wichtige Merkmale der postoperativen Phase nach einer Hernienoperation

Wie viel muss man nach der Entfernung der Gallenblase einen Verband tragen?

Die Gallenblase ist ein Organ des Verdauungssystems, das als Reservoir für die Ansammlung von Galle dient. Es befindet sich unter der Leber. Wenn Krebs, Cholelithiasis oder Entzündung festgestellt werden, kann die Gallenblase durch Laparoskopie oder offene Operation entfernt werden..

Unabhängig von der spezifischen Art der Operation benötigt der Patient eine lange Erholungsphase. Wie viel der Verband nach dem Entfernen der Gallenblase zu tragen ist und welche Probleme diese Maßnahme vermeiden kann - weiter unten im Artikel.

Benötige ich einen Verband??

  • Es ist sofort erwähnenswert, dass heute in 80% der Fälle die laparoskopische Methode zur Entfernung der Gallenblase praktiziert wird, da sie weniger traumatisch ist und es dem Patienten ermöglicht, sich in kurzer Zeit zu erholen.
  • Eine offene Laparotomie zur Organentnahme wird in Ausnahmefällen angewendet, wenn sich der Zustand des Patienten durch Komplikationen verschlimmert oder wenn eine Laparoskopie kontraindiziert ist.
  • Damit die Rehabilitationsphase ohne Komplikationen abläuft, müssen Sie nach dem Entfernen der Gallenblase einen Verband verwenden. Mit seiner Hilfe wird die Wahrscheinlichkeit, solche gefährlichen Folgen zu entwickeln, erheblich reduziert:
  • Ansammlung von Flüssigkeit;
  • postoperative Hernienentwicklung;
  • das Auftreten von Eiter in den Wunden;
  • die Entwicklung von Schwellungen;
  • starke Schmerzen;
  • Öffnen von Wunden durch Bruch von Nähten;
  • die Bildung von groben Narben;
  • Öffnungsblutung aus einer Arterie eines entfernten Organs;
  • Eindringen von Galle in die Bauchhöhle.
  1. Darüber hinaus stützt der postoperative Verband die verletzte Bauchdecke und reduziert die Belastung durch den operierten Bereich erheblich.
  2. Laut den Ärzten kann festgestellt werden, dass die Verwendung eines engen Verbandes, bei dem es sich um den Verband handelt, die Bewegungen des Patienten behindert, wodurch starke Schmerzen vermieden werden.

Beachtung! Um sich nach Entfernung der Gallenblase vollständig zu erholen, reicht es nicht aus, nur das Fixiermittel für die Bauchhöhle zu verwenden. Der Patient muss sich an eine Diät halten, von einem Arzt verschriebene Medikamente einnehmen und starke körperliche Anstrengungen vermeiden.

Nutzungsbedingungen für Bandagen

Wie viel der Verband zu tragen ist, sollte von Ihrem Arzt festgelegt werden. In diesem Fall berücksichtigt der Spezialist Faktoren wie Alter und Gewicht des Patienten, das Vorliegen chronischer Begleiterkrankungen und die allgemeine Schwere der Erkrankung nach der Operation. Die Art der durchgeführten Operation spielt ebenfalls eine wichtige Rolle..

Bei der laparoskopischen Organentfernungsmethode wird empfohlen, innerhalb einer Woche einen Stützverband zu verwenden. In den meisten Fällen erholen sich die Patienten nach dieser Art von Intervention schnell und ohne Komplikationen. Der Fixateur reduziert gleichzeitig die Schmerzen und anfänglichen Beschwerden, die bei einer Person nach der Organentnahme auftreten können.

Bei der offenen Operation muss der Verband nach seiner Ausführung mindestens 2,5 bis 3 Monate hintereinander getragen werden, bis die Wunde vollständig verheilt ist.

Wenn der Patient fettleibig ist oder einen schlaffen Magen hat, muss er den Verband mindestens sechs Monate lang tragen und den Verband regelmäßig entfernen, um Windelausschlag zu vermeiden.

Merken! Das Überschreiten des Zeitraums mit einem Verband ist äußerst unerwünscht, da in diesem Fall beim Patienten eine Muskelatrophie auftreten kann. Dies wird die Erholungsphase noch weiter verlängern und zusätzliche Schwierigkeiten verursachen..

Dressing Regeln

Äußerlich ähnelt der Verband einem Strickgürtel mit Klettverschluss oder Stretchbasis. Um die maximale therapeutische Wirkung dieser Produkte zu erzielen, ist es wichtig, die folgenden Empfehlungen für ihre Verwendung einzuhalten:

  1. Wählen Sie die richtige Größe und Art des Produkts. Der Riegel muss je nach Gewicht genau auf jeden Patienten zugeschnitten sein..
  2. Ein Verband sollte am ersten Tag nach der Operation getragen werden, wenn der Patient aus dem Bett aufstehen kann. In dieser Zeit ist der Wert des Verbandes als wirksame Methode zur Verhinderung von Komplikationen am höchsten.
  3. Tragen Sie nach und nach einen Verband. Verwandte oder medizinisches Personal können helfen. Für übergewichtige Menschen wird es besonders schwierig sein, den Riegel selbstständig in der Bauchhöhle zu platzieren, ohne Schmerzen zu haben.
  4. Während des Schlafens und der Ruhe muss der Verband entfernt werden. Dies verringert das Risiko eines erhöhten Bauchdrucks..
  5. Sie können den Verband nicht sehr festziehen, da dies die Arbeit des Herzens negativ beeinflussen und den Sauerstofffluss verschlechtern kann.

Die korrekte Verwendung des Verbandes erleichtert die Erholungsphase erheblich und beschleunigt den gesamten Heilungsprozess..

(2

Wie effektiv ist der Verband nach Entfernung der Gallenblase?

Ein medizinischer Verband nach Entfernung der Gallenblase ist ein dichtes Produkt mit Klettverschlüssen. Sein Hauptzweck ist es, die Rippen und die Wirbelsäule zu fixieren. Durch die Verwendung des Produkts wird auch die Betriebsfläche entlastet..

Am häufigsten ist ein elastischer Verband für Personen erforderlich, die sich einer Bauchoperation unterzogen haben, insbesondere um die Gallenblase zu entfernen.

Gleichzeitig wird der Verband in der Rehabilitationsphase verwendet, um verschiedene Komplikationen zu vermeiden und die Körperfunktionen wiederherzustellen.

Um vom Tragen des Befestigungsprodukts zu profitieren, ist es wichtig, es richtig zu verwenden. Ein positives Ergebnis macht sich bereits ab dem ersten Tag bemerkbar, als der Patient aufstand. Von großer Bedeutung ist die Größe des Verbands und seine richtige Einstellung. Während der Ruhephase wird es geschwächt oder entfernt, um eine normale Durchblutung zu gewährleisten.

Die Rolle des Verbandes hängt von der gewählten Methode der Organentfernung ab, die abdominal und laparoskopisch ist.

  • Lesen Sie weitere Artikel zum Thema:
  • Was ist ein Bauchverband und in welchen Fällen ist er notwendig?

Menschen mit einer schweren Form der Gallenblasenerkrankung, die mit Komplikationen einhergeht, wird eine Hohlraumoperation oder Laparotomie verschrieben. Während der Operation wird ein großer Einschnitt durch das rechte Hypochondrium vorgenommen, gefolgt von einer Verschiebung der Organe und Gewebe, um Zugang zur Gallenblase zu erhalten.

Um postoperative Komplikationen zu vermeiden, wird empfohlen, einen Verband zu tragen, der die Vorderseite der Bauchregion fest fixiert und die Belastung des operierten Bereichs erheblich verringert.

Der Verband nach Entfernung der Gallenblase mittels einer Laparotomie-Inzision hilft, eine Divergenz der Nähte sowie die Bildung einer postoperativen Hernie zu vermeiden. Zusätzlich werden nach einer solchen Operation schmerzhafte Empfindungen hinzugefügt, und ein dichtes Produkt hilft, ihre Intensität zu verringern. Ein weiteres Plus ist die Tatsache, dass die Narben dank des medizinischen Verbandes elastischer und kaum wahrnehmbar werden..

Nach der Laparoskopie

Die Laparoskopie ist eine moderne chirurgische Methode, bei der während der Operation innere Organe durch kleine Öffnungen (normalerweise 0,5 bis 1,5 cm) eingeführt werden, während bei der traditionellen Chirurgie große Schnitte erforderlich sind.

Die laparoskopische Methode des chirurgischen Eingriffs ist weniger traumatisch und verläuft ohne Organverschiebung. Die Frage, ob dieses Produkt in diesem Fall getragen werden muss, führt zu Meinungsverschiedenheiten unter Fachleuten.

Die meisten von ihnen behaupten jedoch, dass der Verband nach einer laparoskopischen Operation notwendig ist, um die Bauchmuskeln zu straffen und die Beschwerden in den ersten Tagen nach der Operation zu verringern.

Der Begriff des Tragens eines Verbandes nach einer Laparotomie

Die Dauer des Zeitraums wird vom behandelnden Arzt unter Berücksichtigung von Faktoren wie dem Alter des Patienten, seinem Gewicht, bestehenden chronischen Krankheiten und dem allgemeinen Wohlbefinden nach der Operation festgelegt. Für junge Menschen, die keine ernsthaften Gesundheitsprobleme haben, beträgt die Tragezeit des Fixierprodukts 2 bis 3 Monate. Älteren Patienten, insbesondere Übergewichtigen, wird empfohlen, etwa 6 Monate lang einen Verband zu tragen.

Der Begriff des Tragens eines Verbandes nach der Laparoskopie

In diesem Fall wird der elastische Verband nicht lange getragen, da laparoskopische Punktionen viel schneller heilen als Einschnitte.

Die Verwendung eines Stützverbandes verhindert das Auftreten von Entzündungen, da das Gewebe das Eindringen von Mikroben in die Wunde verhindert..

Daher reicht es von einer Woche bis zu einem Monat, nach dem Entfernen der Gallenblase durch Laparoskopie einen Verband zu tragen.

Wie benutzt man

Um ein positives Ergebnis mit einem Stützverband zu erzielen, müssen Sie einige Empfehlungen befolgen:

  • Das Produkt wird sofort am ersten Tag getragen, wenn der Patient auf den Beinen stehen darf, da die ersten Tage hinsichtlich Komplikationen besonders gefährlich sind.
  • Eine geeignete Größe muss ausgewählt werden.
  • Es muss richtig getragen werden, damit es nicht unangenehm wird.
  • Es ist ratsam, den Verband tagsüber oder nachts zu entfernen, um einen übermäßigen Druck auf den Bauch zu vermeiden, der das Herz-Kreislauf-System beeinträchtigen und die Durchblutung stören kann.
  • Ziehen Sie die Verriegelung nicht zu fest an, um das Eindringen von Luft in den Betriebsbereich nicht zu verhindern.

Es ist notwendig, das Produkt in einem unvollständigen Atemzug aufzusetzen.

So wählen Sie einen Verband nach der Entfernung der Gallenblase

Um den richtigen postoperativen Verband auszuwählen, müssen Sie die folgenden Kriterien einhalten:

Die Größe

Bei der Auswahl eines Produkts müssen Sie Ihren Taillenumfang kennen, der mit einem Zentimeterband gemessen werden kann. Dies ist ein sehr wichtiger Indikator, da die Höhe des Verbandes angemessen sein muss, um die chirurgische Naht vollständig zu schließen..

Material

Es ist besser, Modelle aus hochwertigen hypoallergenen Materialien zu wählen, nämlich gummiertem Latex, Elasthan oder Baumwolle mit Lycra-Gehalt. Dies ist notwendig, damit der Verband nach dem Entfernen der Gallenblase eine normale Belüftung der Gelenke bewirkt und diese trocken lässt.

Modell

Es ist ratsam, Modelle mit mehrstufiger Einstellung auszuwählen, die für die Figur ideal sind.

Verschlüsse verriegeln

Der Klettverschluss muss von hoher Qualität sein, um einen sicheren Sitz zu gewährleisten.

Die erste Anpassung erfolgt am besten mit Ihrem Arzt, der Ihnen den erforderlichen Grad der Retraktion mitteilt.

  1. Lesen Sie andere verwandte Artikel:
  2. Warum entwickelt sich eine Arthrose des Knies und Methoden seiner Behandlung
  3. Venenthrombose der unteren Extremitäten: Ursachen und Hauptbehandlungsmethoden
  4. Orthopädische Schiene Hallufiks zur Behandlung von Knochenvorsprüngen am Bein

Produktpflege

Medizinische Bandagen erfordern die richtige Pflege:

  • Es kann nur von Hand bei einer Wassertemperatur von nicht mehr als 40 Grad gewaschen werden.
  • Spülen Sie den Verband gut unter fließendem Wasser ab..
  • Es wird empfohlen, das Produkt bei Raumtemperatur und in gerader Form zu trocknen..
  • Bewahren Sie den Verband an einem Ort auf, der vor Feuchtigkeit und direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist..
  • Den elastischen Verband in der Waschmaschine nicht waschen, schleudern und trocknen.
  • Verwenden Sie keine Bleichmittel.
  • Sie können nicht bügeln.

Ein Verband nach Entfernung der Gallenblase hilft bei der schnellen Heilung von Nähten und verkürzt die Rehabilitationszeit erheblich. Die richtige Auswahl und Einhaltung aller für die Verwendung des Produkts erforderlichen Empfehlungen beschleunigt den Heilungsprozess erheblich und macht ihn weniger schmerzhaft..

Verband nach Entfernung der Gallenblase

Die Entfernung der Gallenblase (Cholezystektomie) erfolgt bei schweren Formen der Gallensteinerkrankung, einschließlich chronischer, akuter und kalkhaltiger Cholezystitis. In der modernen Medizin werden zwei Methoden zur chirurgischen Entfernung dieses Organs unterschieden: die laparotomische Cholezystektomie und die Laparoskopie.

Nach jeder dieser Operationen ist eine bestimmte Rehabilitationsphase erforderlich. Damit die Genesung erfolgreich und ohne sichtbare Komplikationen durchgeführt werden kann, müssen die Patienten eine Reihe elementarer Regeln befolgen, einschließlich der Empfehlung, nach dem Entfernen der Gallenblase einen speziellen medizinischen Verband zu tragen.

Verwendung eines Verbandes nach Laparotomie-Cholezystektomie

In jüngster Zeit wird in Ausnahmefällen bei Patienten mit komplizierten Formen der Gallensteinerkrankung oder bei Patienten mit Laparoskopie eine offene Cholezystektomie (Laparotomie) durchgeführt..

Der Chirurg macht einen großen Einschnitt in das rechte Hypochondrium, um das Bauchgewebe und die Muskeln abzulenken. Dann wird das entzündete Organ zusammen mit den nahe gelegenen Gängen und Blutgefäßen vollständig entfernt. Um den Entzündungsprozess und die Ansammlung von Flüssigkeit zu verhindern, wird eine Drainage hergestellt und anschließend der Einschnitt genäht.

Die Rehabilitation nach Laparotomie ist viel schwieriger und länger und führt eher zur Entwicklung früher oder später postoperativer Komplikationen..

Unsere Leser empfehlen

Unser regelmäßiger Leser empfahl eine effektive Methode! Neue Entdeckung! Nowosibirsker Wissenschaftler haben das beste Mittel zur Genesung nach Entfernung der Gallenblase identifiziert. 5 Jahre Forschung. Selbstbehandlung zu Hause! Nachdem wir es sorgfältig studiert hatten, beschlossen wir, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten.

Mögliche Komplikationen nach Laparotomie

Komplikationen nach laparotomischer Cholezystektomie können vielfältig sein, und die häufigsten sind die folgenden:

  • Verletzung von Blutgefäßen;
  • Blutungen aus der zystischen Arterie;
  • Galle in die Bauchhöhle fallen lassen;
  • Gefahr der Nahtdivergenz;
  • Ansammlung von Eiter im Bereich der Inzision;
  • postoperative Hernienentwicklung.

Um das Risiko postoperativer Komplikationen zu vermeiden, beauftragt der Chirurg nach der Operation zur Entfernung der Gallenblase den Patienten, einen Stützverband zu tragen.

Der Verband sorgt für eine gute Fixierung der vorderen Bauchdecke, um die Belastung des operierten Körperteils zu verringern, und verhindert selbst bei minderwertigen Nähten des chirurgischen Einschnitts, dass sich die Nähte teilen oder sich ein Leistenbruch bildet.

Jegliche Spannung in der Bauchhöhle nach der Operation verursacht Schmerzen, und die Verwendung eines engen Verbandes reduziert diese Schmerzen..

Das Tragen eines Verbandes begünstigt außerdem, dass die genähte Narbe am Operationsort schließlich zu einer subtilen, ästhetischen Narbe wird.

Bedingungen für das Tragen eines Verbandes nach einer Laparotomie

Viele Patienten fragen sich: „Wie lange dauert es, nach der chirurgischen Entfernung der Gallenblase durch einen Laparotomie-Schnitt einen Retainer zu tragen?“.

In der Regel wird die Dauer des Tragens eines Verbandes vom behandelnden Arzt festgelegt und verschrieben. Es berücksichtigt Alter, Gewicht und Geschlecht, das Vorliegen chronischer Krankheiten sowie den Allgemeinzustand des Patienten nach der Operation.

Junge und körperlich gesunde Patienten tragen 2 bis 3 Monate lang ein Fixiermittel. Es wird empfohlen, dass fettleibige und übergewichtige Patienten mit schlaffem Magen 6 bis 7 Monate lang einen Verband tragen, der von Zeit zu Zeit entfernt wird, damit kein Windelausschlag auftritt.

Überschreiten Sie nicht die Tragezeit des Verbandes, da die Entwicklung einer Atrophie der Muskeln und Bänder der Bauchhöhle möglich ist.

Verwendung eines Verbandes nach laparoskopischer Cholezystektomie

Die Laparoskopie ist eine chirurgische Eingriffsmethode, bei der der Chirurg 4 Punktionen mit einem Durchmesser von 1 cm im Peritoneum durchführt. Anschließend werden spezielle medizinische Instrumente und ein Laparoskop in die Bauchhöhle eingeführt, mit deren Hilfe die Gallenblase vollständig entfernt wird..

In der modernen Medizin ist diese Operation weniger traumatisch, da sich die umgebenden inneren Organe nicht berühren. Nach der Operation zur Entfernung der Gallenblase durch laparoskopische Cholezystektomie erholt sich der Patient schnell und die Wahrscheinlichkeit von Hernienbildung, Adhäsionen oder der Entwicklung anderer postoperativer Komplikationen ist viel geringer und tritt selten auf.

Über die Verwendung eines Verbandes nach der Laparoskopie wurden die Meinungen der Fachärzte geteilt.

In einigen Fällen betrachtet der Chirurg die Verwendung des Verbandes als optional und rät dem Patienten nicht, ihn zu tragen. In anderen Fällen ist das Tragen eines Verbandes eine Voraussetzung für die postoperative Rehabilitation.

Die Entscheidung darüber, ob nach der Operation ein Stützgurt angelegt werden soll oder nicht, trifft der behandelnde Arzt individuell für jeden Patienten unter Berücksichtigung seines Allgemeinzustands und seines Wohlbefindens.

In jedem Fall wird empfohlen, den Verband nach laparoskopischer Entfernung der Gallenblase mindestens 2 bis 5 Tage lang zu tragen. Dies ist notwendig, um den Muskeltonus wiederherzustellen und Beschwerden in der geschwollenen Bauchhöhle zu reduzieren..

Regeln für das Tragen eines Verbandes

Ein Stützverband ist ein spezieller Strickgürtel, der in der postoperativen Phase getragen werden muss, um Komplikationen zu vermeiden.

Um die effektive Verwendung des Verbandes sicherzustellen, wird empfohlen, bestimmte Regeln zu befolgen:

  • Der Verband muss am ersten Tag getragen werden, wenn der Patient auf den Beinen steht, da die ersten Tage nach der Operation im Hinblick auf die Entwicklung von Komplikationen am kritischsten sind.
  • Der Verbandgürtel sollte eine angemessene Größe haben und richtig angezogen sein, um Schmerzen oder Beschwerden zu vermeiden.
  • Nachts und während der Ruhezeiten wird empfohlen, den Gürtel zu entfernen, um einen Anstieg des intraabdominalen Drucks zu vermeiden, der das Herz-Kreislauf-System des Körpers beeinträchtigen kann.
  • Der Verband darf nicht zu fest angezogen werden, um die Sauerstoffversorgung des operierten Organs nicht zu beeinträchtigen.

Die Rolle des Verbandes in der postoperativen Phase

Das Tragen eines Verbandes nach der Operation erfüllt die folgenden Funktionen:

  • verhindert die Ansammlung von Flüssigkeit und Blut in der Bauchhöhle;
  • sorgt für eine schnelle Heilung von postoperativen Schnitten;
  • reduziert das Risiko von Nahtnähten oder Prolaps;
  • hilft, die Bildung eines Leistenbruchs zu vermeiden;
  • entlastet die inneren Organe unnötig.

Vorbehaltlich aller Regeln für das Tragen eines Verbandes ist die Rehabilitation nach der Operation zur Entfernung der Gallenblase erfolgreich und eine Person kann zu ihrem normalen Lebensstil zurückkehren.

  • Viele Methoden wurden ausprobiert, aber nichts hilft...
  • Und jetzt sind Sie bereit, jede Gelegenheit zu nutzen, die Ihnen das lang erwartete Wohlbefinden bringt!

Es gibt ein wirksames Mittel. Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, was Ärzte empfehlen!

Ja, anhaltende allergische Reaktion Ja, von Zeit zu Zeit tritt eine Allergie auf

Ja, nach sehr intensiver körperlicher Anstrengung Ja, Schuppen traten auf (oder die Haare wurden dicker als gewöhnlich)
Ja, ich kann das Problem in keiner Weise bewältigen. Ja, ich habe zusätzliches Gewicht (mehr als 10 kg). Ja, ich überschreite die Norm geringfügig (bis zu 10 kg). Ja, in der Sprache der konstanten Plaque. Ja, Plaque erscheint regelmäßig
Ja, es gibt eine leichte Vergilbung
Ja, anhaltende allergische Reaktion Ja, von Zeit zu Zeit tritt eine Allergie auf

Ja, nach sehr intensiver körperlicher Anstrengung Ja, Schuppen traten auf (oder die Haare wurden dicker als gewöhnlich)
Ja, ich kann das Problem in keiner Weise bewältigen. Ja, ich habe zusätzliches Gewicht (mehr als 10 kg). Ja, ich überschreite die Norm geringfügig (bis zu 10 kg). Ja, in der Sprache der konstanten Plaque. Ja, Plaque erscheint regelmäßig
Ja, es gibt eine leichte Vergilbung

Ist ein Verband nach Laparoskopie der Gallenblase notwendig?

Die Laparoskopie der Gallenblase ist eine weniger traumatische Methode für chirurgische Eingriffe in der endoskopischen Chirurgie, die bei komplizierten Formen der Cholelithiasis, einschließlich akuter, chronischer oder kalkhaltiger Cholezystitis, durchgeführt wird.

Inhaltsverzeichnis:

Seltener wird eine Operation bei tumorähnlichen Prozessen oder angeborenen Fehlbildungen in der Gallenblase durchgeführt.

Gegenwärtig wird die Laparoskopie oder laparoskopische Cholezystektomie als "Goldstandard" bei der Behandlung von Gallenblasenerkrankungen angesehen, da sie unter anderen chirurgischen Eingriffen einen würdigen Platz einnimmt. Ein Merkmal der laparoskopischen Cholezystektomie ist das minimale Risiko von Komplikationen, die schnelle Genesung des Patienten nach der Operation.

Während der Operation kann die Gallenblase vollständig entfernt oder die darin gebildeten Steine ​​beruhigt werden. In jedem Fall muss die Person nach der Laparoskopie der Gallenblase die Empfehlungen des Arztes befolgen und sich strikt an die Diät halten. Erst dann können Sie auf eine positive Prognose für die Genesung warten.

Eine laparoskopische Cholezystektomie wird unter endotrachealer (Vollnarkose) durchgeführt. Die Operationsdauer kann zwischen 30 Minuten und 1 Stunde liegen. Während dieser Zeit führt der Arzt 4 Einstiche durch, in die Spezialwerkzeuge und eine Videokamera eingesetzt werden.

Dies ermöglicht es, die Bauchorgane einschließlich der Gallenblase sichtbar zu machen und die erforderlichen Verfahren durchzuführen. Nach der Operation wird auf jede Punktion eine Naht von 1 bis 2 Zentimetern aufgebracht, die schnell heilt und fast unmerkliche Narben hinterlässt.

Unmittelbar nach der Operation wird der Patient auf die Station gebracht und steht für 2 - 7 Tage unter der Aufsicht von Spezialisten.

Frühe postoperative Periode

Die frühe postoperative Phase nach laparoskopischer Cholezystektomie dauert bis zu 7 Tage, während der sich der Patient in der Klinik befindet.

In den ersten Stunden nach der Operation wird dem Patienten Bettruhe empfohlen. Nach 5 bis 6 Stunden darf der Patient das Bett einschalten, sich setzen und aufstehen.

Es ist erlaubt, nicht kohlensäurehaltiges Wasser in einer kleinen Menge zu trinken, am Tag der Operation gibt es keine Lebensmittel. Am zweiten Tag darf man flüssiges Essen essen: schwache Brühe, fettarmer Hüttenkäse, Joghurt.

Das Essen sollte fraktioniert sein und nicht mehr als 5 Mal am Tag.

Am dritten Tag nach der Operation wird dem Patienten eine Diät Nr. 5 zugewiesen. Es ist strengstens verboten, fetthaltige oder grobe Lebensmittel sowie Lebensmittel zu essen, die eine erhöhte Gasbildung verursachen.

In den ersten Tagen nach der Operation kann der Patient Schmerzen im Punktionsbereich haben, es werden auch Beschwerden im rechten Hypochondrium, im Schlüsselbein oder im unteren Rückenbereich festgestellt. Solche Schmerzen resultieren aus traumatischen Gewebeschäden, verschwinden jedoch normalerweise innerhalb von 4 Tagen nach der laparoskopischen Cholezystektomie..

Nach der Operation ist es dem Patienten verboten, sich körperlich zu betätigen. Außerdem müssen täglich Verbände angelegt, weiche Unterwäsche und ein Verband getragen werden. Die frühe postoperative Phase endet, wenn der Patient die Nähte entfernt und nach Hause entlassen wird.

Während der Unterbrechungszeit in der Klinik werden dem Patienten mehrmals Labor- und Instrumentenuntersuchungen verschrieben, die Körpertemperatur wird ebenfalls regelmäßig gemessen und notwendige Medikamente werden verschrieben. Die Untersuchungsergebnisse ermöglichen es dem Arzt, den Zustand des Patienten sowie mögliche postoperative Komplikationen zu überwachen, die äußerst selten sind, aber dennoch Risiken für ihre Entwicklung darstellen.

Rehabilitation nach Laparoskopie der Gallenblase

Die vollständige Rehabilitation nach der Operation dauert bis zu 6 Monate, einschließlich des physischen und psychischen Zustands des Patienten. Der Zustand des Patienten bessert sich jedoch viel früher, sodass die Person 2 bis 3 Wochen nach der Operation die Möglichkeit hat, die übliche Arbeit zu verrichten, aber gleichzeitig harte körperliche Arbeit zu vermeiden und eine Diät zu befolgen.

Die Rehabilitation nach Entfernung der Gallenblase besteht in der Einhaltung der folgenden Regeln:

  1. Innerhalb von 3 bis 4 Wochen nach der Operation müssen Sie die Intimität aufgeben.
  2. Befolgen Sie eine Diät. Die richtige Ernährung hilft dabei, die Funktion der Organe des Magen-Darm-Trakts wiederherzustellen, Verstopfung, Blähungen und andere dyspeptische Störungen zu vermeiden.
  3. Jede körperliche Aktivität oder Bewegung sollte frühestens 2 Monate nach der Operation beginnen.
  4. Heben Sie während der 3-monatigen Rehabilitation nicht mehr als 3 kg an.
  5. Tragen Sie 2 Monate lang einen Verband.

Unter Beachtung der Grundregeln endet die Rehabilitation der Patienten erfolgreich und die Person hat die Möglichkeit, zu ihrer gewohnten Lebensweise zurückzukehren. Damit die Genesung erfolgreicher verläuft, empfiehlt der Arzt den Patienten, einen Verband zu tragen und sich einer Physiotherapie zu unterziehen.

Diät

Die Ernährung nach Entfernung der Gallenblase bezieht sich auf therapeutische Diäten, daher verschreiben Ärzte ihren Patienten eine Diät Nummer 5, die die Funktion der Gallensekretion wiederherstellt.

Die strengste Diät, die Sie in den ersten Tagen nach der Operation einhalten müssen.

Patienten dürfen nur 6 bis 12 Stunden nach der Laparoskopie alle 3 Stunden Wasser in einer Menge von 150 mil trinken oder ihren Mund mit Kräuterkochungen ausspülen.

Am zweiten Tag nach einer laparoskopischen Cholezystektomie wird die Ernährung erweitert, Gemüsepüreesuppe, Rote-Bete- oder Kürbissaft, Gelee, gekochter Fisch oder mageres Fleisch werden hinzugefügt. Alle konsumierten Produkte sollten püriert werden und nur in gekochter Form erliegen. Das Essen ist nur fraktioniert und die Portionen sollten 200 g nicht überschreiten.

An den Tagen 6 bis 7 werden Getreidepüree, das in Wasser oder in mit Wasser verdünnter Milch zubereitet wurde, zu der Diät hinzugefügt: Haferflocken, Buchweizen und Weizenbrei. Es ist auch erlaubt, fettarmen Hüttenkäse, Fisch oder Fleisch von Huhn, Kaninchen, Kefir und fermentierter gebackener Milch einzuführen.

Ab Tag 10 und innerhalb von 1 - 2 Monaten müssen Sie eine sparsame Diät einhalten, 6 - Sie sind eine einzige Mahlzeit in kleinen Portionen. Essen sollte gekocht oder gebacken werden. Alle verzehrten Lebensmittel sollten nicht zu heiß oder zu kalt sein, die Portionen sind nicht groß. Es ist sehr wichtig, übermäßiges Essen oder Hunger zu vermeiden..

Für 2 Monate sollte die Diät aus folgenden Produkten bestehen:

Diätgerichte sollten nicht nur gesund, sondern auch lecker und abwechslungsreich sein. Als Getränke wird empfohlen, schwarzen nicht starken Tee, Kakao, Abkochung von Schweinefleisch, Fruchtgelee.

Es ist wichtig zu beachten, dass nach der Entfernung der Gallenblase die Ernährung ständig eingehalten werden muss. Gebratene, würzige und fetthaltige Lebensmittel sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden. Geräucherte Produkte, Gewürze und auch alkoholische Getränke sind strengstens verboten.

Nach der Operation muss der behandelnde Arzt den Patienten mit den verbotenen Produkten vertraut machen. Sie müssen die Diät nicht als „Satz“ verstehen, da es viele leckere und gesunde Rezepte gibt, die nach der Laparoskopie angewendet werden können.

Auswirkungen

Nach der laparoskopischen Cholezystektomie liegt ein postcholezystektomisches Syndrom vor, das sich vor dem Hintergrund eines periodischen Ausstoßes der Galle in den Zwölffingerdarm manifestiert.

Dieser Zustand verursacht eine Reihe von Beschwerden bei einer Person:

Oft kann die Körpertemperatur auf 38 Grad ansteigen, Gelbfärbung der Haut tritt auf. Leider ist es nicht möglich, solche Symptome loszuwerden..

Um die Symptome des Postcholezystektomie-Syndroms zu lindern, müssen Sie sich strikt an eine Diät halten. Der Arzt verschreibt auch Medikamente zur Schmerzlinderung (krampflösende Mittel) und Medikamente zur Normalisierung des Verdauungstrakts. Alkalisches Wasser lindert Übelkeit - Borjomi.

Mögliche Komplikationen

Komplikationen nach Laparoskopie der Gallenblase sind sehr selten, es bestehen jedoch weiterhin Risiken. Sie können sich sowohl während der Operation selbst als auch während der Rehabilitationsphase entwickeln..

Unter den möglichen Komplikationen sind die häufigsten:

  • Schäden an Blutgefäßen;
  • Blutungen aus der zystischen Arterie;
  • postoperative Hernie;
  • Peritonitis;
  • Eiterung von Einstichen. Bei Diabetes oder unsachgemäßer Pflege kann die Naht eitern. In solchen Fällen macht sich eine Rötung um die Einstiche bemerkbar, die Körpertemperatur steigt an, es treten Schmerzen im Bereich der Eiterung auf.

Mit der Entwicklung von Komplikationen muss der Patient dringend ins Krankenhaus eingeliefert werden. Ärzte nach der Laparoskopie empfehlen, einen Verband 2 Monate lang zu tragen, überschreiten jedoch nicht die Tragezeit, da sich eine Muskelatrophie entwickeln kann.

In jedem Fall müssen Sie nach der Operation zur Entfernung der Gallenblase regelmäßig einen Arzt aufsuchen, Labortests durchführen und sich einer Ultraschalluntersuchung unterziehen.

Nur so können wir das Risiko von Komplikationen verringern und die Genesung des Körpers beschleunigen.

  • Es ist strengstens verboten, sich selbst zu behandeln oder Volksheilmittel zu verwenden, die nicht nur nicht das gewünschte Ergebnis bringen, sondern auch die Gesundheit schädigen können.
  • Wenn die Operation erfolgreich war, folgt der Patient allen Empfehlungen des Arztes, hält sich an die Diät, dann ist die Prognose erfolgreich und die Person hat jede Chance auf ein erfülltes Leben.
  • Am 20. Juli 2016 wurde eine laproskopische Operation durchgeführt, um eine kalkhaltige Cholezystitis zu entfernen. Die Chirurgen sagten jedoch nicht, dass ich einen Verband tragen sollte
  • Gesichter im Magen, was zu tun ist?
  • Nach der Laparoskopie der Gallenblase begann ein reichliches (ml Tag) Eindringen von Galle (vermutlich durch die Kanäle) in den Operationsbereich, von wo aus sie durch 2 Schläuche aus dem Körper entfernt wird.
  • Eine durchgeführte Re-Penetration mit Laparoskopie verbesserte die Situation (200 mg) für nur zwei Tage.
  • Da mein Allgemeinzustand, Gott sei Dank, normal ist, verließ ich nach drei Wochen die Wände des Krankenhauses und wartete zu Hause auf eine Heilung.
  • Ultraschall ergab keine Auffälligkeiten.
  • Die Sanitäter versicherten mir, dass solche Fälle in ihrer Praxis aufgetreten seien und früher oder später die Galle nicht mehr laufen würde.
  • Warum dies passieren kann und wie lange es dauern kann.
  • Die Meinung eines Spezialisten Ihres Niveaus ist für mich sehr wertvoll.
  • Guten Tag und danke für die Frage.

Leider ist es ohne Forschungsergebnisse und ohne ein vollständiges Krankheitsbild unmöglich zu sagen, was den Gallenfluss verursacht hat. So wie ich es verstehe, bist du jetzt zu Hause und Galle fließt immer noch aus der Drainage.

Natürlich ist der Gallenfluss nicht die Norm und wird als postoperative Komplikation angesehen. Wenn die Gallenblase entfernt wird, bildet der Chirurg einen Stumpf und stellt Kanäle bereit, durch die die Galle von der Leber zum Zwölffingerdarm fließen soll.

Ein Austreten von Galle durch die Drainage kann aufgrund des Durchgangs der Galle durch diese gebildeten Kanäle oder Stümpfe der Gallenblase auftreten.

Ob die Galle mit der Zeit nicht mehr fließt - ich kann nicht sagen, ob die Wände des Gallengangs einen Defekt aufweisen - Sie können nicht auf die chirurgische Entfernung verzichten.

Für eine genauere Antwort müssen Sie sich natürlich mit der Diagnose, aufgrund derer Sie operiert wurden, und den Ergebnissen einer wiederholten Laparoskopie vertraut machen. Ohne diese Daten kann ich Ihnen raten, einen Chirurgen zu konsultieren. Höchstwahrscheinlich müssen Sie wiederholt operiert werden.

  1. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !
  2. Sobald diese Schläuche von selbst herausfielen, aber dank Gott, zwei Tage zuvor, wurde die Leckage signifikant reduziert.
  3. Offensichtlich ist noch etwas Galle übrig geblieben, aber es stört mich nicht sehr.
  4. Uzi enthüllte keine Probleme.
  5. Drei Monate vergingen.

Ich fühle nur offensichtliche Beschwerden wie dumpfe Schmerzen im postoperativen Bereich, wenn ich den Körper in sitzender Position beuge (wie das Einklemmen von lebendem Fleisch zwischen die Rippen) und wenn ich auf meiner linken Seite liege (seltsam, es scheint, dass ich im Gegenteil den besorgten kranken Körper entlade)...

Wichtige Informationen für mögliche zukünftige „Freunde im Unglück“: (im Internet lesen) Nach dem Entfernen der Blase versucht der Körper, die Fernversorgung mit Galle aufgrund einer signifikanten Vergrößerung des Durchmessers des Hauptkanals zu kompensieren. Von 1,5 mm kann sie auf 15 mm ansteigen.

Es ist diese Tatsache, die zur Heilung von Wunden im Kanal beiträgt.

Beobachten Sie das Regime und seien Sie geduldig, wenn Sie keine Verschlechterung verspüren. Entspannen Sie sich nach der Genesung nicht. Es können sich auch Steine ​​im Hauptkanal bilden. Und das ist schwerwiegend. :(

Am 9. Juni 2016 wurde sie einer Laparoskopie der Gallenblase unterzogen. Alles war sehr gut, erholte sich schnell und... ein wenig von der Diät entfernt. Aber anscheinend ist es notwendig, sich strenger an die Ernährung und die Empfehlungen der Ärzte zu halten. Nach dem Essen bemerkte ich einige Beschwerden.

Ich habe vor, einen Termin mit einem Chirurgen zu vereinbaren. Ich möchte den Mitarbeitern der nach ihm benannten endoskopischen Abteilung des regionalen Krankenhauses meinen Dank aussprechen N. A. Semashoko, Nischni Nowgorod. Hier arbeiten hervorragende Spezialisten, ganz besonders dank des Kopfes. OKEC Nikitenko A.I. und Doktor Zaitsev R.R..

Vielen Dank!

Guten Tag. Am 23. März 2017 wurde die Gallenblase laparoskopisch entfernt. Alles ist jetzt gut. Als ob sie es nicht gelöscht hätten. Ich esse das richtige Essen, ich beobachte Fragmentierung, aber ich esse oft zu viel. Bitte erläutern Sie die Gefahr von übermäßigem Essen. Und noch eine Frage, warum brauche ich einen Verband? Keiner der Ärzte hat mir etwas über ihn erzählt. Vielen Dank im Voraus.