Gallensteine: Symptome und Behandlung ohne Operation

Gallensteinkrankheit wird oft gefunden, weil viele negative Faktoren dazu führen. Es entsteht aus einem passiven Lebensstil, schlechten Gewohnheiten, Fettleibigkeit und Unterernährung. Meist wird es bei älteren Menschen diagnostiziert, weil sie am anfälligsten für Pathologie sind. Es kann jedoch bei jungen Bürgern auftreten. Wir können definitiv sagen, dass die Gallensteinkrankheit nicht ignoriert werden kann. Eine Person sollte die Gefahr von Gallensteinen, Symptomen und einer Behandlung ohne Operation kennen. Wenn rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden, können gefährliche Komplikationen vermieden werden. Aus diesem Grund ist es nicht gestattet, einen Arztbesuch zu verschieben und zu warten, bis die unangenehmen Symptome von selbst verschwinden. Wenn rechtzeitig Maßnahmen zur Verbesserung des Zustands ergriffen werden, kann die Pathologie mit konservativen Methoden überwunden werden.

Charakteristisch

Steine ​​können sich in der Gallenblase oder in den Kanälen bilden. Sie treten häufig in einer Verletzung des Cholesterinstoffwechsels auf. Galle besteht aus Cholesterin und Bilirubin, während Steine ​​aufgrund der Stagnation dieser Substanz auftreten. Es ist zu beachten, dass Cholesterin im Körper verweilen und einen dichten Niederschlag bilden kann, wodurch sich Sand bildet.

Wenn eine Person nicht zu heilen beginnt, kleben Sandkörner zusammen, weshalb sich harte Konglomerate bilden. Darüber hinaus dauert die Bildung von Steinen durchschnittlich 5 bis 25 Jahre. In diesem Fall treten bei dem Patienten möglicherweise über einen längeren Zeitraum keine negativen Symptome auf. Aus diesem Grund ist die Diagnose kompliziert, da eine Person nicht einmal den Verdacht hat, Probleme mit dem Körper zu haben.

Zur Risikogruppe gehören Menschen im fortgeschrittenen Alter sowie Bürger, die Medikamente einnehmen, die sich auf den Cholesterinstoffwechsel auswirken. Schlechte Vererbung, schlechte Ernährung und auch Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts können Pathologien hervorrufen. Für eine Person ist es wichtig, die Symptome der Krankheit zu kennen, damit rechtzeitig Maßnahmen zur Normalisierung des Wohlbefindens ergriffen werden können.

Die Gründe

Es gibt viele provokative Faktoren, die dazu führen können, dass Gallensteine ​​auftreten. Wenn sich die Galle in einem normalen Zustand befindet, hat sie eine flüssige Konsistenz und bildet keine Steine. In diesem Fall beginnt eine Person mit einer Verletzung des Gleichgewichts zwischen Gallensäuren und Cholesterin eine Pathologie.

Die Krankheit tritt in einer Situation auf, in der eine Person einen erhöhten Cholesterinspiegel in der Zusammensetzung der Galle hat. Aus diesem Grund ändert sich die Zusammensetzung der Flüssigkeit. Ein Abfluss von Galle kann bei einer Person gestört sein, wodurch seine Stagnation auftritt. Es gibt Situationen, in denen die Infektion in die Gallenblase eindringt und sich eine Cholezystitis zu entwickeln beginnt.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die zu einer Stagnation der Galle führen:

  1. Bewegungsmangel. Wenn sich eine Person nicht viel bewegt, mehr Zeit im Sitzen verbringt, kann sie Steine ​​in der Gallenblase bilden.
  2. Chronische Pathologie. Dies kann eine Gallendyskinesie sein, bei der die kontraktile Funktion des Organs beeinträchtigt ist. Blähungen führen auch zu einem erhöhten Druck auf den Magen-Darm-Trakt, was den Ausfluss von Galle verschlechtert. Eine Operation, zum Beispiel eine Vagotomie, führt ebenfalls zu einer Pathologie..
  3. Die Tragzeit. Während der Schwangerschaft steigt der Uterusdruck auf die Bauchorgane signifikant an. Aus diesem Grund verschlechtert sich der Gallenabfluss, wodurch sich Steine ​​im Organ bilden.
  4. Unsachgemäße Ernährung, bei der eine Person selten Lebensmittel isst und auch schädliche Lebensmittel konsumiert. Es ist erwähnenswert, dass die Bildung von Steinen häufig während des Hungerns sowie des plötzlichen Gewichtsverlusts auftritt. Deshalb sollten Sie auch dann, wenn Sie abnehmen möchten, keine strengen Diäten einhalten, sondern Ihre Ernährung normalisieren und schädliche Produkte von der Speisekarte ausschließen.

Erhöhtes Cholesterin kann aus verschiedenen Gründen erklärt werden:

  • Missbrauch von Lebensmitteln, die viel Cholesterin enthalten. Dies sind insbesondere tierische Fette;
  • Probleme mit der Leberfunktion. Wir sprechen direkt über die Situation, in der die Produktion von Gallensäuren abnimmt;
  • das Vorhandensein von Fettleibigkeit. Aus diesem Grund kommt es bei den meisten Patienten zum Auftreten von Steinen in den Gallengängen;
  • das Vorhandensein gefährlicher Krankheiten. Es kann Diabetes, eine allergische Reaktion, Zirrhose, Autoimmunerkrankungen sein. All dies wiederum hilft, den Cholesterinspiegel zu erhöhen;

Wenn wir direkt über eine Infektion sprechen, kann in dieser Situation eine Gallensteinerkrankung unter dem Einfluss verschiedener Krankheitserreger auftreten. Insbesondere tritt die Pathologie bei Cholezystitis in chronischer Form sowie bei Cholelithiasis auf.

Nur ein Arzt kann eindeutig genau sagen, welcher Grund das Auftreten eines Gesundheitsproblems beeinflusst hat. Der Arzt wird Ihnen auch sagen, wie man Gallensteine ​​auflöst..

Sorten von Gallensteinen

Es ist zu beachten, dass es sich bei den Steinen, die sich in den Gallengängen bilden, um verschiedene Arten handelt. In diesem Fall ist es bei der Diagnose äußerst wichtig zu bestimmen, mit welcher Art von Krankheit Sie in einer bestimmten Situation umgehen müssen. Es wird empfohlen, die Arten von Formationen zu berücksichtigen, um grob zu verstehen, mit was Sie zu tun haben..

  1. Bilirubinsteine. Sie entstehen in einer Situation, in der sich die Zusammensetzung des Blutes ändert. Angeborene Missbildungen können ebenfalls zu ihnen führen. Kalküle dieses Typs können sowohl in der Gallenblase als auch in ihren Ausscheidungskanälen verbleiben. Oft werden sie direkt in der Leber gebildet. Diese Steine ​​haben eine dichte Struktur und enthalten Kalziumsalze. In dieser Form sind die Steine ​​klein - nicht mehr als 1 Zentimeter. Darüber hinaus haben sie eine unregelmäßige Form, viele von ihnen sind im Körper zu finden. Steine ​​sind braun oder schwarz, dies liegt an der dominanten Komponente. Schwarze Steine ​​enthalten Calciumbilirubinat, ein schwarzes Pigment. Diesen Bilirubinformationen fehlt Cholesterin. Wenn wir über braune Steine ​​sprechen, dann enthalten sie eine kleine Menge Protein und Cholesterin, und es wird auch Kalzium beobachtet. Es ist nicht schwierig, diese Art von Pathologie zu diagnostizieren, da sie mit Röntgenstrahlen mit Kontrast sichtbar ist.
  2. Limette. Sie sind ziemlich selten, während sie aus Calciumsalzen und Cholesterinkristallen gebildet werden. Die Gallenblase mit ähnlichen Formationen hat oft entzündete Wände. Kalksteine ​​haben die Form abgerundeter Formationen, die entweder einfach oder mehrfach sein können. Der Stein kann groß sein und einen Durchmesser von ungefähr 10 mm haben. Calcinate können mit Röntgenstrahlen nachgewiesen werden.
  3. Cholesterin. Dies ist die häufigste Art, daher ist sie am besten zu untersuchen. Der Hauptbestandteil von Steinen ist ein Mikrokristall aus Cholesterin. Aus diesem Grund haben pathologische Formationen eine homogene Struktur. Die Steine ​​selbst erreichen große Größen von bis zu 2 cm. Im Schatten sind sie weiß oder gelb, rund oder oval. Sie befinden sich in der Gallenblase, sie werden in ihren Kanälen nicht beobachtet. Diese Neubildungen können bei der Durchführung einer Röntgenaufnahme nicht erkannt werden.
  4. Gemischt. Ihre Zusammensetzung ist komplex, was auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass Pigment- und Cholesterinsteine ​​wachsen. Dadurch entstehen Steine ​​mit einer klaren Schichtstruktur. Die am häufigsten gemischten Steine ​​sind das pigmentierte Zentrum und die Cholesterinschale.

Um den spezifischen Typ zu bestimmen, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt konsultieren und sich einer professionellen Diagnose unterziehen. Nur in diesem Fall ist es möglich, die Krankheit genau zu bestimmen und zu verstehen, wie sie geheilt werden kann.

Symptomatik

Wie bereits erwähnt, kann es sein, dass sich das Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase nicht lange verrät. Aus diesem Grund ist es selten zu verstehen, dass sich im Körper eine Krankheit entwickelt hat. Symptome können nur erkannt werden, wenn die Anzahl der Steine ​​zunimmt und sie selbst große Größen erreichen. Große und mehrfache Steine ​​üben Druck auf die Wände der Gallenblase aus. Sie verursachen Schmerzen bei einer Person und lösen eine Entzündungsreaktion aus. Gleichzeitig kann jederzeit ein gefährlicher Zustand eintreten, in dem eine Person dringend Hilfe von Fachärzten benötigt.

Wenn ein kleiner Stein die Gallenwege passiert, geht die Kolik von selbst vorbei und der Patient beginnt sich besser zu fühlen. Der Stein selbst verlässt den Körper zusammen mit Kot. In diesem Fall verbleiben große Steine ​​in den Gallengängen und blockieren diese vollständig. Aufgrund dessen entwickeln sich Cholezystitis und Gelbsucht..

Es kann eine Reihe von Symptomen festgestellt werden, die auf das Vorhandensein einer Pathologie hinweisen:

  1. Ein Gefühl der Schwere im rechten Hypochondrium. Es zeigt an, dass eine Person Probleme mit der Gallenblase hat.
  2. Aufstoßen mit einem unangenehmen Geruch sowie Übelkeit, die nicht mit Essen verbunden ist.
  3. Schmerzen, die nach körperlicher Anstrengung auftreten, sowie starkes Essen.
  4. Geschmack von Bitterkeit im Mund.

Leichte Symptome können beim Menschen bis zu 10 Jahren auftreten. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass sich die Krankheit selbst langsam entwickelt. Gleichzeitig kann eine Person feststellen, dass ihre Haut gelb geworden ist und sich auch die Farbe der Augäpfel geändert hat. In einer solchen Situation ist es wichtig, einen Facharzt aufzusuchen, da dieser diagnostiziert und Ihnen erklärt, wie Sie Steine ​​aus der Gallenblase einführen.

Eine kalkhaltige Cholezystitis äußert sich häufig in folgenden offensichtlichen Anzeichen:

  • Fieber;
  • schlechter Geschmack im Mund, der am häufigsten am Morgen beobachtet wird;
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • erhöhte Schwäche des Körpers sowie Müdigkeit.

Gleichzeitig beginnen sich die Steine ​​in einem Moment entlang der Gallenwege zu bewegen, weshalb es zu einem Anfall einer akuten Gallenkolik kommt. In einer solchen Situation hat der Patient einen schneidenden Schmerz, der auf den unteren Rücken, den Unterarm und auch das Schulterblatt ausstrahlt. In einigen Situationen kann es für das Brustbein geben, aus diesem Grund besteht der Verdacht auf einen Angina-Anfall.

Der Patient beginnt an Übelkeit zu leiden und wird auch durch Erbrechen gestört, was keine Erleichterung bringt. Darüber hinaus hängen diese Symptome nicht mit der Tatsache zusammen, dass eine Person minderwertige oder fehlende Lebensmittel zu sich nahm. Blähungen können ebenso vorhanden sein wie rülpsende Luft. Viele Patienten stellen fest, dass ein Zusammenhang zwischen dem Einsetzen eines Anfalls und der Wirkung eines provozierenden Faktors besteht. In jedem Fall ist es wichtig, dass eine Person so bald wie möglich ohne Operation mit der Behandlung der Gallensteinerkrankung beginnt.

Diagnose

Sehr oft werden bei einer vorbeugenden Untersuchung Steine ​​in den Gallengängen gefunden. In diesem Fall kann der Arzt mithilfe von Ultraschall oder Röntgen nicht nur die Größe der Steine ​​bestimmen, sondern auch nachvollziehen, ob ein entzündlicher Prozess vorliegt. Außerdem kann ein Spezialist grob sagen, welche Steine ​​zusammengesetzt sind, und die Wahrscheinlichkeit einer Gallenkolik beurteilen.

Um detailliertere Informationen über die Krankheit zu erhalten, können die folgenden Studien verschrieben werden:

  1. Blut Analyse. In diesem Fall werden sowohl eine allgemeine Studie als auch eine Biochemie durchgeführt.
  2. CT und MRT. Mit den Untersuchungsdaten können Sie schnell feststellen, ob eine Person wirklich eine Pathologie hat. Sie können auch verstehen, welche Steine ​​in ihrer Struktur vorhanden sind und wie viele davon in einem Problemorgan vorhanden sind.
  3. Retrograde Cholangio-Röntgenographie. Während dieses Vorgangs hat der Arzt die Möglichkeit, kleine Steine ​​aus dem Körper zu entfernen.
  4. Cholecystocholangiographie. Es wird zur Untersuchung der Gallenblase sowie zur Diagnose einer bestimmten Art von Krankheit verschrieben.

Nach der Diagnose kann der Arzt klar sagen, wie Steine ​​mit Volksheilmitteln und traditionellen Methoden aus der Gallenblase entfernt werden sollen. Der Patient muss die Empfehlungen des Arztes genau befolgen, um seine Gesundheit in gutem Zustand zu erhalten.

Konservative Behandlung

Die Gallensteinkrankheit wird oft ohne Operation behandelt. Sehr häufig werden zu diesem Zweck Arzneimittel mit Chenodesoxycholsäure und Ursodesoxycholsäure eingesetzt. Diese Therapiemethoden werden nur durchgeführt, wenn die Steine ​​einen Durchmesser von bis zu 2 cm haben. Der durchschnittliche Therapieverlauf beträgt 1,5 Jahre.

Es versteht sich, dass die Auflösung von Gallensteinen in der Situation unmöglich wird, in der sie eine dichte Struktur haben und nicht auf Arzneimittelexposition reagieren. Die Wirksamkeit des Verfahrens wird zwischen 40 und 80% liegen. In diesem Fall haben die meisten Patienten Rückfälle.

Um Steine ​​in der Gallenblase aufzulösen, wird häufig eine Stoßwellenlithotripsie durchgeführt. Dies ist ein schmerzloses Quetschen von Steinen in der Gallenblase, das mit Ultraschall durchgeführt wird. Dank dieses Verfahrens können Steine ​​mit einer Größe von bis zu 3 cm entfernt werden. Gleichzeitig können nicht mehr als 3 Teile entfernt werden. Die Fragmente treten frei aus der Gallenblase aus und die Person leidet nicht unter den negativen Manifestationen der Krankheit. Das Verfahren zum Auflösen von Gallensteinen wird ambulant durchgeführt, während der Behandlungsverlauf 7 Sitzungen erreicht.

Hausmittel

Einige Leute wollen Steine ​​verwenden, um Gallensteine ​​loszuwerden. Hierzu wird häufig Hühnergalle verwendet. Sie wird in eine Spritze genommen und dann mit Brot verzehrt. Die Hauptkomponente wird zu den Brotbällchen hinzugefügt, um den bitteren Geschmack zu unterbrechen. In diesem Fall muss dieses Tool 1 Monat lang alle zwei Stunden verwendet werden.

Pinienkerne tragen auch dazu bei, dass Steine ​​aus den Gallengängen entfernt werden. Nehmen Sie 1 kg Nüsse, passieren Sie einen Fleischwolf und gießen Sie dann 500 ml medizinischen Alkohol ein. Separat wird Zuckersirup hergestellt, der den Nüssen zugesetzt wird. Eine dicke Masse wird 1 Teelöffel nach einer Mahlzeit eingenommen. Der Kurs dauert bis zu 2 Monate.

Um das Problem ohne Operation zu beseitigen, können Sie die Pathologie mit dem folgenden Volksheilmittel behandeln. Sie müssen 1 kg Kartoffeln nehmen, gründlich ausspülen und dann das Gemüse schälen. 6 Liter Wasser werden in den Behälter gegeben, dann wird die Mischung 3 Stunden lang bei schwacher Hitze gekocht. Dann werden flüssige Kartoffelpürees zubereitet, gesalzen und abgekühlt. Kartoffelflüssigkeit sollte unter einem geschlossenen Deckel aufbewahrt werden. 2 Esslöffel des Suds werden eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen, dies sollte dreimal täglich erfolgen. Der Therapieverlauf dauert 1,5 Monate. Dank dieses Werkzeugs können Menschen Steine ​​und Sand von der Gallenblase entfernen.

In jedem Fall sollten Sie unbedingt von einem Arzt beobachtet werden, um Veränderungen des Wohlbefindens zu überwachen. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Steine ​​aus der Blase nach dem Anwenden des beliebten Rezepts verschwunden sind. Dazu sollten Sie sich einer Umfrage unterziehen, anhand derer Sie feststellen können, was genau mit der Gesundheit passiert.

Gallensteine ​​- Symptome und Behandlung

Die Gallensteinkrankheit ist eine somatische Krankheit, die durch die Bildung von steinartigen Formationen (Steinen) in der Gallenblase und den Gängen infolge einer Verletzung der Biomechanismen bestimmter Stoffwechselreaktionen verursacht wird. Die Inzidenzrate der Krankheit reicht von 10% für die erwachsene Bevölkerung bis 30% für ältere Menschen.

Die Krankheit entwickelt sich über einen langen Zeitraum - über mehrere Jahre, in denen ein polymorphes symptomatisches Bild beobachtet wird. Zur Entfernung von Steinen werden konservative Methoden angewendet (Auflösung des Arzneimittels, Quetschen durch Stoßwellen- oder Laserbelichtung). In fortgeschrittenen Fällen erfolgt die Beseitigung von Zahnsteinen durch chirurgische Eingriffe.

Ursachen der Steinbildung in der Gallenblase

Die Hauptfaktoren, die das Auftreten und die weitere Entwicklung der Pathologie bestimmen, sind die Produktion von mit Cholesterin übersättigter Galle, eine Verschiebung des Gleichgewichtsgleichgewichts zwischen der Aktivität von Antinukleierungs- und Keimbildungs-Biokomponenten vor dem Hintergrund einer Verschlechterung der Kontraktilität der Gallenblase.

Dieses Problem kann eine Folge verschiedener Autoimmunerkrankungen sein (Diabetes mellitus, hämolytische Anämie, granulomatöse Kolitis, verschiedene Formen von Allergien, Leberzirrhose und andere). Die folgenden Ursachen werden jedoch als wahrscheinlichste Ursachen für die Bildung von Zahnstein angesehen:

  • Das Vorhandensein von entzündlichen Phänomenen in den Gallenwegen, Blase.
  • Genetische Veranlagung.
  • Hemikolektomie (gesamt oder Zwischensumme).
  • Fettleibigkeit.
  • Magen-Darm-Chirurgie.
  • Gallendyskinesie (funktionelle Beeinträchtigung der Motilität).
  • Schwangerschaftsperioden.
  • Eine unausgewogene Ernährung, die auf cholesterinreichen Lebensmitteln basiert, die arm an Pflanzenfasern sind.
  • Läsionen des Leberparenchyms, gekennzeichnet durch eine infektiöse toxische Ätiologie.
  • Cholesterinose.
  • Plötzlicher Gewichtsverlust, Hunger.
  • Das Vorhandensein eines Malabsorptionssyndroms.
  • Einnahme bestimmter Medikamente (einschließlich oraler Kontrazeptiva).
  • Cholezystitis (xanthogranulomatöse, chronische Formen).
  • Blähung.
  • Altersänderungen.
  • Störungen des endokrinen Systems.
  • Bewegungsmangel, körperliche Inaktivität.

Die Steinbildung in der Blasen- und Gallenhöhle kann durch mechanische Ursachen ausgelöst werden: das Vorhandensein tumorähnlicher Neoplasien, Adhäsionen, Ödeme, Verengungen und Knicke der Kanäle. Darüber hinaus ist das Vorhandensein angeborener Anomalien nicht ausgeschlossen - Zysten des Hauptgallengangs, des Zwölffingerdarmdivertikulums.

Symptome

Für die Cholelithiasis war zunächst (in den ersten 4 bis 8 Jahren) ein asymptomatischer Verlauf charakteristisch. Der Zeitpunkt des Auftretens der Symptome und ihre Intensität hängen von der Größe der Steine, ihrer Art, Anzahl und Lokalisierungsorte ab.

Das Hauptzeichen für das Vorhandensein steinartiger Strukturen ist eine Leberkolik - Schmerzen, die im rechten Hypochondrium zu spüren sind und häufig auf das rechte Schulterblatt, die Schulter, die Lendenwirbelsäule und die Brust ausstrahlen. Manifestiert durch die Verwendung von alkoholhaltigen Getränken, fettreichen Gerichten. Wird oft als Folge psychoemotionaler oder körperlicher Anstrengung beobachtet. Die Dauer des Schmerzanfalls beträgt 4-6 Stunden. Die Symptome weisen auch auf das Vorhandensein steiniger Formationen hin:

  • Erbrechen der Galle.
  • Darmerkrankungen (Verstopfung, Durchfall, Blähungen).
  • Temperaturanstieg auf subfebrile Indikatoren (37,1 - 37,8 Grad).
  • Stuhlverfärbung.
  • Müdigkeit, allgemeine Schwäche.
  • Appetitverlust.
  • Verschlussikterus.
  • Das Vorhandensein eines bitteren Nachgeschmacks im Mund.
  • Das Auftreten von Plaque von weißer oder brauner Farbe auf der Oberfläche der Zunge.
  • Die Manifestation von Schmerz beim Abtasten der Blasenpunkte.
  • Identifizierung von neutrophiler Leukozytose, Eosinophilie.
  • Die Manifestation von Schmerzen beim Fahren auf unebenen Straßenoberflächen.
  • Individuelle Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Produkten.

In fortgeschrittenen Fällen ist das Cholezystokard-Syndrom charakteristisch und äußert sich in Form von paroxysmalen oder schmerzenden Schmerzen, die im Bereich der Herzspitze lokalisiert sind. Vielleicht das Auftreten von Gelenkschmerzen, neurasthenisches Syndrom. Bei vollständiger Verstopfung der Kanäle werden Fieber, Krampfkrämpfe und übermäßiges Schwitzen beobachtet..

Diagnose der Gallensteinerkrankung

Um die Krankheit zu erkennen, werden zwei Arten von Methoden verwendet - Labor- und Instrumentalmethoden. Laboruntersuchungen umfassen eine Stichprobe von biochemischen und allgemeinen Blutuntersuchungen. In Gegenwart von Steinen werden eine Zunahme der Aktivität von Aminotransferasen, eine Zunahme des Leukozytenspiegels, Indikatoren für die Sedimentationsrate von Bilirubin und Erythrozyten beobachtet.

Die wichtigste instrumentelle Methode ist Ultraschall, mit dem Sie den Zustand der Organe des Gallensystems, das Vorhandensein entzündlicher Prozesse in ihnen sowie die genaue Lokalisierung von Steinen, ihre Größe und Anzahl bestimmen können. Zusätzliche Diagnosen sind auf folgende Weise möglich:

  • Die perkutane transhepatische Cholangiographie ist eine kontrastierende antegrade Untersuchung der Gallenwege durch perkutane blinde Leberpunktion.
  • Die endoskopische Sonographie ist eine Ultraschalluntersuchung der Pathologie durch ein medizinisches Endoskop, das durch die Speiseröhre eingeführt wird. Es wird bei Fettleibigkeit und Blähungen verschrieben.
  • Cholezystocholangiographie - Erstellung eines Röntgenbildes der Kanäle und der Blase. Erfordert die orale oder intravenöse Verabreichung von röntgendichten jodhaltigen Verbindungen in den Körper. Es wird vor der Laparoskopie angewendet..
  • Radiographie - Erhalten eines Vermessungsbildes des Oberbauches, um Verkalkungen zu erkennen.
  • Endoskopische retrograde Pankreatocholangiographie - eine Methode, bei der röntgendichte Substanzen mit einem Endoskop in die Kanäle eingeführt und die Gallenwege und die Blase mit einem Röntgengerät weiter untersucht werden müssen.

Der Nachweis großer Steine ​​ist durch Abtasten möglich. Die Diagnose und Verschreibung einer geeigneten Therapie wird von einem Gastroenterologen durchgeführt. Liegen Indikationen für chirurgische Behandlungsmethoden vor, ist eine Vollzeitberatung des Chirurgen erforderlich.

Arten von Entitäten

Steine, die sich im Gallensystem bilden, werden in primäre und sekundäre unterteilt. Der erste Typ wird im Laufe der Zeit aufgrund von Änderungen in der strukturellen Zusammensetzung der Galle in der Blasenhöhle gebildet. Die Krankheit zeigt in diesem Fall keine offensichtlichen Symptome.

Sekundärbildungen treten bei Verstößen gegen den Ausfluss der Galle auf: bei Cholestase, biliärer Hypertonie infolge Verstopfung der Kanäle mit zuvor gebildeten Primärsteinen. Sie können in der Blase, den Kanälen lokalisiert werden. Darüber hinaus werden Steine ​​nach folgenden Typen klassifiziert:

  • Limette. Erscheint mit entzündlichen Phänomenen, die die Wände der Gallenblase betreffen. Cholesterinkristalle, pathogene Bakterien oder Flocken desquamierten Epithels bilden den Kern dieser Art von Steinen..
  • Cholesterin. Sie werden durch abgerundete homogene Strukturen mit einem Durchmesser von 1,8 cm dargestellt. Sie entstehen durch Stoffwechselreaktionen und kommen bei übergewichtigen Menschen in der Körperhöhle vor..
  • Bilirubin oder pigmentiert. Wie die vorherigen Arten sind sie nicht ansteckend. Sie entstehen durch Veränderungen der Blutproteine ​​oder durch angeborene Pathologien, die die Zerstörung der roten Blutkörperchen beschleunigen. Diese Steine ​​sind im Hohlraum und in den Kanälen lokalisiert und zeichnen sich durch geringe Größe aus.
  • Beton von gemischter Zusammensetzung. Sie werden auf der Basis von Pigment- oder Cholesterinsteinen aufgrund der Schichtung auf dem Hauptkern von Verkalkungen gebildet. Diese Prozesse treten vor dem Hintergrund der Entwicklung entzündlicher Phänomene auf.

Die Größe der Formationen kann in einem weiten Bereich variieren - von 2 - 3 mm bis 4 - 5 cm, Konsistenz - von wachsartig bis fest, Konfiguration - von kugelförmigen bis unregelmäßig geformten Figuren. Das Gewicht eines Kalküls beträgt 0,5 g bis 80 g.

Behandlung ohne Operation

Konservative Techniken sind wirksam bei der Identifizierung der Anfangsstadien der Krankheit bei Vorhandensein kleiner Steinformationen (mit einem Durchmesser von weniger als 1 cm). Solche Methoden machen chirurgische Eingriffe überflüssig und ermöglichen es, die Kanäle und das Organ selbst zu erhalten.
Was tun, wenn Gallensteine ​​entdeckt werden? Es ist möglich, Steine ​​durch medikamentöse Therapie, Ultraschallzerstörung von Kernen oder durch alternative medizinische Methoden zu eliminieren. Jede gewählte Behandlung sollte jedoch unter strenger ärztlicher Aufsicht erfolgen..

Auflösung

Um die gebildeten Steine ​​aufzulösen, wird eine orale litholytische Therapie angewendet, bei der Medikamente auf der Basis von Chenodesoxycholsäure und Ursodesoxycholsäure verabreicht werden. Solche Medikamente tragen zu einer Veränderung der strukturellen Zusammensetzung der Galle bei: einer Abnahme des Cholesterins und einer Zunahme des Gallensäurespiegels. Eine medikamentöse Behandlung wird unter folgenden Bedingungen empfohlen:

  • Aufrechterhaltung einer normalen Kontraktilität der Gallenblase in Kombination mit einer guten Durchgängigkeit der Gallenwege.
  • Die Prävalenz von Cholesterinsteinen.
  • Die Größe der Fragmente überschreitet 1,5 cm nicht, vorausgesetzt, sie füllen nur die Hälfte des Volumens des inneren Hohlraums aus.
  • Die Fähigkeit, Medikamente über einen langen Zeitraum einzunehmen.

Die Therapiedauer beträgt sechs Monate bis zwei Jahre. Die Behandlung sollte von einer Ablehnung der Verwendung von Arzneimitteln begleitet werden, die zur Steinbildung beitragen (Antazida, Cholestyramin, Östrogene). Die Methode ist bei Menschen mit Erkrankungen des Verdauungs- und Harnsystems kontraindiziert. Die Wirksamkeit der Beseitigung des Problems auf diese Weise beträgt 45 - 78%, die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls in diesem Fall 72%.

Sich trennen

Die mechanische Zerstörung von Steinen erfolgt mittels extrakorporaler Stoßwellenlithotripsie. Wird häufig vor der Ernennung der Arzneimittelauflösung von Steinformationen verwendet. Das Prinzip der Methode basiert auf der Verwendung einer Ultraschallwelle, unter deren Einfluss sich die Steine ​​in kleine Steine ​​zersetzen. Ein Laser kann für den gleichen Zweck verwendet werden. Indikationen für das Verfahren:

  • Fehlende Verstopfung des Gallengangs.
  • Durchmesser der Steine ​​weniger als 3 cm.
  • Das Vorhandensein von Formationen cholesterinbedingten Ursprungs ohne Beimischung von Verkalkungen (bis zu 5 Stück).

Das Zerkleinern erfolgt in mehreren Schritten: Je nach Anzahl und Größe der Steine ​​sind 1 bis 7 Sitzungen erforderlich, wonach das Entfernen der zerkleinerten Steine ​​auf natürliche Weise über das Gallensystem erfolgt. Das Verfahren ist für Patienten mit Blutungsstörungen und Menschen mit chronischen Erkrankungen des Verdauungstrakts verboten. Dies ist auf die Gefahr einer Verstopfung der Kanäle und eine mögliche Schädigung der Integrität der Wände des Hauptorgans des Gallensystems zurückzuführen, die Entzündungen und die Bildung von Adhäsionen verursachen kann.

Volksheilmittel zum Entfernen

Die Verwendung von Rezepten für traditionelle Medizin erfordert einen obligatorischen medizinischen Rat und wird erst durchgeführt, nachdem die Größe der Steine, ihre Anzahl und Position mittels Ultraschall oder Röntgenuntersuchung ermittelt wurden.

Die folgenden Tools sind wohlverdient beliebt:

  • Sauerkrautsaft. Es wird 2 Monate lang dreimal täglich angewendet. Eine Einzeldosis des Getränks beträgt 100 - 180 ml pro Dosis.
  • Die Früchte der Eberesche. Sie sollten täglich 250 bis 300 g frische Beeren essen. Das Produkt kann in Kombination mit Honig, Brot, Zucker gegessen werden. Behandlungsdauer - 1,5 Monate.
  • Aufguss von Preiselbeerblättern. 1 EL. l Die Blätter werden mit 180 - 200 ml kochendem Wasser gebraut, eine halbe Stunde inkubiert und filtriert. Eine Abkochung wird bis zu 5 Mal täglich in einer Dosis von 2 EL angewendet. l für den Empfang.
  • Olivenöl. Es wird oral auf leeren Magen in 0,5 TL eingenommen. Allmählich sollte eine Einzeldosis auf 100 ml erhöht werden. Kursdauer - 3 Wochen.
  • Rote-Bete-Sirup. Frisches Gemüse (3-5 Stück) wird geschält und lange gekocht, bis sich Sirup bildet. Die resultierende Flüssigkeit wird dreimal täglich für 70 - 100 ml verwendet.
  • Abkochung von Birkenblättern. 1 EL. l 200 ml kochendes Wasser werden über das getrocknete Pflanzenmaterial gegossen und 20 Minuten bei mäßiger Hitze köcheln lassen. Die resultierende Haube wird 1 Stunde lang eingewickelt und infundiert und dann durch einen Mullschnitt filtriert. Das Medikament wird auf leeren Magen in einer Dosis von 200 ml eingenommen.

Voraussetzung für die Verwendung alternativer Medizin ist das Fehlen allergischer Reaktionen auf die Bestandteile der Formulierungen. Während der Behandlung müssen Sie auf die Gesundheit achten. Wenn sich der Zustand verschlechtert, sollte das Medikament abgesetzt werden.

Operation

Die chirurgische Behandlung wird empfohlen, um große Formationen, häufige Rückfälle der Krankheit, Fieber, starke Manifestationen von Schmerzen und das Auftreten verschiedener Komplikationen zu erkennen. Die Operation wird laparoskopisch oder offen durchgeführt..

Die Entfernung der Gallenblase führt zum Auftreten verschiedener Erkrankungen des Verdauungssystems, die mit einer Verschlechterung der Verdaulichkeit von Nahrungsmitteln verbunden sind. Daher wird in Fällen, in denen eine konservative Therapie unwirksam war, auf chirurgische Methoden zurückgegriffen.

Chirurgische Möglichkeiten:

  • Klassische Cholezystektomie - Extraktion eines Organs mit Steinen durch Bauchchirurgie. Die Hauptnachteile der Technik sind ein Trauma für einen großen Bereich gesunden Gewebes bei der Erstellung eines Einschnitts (Länge 15 bis 20 cm) und ein hohes Risiko für Komplikationen unterschiedlicher Schwere.
  • Laparoskopische Cholezystektomie - Entfernung eines Organs mit einem speziellen Laparoskop, durchgeführt durch kleine Schnitte (ca. 1 - 1,5 cm lang). Diese Methode wird als sparsam angesehen, da sie die Bildung von auffälligen Narben verhindert und die Rehabilitationszeit erheblich verkürzt..
  • Laparoskopische Cholezystolithotomie - organerhaltende chirurgische Manipulation mit Extraktion geformter Steine.

Die chirurgische Behandlung erfordert eine vorherige Vorbereitung des Patienten: Bestehen geeigneter Tests, Berücksichtigung möglicher Risiken, Bewertung der erwarteten Ergebnisse, um mögliche Komplikationen zu minimieren. Bei Abweichungen der Tests von den Normalwerten ist eine Vorbehandlung erforderlich, um den Allgemeinzustand zu verbessern.

Diät und richtige Ernährung für die Krankheit

Die Ernährung bei Gallensteinerkrankungen ist von grundlegender Bedeutung. In diesem Fall wird eine fraktionierte Ernährung empfohlen, bei der mindestens fünfmal täglich gegessen wird, wodurch der Abfluss der produzierten Galle stimuliert und deren Stagnation verhindert wird.

Die verzehrte Nahrung sollte die Menge an tierischen Proteinen, pflanzlichen Fetten und essentiellen Spurenelementen (hauptsächlich Magnesium) enthalten, die der Körper benötigt.

Folgende Produkte wirken sich günstig auf das Gallensystem aus:

  • Gemüse: Karotten, Blumenkohl, Kürbis, Zucchini.
  • Fleisch und Fisch fettarmer Sorten: Rindfleisch, Kaninchen, Kalbfleisch, Huhn, Flussfisch.
  • Fettarme Milchprodukte: Milch, Quark, Käse, Butter (als Zusatz zu Getreide).
  • Getreide: Buchweizen, Hafer, Reis, Hirse, Grieß.
  • Früchte und getrocknete Früchte: Wassermelone, Äpfel, Trauben, Pflaumen.
  • Säfte, Fruchtgetränke, Kompotte: Quitte, Granatapfel, Vogelkirsche, Blaubeere.
  • Hühnereier (wenn toleriert).

Fetthaltige Lebensmittel und Innereien (Fleisch, Fisch), Konserven, würzige, saure, salzige, frittierte Lebensmittel, Gebäck aus Gebäck, koffeinhaltige und alkoholische Getränke sollten nicht in die Ernährung aufgenommen werden. Wenn Steine ​​vorhanden sind, sollte Gemüse mit einem hohen Gehalt an ätherischen Ölen (Rüben, Knoblauch, Radieschen, Zwiebeln, Radieschen) und Oxalsäure (Spinat, Sauerampfer) strengstens eingeschränkt oder von der Ernährung ausgeschlossen werden..

Mögliche Komplikationen der Cholelithiasis

Das Fehlen einer rechtzeitigen Diagnose und einer angemessenen Behandlung der Cholelithiasis kann zur Entwicklung verschiedener Komplikationen führen (einschließlich schwerer Krankheiten und ihres Übergangs zu einer chronischen Form):

  • Phlegmon Blasenwand.
  • Cholezystitis.
  • Pankreatitis (Gallenform).
  • Wassersucht.
  • Cholangitis.
  • Empyem der Gallenblase und in der Folge ihrer Gangrän.
  • Darmverschluss.
  • Onkologische Erkrankungen des Gallensystems.
  • Blasenperforation.
  • Die Bildung der Gallenfistel.
  • Der Beginn des Mirizzi-Syndroms.
  • Bruch der Wände der Blase mit anschließender Entwicklung einer Bauchfellentzündung.
  • Toxische Hepatitis.

Im Falle der Entwicklung einer bestimmten Komplikation ist die Ernennung einer geeigneten Behandlung erforderlich, die parallel zur Heilung der Gallensteinkrankheit durchgeführt wird. In schweren Fällen ist der Tod ohne angemessene Therapie nicht ausgeschlossen..

Verhütung

Der einfachste und effektivste Weg, um die Bildung von Steinen zu verhindern, besteht darin, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Die wichtigsten Maßnahmen in diesem Fall sind die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils und die Schaffung einer optimalen Ernährung. Darüber hinaus ist ein Schlauch nützlich, der zu Hause durchgeführt werden kann..

Um einen Rückfall der Krankheit (Bildung von Steinen) zu verhindern, wird empfohlen, die orale litholytische Therapie über einen langen Zeitraum (bis zu 1 Jahr) fortzusetzen. Darüber hinaus sind folgende Maßnahmen wirksam:

  • Verweigerung von Lebensmitteln, die durch hohen Cholesterinspiegel, tierische Fette oder eine starke Einschränkung der Verwendung solcher Produkte gekennzeichnet sind.
  • Bei Übergewicht wird eine allmähliche Abnahme des Körpergewichts auf optimale Parameter empfohlen, was durch eine kalorienarme Ernährung und regelmäßige Bewegung möglich ist.
  • Vermeiden Sie längere Fastenzeiten.
  • Absetzen einer Reihe von Arzneimitteln, die zur Steinbildung beitragen (falls zutreffend).
  • Verschreibungspflichtige Medikamente (Liobil, Zixorin), die die Cholesterinproduktion des Körpers senken und die Synthese von Gallensäuren stimulieren.

Die fraktionierte Ernährung, bei der alle 3 bis 4 Stunden kleine Portionen verwendet werden, sowie die tägliche Verwendung von pflanzlichen Fetten (ca. 2 TL Pflanzenöl pro Tag) verringern die Wahrscheinlichkeit von Steinen im Gallensystem und die Entwicklung von Begleiterkrankungen erheblich.

Gallensteine: Behandlung ohne Operation

Die chirurgische Entfernung der Gallenblase (Cholezystektomie) ist eine der bislang am häufigsten durchgeführten Operationen. Schätzungen zufolge werden jährlich mehr als 750.000 Operationen zur Entfernung der Gallenblase durchgeführt. Etwa 10-15% der in Industrieländern lebenden Erwachsenen leiden an Gallensteinerkrankungen (Frauen mehr als Männer). Viele Menschen mit Gallensteinerkrankungen, die eine Operation bevorzugen, verstehen den Mechanismus der Steinbildung in der Gallenblase nicht. Die Leute denken einfach nicht darüber nach, warum die Operation selbst das Hauptproblem nicht lösen kann oder was sie tun können, um das Wiederauftauchen von Steinen zu verhindern. Deshalb ist es so wichtig zu verstehen, was die Steine ​​in der Gallenblase sind. Eine Behandlung ohne Operation ist möglich, wenn Sie die fünf unten aufgeführten Regeln und Methoden befolgen..

Behandlung von Gallenblasensteinen ohne Operation

Was sind Gallensteine??

Gallensteine ​​sind winzige Steine ​​(feste Materiestücke), die in der Gallenblase gefunden werden. Dies ist ein kleines Organ in Form eines „Beutels“, das eine wichtige Rolle bei der Speicherung der von der Leber produzierten Galle spielt. Gallensteine ​​(Cholelithiasis) bestehen aus Cholesterinpartikeln, Kalziumablagerungen und anderen Substanzen in der Galle. Sie können je nach Größe, Form, Zusammensetzung, Dichte und Schwere der Symptome variieren, aber zum größten Teil werden sie alle durch dieselben Dinge verursacht und ungefähr gleich behandelt.

Sie entstehen, wenn sich Cholesterin, Kalzium und andere Partikel aneinander binden und in die Gallenblase gelangen, was zu Schmerzen und anderen Problemen wie Dyspepsie und Rückenschmerzen führt. Normalerweise speichert die Gallenblase nur flüssiges Material. Wenn sich harte Steine ​​ansammeln, kann dies schwerwiegend und in Bezug auf die Symptome spürbar werden.

Die Größe der Gallensteine ​​kann von klein und weicher (fast wie Sand oder Sediment) bis zu sehr großen und dichten Steinen variieren, die sich fast bis zur vollen Größe der Gallenblase ausdehnen. Im Vergleich zu Nierensteinen sind Gallensteine ​​normalerweise weicher, da sie überwiegend aus Cholesterin bestehen, das nicht hart ist.

Wer ist am meisten gefährdet, Gallensteine ​​zu entwickeln?

Verschiedene Faktoren können Menschen anfälliger für Gallensteine ​​machen, einschließlich Ernährung, Alter, Geschlecht, Körperzusammensetzung und Genetik (1).

Gallensteine ​​sind in folgenden Populationen am häufigsten:

  • Frauen
  • Menschen über 40
  • übergewichtige oder fettleibige Menschen (besonders wenn sie überschüssiges Fett um die Taille haben)

Weitere Risikofaktoren für Gallensteine:

  • schlechte Ernährung
  • zu schneller Gewichtsverlust (zum Beispiel während des Hungers)
  • Schwangerschaft
  • Diabetes mellitus
  • Vererbung
  • hohe Triglyceride (Art des Fettes im Blut)
  • Mangel an körperlicher Aktivität
  • niedriges HDL-Cholesterin

Warum passiert dies? Es zeigte sich, dass Gallensteine ​​durch hormonelle Ungleichgewichte beeinflusst werden. Dies ist der Grund, warum Frauen, die schwanger sind oder Antibabypillen einnehmen, häufiger mit Gallensteinen zu tun haben als die allgemeine Bevölkerung. Derzeit wird angenommen, dass Frauen im gebärfähigen Alter, insbesondere Frauen im Alter von 20 bis 60 Jahren, die Gruppe mit dem höchsten Risiko für die Entwicklung einer Gallensteinerkrankung sind. Laut der Nationalen Stiftung für Diabetes, Verdauungs- und Nierenerkrankungen kann das weibliche Sexualhormon Östrogen der Grund dafür sein, dass Gallensteine ​​bei Frauen häufiger auftreten als bei Männern.

Östrogen kann die Menge an Cholesterin in der Galle erhöhen und möglicherweise auch die Bewegung der Gallenblase verringern, was zur Bildung von Gallensteinen beiträgt. Dies ist einer der Gründe, warum eine prophylaktische Diät gegen Gallensteine ​​hilfreich sein kann - sie verringert die Wahrscheinlichkeit einer "Östrogendominanz" oder eines Östrogenüberschusses. Hohe Östrogenspiegel sind heutzutage aufgrund des zunehmenden Vorhandenseins von endokrinen Disruptoren häufiger. Sie sind in chemisch-kosmetischen oder Reinigungsprodukten, bestimmten Wasserquellen und Chemikalien enthalten, die Fabriknahrungsmitteln zugesetzt werden. Diese Chemikalien "ahmen" die Wirkungen von echtem Östrogen nach, binden an Rezeptorstellen und fördern überschüssiges Östrogen, was dazu führen kann, dass Fettzellen gegen normalen Abbau resistent werden..

Einige Medikamente, die eingenommen werden, enthalten Östrogen. Dazu gehören Antibabypillen und Hormonersatztherapien, mit denen das Risiko von Gallensteinen erhöht werden kann. Die Einnahme von Medikamenten, die den Cholesterinspiegel im Blut senken, kann auch zu Gallensteinen führen, da die Leber mehr Cholesterin in die Galle abgibt. Es kann alles beeinflussen, von Stimmung und Stoffwechsel bis hin zu Schlaf und sexuellen Funktionen..

Ursachen von Gallensteinen

Die Gallenblase selbst wird normalerweise als weiches, beutelartiges Organ beschrieben. Es hat die Fähigkeit, sich auszudehnen, wenn sich Galle darin ansammelt. Dies kann passieren, wenn eine Person lange Zeit nichts gegessen hat, beispielsweise wenn sie hungrig, krank ist oder sich während der Diät stark in der Nahrung einschränkt. Galle ist die von der Leber produzierte Verdauungsflüssigkeit. Es enthält Gallensalze und andere Substanzen, die helfen, Nahrungsfette abzubauen..

Die Größe der Gallenblase unterscheidet sich bei verschiedenen Menschen je nach Nahrungsaufnahme und Ernährung, variiert jedoch normalerweise irgendwo zwischen der Größe einer kleinen Pflaume und eines großen Apfels. Die Gallenblase haftet an der Leber und ruht auf dem Dünndarm, der für die ordnungsgemäße Funktion wichtig ist. Die Gallenblase hat die Fähigkeit, Galle abzulassen und anzusammeln und sie durch einen Schlauch zu transportieren, der als zystischer Gang bezeichnet wird.

Um sich vorzustellen, wie sich Gallensteine ​​bilden, empfehlen einige Experten, das Verdauungssystem als „Gallenbaum“ darzustellen (2). Das Ziel des Gallenbaums ist es, Sekrete von einem Organ zum anderen zu transportieren, was die Verdauung, die Aufnahme von Nährstoffen und die Entfernung von Abfällen aus dem Körper unterstützt. Die Sekrete wandern von der Leber, der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse in den Dünndarm. Ihre Aufgabe ist es, Körperabfälle in Form von Galle loszuwerden, die die Leber produziert, um Abfallpartikel zu sammeln und sie in den Dünndarm zu bringen, bevor sie durch Stuhlgang beseitigt werden.

Der Körper speichert normalerweise Sekrete wie Galle, bis sie benötigt werden, anstatt ständig überschüssige Sekrete in den Dünndarm zu entfernen und sie zu verschwenden. Unsere Organismen halten diese wichtigen Flüssigkeiten, damit wir sie effektiv nutzen können, wenn wir essen und verdauen müssen. Wir haben einen wichtigen klappenartigen Muskel, nämlich unseren „Gallengang“, den Controller, bei dem die Galle als Reaktion auf die Nahrungsaufnahme freigesetzt wird. Wenn wir nichts aßen und es keine Nahrung im Dünndarm gab, wurde das Gallengangventil geschlossen. Wenn wir dann essen, öffnet sich das Ventil, damit Enzyme, Sekrete und Galle ihren Job machen können.

Der Trick ist, dass Leber und Bauchspeicheldrüse nicht aufhören, Galle oder andere Verdauungssubstanzen zu produzieren. Sie haben nicht die Möglichkeit herauszufinden, wann wir das nächste Mal essen werden, und es gibt kein Feedback-System, um die Produktion auszuschalten. Daher sammeln sie im Grunde immer überschüssige Galle an, unabhängig davon, ob sie zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigt wird oder nicht. Die Leber produziert weiterhin Galle, die das Gallengangventil erreicht, aber das Ventil bleibt geschlossen, bis wir etwas essen, sodass die Galle keine andere Wahl hat, als in der Gallenblase zu bleiben.

Deshalb ist die Gallenblase so wichtig - sie dient als Lagerhaus für überschüssige Galle, die zum richtigen Zeitpunkt verwendet wird und die Verdauung unterstützt. Wenn Sie etwas essen, zieht sich die Gallenblase zusammen und drückt genügend Galle heraus, damit das System reibungslos funktioniert.

Also, was stört diesen Prozess und führt zu Gallensteinerkrankungen?

Wenn Cholesterin und andere Substanzen in der Galle zusammenbinden und härter werden, können sie sich in der Gallenblase absetzen und schließlich aus Cholesterin Gallensteine ​​werden. Der genaue Grund, warum sich Gallensteine ​​bilden, wird von den meisten Ärzten oder Forschern nicht vereinbart. Eine der führenden Theorien ist, dass sie sich bilden können, wenn Ihre Galle zu viel Cholesterin enthält, was durch schlechte Ernährung oder hormonelle Ungleichgewichte verursacht werden kann..

Normalerweise enthält Galle die Enzyme, die notwendig sind, um das von Ihrer Leber abgesonderte Cholesterin richtig aufzulösen. In einigen Fällen kann die Leber jedoch mehr Cholesterin absondern, als sie sich auflösen kann, sodass sie in feste Partikel zerfällt. Andere Gründe, aus denen sich Gallensteine ​​bilden können, sind, dass das Gallengangventil nicht mehr richtig funktioniert oder dass die Leber zu viel Bilirubin (das „pigmentierte Gallensteine“ bildet) produziert, eine Chemikalie, die zum Abbau roter Blutkörperchen verwendet wird (3) ).

Symptome von Gallensteinen

Es wird angenommen, dass die meisten Menschen mit Gallensteinen nicht einmal wissen, was sie haben. Die Symptome von Gallensteinen können von Person zu Person variieren und in Intensität und Dauer variieren. Einige Menschen mit Gallensteinen haben überhaupt keine Schmerzen oder wahrnehmbare Symptome, während andere akute Schmerzen und andere Symptome haben. Anfälle von Cholelithiasis treten eher nachts auf. Einige Menschen erfahren zum ersten Mal während eines Computertomographie-Scans von ihrem Problem, um ein anderes Problem zu identifizieren, und Gallensteine ​​werden von Ärzten zufällig entdeckt.

Die Symptome können auch variieren, je nachdem, wo sich der Stein befindet. Gallensteine ​​bilden sich immer in der Gallenblase, aber manchmal können sie verschoben und an verschiedene Stellen bewegt werden, beispielsweise in den Gallengang oder sogar in den Dünndarm.

Wenn sich im Bereich des Drainageschlauchs, der die Gallenblase mit dem Gallengang verbindet, ein Stein bildet, kann die Galle blockiert werden und es können Schmerzen auftreten, wenn sich die Gallenblase zusammenzieht und die Galle nirgendwo hingehen kann. Infolge des daraus resultierenden Überdrucks kann die normalerweise weiche Gallenblase angespannt und hart werden. Blockierte Gallensteine ​​können auch Entzündungen der Leber oder der Bauchspeicheldrüse verursachen. Dies ist eine weitere Ursache für Schmerzen und Schwellungen im Bauch, manchmal im Rücken oder auf den Schultern..

Bei einer Person mit Gallensteinerkrankung können zusätzlich zu den Schmerzen die folgenden Symptome auftreten:

  • Bauchschmerzen und Übelkeit
  • Verspannungen im Magen, Darm und anderen Organen, insbesondere nach dem Essen (einschließlich Fett und Eiweiß)
  • Starke Schmerzen im oberen rechten Bauch, die normalerweise plötzlich auftreten und 30 Minuten bis viele Stunden dauern
  • Schmerzen unter der rechten Schulter oder im Rücken unter dem rechten Schulterblatt

Während die meisten Gallensteine ​​keine ernsthaften Probleme verursachen, erfordern sie in einigen Fällen einen chirurgischen Eingriff. Wenn sie unerträgliche Schmerzen und Probleme verursachen, kann Ihr Arzt empfehlen, die gesamte Gallenblase zu entfernen. Wenn Sie den Verdacht haben, Gallensteine ​​zu haben, können Sie mit Ihrem Arzt sprechen, der Sie höchstwahrscheinlich zu Ultraschall oder Röntgen schicken wird. Ultraschall wird als die beste Methode zum Nachweis angesehen, da die CT das Vorhandensein von Steinen nicht immer nachweisen kann, da sie möglicherweise nicht dicht sind..

Bei Patienten mit anhaltenden Symptomen einer Cholelithiasis (z. B. starken Schmerzen) kann eine Operation namens Cholezystektomie durchgeführt werden, um Steine ​​zu entfernen. Dies garantiert jedoch nicht, dass sie sich nicht wieder bilden. Ärzte warten in der Regel durchschnittlich mehrere Monate, um eine nicht-invasive Operation oder medizinische Therapie zu empfehlen (4)..

Wie man Gallensteinkrankheiten mit natürlichen Heilmitteln behandelt

Experten für Ernährung und Naturmedizin empfehlen, alles zu tun, um Gallensteinerkrankungen ohne Operation zu behandeln und die Bildung von Steinen auf natürliche Weise zu verhindern..

1. Halten Sie das normale Körpergewicht aufrecht.

Wenn Sie darüber nachdenken, wie Sie Gallensteine ​​ohne Operation entfernen können, müssen Sie zuerst Ihr Gewicht wieder normalisieren. Übergewicht oder Fettleibigkeit können das Risiko von Gallensteinen erhöhen (insbesondere bei übergewichtigen Frauen), da Studien zeigen, dass Menschen mit Fettleibigkeit zu viel Cholesterin produzieren können (5). Studien zeigen, dass Menschen, die kein gesundes Gewicht halten, möglicherweise mehr Entzündungen und Schwellungen in der Gallenblase haben, insbesondere wenn sie eine große Menge Fett in der Taille haben, was auch auf das Vorhandensein von viszeralem Fett um die Organe hinweist.

Das Nützlichste für Ihren Körper (im Allgemeinen) ist die Aufrechterhaltung Ihres normalen Gewichts. Der ständige Wechsel von Gewichtszunahme und Gewichtsverlust wirkt sich negativ auf Hormone, Verdauung, Immunsystem und Stoffwechsel aus. Es wird angenommen, dass dies das Risiko von Gallensteinen erhöht. Wenn Sie also der Meinung sind, dass Sie aus gesundheitlichen Gründen abnehmen müssen, tun Sie dies richtig, indem Sie Ihre Ernährung kontinuierlich verbessern und die körperliche Aktivität steigern (insbesondere, wenn Sie einen sitzenden Lebensstil führen). ohne strenge kalorienarme Diäten.

2. Vermeiden Sie schnellen Gewichtsverlust und ausgefallene Diäten.

Fettleibigkeit scheint ein größerer Risikofaktor für Gallensteinerkrankungen zu sein als Gewichtsverlust, aber ein schneller Gewichtsverlust kann ein Elektrolytungleichgewicht und andere Probleme verursachen, die die Wahrscheinlichkeit von Gallensteinen erhöhen. Studien zeigen, dass Menschen, die mehr als 1,5 kg pro Woche abnehmen, ein höheres Risiko haben, an einer Gallensteinerkrankung zu erkranken, als Menschen, die auf natürlichere Weise langsamer abnehmen (6)..

Dies gilt auch für Personen, die sich zur Gewichtsreduktion einer Operation unterzogen haben, und für Personen, die sich sehr kalorienarm ernähren. Die meisten Experten empfehlen, zwischen 250 und 900 Gramm pro Woche abzunehmen. Dies ist eine langsame und stabile Verbesserung, die nicht zur Bildung von Gallensteinen führt..

3. Befolgen Sie eine entzündungshemmende Diät, die eine gesunde Leber und Gallenblase unterstützt

Um Ihren Cholesterinverbrauch in Ihrem Körper zu regulieren, konsumieren Sie mehr entzündungshemmende Lebensmittel, die viele vorteilhafte Eigenschaften haben und das Risiko für die Entwicklung von Gallensteinen senken. Eine entzündungshemmende Diät reduziert auch die Aufnahme von östrogenreichen Lebensmitteln, die dieses Hormon im Körper erhöhen können..

Versuchen Sie, mehr ballaststoffreiche Lebensmittel wie Gemüse, Obst, Nüsse und Samen, Bohnen und Hülsenfrüchte sowie in Maßen glutenfreies Getreide zu essen. Fabrikprodukte enthalten normalerweise viel raffinierte Kohlenhydrate und ein wenig Ballaststoffe. Sie sind auch reich an Zucker, künstlichen Inhaltsstoffen und entzündlichen Verbindungen, die in raffinierten Pflanzenölen reichlich vorhanden sind. Rüben, Artischocken und Löwenzahngrün sind eine ausgezeichnete Wahl für die Aufrechterhaltung eines gesunden Verdauungstrakts, da sie dazu beitragen, den Abfluss von Galle zu verbessern, die Fett abbaut.

Wenn es um Fette geht, konzentrieren Sie sich auf leicht verdauliche gesunde Fette wie Fischöl, Kokosöl und Olivenöl. Sie unterstützen Ihre Leber und helfen Ihrer Gallenblase, sich zusammenzuziehen. Die einfachste Form von Fett für die Verdauung durch den Körper ist Kokosöl, eine mittelkettige Fettsäure (MCFA). Gekeimte Samen wie Leinsamen, Chia, Hanf und Kürbiskerne sind ebenfalls hilfreich, da sie leicht verdaulich sind und Entzündungen reduzieren können..

Um die Gesundheit der Gallenblase besser zu erhalten, empfehlen Experten, den ganzen Tag über gesunde Fette in kleinen Mengen zu sich zu nehmen - jeweils nur etwa einen Esslöffel Öl oder etwa zwei Esslöffel gekeimte Nüsse und Samen. Dies liegt an der Tatsache, dass Sie nicht viel Fett gleichzeitig konsumieren sollten, da dies zu einer Überlastung der Organe führt.

Denken Sie daran, dass täglich viele Menschen mit allen Arten von Toxinen in Kontakt kommen, von den Chemikalien in Produkten für die häusliche Pflege bis hin zur Wasser- und Luftverschmutzung. Eines der Hauptorgane, das den Körper von Giftstoffen befreit, ist die Leber, die sehr hart arbeitet, das Blut reinigt, Galle produziert, die für die Verdauung von Fett, den Abbau von Hormonen und die Speicherung der notwendigen Nährstoffe notwendig ist.

Zu den Ernährungsfaktoren, die das Risiko von Gallensteinen erhöhen können, gehört der Konsum erheblicher Mengen an Cholesterin, gesättigten Fetten, Transfettsäuren, raffiniertem Zucker und möglicherweise Hülsenfrüchten. Der Verzehr vegetarischer Lebensmittel ist auch mit einem verringerten Risiko für die Entwicklung einer Gallensteinerkrankung verbunden, da praktisch keine allergenen Lebensmittel vorhanden sind (7)..

Vermeiden Sie die folgenden Lebensmittel, um Ihre Leber zu reinigen:

  • gehärtete Öle (Raps, Mais, Sonnenblume, Saflor)
  • raffinierter Zucker
  • halbfertige Produkte
  • Fast Food
  • überschüssiger Alkohol
  • tierische Produkte oder Milchprodukte von Tieren, die in modernen Großbetrieben aufgezogen wurden (sie sind schwer verdaulich und oft entzündungshemmend)

Konzentrieren Sie sich auf neuere, frischere Lebensmittel und Gemüsesäfte, tierische Bio-Lebensmittel und kaliumreiche Lebensmittel wie Avocados, Blattgemüse, Tomaten, Süßkartoffeln und süße Bananen.

4. Seien Sie körperlich aktiv

Menschen, die körperlich aktiver sind, haben tendenziell einen besseren Schutz gegen Gallensteine ​​(8). Sie kennen wahrscheinlich bereits die vielen Vorteile von Bewegung - regelmäßige körperliche Aktivität verbessert nicht nur Ihre allgemeine Gesundheit, sondern kann auch nützlich sein, um ein gesundes Gewicht zu halten, ohne dass eine drastische Kalorienreduzierung erforderlich ist, und kann auch die Verdauungsfunktionen verbessern..

Die allgemeine Empfehlung für die meisten Erwachsenen, die aktiv sein können, ist, jeden Tag 30-60 Minuten mäßig intensives Training oder etwas weniger anzustreben. Wenn Sie auch hochintensives Training üben, wie z. B. Intervalltraining mit hoher Intensität oder explosives Training, haben diese die gleichen positiven Auswirkungen auf den Körper, jedoch in kürzerer Zeit..

5. Überarbeitung von Antibabypillen oder unnötigen Medikamenten

Antibabypillen und einige hormonelle Medikamente erhöhen die Menge an Östrogen im Körper, was die Produktion und Speicherung von Cholesterin beeinflusst (in einigen Fällen zusätzlich zum Körpergewicht). In einer im Canadian Medical Association Journal veröffentlichten Studie stellten die Forscher bei Frauen, die Verhütungshormone verwenden, einen "statistisch signifikanten Anstieg des Risikos für die Entwicklung einer Gallensteinerkrankung" fest (9)..

Wenn Sie Gallensteine ​​haben oder wenn einer Ihrer Verwandten eine Gallensteinerkrankung hat / hat, sprechen Sie mit Ihrem Arzt über andere nicht hormonelle Optionen für Ihre Medikamente..

Nützliche Ergänzungen für Gallensteine

Einige Nahrungsergänzungsmittel und natürliche Kräuter können dazu beitragen, die Gesundheit der Leber zu verbessern und Entzündungen zu reduzieren, die für die Regulierung der Cholesterinproduktion und -anwendung wichtig sind. Diese beinhalten:

  • Kurkuma. Hilft bei der Verdauung, bekämpft Entzündungen und unterstützt den Leberstoffwechsel.
  • Mariendistel. Beseitigt die Anreicherung von Medikamenten, Schwermetallen und anderen schädlichen Substanzen in der Leber.
  • Löwenzahnwurzel. Hilft der Leber, Giftstoffe zu entfernen, indem es als natürliches Diuretikum wirkt.
  • Aktivkohle. Bindet an Toxine und hilft, diese aus dem Körper zu entfernen.
  • Lipase (Enzym). 2 Kapseln zu den Mahlzeiten verbessern die Fettverdauung und die Gallenverwertung.
  • Gallensalze oder Galle. 500-1000 Milligramm mit Nahrung können die Gallenblasenfunktion und den Fettabbau verbessern.

Mittel zur Reinigung der Gallenblase von Steinen ohne Operation

Die Behandlung von Steinen in der Gallenblase ohne Operation ist ebenfalls mit den folgenden Mitteln möglich, ihre Wirksamkeit wurde jedoch wissenschaftlich nicht nachgewiesen.

1. Olivenöl und Zitronensaft

Einige Leute behaupten, dass die Reinigung der Gallenblase helfen kann, Gallensteine ​​zu zerdrücken und zu entfernen (10). Es gibt jedoch keine wissenschaftlichen Beweise, die diese Behauptungen stützen. Der Körper kann sich selbst reinigen.

Einige Menschen verwenden jedoch zwei oder mehr Tage lang eine Kombination aus Olivenöl, Zitronensaft und Kräutern, um die Gallenblase zu reinigen. Während dieser Zeit sollten sie nur die Ölmischung verbrauchen. Es gibt keine Standardmischung oder Rezept. Diese Mischung kann für Menschen mit Diabetes oder Menschen mit niedrigem Blutzucker gefährlich sein..

Eine Studie untersuchte die Auswirkungen von Olivenöl und Sonnenblumenöl auf Gallensteine. Forscher haben herausgefunden, dass Olivenöl zwar die Zusammensetzung der Galle beeinflusst, Gallensteine ​​jedoch nicht (11).

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie zu Hause mit der Reinigung der Gallenblase beginnen. Es kann für alle Menschen unsicher sein..

2. Apfelsaft

Einige Leute verwenden Apfelsaft, um Gallensteine ​​ohne Operation zu entfernen. Sie glauben, dass Apfelsaft Gallensteine ​​erweichen und aus der Gallenblase entfernen kann. Diese Aussage wurde aufgrund eines 1999 veröffentlichten Briefes verbreitet, der ausführlich eine anekdotische Geschichte über eine Frau erzählt, die dank Apfelsaft erfolgreich Gallensteine ​​entfernt hat (12). Wissenschaftliche Studien, die diese Behauptung stützen, existieren jedoch nicht..

Das Trinken großer Mengen Fruchtsaft kann für den Körper schädlich sein, wenn Sie an Diabetes, Hypoglykämie, Magengeschwüren und anderen Krankheiten leiden..

3. Apfelessig

Natürlicher Apfelessig ist ein beliebtes gesundes Produkt, das häufig in Reinigungsmitteln zur Behandlung von Gallensteinerkrankungen ohne Operation enthalten ist. Obwohl Apfelessig einen positiven Einfluss auf den Blutzuckerspiegel haben kann, gibt es keine Studien, die seine Verwendung zur Behandlung der Gallensteinkrankheit bestätigen (13). Es gibt kaum Anhaltspunkte dafür, dass Reinigungen notwendig oder wirksam sind..

4. Yoga

Es gibt einige Behauptungen, dass Yoga Ihnen helfen kann, Gallensteine ​​auf natürliche Weise zu entfernen. Eine Studie ergab, dass Yoga das Lipidprofil bei Menschen mit Diabetes verbessert (14). In einer anderen Studie untersuchten die Forscher Menschen mit Cholesterin-Gallensteinen und stellten fest, dass Menschen mit diesen Arten von Gallensteinen häufiger abnormale Lipidprofile hatten (15). Die Forscher konnten jedoch keinen Zusammenhang zwischen diesen abnormalen Werten und dem Vorhandensein von Gallensteinen feststellen..

Obwohl Yoga helfen kann, einige der mit Gallensteinerkrankungen verbundenen Symptome zu lindern, gibt es keine wissenschaftlichen Beweise, die die Wirksamkeit von Yoga bei der Behandlung von Gallensteinen belegen..

5. Mariendistel

Mariendistel (Silybum marianum) kann bei der Behandlung von Leber- und Gallenblasenerkrankungen helfen (16). Es wird angenommen, dass es beide Organe stimuliert, aber Forscher haben die Vorteile von Mariendistel bei der Behandlung von Gallensteinen nicht speziell berücksichtigt..

Mariendistel ist in Tablettenform als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Mariendistel verwenden, insbesondere wenn Sie an Diabetes leiden. Mariendistel kann den Blutzucker bei Menschen mit Typ-2-Diabetes senken. Einige Menschen sind möglicherweise auch allergisch gegen Mariendistel (17).

Weitere Informationen zu den vorteilhaften Eigenschaften von Mariendistel finden Sie auf dieser Seite - Mariendistel: nützliche Eigenschaften und Kontraindikationen.

6. Artischocke

Die Artischocke hat sich als nützlich für die Gallenblasenfunktion erwiesen (18). Es stimuliert die Galle und wirkt sich auch positiv auf die Leber aus. Es wurden keine Studien zur Wirkung von Artischocken auf die Behandlung von Gallensteinen ohne Operation durchgeführt..

Die Artischocke kann gedämpft, mariniert oder gegrillt werden. Wenn Sie eine Artischocke tragen, kann die Verwendung nicht schaden. Eine Artischocke in Form von Tabletten oder als Ergänzung verkauft sollte nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt eingenommen werden..

7. Verbeynik

Verbeynik wird in der traditionellen chinesischen Medizin zur Behandlung von Gallensteinerkrankungen eingesetzt (19). Die Einnahme von darauf basierenden Medikamenten war mit einer Abnahme der Gallensteinbildung verbunden. Einige Leute empfehlen, vor dem Reinigen der Gallenblase eine Loosestrife zu nehmen, um die Steine ​​zu erweichen..

Sie können eine Loosestrife in Pulver- oder Flüssigform kaufen. Diese Nahrungsergänzungsmittel sind in Bioläden oder an anderen Orten erhältlich, an denen Nahrungsergänzungsmittel verkauft werden..

8. Rizinusöl

Lotionen mit Rizinusöl sind ein weiteres Volksheilmittel zur Behandlung von Gallensteinerkrankungen ohne Operation. Einige Leute bevorzugen diese Methode, anstatt die Gallenblase zu reinigen. Warmes Gewebe wird in Rizinusöl getaucht und dann in der Gallenblase auf den Magen gelegt. Lotionen sollen Schmerzen lindern und Gallensteinerkrankungen behandeln. Es gibt keine wissenschaftlichen Studien, die die Behauptung stützen, dass diese Behandlung wirksam ist..

Lesen Sie mehr über die vorteilhaften Eigenschaften von Rizinusöl auf dieser Seite - Rizinusöl: vorteilhafte Eigenschaften und Anwendung.

9. Akupunktur

Einige Menschen, die darüber nachdenken, wie sie Steine ​​ohne Operation aus der Gallenblase entfernen können, greifen auf alternative Medizin wie Akupunktur zurück.

Akupunktur (Akupunktur) kann helfen, Schmerzen in Gallensteinen zu lindern, indem sie Krämpfe reduziert, den Ausfluss von Galle schwächt und die ordnungsgemäße Gallenblasenfunktion wiederherstellt. Es wurde berichtet, dass Akupunktur Gallensteinerkrankungen behandelt, aber es sind weitere Untersuchungen erforderlich..

Eine kleine Studie wurde durchgeführt, um die Auswirkungen der Akupunktur auf die Cholezystitis (Gallenblasenentzündung) bei 60 Teilnehmern zu untersuchen. Es wurde festgestellt, dass Akupunktur die Symptome lindert und das Gallenblasenvolumen verringert (20)..

Weitere Forschung ist erforderlich, um die Vorteile der Akupunktur für die Behandlung von Gallensteinen ohne Operation speziell zu berücksichtigen..

Akupunktur ist relativ sicher. Suchen Sie bei der Auswahl eines Akupunkteurs einen zugelassenen, erfahrenen Spezialisten und stellen Sie sicher, dass er neue Einwegnadeln verwendet..

Die Behandlung von Steinen in der Gallenblase ohne Operation kann nur nach Rücksprache mit einem Arzt durchgeführt werden, da bei Komplikationen einer Gallensteinerkrankung die Selbstmedikation zu unvorhergesehenen Folgen führen kann.