Schlamm

Die Behandlung des Schlamms in der Gallenblase erfolgt konservativ, chirurgisch oder mit einer Diät.

Oft verschwindet diese Pathologie von selbst ohne Behandlung.

Was ist Schlamm??

Beim Schlammsyndrom in der Gallenblase werden stagnierende Prozesse unter Bildung von Suspensionen im Organ beobachtet, die eine andere Zusammensetzung haben können. Die Gefahr des Syndroms ist sein asymptomatischer Verlauf.

Oft wird der pathologische Prozess in der Gallenblase während einer Ultraschalluntersuchung zufällig erkannt.

Das Schlammsyndrom oder Gallenschlamm ist ein alarmierendes Signal für den Beginn der Gallensteinerkrankung.

Symptome

In der Anfangsphase der Ausbildung gibt es keine Symptome.

Dennoch kann man das Vorhandensein eines pathologischen Prozesses im Körper durch die folgenden Anzeichen vermuten:

  • Appetitverlust.
  • Stuhlverletzung.
  • Anfälle von Übelkeit oder Erbrechen. Das Auftreten des letzteren kann auf eine Verletzung der Ernährung und die Verwendung kontraindizierter Produkte zurückzuführen sein.

Fast alle Patienten haben solche Symptome von Schlamm in der Gallenblase wie Sodbrennen und Schmerzen auf der rechten Seite.

Die Besonderheit des Schmerzes ist ihre nicht intensive Manifestation. Manchmal intensivieren sie sich nach dem Essen, manchmal sorgen sie sich ständig. In diesem Fall kann die Art des Schmerzes paroxysmal sein, drücken oder wie ziehen.

Formen

Es gibt verschiedene Arten von Schlamm. Alle von ihnen werden in Abhängigkeit von der Zusammensetzung der Suspension in der Blase, der Art dieser Zusammensetzung sowie dem Prinzip der Entwicklung der Pathologie klassifiziert.

Die Art der Aussetzung

  1. Mikrolithiasis - Mit dieser Form in der Galle werden kleine Partikel gefunden, die verschoben werden, wenn die Körperposition des Patienten während der Untersuchung gedreht wird.
  2. Kittartige Galle, die sich in Gerinnseln bildet.
  3. Die gemischte Form von Gerinnseln mit Mikrolithiasis.

Suspensionszusammensetzung

Im Inhalt der Gallenblase ist zu erkennen:

  1. Cholesterinkristalle.
  2. Calciumsalze.
  3. Mucin.
  4. Gallenproteine.
  5. Bilirubinpigmente.

Entwicklungsmechanismus

Unterscheiden Sie zwischen primären und sekundären Formen des Schlammsyndroms.

  • Primary entwickelt sich als eigenständige Krankheit, bei der keine Begleiterkrankungen vorliegen.
  • Die Entwicklung der Sekundärseite ist auf das Vorhandensein anderer Krankheiten oder Zustände beim Patienten zurückzuführen, beispielsweise alkoholische Pankreatitis, starker Gewichtsverlust, Gallensteine.

Die Gründe

Die Bildung von Schlamm ist auf eine anhaltende Stagnation der Galle in der Blase zurückzuführen. Dieser Zustand wird aus verschiedenen Gründen verursacht..

Cholezystitis

Heute wird bei so vielen Menschen eine chronisch auftretende Cholezystitis beobachtet. Ein Merkmal der chronischen Form der Krankheit ist der träge, fast unmerkliche Verlauf des Entzündungsprozesses.

Schäden an den Wänden der Galle führen zu deren Verdickung und verlangsamen die Evakuierung der Galle.

Dies führt zu einer Stagnation der Galle und zur Bildung von Gallenschlamm. Aufgrund des chronischen Verlaufs einer chronischen Cholezystitis während Remissionsperioden kann das Sediment in der Blasenhöhle vollständig verschwinden.

Eine Verschlimmerung der Krankheit führt zu einer Resuspension.

Schwangerschaft

Laut Statistik leiden 200% aller schwangeren Frauen an dieser Krankheit. Der Grund dafür ist die Anhebung der Gebärmutter und die Kompression der inneren Organe. Bei einigen Frauen ist die Motilität der Gallenblase verringert.

Nach der Geburt eines Kindes wird seine Funktion wiederhergestellt, wodurch das Sediment auf natürliche Weise aus dem Körper ausgeschieden wird.

Medikamente nehmen

Einige Medikamente tragen zur übermäßigen Sättigung der Galle mit Cholesterin bei. Dies führt zu einer Verdickung der Galle und zur Bildung von Sedimenten am Boden der Blase..

Diätmissbrauch

Wenn eine unzureichende Menge an Nährstoffen in den Körper gelangt, kommt es zu einer Veränderung der Arbeit der inneren Organe. Die Motilität der Galle wird schwächer und es kommt zu einer Stagnation der Galle. Vor diesem Hintergrund wird häufig Gallenschlamm gebildet..

Die Wiederaufnahme einer guten Ernährung ermöglicht es Ihnen, diese Krankheit loszuwerden. In einigen Fällen können sich jedoch Steine ​​in den Gallengängen bilden oder es kann sich eine chronische Cholezystitis entwickeln..

Es gibt auch andere Ursachen für Schlamm. So kann es durch eine Operation zum Quetschen von Steinen in den Gallengängen, Diabetes mellitus, chirurgische Behandlung des Darms, des Magen-Darm-Trakts, Organtransplantation, Vererbung provoziert werden.

Diagnose- und Therapiemethoden

Die Hauptmethode zum Nachweis von Sedimenten ist Ultraschall. Die Hauptindikationen für die Untersuchung des Patienten sind Bauchschmerzen sowie Analysen von Leberproben und Blut.

Der Arzt wählt die Behandlungsmethode in Abhängigkeit von der Schwere des Zustands des Patienten. Die Behandlung erfolgt nach folgenden Methoden:

  • Diät ohne Medikamente.
  • Arzneimitteltherapie, bei der Arzneimittel mit Ursodesoxychol- und Gallensäure verschrieben werden. Diese Medikamente haben eine hepatoprotektive Wirkung und helfen, Toxine aus den Leberzellen zu entfernen, wodurch die Bildung von Suspensionen verhindert wird. Bei erheblichen Schmerzen werden den Patienten krampflösende Mittel verschrieben.
  • Bei einer Lebensgefahr durch akute Pankreatitis, Gallenkolik, Cholestase und Cholezystitis wird auf eine Operation zurückgegriffen.

Diät

Da der Hauptbestandteil von Gallensteinen Cholesterin ist, wird empfohlen, dass Patienten zunächst den Verbrauch an gesättigten Fettsäuren, Kohlenhydraten und Cholesterinprodukten reduzieren. Dazu gehören Eigelb, Leber, fettiges Fleisch.

Patienten sollten kein Mehl und Müsli essen. Vitamin A-reiche Lebensmittel und starkes tägliches Trinken werden gezeigt. Abkochungen aus Pflanzen wie Wermut, Johanniskraut, Walderdbeere und Wildrose sind sehr nützlich für das Schlammsyndrom..

Um die Entwicklung schwerer Komplikationen und die sekundäre Form der Krankheit zu verhindern, müssen die Präventionsregeln eingehalten werden.

In Gegenwart von Sedimenten in der Galle sollte die Dosierung von Medikamenten, die Cholestase verursacht haben, verworfen oder reduziert werden. Besonderes Augenmerk muss auch auf die Behandlung schwerer Krankheiten wie Zirrhose, Hepatitis usw. gelegt werden..

Merkmale der Behandlung des Schlammsyndroms

Zu den Pathologien des Gallensystems zählen nicht nur Leberschäden, sondern auch Störungen der Gallenblasenfunktion. Die in diesem Organ konzentrierte Sekretion spielt eine wichtige Rolle im Verdauungsprozess. Es aktiviert die Arbeit von Enzymen und emulgiert auch Fett, was zur Absorption von Lipiden beiträgt. Bei Unterernährung, dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen und den Auswirkungen einer Reihe anderer Faktoren wird jedoch die Entwicklung einer Stagnation festgestellt. Das Schlammsyndrom ist eine Pathologie vor der Gallensteinerkrankung. Das Problem wird häufiger bei Erwachsenen diagnostiziert, kann aber auch bei einem Kind festgestellt werden. Es ist gekennzeichnet durch eine aktive Anreicherung von Cholesterin sowie die Ausfällung von Calciumsalzen. Eine ähnliche Kaskade von Reaktionen geht mit Krämpfen, dyspeptischen Symptomen und einer Reihe anderer Symptome einher. Die Bildung von Gallenschlamm in der Gallenblase erfordert eine Behandlung. Andernfalls schreitet die Pathologie fort und kann zur Bildung von Steinen führen..

Charakteristische Symptome der Krankheit

Der Beginn der Störung ist mit spezifischen klinischen Symptomen verbunden. Die wichtigsten sind:

  1. Schmerzen auf der rechten Seite. Diese Lokalisierung der Empfindung wird durch anatomische Merkmale vermittelt. Das Gallenschlammsyndrom ist weitgehend mit seiner Bewegung verbunden. Gerinnsel können ihren Standort ändern. Ein ähnlicher Prozess führt zu Schmerzen.
  2. Übelkeit, die überwiegend nach dem Essen auftritt. Da sich eine Gallenstase bildet, treten Verdauungsstörungen auf. Dies geht mit einer Verzögerung des Darminhalts einher und die Magen-Darm-Motilität verlangsamt sich. In einigen Fällen klagen Patienten über Erbrechen..
  3. Appetitlosigkeit ist auch mit einer Störung des Verdauungssystems verbunden. Magersucht tritt in den späten Stadien der Entwicklung der Pathologie auf und erfordert oft nicht nur den Rat eines Gastroenterologen, sondern auch die Hilfe eines Psychotherapeuten.
  4. Eine Veränderung der Art des Stuhls ist mit einer Abnahme der Enzymaktivität verbunden. Ein ähnliches Problem ergibt sich aus der Tatsache, dass Galle normalerweise zur Verschiebung des Säure-Base-Gleichgewichts im Darm zur alkalischen Seite beiträgt. Geschieht dies nicht, wirken die an der Verdauung von Lebensmitteln beteiligten Proteine ​​schlechter. Patienten klagen häufig über Verstopfung.

Ursachen des Schlammsyndroms

Ärzte identifizieren mehrere Faktoren, die zur Entstehung des Problems beitragen:

  1. Zu strenge Diäten, insbesondere solche, die mit einer Begrenzung der Fettaufnahme verbunden sind. Da die Galle aktiv an der Emulgierung von Lipiden beteiligt ist, tritt in Abwesenheit dieser Verbindungen eine Stagnation in der Nahrung auf. Dies führt zu einer Erhöhung der Cholesterinkonzentration und einem Salzverlust..
  2. Entzündungsprozesse in der Bauchspeicheldrüse können auch die Gerinnselbildung auslösen.
  3. Die Durchführung von Operationen am Magen-Darm-Trakt geht mit einer Verletzung seiner Motilität einher. Da den Patienten nach solchen Eingriffen strenge diätetische Einschränkungen empfohlen werden, steigt das Risiko einer Stagnation in der Gallenblase.
  4. Leberschäden sind eine häufige Ursache für die Entwicklung des Schlammsyndroms. Schließlich sind Hepatozyten die Hauptproduzenten von Galle. Mit der Bildung von Zirrhose oder entzündlichen Veränderungen treten ausgeprägte Verdauungsstörungen auf.
  5. Cholezystitis, begleitet von einer Verengung des Ausscheidungskanals, gehört zu den häufigen ätiologischen Faktoren bei der Bildung von Gerinnseln. In einigen Fällen ist das Problem auch mit einer Verletzung des Schließmuskels von Oddi verbunden.
  6. Die Schwangerschaft ist einer der auslösenden Faktoren. Bei 20% der werdenden Mütter wird eine Verstopfung der Gallenblase diagnostiziert. Sie sind hauptsächlich mit Verdauungsstörungen, der Entwicklung von Toxikose und einer Veränderung des Stoffwechsels verbunden. In solchen Fällen wird Frauen geraten, einen Arztbesuch nicht zu verschieben.

Pathologiediagnose

Vor Beginn der Behandlung des Schlammsyndroms der Gallenblase muss eine umfassende Untersuchung durchgeführt werden, um das Vorhandensein eines Problems zu bestätigen. Die Erkennung der Krankheit beginnt mit einer Anamnese, Untersuchung und Palpation der Bauchhöhle des Patienten, während der charakteristische Schmerzen aufgezeichnet werden. Die informativste Methode zur Diagnose dieser Pathologie ist Ultraschall. Sie können den Inhalt der Gallenblase visualisieren sowie die Größe, die ungefähre Zusammensetzung und die Beweglichkeit des gebildeten Gerinnsels bewerten. Zur Identifizierung von Begleiterkrankungen werden allgemeine klinische und biochemische Blutuntersuchungen durchgeführt. Kot und Urin werden ebenfalls untersucht..

Komplikationen und mögliche Folgen

Das Auftreten einer Überlastung führt in den meisten Fällen zur Entwicklung einer Cholezystitis. Entzündungsprozesse verschlimmern nur den Krankheitsverlauf und verschlechtern die weitere Prognose. Eine häufige Folge des Schlammsyndroms ist die Gallensteinerkrankung. Salze werden in großen Konglomeraten gesammelt und verstopfen die Gallenwege. In den meisten Fällen führt dieses Problem zur Notwendigkeit einer Operation.

Pathologie kann asymptomatisch sein. Es gibt auch Fälle, in denen die Krankheit von selbst und ohne Behandlung verschwand. Bei 70% der Patienten geht der Mangel an adäquater Therapie jedoch mit der Bildung einer Choledochus-Obstruktion einher. Dieser Zustand erfordert eine Notfallversorgung. Bei einem Bruch der Gallenblase kommt es zu einer raschen Entwicklung einer Bauchfellentzündung, mit der selbst die moderne Medizin häufig nicht fertig wird. Perforation wird am häufigsten bei älteren Patienten diagnostiziert, da altersbedingte Veränderungen im hepatobiliären System vorliegen.

Das Schlammsyndrom kann durch die Behandlung kompliziert werden. Wenn sich große Mengen an Cholesterin und Salzen ansammeln, bilden sich Steine. Viele Ärzte mit einer solchen Pathologie empfehlen die vollständige Entfernung der Gallenblase, insbesondere wenn dieses Problem vor dem Hintergrund von Diabetes mellitus oder chronischer Cholezystitis auftritt. Nur eine radikale Operation kann eine Person von Schmerzen befreien sowie eine Verstopfung des Kanals und einen weiteren Organbruch verhindern.

Die Ansammlung von Sedimenten in der Gallenblase ist auch mit einem hohen Risiko für die Entwicklung einer Pankreatitis verbunden. Dies ist auf die anatomischen Merkmale der Struktur der Ausscheidungsgänge des Organs zurückzuführen. Durch die Verstopfung der Gallenwege wird auch die Sekretion von Pankreasenzymen gestört, was bald zu schweren Entzündungen führt.

Behandlung

Die Taktik zur Bekämpfung der Krankheit hängt sowohl von der Schwere der klinischen Symptome als auch von den Ergebnissen der diagnostischen Studien ab. Sowohl traditionelle medikamentöse Therapie als auch Volksheilmittel werden verwendet. Eine wichtige Rolle bei der Beseitigung der Pathologie spielt die Ernährung. Für eine wirksame Behandlung des Schlammsyndroms müssen Sie jedoch einen Arzt aufsuchen. Ansonsten besteht ein hohes Komplikationsrisiko..

Vorbereitungen

Die Therapie zielt darauf ab, Blutgerinnsel aus der Gallenblase zu entfernen. Eine symptomatische Behandlung wird ebenfalls verschrieben. Hierzu werden folgende Medikamente eingesetzt:

  1. Mittel auf der Basis von Ursodesoxycholsäure gehören zu den wirksamsten. Beispiele für solche Medikamente sind Ursosan und Ursofalk. Diese Medikamente werden vom Kurs eingenommen und tragen zur Entfernung von Schlamm aus der Gallenblase bei.
  2. Um die Wirkung der Verwendung von Ursodesoxycholsäure zu verbessern, werden krampflösende Mittel wie No-shpa und Papaverin verschrieben. Sie tragen zur Erweiterung des Ausscheidungskanals bei und erleichtern den Krankheitsverlauf.
  3. Bei der Identifizierung von Entzündungsprozessen ist die Ernennung einer Antibiotikatherapie gerechtfertigt. Breitbandmedikamente werden beispielsweise Penicilline und Cefazoline eingesetzt.

Volksmethoden

Zu Hause ist es auch möglich, den Zustand der Patienten zu lindern. Vor der Anwendung von Rezepten wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren:

  1. Johanniskraut hat eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung und trägt auch zum Abfluss von Galle bei. Es wird ein Esslöffel getrocknetes Gras benötigt, das mit einem Glas kochendem Wasser gegossen wird und 15 bis 20 Minuten lang in Flammen kocht. Die Brühe filtrieren, abkühlen lassen und dreimal täglich vor den Mahlzeiten 50 ml trinken.
  2. Dill wird häufig bei der Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen eingesetzt. Es werden 2 Esslöffel Pflanzensamen benötigt. Sie werden mit 400 ml Wasser gefüllt und 15 Minuten gekocht. Das fertige Produkt wird 3-4 mal täglich vor den Mahlzeiten abgekühlt und ein halbes Glas getrunken.

Ernährungsrichtlinien

Bei der Erkennung von Schlamm in der Gallenblase sollten die Patienten alle 2-3 Stunden in kleinen Portionen essen. Gebratene und eingelegte Lebensmittel sind vollständig von der Ernährung ausgeschlossen. Unter dem Verbot wirken sich Beeren und Früchte, die große Mengen an Vitamin C enthalten, auch negativ auf die Gesundheit aus. Bevorzugt werden fermentierte Milchprodukte, gekochtes Gemüse sowie fettarmes Fleisch und Fisch..

Verhütung

Die Grundlage zur Verhinderung der Bildung von Gallenschlamm ist die richtige Ernährung. In diesem Fall sollten Sie den Körper nicht mit Diäten erschöpfen. Eine wichtige Voraussetzung für die Prävention der Pathologie ist die rechtzeitige Behandlung von Leber- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen.

Bewertungen

Nadezhda, 29 Jahre, Moskau

Ich habe Gallendyskinesie. Aus diesem Grund wird die Verdauung regelmäßig gestört. Vor kurzem gab es unangenehme Empfindungen auf der rechten Seite, Übelkeit begann zu stören. Ich ging zum Arzt. Ich hatte einen Ultraschall und fand Gallenschlamm. Der Arzt verschrieb Ursosan und bestellte eine Diät. Ich fühle mich jetzt besser.

Peter, 37 Jahre alt, Chabarowsk

Ich arbeite viel, es ist nicht immer Zeit, richtig zu essen. Aus diesem Grund gab es Beschwerden im Magen, die regelmäßig übel wurden. Die Krämpfe verstärkten sich und ich ging zum Arzt. Es stellte sich heraus, dass es sich um ein Schlammsyndrom handelte. Das Gerinnsel in der Galle ist klein, deshalb haben wir beschlossen, es mit Hilfe von Medikamenten zu entfernen. Jetzt werde ich behandelt. Die Schmerzen stören nicht mehr.

Gallenschlamm in der Gallenblase: Symptome und Behandlungen im Gegensatz zum Schlammsyndrom

Gallenschlamm ist das Vorsteinstadium der Entstehung einer Gallensteinerkrankung (Cholelithiasis), die keine lebhaften Symptome aufweist und mithilfe instrumenteller Forschungsmethoden nachgewiesen wird. Dies ist der Unterschied zum Schlammsyndrom, das vor dem Hintergrund einer Stagnation der Galle auftritt und eine große Anzahl klinischer Manifestationen aufweist. Gallenschlamm wird mit Nahrungsmitteln und Medikamenten behandelt. Es ist erlaubt, Volksheilmittel zu verwenden.

Gallenschlamm: eine Beschreibung der Pathologie

Gallenschlamm ist das Anfangsstadium der Gallensteinerkrankung (Cholelithiasis). Es ist gekennzeichnet durch die Heterogenität der Galle in der Gallenblase und den Gängen, die durch Ultraschall nachgewiesen wird. Dieses Vorsteinstadium ist durch eine Veränderung der Galle mit physikalisch-chemischen Störungen ihrer Struktur gekennzeichnet, die zur Bildung von Cholesterinkristallen führen.

Gallenschlamm tritt bei Frauen 2-3 mal häufiger auf als bei Männern. In 8-20% der Fälle wird das Auftreten von Steinen im Laufe der Zeit beobachtet, und in 18-70% der Patienten verschwindet die Pathologie und bildet sich nicht mehr. Bei einer anderen Patientengruppe (30-60%) verschwindet es ständig und tritt wieder auf.

Gallenschlamm kann sich unabhängig entwickeln (primär) oder vor dem Hintergrund anderer Pathologien ablaufen (sekundär).

Die Ursachen für die Bildung großer Mengen Cholesterin sind:

  • Fettleibigkeit;
  • Essen großer Mengen cholesterinhaltiger Lebensmittel;
  • eine Abnahme der Menge an Gallensäuren, die in die Galle eintreten;
  • Verdickung der Galle;
  • Abnahme der Anzahl der Phospholipide;
  • stressige Situationen.

Es gibt Risikofaktoren für das Auftreten von Cholelithiasis:

  • Alter über 50;
  • belastete Vererbung für Magen-Darm-Pathologien;
  • Leber erkrankung
  • Schwangerschaft;
  • Urolithiasis-Krankheit;
  • sitzender Lebensstil.

Gallenschlamm wird durch Ultraschall oder biochemische Analyse der Galle nachgewiesen.

Es gibt verschiedene Formen der Krankheit:

Die FormBeschreibung
Echo inhomogene Galle mit GerinnselnDie Studie zeigt einzelne oder mehrere Bereiche mit erhöhter Echogenität (Reflexion von Ultraschallwellen). Sie haben klare und verschwommene Konturen ohne Schatten, die sich an der Rückwand der Gallenblase befinden
Suspension von überechoischen PartikelnEs gibt punkthyperechoische Formationen ohne Schatten, die erkannt werden, wenn sich die Körperposition ändert
KittgalleEs gibt Zonen echogener inhomogener Galle, die mit einer klaren Kontur ohne Schatten verschoben oder fixiert werden können

Schlammsyndrom: Unterschiede zum Gallenschlamm

Das Schlammsyndrom ist eine Ansammlung von Cholesterinkristallen, Pigmentkristallen und Calciumsalzen, die in den Gallengängen und in der Gallenblase auftreten. Diese Krankheit tritt bei Vorhandensein einer Stagnation der Galle auf. Es tritt bei Menschen auf, die keine Gallensteinerkrankung haben (1,7-4%), an Störungen des Verdauungssystems leiden (7-8%), an einer Gallenpathologie, d. H. An Erkrankungen der Gallenblase (24-55%)..

Das Syndrom wird am häufigsten bei Frauen über 55 Jahren diagnostiziert..

Diese Krankheit tritt vor dem Hintergrund von Diäten und drastischem Gewichtsverlust auf. Alkoholismus und chirurgische Eingriffe bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts wirken sich auch auf die Bildung von Gallenschlamm aus. Darüber hinaus sind die Gründe für seine Entwicklung:

  • erbliche Anämie (Anämie);
  • Diabetes mellitus;
  • Einnahme von Medikamenten (Produkte auf Kalziumbasis, Antibabypillen, Antibiotika);
  • Pathologie des Magen-Darm-Trakts;
  • Komplikation der Hepatitis;
  • erhöhte Blutviskosität;
  • allergische Reaktionen;
  • Tumoren der Wände von Mikrogefäßen;
  • Veränderungen in den Eigenschaften der roten Blutkörperchen.

Der Mechanismus der Entwicklung des Schlammsyndroms durchläuft mehrere Stadien:

  1. 1. Die Anreicherung von Cholesterin in der Galle.
  2. 2. Isolierung (Keimbildung) und Ausfällung (Ausfällung) von kristallinem Cholesterin.
  3. 3. Kombinieren von Kristallen zu Mikrolithen (Steinen) und deren allmähliches Wachstum.

Symptome

Mit Gallenschlamm klagen Patienten über Schmerzen. Ein Symptom tritt auf, wenn sich das Sediment in der Gallenblase bewegt, weil es die Schleimhaut reizt. Es ist in der Natur paroxysmal oder schmerzt und befindet sich im rechten Hypochondrium. Patienten haben Kopfschmerzen und Migräne, ein Gefühl von Lethargie und Schwäche. Die Körpertemperatur steigt auf 37 Grad (niedrige Werte), was auf das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses im Körper hinweist.

Aufgrund einer Verletzung des Gallenabflusses tritt Gelbsucht auf. Es wird eine Ansammlung von Gasen beobachtet, die auf das Vorhandensein einer Entzündung in der Bauchspeicheldrüse hinweist. Verdauungsstörungen treten auf, häufig Übelkeit, Erbrechen und Sodbrennen, Brennen im Magen.

Patienten klagen über Schläfrigkeit, Müdigkeit. Mögliches Blanchieren der Haut.

Gallenschlammbehandlung

In Gegenwart von BS in Form von überechoischen Partikeln ist die Hauptbehandlungsmethode die Diät. Ärzte empfehlen fraktionierte Mahlzeiten in kleinen Portionen. Begrenzen Sie die Aufnahme leicht verdaulicher Kohlenhydrate in Lebensmitteln wie:

  • Haferbrei;
  • Honig;
  • süßes Gemüse und Obst;
  • kohlensäurehaltige süße Getränke;
  • Lebensmittel, die Zucker enthalten;
  • Alkohol;
  • Kartoffeln;
  • Sofortprodukte;
  • Weißmehlbrot;
  • Mehlprodukte.

Sie sollten mindestens zwei Liter Wasser pro Tag trinken. Es ist notwendig, gebratene und geräucherte Gerichte von der Ernährung auszuschließen.

Zulässige Produkte sind:

  • Kleiebrot;
  • mageres Fleisch;
  • Meeresfrüchte;
  • Nüsse und Samen;
  • Suppen;
  • Bananen und Äpfel;
  • Vollmilch;
  • Butter (bis zu 30 Gramm).

Nach der Diät müssen Sie sich einem zweiten Ultraschall unterziehen.

Medikamente

Patienten mit Gallenschlamm wird eine medikamentöse Therapie verschrieben. Das Hauptarzneimittel ist UDCA (Ursodesoxycholsäure), deren Behandlungsdauer 1-3 Monate beträgt.

Sie können das Schmerzsyndrom mit Hilfe von Medikamenten stoppen, die krampflösend wirken. Dazu gehören No-Shpa, Duspatalin. Diese Medikamente können die Motilität der Gallenblase und die Galleproduktion (Ausscheidung) wiederherstellen..

Analgetika werden aktiv eingesetzt: Spazgan, Analgin. Ärzte verschreiben Hepatoprotektoren (Hepabene, Hofitol). Um die Darmflora wiederherzustellen, können Sie Duphalac einnehmen.

Wenn der Patient emotionale Störungen hat, wird ihm Afobazol bis zur vollständigen Genesung verschrieben.

Während der Behandlung ist jeden Monat ein Ultraschall erforderlich..

Behandlung mit Volksheilmitteln

Im Anfangsstadium der Cholelithiasis können Volksheilmittel zu Hause angewendet werden. Es wird empfohlen, diese Therapiemethode nur als Ergänzung zur Hauptbehandlung zu verwenden, um deren Wirksamkeit zu erhöhen..

Sie können Volksheilmittel aus Kräutern kochen.

MeintKomponentenRezept und Anwendung
Infusion
  • Immortelle;
  • Minzblätter;
  • Korianderfrüchte
  1. 1. Mischen Sie die Zutaten.
  2. 2. Gießen Sie kochendes Wasser.
  3. 3. Bestehen Sie auf zwei Stunden.

Nehmen Sie 2-3 mal täglich für 1/2 Tasse bis zur vollständigen Genesung

Dekokt
  • Wermut;
  • Schachtelhalm
  1. 1. Mischen und Wasser hinzufügen.
  2. 2. 10 Minuten kochen lassen.
  3. 3. Belasten.

Dosierungsplan: 1 Glas zweimal täglich: morgens und abends

  • Kamille;
  • immortelle;
  • Minzblätter;
  • Löwenzahnwurzel;
  • Sanddornrinde
  1. 1. Gießen Sie alle Komponenten mit Wasser und kochen Sie sie 10 Minuten lang.
  2. 3. Belasten.

Trinken Sie morgens und vor dem Schlafengehen ein Glas

  • Mäusespeck
  1. 1. Gießen Sie zwei Esslöffel zerkleinerte Pflanzen mit 1 Liter trockenem Weißwein.
  2. 2. Fünf Minuten kochen lassen.
  3. 3. Belasten.

Verbrauchen Sie alle 3-4 Stunden 3 Schlucke

  • Engelwurz;
  • Sanddorn;
  • Minze;
  • Kümmel;
  • Salbei
  1. 1. Mahlen und mischen.
  2. 2. 200 ml kochendes Wasser hinzufügen.
  3. 3. Bestehen Sie 60 Minuten lang.
  4. 3. Belasten.

Trinken Sie dreimal täglich eine halbe Tasse eine halbe Stunde vor dem Essen

Neben Heilkräutern werden auch andere Komponenten zur Aufbereitung von Geldern aktiv eingesetzt:

Abkochung von Wassermelonenschalen

Infusion von Preiselbeeren und Walderdbeeren

Schwarzer Rettichsaft

Infusion von Birkenpilz Chaga

Abkochung von Birkenblättern

Essen Sie zwei Monate lang frische Beeren mit 2 Tassen pro Tag

12 Gläser Tomatensaft gemischt mit 12 Gläsern frischem Kohlsaft.

Trinken Sie täglich bis zur vollständigen Genesung

In der Apotheke können Sie fertiges Olivenöl kaufen. Sie sollten zwei bis drei Wochen lang mit 12 Teelöffeln trinken und die Dosis auf 1 Tasse erhöhen.

Prognose

Die Prognose der Krankheit in diesem Stadium ist günstig, die Genesung erfolgt innerhalb weniger Monate. Eine frühzeitige Erkennung der Pathologie vermeidet eine Operation.

Bei Vorhandensein von Gallenschlamm bei Patienten können Komplikationen auftreten. Diese beinhalten:

  • Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse);
  • Funktionsstörung des Schließmuskels von Oddi (beeinträchtigte Durchgängigkeit der Gänge von Galle und Pankreassaft);
  • Cholangitis (Entzündung der Gallenwege).

Die Vorbeugung der Krankheit besteht darin, dass Sie das Körpergewicht normalisieren und täglich an der frischen Luft spazieren gehen müssen. Dies hilft, das Auftreten von Stoffwechselstörungen im Körper zu vermeiden. Es wird empfohlen, jährlich von einem Gastroenterologen untersucht zu werden, um Pathologien des Gallensystems rechtzeitig zu identifizieren und mit der Behandlung zu beginnen. Sie müssen eine Diät einhalten und viel Flüssigkeit trinken. Sie können sich nicht selbst behandeln.

Gallenschlamm: eine Beschreibung der Pathologie

Gallenschlamm ist das Anfangsstadium der Gallensteinerkrankung (Cholelithiasis). Es ist gekennzeichnet durch die Heterogenität der Galle in der Gallenblase und den Gängen, die durch Ultraschall nachgewiesen wird. Dieses Vorsteinstadium ist durch eine Veränderung der Galle mit physikalisch-chemischen Störungen ihrer Struktur gekennzeichnet, die zur Bildung von Cholesterinkristallen führen.

Gallenschlamm tritt bei Frauen 2-3 mal häufiger auf als bei Männern. In 8-20% der Fälle wird das Auftreten von Steinen im Laufe der Zeit beobachtet, und in 18-70% der Patienten verschwindet die Pathologie und bildet sich nicht mehr. Bei einer anderen Patientengruppe (30-60%) verschwindet es ständig und tritt wieder auf.

Gallenschlamm kann sich unabhängig entwickeln (primär) oder vor dem Hintergrund anderer Pathologien ablaufen (sekundär).

Die Ursachen für die Bildung großer Mengen Cholesterin sind:

  • Fettleibigkeit;
  • Essen großer Mengen cholesterinhaltiger Lebensmittel;
  • eine Abnahme der Menge an Gallensäuren, die in die Galle eintreten;
  • Verdickung der Galle;
  • Abnahme der Anzahl der Phospholipide;
  • stressige Situationen.

Es gibt Risikofaktoren für das Auftreten von Cholelithiasis:

  • Alter über 50;
  • belastete Vererbung für Magen-Darm-Pathologien;
  • Leber erkrankung
  • Schwangerschaft;
  • Urolithiasis-Krankheit;
  • sitzender Lebensstil.

Gallenschlamm wird durch Ultraschall oder biochemische Analyse der Galle nachgewiesen.

Es gibt verschiedene Formen der Krankheit:

MeintArt der Herstellung und Verwendung
  1. 1. Mahlen und trocknen Sie die Rohstoffe.
  2. 2. Wasser einfüllen und eine halbe Stunde kochen lassen.
  3. 3. Abkühlen und abseihen.
  4. 4. Trinken Sie mehrmals täglich bis zur vollständigen Genesung
  1. 1. Beeren gießen kochendes Wasser.
  2. 2. Bestehen Sie auf eine halbe Stunde.
  3. 3. Mehrmals täglich einnehmen
  1. 1. Mischen Sie schwarzen Radieschensaft und Honig zu gleichen Anteilen.
  2. 2. Trinken Sie vor jeder Mahlzeit einen Esslöffel (3-4 mal täglich)
  1. 1. Kochen Sie die Rüben 6-7 Stunden lang.
  2. 2. Trinken Sie 50 Gramm vor den Mahlzeiten
  1. 1. Mahlen Sie den Pilz.
  2. 2. Gießen Sie Wasser ein.
  3. 3. Bestehen Sie zwei Tage.
  4. 4. 2 mal täglich in kleinen Portionen anwenden
  1. 1. Kartoffeln kochen, bis sie vollständig gekocht sind.
  2. 2. Gießen Sie Wasser in einen Behälter mit Kartoffelpüree.
  3. 3. Trinken Sie dreimal täglich, bis es vollständig ausgehärtet ist
  1. 1. Die Birkenblätter 20 Minuten in einem Dampfbad kochen.
  2. 3. Belasten.
  3. 3. Trinken Sie das Arzneimittel dreimal täglich
  1. 1. Zwei Teelöffel Geranie gießen 400 ml kaltes Wasser.
  2. 2. Bestehen Sie 7 Stunden an einem dunklen Ort.
  3. 3. Nehmen Sie zwei Schlucke pro Tag
Die FormBeschreibung
Echo inhomogene Galle mit GerinnselnDie Studie zeigt einzelne oder mehrere Bereiche mit erhöhter Echogenität (Reflexion von Ultraschallwellen). Sie haben klare und verschwommene Konturen ohne Schatten, die sich an der Rückwand der Gallenblase befinden
Suspension von überechoischen PartikelnEs gibt punkthyperechoische Formationen ohne Schatten, die erkannt werden, wenn sich die Körperposition ändert
KittgalleEs gibt Zonen echogener inhomogener Galle, die mit einer klaren Kontur ohne Schatten verschoben oder fixiert werden können

Schlammsyndrom: Unterschiede zum Gallenschlamm

Das Schlammsyndrom ist eine Ansammlung von Cholesterinkristallen, Pigmentkristallen und Calciumsalzen, die in den Gallengängen und in der Gallenblase auftreten. Diese Krankheit tritt bei Vorhandensein einer Stagnation der Galle auf. Es tritt bei Menschen auf, die keine Gallensteinerkrankung haben (1,7-4%), an Störungen des Verdauungssystems leiden (7-8%), an einer Gallenpathologie, d. H. An Erkrankungen der Gallenblase (24-55%)..

Das Syndrom wird am häufigsten bei Frauen über 55 Jahren diagnostiziert..

Diese Krankheit tritt vor dem Hintergrund von Diäten und drastischem Gewichtsverlust auf. Alkoholismus und chirurgische Eingriffe bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts wirken sich auch auf die Bildung von Gallenschlamm aus. Darüber hinaus sind die Gründe für seine Entwicklung:

  • erbliche Anämie (Anämie);
  • Diabetes mellitus;
  • Einnahme von Medikamenten (Produkte auf Kalziumbasis, Antibabypillen, Antibiotika);
  • Pathologie des Magen-Darm-Trakts;
  • Komplikation der Hepatitis;
  • erhöhte Blutviskosität;
  • allergische Reaktionen;
  • Tumoren der Wände von Mikrogefäßen;
  • Veränderungen in den Eigenschaften der roten Blutkörperchen.

Der Mechanismus der Entwicklung des Schlammsyndroms durchläuft mehrere Stadien:

  1. 1. Die Anreicherung von Cholesterin in der Galle.
  2. 2. Isolierung (Keimbildung) und Ausfällung (Ausfällung) von kristallinem Cholesterin.
  3. 3. Kombinieren von Kristallen zu Mikrolithen (Steinen) und deren allmähliches Wachstum.

Symptome

Mit Gallenschlamm klagen Patienten über Schmerzen. Ein Symptom tritt auf, wenn sich das Sediment in der Gallenblase bewegt, weil es die Schleimhaut reizt. Es ist in der Natur paroxysmal oder schmerzt und befindet sich im rechten Hypochondrium. Patienten haben Kopfschmerzen und Migräne, ein Gefühl von Lethargie und Schwäche. Die Körpertemperatur steigt auf 37 Grad (niedrige Werte), was auf das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses im Körper hinweist.

Aufgrund einer Verletzung des Gallenabflusses tritt Gelbsucht auf. Es wird eine Ansammlung von Gasen beobachtet, die auf das Vorhandensein einer Entzündung in der Bauchspeicheldrüse hinweist. Verdauungsstörungen treten auf, häufig Übelkeit, Erbrechen und Sodbrennen, Brennen im Magen.

Patienten klagen über Schläfrigkeit, Müdigkeit. Mögliches Blanchieren der Haut.

Gallenschlammbehandlung

In Gegenwart von BS in Form von überechoischen Partikeln ist die Hauptbehandlungsmethode die Diät. Ärzte empfehlen fraktionierte Mahlzeiten in kleinen Portionen. Begrenzen Sie die Aufnahme leicht verdaulicher Kohlenhydrate in Lebensmitteln wie:

  • Haferbrei;
  • Honig;
  • süßes Gemüse und Obst;
  • kohlensäurehaltige süße Getränke;
  • Lebensmittel, die Zucker enthalten;
  • Alkohol;
  • Kartoffeln;
  • Sofortprodukte;
  • Weißmehlbrot;
  • Mehlprodukte.

Sie sollten mindestens zwei Liter Wasser pro Tag trinken. Es ist notwendig, gebratene und geräucherte Gerichte von der Ernährung auszuschließen.

Zulässige Produkte sind:

  • Kleiebrot;
  • mageres Fleisch;
  • Meeresfrüchte;
  • Nüsse und Samen;
  • Suppen;
  • Bananen und Äpfel;
  • Vollmilch;
  • Butter (bis zu 30 Gramm).

Nach der Diät müssen Sie sich einem zweiten Ultraschall unterziehen.

Medikamente

Patienten mit Gallenschlamm wird eine medikamentöse Therapie verschrieben. Das Hauptarzneimittel ist UDCA (Ursodesoxycholsäure), deren Behandlungsdauer 1-3 Monate beträgt.

Sie können das Schmerzsyndrom mit Hilfe von Medikamenten stoppen, die krampflösend wirken. Dazu gehören No-Shpa, Duspatalin. Diese Medikamente können die Motilität der Gallenblase und die Galleproduktion (Ausscheidung) wiederherstellen..

Analgetika werden aktiv eingesetzt: Spazgan, Analgin. Ärzte verschreiben Hepatoprotektoren (Hepabene, Hofitol). Um die Darmflora wiederherzustellen, können Sie Duphalac einnehmen.

Wenn der Patient emotionale Störungen hat, wird ihm Afobazol bis zur vollständigen Genesung verschrieben.

Während der Behandlung ist jeden Monat ein Ultraschall erforderlich..

Behandlung mit Volksheilmitteln

Im Anfangsstadium der Cholelithiasis können Volksheilmittel zu Hause angewendet werden. Es wird empfohlen, diese Therapiemethode nur als Ergänzung zur Hauptbehandlung zu verwenden, um deren Wirksamkeit zu erhöhen..

Sie können Volksheilmittel aus Kräutern kochen.

MeintKomponentenRezept und Anwendung
Infusion
  • Immortelle;
  • Minzblätter;
  • Korianderfrüchte
  1. 1. Mischen Sie die Zutaten.
  2. 2. Gießen Sie kochendes Wasser.
  3. 3. Bestehen Sie auf zwei Stunden.

Nehmen Sie 2-3 mal täglich für 1/2 Tasse bis zur vollständigen Genesung

Dekokt
  • Wermut;
  • Schachtelhalm
  1. 1. Mischen und Wasser hinzufügen.
  2. 2. 10 Minuten kochen lassen.
  3. 3. Belasten.

Dosierungsplan: 1 Glas zweimal täglich: morgens und abends

  • Kamille;
  • immortelle;
  • Minzblätter;
  • Löwenzahnwurzel;
  • Sanddornrinde
  1. 1. Gießen Sie alle Komponenten mit Wasser und kochen Sie sie 10 Minuten lang.
  2. 3. Belasten.

Trinken Sie morgens und vor dem Schlafengehen ein Glas

  • Mäusespeck
  1. 1. Gießen Sie zwei Esslöffel zerkleinerte Pflanzen mit 1 Liter trockenem Weißwein.
  2. 2. Fünf Minuten kochen lassen.
  3. 3. Belasten.

Verbrauchen Sie alle 3-4 Stunden 3 Schlucke

  • Engelwurz;
  • Sanddorn;
  • Minze;
  • Kümmel;
  • Salbei
  1. 1. Mahlen und mischen.
  2. 2. 200 ml kochendes Wasser hinzufügen.
  3. 3. Bestehen Sie 60 Minuten lang.
  4. 3. Belasten.

Trinken Sie dreimal täglich eine halbe Tasse eine halbe Stunde vor dem Essen

Neben Heilkräutern werden auch andere Komponenten zur Aufbereitung von Geldern aktiv eingesetzt:

Abkochung von Wassermelonenschalen

Infusion von Preiselbeeren und Walderdbeeren

Schwarzer Rettichsaft

Infusion von Birkenpilz Chaga

Abkochung von Birkenblättern

Essen Sie zwei Monate lang frische Beeren mit 2 Tassen pro Tag

12 Gläser Tomatensaft gemischt mit 12 Gläsern frischem Kohlsaft.

Trinken Sie täglich bis zur vollständigen Genesung

In der Apotheke können Sie fertiges Olivenöl kaufen. Sie sollten zwei bis drei Wochen lang mit 12 Teelöffeln trinken und die Dosis auf 1 Tasse erhöhen.

Prognose

Die Prognose der Krankheit in diesem Stadium ist günstig, die Genesung erfolgt innerhalb weniger Monate. Eine frühzeitige Erkennung der Pathologie vermeidet eine Operation.

Bei Vorhandensein von Gallenschlamm bei Patienten können Komplikationen auftreten. Diese beinhalten:

  • Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse);
  • Funktionsstörung des Schließmuskels von Oddi (beeinträchtigte Durchgängigkeit der Gänge von Galle und Pankreassaft);
  • Cholangitis (Entzündung der Gallenwege).

Die Vorbeugung der Krankheit besteht darin, dass Sie das Körpergewicht normalisieren und täglich an der frischen Luft spazieren gehen müssen. Dies hilft, das Auftreten von Stoffwechselstörungen im Körper zu vermeiden. Es wird empfohlen, jährlich von einem Gastroenterologen untersucht zu werden, um Pathologien des Gallensystems rechtzeitig zu identifizieren und mit der Behandlung zu beginnen. Sie müssen eine Diät einhalten und viel Flüssigkeit trinken. Sie können sich nicht selbst behandeln.

Gallenschlamm

Gallenschlamm ist ein pathologischer Zustand, bei dem eine Suspension von Cholesterin oder anderen Kristallen im Gallensystem gebildet wird. Zunächst ist es asymptomatisch und äußert sich anschließend in Schmerzen im rechten Hypochondrium und Dyspepsie. Die Diagnose erfolgt durch Ultraschall und dynamische Szintigraphie des Gallensystems, Zwölffingerdarmton, RCP und biochemische Blutuntersuchungen. Die Therapie umfasst die Ernennung von Ursodesoxycholsäure, myotropen krampflösenden Mitteln, Choleretika, Cholekinetika und pflanzlichen Hepatoprotektoren. Bei Verstopfung der Gallenwege, Cholezystektomie und Bougierung der Gallengänge werden durchgeführt.

ICD-10

Allgemeine Information

Die Diagnose von Gallenschlamm als eigenständiger pathologischer Zustand wurde nach der weit verbreiteten Einführung von Ultraschallmethoden zur Untersuchung der Leber und der Gallenwege möglich. Die Prävalenz der Störung in der Bevölkerung beträgt 1,7-4%, bei Patienten mit Erkrankungen des Verdauungstrakts - 7-8%, bei Patienten mit hepatobiliärer Pathologie - 24,4-55%. Die Zusammensetzung des Schlamms umfasst Kristalle von Cholesterin, Mucin, Calciumbilirubinat und anderen Pigmenten. Am häufigsten wird die Krankheit bei Frauen über 55 Jahren festgestellt. Die meisten Gastroenterologen und Hepatologen betrachten das Vorhandensein einer kristallinen Gallensuspension beim Patienten als eine präklinische (prädiskale) Form der Gallensteinerkrankung.

Die Gründe

Gallenschlamm hat einen polyetiologischen Ursprung und wird durch dieselben Faktoren wie Cholelithiasis hervorgerufen. Eine Schlüsselrolle beim Auftreten der Krankheit spielt eine Veränderung der chemischen Zusammensetzung der Galle und ihrer Stagnation im Gallentrakt. Bei der Entwicklung der Pathologie wird eine erbliche Veranlagung festgestellt, die Wahrscheinlichkeit einer biliären Süßung bei Patienten, deren Angehörige an Cholelithiasis leiden, steigt um das 2-4-fache. Fachleute auf dem Gebiet der Gastroenterologie und Hepatologie unterscheiden mehrere Gruppen von Voraussetzungen, die das Schlammrisiko im Gallensystem erhöhen:

  • Dyskinesie der Gallenwege. Bei primären Verstößen gegen die Beweglichkeit der Gallenwege sind die Evakuierung der Galle aus der Blase und ihr Abfluss in den Zwölffingerdarm beeinträchtigt. Die Gallenstase ist charakteristisch für eine Funktionsstörung der Gallenblase, des Schließmuskels von Oddi. Die Bildung von Schlamm wird bei sekundären Dyskinesien festgestellt, die durch organische Pathologie verursacht werden.
  • Verstopfung der Gallenwege. Die Glättung wird bei Patienten mit Gallenwegsobstruktion bei Patienten mit Stenose des Schließmuskels von Oddi gegen Pankreatitis, Tumoren der Leber und des Kopfes der Bauchspeicheldrüse sowie traumatische Verletzungen beschleunigt. In solchen Fällen wird eine Veränderung der Rheologie der Galle und das Auftreten von Schlamm gewöhnlich durch die Symptome eines obstruktiven Ikterus verschlimmert.
  • Leber erkrankung. Die Bildung von Schlamm wird durch die meisten Lebererkrankungen erschwert, die mit einer Verletzung der Gallenbildung und der Cholestase auftreten - Virushepatitis, Steatohepatitis, alkoholische Zirrhose. Die Störung entwickelt sich auch mit einer Leberfunktionsstörung, die durch die Transplantat-gegen-Wirt-Reaktion nach einer Knochenmarktransplantation verursacht wird.
  • Essstörungen. Die Ausfällung von Cholesterin in Form von Kristallen beschleunigt sich mit einer Erhöhung der Gallekonzentration bei Patienten, die viel Cholesterin zu sich nehmen (Fleisch, geräuchertes Fleisch, Lebensmittel mit Transfetten). Bei Fettleibigkeit wird eine Verletzung der rheologischen Eigenschaften der Galle beobachtet, während sich ihr Abfluss mit schnellem Gewichtsverlust, Hunger und kalorienarmer Ernährung verlangsamt.
  • Hormonelle Veränderungen. Das Auftreten von Schlamm bei schwangeren Frauen und Frauen mit Hyperöstrogenie wird durch eine Erhöhung der Östrogenkonzentration gefördert, die die Lithogenität der Galle erhöht. Während der Schwangerschaft wird die Situation durch eine Hyperprogesteroneämie verschlimmert, die zu einer Stagnation der Galle führt. Zur Risikogruppe gehören auch Patienten, die Östrogen-Gestagen-Medikamente und KOK einnehmen.
  • Medikamente einnehmen. Bei der Einnahme von Cephalosporinen, synthetischen Analoga von Somatostatin- und Calciumpräparaten, wird eine Nebenwirkung in Form einer Schlammfällung festgestellt. Bei kurzfristigen Behandlungsabläufen ist dieser Effekt reversibel, bei vielen Patienten werden die normalen Eigenschaften der Galle 2-3 Wochen nach Abschluss der Pharmakotherapie wiederhergestellt.

Die Störung kann den Verlauf der nicht-biliären Pathologie erschweren. Bis zu 8-16% der Fälle werden bei Patienten mit Sichelzellenanämie diagnostiziert. Bei einer Schädigung des Rückenmarks über 10 Brustwirbeln ist die Bildung von Schlamm auf eine Gallenhypokinesie zurückzuführen. Chirurgische Eingriffe in den Magen-Darm-Trakt werden häufig zum Ausgangspunkt des Gallenschlags: Bypass-Operation am Magen, Gastrektomie. In der postoperativen Phase wird bei 42% der Patienten Schlamm bestimmt.

Pathogenese

Der Mechanismus der Bildung von Gallenschlamm basiert auf einem Ungleichgewicht zwischen dem Gehalt an lithogenen und kernhemmenden Faktoren. Bei einer hohen Cholesterinkonzentration beginnt die Keimbildung, die Ausfällung ihrer Kristalle in der Galle. Anschließend aggregieren die ausgefällten Partikel zu Mikrolithen, deren Größe zunimmt und die sich in Gallensteine ​​verwandeln. Eine beschleunigte Ablagerung von Cholesterin wird durch eine beeinträchtigte Gallensekretion funktionellen oder organischen Ursprungs erleichtert. Abhängig von den Ursachen der Süßung kann die Zusammensetzung des Galleninhalts Pigmente, Calcium und andere Bestandteile der Galle enthalten.

Einstufung

Durch den Ursprung der kristallinen Suspension ist die Krankheit primär (essentiell) und sekundär, verbunden mit der Wirkung etablierter ätiologischer Faktoren. Bei der Systematisierung von Optionen für Gallenschlamm werden die Zusammensetzung der Kristalle (wobei der Cholesterin-Mucin-Komplex, Calciumsalze oder Bilirubin-haltige Pigmente überwiegen), das Vorhandensein von Cholelithiasis und die kontraktile Aktivität der Gallenblase berücksichtigt. Um eine therapeutische Taktik zu wählen, ist es wichtig, die Ultraschallform der Krankheit zu kennen:

  • Echofederung. Das Anfangsstadium der Schlammbildung. Es ist asymptomatisch und wird zufällig bei einer Routineuntersuchung des Patienten festgestellt. Erfordert dynamische Beobachtung.
  • Gallenschlammgerinnsel. Die klassische Version der Krankheit mit dem Vorhandensein von hyperechoischen Ultraschallformationen. Die Ernennung einer aktiven antilithogenen Therapie wird empfohlen..
  • Sonderformen. Es werden Anzeichen von Mikrocholelithiasis, Cholesterin-Cholesterin-Polypen und die Bildung von kittartiger Galle festgestellt. Eine chirurgische Behandlung kann angezeigt sein..

Symptome von Gallenschlamm

Oft verläuft die Krankheit lange ohne offensichtliche Symptome. Die Klinik ist unspezifisch und beruht auf der Hauptpathologie, die zur Ansammlung von Cholesterinkristallen in den Gallenwegen führte. Am häufigsten sind Patienten besorgt über Schmerzen im rechten Hypochondrium, die mit der Nahrungsaufnahme verbunden sind und auf das rechte Schulterblatt ausstrahlen. Die Intensität des Schmerzsyndroms hängt vom Grad der Schädigung des Gallensystems ab. Der Schmerz wird mit der Migration von Schlamm stärker und kann aus der Ferne einer typischen Gallenkolik ähneln. Dyspeptische Symptome werden ebenfalls beobachtet: Übelkeit und Erbrechen, Bitterkeit im Mund, Bauchbeschwerden nach dem Essen. Manchmal ändert sich die Art des Stuhls, wobei Verstopfung überwiegt. Der Allgemeinzustand von Patienten mit Symptomen von Gallenschlamm wird nicht beeinträchtigt.

Komplikationen

Eine langfristige Verletzung der Wände des Gallengangs durch Kristalle und Mikrolithen führt zu einer Entzündungsreaktion - Cholangitis. Bei einer Stagnation der dicken Galle in der Gallenblase kann eine chronische Cholezystitis auftreten. Bei Anheftung einer Sekundärinfektion, eitriger Cholangitis, entwickelt sich ein Empyem der Gallenblase. Die häufigste Komplikation von Gallenschlamm ist die Bildung großer Steine. Ein langer Krankheitsverlauf führt zu cicatricialen Veränderungen in den Gallengängen, stenotischer Papillitis, die einen chirurgischen Eingriff erfordert. Mit der Ausbreitung des pathologischen Prozesses über das Gallensystem hinaus tritt Duodenitis, kryptogene Pankreatitis auf.

Diagnose

Eine Diagnose zu stellen kann schwierig sein, da die Klinik für Gallenschlamm häufig mit den Symptomen einer anderen Krankheit kombiniert wird. Normalerweise verkompliziert die Störung den Verlauf einer anderen Pathologie der Gallenwege, die Polymorphismus und unspezifische Manifestationen verursacht. Die diagnostische Suche zielt darauf ab, andere Krankheiten mit Hilfe einer umfassenden Untersuchung des hepatobiliären Systems auszuschließen. Die informativsten sind:

  • Ultraschall der Leber und der Gallenblase. Unter Berücksichtigung der Art des Schlamms während der sonographischen Untersuchung können kleine hyperechoische Einschlüsse ohne klaren Schatten (Mikrolithiasis), eine Echosuspension in der Gallenblasenhöhle oder in den Gängen festgestellt werden. In seltenen Fällen kann die Sonographie Cholesterinpolypen bestimmen.
  • Retrograde Cholangiopankreatographie. Mit Hilfe von RCHP bei der Einführung eines Kontrastmittels können die häufigsten Komplikationen identifiziert werden - Steine ​​im gemeinsamen Gallengang, Strikturen des Schließmuskels der Vater-Papille und cicatriciale Veränderungen im Gallengang. Führen Sie zusätzlich eine Manometrie des Schließmuskels von Oddi durch.
  • Zwölffingerdarm klingt. Eine Studie mit mehreren Portionen Galle wird durchgeführt, um die kontraktile Funktion der Schließmuskeln, der Gallenblase und die Analyse der Zusammensetzung der Galle zu bewerten. Wenn sie in großen Mengen süßer sind, werden Calciumsalze, Cholesterinkristalle und Bilirubin-haltige Pigmente gefunden.
  • Dynamische Szintigraphie des hepatobiliären Systems. Die radiologische Methode dient zur umfassenden Beurteilung der Gallenbildung und zur Bestimmung der biliären vesikulatorischen Dysfunktion der motorischen Evakuierung. Mit süßer bei den meisten Patienten ist die Kontraktilität des Organs signifikant verringert.
  • Blutchemie. Während der Verschärfung des Prozesses werden ausgeprägte Laborveränderungen festgestellt. Charakteristisch ist ein Anstieg der alkalischen Phosphatase- und Cholesterinspiegel, ein leichter Anstieg des Gesamtbilirubins aufgrund der konjugierten Fraktion und ein Anstieg der Konzentration von Lebertransaminasen (AST, ALT)..

Leukozytose und ein Anstieg der ESR in einem allgemeinen Bluttest weisen auf eine Komplikation der Krankheit hin. In den Coprogrammtropfen von neutralem Fett wird eine erhöhte Menge an Gallensäuren nachgewiesen. Zusätzlich kann ein Cholesterinindex berechnet werden, der auf einen Anstieg der Cholesterinkonzentration in der Gallenblasengalle hinweist. Um eine mögliche onkologische Pathologie auszuschließen, wird eine CT oder MRT der Bauchhöhle durchgeführt.

Am häufigsten muss die Ausfällung von Cholesterin im Gallensystem von funktionellen Dyskinesien unterschieden werden. In diesem Fall werden die Ultraschallzeichen des Vorhandenseins einer kristallinen Suspension in der Galle zum Hauptkriterium der Krankheit. Im Gegensatz zu onkologischen Erkrankungen gibt es in der hepatobiliären Zone mit Gallenschlamm keine volumetrischen Neoplasien. Ein Gastroenterologe oder Hepatologe organisiert eine Patientenuntersuchung..

Gallenschlammbehandlung

Für Patienten mit neu diagnostizierten Anzeichen der Krankheit ohne klinische Symptome wird eine dynamische Beobachtung und Beseitigung der Faktoren empfohlen, die eine Kehrbildung hervorriefen - Behandlung der Hauptpathologie, Aufhebung lithogener Wirkstoffe und Diätkorrektur. Bei ständigem Vorhandensein von Ultraschallzeichen einer pathologischen Suspension für 3 Monate wird eine konservative antilitogene Therapie verschrieben. Das Behandlungsschema umfasst normalerweise die folgenden Gruppen von Arzneimitteln:

  • Derivate der Ursodesoxycholsäure (UDCA). Gehören zur Kategorie der Grundmedikamente. Die therapeutische Wirkung ist mit einer Hemmung der Cholesterinsynthese in Hepatozyten und einer Verbesserung der rheologischen Eigenschaften der Galle verbunden. Die Bindung von UDCA an Cholesterin in Flüssigkristallen fördert die Auflösung von Niederschlägen.
  • Choleretik und Cholekinetik. Die Lithogenität des Galleninhalts nimmt mit zunehmender Zusammensetzung der primären Gallensäuren ab. Medikamente, die die Ausscheidung von Galle, die Kontraktionsfähigkeit der Gallenblase und die Motilität der Gallenwege verbessern, tragen zu einer schnelleren Freisetzung von Cholesterin in das Lumen des Zwölffingerdarms bei.
  • Myotrope krampflösende Mittel. Empfohlen für spastische Dyskinesien der Gallenwege. Aufgrund seiner Wirkung auf glatte Muskelfasern ist es einfacher, die Gallenblase zu entleeren und den Schließmuskel von Oddi mit seiner Hypertonizität zu entspannen. Die Verbesserung der Gallensekretion verringert die Stauung und verringert das Risiko der Ausfällung von Cholesterinkristallen..
  • Pflanzenhepatoprotektoren. Die Zweckmäßigkeit der Verschreibung von Arzneimitteln beruht auf ihrer komplexen Wirkung auf verschiedene Süßungszusammenhänge. Hepatoprotektive Mittel haben eine choleretische und krampflösende Wirkung, indem sie die Funktion von Hepatozyten verbessern und das Cholesterin in der Galle mit Steatose und anderen Gallenwegserkrankungen senken.

Zur schnelleren Beseitigung von Schlamm werden Enterosorbentien, Lipaseblocker und Darmmotilitätsregulatoren verwendet, die die Absorption von Cholesterin im Darm behindern. Chirurgische Methoden zum Nachweis der Gallensuspension werden selten angewendet, hauptsächlich in Gegenwart eines therapeutisch resistenten Krampfes oder einer Stenose des Schließmuskels von Oddi. In solchen Fällen wird eine Sphinkteropapillotomie durchgeführt, um die Cholestase zu beseitigen. Wenn die Obstruktion durch Gallengänge mit Kitt wie Galle, offene oder laparoskopische Cholezystektomie blockiert ist, können endoskopische Gallengänge durchgeführt werden.

Prognose und Prävention

Das Ergebnis des Gallenschlamms wird durch den Grad der funktionellen und organischen Veränderungen in den Gallengängen und der Gallenblase, den Allgemeinzustand des Patienten und das Vorhandensein einer begleitenden Pathologie bestimmt. Die Prognose ist bei einem bekannten ätiologischen Faktor günstig, dessen Beseitigung zu einer vollständigen Regression der Symptome führt. In anderen Fällen besteht ein hohes Risiko der Umwandlung der Krankheit in eine organische Gallenpathologie. Um Schlamm zu vermeiden, ist es notwendig, die Menge an fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln in der Nahrung zu reduzieren, die Intervalle zwischen den Mahlzeiten (nicht länger als 3-4 Stunden) zu beachten und die Einnahme von Medikamenten zu begrenzen, die einen Krampf des Schließmuskels von Oddi verursachen können. Es ist wichtig, rechtzeitig eine Diagnose und Behandlung von Krankheiten durchzuführen, die zu einer Gallenstase führen..

MeintArt der Herstellung und Verwendung
  1. 1. Mahlen und trocknen Sie die Rohstoffe.
  2. 2. Wasser einfüllen und eine halbe Stunde kochen lassen.
  3. 3. Abkühlen und abseihen.
  4. 4. Trinken Sie mehrmals täglich bis zur vollständigen Genesung
  1. 1. Beeren gießen kochendes Wasser.
  2. 2. Bestehen Sie auf eine halbe Stunde.
  3. 3. Mehrmals täglich einnehmen
  1. 1. Mischen Sie schwarzen Radieschensaft und Honig zu gleichen Anteilen.
  2. 2. Trinken Sie vor jeder Mahlzeit einen Esslöffel (3-4 mal täglich)
  1. 1. Kochen Sie die Rüben 6-7 Stunden lang.
  2. 2. Trinken Sie 50 Gramm vor den Mahlzeiten
  1. 1. Mahlen Sie den Pilz.
  2. 2. Gießen Sie Wasser ein.
  3. 3. Bestehen Sie zwei Tage.
  4. 4. 2 mal täglich in kleinen Portionen anwenden
  1. 1. Kartoffeln kochen, bis sie vollständig gekocht sind.
  2. 2. Gießen Sie Wasser in einen Behälter mit Kartoffelpüree.
  3. 3. Trinken Sie dreimal täglich, bis es vollständig ausgehärtet ist
  1. 1. Die Birkenblätter 20 Minuten in einem Dampfbad kochen.
  2. 3. Belasten.
  3. 3. Trinken Sie das Arzneimittel dreimal täglich
  1. 1. Zwei Teelöffel Geranie gießen 400 ml kaltes Wasser.
  2. 2. Bestehen Sie 7 Stunden an einem dunklen Ort.
  3. 3. Nehmen Sie zwei Schlucke pro Tag