Laparoskopie (Entfernung) von Gallenblasensteinen

Die Gallensteinkrankheit ist eine ziemlich häufige Pathologie des hepatobiliären Systems, die mit einer Beeinträchtigung des Cholesterin- oder Bilirubinstoffwechsels und der Bildung von Gallensteinen verbunden ist. Die Krankheit ist in Industrieländern weit verbreitet, in denen die Menschen ihre Ernährung nicht sehr genau überwachen und gebratene, ölige und würzige Lebensmittel bevorzugen..

Eine solche Krankheit ist für eine konservative Behandlung schwierig. Wenn also Steine ​​vorhanden sind, empfehlen viele Experten eine Operation, deren „Goldstandard“ die Laparoskopie von Gallenblasensteinen und die Cholezystektomie ist. Bevor jedoch mit der therapeutischen Taktik fortgefahren wird, muss der Mechanismus des Auftretens von Steinen untersucht werden.

Woher kommen Gallensteine?

Lebergalle ist eine spezielle Flüssigkeit, die in ihrer Zusammensetzung Plasma ähnelt. Es hat so wichtige Bestandteile wie Wasser, Cholesterin, Bilirubin und Gallensäuren. Während diese Komponenten im Gleichgewicht miteinander sind, fördert diese Flüssigkeit die Bindung von Fetten an Wasser und deren Abbau, die Absorption von Fettsäuren und Cholesterin im Darm, verhindert die Entwicklung von Fäulnisprozessen in den letzten Abschnitten des Verdauungstrakts und stimuliert dessen Motilität (unidirektionale Kontraktionen zur Förderung des Nahrungsklumpens)..

Wenn die Sekretion in der Galle des Cholesterins zunimmt oder die Konzentration der Gallensäuren abnimmt sowie die Kontraktilität der Gallenblase (GI), kommt es zur Stagnation und Kristallisation ihres Inhalts unter Bildung großer und kleiner Steine.

Prädisponierende Faktoren für die Steinbildung und die Entwicklung einer Cholezystitis sind:

  • Hoher Body Mass Index.
  • Mangel an motorischer Aktivität.
  • Essen cholesterinreiche und ballaststoffarme Lebensmittel.
  • Anomalien in der Entwicklung der Gallenblase, zum Beispiel angeborene Beugung des Halses.
  • Älteres Alter.
  • Weiblich.
  • Schwangerschaft.
  • Endokrine Störung.
  • Chronische Gallenwegsinfektionen.
  • Alkoholmissbrauch.
  • Anamnese chirurgischer Eingriffe an Magen und Darm.

Chirurgische Steinentfernungsmethode

Es gibt verschiedene Arten von chirurgischen Eingriffen bei Cholelithiasis:

  • Laparoskopische Entfernung von Steinen aus dem Magen.
  • Endoskopische Cholezystektomie.
  • Offene Bauchchirurgie.

Derzeit gewinnt die laparoskopische Methode zum Entfernen von Steinen aus der Gallenblase immer mehr an Beliebtheit. Dank der neuesten Technologie ist es möglich geworden, Schäden am menschlichen Körper während der Operation zu minimieren und seine Dauer zu verkürzen.

Chirurgen und Patienten selbst bevorzugen aufgrund der folgenden Vorteile die laparoskopische Entfernung der Gallenblase:

  • Geringes Komplikationsrisiko.
  • Kurze Rehabilitationszeit.
  • Hohe kosmetische Wirkung (Narben nach der Operation sind fast unsichtbar).
  • Leichte Verletzungen.
  • Schmerzen nach der Operation werden minimiert..
  • Die Fähigkeit, am ersten Tag nach der Operation zu gehen und sich selbst zu bedienen.

Vorbereitung für die Operation

Vor jedem chirurgischen Eingriff muss eine Reihe von Untersuchungen durchgeführt werden, um die Bereitschaft des Patienten für das Verfahren zu beurteilen, andere chronische Krankheiten zu identifizieren und das Auftreten von Komplikationen zu verhindern. Dazu gehören eine allgemeine Analyse von Blut und Urin, Biochemie, Blutzucker, Wasserman-Test, Hepatitis-Test, Gerinnung, Blutgruppe und Rh-Faktor, Ultraschall der Bauchhöhle, EKG, Röntgenaufnahme des Brustkorbs. Eine Konsultation mit einem Arzt und Anästhesisten ist ebenfalls erforderlich..

Wenn die Operation erlaubt ist, ist die nächste Stufe der Zubereitung die Verweigerung von Nahrungsmitteln 10-12 Stunden vor Beginn des Verfahrens und die Ernennung eines Reinigungseinlaufs am Vorabend des Eingriffs. Außerdem entfernt eine Krankenschwester mit einem Rasiermesser Haare im Operationsbereich. Der Anästhesist führt eine Prämedikation durch - eine vorbereitende medizinische Vorbereitung des Patienten auf die Anästhesie.

Wie ist die Operation

Die laparoskopische Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt. Zunächst wird Kohlendioxid durch eine spezielle Nadel in die Bauchhöhle eingeführt, die die vordere Bauchdecke anhebt und einen Arbeitsplatz für Chirurgen schafft. Dann werden durch kleine Einschnitte Trokare eingeführt, die durch hohle Rohre mit Ventilen dargestellt werden.

Durch sie können verschiedene chirurgische Instrumente installiert und in den Magen entfernt werden, von denen ein wichtiger Teil das Laparoskop (optisches System) ist. Dann wird die Gallenblase direkt von anderen anatomischen Strukturen getrennt und durch einen kleinen Einschnitt im Xiphoid-Prozess oder in der Nähe des Nabels ausgeschieden.

Nach der Extraktion des Magen-Darm-Trakts nähten die Chirurgen die hergestellten operativen Öffnungen und entfernten eine spezielle Drainage, um flüssigen Inhalt aus der Bauchhöhle zu entfernen, der sich dort infolge einer unvermeidlichen Weichteilverletzung während des Eingriffs ansammeln könnte. Die Operationsdauer beträgt durchschnittlich 45 Minuten. Die Dauer kann jedoch in bestimmten Grenzen variieren, abhängig von der Prävalenz des pathologischen Prozesses und den anatomischen Merkmalen einer bestimmten Person.

Postoperative Zeit

Die Patienten erhalten nach Cholezystektomie in der chirurgischen Abteilung eine weitere Behandlung. Nach dem Verlassen der Anästhesie in den ersten 5 bis 6 Stunden ist es dem Patienten verboten, aus dem Bett zu steigen und Wasser zu trinken. Nach dieser Zeit können Sie die Flüssigkeit in kleinen Portionen konsumieren und versuchen aufzustehen. Das erste Mal ist es besser, dies unter Aufsicht des medizinischen Personals zu tun, um nicht das Bewusstsein zu verlieren und nicht aufgrund eines starken kurzfristigen Druckabfalls mit einer Änderung der Körperposition zu fallen.

Ernährungsempfehlungen in der postoperativen Phase umfassen die Ablehnung von Kaffee, starkem Tee, alkoholischen Getränken, zuckerhaltigen Gerichten, fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln. Erlaubt Diätkost, Milchprodukte, Bananen, Bratäpfel usw. Wenn die Operation ohne Komplikationen verlief, werden die Patienten am 3. Tag aus dem Krankenhaus entlassen.

Organschutzmaßnahmen

Die Gallenblase ist das gleiche Organ in unserem Körper wie alle anderen, daher bringt ihre Entfernung gewisse Unannehmlichkeiten und Einschränkungen mit sich. Stellen Sie sich eine Kette biochemischer Veränderungen vor, die durch eine Verletzung des Gallenflusses verursacht werden:

  • Leichtere Gallenkonsistenz.
  • Verletzung des Schutzes des Zwölffingerdarms vor pathogenen Mikroorganismen.
  • Aktive Vermehrung schädlicher Bakterien.
  • Allmähliche Hemmung des Wachstums der „nützlichen“ Mikroflora.
  • Die Entwicklung von Entzündungsprozessen in verschiedenen Teilen des Magen-Darm-Trakts.
  • Verletzung der Förderung von Lebensmitteln und ihrer Aufnahme.

Heute gibt es eine Alternative zur traditionellen Cholezystektomie - die laparoskopische Cholezystolithotomie. Infolge einer Operation wird der Zahnstein aus der Gallenblase entfernt, während das Organ selbst erhalten bleibt. Die Liste der Indikationen für eine solche Operation ist ziemlich eng und enthält eine Reihe von verbindlichen Bedingungen:

  • Das Fehlen jeglicher Symptome im Steinwagen.
  • Einzelsteine ​​bis 3 Zentimeter im freien Zustand.
  • Erhaltene Organkontraktilität.
  • Keine Anzeichen von Gallenblasen- und Zwölffingerdarmentzündungen.
  • Das Fehlen angeborener Anomalien in der Struktur des ZhP.
  • Eine Geschichte von Adhäsionskrankheiten.

Wie ist der chirurgische Eingriff und die postoperative Periode

Der Beginn der Operation fällt mit der klassischen laparoskopischen Cholezystektomie zusammen. Nach dem Einführen der Instrumente wird die Gallenblase geschnitten und der Zahnstein mit einer speziellen Klammer entfernt. Dann wird der Einschnitt mit resorbierbarem Nahtmaterial genäht, die Instrumente werden entfernt und chirurgische Wunden werden mit einem kosmetischen Nahtmaterial vernäht..

Nach der Operation wird den Patienten empfohlen, 4 oder mehr Mal am Tag kleine Mahlzeiten zu sich zu nehmen, um die normale Gallensekretion wiederherzustellen. Diesen Patienten werden auch litholytische Arzneimittel zur Verhinderung einer wiederholten Gallenbildung verschrieben. Führen Sie Verfahren durch, um die Kontraktionsfähigkeit des Hausarztes wiederherzustellen. Überwachung des Körperzustands mittels Ultraschalldiagnostik mindestens zweimal im Jahr.

Gallensteine ​​entfernen

Die Bildung von Steinen in der Gallenblase wird als ziemlich häufige Krankheit angesehen. Es ist schwierig, die Krankheit zu diagnostizieren. Eine Untersuchung, einschließlich Ultraschall, ist erforderlich. Oft ist sich der Patient der Entwicklung der Pathologie nicht bewusst. Die Krankheit manifestiert sich selten. Manchmal lebt eine Person mehrere Jahre mit den gebildeten Steinen in der Gallenblase. Vielleicht ein Leben lang.

Die Gründe für die Bildung sind vielfältig: übermäßiger Verzehr von mit Cholesterin gesättigten Nahrungsmitteln, Übergewicht, Vererbung, Provokation etablierter Erkrankungen des Verdauungssystems oder Komplikationen, schlechte Gewohnheiten, psychischer Stress.

Möglichkeiten, Gallensteine ​​zu beseitigen

Es besteht das bekannte Risiko, dass Steine ​​von der Gallenblase in die Kanäle gelangen, was die Situation verschärft. Unerträgliche Schmerzen treten auf, eine Person fühlt sich schlecht. Im Anfangsstadium der Steinbildung verdickt sich die Galle zunächst und es tritt Gallenschlamm auf. Dann bilden sich Verunreinigungen in den Steinen, die sich an den Wänden des Organs absetzen: Cholesterin, Bilirubin, Calciumsalze. Der Prozess dauert Jahre, aber die Störung der Gallenblase hat bereits begonnen. Der richtige Ausweg ist das Entfernen von Gallensteinen.

Eine frühzeitige Diagnose der Krankheit bietet die Möglichkeit, den Eingriff auf sanfte Weise durchzuführen. Viele Patienten bevorzugen es, mit Steinen mit einer angemessenen Ernährung weiterzuleben. Bei ausgewählten Patienten manifestiert sich jedoch eine akute Erkrankung mit Anfällen von Gallenkoliken. In einer schwierigen Situation ist ein chirurgischer Eingriff mit Organentnahme erforderlich, abhängig vom Zustand des Patienten und dem Entwicklungsstadium der Krankheit. Durch die nicht-chirurgische Entfernung von Steinen können Sie den Körper in einem relativ stabilen Zustand halten. Angewandte Methoden:

  • Spalten von Steinen mit speziellen Medikamenten;
  • Distanzlithotripsie;
  • Laserzerkleinerung von Steinen;
  • Entfernung von Steinen durch Ultraschall;
  • Laparoskopie;
  • Cholezystektomie.

Die letzten beiden Punkte implizieren die Operation zum Entfernen der Gallenblase zusammen mit den Steinen. Der Rest ermöglicht es Ihnen, auf eine Operation zu verzichten.

Entfernung von Steinen ohne Operation

Wenn die Möglichkeit besteht, das Organ zu retten, werden die Ärzte versuchen, ihren Plan zu erfüllen. Die Gallenblase darf nicht entfernt werden, wenn sich herausstellt, dass die gebildeten Steine ​​Cholesterin sind. Kleine Zahnsteingrößen, die 2-3 cm nicht überschreiten, werden durch Medikamente, Lithotripsie und Laser- oder Ultraschallzerkleinerung entfernt.

Die Auflösung von Gallensteinen erfolgt mit Medikamenten, die eine Alternative zu Gallenblasensäuren darstellen. Mittel umfassen das Teilen vorhandener Steine. Es wird möglich sein, die Ausbildung zusammen mit der Einnahme von Medikamenten, die die Produktion von Galle unterstützen, abzubrechen. Steine ​​lösen sich auf, gehen mit Urin und Kot aus. Diese Methode eignet sich für Menschen mit gesunden Nieren und ohne Magen-Darm-Erkrankungen. Das Verfahren ist für schwangere Frauen mit hohem Körpergewicht verboten.

Manchmal verwenden Patienten ein Volksheilmittel bei der Behandlung. Die meisten Ärzte sind gegen diese Praxis. Selbstmedikation muss ausgeschlossen werden, sonst ist eine Verschärfung der Situation mit unerwünschten Folgen möglich.

Andere Methoden zum Entfernen von Steinen sind weit verbreitet und gelten als moderne Methoden.

Ultraschallsteinentfernung

Das Entfernen von Steinen aus der Gallenblase mit Ultraschall wird als völlig schmerzfreie Methode angesehen. Zeigt einen hohen Prozentsatz bei einem positiven Ergebnis. Die Bedeutung der Methode ist die Verwendung spezieller Geräte, mit denen Steine ​​in kleine Stücke zerbrochen werden können, die auf natürliche Weise durch den Darm entfernt werden, indem Vibrations- und Stoßwellen geleitet werden. Für die Wirksamkeit des Verfahrens wird die Verwendung spezieller Medikamente hinzugefügt. Eine Reihe von Bedingungen für die Anwendung der Methode muss beachtet werden:

  1. Wenn nicht mehr als 4 Steine ​​gefunden werden;
  2. Mangel an Schwangerschaft;
  3. Stein nicht mehr als 3 cm ohne Kalkpartikel;
  4. Verfügbarkeit von Spezialausrüstung;
  5. Mangel an chronischen Erkrankungen des Verdauungssystems.

Ein großes Plus ist die minimale mechanische Belastung.

Die Folgen der Ultraschallmethode

Das Verfahren zum Entfernen von Steinen aus der Gallenblase mittels Ultraschall zeigt eine Reihe von Nachteilen. Während des Eingriffs kann das Organ mit scharfen Kanten verletzt werden. Während der Vibration kann es zu Verstopfungen der Gallengänge kommen. Nach Abschluss des Prozesses besteht die Möglichkeit unangenehmer Konsequenzen. Dies beinhaltet das Risiko einer Neubildung von Steinen, was zu Pankreatitis und Cholezystitis führt.

Eine wichtige Tatsache ist die Erholungsphase, in der die Ernährung obligatorisch ist. Um ein erneutes Auftreten der Krankheit auszuschließen, wird eine regelmäßige Untersuchung und Überwachung des Gesundheitszustands empfohlen..

Laser Steinentfernung

Eine neue Methode für nicht-chirurgische Eingriffe. Die Laserentfernung von Gallensteinen ähnelt der vorherigen Methode. Sie nennen es Lithotripsie. In diesem Fall wirkt der Laserstrahl auf die Steine ​​und zerquetscht zu einem Sandzustand, der von selbst aus dem Körper entfernt wird.

Durch das Entfernen von Steinen aus der Gallenblase mit einem Laser können Sie das Werkzeug verwenden, ohne eine Operation für die Gesundheit des Patienten durchführen zu können. Der Prozess dauert wenig Zeit und hält den Körper. Folgende Regeln sind erforderlich:

  1. Steine ​​nicht größer als 3 cm;
  2. Die zulässige Menge zum Zerkleinern von Steinen mit einem Laser beträgt 3 Stück.
  3. das Körpergewicht des Patienten überschreitet 120 kg nicht;
  4. allgemeine Gesundheit ohne Angst;
  5. Alter bis zu 60 Jahren;
  6. Verfügbarkeit spezieller Ausrüstung und eines qualifizierten Arztes.

Die Laserentfernung von Gallensteinen in der Gallenblase ist eine schnelle und schmerzfreie Methode. Um das beste Ergebnis zu erzielen, werden Medikamente verschrieben.

Die Folgen der Lasertherapie

Während des Verfahrens wird die Verbrennungsgefahr berücksichtigt, während des Zerkleinerns bilden sich periodisch Partikel mit scharfen Winkeln. Die Folgen sind unvorhersehbar, einschließlich des Auftretens eines Geschwürs. Darüber hinaus ist die Wahrscheinlichkeit der Bildung neuer Steine, das Auftreten von begleitenden Magen-Darm-Erkrankungen.

Die empfohlene Diät muss genau eingehalten werden, auch die Kontrolle des Wohlbefindens. Eine Rehabilitation ist nicht erforderlich. Um den Eingriff durchzuführen, sollte der Patient eine fundierte Entscheidung treffen, der Patient ist während des Prozesses nicht vor Unfällen sicher. Leichte Fahrlässigkeit kann schwerwiegende Folgen haben..

Methoden zum Entfernen von Steinen ohne Operation können die Gallenblase retten. Chirurgen raten Ihnen, im Anfangsstadium der Entwicklung der Krankheit ins Krankenhaus zu gehen. Bei richtiger Einhaltung der Empfehlungen, einem erfolgreichen Verfahren, einer ständigen Überwachung und einem ausgewogenen Ernährungszustand kann das Auftreten eines Rückfalls vermieden werden. Es gibt Situationen, in denen Sie operiert werden müssen.

Entfernung der Gallenblase mit Steinen

Komplizierte, verschärfte Situationen beinhalten eine Operation, um die Gallenblase mit Steinen zu entfernen. Die Unfähigkeit, nicht-chirurgische Methoden anzuwenden, wird aus einer Reihe von Gründen bestimmt. Begleitende Anfälle von Gallenkoliken und großen Steinen sowie das Vorhandensein chronischer Krankheiten tragen zu chirurgischen Eingriffen bei.

Die Operation zum Entfernen von Steinen zusammen mit dem Körper ist in Typen unterteilt.

Laparoskopie

Die häufigste Methode, die von Chirurgen häufiger angewendet wird. Dies impliziert eine endoskopische Entfernung der Gallenblase. Wenn möglich, ist es möglich, die Orgel zu retten.

Eine Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt, es dauert 1 Stunde. Die Methode ist nicht für Menschen mit viel Gewicht, Herzerkrankungen und Atemwegen geeignet. Eine Laparoskopie wird nicht durchgeführt, wenn große Steine ​​gefunden werden. Der Prozess der Eiterung und Entzündung wird zum Hindernis.

Die Operation erfolgt nach der Methode des Eintretens in den Trokar. Drei Schnitte werden in Form eines Dreiecks gemacht. In einem Fall wird eine Vorrichtung eingeführt, die die Kontrolle über den Verlauf des Vorgangs ermöglicht. Das Bild entfaltet sich auf dem Monitor. Gallensteine ​​werden entfernt. Der Chirurg findet Ablagerungen und Fänge. Wenn das Organ erhalten werden kann, werden Klammern auf die Kanäle und Blutgefäße aufgebracht.

Wenn die Gallenblase bereits eine chronische Erkrankung hat, sind schwerwiegende Folgen für andere Organe möglich, sie wird einfach zusammen mit den Steinen entfernt.

Der Vorteil der Methode ist Zugänglichkeit und Effizienz. Einige Stunden nach der Operation darf es sich ruhig bewegen. Schmerzhafte Koliken verschwinden fast. Patientenbewertungen weisen auf ein volles Leben nach der Operation hin. Um Verstöße zu vermeiden, wird die Notwendigkeit einer systematischen Untersuchung der inneren Organe in Betracht gezogen. Verzichten Sie nicht auf eine angemessene Ernährung. Spezielle Gymnastik wird empfohlen, um die Gelenke besser zu resorbieren und die Bildung von Adhäsionen zu verhindern. Wenn die Operation ohne Entfernung der Gallenblase durchgeführt wird, wird eine spezielle Therapie verschrieben, um die Funktion des Organs aufrechtzuerhalten.

Gallenblase Chirurgie

Eine vernachlässigte Situation, die mit einer Verschärfung anderer Krankheiten einhergeht, beinhaltet die Organentnahme. Die Operation wird als Cholezystektomie bezeichnet. Es wird in Abwesenheit der Möglichkeit alternativer Behandlungsmethoden durchgeführt, es gibt vergrößerte Steine, Steine, Pankreatitis, Cholezystitis, Diabetes mellitus. Die Krankheit wird von anhaltenden Schmerzanfällen begleitet. Das Beschriebene weist auf die Unfähigkeit des normalen Funktionierens des Körpers hin, die Niederlage anderer ist möglich. Am besten entfernen Sie die beschädigte Gallenblase..

Vor der Operation wird der Darm so weit wie möglich gereinigt. Unter Vollnarkose wird ein Einschnitt in die Bauchdecke gemacht. Das Organ und die damit verbundenen zystischen Gänge, Gefäße und Arterien werden herausgeschnitten. Nach dem Entfernen der Gallenblase muss der gemeinsame Gallengang auf den Gehalt an Steinen überprüft werden. Manchmal wird die Wunde mehrere Tage lang mit einem speziellen Schlauch offen gelassen, um die Flüssigkeit vollständig zu entfernen und Entzündungen zu vermeiden. Dann wird der Einschnitt genäht. Die Operation wird als komplex angesehen. Es ist notwendig, die entstandenen negativen Formationen zu entfernen. Der Vorgang dauert fast zwei Stunden. Dann wird der Patient auf der Intensivstation bestimmt.

Die Wiederherstellung nimmt viel Zeit in Anspruch, die Dauer beträgt anderthalb Monate. Wenn eine Gallenblase entfernt wird, tritt eine Woche lang eine strenge Diät auf, die fast verhungert. Körperliche Aktivität ist kontraindiziert. Eine Woche muss ins Krankenhaus eingeliefert werden, weitere Maßnahmen werden unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt.

Chirurgen versuchen, ausschließlich in Notfällen auf eine solche traumatische Methode zurückzugreifen. Moderne Methoden zielen auf weniger schwerwiegende Folgen und Erholungsphasen ab.

Häufiger bevorzugen Patienten Behandlungsmethoden ohne Operation. Viele Menschen wollen die Gallenblase behalten. Statistiken zeigen, dass die Steinbildung einen Aufwärtstrend zeigt. Das Starten einer Situation kann anschließend zur Onkologie führen.

Wann ist eine Operation erforderlich, um Gallensteine ​​zu entfernen, und wie wird sie durchgeführt??

Die Gallensteinerkrankung ist chronisch und die einzige Möglichkeit, sich vollständig zu erholen, ist eine Operation zur Entfernung von Steinen in der Gallenblase. Leider ist es aufgrund seiner anatomischen Struktur unmöglich, Steine ​​vollständig zu entfernen, ohne das Organ selbst zu beschädigen. In schweren Fällen ist es daher notwendig, die Gallenblase zusammen mit pathologischen Steinen zu entfernen.

Chirurgie zur Entfernung von Gallensteinen - Arten der Chirurgie

Eine Bauchoperation (offen) zur Entfernung der Gallenblase wird als Cholezystektomie bezeichnet und kann auf verschiedene Arten durchgeführt werden. Chirurgische Eingriffe können dringend mit Gallenkoliken durchgeführt oder geplant werden und erfordern dann ein spezielles Training. Im zweiten Fall ist die Organentnahme mit einem geringeren Gesundheitsrisiko verbunden, was bedeutet, dass die Genesung schneller erfolgt und keine ernsthaften Komplikationen drohen..

Darüber hinaus wurden in den letzten Jahren häufig alternative Methoden zur Behandlung von Cholelithiasis unter Verwendung fortschrittlicher Technologien eingesetzt. Dies sind solche Techniken wie:

  • Lithotripsie - Quetschsteine ​​in der Gallenblase mit Ultraschall oder Laser.
  • Die Cholezystolithotomie ist eine minimalinvasive Intervention, bei der Steine ​​unter Erhaltung der Gallenblase und ihrer Funktionen extrahiert werden.
  • Die Litholyse (Kontakt) ist ein alternatives Verfahren, dessen Kern die Auflösung von Gallensteinen mit Säuren ist.

Lassen Sie uns auf jede Art von Intervention eingehen und über ihre Merkmale, Implementierungsmethoden, Vor- und Nachteile sprechen.

Indikationen zur Cholezystektomie

Die Operation der Cholezystektomie (Entfernung der Gallenblase) kann je nach Zustand des Patienten dringend oder geplant durchgeführt werden. Die dringende Cholezystektomie ist Teil der sogenannten chirurgischen Sieben - einer Liste der häufigsten chirurgischen Eingriffe. Es wird mit einer Gallenkolik durchgeführt, die durch eine Verstopfung des Gallengangs mit Steinen verursacht wird. Dies ist die einzige Indikation für eine dringende Entfernung der Gallenblase..

Eine solche Operation ist in folgenden Fällen geplant:

  • Gallensteinkrankheit ohne Verschlimmerung;
  • steinlose chronische Cholezystitis;
  • anatomische Pathologie der Gallenwege;
  • Neubildungen der Gallenblase;
  • Pathologien benachbarter Organe, die Cholelithiasis verursachen können.

Wenn die Operation wie geplant durchgeführt wird, ist eine vorläufige Vorbereitung für 1-1,5 Monate erforderlich. Während dieser Zeit wird dem Patienten zusätzlich zur speziellen Diät eine Reihe von Enzympräparaten, krampflösenden Mitteln und Arzneimitteln mit antisekretorischer Wirkung verschrieben. Nach der Entfernung der Gallenblase werden in jedem Fall eine strenge Diät und die Verabreichung von Medikamenten verschrieben, die den normalen Ausfluss der Galle unterstützen. Vernachlässigen Sie nicht die Anweisungen eines Arztes, da dies zu einem entzündlichen Prozess in der Leber führen kann.

Kontraindikationen

Die Liste der Kontraindikationen für die Entfernung der Gallenblase ist derzeit extrem eingegrenzt, da moderne Technologien diesen Vorgang schneller und sicherer machen. Eine Cholezystektomie kann jedoch nicht bei schweren Herzerkrankungen, Lungen, Blutgerinnungsstörungen, während der Schwangerschaft und bei entzündlichen Prozessen durchgeführt werden.

Es gibt relative Kontraindikationen für eine Operation. In solchen Situationen entscheidet der Chirurg unter Berücksichtigung des Allgemeinzustands des Patienten, ob die Operation zum Entfernen von Steinen in der Gallenblase erforderlich ist. Solche Kontraindikationen umfassen das Vorhandensein von Diabetes mellitus, Gallenblasenkrebs und Verwachsungen in den Bauchorganen.

Die Entscheidung über die Möglichkeit einer geplanten Operation wird unter Berücksichtigung des Verhältnisses von möglichem Nutzen und Schaden für die Gesundheit des Patienten getroffen. In diesem Fall erfordert der Eingriff eine längere Vorbereitung. Wenn die Operation dringend benötigt wird, wird sie in den meisten Fällen trotz relativer Kontraindikationen durchgeführt.

Arten der Cholezystektomie

Es gibt zwei Hauptoperationsmethoden - laparoskopische (ohne Inzision) und Laparotomie (mit Inzision).

Laparoskopie. Gegenwärtig verdrängt die endoskopische Chirurgie zunehmend die Laparotomie. Es ist sicherer für den Patienten, hat weniger Kontraindikationen und kann vor allem unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Die Laparoskopie erfordert jedoch eine höhere Qualifikation des Chirurgen und die Verfügbarkeit spezieller Geräte.

Der chirurgische Eingriff erfolgt mit einem speziellen Gerät - einem Laparoskop. Während der Operation sieht der Chirurg auf einem speziellen Bildschirm, was passiert. Zur Durchführung der Operation ist kein Einschnitt erforderlich, sondern nur eine Punktion der Haut in der Bauchhöhle, in die das Endoskop eingeführt wird.

Die Vorteile dieser Art von Operation sind das geringe Trauma, die schnelle Entfernung der Gallenblase und das Fehlen kosmetischer Defekte auf der Haut (Narben). Im Gegensatz zur Laparotomie kann sie bei Patienten durchgeführt werden, bei denen eine Vollnarkose kontraindiziert ist. Die geplante Operation wird meist präzise laparoskopisch durchgeführt. Eine solche Operation ist jedoch bei komplizierten Formen der Cholezystitis nicht möglich.

Die Laparotomie-Cholezystektomie gilt als klassische Option für die Operation. Es wird durch einen Einschnitt an der Vorderwand der Bauchhöhle unter Vollnarkose durchgeführt. Während der Operation hat der Chirurg die Möglichkeit, benachbarte Organe zu untersuchen und gegebenenfalls deren Pathologie festzustellen. Diese Operationsmethode ist vorzuziehen bei einer atypischen Lage der Gallenblase, einem hohen Risiko eines Bruchs während des Eingriffs, der Wahrscheinlichkeit von Pathologien der Leber, des Zwölffingerdarms und der Gallenblase. Eine Laparotomie wird auch bei Komplikationen während der endoskopischen Entfernung durchgeführt..

Diese Art der Intervention hat zwei wichtige Nachteile: Sie ist für die Patientin traumatisch und eine Vollnarkose kann schwerwiegende Komplikationen verursachen. Daher ist eine Laparotomie für schwangere Frauen jederzeit kontraindiziert (bei einer Gallenkolik wird die Frage nach dem Verhältnis des möglichen Nutzens zur Mutter und des Risikos für den Fötus entschieden) schweres Herz- und Atemversagen.

Erholungszeit und mögliche Komplikationen

Die Rehabilitationsphase nach der klassischen Bauchoperation kann mehrere Monate dauern. In den ersten zwei bis drei Wochen nach dem Eingriff müssen Sie eine von Ihrem Arzt verordnete strenge Diät einhalten. In Zukunft muss Diät Nr. 5 lebenslang befolgt werden und ständig choleretische Medikamente und andere Medikamente einnehmen, die das normale Funktionieren des Verdauungssystems unterstützen. Der Patient muss sich nach Entfernung der Gallenblase an fraktionierte Ernährung und andere Einschränkungen gewöhnen, die mit den Eigenschaften des Verdauungsprozesses verbunden sind.

Die körperliche Aktivität ist streng begrenzt, da sich der Zustand des Patienten verbessert. Es wird empfohlen, therapeutische Übungen durchzuführen. Weitere empfohlene jährliche Spa-Behandlung.

Nach Ansicht vieler Experten können selbst radikale Operationen Komplikationen nicht vermeiden. Die häufigsten Folgen:

  • Probleme mit der normalen Funktion des Magen-Darm-Trakts (bei fast 100% der Patienten).
  • Die Entwicklung des Postcholezystektomie-Syndroms (in 30%). Es drückt sich in Verletzung der Funktionen des Schließmuskels von Oddi aus und äußert sich in anhaltenden, starken Schmerzen.
  • Schädigung der Schleimhaut des Zwölffingerdarms durch den ständigen Rückfluss der Galle, der zur Entwicklung einer Zwölffingerdarm- oder Reflux-Ösophagitis führt.

Das Risiko von Komplikationen steigt bei älteren Patienten und in Fällen mit Übergewicht. Medizinische Fehler sind nicht ausgeschlossen. Nach der klassischen Cholezystektomie haben fast 12% der Patienten eine Behinderung.

Die laparoskopische Chirurgie verursacht weitaus weniger Komplikationen. Die Erholungsphase ist viel schneller, da keine Schnitte vorhanden sind und kleine Einstiche in der Bauchhöhle innerhalb weniger Tage verheilen.

Minimalinvasive Techniken

In den letzten Jahren sind neue Technologien aufgetaucht, mit denen Sie Steine ​​aus der Gallenblase entfernen und gleichzeitig das Organ und seine Funktionen erhalten können. Dies sind beliebte Verfahren, die sich durch Sicherheit und minimales Komplikationsrisiko auszeichnen. Sie werden ambulant mit modernen, hochpräzisen Geräten durchgeführt und helfen dem Patienten, schnell zu seinem gewohnten Leben zurückzukehren..

Die Lithotripsie oder extrakroparische Stoßwellenoperation beinhaltet die Einwirkung von Ultraschallwellen und schließt äußere Auswirkungen auf das Gewebe (Einschnitte) aus. Das Wesentliche des Verfahrens ist, dass sich eine bestimmte Art von Ultraschall schnell in den Weichteilen ausbreitet, ohne diese zu beschädigen. Wenn sie jedoch mit festen Formationen (Steinen) kollidiert, verursacht sie deren Verformung und Zerstörung.

Die Operation wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Der Fortschritt des Verfahrens wird durch Ultraschall überwacht. Der Chirurg wählt die optimale Position für den Patienten und bringt einen Apparat in den Problembereich, der Ultraschallwellen einer bestimmten Leistung aussendet. Der Patient kann nur leichtes Zittern spüren. Die Wirkung von Ultraschall ermöglicht das Zerkleinern von Steinen in kleine Partikel, die 5 mm nicht überschreiten. Anschließend wird dem Patienten eine Gallensäurekur verschrieben, die die verbleibenden Partikel auflöst. Sie müssen sie für eine lange Zeit, bis zu 12 Monate, einnehmen.

Laserbehandlung

Das Zerkleinern von Steinen erfolgt mit einem Laserstrahl hoher Dichte, der durch eine kleine Punktion in der Bauchhöhle auf den Problembereich gerichtet wird. Starke Strahlung zerquetscht Steine ​​und verwandelt sie in Sand und kleine Fragmente, die dann auf natürliche Weise aus dem Körper entfernt werden.

Diese Methode eignet sich jedoch nur zum Zerkleinern kleiner Cholesterinsteine ​​(bis zu 3 cm). Zu den Nachteilen zählen Schmerzen beim Austritt von Sand durch die Harnleiter und das Risiko einer Schädigung der Schleimhaut durch kleine Fragmente. Darüber hinaus hängt vieles von den Fähigkeiten des Chirurgen ab, da bei Verwendung von Laserstrahlung ein hohes Verbrennungsrisiko besteht, das die Bildung von Geschwüren und die Entwicklung von Komplikationen gefährdet.

Kontaktlipolyse

Dieses Verfahren gewährleistet die vollständige Sicherheit des Organs und zeichnet sich durch eine sehr gute weitere Prognose aus, wird jedoch hauptsächlich im Ausland durchgeführt, da es sich in Russland in der Entwicklungsphase befindet. Es erfolgt in mehreren Schritten:

  1. Ein spezielles Drainageschlauch (Mikrocholezystotom) wird angelegt, durch das der Inhalt der Gallenblase entfernt wird.
  2. Ein Kontrastmittel wird eingeführt, um die Größe der Steine ​​zu bestimmen und das Volumen des Lösungsmittels zu berechnen.
  3. In die Gallenblasenhöhle wird ein Litholytikum eingeführt, das die Steine ​​vollständig auflöst..
  4. Durch das Drainageschlauch wird der Inhalt der Blase zusammen mit den litholytischen und den gelösten Formationen entfernt..

Im Endstadium werden entzündungshemmende Medikamente in die Gallenblasenhöhle injiziert. Sie ermöglichen es, Schädigungen der Schleimhaut auszuschließen und die Funktion des Organs vollständig wiederherzustellen.

Transaktionsgebühr

Inwieweit die Operation zum Entfernen von Steinen in der Gallenblase für einen Patienten davon abhängt, wie sie durchgeführt wird, welche Art von Anästhesie angewendet wird und oft - von der medizinischen Einrichtung, in der die Operation durchgeführt wird. Die Kosten für die laparoskopische Cholezystektomie liegen je nach Komplexitätskategorie zwischen 14.000 und 25.000. Die dringende Cholezystektomie ist kostenlos.

Die Kosten für ein Laserverfahren zum Zerkleinern von Steinen beginnen bei 12.000 Rubel. Es ist jedoch zu beachten, dass eine Sitzung möglicherweise nicht ausreicht und Sie den Vorgang wiederholen müssen. Daher kann die Gesamtmenge ziemlich beeindruckend sein.

Die Kosten für die Lithotripsie mit Ultraschall betragen 13.000 Rubel pro Sitzung. Darüber hinaus ist der Eingriff mit moderner Technologie weit davon entfernt, in jedem medizinischen Zentrum durchgeführt zu werden. Dies bedeutet, dass zusätzliche Kosten für Reise und Unterkunft anfallen, die auch bei der Auswahl der Betriebsmethode berücksichtigt werden sollten.

Leider geben selbst organerhaltende Operationen keine vollständige Garantie für die Heilung und schließen einen Rückfall der Krankheit nicht aus. Daher ist es notwendig, eine schwierige Entscheidung über die Wahl der Behandlung unter Berücksichtigung möglicher Risiken und nach Rücksprache mit Ihrem Arzt zu treffen.

Merkmale der Diät nach der Operation

Da die Galle in der Leber kontinuierlich produziert wird und die Nahrung regelmäßig in den Darm gelangt, ist die Funktion der Gallenblase sehr wichtig - sie sammelt einen Überschuss an Galle an, damit diese dann in den Darm ausgeschieden werden kann. Die Aufnahme von Wasser aus der Galle ermöglicht es Ihnen, ein größeres Volumen anzusammeln und es konzentrierter zu machen, aber der gleiche Prozess führt zur Bildung von Steinen.

Nach dem Entfernen der Gallenblase geht diese Funktion verloren und die Galle beginnt kontinuierlich in den gemeinsamen Gallengang zu fließen und sammelt sich in den Gallengängen an. Damit dies nicht zu entzündlichen Prozessen in der Leber führt, ist nach der Operation eine lebenslange Ernährung erforderlich. Nach dem Entfernen von Steinen aus der Gallenblase mit nicht-invasiven Methoden wird die Ernährung ebenfalls als obligatorisch angesehen, da sie die Neubildung von Steinen verhindert und einen Rückfall der Krankheit verhindert.

Die Diät nach der Operation zur Entfernung von Steinen in der Gallenblase sorgt für eine fraktionierte Ernährung - 5-6 mal täglich und manchmal häufiger in kleinen Portionen. Es ist ratsam, gleichzeitig zu essen. Dies ist notwendig, damit die Galle allmählich in den Darm ausgeschieden wird, ohne die Leber und die Gallenwege zu beschädigen..

Die Ernährung umfasst notwendigerweise ballaststoffhaltige Lebensmittel - Getreide, Gemüse, Obst -, die den Darm stimulieren. Von Fleisch und Fisch werden fettfreie Sorten bevorzugt, fettfreie Milch und Magermilchprodukte, Eier, Meeresfrüchte sind erlaubt. Vegetarische Suppen, zähflüssiges Getreide, Gemüsebeilagen, Dampfomeletts, Produkte aus fettarmem Fleisch (Dampfkoteletts, Knödel, Fleischbällchen) sind in der Ernährung willkommen. Das Essen sollte so sanft wie möglich sein, alle Gerichte müssen in warmer Form serviert werden. Pflanzliche Fette sind praktisch unbegrenzt. Alle nicht kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränke, Säfte, Fruchtgetränke, Fruchtgetränke, Grün- und Kräutertee sowie Mineralwasser sind aus der Flüssigkeit zulässig.

Es wird empfohlen, den Verbrauch von tierischen Fetten, würzigen Gerichten, Gewürzen, geräuchertem Fleisch, fetthaltigen Saucen und frittierten Lebensmitteln zu minimieren. Unter dem Verbot Fleisch von fetthaltigen Sorten - Lamm, Schweinefleisch, Schmalz, Würstchen. Alle Gerichte werden gedämpft, gekocht, gebacken oder gedünstet. Eine Wärmebehandlung wie Braten wird nicht empfohlen. Alkoholische Getränke jeglicher Stärke sollten vollständig ausgeschlossen werden.

Wie ist die Entfernung von Steinen aus der Gallenblase

Die Gallensteinkrankheit ist eine häufige chronische Krankheit, der Erwachsene ausgesetzt sind. Je nach Häufigkeit des Auftretens tritt es nach kardiovaskulären Pathologien und Diabetes auf. Zu den Gründen gehören eine Reihe von Faktoren, darunter eine erbliche Veranlagung, die Verwendung bestimmter Verhütungsmittel und ein Anstieg des Cholesterins. Das Entfernen von Steinen aus der Gallenblase ist eine der wirksamen Möglichkeiten, um die Krankheit zu bekämpfen.

Diagnose der Gallensteinerkrankung, ihrer Symptome und Ursachen

Die Gallensteinkrankheit entwickelt sich seit langem. Von den ersten Stadien der Bildung von Steinablagerungen bis zu den ersten Symptomen vergehen 5-10 Jahre. Dies kann durch die Tatsache erklärt werden, dass eine Person das Vorhandensein von Steinen nicht spürt. Symptome und Behandlung sind im Voraus zu wissen. Das Auftreten von Schmerzen weist auf das Eindringen von Steinen und Gallengängen hin, die zu verletzen beginnen. Der Gallengang Choledoch führt die Verdauungsflüssigkeit zum Zwölffingerdarm. Es kann mit Zahnstein verstopft werden, was zu einer Stagnation der Galle führt.

Die ersten Symptome der Pathologie sind:

  • Gelbfärbung der Haut, Sklera, Schleimhäute des Mundes,
  • Ein Gefühl der Bitterkeit im Mund ist eines der Hauptzeichen für eine Stagnation der Galle,
  • Übelkeit, Schweregefühl im Bauch - diese Empfindungen bleiben auch nach Erbrechen bestehen,
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium.

Solche Symptome deuten auf den Austritt von Steinen aus der Gallenblase hin. Es ist gefährlich, sie unbeaufsichtigt zu lassen. In einigen Fällen wird ein Zahnstein in den Hals der Gallenblase injiziert. Es gibt auch die Hauptsymptome der Krankheit:

  • Leberkolik.
  • Erbrechen.
  • Die Schwäche.
  • Durchfall.
  • Gelbfärbung der Haut und der Sklera der Augen.

Zusätzliche Symptome sind Fieber, vermehrtes Schwitzen, Verfärbung des Kots, Schmerzen in der Leber, Krämpfe. Die Symptome werden in Abhängigkeit von der Stelle der Verstopfung des Gallengangs ausgedrückt. Wenn der Stein in der Gallenblase nicht stört, bedeutet dies nicht, dass er nicht entfernt werden muss. Dies kann die Gesundheit des Patienten beeinträchtigen..

Die Gründe für die Bildung von Steinen in der Gallenblase sind:

  • Stagnation der Galle oder ihre hohe Konzentration,
  • Störung von Austauschprozessen,
  • Hepatitis,
  • Anämie,
  • Pathologie der Struktur des Verdauungstraktes,
  • Dyskinesie des Gallengangs (Störungen in der Arbeit der Blase und ihrer Gänge),
  • unzureichende Leberzellfunktion,
  • Narben, Verwachsungen oder Neubildungen des Gallengangs,
  • Infektionsentwicklung.

Große Steine ​​werden ab 2 mm genannt. Sie werden nur durch eine Bauchoperation entfernt. Eine solche Operation wird bei akuter Cholezystitis durchgeführt. Faktoren, die zur Entwicklung der Gallensteinkrankheit beitragen:

  • Unterernährung,
  • Übergewicht,
  • Allergie,
  • sitzender Lebensstil,
  • Schwangerschaft,
  • Alter nach 70 Jahren,
  • Einnahme bestimmter Medikamente, darunter Östrogene, Verhütungsmittel, Fibrate (Senkung des Cholesterinspiegels),
  • würzige, würzige und frittierte Mahlzeiten,
  • Geschlecht - das Risiko von Frauen mit Cholelithiasis ist höher,
  • erblicher Faktor.

Die Gallensteinkrankheit wird auf verschiedene Arten diagnostiziert. Das Einsetzen der Symptome hängt mit der Anzahl der Steine ​​zusammen. Es gibt solche Untersuchungsmethoden:

  • Anamnese - Sammlung von Informationen aus den Worten des Patienten,
  • MRT,
  • Galle und Blutuntersuchung,
  • Radiographie,
  • orale Cholezystographie - Der Patient trinkt zuerst ein Kontrastmittel und erhält dann eine Röntgenaufnahme.

Die moderne Medizin ermöglicht die schnelle und sichere Entfernung von Zahnsteinen aus der Gallenblase.

Wie man Gallensteine ​​loswird

Die Krankheit manifestiert sich erst im späten Stadium. Der Patient kann ein Problem erst zu einem bestimmten Zeitpunkt vermuten. Daher ist häufig eine chirurgische Notfallversorgung erforderlich. Wenn sich Steine ​​aus der Blase in den inneren Organen ausbreiten und ihre Wände zerkratzen, sind entzündliche Prozesse möglich. Dies erklärt, warum es sich lohnt, die Behandlung zu beginnen, nachdem die ersten Anzeichen aufgetreten sind. Die Entfernung von Steinen aus der Gallenblase erfolgt je nach Zustand des Patienten.

Oft gehen Patienten, bei denen Gallensteine ​​diagnostiziert werden, erst nach Auftreten einer schweren Gallenkolik zum Arzt. Möglicherweise hohes Fieber und Übelkeit. Die Sklera der Augen kann gelb werden. Ein Arzt wird Ihnen helfen, herauszufinden, wie Sie Steine ​​entfernen können.

Wenn der Patient längere Zeit keine Hilfe sucht, können gefährliche Komplikationen auftreten. Infolge einer Entzündung treten Krankheiten wie Pankreatitis, Cholezystitis und Duodenitis auf. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Gallensteine ​​zu entfernen..

Daher sollte der Kampf gegen die Gallensteinkrankheit rechtzeitig beginnen. Je früher der Patient den Arzt aufsucht, desto höher ist die Chance, die Krankheit ohne Bauchoperation zu heilen, um Gallensteine ​​zu entfernen. Sie können Steine ​​auf drei moderne Arten loswerden:

  • medikamentöse Behandlung (wenn die Auflösung kleiner Partikel in der Gallenblase erfolgt),
  • Beim Zerkleinern (ohne die Gallenblase zu entfernen) entstehen viele kleine Fragmente,
  • Operation - durch Einstiche oder einen Einschnitt.

Die erste Option umfasst nicht nur den Einsatz von Medikamenten, sondern auch die Ultraschalllithotripsie. Gleichzeitig führen sie keine internen Eingriffe durch. Diese Methode zum Entfernen von Steinen aus der Gallenblase ist nur bei einem kleinen Durchmesser von Steinen und ihrer geringen Anzahl wirksam. Kann sich ein Stein von selbst auflösen? Ohne den Einsatz von Spezialwerkzeugen ist dies unwahrscheinlich.

Beim Zerkleinern wird ein Laser eingesetzt. Dies ist eine Methode mit minimaler Invasion. Im Notfall wird eine Operation vorgeschrieben. Welche Methode zum Entfernen von Steinen angewendet wird, hängt vom Zustand des Organs ab. Manchmal hilft die Laparoskopie (Steine ​​aus der Gallenblase werden durch Einstiche entfernt), in anderen Fällen ist eine Hohlraumoperation erforderlich. Ein Arzt wird Ihnen helfen, herauszufinden, wie Sie Steine ​​loswerden können..

Vor jeder Operation wird eine gründliche Untersuchung durchgeführt. Es ist wichtig, eine Diagnose zu stellen und herauszufinden, welche Art von Steinen sich in der Gallenblase befinden. Sie können in ihrer Zusammensetzung erheblich variieren. Es ist wichtig zu wissen, wann ein Arzt Medikamente verschreibt. Wenn Medikamente unwirksam sind (wenn der Zahnstein nicht verschwindet), wird ein Laser oder Ultraschall verschrieben. In fortgeschrittenen Situationen werden Steine ​​durch chirurgische Eingriffe entfernt. Nur so können große Gallensteine ​​entfernt werden.

Gallensteinentfernungschirurgie

Es gibt verschiedene Methoden, um Steine ​​aus der Gallenblase zu entfernen. Es ist jedoch nicht jedem möglich, ein Organ zu retten, das normal funktionieren kann. Die Operation zum Entfernen von Steinen in der Gallenblase soll den Patienten vor Störungen im Verdauungstrakt bewahren. Zu den Methoden, mit denen Sie den Körper verlassen können, gehören:

  • laparoskopisch - die sogenannte Methode, bei der die Inzision nicht durchgeführt wird,
  • Laparotomie - wenn ein Schnitt erforderlich ist.

Die endoskopische Chirurgie zur Entfernung von Steinen in der Gallenblase (Laparoskopie) wird zunehmend zur Behandlung von Gallensteinerkrankungen eingesetzt. Diese Behandlungsmethode erfordert bestimmte Qualifikationen sowie die Verwendung spezieller Geräte.

Die Operation wird mit einem Laparoskop durchgeführt. Der Chirurg führt eine Punktion in der Bauchhöhle durch, setzt dort ein Endoskop ein und überwacht den Fortschritt der Operation auf dem Bildschirm.

Die Laparotomie wird durchgeführt, indem ein Schnitt an der Vorderwand des Peritoneums vorgenommen wird. Führen Sie die Operation unter Vollnarkose durch. Diese Methode gilt als klassisch. Während des Eingriffs hat der Chirurg die Möglichkeit, in der Nähe liegende Organe zu untersuchen und zu verstehen, ob sie Pathologien aufweisen. Eine solche Operation ist vorgeschrieben, wenn die Gallenblase untypisch ist, was bei Manipulationen Vorsicht erfordert. Wenn Sie den Eingriff ohne Schnitt durchführen, ist eine Organruptur sowie eine Lebererkrankung möglich. Ein großer Splitter kann im Gallengang stecken bleiben, daher wird das Zerkleinern mit einem Steindurchmesser von nicht mehr als 2 cm durchgeführt. Um das Problem zu beseitigen, wird ein Vorgang durchgeführt, um die Steine ​​mit einer Hohlraummethode zu entfernen.

Vorteile und Nachteile

Das Entfernen von Steinen unter Erhaltung der Gallenblase hat mehrere Vor- und Nachteile. Zu den Vorteilen der Laparoskopie zählen die Sicherheit und eine geringe Anzahl von Kontraindikationen. Die Methode ist weniger traumatisch und es gibt keine kosmetischen Defekte auf der Haut. Es kann ohne Vollnarkose durchgeführt werden. Die Nachteile der Laparoskopie umfassen die Komplexität der Operation und die Notwendigkeit eines hochqualifizierten Chirurgen.

Extrakorporale Stoßwellenlithotripsie der Gallenblase

Diese Methode zum Entfernen von Steinen aus den Gallengängen wurde 1968 angewendet. Diese Behandlungsmethode wird bis heute hauptsächlich von deutschen Ärzten praktiziert. Viel seltener ist es in anderen Ländern zu finden. In den USA gibt es beispielsweise keine offizielle Genehmigung für diese Operation..

Das Zerkleinern wird durchgeführt, wenn Stoßsteine ​​Energie ausgesetzt sind. Bei einem porebolischen Reflektor wird die Energie auf den Zahnstein fokussiert. Ab einem bestimmten Punkt wird die Energie maximal. Infolgedessen stellt sich heraus, dass es den Stein bricht - es spaltet sich in viele kleine Fragmente. Gallensteine ​​werden zerkleinert und der entstehende Sand und kleine Steine ​​gehen durch die Kanäle aus.

Kleine Partikel werden durch den Ductus cysticus entfernt. Dann, eine Reihe von gemeinsamen Gallengängen, stürzen sie in den Darm. Es verbleiben größere Fragmente, die den zystischen Gang nicht passieren können. Um die Wirksamkeit der Operation zu erhöhen, können Gallensäuren verwendet werden, die die Reste von Steinen auflösen. Ultraschalllithotripsie ist mit mittelgroßen Steinen möglich.

Vor- und Nachteile der Verwendung von Ultraschall

Der Hauptvorteil der Technik ist die Fähigkeit, Steine ​​ohne Einstiche und Schnitte zu entfernen. Auf diese Weise können Sie die Erholungszeit erheblich verkürzen und den Allgemeinzustand des Patienten positiv beeinflussen. Es besteht jedoch die Wahrscheinlichkeit, dass das gewünschte Ergebnis fehlt. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Steine ​​zu groß sind..

Die Aufteilung des Zahnsteines kann in kleinere erfolgen, kann aber auch nicht durch die Gallenwege gelangen. Im schlimmsten Fall verstopft ihr Lumen, was zu mechanischem oder subhepatischem Ikterus führt.

Der Hauptnachteil dieser Methode ist das hohe Rückfallrisiko. Steine ​​können wieder erscheinen. Nach 5 Jahren beträgt die Rückfallrate 50%.

Laser Steinzerkleinerung

Die Verwendung dieser Behandlungsmethode beinhaltet die Schaffung einer Punktion für den Zugang zu einem erkrankten Organ. Der Laserstrahl wird in den Aktionsbereich eingeführt und anschließend werden die Steine ​​gespalten. Der Vorgang dauert 20 Minuten. Diese Methode ähnelt technologisch der Ultraschallzerkleinerung..

Gegenanzeigen gegen Quetschsteine ​​in der Gallenblase:

  • Das Patientengewicht beträgt mehr als 120 kg,
  • schwerer Zustand des Patienten,
  • Patient über 60 Jahre alt.

Die Laserentfernung von mittleren Gallensteinen wird als Lithotripsie bezeichnet. Es ist wirksam, wenn Cholesterinsteine ​​gefunden werden..

Das Laserzerkleinern von Steinen in der Gallenblase wird in der Medizin immer häufiger eingesetzt. Es kommt vor, dass ein chirurgischer Eingriff unmöglich ist. In diesem Fall wird eine Laserbehandlung verwendet. Es wird relevant, wenn eine Vollnarkose nicht möglich ist..

Bei Patienten mit Erkrankungen der Lunge und des Herzens werden Steine ​​in der Gallenblase mit einem Laser zerkleinert. Auf diese Weise können Sie Zahnsteine ​​vollständig aus dem Körper entfernen und gleichzeitig die Funktionalität beibehalten..

Das Laserzerkleinern von Steinen erfolgt in dem Moment, in dem der Strahl den Zahnstein erreicht. Zunächst muss der Arzt an der Stelle des Organs eine Punktion durchführen. Alle Aktionen sind für den Chirurgen auf dem Bildschirm sichtbar. Ein Katheter wird dann platziert (ein Laser wird darauf platziert), um Gallensteine ​​zu zerdrücken.

Durch einen Stich zerquetscht der Strahl die Steine. Dann werden die Schottersteine ​​entlang der Gallenwege ausgeschieden. Die Laserentfernung von Steinen aus der Gallenblase dauert eine halbe Stunde. Kein Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Bevor der Patient Anweisungen zur Entfernung von Steinen erhält, wird er einer vollständigen Untersuchung unterzogen. Manchmal ist der Patient im Krankenhaus und bereitet sich auf das Laserquetschen vor. Dies gilt für ältere Menschen und Kinder. Zusätzlich kann eine Erhaltungstherapie durchgeführt werden. Die Entfernung von Lasersteinen ist ein schmerzloses Verfahren.

Vor- und Nachteile der Verwendung eines Lasers

Das Zerkleinern von Steinen im Gallenlaser ist eine moderne Technik, mit der Sie Steine ​​aus dem Körper entfernen können, ohne eine Bauchoperation durchführen zu müssen. Mit einem Laser können Sie das Organ nicht vollständig entfernen.

Zu den Hauptvorteilen des Laserzerkleinerns von Steinen in der Gallenblase gehören:

  • Möglichkeit, keine Vollnarkose anzuwenden,
  • minimale Kontraindikationen und Komplikationen nach der Operation,
  • schmerzlose Prozedur,
  • Diese Methode ist unblutig und sanft.

Die Anzahl möglicher Abweichungen wird minimiert. Nach der Operation erholt sich der Patient in wenigen Tagen.

Die Nachteile des Verfahrens umfassen:

  • die Möglichkeit einer Verbrennung der Schleimhaut, die ein Geschwür verursachen kann,
  • Verletzungen der Gallenblasenwand - treten auf, wenn sich Steine ​​bewegen,
  • die Notwendigkeit, High-Tech-Geräte zu verwenden.

Diese Methode ist sehr effektiv und schmerzlos..

Entfernung von Gallensteinen durch den Mund

Die Essenz dieser Behandlungsmethode ist die Einführung einer kleinen Sonde durch Mund und Magen und dann durch den Zwölffingerdarm. Auf das Hindernis, das im Kanal steckt, wird Kontrastmittel aufgetragen und ein Bild aufgenommen. Dies ist notwendig, um die Ursache der Gelbsucht zu bestimmen. Oft ist seine Quelle ein Stein, der im Kanal steckt. Das Entfernen von Steinen durch den Mund ist eine weit verbreitete Methode zur Bekämpfung von Gallensteinerkrankungen. Der Vorgang kann auf Video zerlegt werden.

Seltener wird ein Polyp oder Tumor erkannt. Wenn der Stein zur Ursache der Verstopfung wurde, kann der Chirurg ihn mit Spezialwerkzeugen direkt im Kanal selbst zerdrücken. Dann wird ein zweites Bild aufgenommen, um sicherzustellen, dass die Galle normal durch den Kanal läuft. Der Nachteil dieser Methode besteht darin, dass beim Erkennen großer Steine ​​eine Hohlraumoperation durchgeführt werden muss.

Vor- und Nachteile der Entfernung durch den Mund

Zu den Vorteilen der Operation gehört die Schmerzlosigkeit, da keine Inzision erforderlich ist. Der Eingriff ist schnell durchgeführt und der Patient muss mehrere Tage nicht ins Bett gehen.

Diese Methode ist jedoch nicht für jeden geeignet. Es gibt verschiedene Komplikationen und unangenehme Folgen. Die Methode ist kontraindiziert für Menschen mit Adipositas, die an Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Problemen mit den Atemwegen leiden. Nicht ohne Schnitt entfernen und solche mit großen Steinen (mehr als 2 cm Durchmesser).

Erholung und Rehabilitation nach Entfernung von Gallensteinen

Wenn die Steine ​​aus der Gallenblase entfernt werden, ist es wichtig, bestimmte Maßnahmen 4-8 Wochen lang einzuhalten. Diese Maßnahmen gewährleisten das normale Funktionieren der Leber. Unter normalen Bedingungen produziert die Leber täglich zwischen 600 und 800 ml Galle. Diese Menge gelangt zur Lagerung in die Gallenblase. Wenn sich ein Nahrungsklumpen dem Zwölffingerdarm nähert, wird angesammelte Galle hineingeworfen.

Wenn eine Bauchoperation durchgeführt wurde, sollte sich der Patient nach mindestens 6-stündiger Narkose nicht bewegen. Dann darf es sich erheben und umdrehen. Am ersten Tag ist das Essen verboten. Es ist nur kohlensäurefreies Wasser zulässig. Am zweiten Tag können Sie Gelee oder fettarmen Kefir trinken.

3-4 Tage lang darf man Gemüsepüree, etwas gekochtes Fleisch und fettarmen Fisch essen. Diese Diät wird für die nächsten 4 Tage eingehalten. Dann wechselt der Patient zur fraktionierten Ernährung. Die Mahlzeiten sollten häufig sein. Essen Sie keine frittierten Lebensmittel. Die Produkte werden zerkleinert und auf einen warmen Zustand erhitzt..

Bei der Wiederherstellung (Rehabilitation) nach dem Entfernen von Steinen von der Diät ausschließen:

  • Fischkonserven, Fleisch, Gemüse,
  • braten,
  • geräucherte Produkte,
  • Gurken und Gurken,
  • Scharf,
  • Innereien,
  • Pilze,
  • Brot - Roggen und Weiß,
  • grüne Erbsen, rohes Gemüse.

Diese Diät sollte mit Ihrem Arzt vereinbart werden..

Wo können Gallensteine ​​entfernt werden und wie viel kostet es?

In Moskau kostet eine Operation ab 24 Tausend Rubel. Wenn Sie sich beispielsweise an die Cosmeton-Klinik wenden, kann der Preis bis zu 60.000 betragen. Sehr viele durchschnittliche Angebote bis zu 30.000. Kliniken, in denen Steine ​​aus der Gallenblase entfernt werden, befinden sich in den meisten Großstädten:

Sie können viele würdige Angebote von Privatkliniken finden. Sie können nach Rücksprache mit der ausgewählten Einrichtung herausfinden, wie viel das Verfahren kostet. Die Kosten für das Entfernen von Steinen in der Gallenblase mit einem Laser können je nach Region stark variieren..

Video

Entfernung von Steinen aus der Gallenblase unter Erhaltung des Organs.