Die Struktur und Funktion der Leber

Die Leber (Hepar) ist die größte Drüse des Verdauungssystems. Das Gewicht eines Erwachsenen beträgt ca. 1,5 - 2 kg. Die Leber befindet sich im rechten Hypochondrium und ein kleinerer Teil in der hypogastrischen (epigastrischen) Region und im linken Hypochondrium.

Das Zwerchfell liegt oben auf der Leber, darunter der Magen, 12 S. Darm, Dickdarm, rechte Niere und Nebenniere.

Die Grenzen der Leber:

oben - im 4. Interkostalraum auf der rechten Mittelklavikularlinie.

Niedriger - entlang des Rippenbogens in der Mitte des Abstandes zwischen dem Xiphoid-Prozess und dem Nabel.

Beide Ränder konvergieren rechts entlang der mittleren Achsellinie auf der Ebene des X-Interkostalraums und links entlang der linken periosternalen Linie auf der Ebene des V-Interkostalraums.

Leberfunktion;

1. Schutz (Barriere) - reinigt das Blut von giftigen Substanzen (Indol, Skatol) aus dem Dickdarm;

2. Verdauungstrakt - die Bildung von Galle;

3. Austausch - Beteiligung am Stoffwechsel: Proteine, Fette, Kohlenhydrate.

4. Hämatopoetisch - in der Embryonalperiode ist es ein Organ der Hämatopoese (Erythropoese).

5. Homöostatisch - ist an der Aufrechterhaltung der Homöostase und an den Blutfunktionen beteiligt.

6. Ablagerung - enthält in Form einer Reserve in seinen Gefäßen bis zu 0,6 l Blut.

7. Hormonell - ist an der Bildung biologisch aktiver Substanzen (Prostaglandine, Ceylons) beteiligt.

8. Synthetisch - synthetisiert und lagert einige Verbindungen (Plasmaproteine, Harnstoff, Kreatin) ab.

Die äußere Struktur der Leber.

1) zwei Oberflächen:

2) zwei Kanten:

- scharfe Front unten;

Die Vorderkante der Leber trennt eine Oberfläche von einer anderen.

Durch Zwerchfelloberfläche Durch die Leber verläuft ein sichelförmiges Band, das sie in zwei Lappen teilt - den rechten und den linken.

Auf der viszerale Oberfläche passiert drei Furchen: zwei längs (rechts und links) und eine quer. Sie teilen die Leber von unten in 4 Lappen:

In der rechten Längsrille vor der Gallenblase und hinter der unteren Hohlvene. In der linken Längsrille - ein rundes Band der Leber.

In der Querrille befinden sich die Tore der Leber, durch die beinhaltet:

1. Pfortader

2. Leberarterie und Nerven;

1. gemeinsamer Lebergang;

2. Lymphgefäße.

Die Leber ist an fast allen Seiten vom Peritoneum bedeckt, mit Ausnahme des hinteren Randes, mit dem sie mit dem Zwerchfell verschmolzen ist, und des Bereichs auf der viszeralen Oberfläche, an dem sich die Gallenblase und die Vena cava inferior befinden.

Unter dem Peritoneum befindet sich eine dichte Faserplatte (Glisson-Kapsel).

Von der Leber gelangt das Peritoneum zu benachbarten Organen und bildet Bänder:

1. Sichelförmiges Band, das vom Zwerchfell bis zur Leberoberseite absteigt;

2. rund, befindet sich auf der Unterseite der Leber;

5. kleine Öldichtung.

Die innere Struktur der Leber.

Die Leber ist ein perinchymales Organ, das aus Lappen besteht. Lappen bestehen aus Läppchen, die strukturell funktionelle Einheiten der Leber sind (d. H. Der kleinste Teil eines Organs, der seine Funktionen erfüllen kann). Insgesamt gibt es in der menschlichen Leber etwa 500.000 Läppchen.

Der Leberläppchen besteht aus Leberzellen (Hepatozyten), die sich in Form von Radialstrahlen befinden - Leberplatten um die Zentralvene. Jeder Strahl besteht aus zwei Reihen von Hepotozyten, zwischen denen sich ein Gallengang befindet, in dem die von den Leberzellen abgesonderte Galle fließt.

Die Gallenwege gehen in größere über, und dann die rechten und linken Lebergänge, die im Bereich des Lebertors in den gemeinsamen Lebergang übergehen.

Im Gegensatz zu anderen Organen fließt arterielles Blut durch die Leberarterie und venöses Blut durch die Pfortader aus ungepaarten Organen der Bauchhöhle - Magen, Bauchspeicheldrüse, Milz, Dünn- und den größten Teil des Dickdarms - in die Leber.

Innerhalb des Organs verzweigen sich die Leberarterie und die Pfortader allmählich in kleinere Arterien und Venen (lobar, segmental und interlobular), aus denen die intralobulären Blutkapillaren stammen, die aus der Zentralvene des Läppchens stammen. Die Zentralvenen aller Läppchen, die miteinander verschmelzen, bilden 2-3 Lebervenen, die aus der Leber austreten und in die Vena cava inferior fließen.

Eine Entzündung der Leber wird als Hepatitis bezeichnet..

|nächste Vorlesung ==>
Die innere Struktur der Bauchspeicheldrüse|Speicheldrüsen, Zusammensetzung, Eigenschaften und Bedeutung des Speichels

Datum hinzugefügt: 2014-01-04; Aufrufe: 11924; Copyright-Verletzung?

Ihre Meinung ist uns wichtig! War das veröffentlichte Material hilfreich? Ja | Nein

12 merkwürdige Fakten über die Leber - das größte innere Organ des Menschen

Erhalten Sie einmal am Tag einen meistgelesenen Artikel per Post. Besuchen Sie uns auf Facebook und VK.

1. Die Leber ist ein multifunktionales Organ

Die Leber ist ein sehr komplexes Organ, das für fast jede körperliche Funktion im Körper verantwortlich ist. Einige seiner Funktionen umfassen beispielsweise die Erzeugung und Speicherung von Energie; die Produktion von Proteinen, die für die Funktion des Körpers wichtig sind; medikamentöse Behandlung und spielt eine wichtige Rolle für das Funktionieren des Immunsystems.

2. Das zweitgrößte Organ nach der Haut

Im Durchschnitt wiegt die Leber einer Person ungefähr so ​​viel wie ein kleiner Chihuahua, bis zu 1200 Gramm. Es befindet sich direkt unter der Brust auf der rechten Körperseite. Wenn es gefühlt werden könnte, würde sich die Leber elastisch anfühlen.

3. Doppelte Verwendung

Die Organe des Körpers sind normalerweise für die Funktion des Körpers ausgelegt. Die Drüsen sind spezialisierte Arten von Organen, die bestimmte Substanzen aus dem Blut entfernen oder sie modifizieren / verarbeiten. In dieser Hinsicht macht die Leber beides..

4. Blutiges Organ

Die Leber enthält ungefähr 10 Prozent des Blutes im menschlichen Körper. Sie pumpt auch ungefähr 1,5 Liter Blut pro Minute durch sich..

5. Erste Lebertransplantation

Bereits 1963, als Dr. Thomas Starzl die erste menschliche Lebertransplantation an der Medizinischen Fakultät der Universität von Colorado durchführte, wurde diese Leistung von der falschen Art von Immunsuppressiva überschattet, die dem Patienten verschrieben wurden. Infolgedessen lebte der Patient nur wenige Wochen nach der Operation.

6. Leber - ein restaurationsfähiges Organ

Die Leber hat eine unglaubliche Fähigkeit, sich vollständig zu erholen. Es kann sogar wieder wachsen, selbst wenn nur noch 25 Prozent des ursprünglichen Volumens davon übrig sind. Wenn eine Person mehr als die Hälfte ihrer Leber für eine Transplantation an jemanden spendet, kehrt die Leber zu ihrer ursprünglichen Größe zurück. zwei Wochen.

7. Das Gehirn ist abhängig von der Leber

Die Leber ist der Hauptregulator der Plasmaglukose- und Ammoniakspiegel. Wenn der Gehalt dieser Substanzen außer Kontrolle gerät, kann es zu einer als hepatische Enzephalopathie bekannten Komplikation kommen, die zum Koma führt. Mit anderen Worten, wenn eine Person möchte, dass ihr Gehirn richtig funktioniert, sollte sie sich um die Gesundheit der Leber kümmern..

8. Lebererkrankungen haben möglicherweise keine Symptome

Lebererkrankungen sind einige der Dilemmata für die Diagnose. Viele Lebererkrankungen, von Hepatitis bis Zirrhose, weisen im Frühstadium möglicherweise nicht die geringsten Symptome auf..

9. Natürliche "Ergänzungen

Viele Menschen denken, wenn das Paket besagt, dass das Arzneimittel aus „natürlichen“ Kräutern oder Nahrungsergänzungsmitteln besteht, ist es völlig sicher. Wissenschaftler haben jedoch festgestellt, dass "Kräuter und alle natürlichen Therapien von der Leber genauso verarbeitet werden wie zertifizierte Arzneimittel". Daher ist es am besten, immer einen Arzt zu konsultieren.

10. Die Lebergröße hängt vom Körpergewicht ab

Das sagen Wissenschaftler. Der Körper benötigt ungefähr ein Gramm Leber pro Kilogramm Körpergewicht, damit die Leber ihre Arbeit effektiv erledigen kann.

11. Galle

Die Leber ist eine echte Fabrik zur Herstellung von Galle, die täglich zwischen 700 und 1000 ml produziert. Die Galle wird in kleinen Gängen gesammelt und gelangt dann in den Hauptgallenkanal, von wo aus sie entweder zum Zwölffingerdarm oder zur Gallenblase gelangt. Galle ist eine Schlüsselsubstanz im Körper, die für den Abbau und die Aufnahme von Fetten verantwortlich ist..

12. Jeder hat eine Leber?

Jedes Lebewesen mit einer Wirbelsäule hat eine Leber, die ein notwendiges Organ für sein Überleben ist. Und diese Lebern haben die gleiche Struktur und erfüllen auch die gleichen Grundaufgaben.

In Fortsetzung des Themas weitere 15 interessante und unterhaltsame Fakten über den menschlichen Körper, die in der Schule nicht erzählt werden. Sie sollten bekannt sein, wenn auch nur, um Ihren Körper in guter Form zu halten..

Gefällt dir der Artikel? Dann unterstützen Sie uns, drücken Sie:

Anatomie der Leber: Lage, Struktur, Struktur

Die Leber ist das wichtigste Organ der äußeren Sekretion und erfüllt etwa 70 Funktionen. Es ist die einzige Drüse, die regeneriert werden kann. Aber führen Sie nicht ihren Zustand, Sie müssen auf sie aufpassen, weil die Drüse anfällig für viele Krankheiten ist. Um die Gesundheit zu erhalten, lohnt es sich, sich über den Grad der Krankheit und die Risiken zu informieren und Maßnahmen zur Verbesserung der Situation zu ergreifen. Wenn Sie unangenehme Empfindungen verspüren, sollten Sie sich merken, auf welcher Seite der Leber.

Die Leber und ihre Hauptfunktionen

Laut Physiologie beträgt das Gewicht der Leber eines gesunden Menschen etwa 1,5 bis 2 kg (2% des Körpergewichts). Normalerweise hat es eine dunkelbraune Farbe und einen weichen, elastischen Stoff. Die Rolle des Organs ist von unschätzbarem Wert, es verbessert den Kohlenhydratstoffwechsel und ist für die Produktion von Galle verantwortlich. Und auch an der Regulation von Hormonen und des Immunsystems beteiligt, baut Proteine, Toxine und Kohlenhydrate ab.

Ordnen Sie 3 Hauptfunktionen der Leber zu.

  • Barriere (Schutz). Die Leber schützt als Filter vor Giften und Toxinen, die zusammen mit der Nahrung in den menschlichen Körper gelangen und diese bei der Verdauung in sich aufnehmen.
  • Sekretariat. Die Essenz dieser Funktion im Prozess der Gallenproduktion ist für die Verdauung notwendig.
  • Blutversorgungsfunktion. Die Leber speichert viel Hämoglobin in sich selbst, so dass sie mit dem Blutverlust den Verlust ausgleichen kann. Die Drüse verjüngt sich und wirft die fehlende Flüssigkeitsmenge in das Gefäßsystem. Diese Funktion wird als Homöostase bezeichnet..

Anatomische Merkmale der Lage der Leber

Aus einem Biologiekurs können Sie sich erinnern, dass sich die Leber auf der rechten Seite befindet. Aus einer klareren Sicht der Anatomie befindet sich seine Position auf der rechten Seite unter den unteren Rippen. Das Organ ist in zwei Lappen (dies ist im Ultraschall leicht zu erkennen) und 8 Segmente unterteilt.

Der höchste Punkt befindet sich in der Nähe des Zwerchfells. Wenn die Drüse zunimmt, führt dies häufig zu Atembeschwerden. Der obere breite Teil der Leber befindet sich in Höhe der Brustwarzen, und der untere Teil des rechten Lappens endet in der Nähe der Niere. Links von der Leber befindet sich der Magen, darüber die Lunge und das Herz. Die Milz, die sich links befindet, ist ebenfalls mit diesem Organ verbunden..

Die Struktur und Struktur der Leber

Die Drüse besteht aus Bindegewebe, das mit kleinen Partikeln gefüllt ist, die einem hexagonalen Prisma ähneln. Durch diese Partikel passiert ein Netzwerk von Kapillargefäßen und Gallengängen, durch das synthetisierende Verbindungen - Enzyme - eintreten und austreten.

Es ist wichtig zu wissen! Der Zustand der Leber drückt sich in Granularität aus. Eine feinkörnige Struktur ist die Norm.

Eine grobkörnige Struktur oder ein Durchschnittsindikator bedeutet, dass die Stoffwechselprozesse bei einer Person beeinträchtigt sind. Ein erhöhter Wert zeigt das Vorhandensein von Krankheiten an, z. B. Infektionen, Parasiten, Vergiftungen, Entzündungen, falsche oder unzureichende Nahrungsaufnahme. Nach Beseitigung der Krankheitsursache wird die Leber wiederhergestellt.

Positionierung

Die Bestimmung des Ortes, an dem sich die Leber beim Menschen befindet, im Körper kann unabhängig von einem Arzt (Palpation, Percussion) oder mit speziellen Geräten (Ultraschall) durchgeführt werden..

Percussion-Methode

Dieses Prinzip der Diagnose beinhaltet das Antippen der vermeintlichen Stelle des Organs, um bestimmte Geräusche hervorzurufen. Diese Technik wurde von Kurlov erfunden.

Das Schlagzeug wird mit dem Patienten auf dem Rücken durchgeführt. Zunächst wird rechts die Mittelklavikularlinie untersucht, die sich in der Mitte des Schlüsselbeins befindet. Bei Männern kann seine Position durch die Brustwarzenlinie verstanden werden..

Es ist wichtig zu wissen! Bei Frauen wird eine Orientierung nicht empfohlen, da die Form der Brustdrüsen unterschiedlich ist.

Somit ist es möglich, die vordere Mittellinie zu erfassen, die sich in der Mitte der Brust befindet. Nachdem Sie zur linken unteren Rippe hinabgestiegen sind, können Sie direkt mit dem Schlagzeug fortfahren.

Oberhalb der Stelle, an der sich die Leber befindet, beginnt die Bewegung entlang der Mittelklavikularlinie mit sanften Bewegungen. In einer normalen Situation sollte ein klares Lungengeräusch erzeugt werden, da sich freies Gas in der Lunge befindet. Mit der Zeit wird es taub. Entlang des Rippenbogens wird die obere Leberprojektion nicht überprüft. Unten erscheint zunächst ein Trommelfellgeräusch, das einem Trommelgeräusch ähnelt (dies geschieht, weil Luft auch im Darm enthalten sein kann, deren Lautstärke jedoch um ein Vielfaches geringer ist als in der Lunge), dann ist ein dumpfer Klang zu hören.

Palpationsmethode

Die Suche nach dem Ort der Leber kann durch oberflächliches Abtasten erfolgen, wenn der Arzt sanft auf die vordere Bauchdecke drückt. So werden lokale Schmerzen unter der rechten Rippe überprüft: Akute Schmerzen können auf eine Pathologie hinweisen - Peritonitis, Cholezystitis und Gallensteinerkrankung. Bei tiefer Palpation fällt der Inhalt der Bauchhöhle in einem vollen Atemzug ab und kann mit den Pads von 2-5 Fingern am unteren Rand der Drüse gefühlt werden.

Das Prüfungsschema ist einfach: Sie sollten sich auf die rechte Seite der Person setzen und sie mit der linken Hand greifen. Vier Finger sollten am Gürtel unter der Rippe und der Daumen am Rippenbogen sein. Der Patient holt tief Luft und im Normalzustand ist der Rand der Kapsel rund, verursacht aber keine Schmerzen.

Rat! Wenn eine Person fettleibig ist oder ihre Bauchmuskeln aufgrund von Sport hoch entwickelt sind, wird ein Abtasten nicht empfohlen.

Ultraschallverfahren

Die Vorbereitung für den Ultraschall erfolgt eine Woche vor dem Eingriff. Der Patient sollte Gase im Darm loswerden (diffuse Störungen), die Verdauung erleichtern, für die ihm eine spezielle Diät verschrieben wird. Bei Bedarf können auch Medikamente verwendet werden (Glycerin-Zäpfchen, Mezim, Pancreatinum)..

Die Studie wird in Rückenlage mit an den Knien gebeugten Beinen durchgeführt. Der Magen wird mit Gel geschmiert, wodurch die Dicke der Luftschicht zwischen Gerät und Körper verringert wird. Nach der Untersuchung schätzt der Arzt die Größe der Leber durch automatische Berechnungen. Das Kreislaufsystem der Drüse wird ebenfalls überprüft, um den Zustand des Organs vollständig zu beurteilen.

Es ist also nicht schwierig herauszufinden, wo sich die Leber beim Menschen befindet. Es reicht aus, sich an der linken Seite zu halten und vier Finger auf den Bauch zu legen, und einen großen in der Nähe der Rippen. Wenn es nicht möglich ist, die Anzeichen der Krankheit dieses bestimmten Organs unabhängig zu identifizieren, ist es besser, zur richtigen Behandlung ins Krankenhaus zu gehen.

Welchen Arzt soll ich wegen Schmerzen kontaktieren??

Natürlich wird die Bestimmung der Position, Größe und des Zustands der Leber am häufigsten von einem Arzt zur Diagnose verlangt. Aber eine Person sollte zumindest ungefähr wissen, wo sie sich befindet, damit sie im Falle von Schmerzen versteht, "wo der Wind weht"..

Wenn Sie nicht sicher sind, ob die Leber schmerzt, raten Sie nicht - der Therapeut wird die wahre Ursache der Krankheit besser ermitteln. Danach werden ein Hepatologe, ein Spezialist für Infektionskrankheiten oder ein Onkologe mit der Heilung des Patienten verbunden. Zusätzlich kann ein Neurologe, Hämatologe, Endokrinologe, Narkologe oder Chirurg verschrieben werden. Um die richtige Ernährung auszuwählen, benötigen Sie eine Beratung durch einen Ernährungsberater. Für das Studium der Schmerzen ist die Qualifikation und der Kenntnisstand des Arztes wichtig.

Je nach Ursache unterscheiden Spezialisten vier Krankheitsgruppen:

  • Viral und bakteriell. Diese Kategorie umfasst Hepatitis A, B, C, D, sie breiten sich durch Infektion aus und verursachen Entzündungen der Drüse, Erschöpfung des Lebergewebes.
  • Verletzung des Fettstoffwechsels. Aufgrund des Anstiegs des Cholesterinanteils entwickeln sich Lipidläsionen - Hepatose (Lebersteatose), dann portale Hypertonie und akute Zirrhose.
  • Alkoholmissbrauch. Längerer oder kontinuierlicher Gebrauch alkoholhaltiger Produkte kann zu Zirrhose führen..
  • Vergiftung mit Medikamenten. Wenn eine Person viele Medikamente einnimmt, die nicht immer kompatibel sind, steht das Lebergewebe möglicherweise nicht auf. Eine chronische Krankheit kann sich jahrelang nicht verraten, aber eine Dosis von mehr als der Norm reicht aus, um sie „aufzuwecken“..

Ärzte bemerken die fünfte Gruppe von Krankheiten. Dazu gehören heterogene Lebererkrankungen wie Vergiftungen mit chemischen Dämpfen, Bauchverletzungen, Vererbung und nervöse Spannungen.

Um die Entstehung von Krankheiten zu verhindern, müssen mindestens einmal im Jahr Vitamine eingenommen, die Gesundheit der Leber durch einen diagnostischen Test und einen biochemischen Bluttest sichergestellt werden.

Leberanatomie

Viele Funktionen, ohne die der Körper nicht existieren könnte, übernehmen die menschliche Leber. Dies ist die größte Drüse der äußeren Sekretion, die schützende, kumulative, entgiftende und andere Funktionen erfüllt. Die Einzigartigkeit der Struktur und Arbeit macht es für das normale Leben unverzichtbar. Andere Komponenten des Verdauungssystems sind eng damit verbunden..

Anatomie und Struktur

Anatomie ist eine Wissenschaft, die die äußere und innere Struktur der Leber untersucht. Lassen Sie uns kurz die wichtigsten Punkte skizzieren. Es hat zwei Lappen, zwischen denen sich ein Halbmondband der Leber und Längsrillen befinden. Der rechte Lappen wiegt mehr als der linke. Auf der Rückseite befindet sich ein Koronarband. Zwei Furchen teilen es in Nebenlappen. Die Zwerchfelloberfläche hat eine Herzdepression und 4 Teile. Viszeral - ist durch drei Furchen in vier Lappen unterteilt. Darauf befindet sich eine Längsrille mit einer Fossa für die Gallenblase und einem Abdruck für benachbarte Organe. Vor den Toren der Leber befindet sich eine Querrille, aus der der gemeinsame Lebergang und die Lymphgefäße der Leber austreten, und die Nerven, die eigene Leberarterie und Pfortader, das runde Band der Leber, das sich in der Rille befindet, treten ein. Draußen ist es mit einer serösen Membran bedeckt, darunter befindet sich eine Faserkapsel.

Die innere Anatomie beginnt damit, dass die Verbindungskapsel in das Lebertor eintritt und es in Lappen, Segmente und Läppchen unterteilt. Die Histologie der Leber beschreibt ihre Zellstruktur. Der Leberläppchen ist die Hauptstruktureinheit in Form eines Prismas. Die in der Zelle enthaltenen Venen- und Gallengänge sowie die interlobulären Arterien bilden eine Triade. An der Peripherie befinden sich länglich geformte Leberstrahlen. Leberzellen haben einen Kern und eine Reihe von Chromosomen. In der menschlichen Leber sind 250-300 Milliarden Hepatozyten enthalten. Die Läppchen sind durch ein interlobuläres Bindegewebsseptum unterteilt, in dem die Gallenkapillare und die Blutgefäße verlaufen. Bilden Sie untereinander 8 Segmente und 5 Sektoren.

Grundlegende funktionelle Eigenschaften

  • Synthese und Sekretion von Galle, Gallensäuren und Bilirubin, die für die normale Funktion des Darms notwendig sind. Bei Kontakt mit dem darin enthaltenen Lebensmittel neutralisiert die Galle den pH-Wert des mit Chymus gesättigten Magensafts.
  • Entgiftung von Toxinen. Es neutralisiert und entfernt schädliche Substanzen aus dem Körper.
  • Rolle im Stoffwechsel. Hier werden Proteine, Fette, Kohlenhydrate und Vitamine synthetisiert und metabolisiert..
  • Regulation des Hormonspiegels im Körper.
  • Vitamine, Blutbestandteile und Glykogen reichern sich an.
  • Hämatopoetisch in der embryonalen Entwicklungsphase. Nach der Geburt eines Menschen synthetisiert es die wichtigsten Blutproteine.
  • Verdauungsenzymsynthese.
  • Die im Organ enthaltenen Makrophagen und Lymphozyten bieten eine Immunantwort auf Endotoxine.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Die Größe und Lage der Leber

Große Drüse eines Erwachsenen. Die Form sieht pilzförmig aus, Gewicht - 1,5-2 kg, Länge - 14-18 cm und Breite - 20-25 cm. Gewicht und Parameter hängen vom Alter ab. Es befindet sich in der Bauchhöhle unter dem Zwerchfell. Die Topographie der Leber beschreibt die Merkmale ihrer Lage. Der obere Rand beginnt im zehnten rechten Interkostalraum entlang der Mittellinie. Er steigt auf die Höhe des vierten Interkostalraums auf der rechten Brustwarzenlinie und steigt nach links zur fünften Rippe ab, wo er sich mit dem unteren Rand verbindet. Die obere Oberfläche grenzt an das Zwerchfell und die untere an den Darm, die rechte Niere, den Magen, die Speiseröhre, den Zwölffingerdarm 12 und die Gallenblase. Normalerweise geht die menschliche Leber nicht über den Rippenbogen hinaus, was durch ihre Fixierung erleichtert wird..

Organerkrankungen

Das Organ funktioniert reibungslos, aber seine Krankheiten führen zu Ödemen, verändern Größe, Struktur, Gewicht und Lage der Leber. Der pathologische Prozess betrifft alle Struktureinheiten, Gefäße und Gallengänge. Lebererkrankungen können anhand anatomischer Indikatoren klassifiziert werden:

  • Spontane Entzündung oder Schädigung der Leberzellen: Hepatitis, Abszess, Steatose.
  • Traumatische Integritätsstörungen.
  • Gefäßerkrankungen: Thrombose, Venenentzündung, Hämangiom.
  • Erkrankungen des Gallensystems: Entzündung und Verstopfung der Gänge mit Steinen, Cholestase.
  • Gutartige und bösartige Neubildungen: Sarkom, Zyste, Krebs.
  • Angeborene oder genetische Anomalien.
  • Helminthischer Befall: Leptospirose, Opisthorchiasis.
  • Entzündungskrankheiten aufgrund der gleichen Prozesse in benachbarten Organen, darunter: Darm, Bauchspeicheldrüse, Magen, Nieren.
  • Strukturelle Veränderungen im Parenchym: Zirrhose, Leberversagen.

Chronische Erkrankungen des Lebergewebes führen zur Entwicklung einer Leberzirrhose.

Krankheitsursachen

Durch die Zellteilung kann sich die Leber erholen und erneuern. Bei längerem und aggressivem Einfluss pathogener Faktoren ist diese Möglichkeit jedoch gering und führt zu Krankheiten. Die meisten von ihnen beziehen sich auf Lebensstil und Ernährung. Die Hauptauslöser sind:

  • Viren. Ihre Aktivität beeinflusst die Entwicklung von Hepatitis..
  • Toxische Wirkungen von Chemikalien. Die Gefahr dieser Läsion besteht darin, dass sie lange Zeit nicht auftritt, was zu Nekrose in den Leberzellen und zur Entwicklung eines Versagens führt.
  • Arzneimittelwirkung. Antibiotika, Chemotherapeutika und Hormone gelten als die hepatotoxischsten..
  • Alkohol. Der Missbrauch führt dazu, dass die Leber ihre Entgiftung nicht bewältigt, sondern Hepatozyten ansammelt und zerstört, was zu einer Zirrhose führt.
  • Infektionen und Parasiten. Spulwurm, Alveokokken, Echinokokken verursachen chronische Entzündungsprozesse und zystische Transformation.
  • Fehler in der Ernährung. Unregelmäßige Nahrungsaufnahme, das Überwiegen von Fetten, Gewürzen und geräucherten Nahrungsmitteln führt zu Stoffwechselstörungen, Synthese und Ausscheidung von Galle. Als Ergebnis - Gallensteinkrankheit und Steatose.
  • Genetische Erkrankungen und Missbildungen. Schäden an Blutgefäßen und Kanälen führen zu Hypoplasie, Fermentopathie und Akkumulationskrankheiten.
  • Verletzungen des Bauches und der Leber. Fördern Sie die Bildung von Parenchymzysten und Ödemen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Symptome einer Leberschädigung

In den Anfangsstadien der Krankheit sind die Symptome allgemein und weisen nicht auf ein Leberproblem hin. Es werden allgemeine Schwäche und Unwohlsein, Kopfschmerzen, Hautausschläge, Anzeichen von Hypovitaminose, Mundgeruch und Sodbrennen festgestellt. Ihre Manifestation ist kurz und instabil. Im Laufe der Zeit treten bestimmte Anzeichen von Schäden auf, wie z.

  • Gelbfärbung der Sklera;
  • dunkler Urin und Verfärbung des Kots;
  • Gelbfärbung und Juckreiz der Haut;
  • Vergrößerung und Schmerzen der Leber;
  • verstärktes venöses Muster am Bauch;
  • petechiale Hautausschläge.

Die Leber einer Person kann nicht schaden. Schmerzempfindungen treten auf, wenn pathologische Veränderungen die Schale betreffen. Hier befinden sich Nervenenden und Rezeptoren. Schmerzen können von unterschiedlicher Intensität sein. Der Lokalisierungsbereich ist das rechte Hypochondrium. In der Regel schmerzt sie. Starke Schmerzen treten bei schweren katarrhalischen oder eitrigen Prozessen auf sowie wenn benachbarte Organe betroffen sind, z. B. der Magen, der Darm oder eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Im chronischen Krankheitsverlauf ist eine völlige Schmerzfreiheit möglich.

Diagnose und Behandlung von Lebererkrankungen

Wenn störende Symptome auftreten, konsultieren Sie einen Arzt. Schließlich hängt der Erfolg der Therapie und die vollständige Genesung vom Zeitpunkt der Diagnose ab. Die Untersuchung durch einen Arzt beginnt mit einer Untersuchung des Patienten und einer detaillierten Anamnese mit der Klärung des Vorhandenseins von schlechten Gewohnheiten und Lebensstilen. Zur genauen Diagnose werden Labortests von Blut, Ultraschall, CT und MRT durchgeführt, und bei Bedarf wird eine Leberbiopsie durchgeführt.

Die Behandlung beginnt mit einer Diät, einer vollständigen Ablehnung von Alkohol und Änderungen des Lebensstils. Die Ernährung des Patienten sollte angereicherte, leicht verdauliche Lebensmittel, gedämpfte oder gekochte, grüne oder Kräutertees sowie Fruchtgetränke enthalten. Es wird nicht empfohlen, Kaffee, fetthaltige und frittierte Lebensmittel, cholesterinhaltige Lebensmittel, frische Backwaren und Süßigkeiten in der Ernährung zu verwenden.

Darüber hinaus umfasst der Komplex therapeutischer Maßnahmen therapeutische Gymnastik, den Einsatz traditioneller Medizin und Medikamente. Das Gallensystem wird durch Einnahme von Mariendistel, Hagebutte, Löwenzahn, Johanniskraut, Artischocke, Maisstigmen usw. gereinigt. Die medikamentöse Behandlung basiert auf dem Konsum von Medikamenten verschiedener Gruppen:

  • Kräuterpräparate. Mariendistelextrakt wird zur Behandlung von Hepatitis, Cholezystitis und toxischen Läsionen verwendet. Die effektivsten unter ihnen sind: "Hepabene", "Karsil", "Silymarin", "Hofitol".
  • Essentielle Phospholipide. Normalisieren Sie Stoffwechselprozesse, fördern Sie die Erholung und Regeneration. Dazu gehören: Essentiale, Livenziale, Phosphogliv.
  • Zubereitungen tierischen Ursprungs. "Hepatosan", "Sirepar" und andere Arzneimittel, die auf der Basis von Rinderleberhydrolysat hergestellt werden, schützen und reinigen.
  • Aminosäurekomplexe. Sie weisen antioxidative und antitoxische Eigenschaften auf, die zur Wiederherstellung des Parenchyms beitragen. Unter ihnen - Heptral, Heptor.

Der Magen-Darm-Trakt besteht aus Organen, von denen jedes für den Menschen wichtig ist. Die Rolle, die die Leber spielt, ist schwer zu überschätzen. Sein Produkt der lebenswichtigen Aktivität - Galle - sorgt für einen normalen Verdauungsprozess. Bänder der Leber sorgen nicht nur für eine zuverlässige Fixierung, sondern binden auch an andere Bestandteile des Verdauungssystems.

Was ist die anatomische Struktur der menschlichen Leber?

Die Leber gehört zur Kategorie der endokrinen Drüsen und erfüllt viele lebenswichtige Funktionen im Körper. Das Organ befindet sich im rechten Hypochondrium, ragt im Normalzustand nicht über die Ränder hinaus. Die Struktur der menschlichen Leber ist einzigartig, was die außergewöhnlichen Eigenschaften der größten Drüse im Körper erklärt.

Strukturelle Eigenschaften

Der Körper hat zwei Hauptanteile - den rechten und den linken. Sie sind durch ein spezielles Halbmondband verbunden. Der rechte Teil ist größer als der linke und hat einen zusätzlichen sekundären Unterteil in Form eines Schwanzes und eines Quadrats. Die Gruben sind von den Seiten markiert, mit denen die Gallenblase gut zusammenpasst. Zusätzlich zu den Hauptanteilen ist das gesamte Eisen bedingt in 8 Segmente unterteilt. Das durchschnittliche Körpergewicht bei Erwachsenen beträgt 1400-7500 Gramm. Eine Abweichung vom normativen Gewicht unter Berücksichtigung des Alters und des Geschlechts des Patienten wird als möglicher pathologischer Prozess angesehen.

Die Oberfläche der Leber ist in den oberen Teil unterteilt, der als Zwerchfell bezeichnet wird, sowie in den unteren Teil, der viszeral ist. Die erste hat eine leicht konvexe Form, die den Membrankonfigurationen entspricht. Die viszerale Oberfläche ist durch gekrümmte Formen gekennzeichnet, da dieser Teil der Drüse den inneren Organen zugewandt ist, die fest mit ihnen verbunden sind. Die histologische Struktur der Leber umfasst folgende Strukturen:

  • Parenchym. Gewebe, das aus bestimmten arbeitenden oder aktiven Leberzellen gebildet wird, die zu Läppchen kombiniert sind. Dazu gehören Hepatozytenplatten, Gallenkapillaren, Hämokapillaren und Blutgefäße.
  • Stroma. Die Ansammlung von Bindegewebe, retikulärem Gewebe sowie Blutgefäßen, Stützzellen, Nervenfasern. Stroma bildet eine Art schützende Fasermembran.

Der Komplex der oben genannten Zellstrukturen gewährleistet die Arbeit des Körpers, einschließlich der Reinigung oder Entgiftung des Körpers.

Kreislauf

Eisen passiert und reinigt ungefähr 100 Liter Blut pro Stunde. Zunächst gelangt Blut, das mit verschiedenen Toxinen und Verbindungen gesättigt ist, die aus dem gesamten Körper stammen, in die Pfortader. Es breitet sich durch die kleinen Gefäße der Kapillaren aus und tritt in die sinusförmigen Hämokapillaren ein, die sich in den Leberläppchen befinden. Der arterielle Blutfluss wird durch die Leberarterie bereitgestellt. In der Drüse verzweigt es sich in kleinere Gefäße, erreicht die interlobulären Arterien und die Sinuskurve. In diesem Bereich wird Blut gemischt, gereinigt und in die Zentralvene, die Leber, die untere Höhle und in den allgemeinen Blutkreislauf geleitet.

Funktionen

Die Struktur der menschlichen Leber ermöglicht die Umsetzung der Grundfunktionen. Es gibt relativ viele von ihnen, und wenn wir die wichtigsten herausgreifen, wird Folgendes festgestellt:

  1. Entgiftung oder Zerstörung, Beseitigung schädlicher toxischer Verbindungen.
  2. Isolierung oder Sekretion von Galle.
  3. Hormonelle Regulation.
  4. Die Synthese von Enzymen für die Verdauung, Darmfunktion notwendig.
  5. Aktive Teilnahme an Stoffwechselprozessen.
  6. Hämatopoese, Aufrechterhaltung des Immunsystems.
  7. Synthese von nützlichem Cholesterin, Gallensäuren, bestimmten Hormonen.

Dies sind nur einige der Funktionen, die Eisen steuert, und sie sind für den Körper von entscheidender Bedeutung..

Mögliche Pathologien

Der direkte Zweck des Organs sowie die anatomische Struktur der Leber prädisponieren für die Entwicklung verschiedener Pathologien. Sie sind mit einer erhöhten Aktivität des Organs verbunden, da es eine große Anzahl von Verbindungen "filtern" muss, die mit Entzündungen, Infektionen mit Bakterien oder Viren verbunden sind.

Von einigen möglichen Pathologien der Drüse gibt es:

  • Hepatitis. Sie sind in Kategorien eingeteilt, können eine bakterielle Ätiologie aufweisen, viral, toxisch, autoimmun.
  • Zirrhose, Leberversagen.
  • Durchblutungsstörungen im Organ, die zu Thrombosen, Entzündungen führen.
  • Probleme mit Gallenfluss, Sedimentkristallisation oder Steinen.
  • Hepatose oder Überwachsen von Fettgewebe, das die Organfunktion beeinträchtigt.
  • Neubildungen verschiedener Ätiologien. Es kann eine Zyste, Hyperplasie, Krebs sein.
  • Leberschäden, auch durch Schock, fallen.
  • Parasitäre Infektion.
  • Abszesse.

Die Entwicklung von Lebererkrankungen führt zu Verletzungen vieler Prozesse im gesamten Körper. Im Allgemeinen ist die Symptomatik der Drüsenerkrankungen offensichtlich und es ist wichtig, rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen, um den provozierenden Faktor zu beseitigen und die geeignete Behandlung zu wählen. Da die Leber in der Lage ist, ihre Zellen zu regenerieren, besteht in den frühen Stadien der Krankheit immer noch die Möglichkeit, die Funktionen des Organs ohne irreversible Folgen wiederherzustellen. Es wird angemerkt, dass es selbst in Gegenwart von 25 bis 30% gesunder Zellen oder Hepatozyten mit einer geeigneten unterstützenden Therapie möglich ist, voll funktionsfähiges Lebergewebe wiederherzustellen. Dies hängt vom Fehlen pathologischer Prozesse, einer richtigen Ernährung und einem gut entwickelten Immunsystem ab..

Leber. Struktur, Funktionen, Lage, Abmessungen.

Die Leber, Hepar, die größte der Verdauungsdrüsen, nimmt den Oberbauch ein, der sich unter dem Zwerchfell befindet, hauptsächlich auf der rechten Seite.


Die Form der Leber ähnelt etwas der Kappe eines großen Pilzes, sie hat eine obere konvexe und eine untere leicht konkave Oberfläche. Die Ausbuchtung weist jedoch keine Symmetrie auf, da der hervorstechendste und voluminöseste Teil nicht der zentrale, sondern der rechte hintere Teil ist, der sich nach vorne und links keilförmig verjüngt. Die Größe der menschlichen Leber: von rechts nach links durchschnittlich 26-30 cm, von vorne nach hinten - der rechte Lappen 20-22 cm, der linke Lappen 15-16 cm, die größte Dicke (rechter Lappen) - 6-9 cm. Die Masse der Leber entspricht durchschnittlich 1500 g. Seine Farbe ist rotbraun, die Textur ist weich.

Die Struktur der menschlichen Leber: Es gibt eine konvexe obere Zwerchfelloberfläche, Facies diaphragmatica, untere, manchmal konkave viszerale Oberfläche, Facies visceralis, eine scharfe Unterkante, Margo inferior, die die obere und untere Oberfläche vorne trennt, und einen leicht konvexen hinteren Teil, pars posterior. Zwerchfelloberfläche.

Am unteren Rand der Leber befindet sich eine Kerbe des runden Bandes, Incisura-Bänder teretis: rechts eine kleine Kerbe, die dem angrenzenden Boden der Gallenblase entspricht.

Die Zwerchfelloberfläche, Fazies diaphragmatica, ist konvex und entspricht in ihrer Form der Kuppel des Zwerchfells. Vom höchsten Punkt gibt es eine leichte Neigung zur unteren scharfen Kante und zur linken, zur linken Kante der Leber; Ein steiler Hang folgt zum hinteren und rechten Teil der Zwerchfelloberfläche. Nach oben zum Zwerchfell befindet sich das sagittal gelegene Peritonealhalbmondband der Leber, lig. falciforme hepatis, die etwa 2/3 der Breite der Leber vom unteren Rand der Leber zurückführt: hinter den Blättern des Bandes divergieren nach rechts und links und gehen in das Koronarband der Leber über, lig. Coronarium Hepatis. Das sichelförmige Band teilt die Leber ihrer oberen Oberfläche in zwei Teile - den rechten Leberlappen, Lobus Hepatis Dexter, groß und mit der größten Dicke, und den linken Leberlappen, Lobus Hepatis Sinister, ist kleiner. Im oberen Teil der Leber ist eine kleine Herzdepression, Impressio Cardiaca, sichtbar, die durch Herzdruck entsteht und dem Sehnenzentrum des Zwerchfells entspricht.


Auf der Zwerchfelloberfläche der Leber ist der obere Teil zu unterscheiden, der der Sehnenmitte des Zwerchfells zugewandt ist. der vordere Teil ist anterior, nach vorne gerichtet, zum kostalen Teil des Zwerchfells und zur Vorderwand des Abdomens im epigastrischen Bereich (linker Lappen); die rechte Seite, Pars dextra, nach rechts gerichtet, zur seitlichen Bauchdecke (bzw. zur mittleren Achsellinie), und der Rücken, Pars posterior, nach hinten gerichtet.


Die viszerale Oberfläche, Fazies visceralis, ist flach, leicht konkav und entspricht der Konfiguration der darunter liegenden Organe. Darauf befinden sich drei Furchen, die diese Oberfläche in vier Lappen unterteilen. Zwei Furchen haben eine sagittale Richtung und erstrecken sich vom vorderen bis hinteren Rand der Leber fast parallel zueinander; ungefähr in der Mitte dieser Strecke sind sie wie in Form eines Querträgers mit einer dritten Querfurche verbunden.

Die linke Furche besteht aus zwei Abschnitten: dem vorderen, der sich bis zur Höhe der Querfurche erstreckt, und dem hinteren, der sich hinter der Querfurche befindet. Der tiefere vordere Abschnitt ist die Fissur des kreisförmigen Bandes, Fissura lig. Teretis (in der Embryonalperiode - die Rille der Nabelvene) beginnt am unteren Rand der Leber mit dem Einschnitt des runden Bandes, Incisura lig. Teretis. Darin liegt ein rundes Band der Leber, lig. teres hepatis, vor und unter dem Nabel und umschlossen die Nabelschnurvene. Der hintere Teil der linken Rille ist die venöse Bandfissur, die Fissura lig. venosi (in der Embryonalperiode - die Fossa des Venengangs, fossa ductus venosi), enthält das venöse Band, lig. Venosum (ausgelöschter Venengang) und erstreckt sich vom Quersulcus zurück zur linken Lebervene. Die linke Rille in ihrer Position auf der viszeralen Oberfläche entspricht der Befestigungslinie des Halbmondbandes auf der Zwerchfelloberfläche der Leber und dient somit hier als Grenze des linken und rechten Leberlappens. Gleichzeitig ist das runde Band der Leber in seinem freien Vorderabschnitt in die Unterkante des Halbmondbandes eingebettet.

Die rechte Rille ist eine in Längsrichtung gelegene Fossa und wird als Fossa der Gallenblase, Fossa vesicae felleae, bezeichnet, was einer Kerbe am unteren Rand der Leber entspricht. Es ist weniger tief als die Rille des runden Bandes, aber breiter und repräsentiert den Abdruck der darin befindlichen Gallenblase, Vesica Fellea. Die Fossa erstreckt sich posterior zur Querrille; seine Ausdehnung hinter dem Quersulcus ist der Sulcus vena cavae inferioris sulcus venae.

Die Querrille ist das Tor der Leber, Porta Hepatis. Es hat eine eigene Leberarterie, a. Hepatis propria, gemeinsamer Lebergang, Ductus hepaticus communis und Pfortader, v. portae.

Sowohl die Arterie als auch die Vene sind rechts und links bereits vor den Toren der Leber in Hauptäste unterteilt.


Diese drei Furchen teilen die viszerale Oberfläche der Leber in vier Leberlappen, Lobi Hepatis. Die linke Rille begrenzt die Unterseite des linken Leberlappens rechts; Die rechte Rille begrenzt links die Unterseite des rechten Leberlappens.

Der Mittelteil zwischen der rechten und der linken Furche auf der viszeralen Oberfläche der Leber ist durch eine Querfurche in die vordere und hintere unterteilt. Der vordere Teil ist der quadratische Lappen, Lobus quadratus, der hintere Teil ist der Schwanzlappen, Lobus caudatus.

Auf der viszeralen Oberfläche des rechten Leberlappens, näher an der Vorderkante, befindet sich ein Dickdarm-Darm-Eindruck, Impressio Colica; dahinter, ganz hinten, befinden sich: rechts - eine ausgedehnte Vertiefung von der angrenzenden rechten Niere, Nierendepression, Impressio renalis, links - der Zwölffingerdarmabdruck (Imodenal duodenal), Impressionio duodenalis neben der rechten Furche; noch weiter hinten links vom Nierenabdruck - Depression der rechten Nebenniere, Nebennierenabdruck, Impressio suprarenalis.

Der quadratische Leberlappen, Lobus quadratus hepatis, wird rechts von der Fossa der Gallenblase begrenzt, links vom Schlitz des runden Bandes, vorne vom unteren Rand, hinten vom Portal der Leber. In der Mitte der Breite des quadratischen Lappens gibt es eine Vertiefung in Form einer breiten Querrille - ein Abdruck des oberen Teils des Zwölffingerdarms, Zwölffingerdarmdepression, der sich hier vom rechten Leberlappen aus fortsetzt.

Der Schwanzlappen der Leber, Lobus caudatus hepatis, befindet sich hinter dem Portal der Leber, das vorne durch die Querrille des Leberportals begrenzt ist, rechts die Hohlvene, Sulcus venae cavae, links die venöse Bandfissur, Fissura lig. venosi und dahinter - die Rückseite der Zwerchfelloberfläche der Leber. Auf der Vorderseite des Schwanzlappens befindet sich links ein kleiner Vorsprung - der papilläre Prozess, processus papillaris, angrenzend an die Rückseite der linken Seite des Leberportals; rechts bildet der kaudale Lappen einen kaudalen Prozess, der rechts verlaufende Processus caudatus bildet eine Brücke zwischen dem hinteren Ende der Fossa der Gallenblase und dem vorderen Ende der Rille der unteren Hohlvene und geht zum rechten Leberlappen über.

Der linke Leberlappen, Lobus hepatis sinister, auf der viszeralen Oberfläche, näher an der Vorderkante, hat eine Ausbuchtung - Omentalknolle, Tuber Omentale, die dem kleinen Omentum zugewandt ist, Omentum minus. Am hinteren Rand des linken Lappens, direkt neben der venösen Bandfissur, gibt es einen Eindruck vom angrenzenden abdominalen Teil der Speiseröhre - Ösophagusdepression, Impressio Ösophageale.

Links von diesen Formationen, näher posterior, befindet sich auf der Unterseite des linken Lappens ein Magenabdruck, impressionio gastrica.

Die Rückseite der Zwerchfelloberfläche, Pars posterior faciei diaphragmaticae, ist ein ziemlich breiter, leicht abgerundeter Teil der Leberoberfläche. Es bildet eine Konkavität, die dem Kontaktort mit der Wirbelsäule entspricht. Sein Mittelteil ist breit und verengt sich nach rechts und links. Dementsprechend gibt es eine Rille im rechten Lappen, in die die untere Hohlvene eingebettet ist - die Furche der Hohlvene, Sulcus venae cavae. Nahe dem oberen Ende dieses Sulkus sind drei Lebervenen, Venae hepaticae, die in die Vena cava inferior fließen, in der Lebersubstanz sichtbar. Die Ränder der Rille der Hohlvene sind durch ein Bindegewebsband der unteren Hohlvene verbunden.

Die Leber ist fast vollständig vom Peritoneum umgeben. Die seröse Membran, Tunica serosa, bedeckt ihre Zwerchfell-, viszerale Oberfläche und den unteren Rand. An Stellen, an denen sich die Bänder der Leber nähern und die Gallenblase angrenzt, verbleiben jedoch Bereiche unterschiedlicher Breite, die nicht vom Peritoneum bedeckt sind. Der größte Bereich, der nicht vom Peritoneum bedeckt ist, befindet sich auf der Rückseite der Zwerchfelloberfläche, wo die Leber direkt an die Rückseite des Bauches angrenzt. es hat die Form einer Raute - ein extraperitoneales Feld, Area Nuda. Dementsprechend ist seine untere Breite die untere Hohlvene. Die zweite derartige Stelle befindet sich an der Stelle der Gallenblase. Die Peritonealbänder erstrecken sich von den Zwerchfell- und viszeralen Oberflächen der Leber.

Leberstruktur.

Die seröse Membran, Tunica Serosa, die die Leber bedeckt, wird von der subserotischen Basis Tela Subserosa und dann von der Fasermembran Tunica Fibrosa unterlegt. Durch das Lebertor und das hintere Ende des Schlitzes des runden Bandes dringt das Bindegewebe zusammen mit den Gefäßen in Form der sogenannten perivaskulären Faserkapsel Capsula fibrosa perivascularis in das Parenchym ein, in deren Prozessen Gallengänge, Äste der Pfortader und eigene Leberarterie vorhanden sind; entlang der Gefäße reicht es von der Innenseite der Fasermembran. Dies bildet das Bindegewebsgerüst, in dessen Zellen sich die Leberläppchen befinden.

Läppchen der Leber.

Ein Leberläppchen, Lobulus hepaticus, 1-2 mm groß. besteht aus Leberzellen - Hepatozyten, Hepatozyten, die Leberplatten bilden, Laminae hepaticae. In der Mitte des Läppchens befindet sich das Zentrum von Wien, v. Centralis und um den Läppchen herum befinden sich interlobuläre Arterien und Venen, aa. interlobular et vv, interlobulares, aus denen die interlobulären Kapillaren stammen, vasa capillaria interlobularia. Interlobuläre Kapillaren treten in einen Läppchen ein und gelangen in sinusförmige Gefäße, vasa sinusoidea, die sich zwischen den Leberplatten befinden. In diesen Gefäßen vermischt sich arterielles und venöses (von v, portae) Blut. Sinusförmige Gefäße fließen in die Zentralvene. Jede Zentralvene fließt in die sublobulären oder kollektiven Venen, vv. sublobulares und letztere in die rechte, mittlere und linke Lebervene. vv. hepaticae dextrae, mediae et sinistrae.

Zwischen den Hepatozyten liegen die Gallenkanäle, Canaliculi biliferi, die in die Gallengänge, Ductuli biliferi, fließen, und letztere verbinden sich außerhalb der Läppchen mit den interlobulären Gallengängen, Ductus interlobulares biliferi. Segmentgänge bilden sich aus interlobulären Gallengängen.

Basierend auf der Untersuchung von intrahepatischen Gefäßen und Gallengängen hat sich ein modernes Verständnis der Lappen, Sektoren und Segmente der Leber entwickelt. Die Äste der Pfortader erster Ordnung bringen Blut in den rechten und linken Leberlappen, dessen Grenze nicht der Außengrenze entspricht, sondern durch die Fossa der Gallenblase und die Rille der Vena cava inferior verläuft.


Die Zweige zweiter Ordnung sorgen für den Blutfluss zu den Sektoren: im rechten Lappen - zum rechten Pyramidensektor, Sektor Paramedianum Dexter, und zum rechten lateralen Sektor, Sektor Lateralis Dexter; im linken Lappen - im linken paramedianischen Sektor, Sektor paramedianum sinister, im linken lateralen Sektor, Sektor lateralis sinister und im linken dorsalen Sektor, Sektor dorsalis sinister. Die letzten beiden Sektoren entsprechen den Segmenten I und II der Leber. Andere Sektoren sind jeweils in zwei Segmente unterteilt, so dass 4 Segmente in der rechten und linken Keule liegen.

Lappen und Segmente der Leber haben ihre Gallenwege, Äste der Pfortader und ihre eigene Leberarterie. Der rechte Leberlappen wird durch den rechten Lebergang, Ductus hepaticus dexter, entwässert, der vordere und hintere Äste hat, r. anterior et r. posterior, der linke Leberlappen - der linke Lebergang, Ductus hepaticus sinister, bestehend aus medialen und lateralen Ästen, r. medialis et lateralis und der Schwanzlappen - der rechte und linke Gang des Schwanzlappens, ductus lobi caudati dexter und ductus lobi caudati sinister.

Der vordere Ast des rechten Lebergangs besteht aus Kanälen der Segmente V und VIII; der hintere Ast des rechten Lebergangs - aus den Kanälen der Segmente VI und VII; Der laterale Ast des linken Lebergangs stammt aus den Kanälen der Segmente II und III. Die Gänge des quadratischen Leberlappens fließen in den medialen Ast des linken Lebergangs - den Gang des IV-Segments und den rechten und linken Gang des Schwanzlappens, die Kanäle des I-Segments können zusammen oder getrennt in den rechten, linken und gemeinsamen Lebergang sowie in den hinteren Ast des rechten und lateralen Ast der linken Lebergänge. Es kann andere Varianten der Verbindung von I-VIII-Segmentkanälen geben. Oft sind die Kanäle der III- und IV-Segmente miteinander verbunden.

Der rechte und der linke Lebergang am vorderen Rand des Lebertors oder bereits im hepatoduodenalen Band bilden einen gemeinsamen Lebergang, den Ductus hepaticus communis.

Der rechte und der linke Lebergang und ihre Segmentäste sind keine dauerhaften Formationen; Wenn sie nicht vorhanden sind, fließen die sie bildenden Kanäle in den gemeinsamen Lebergang. Die Länge des gemeinsamen Lebergangs beträgt 4-5 cm, sein Durchmesser 4-5 cm. Seine Schleimhaut ist glatt, bildet keine Falten..

Lebertopographie.

Topographie der Leber. Die Leber befindet sich im rechten Hypochondrium, in der Magengegend und teilweise im linken Hypochondrium. Skelettotopisch wird die Leber durch Projektion auf die Brustwände bestimmt. Rechts und vorne in der Mittelklavikularlinie wird der höchste Punkt der Position der Leber (rechter Lappen) auf Höhe des vierten Interkostalraums bestimmt; Links vom Brustbein befindet sich der höchste Punkt (linker Lappen) auf Höhe des fünften Interkostalraums. Der untere Rand der Leber rechts in der Mittellinie wird auf Höhe des zehnten Interkostalraums bestimmt; weiter vorne folgt der untere Rand der Leber der rechten Hälfte des Rippenbogens. Auf der Höhe der rechten Mittelklavikularlinie tritt sie unter dem Bogen aus, geht von rechts nach links und nach oben und überquert die epigastrische Region. Der untere Rand der Leber kreuzt die weiße Linie des Abdomens in der Mitte des Abstands zwischen dem Xiphoid-Prozess und dem Nabelring. Dann schneidet auf Ebene VIII des linken Knorpels der untere Rand des linken Lappens den Rippenbogen, um den oberen Rand links vom Brustbein zu treffen.

Von hinten nach rechts entlang der Skapulierlinie wird der Rand der Leber zwischen dem siebten Interkostalraum (oder der VIII-Rippe) oben und dem oberen Rand der XI-Rippe unten bestimmt.

Syntopie der Leber. Oben grenzt der obere Teil der Zwerchfelloberfläche der Leber an die rechte und teilweise an die linke Kuppel des Zwerchfells, davor an den vorderen Teil des Zwerchfells und an die vordere Bauchdecke: hinter der Leber befinden sich neben dem Brustwirbel X und XI ein Brustwirbel und die Beine des Zwerchfells und zur rechten Nebenniere. Die viszerale Oberfläche der Leber grenzt an den Herzteil, den Körper und den Pylorus des Magens, an den oberen Teil des Zwölffingerdarms, an die rechte Niere, an die rechte Biegung des Dickdarms und an das rechte Ende des transversalen Dickdarms. Die Gallenblase haftet auch an der inneren Oberfläche des rechten Leberlappens.

Sie werden interessiert sein, dies zu lesen:

Leber: Krankheiten, bei denen sich das Organ befindet, wie es schmerzt, Symptome und Behandlung

Die Leber ist eine lebenswichtige Drüse für die äußere Sekretion von Wirbeltieren und Menschen. In diesem Artikel werden wir ausführlich darüber sprechen, wo sich die Leber der Person befindet und wie es weh tut..

Leber, was ist das für ein Organ?

Die Leber ist die größte Verdauungsdrüse bei Tieren und Menschen, die Galle produziert..

Die Leber übt eine nutzende Reinigungsfunktion aus. Entfernt giftige Substanzen. Eisen ist am Vitaminstoffwechsel sowie an der Blutbildung beteiligt. Pathologien dieses Organs können zu Funktionsstörungen führen, die für das Leben wichtig sind. Die normale Funktion dieses Organs hängt direkt vom täglichen Lebensstil einer Person ab.

Fast jeder weiß, in welcher Region des Bauches sich diese Drüse befindet. Auf der rechten Seite unter den Rippen (siehe Foto oben). Neben der Drüse befinden sich dort weitere Organe, nämlich das Verdauungs- und Atmungssystem. Wie man herausfindet, was Eisen speziell stört?

Ein wichtiger Punkt! Das Eisen selbst im rechten Hypochondrium tut nicht weh, seine Schale oder Organe sind gestört, das erhöhte Eisen der äußeren Sekretion übt Druck auf es aus.

Lebererkrankungen: Schmerzursachen

Abszess

Die Bildung mit eitrigen Ansammlungen tritt in den Geweben der Drüse auf. Es tritt aufgrund von Cholezystitis und Gallensteinerkrankungen auf. Das Finden von Bildung kann durch Schmerzen in einem bestimmten Bereich bestimmt werden. Es ist dringend erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, denn wenn die Ausbildung durchbricht, hat dies schwerwiegende Folgen.

Hepatitis

Hepatitis ist ein entzündlicher Prozess. Es kann viral, toxisch oder autoimmun sein. Sie können durch die vergrößerte Größe der Leber bestimmen. Aufgrund von Veränderungen in der Struktur der Leber entwickelt sich eine Zirrhose.

Zirrhose

Diese Krankheit hat die Chance auf den Tod. Eisen nimmt aufgrund des Wachstums von Bindegewebe in seiner Struktur zu. Außerdem funktioniert die äußere Sekretdrüse nicht mehr. Leberzirrhose ist lange Zeit asymptomatisch. Zu Beginn der Entwicklung der Krankheit können jedoch geringfügige Veränderungen des Zustands einer Person auftreten: Müdigkeit, Lethargie, Reizbarkeit.

Leberversagen

Bei Leberversagen tritt eine Gelbfärbung der Haut und der Sklera der Augen auf (die Krankheit wird als Gelbsucht bezeichnet).

Mit dieser Pathologie kann der Körper seine Rolle fast nicht erfüllen. Dies ist mit Konsequenzen für das Leben des gesamten Organismus behaftet..

Zusätzlich zu diesen Krankheiten gibt es andere Ursachen für Schmerzen in der Leber:

  • Schwangerschaft;
  • hormonelle Drogen;
  • Steroide;
  • Essen von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln;
  • täglicher Alkoholkonsum.

Wir werden separat über Alkohol sprechen.

Alkohol und Leber (Alkoholische Leberzirrhose, Alkoholische Hepatitis)

Jeder weiß, dass Alkohol Leberzellen zerstört, alkoholische Zirrhose und alkoholische Hepatitis auftreten. Da Männer häufiger schlechte Gewohnheiten haben als Frauen, ist das Risiko einer durch Alkohol verursachten schweren Krankheit höher.

Alkoholismus beim schwächeren Geschlecht entwickelt sich jedoch um ein Vielfaches schneller als bei Männern. Dementsprechend entwickeln sich die Erkrankungen der Drüse und anderer Organe bei Frauen intensiver als bei Männern. Hervorzuheben ist, dass weiblicher Alkoholismus unheilbar ist.

Beim systematischen Konsum alkoholhaltiger Getränke sterben die Drüsenzellen ab und werden durch Bindegewebe ersetzt. Es entsteht ein entzündlicher Prozess, bei dem das Organ wächst und Druck auf benachbarte Organe ausübt, was zu schmerzhaften Empfindungen führt. Damit sich die Leber erholt, wird es viel Zeit in Anspruch nehmen und vor allem Alkohol für immer vergessen.

Wie man herausfindet, was die Leber speziell beunruhigt?

Der erste Schritt besteht darin, die Art des Schmerzes festzustellen:

  • Dumpfer Schmerz - spricht über die folgenden Krankheiten: Hepatitis B, C und A. Entweder das Vorhandensein von Bakterien und ein Abszess, begleitet von einem Gefühl der Fülle.
  • Schmerzhafte Schmerzen - Cholezystitis. Auch Hepatitis A, B oder C. Darüber hinaus ist es ein Zeichen für Hepatomegalie oder einen entwickelten Leberabszess..
  • Pochender Schmerz ist eine Zyste oder ein Parasit im menschlichen Körper..

Symptome einer Lebererkrankung

Um die Tatsache zu beweisen, dass die Pathologie spezifisch in der Leber auftritt, helfen begleitende Signale:

  • schnelle Ermüdbarkeit;
  • die Schwäche;
  • Appetitlosigkeit;
  • Übelkeit;
  • ständiges Aufstoßen;
  • ein vergrößerter Magen auf der rechten Seite;
  • starker Gewichtsverlust;
  • Gelbsucht der Haut
  • Urin und Callas einer veränderten Farbe;
  • Juckreiz und trockene Haut;
  • Schwellung.

Die Pathologie der Leber ist äußerlich sichtbar. Die Qualität von Haaren, Nagelplatten und Epithel verschlechtert sich aufgrund der Tatsache, dass Eisen nicht vollständig gereinigt werden kann und sich Toxine und Toxine im Körper ansammeln. Das Epithel im Gesicht trocknet und verblasst, Hautausschläge bilden sich, Haare fallen aus, Nagelplatten brechen und peelen.

Das Wichtigste zu wissen: Wenn sich diese Symptome manifestieren, müssen Sie sofort einen Arzt konsultieren. Selbstmedikation ist in dieser Situation strengstens verboten.

Komplikationen der Lebererkrankung

Patienten mit Lebererkrankungen haben ein Risiko für Katarakte und Glaukom, das Sehvermögen verschlechtert sich. Da die Drüse ihre Rolle nicht wahrnimmt, beginnt sich Cholesterin anzusammeln, was zur Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen führt. Der Blutdruck steigt an, was zur Entwicklung von Myokardinfarkt und Schlaganfall führt.

All dies kann durch Beobachtung von Maßnahmen zur Vorbeugung von Lebererkrankungen vermieden werden..

Diagnose

Mithilfe von Labortests diagnostischer Verfahren kann ein qualifizierter Spezialist die Leberpathologie in den frühen Stadien der Entwicklung von Krankheiten erkennen. Das Behandlungssystem wird in Abhängigkeit davon bestimmt, was den Schmerz nach den diagnostischen Maßnahmen verursacht hat.

Arten von diagnostischen Verfahren, die der Arzt Patienten mit Leberschmerzen verschreibt:

  • Laparoskopie;
  • Biopsie;
  • Ultraschall
  • MRT
  • CT
  • Allgemeine und biochemische Blutanalyse;
  • Tests auf Virushepatitis und Krebs;
  • Genforschung;
  • Immunologische Tests.

Die Behandlung wird individuell anhand der Ergebnisse dieser Tests ausgewählt..

Behandlung

Die meisten Krankheiten werden in einem Krankenhaus behandelt. Und viele Krankheiten können auf einfache Weise behandelt werden. Wenn dies alkoholische Hepatose ist, sollten Sie Alkohol vergessen und eine Diät wählen. Bei einer toxischen Vergiftung werden Gifte durch Entgiftung aus dem Blut entfernt. Andere Krankheiten können durch Einnahme von antibakteriellen und antiviralen Medikamenten geheilt werden. Bei Zysten und Tumorbildungen ist eine chirurgische Intervention erforderlich..

Und wenn die Schmerzen in der Drüse aufgrund eines Traumas oder einer körperlichen Anstrengung auftreten, müssen Sie sich nur entspannen. Keine Behandlung als solche erforderlich.

Schmerzmittel (Erste Hilfe bei Leberschmerzen)

Die folgenden Spezialmedikamente werden zur Linderung von Krämpfen und starken Leberschmerzen eingesetzt:

Sie können Pillen einnehmen, aber eine intramuskuläre Verabreichung des Arzneimittels ist wünschenswert, da das Arzneimittel in dieser Form das Leiden in kürzerer Zeit lindern kann als Tabletten. Sie müssen aber auch vergessen, dass No-shpa nicht bei Leberversagen angewendet wird.

Seine Injektionen werden auch verwendet, um Schmerzen zu unterdrücken. Der direkte Zweck des Arzneimittels besteht darin, die glatten Muskeln des Verdauungs- und Urogenitalsystems zu entspannen. Aber auch hier ist die Verwendung dieses Arzneimittels bei Leberversagen verboten.

Dieses Medikament wird auf verschiedene Arten verabreicht..

Sie können Analgin nicht selbst nehmen, weil Er kann Ihren Arzt irreführen, weil er den Schmerz lindert oder die Anzeichen der Pathologie ändert. Außerdem lädt Analgin zusätzlich die äußere Sekretdrüse.

Der Arzt kann jedoch eine Injektion dieses Arzneimittels verschreiben, wenn er dies für erforderlich hält..

Wie man die Leber mit Volksheilmitteln reinigt

Obwohl darauf hingewiesen wurde, dass es unmöglich ist, sich selbst gegen Schmerzen in der Leber zu behandeln, ist es dennoch wert, einige Punkte in der Alternativmedizin zu erwähnen. Sie können Leberkräuterpräparate probieren, sie werden in einer Apotheke verkauft und eine ärztliche Verschreibung ist nicht erforderlich.

Bei alledem lohnt es sich nicht, die traditionelle Medizin zu missbrauchen. Da entzündliche Prozesse zu Leberzirrhose führen können.

Diät für Lebererkrankungen

Zunächst müssen schlechte Gewohnheiten (Rauchen und Alkohol) beseitigt werden..

Produkte, deren Verwendung minimiert werden muss:

  • Alkoholische Getränke. Ausnahmen können Medikamente sein (Tinkturen, Abkochungen usw.);
  • Butter. Das Streichen von der Diät lohnt sich überhaupt nicht, da Öl bei einigen Organen eine positive Wirkung hat.
  • Fast Food. Absolut verboten. Die Zusammensetzung von Fast-Food-Produkten umfasst eine Vielzahl gesundheitsgefährdender Komponenten.
  • Es wird empfohlen, Schmalz-, Enten- und Gänsefleisch in kleinen Portionen zu essen.
  • Kiwi. Sie sollten auch den Verzehr dieser Frucht reduzieren;
  • Süßes und reichhaltiges Gebäck;
  • Würzige Gewürze und geräuchertes Fleisch.

Um Lebererkrankungen zu Hause vorzubeugen, können Sie die Ernährung nicht dramatisch ändern, da dies den Zustand der Leber beeinträchtigen kann. Alle Änderungen in der Ernährung müssen schrittweise vorgenommen werden..

Es ist notwendig, nicht mehr als drei Liter Flüssigkeit pro Tag zu trinken. Es wird empfohlen, gekochte und gedämpfte Speisen zu essen. Es wird auch empfohlen, vor 20 Uhr zu essen.

Damit sich die Leber nicht stört, müssen Sie eine Reihe von Produkten in die Ernährung aufnehmen:

  • Grobes Brot und Gebäck;
  • Gemüsesuppen auf einer fettfreien Brühe;
  • Frisches Gemüse und Obst;
  • Milchprodukte mit 0% Fett;
  • Gekochter und gedünsteter Fisch;
  • Frisch gepresste Säfte, kein starker Tee und Kaffee.

Die richtige Ernährung ist der Schlüssel zu einer gesunden Leber.

Abschließend

Wenn eine Person einen falschen Lebensstil führt, Fast Food, Alkohol konsumiert, Tabak raucht, schweres Essen nimmt usw., dann unterzieht sie die Leber schweren Prüfungen. Die Leber beginnt zu sterben.

Jede Krankheit ist leichter zu verhindern als zu heilen. Achten Sie also darauf, was Sie essen, und lassen Sie sich nicht von schlechten Gewohnheiten verführen.

Für eine Person, deren Körper hohe Schutzmerkmale aufweist, greifen Krankheiten viel seltener an als für eine geschwächte und müde Person.