Vergrößerte Gallenblase

Die Gallenblase (GI) ist ein wichtiges Organ unseres Verdauungssystems. Im Säuglingsalter befindet es sich in der Dicke der Leber. Während sich der Körper entwickelt, bildet er sich und fällt leicht herunter, so dass er unter dem Rand der Leber hervorschaut. Im Normalzustand ähnelt das Organ einer Birnenform und hat je nach Gewicht und Alter der Person einen Durchmesser von 3 bis 5 cm. Eine Zunahme der Gallenblase bei einem Erwachsenen oder einem Kind tritt aus verschiedenen Gründen auf, wird jedoch meistens durch die Entwicklung verschiedener Krankheiten verursacht.

Die Hauptzeichen der Organvergrößerung

Die Größe des Magens während des Tages kann sehr unterschiedlich sein. Die menschliche Leber produziert ständig Galle, die in den Magen-Darm-Trakt gelangt - eine Art vorübergehende Speicherung. Wenn Nahrung in den Körper gelangt, zieht sie sich zusammen und sezerniert Galle durch die Kanäle in den Zwölffingerdarm, wo sie aktiv an der Verdauung beteiligt ist. Gleichzeitig nimmt die Blase deutlich ab, aber nach kurzer Zeit füllt sich die Galle wieder und nimmt an Größe zu. Und so mehrmals am Tag. Nur eine übermäßige Organvergrößerung und die damit verbundenen unangenehmen Symptome sollten sich Sorgen machen.

Mit einem Anstieg des ZhP verspürt eine Person am häufigsten Schmerzen unterschiedlicher Intensität in der Magengegend (rechtes Hypochondrium). Die Art dieser Schmerzen kann unterschiedlich sein: von einem kaum wahrnehmbaren Kribbeln bis zu starken Anfällen von Nähten oder Schnittschmerzen, die mehrere zehn Minuten dauern. Bei Erwachsenen sind die Symptome normalerweise stärker ausgeprägt als bei Kindern. Symptome können ohne ersichtlichen Grund auftreten, aber dem Auftreten von Schmerzen geht die Verwendung von fetthaltigen oder würzigen Lebensmitteln, Alkohol und das Auslassen von Mahlzeiten voraus.

Die Gründe für die Änderung der Größe des ZhP

Eine pathologische Veränderung des Organs selbst kann vor dem Hintergrund anderer Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts auftreten: Gastritis, Gallensteinerkrankung, Pankreatitis, Cholezystitis, Gallendyskinesie. Oft werden bei einem Kind im Erwachsenenalter Verstöße beobachtet.

Verschiedene Faktoren verursachen diese Krankheiten:

  • unregelmäßige und Unterernährung;
  • übermäßiger Verzehr von Lebensmitteln aus Fertiggerichten;
  • blaue Flecken im Bauch oder Rücken;
  • hohe körperliche und geistige Belastung;
  • Eindringen verschiedener Infektionserreger in den Magen-Darm-Trakt;
  • Verdrehen von Gallengängen;
  • die Verwendung bestimmter Medikamente bei der Behandlung anderer Pathologien;
  • angeborene Fehlbildungen der Gallenblase;
  • die Verwendung großer Dosen von Vitaminen und Kalzium;
  • Entzündung der Darmwand oder der Gallenblase selbst.

Wenn die oben genannten Faktoren vollständig ausgeschlossen sind, muss auf andere Ursachen untersucht werden, die die pathologische Veränderung der Größe der Bauchspeicheldrüse beeinflusst haben. Ein vergrößertes Organ kann auf verschiedene Probleme im gesamten Körper und insbesondere im Magen-Darm-Trakt hinweisen.

Diagnose und Behandlung

Manchmal kann eine vergrößerte Prostata durch Abtasten (Abtasten) des rechten Hypochondriums bestimmt werden, aber diese Methode ermöglicht es nicht, die Größe des Organs genau zu bestimmen, insbesondere bei einem Kind. Am informativsten sind instrumentelle Arten der Forschung und Analyse.

Um eine genaue Diagnose zu stellen, wird ein Ultraschall durchgeführt und Röntgenaufnahmen des gesamten Magen-Darm-Trakts gemacht. Mit ihnen können Sie die genaue Größe des Magens, das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Entzündungen, Steinen, mechanischen Schäden usw. bestimmen..

Nach der Untersuchung der Symptome und der Verschreibung einer Reihe von Blut- und Kotuntersuchungen kann der Arzt ein detaillierteres Bild des Zustands des vergrößerten Organs erhalten. Auf diese Weise können Sie eine der vielen Ursachen, die das Wachstum von GP beeinflusst haben, genauer diagnostizieren.

Gallenwegsobstruktion

Diese Pathologie entwickelt sich häufig vor dem Hintergrund der Cholelithiasis, normalerweise im Erwachsenenalter oder im fortgeschrittenen Alter. Das Kind wird selten diagnostiziert. Gleichzeitig wird das Organ selbst gedehnt und schwillt vom Inhalt an, der es füllt, und seine Wände sind ziemlich dick (manchmal mehr als 5 mm), was auf Eiterung hinweist. Beim Abtasten verspürt der Patient mäßige oder starke Schmerzen.

Die Identifizierung einer Obstruktion (Obstruktion) im gemeinsamen Gallengang weist manchmal auf eine helminthische Invasion hin, wenn Parasiten den Gallengang blockieren und die Sekretion der Galle verhindern. Bei Verdacht auf die parasitäre Natur der Krankheit verschreibt der Arzt spezielle Blut- und Stuhluntersuchungen.

Ein entzündeter Pankreaskopf kann auch zu einer Verstopfung des Ganges führen, wenn sein Tumor den Gang mechanisch komprimiert. In diesem Fall werden ein Ultraschall der Bauchspeicheldrüse und begleitende Blutuntersuchungen vorgeschrieben.

Wenn die Bauchspeicheldrüse stark gedehnt ist, ihre Wandstärke jedoch die normalen Werte nicht überschreitet, kann eine Schleimzyste (Mukozele) auftreten. Das Phänomen ist relativ selten. Schmerzen beim Abtasten fehlen oder sind mild. Chirurgische Behandlung.

Magenentzündung (Cholezystitis)

Es gibt zwei Arten von Cholezystitis: kalkhaltig und nicht kalkhaltig. Bei kalkhaltiger Cholezystitis während der Exazerbationsperiode des Patienten werden paroxysmale Leberkoliken und Übelkeit gequält. Optische Gelbfärbung der Haut.

Bei der Untersuchung mit einem Ultraschallgerät sind ein vergrößertes Organ sowie Gallensteine ​​(Steine), die seine Entzündung verursachten, deutlich sichtbar. Bei Vorhandensein zahlreicher großer Steine ​​wird eine Operation zur teilweisen oder vollständigen Resektion (Entfernung) des Magen-Darm-Trakts vorgeschrieben. Nach der Operation sollte der Patient eine lebenslange strenge Diät einhalten. Eine nicht-chirurgische Entfernung von Steinen ist nur im Anfangsstadium möglich, sofern diese klein sind. Die Behandlung erfolgt mit Zubereitungen auf Gallensäurebasis.

Eine nicht kalkhaltige (steinlose) Entzündung der Gallenblase zeichnet sich durch die Glätte aller oben genannten Manifestationen aus, die einer kalkhaltigen Cholezystitis inhärent sind. Manchmal können Symptome ganz fehlen. Der Patient ist besorgt über leichte Schmerzen in der Magengegend, die sich nach dem Essen manifestieren und 1-2 Stunden nach dem Essen vergehen, schmerzende Schmerzen im rechten Hypochondrium, deren Intensität nach dem Essen zunimmt.

Eine nicht kalkhaltige Entzündung wird am häufigsten durch eine Infektion verursacht. Daher sollte die Diagnose dieser Art von Cholezystitis darauf abzielen, den Infektionserreger zu identifizieren, der die Krankheit ausgelöst hat. Dazu wird eine bakterielle Inokulation der Galle durchgeführt, der Kot wird auf Wurmeier analysiert usw. Oft werden Würmer bei einem Kind gefunden, das mit Haustieren in Kontakt kommt. Nach dem Nachweis des Parasiten verschreibt der Arzt eine spezifische antibakterielle oder antiparasitäre Behandlung.

Dyskinesie des Magen-Darm-Trakts und der Gallenwege

Dyskinesie bedeutet eine spezifische Pathologie der Blase selbst oder ihrer Gänge, die mit einer beeinträchtigten Motilität des Organs und der Gallenwege verbunden ist. Im Normalzustand zieht sich die Gallenblase regelmäßig zusammen und wirft die angesammelte Galle durch die Kanäle in den Darm. Die Kanäle selbst ziehen sich ebenfalls zusammen und fördern den Darminhalt weiter in den Zwölffingerdarm.

Bei Dyskinesien verschlechtert sich die Kontraktilität der Blase und ihrer Kanäle entweder oder fehlt vollständig. Die bei Erwachsenen und Kindern angesammelte Galle wird nicht mehr normal im Darm ausgeschieden, ihr Eintritt in den Darm hört nicht auf, wodurch sie pathologisch an Größe zunimmt und sich entzündet. Eine Person fühlt Schwere im Epigastrium, dumpfe, schmerzende Schmerzen, sie wird von Schlaflosigkeit, Müdigkeit und Unwohlsein gequält. In einigen Fällen wird im Gegenteil ein erhöhter Tonus des Organs festgestellt, der selbst bei leerem Magen zu einer raschen Entleerung der Blase führt. Dies wirkt sich negativ auf den Zustand sowohl des Magen-Darm-Trakts selbst als auch des gesamten Verdauungstrakts aus.

Die Hauptursachen für Dyskinesien sind Stress, erheblicher psychischer und emotionaler Stress sowie Allergien gegen bestimmte Lebensmittel.

Ultraschall ist normalerweise für die Diagnose ausreichend..

Die Behandlung hängt von der Art der Dyskinesie ab. Bei Hypotonie des Organs, dh bei schwacher Gallensekretion, werden häufige Mahlzeiten in kleinen Portionen verschrieben. Die Diät sollte reich an Ballaststoffen sein, pflanzliche Öle enthalten. Ein guter Effekt ist die Verwendung von leichtem kohlensäurehaltigem Mineralwasser während des Tages.

Bei Bluthochdruck des Patienten sollte der Patient choleretische Präparate synthetischen oder pflanzlichen Ursprungs erhalten. Sicherer und wirksamer sind Abkochungen von Kräutern aus Löwenzahn, Kamille und Immortelle. Bei psycho-emotionalem Stress werden Beruhigungsmittel mit leichter oder mäßiger Wirkung verschrieben.

Cholelithiasis

Die Gallensteinkrankheit ist eine der häufigsten und gefährlichsten Ursachen für Arbeitsstörungen des Hausarztes im Erwachsenenalter oder im Alter. Bei einem Kind ist das Risiko einer Entwicklung minimal.

Die Symptome treten normalerweise allmählich zusammen mit einer Zunahme der Anzahl und Größe der Steine ​​in der Blasenhöhle auf. Steine ​​sind Stücke gehärteter Galle, die sich bei Erwachsenen aufgrund der Ansammlung großer Mengen Cholesterin in der Galle bilden, die sich mit Bilirubin mit Calciumsalzen verbindet.

Wenn Sie das Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase vermuten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, um entsprechende Untersuchungen durchzuführen.

Anfangs ist der Durchmesser der Steine ​​sehr klein (es sind buchstäblich Sandkörner), aber allmählich, unter Beibehaltung negativer Bedingungen, beginnen sie zu wachsen, bis sie eine Blase füllen oder einen ihrer Kanäle blockieren. In diesem Fall ist eine Notoperation erforderlich..

Es kann mehrere Gründe für eine Gallensteinerkrankung geben

  • erblicher Faktor (das Vorhandensein von Patienten mit dieser Krankheit in der Familie erhöht das Risiko einer Cholelithiasis in der Nachwelt signifikant);
  • hoher Blutzucker;
  • Übergewicht;
  • ungesunde Diät;
  • begleitende Lebererkrankung;
  • Verstopfung der Gallenwege;
  • hormonelles Ungleichgewicht (bei schwangeren Frauen).

Die Gallensteinerkrankung manifestiert sich auf unterschiedliche Weise, was direkt von der Größe der Formationen, ihrem Gesamtvolumen und dem Alter des Patienten abhängt. Ein typisches Symptom der Cholelithiasis ist ein scharfer Stichschmerz in der Leber (Schmerz wird durch den Durchgang von Zahnstein von der Bauchspeicheldrüse zu den Gallengängen mit einem weiteren Ausgang zum Darm verursacht). Der Schmerz auf der rechten Seite ist scharf und scharf und strahlt auf die rechte Schulter oder das Schulterblatt aus.

Die Temperatur des Patienten kann ansteigen, es kann eine Gelbfärbung der Haut festgestellt werden, der Urin wird dunkel und der Kot verfärbt sich im Gegenteil. Dies sind sehr störende Symptome für den Patienten..

Wenn der Zahnstein in den Darm gelangt, schwächen sich die Symptome abrupt ab oder verschwinden vollständig. Wenn der Stein im Kanal stecken bleibt und den Ausgang der Galle vollständig blockiert, beginnen die Symptome zuzunehmen. In diesem Fall ist ein sofortiger chirurgischer Eingriff erforderlich. Konto kann stundenlang gehen!

Die Hauptuntersuchungsmethoden für vermutete Gallensteine ​​sind Ultraschall und Röntgen, die nicht nur die Größe der Steine, sondern auch deren Zusammensetzung, Größe und Menge bestimmen.

Die Behandlung besteht meistens in der radikalen Entfernung aller Formationen durch Operation. Nun ist eine niedrigtraumatische laparoskopische Operation, bei der Steine ​​oder die gesamte Blase durch eine Punktion in der Bauchhaut vollständig entfernt werden, sehr weit verbreitet. Ultraschallzerkleinerung von Steinen ist ebenfalls möglich, aber das Verfahren wird nicht zur Masse, da es seine Kontraindikationen hat.

Die nicht-chirurgische Entfernung von Gallensteinen ist in seltenen Fällen zulässig, wenn die Cholelithiasis in einem frühen Stadium diagnostiziert wird und die Größe der Steine ​​die Größe der Gallengänge nicht überschreitet. In diesem Fall können Medikamente verschrieben werden, die die Formationen auflösen (z. B. Ursofalk). Danach gelangen solche in Form von Sand in den Darm und werden auf natürliche Weise aus dem Körper ausgeschieden. Eine solche Behandlung ist langfristig - Medikamente sollten mindestens 6 Monate lang verabreicht werden, und für die gesamte Dauer der Therapie sind eine strenge Diät und ein sparsames Regime vorgeschrieben (dem Patienten ist starke körperliche und geistige Belastungen untersagt, die einen scharfen Austritt von Steinen mit starken Schmerzen hervorrufen können)..

Postoperative Gründe

Ein Anstieg des GP kann auch durch eine zuvor durchgeführte Operation verursacht werden - das sogenannte postoperative Syndrom. Es wird als ein Komplex von pathologischen Veränderungen verstanden, zu denen die Operation geführt hat. Laparoskopie oder Bauchchirurgie können Entzündungen des Magens oder der Bauchspeicheldrüse hervorrufen, die sich negativ auf den Zustand des Magens auswirken. Nach chirurgischen Eingriffen besteht die Gefahr einer Beeinträchtigung der Motilität der Gallenwege und der Blase.

Die Behandlung ist in der Regel konservativ und besteht aus der Einnahme von Choleretika. In einigen Fällen kann eine zweite Operation erforderlich sein (wenn nicht alle Steine ​​entfernt wurden).

Tumoren

Verschiedene Arten von Tumoren während Ultraschall oder Röntgen werden am häufigsten bei älteren Patienten diagnostiziert. Bei einem Kind oder Jugendlichen sind sie selten. Normalerweise trägt ein gutartiger oder bösartiger Tumor zur weiteren Entwicklung von Gallensteinerkrankungen oder Hepatitis bei.

Zu den Risikofaktoren zählen auch Unterernährung, begleitende Magen-Darm-Erkrankungen, verminderte Immunität, Übergewicht und hormonelle Störungen. Die Symptome sind je nach Größe des Tumors ähnlich wie bei kalkhaltiger Cholezystitis oder Cholelithiasis. Nur chirurgische Behandlung.

Mögliche Folgen und Prognosen

Vergrößertes VJ ist keine eigenständige Krankheit. Es wird am häufigsten durch andere Magen-Darm-Erkrankungen verursacht. Mit ihrer Beseitigung normalisiert sich die Größe der IP von selbst wieder. In einigen Fällen ist eine symptomatische Therapie erforderlich..

Die Gefahr besteht nur in einem Anstieg des PI aufgrund einer Verstopfung der Kanäle oder einer Gallensteinerkrankung. In diesem Fall sind unbehandelt die nachteiligsten Folgen bis zum Koma möglich. Bei rechtzeitiger Diagnose und richtiger Behandlung werden die Risiken auf Null reduziert und die Prognose ist günstig.

Wovon kann die Gallenblase vergrößert werden??

Wenn der Arzt nach einer Ultraschalluntersuchung einen Anstieg der Gallenblase diagnostiziert hat, sind die Ursachen für dieses Phänomen unterschiedlich. Um sie zu verstehen, müssen Sie zuerst verstehen, warum dieser Körper überhaupt benötigt wird?

Funktionen

Im menschlichen Körper befindet sich eines der Verdauungsorgane, das wie eine Birne aussieht - die Gallenblase, die sich direkt unter der Leber befindet und mit der sie durch ein System von Schläuchen (Gallengängen) verbunden ist. Die Hauptfunktion des Körpers ist die Ansammlung und Ausscheidung von Galle, die die Aufnahme von Fetten verbessert. Diese Flüssigkeit hilft, die Bewegung der Nahrung durch den Darm zu aktivieren. Pro Tag werden ca. 2 Liter Galle in die Leber ausgeschieden.

Ein Teil wird zum Zwölffingerdarm geschickt, der andere gelangt in die Gallenblase, wo er sich konzentriert. Wenn Nahrung in den Magen-Darm-Trakt gelangt, insbesondere ölig, tritt Galle aus der Gallenblase in den Zwölffingerdarm aus. Danach ziehen sich die Wände der Gallenblase schnell zusammen, das Organ nimmt ab. Im Laufe der Zeit füllt die Galle sie jedoch wieder.

Im Darm werden in den meisten Fällen Gallensäuren durch die Wände zurückgesaugt, dann an die Leber abgegeben und es gibt bereits eine neue Bildung dieser Verbindung. Die Menge und Zusammensetzung der Galle spielt eine große Rolle bei der normalen Aktivität des gesamten Organismus. Die qualitative Zusammensetzung und Menge dieser Substanz kann abhängig von der Zusammensetzung und dem Volumen der Lebensmittel, die in den Darm abgegeben werden, variieren. Fetthaltige Lebensmittel werden besser durch Galle verdaut..

Gallensäuren stimulieren die Darmaktivität. Zusammen mit diesen Verbindungen werden Schwermetallsalze, Arzneimittel und andere schädliche Elemente aus dem menschlichen Körper entfernt.

Eine Stagnation der Galle kann zu Stimmungsschwankungen führen:

Gallenblasenerkrankung und Symptome

  • Cholelithiasis;
  • Wassersucht;
  • Cholezystitis;
  • Onkologie;
  • Dyskinesie der Gallenwege;
  • Clonorchiasis.

Die charakteristischen Schmerzsymptome bei allen Formen von Pathologien haben das folgende Bild:

  • Das Schmerzsyndrom befindet sich im unteren Teil unter der Rippe rechts oder in der Magengegend und verstärkt sich nach dem Verzehr von scharfen, fettigen oder frittierten Speisen.
  • Beim Abtasten der Bauchhöhle wird eine Zunahme der Schmerzen in diesem Bereich beobachtet.
  • Es werden Beschwerden im Schultergelenk und im Schulterblatt festgestellt, die während körperlicher Anstrengung, mit einer starken Änderung der Körperposition sowie beim Fahren auf unebenen Straßen zunehmen.
  • Schmerzhafte Krämpfe, die plötzlich auftreten, gehen zusätzlich mit Übelkeit und Erbrechen einher, was auf einen Anfall einer Gallensteinerkrankung oder einer Leberkolik hinweisen kann.
  • eine charakteristische Manifestation einer Fehlfunktion der Leber rülpst vor Bitterkeit;
  • Bei Verstopfung des Ganges entwickelt sich ein obstruktiver Ikterus mit einer dauerhaften oder vorübergehenden Manifestation eines Schmerzanfalls.
  • zusätzlich spürbare Gelbfärbung der Haut.

Eine vergrößerte Gallenblase ist eine Pathologie der Gallenwege oder des Organs selbst unter Bildung von Steinen. Die Größen dieser Formationen können in Form von feinem Sand vorliegen oder Abmessungen von bis zu mehreren Zentimetern haben. Laut Statistik wird die Krankheit häufiger bei älteren Menschen sowie bei übergewichtigen Menschen diagnostiziert, die eine genetische Veranlagung für eine solche Krankheit haben.

Steine ​​werden aus dicker Galle gebildet. Dies geschieht bei Funktionsstörungen des Körpers. Infolgedessen kommt es zur Anreicherung von Kaliumsalzen. Dieses Phänomen wird vor dem Hintergrund einer Fehlfunktion in Stoffwechselprozessen beobachtet, und zwar aufgrund einer Abnahme der Sekretion von Gallensäuren.

Formationen können aus verschiedenen Substanzen bestehen:

Das Vorhandensein solcher Zeichen stört die Arbeit des Körpers und trägt zu seiner Steigerung bei. Die Gefahr dieser Pathologie besteht darin, dass Steine ​​unter widrigen Bedingungen den Kanal blockieren und zum Halskanal transportiert werden können. Wenn nicht rechtzeitig Hilfe geleistet wird, kann dies zum Tod führen..

Bei unsachgemäßer Behandlung kann eine solche Reaktion eine akute Cholezystitis (Entzündung der Gallenblase) hervorrufen. Darüber hinaus kann ein solches Phänomen Gelbsucht verursachen..

Die folgenden Reizstoffe können eine ähnliche Krankheit verursachen:

  • sitzender Lebensstil;
  • Schwangerschaft;
  • häufiges übermäßiges Essen;
  • Verletzung der Ernährung;
  • längeres Fasten oder zweifelhafte Diäten.

Um die Diagnose zu bestimmen und die Größe der Läsionen zu bestimmen, greifen sie auf MRT oder Ultraschall zurück.

Die Therapie dieser Pathologie beinhaltet die Entfernung einer vergrößerten Blase gemäß einer laparoskopischen Technik. Bei einer solchen Operation wird die Bauchhöhle nicht geöffnet.

Während der Behandlung kann der Arzt abhängig von der Schwere der Erkrankung und den physiologischen Eigenschaften des Körpers auch das Zerkleinern von Steinen mit Ultraschall verschreiben. Eine solche Technik wird jedoch äußerst selten angewendet..

Ein Tropfen der Gallenblase ist ein Zustand, der durch Komplikationen nach einer Gallensteinerkrankung ausgelöst wird. Die Ursachen für diese Pathologie sollten in der Stagnation der Galle gesucht werden, die sich ansammelt, eine Vergrößerung des Tanks hervorruft und seine Wände verdickt.

Eine Entzündung, die durch eine Verdickung der Wände und eine Zunahme des Organvolumens verursacht wird, wird auch als Cholezystitis bezeichnet. Frauen über 40 Jahre und übergewichtige Menschen leiden unter dieser Diagnose..

Die akute Form dieser Pathologie verläuft mit folgenden Symptomen:

  • hohes Fieber;
  • instabile Stühle;
  • Schüttelfrost;
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • starke Schmerzen unter der Rippe.

Manifestationen der akuten Form sind ausgeprägt, daher erfolgt die Behandlung konservativ. Manchmal empfehlen Ärzte das Fasten als zusätzliche Behandlung für die Krankheit. Auch Menschen, die für diese Pathologie anfällig sind, müssen sich mehr ausruhen und eine kalte Kompresse auf das schmerzhafte Peritoneum auftragen. In einigen Fällen wird dem Patienten eine Operation zur Entfernung des erkrankten Organs verschrieben.

Die chronische Form der Krankheit vergeht mit Remissionsperioden und Exazerbationen. Wenn die akute Phase eingetreten ist, verschreibt der Arzt Antiparasitika und antimikrobielle Medikamente sowie antibakterielle Breitbandmittel.

Die Behandlungstechnik wird jedoch gemäß der Diagnose und Bestimmung der Ursache für die Entwicklung dieser Krankheit ausgewählt. Die Behandlung wird von einem Gastroenterologen durchgeführt. Selbstmedikation ist für Menschen mit einer ähnlichen Diagnose unerwünscht, da schwerwiegende Komplikationen auftreten können.

Die Therapie einer solchen Krankheit beinhaltet neben der Einnahme von Medikamenten und physiologischen Verfahren eine spezielle Diät. Patienten müssen die folgenden Lebensmittel in ihre Ernährung aufnehmen:

  • Haferbrei;
  • die Backwaren von gestern;
  • Gemüsegerichte, Milch;
  • mageres Fleisch und Fisch;
  • Proteinomelett;
  • gedünstete Beeren;
  • Honig;
  • schwache Tee- und Kaffeegetränke;
  • Kefir, fermentierte gebackene Milch, Joghurt;
  • Abkochungen von Hagebutten und schwarzen Johannisbeeren;
  • eine kleine Menge Pflanzenöl;
  • Beerengelee.

Es wird empfohlen, Folgendes aus dem Menü auszuschließen:

  • Lebensmittel sind zu heiß oder zu kalt;
  • fettreiche Brühen;
  • Schokoladenprodukte;
  • saure Äpfel;
  • Alkohol;
  • Eis;
  • frisches Gebäck;
  • Kakao.

Die Therapie der Cholezystitis im chronischen Stadium wird häufig mit Mineralwasser durchgeführt, das eine choleretische Wirkung hat. Der Besuch von Kurorten wirkt sich sehr gut auf ihren Zustand aus.

Mineralwasser muss einen Monat lang in Kursen verwendet werden. Jeden Tag müssen Sie dreimal täglich vor den Mahlzeiten 200 ml warme Mineralflüssigkeit trinken. Wenn der Patient Steine ​​hat, wird die Verwendung von Mineralwasser mit großer Sorgfalt durchgeführt und ist nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt obligatorisch.

Pathologieprävention

Zur Vorbeugung empfehlen Experten eine regelmäßige Reinigung der Gallenblase. Bevor Sie jedoch mit den Reinigungsmaßnahmen fortfahren, müssen Sie zunächst eine vollständige Darmreinigung durchführen.

  1. Wirksame Mittel sind Olivenöl und Zitronensaft. Das Frühstück besteht aus leichten Speisen. Nach 16 Stunden müssen Sie Saft aus Äpfeln und Rüben im Verhältnis 1: 5 trinken. Das Essen nach der Einnahme dieser Produkte kann nicht bis zu 21 Stunden dauern. Abends sollten Sie ein Glas frisch gepressten Zitronensaft und die gleiche Menge warmes Olivenöl trinken. Die Manipulation muss langsam durchgeführt werden, wobei der Eingriff eine Stunde lang verlängert werden muss. Danach müssen Sie ein warmes Heizkissen auf den Leberbereich legen und sich hinlegen, um sich auszuruhen. Machen Sie am Morgen einen reinigenden Einlauf, der auf der Infusion von Kamille basiert. Manchmal kann während der Reinigung des Darms des Patienten Übelkeit ein wenig stören, sogar erhebliche Schmerzen treten auf. Dieses Unbehagen lässt jedoch schnell nach. Die Schmerzen lassen nach, wenn gelöste Steine ​​mit Urin in Form von Sand austreten. Der Reinigungsvorgang sollte innerhalb einer Woche durchgeführt werden. Verwenden Sie während des Reinigungsprozesses etwa 10 Gläser hochwertiges Wasser - heiß genug und mit Zitronensaft.
  2. Die Reinigung kann auch mit Olivenöl und Grapefruitsaft erfolgen. Am Tag vor der Reinigung sollten Sie tagsüber das Essen ablehnen, abends einen Reinigungseinlauf halten. Trinken Sie dann eine Stunde lang 200 ml des Safts dieser Frucht und des Öls. Nehmen Sie nach 25 Minuten ein Abführmittel und nach 30 Minuten können Sie immer noch eine kleine Menge sauberes Wasser trinken. Am nächsten Tag sollte ein Hungerstreik durchgeführt werden. Führen Sie alle Aktionen wie am Vortag aus. Für diejenigen, die keine großen Probleme mit der Abstinenz bei der Nahrungsaufnahme haben, ist es ratsam, solche Reinigungsmaßnahmen eine ganze Woche lang durchzuführen. Innerhalb von zwei Tagen beginnen Steine ​​den Körper zu verlassen, eine Person wird Erleichterung genießen. Sie können nach 6 Monaten zu dieser Reinigungsmethode zurückkehren.
  3. Eine der wirksamen Reinigungsmethoden ist eine Apfeldiät, die für 3 Tage ausgelegt ist. Um dies durchzuführen, sollten Sie morgens 200 ml frisch gepressten natürlichen Saft aus reifen Äpfeln ohne Zucker verwenden. Der nächste Termin ist um 10 Uhr morgens, dann müssen Sie vom Mittag- bis zum Abendessen noch ein paar Gläser trinken und jede Stunde. Vor dem Schlafengehen ist es ratsam, ein heißes Bad zu nehmen, das Sie vollkommen entspannt. Seifen ist nicht erforderlich. Vergessen Sie nicht, vor Beginn dieser Reinigungsmethoden eine ärztliche Genehmigung einzuholen, oder führen Sie eine Ultraschalluntersuchung durch, bei der das Vorhandensein von Krankheiten ausgeschlossen wird, bei denen eine solche Technik tödlich sein wird.

Stellen Sie sicher, dass Sie alle oben beschriebenen Krankheiten unter Aufsicht spezialisierter Spezialisten behandeln, um sich nicht durch schlecht konzipierte Handlungen zu verletzen.

Was sind die Ursachen für eine Gallenblasenvergrößerung und wie wird diese Pathologie behandelt?

Um das Problem zu lösen, müssen Sie eine kompetente Behandlung beginnen. In fortgeschrittenen Situationen werden Fachärzte für chirurgische Eingriffe überwiesen. In jedem Fall, wenn die Gallenblase vergrößert ist, sollte die Behandlung vom Arzt festgelegt werden. Ohne angemessene Therapie können schwerwiegende Folgen auftreten..

Warum ist der Anstieg gefährlich?

Eine Vergrößerung der Gallenblase birgt eine ernsthafte Gefahr für den Körper. Wenn die Bauchspeicheldrüse vergrößert wird, wirkt sich dies negativ auf die Arbeit ihrer Kanäle aus, es können stagnierende Phänomene auftreten. Die Folge der Tatsache, dass die Blase gedehnt ist, wird eine Stagnation der Galle, und dies wirkt sich direkt auf die Entwicklung einer Cholezystitis aus, die Bildung von Steinen in der Körperhöhle. Das Ergebnis kann eine Perforation des Organs, die Entwicklung einer Peritonitis sein. Hilfe in diesem Fall sollte Notfall sein.

Mit zunehmendem Volumen des Organs funktioniert auch das Verdauungssystem. Mit einer rechtzeitigen Diagnose und Behandlung können solche Konsequenzen verhindert werden..

Welche Rolle spielt der Körper??

Leber und Gallenblase sind durch gemeinsame Funktionen verbunden. Die Synthese der Lebersekretion erfolgt ständig und wird nur bei Bedarf verbraucht. Anschließend wird der Überschuss zur Blase transportiert, wo er konzentriert und gelagert wird. Wenn Nahrung in den Zwölffingerdarm gelangt, wird das Hormon Cholecystokinin freigesetzt, das die Kontraktion der Blase und die Entspannung des Schließmuskels von Oddi hervorruft, was zur Freisetzung von Galle führt. Je dicker und schwerer das Essen, desto stärker die Kontraktionen..

Durch die Verringerung der Konzentration hypotoxischer Säuren in der Galle schützt die Blase Leber und Darm vor ihren Auswirkungen.

In Verletzung des Gallenabflusses aus der Leber, pathologischer Mikroorganismen, massiver parasitärer Befall oder Erkrankungen benachbarter Organe entwickeln sich Blasenpathologien. Die Krankheit beeinflusst ihre Funktionalität sowie die chemischen und physikalischen Eigenschaften der Galle und des Verdauungstrakts.

Gründe für die Zunahme der Erwachsenen

Im Aussehen hat es die Form einer Birne, es befindet sich direkt unter der Leber. Die Hauptfunktion des Körpers ist die Anhäufung und schrittweise Zuordnung dieses Geheimnisses. Die Flüssigkeitsproduktion erfolgt in der Leber. Danach gelangt es in die Gallenblase, sammelt sich an und wird darin synthetisiert. In einigen Fällen wird die Funktion des inneren Organs verletzt, was durch folgende Gründe hervorgerufen wird:

  • Gallendyskinesie. In diesem Zustand nimmt die Gallenblase am häufigsten zu. Die Ursache für Dyskinesien ist, dass die Wände des Organs dünner werden, wodurch die kontraktile Funktion des Organs und seiner Kanäle verletzt wird. Eine Gallenerkrankung äußert sich in Schmerzen im Bauch rechts, Schweregefühl oder Beschwerden nach dem Essen.
  • Die Ursache kann auch häufig eine Zunahme des Gallenvolumens, dessen Stagnation im Organ und in den Gängen sein. Gleichzeitig beginnt es sich weniger zusammenzuziehen, die Abgaberate von Flüssigkeit in die Darmhöhle nimmt ab.
  • Der Austritt von Steinen aus der Gallenblase, wodurch er zuzunehmen beginnt und seine Funktionen verringert werden.
  • Ablagerung großer Mengen Cholesterin an den Wänden der Blase bei einem Erwachsenen, wodurch es gedehnt wird.
  • Tumoren der Gallenblase und der Gänge, die den Flüssigkeitsausfluss behindern.

Die Gründe für die Zunahme der Gallenblase bei Erwachsenen liegen nicht nur bei Gallensteinerkrankungen, sondern auch bei anderen Krankheiten: Infektionsprozesse, Würmer, Hepatitis-Virus, Veränderungen in der Sekretionsstruktur. Deshalb wird ein Organ vergrößert und die kontraktile Funktion kann erheblich reduziert werden. Daher ist eine rechtzeitige Behandlung sehr wichtig, mit deren Hilfe die Entfernung der Cholestase der Gallenblase verhindert werden kann. Der Arzt sollte ein geeignetes Mittel zur Wiederherstellung der Gallenblase wählen, mit dem Sie die Wände dehnen, die Flüssigkeitsausscheidung stimulieren und die Produktion bei Patienten mit Cholezystitis steigern können.

Diagnosemethoden

Die Vergrößerung der Gallenblase kann durch ärztliche Untersuchungen bestätigt werden. Es ist wichtig, die Rate der Enzyme AST und ALT zu überprüfen, da ihre Anzahl bei Vorhandensein einer Stagnation in den Gallengängen zunimmt. Während einer Verschlechterung der Pathologie kann eine Leukozytose sowie ein Überschuss an ESR festgestellt werden. Um Veränderungen zu erkennen, müssen Sie Blut für die Analyse spenden.

Normalerweise darf die Dicke der Wände der Galle nicht mehr als 5 mm betragen. Wenn das Organ vergrößert ist, vermutet der Arzt eine chronische Entzündung. Die Wandverdichtung ist an einer Änderung der Echodichte der Blasenkonturen zu erkennen.

Wenn die Galle vergrößert ist, muss sich eine Person nicht nur einer Ultraschalluntersuchung unterziehen, sondern auch einer Computertomographie der Bauchhöhle. Manchmal ist eine Röntgenaufnahme erforderlich, um den Problembereich genauer zu untersuchen. In schweren Situationen kann der Arzt invasive Studien empfehlen - beispielsweise die retrograde Cholangiopankreatographie.

Gründe für die Zunahme der Kinder

Eine Zunahme der Gallenblase bei einem Kind kann ebenfalls beobachtet werden. Wenn die Gallenblase eines Kindes unabhängig vom Alter zunimmt (bei einem Neugeborenen, Säuglingen, Kindern im Alter von 1 oder 2 Jahren), werden die Ursachen am häufigsten zu Begleiterkrankungen, darunter:

  • Eine große Blase bei Babys wird mit der Entwicklung von Hepatitis oder obstruktivem Ikterus beobachtet, dessen Ursache ein kleiner Zahnstein in den Gängen ist,
  • Organ vergrößert bei Kindern mit der Entwicklung von Scharlach,
  • Bei Säuglingen und älteren Kindern kann dieses Symptom mit Pankreatitis oder Gastroenteritis einhergehen.,
  • Ein Säugling oder ein älteres Kind kann an einer Gallendyskinesie leiden,
  • wenn die Gallenwege verdreht sind,
  • wenn ein Organ mit E. coli oder Helminthen infiziert ist.

Am häufigsten tritt ein solches Symptom bei einer abnormalen Entwicklung des Organs oder bei Polypen auf. Solche Faktoren verursachen Flüssigkeitsstagnation, Organfunktionen sind gestört, Kanäle sind verstopft. Warum kann dieser Zustand bei Säuglingen auftreten? Der Grund kann eine falsche Fütterung mit künstlichen Gemischen, Zwangsernährung des Kindes, fehlende Ernährung, Fütterung von Kindern von schlechter Qualität oder übermäßig fetthaltige Lebensmittel in großen Mengen sein.

Diät und richtige Ernährung

Wenn die Gallenblase und die Leber gestört sind, wird den Patienten eine therapeutische Diät Nr. 5 empfohlen. Das Hauptziel dieses Ernährungsschemas ist es, ein sparsames Regime für die Organe zu gewährleisten, während der Körper alle notwendigen Spurenelemente und Vitamine erhalten muss..

Verbotene Lebensmittel sind:

  • Alkohol, einschließlich Bier;
  • Kaffee, Kakao, kohlensäurehaltige Getränke;
  • fetthaltige, salzige und geräucherte Lebensmittel;
  • Brühen auf Fleisch, Fisch, Pilzen;
  • Süßigkeiten, Brötchen;
  • Einige Getreidearten: Linsen, Bohnen, Erbsen, begrenzter Mais, Perlgerste, Gerste;
  • Erhaltung;
  • Würste;
  • frische Beeren, etwas Gemüse - Zwiebeln, Knoblauch, Radieschen, Rüben, Radieschen, Mais, Sauerampfer, Spinat, Mais;
  • Saucen;
  • Gewürze, Nüsse, Pilze, Sesam, Sonnenblumenkerne.

Symptome der Pathologie

Wenn die Blase größer wird, schmerzt die Leber unter der Rippe im rechten Hypochondrium. Was ist in diesem Fall zu tun? Bei solchen Symptomen ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren und eine rechtzeitige Behandlung durchzuführen. Ein wichtiges klinisches Zeichen für einen pathologischen Zustand sind Schmerzen auf der rechten Seite, die mit Medikamenten nicht beseitigt werden können. Die Art und Intensität der Schmerzen kann variieren, es wird jedoch darauf hingewiesen, dass sie nach dem Verzehr von frittierten, fettigen oder geräucherten Lebensmitteln stärker werden.

Bei Magenerkrankungen treten zusätzlich folgende klinische Manifestationen auf:

  • Anfälle von Übelkeit und Erbrechen,
  • Hyperthermie, während Indikatoren am häufigsten subfebril sind,
  • Mann verliert sein übliches Gewicht,
  • In der Mundhöhle ist ein bitterer Geschmack zu spüren, die Schleimhaut ist übergetrocknet,
  • Kot wird viel heller und Urin nimmt eine intensive dunkle Farbe an,
  • es gibt eine Gelbfärbung der Epidermisschicht,
  • Die Oberfläche der Zunge wird Himbeere.

Neubildungen

Verschiedene Neoplasien treten häufiger in einer diagnostischen Studie mit Ultraschall bei älteren Patienten auf.

In der Kindheit oder bei jungen Menschen sind diese Pathologien viel seltener. Jegliche Tumor-Neoplasien (bösartig oder gutartig) können die Entwicklung einer Gallensteinerkrankung, Hepatitis, hervorrufen.

Gefährdet sind Patienten mit Übergewicht, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, schwacher Immunität, hormonellen Ungleichgewichten und Unterernährung. Die Therapie wird ausschließlich mit chirurgischen Eingriffen durchgeführt..

Besonderes Augenmerk wird auf die Ernährung gelegt. Die tägliche Auswahl umfasst so viele cholesterinsteigernde Lebensmittel wie möglich..

Es wird empfohlen, mehr frisches Gemüse und Obst sowie Magermilchprodukte zu essen.

Beseitigen Sie Junk Food, gebratene, fettige und schwere Mahlzeiten von der Diät. Essen Sie keine Lebensmittel mit schädlichen Lebensmittelzusatzstoffen, nehmen Sie keinen Alkohol und keine kohlensäurehaltigen Getränke.

Bei den ersten Anzeichen eines pathologischen Prozesses können Sie einen Arztbesuch nicht verschieben. Es ist wichtig, die Krankheit im Frühstadium zu diagnostizieren, damit die Behandlung mit Medikamenten ohne Operation wirksam ist.

Behandlungsmethoden

Wenn das Organ vergrößert ist, ist es wichtig, nicht mit therapeutischen Maßnahmen zu zögern. Wenn die Gallenblase vergrößert ist, wird die Behandlung erst nach vorheriger ärztlicher Behandlung durchgeführt. Wie man eine vergrößerte Gallenblase behandelt:

  • Hepatoprotektoren,
  • Gallensäure-Supplementation,
  • die Verwendung von krampflösenden Mitteln,
  • litholytische Therapie.

Es ist wichtig zu bedenken, dass eine medikamentöse Behandlung nur dann ratsam ist, wenn die Gallenblase nicht lange vergrößert ist und sich das Anfangsstadium der Krankheit entwickelt. In diesem Fall sollten keine alternativen Methoden verwendet werden. Andernfalls kann sich der Zustand des Patienten verschlechtern und die Krankheit wird schnell fortschreiten. In fortgeschrittenen Fällen ist nur eine chirurgische Behandlung mit Laparoskopie, Ultraschall, Laser oder Bauchoperation angezeigt.

Cholezystitis

Es gibt zwei Arten von Cholezystitis: kalkhaltig und nicht kalkhaltig. Bei kalkhaltiger Cholezystitis während der Exazerbationsperiode des Patienten werden paroxysmale Leberkoliken und Übelkeit gequält. Optische Gelbfärbung der Haut.

Bei der Untersuchung mit einem Ultraschallgerät sind ein vergrößertes Organ sowie Gallensteine ​​(Steine), die seine Entzündung verursachten, deutlich sichtbar. Bei Vorhandensein zahlreicher großer Steine ​​wird eine Operation zur teilweisen oder vollständigen Resektion (Entfernung) des Magen-Darm-Trakts vorgeschrieben. Nach der Operation sollte der Patient eine lebenslange strenge Diät einhalten..

Eine nicht kalkhaltige (steinlose) Entzündung der Gallenblase zeichnet sich durch die Glätte aller oben genannten Manifestationen aus, die einer kalkhaltigen Cholezystitis inhärent sind. Manchmal können Symptome ganz fehlen. Der Patient ist besorgt über leichte Schmerzen in der Magengegend, die sich nach dem Essen manifestieren und 1-2 Stunden nach dem Essen vergehen, schmerzende Schmerzen im rechten Hypochondrium, deren Intensität nach dem Essen zunimmt.

Eine nicht kalkhaltige Entzündung wird am häufigsten durch eine Infektion verursacht. Daher sollte die Diagnose dieser Art von Cholezystitis darauf abzielen, den Infektionserreger zu identifizieren, der die Krankheit ausgelöst hat. Dazu wird eine bakterielle Inokulation der Galle durchgeführt, der Kot wird auf Wurmeier analysiert usw. Oft werden Würmer bei einem Kind gefunden, das mit Haustieren in Kontakt kommt. Nach dem Nachweis des Parasiten verschreibt der Arzt eine spezifische antibakterielle oder antiparasitäre Behandlung.

Es gibt verschiedene Arten von Gallenblasenentzündungen:

  • Kalkhaltig;
  • Nicht kalkulierbar.

Im ersten Fall kann der Patient bei Exazerbationen Anfälle von Leberkoliken spüren, er kann sich krank fühlen. Die Haut und die Sklera der Augen werden gelblich.

Ultraschalluntersuchungen zeigen deutlich die Organvergrößerung, das Vorhandensein von Steinen, die zur Entzündung beitragen.

Bei einer großen Anzahl von Steinen ist ein chirurgischer Eingriff vorgeschrieben, bei dem eine teilweise oder vollständige Entfernung des Organs durchgeführt wird.

Die Vermeidung einer Operation ist nur im Anfangsstadium der Krankheit möglich, wenn die Größe der Steine ​​nicht groß ist. Verschriebene Medikamente, die Gallensäuren enthalten.

Die zweite Variante der Entzündung ist das Fehlen von Steinen. Alle Symptome im Zusammenhang mit der kalkhaltigen Art der Krankheit werden geglättet.

Die Symptome treten möglicherweise überhaupt nicht auf. Der Patient kann Schmerzen im Verdauungstrakt verspüren, die ihn nach dem Essen mehrere Stunden lang beunruhigen.

Die Ursache für nicht kalkhaltige Erkrankungen ist eine Infektion. Daher zielt die Diagnose darauf ab, den Erreger zu identifizieren.

Labordiagnosetests werden durchgeführt, um Infektionen und helminthische Invasionen zu identifizieren.

Die Therapie wird mit antibakteriellen und antiparasitären Medikamenten durchgeführt..

Wie man Pathologie in der Kindheit behandelt

Wenn ein Kind ein vergrößertes Organvolumen hat, umfasst die Behandlung Krankenhausaufenthalte, die Ernennung von Spasmolytika, Hepatoprotektoren, Gallensäuren und die richtige Ernährung. Die Ernährung sollte eingehalten werden, bis die Hauptursache für die Entwicklung der Pathologie beseitigt ist. Danach sollte das Kind von einem Hepatologen oder Gastroenterologen beobachtet werden. Die Kinder werden auf ein Apothekenkonto überwiesen, müssen regelmäßig einen Arzt aufsuchen und sich vorgeschriebenen diagnostischen Maßnahmen unterziehen. Befinden sich Steine ​​im Organ oder in seinen Kanälen, auch in der Kindheit, wird ein Verfahren durchgeführt, um sie zu entfernen - Laparoskopie (oder eine andere Option).

Um diesen Zustand in Zukunft zu verhindern, wird empfohlen, richtig zu essen, einen gesunden Lebensstil zu führen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, dem Körper angemessene körperliche Aktivität zu geben und rechtzeitig einen Arzt zur Behandlung von Begleiterkrankungen der Bauchorgane zu konsultieren.

Was wird benötigt, um genaue Daten zu erhalten??

Um die wahrheitsgetreuesten Informationen über den Zustand und die Größe des Körpers zu erhalten, müssen vor einer Ultraschalluntersuchung bestimmte Regeln eingehalten werden. Sie beziehen sich auf die Ernährung. Schließen Sie 3 Tage vor dem Arztbesuch Produkte von Ihrer Ernährung aus, die zur Bildung und Ansammlung von Gasen beitragen: Frischkohl, Radieschen, Hülsenfrüchte, Muffins, Milchprodukte. Darüber hinaus können Sie keine fettigen und würzigen Gerichte essen, Alkohol trinken. Es ist strengstens verboten zu rauchen. 6 Stunden vor dem Eingriff sollten Sie Nahrung und Wasser ablehnen. Es wird empfohlen, Brustbabys am Vorabend der Fütterung zu untersuchen, da kleine Kinder einen Mangel an Nahrung lange Zeit nicht tolerieren können. Ältere Kinder können unmittelbar nach dem Eingriff gefüttert werden, nachdem sie zuvor Lebensmittel von zu Hause mitgenommen haben.

Ärzte empfehlen die Verwendung von Medikamenten, die die Gasbildung reduzieren, vor einem Ultraschall. Es kann Espumisan, Motilium, Aktivkohle sein. Wenn das Subjekt Blähungen und Verdauungsstörungen aufweist, helfen „Festal“, „Panzinorm“, „Mezim“. Vor dem Eingriff ist es wichtig, den Darm zu reinigen, um die Ergebnisse der Studie nicht zu beeinträchtigen. Daher ist ein Einlauf erforderlich. Wenn der Patient Verstopfung hat, werden spezielle rektale Zäpfchen verwendet..

Gallenblasenvergrößerung verursacht

Was sind die Ursachen für eine Gallenblasenvergrößerung und wie wird diese Pathologie behandelt?

Während eines Ultraschalls kann der Arzt eine Zunahme der Gallenblase feststellen, was auf die Entwicklung von Pathologien hinweist. Beim Menschen können folgende Krankheiten diagnostiziert werden: Dyskinesie, Cholezystitis, Neoplasien in den Gallenwegen.

Um das Problem zu lösen, müssen Sie eine kompetente Behandlung beginnen. In fortgeschrittenen Situationen werden Fachärzte für chirurgische Eingriffe überwiesen. In jedem Fall, wenn die Gallenblase vergrößert ist, sollte die Behandlung vom Arzt festgelegt werden. Ohne angemessene Therapie können schwerwiegende Folgen auftreten..

Was ist die Gefahr einer Zunahme der Galle

Die Gallenblase ist am Verdauungsprozess beteiligt und erfüllt eine Reihe wichtiger Funktionen: Sie sammelt die von der Leber produzierte Galle an und bringt sie in die erforderliche Konsistenz. Außerdem wirft sie Sekrete in den Zwölffingerdarm, wenn Nahrung in den Körper gelangt. Wenn das Organ von natürlicher Größe ist, erfüllt es seine Aufgaben vollständig. Die durchschnittliche Länge beträgt 10 cm und die Breite 3 bis 5 cm. Bei Abweichungen von der Norm kann der Arzt argumentieren, dass die Galle der Person vergrößert ist.

Eine Veränderung der natürlichen Größe eines Organs wirkt sich auf das Wohlbefinden eines Menschen aus. Der Zustand der Kanäle verschlechtert sich, wodurch eine Stagnation beginnt. Die Blase wird allmählich gedehnt, was zum Auftreten von Cholezystitis und Steinen im Organ führt. Wenn eine Peritonitis vor dem Hintergrund von Krankheiten auftritt, benötigt eine Person Nothilfe.

Mit zunehmendem Organvolumen verschlechtert sich das Verdauungssystem. Um die Entwicklung negativer Folgen zu verhindern, ist es wichtig, rechtzeitig mit einer kompetenten Therapie zu beginnen.

Die Ursachen des pathologischen Zustands

Bei einer Zunahme der Gallenblase ist es notwendig, die Gründe zu verstehen, die zur Abweichung geführt haben. Der Zustand des Körpers verschlechtert sich häufig gegenüber anderen Krankheiten.

Mögliche Ursachen für eine Gallenblasenvergrößerung:

  1. Erhöhtes Gallenvolumen und Stase in den Gängen. Die Blase schrumpft weniger, so dass die Sekretion in die Darmhöhle langsamer wird.
  2. Neubildungen. Während ihrer Entwicklung blockieren sie den Abfluss von Flüssigkeit..
  3. Gallendyskinesie ist die häufigste Ursache für eine Gallenblasenvergrößerung. Die Wände des Organs werden dünner, weshalb die kontraktile Funktion gestört ist. Die Pathologie geht mit Schmerzen im rechten Bauch sowie Schwere nach dem Essen einher.
  4. Erhöhtes Cholesterin. Die organische Verbindung kann sich an den Wänden der Blase ablagern, was zu ihrer Zunahme führt.
  5. Der Ausgang von Steinen. Dieser Grund führt dazu, dass sich die Blase dehnt und die Funktion sich verschlechtert..
  6. Pankreatitis Es kann akut oder chronisch sein, äußert sich aber in jedem Fall in pathologischen Symptomen. Die Patienten klagen über Schmerzen im rechten Hypochondrium, dunklen Urin und Gelbfärbung der Haut.

Ursachen der vergrößerten Gallenblase bei Kindern

Sogar Säuglinge können einem pathologischen Zustand ausgesetzt sein, aber oft führen im Kindesalter andere Ursachen zu dem Problem. Es ist wichtig, das Vorhandensein einer bestimmten Pathologie festzustellen, um zu verstehen, warum die Galle vergrößert wird.

  1. Scharlach.
  2. Hepatitis oder obstruktiver Ikterus. Ein kleiner Zahnstein in den Kanälen führt zu ihnen..
  3. Gallendyskinesie. Es kann sogar bei Säuglingen diagnostiziert werden..
  4. Gastroenteritis und Pankreatitis.
  5. Helminthen und Verdauungstraktinfektionen mit Escherichia coli.
  6. Verdrehen der Gallenwege.

Eine Zunahme der Gallenblase kann bei abnormaler Entwicklung des Organs sowie beim Auftreten von Polypen beobachtet werden. Brüste mit ähnlichen Problemen stoßen häufig auf künstliche Mischungen, falsche Ernährung und übermäßige Fütterung. In der Kindheit provozieren fetthaltige und minderwertige Lebensmittel das Problem, das selbst für einen Erwachsenen schädlich ist.

Symptomatik

Wenn pathologische Manifestationen auftreten, sollte sich eine Person sofort an einen Facharzt wenden. Sie können die Behandlung nicht alleine durchführen, da dies zu einer schlechten Gesundheit führen kann.

Die wichtigste schmerzhafte Manifestation sind Schmerzen auf der rechten Seite, die mit Medikamenten nicht beseitigt werden können. Die Intensität der Schmerzen kann sich ändern und sie werden nach dem Verzehr von geräucherten, fettigen und frittierten Lebensmitteln stärker..

Bei einer vergrößerten Blase können folgende Symptome vorliegen:

  • Anfälle von Übelkeit und Erbrechen, die nicht mit dem Verzehr von verdorbenem Essen zusammenhängen.
  • Bitterer Geschmack in der Mundhöhle sowie trockene Schleimhaut.
  • Himbeertönung auf der Oberfläche der Zunge.
  • Gewichtsverlust.
  • Hyperthermie im Bereich von 37 - 37,5 Grad.
  • Verfärbung des Kot und Veränderung des Urintons zu einem dunkleren.
  • Gelbfärbung der Epidermisschicht.

Diagnosemethoden

Die Vergrößerung der Gallenblase kann durch ärztliche Untersuchungen bestätigt werden. Es ist wichtig, die Rate der Enzyme AST und ALT zu überprüfen, da ihre Anzahl bei Vorhandensein einer Stagnation in den Gallengängen zunimmt. Während einer Verschlechterung der Pathologie kann eine Leukozytose sowie ein Überschuss an ESR festgestellt werden. Um Veränderungen zu erkennen, müssen Sie Blut für die Analyse spenden.

Normalerweise darf die Dicke der Wände der Galle nicht mehr als 5 mm betragen. Wenn das Organ vergrößert ist, vermutet der Arzt eine chronische Entzündung. Die Wandverdichtung ist an einer Änderung der Echodichte der Blasenkonturen zu erkennen.

Wenn die Galle vergrößert ist, muss sich eine Person nicht nur einer Ultraschalluntersuchung unterziehen, sondern auch einer Computertomographie der Bauchhöhle. Manchmal ist eine Röntgenaufnahme erforderlich, um den Problembereich genauer zu untersuchen. In schweren Situationen kann der Arzt invasive Studien empfehlen - beispielsweise die retrograde Cholangiopankreatographie.

Therapie je nach Art der Erkrankung

Eine vergrößerte Gallenblase muss mit konservativen und chirurgischen Verfahren behandelt werden. Nach Feststellung der Diagnose wird ein spezifisches Therapieschema verschrieben. Sie können die Behandlung nicht alleine durchführen, da dies zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens führt.

Die wichtigsten Behandlungsmethoden:

  1. Cholelithiasis. Die einzige Möglichkeit, die Pathologie vollständig zu beseitigen, besteht darin, eine Operation durchzuführen, um die Galle zu beseitigen. Die Einnahme von Choleretika und krampflösenden Mitteln stoppt den Angriff nur vorübergehend.
  2. Steine ​​in den Gängen und Papillitis. Fachärzte verschreiben verschiedene Operationen zur Behandlung. Cholangioskopie und Papillotomie eignen sich zum Entfernen von Steinen aus dem Körper..
  3. Neubildungen. In den meisten Fällen empfiehlt der Arzt, den Tumor zu entfernen..
  4. Cholezystitis. Der Person wird durch entzündungshemmende Medikamente - Ketanol, Analgin oder Renalgan - geholfen. Antispasmodika wie No-shpa und Platifillin sind wirksam. Um die Krankheit wirksam zu bekämpfen, wird empfohlen, Antibiotika zu verwenden - Ceftriaxon und Cefuroxim..
  5. Gallendyskinesie. Zur Behandlung muss sich eine Person an die Ernährung halten, choleretische Medikamente und krampflösende Mittel einnehmen. Zusätzlich wird der Patient einem Zwölffingerdarmgeräusch unterzogen..
  6. Pankreatitis Von der medikamentösen Behandlung raten Ärzte Antisekretron-Medikamente - Omeprazol sowie Enzyme - Kreon, Mezim. Um das Wohlbefinden zu fördern, nehmen die Patienten krampflösende Mittel ein. In fortgeschrittenen Situationen werden Ärzte zur Operation überwiesen.

Wenn die Vergrößerung der Gallenblase große Größen erreicht hat und das Organ selbst seine Struktur und Leistung verloren hat, muss es entfernt werden. Eine konservative Behandlung wird nur in Fällen durchgeführt, in denen die Möglichkeit besteht, den Körper nach negativen Veränderungen wiederherzustellen..

In Zukunft wird empfohlen, Präventionsmethoden einzuhalten, um aufgrund eines unangemessenen Lebensstils das Organ nicht zu vergrößern. Die Empfehlungen sind einfach, müssen jedoch befolgt werden, um die Gesundheit zu erhalten..

Es ist notwendig, mindestens dreimal am Tag zu essen und sich auch an eine Diät zu halten. Jedes Jahr sollte eine prophylaktische Untersuchung der Bauchhöhle durchgeführt werden, um negative Veränderungen rechtzeitig festzustellen..

Wenn die Gallenblase vergrößert ist, können Sie nicht zögern, da die Gefahr einer raschen Entwicklung von Komplikationen besteht. In der Anfangsphase besteht die Möglichkeit, mit konservativen Maßnahmen auszukommen, aber in fortgeschrittenen Situationen müssen Sie die Blase entfernen. Es ist wichtig, bei den ersten alarmierenden Symptomen einen Arzt zu konsultieren, um die Ursache umgehend zu identifizieren und eine kompetente Behandlung zu beginnen. Die Therapie wird je nach Situation verschrieben, daher gibt es keine universelle Behandlung für alle Erkrankungen des Verdauungssystems.

Warum kann die Gallenblase vergrößert werden?

Wenn nach den Ergebnissen des Ultraschalls festgestellt wird, dass die Gallenblase vergrößert ist, bedeutet dies, dass ihre Größe vergrößert ist und das Lumen voller Galle ist. Dieser Zustand kann nicht nur ein Zeichen einer Krankheit sein. Manchmal entsteht es als vorübergehende Folge regelmäßiger Umlagerungen im Körper während des Wachstums und der lebenswichtigen Aktivität. In jedem Fall ist eine Vergrößerung der Gallenblase ein schwerwiegender Grund, einen Spezialisten zu konsultieren.

Normale und vergrößerte Gallenblase - wie unterscheiden sie sich?

Die Gallenblase ist ein temporäres Reservoir für Galle. Es wird ständig von der Leber produziert und fließt durch die Gallenwege in die Blase, wo es mehrere Stunden (vor der ersten Mahlzeit) sein sollte. Sobald Nahrung in das Lumen des Zwölffingerdarms gelangt, zieht sich die Gallenblase zusammen und die Galle wird in den Darm freigesetzt. Es sollte also normal und notwendig sein, damit die Galle nur bei Bedarf an der Verdauung teilnehmen kann. Es sollte die Schleimhaut des Zwölffingerdarms nicht reizen, wenn sich keine Nahrungsmasse in seinem Lumen befindet..

Die durchschnittliche Größe einer gesunden Gallenblase bei einem Erwachsenen:

  • In der Länge - 14-15 cm;
  • Breite - 2,5-4,0 cm;
  • Volumen - 20-30 ml.

Eine Zunahme der Gallenblase ist ein Überschuss der angegebenen normalen Parameter. Dies legt nahe, dass er:

  • Erweitert - Größe und Volumen sind größer als erforderlich.
  • Überfüllt mit Galle;
  • Nicht in der Lage, sich vollständig zusammenzuziehen;
  • Von der Verdauung ausgeschlossen - angesammelte Galle stagniert darin;

All diese Veränderungen können sowohl eine gefährliche Abweichung von der Norm als auch eine vorübergehende Anpassungsreaktion des Körpers sein.

Symptome und Manifestationen

Am häufigsten wird eine Zunahme der Gallenblase durch Ultraschalldiagnose (Ultraschall) der Bauchhöhle bestimmt. Sie können eine Abweichung durch die folgenden Symptome vermuten:

  • Schmerzen im rechten Hypochondrium (von leichten Beschwerden und Schweregraden bis hin zu starken akuten Schmerzen);
  • Geschmack der Bitterkeit im Mund;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Blähungen bei Durchfall oder Verstopfung;
  • Gelbsucht der Haut.

Wichtig zu beachten! Die einzige zuverlässige Manifestation einer Gallenblasenvergrößerung ist eine schmerzhafte oder schmerzlose, abgerundete Tumorbildung, die durch Abtasten des rechten Hypochondriums bestimmt wird. Der Rest des Krankheitsbildes und der Symptome hängen von der verursachenden Krankheit ab, die sich in einer Zunahme der Gallenblase äußert.

Die Hauptursachen der Pathologie und wie gefährlich sie ist

Mit zunehmender Gallenblase fließt die in der Leber produzierte Galle ständig in den Zwölffingerdarm. Es reizt ihre Schleimhaut, kann in den Magen geworfen werden und entzündliche Prozesse verursachen. All dies droht:

  • Entzündung der Blasenwand;
  • Verdickung der Galle und Bildung von Steinen;
  • Verdauungsstörungen und Nährstoffaufnahme.

Die Ursachen für die Vergrößerung der Gallenblase sind verschiedene Erkrankungen des Verdauungssystems. Dies bedeutet, dass eine solche Störung ausschließlich als eines der Symptome von Erkrankungen der Gallenblase und der Gänge, der Leber, der Bauchspeicheldrüse und des Zwölffingerdarms betrachtet werden sollte.

Mögliche Entwicklungsmechanismen:

  • Schlechte Kontraktilität des Organs und Verdickung der Galle - die Blase kann den Inhalt nicht ausstoßen, wodurch sie allmählich überläuft und sich ausdehnt.
  • Gallenblasenentzündung.
  • Verstopfung in den Gängen, durch die die Galle fließt.

Die Hauptursachen und ihre Unterscheidungsmerkmale sind in der Tabelle beschrieben..

Schweregefühl in der Leber, Bitterkeit im Mund, Blähungen

Beim Abtasten des Bauches ein runder, schmerzloser oder leicht schmerzhafter Tumor im rechten Hypochondrium, Gelbfärbung der Haut, weißer Kot, dunkler Urin

Bei welchen Krankheiten kann die Gallenblase zunehmen?Andere Symptome und Veränderungen, die für die verursachende Pathologie charakteristisch sind
UltraschalldatenManifestationen
Cholezystitis, GallenblasensteineVerdickung, Ausdünnung, Schichtung von Wänden, Einschlüsse im LumenStarke Schmerzen im rechten Hypochondrium, Übelkeit, Erbrechen
GallendyskinesieVerminderte Kontraktilität der Organe
Angeborene und erworbene MissbildungenBeugung des Gallenblasenhalses, Atresie (Verengung) der Gänge
Die getrennte Blase und ihre WassersuchtIm Nackenstein geschaukelt
Cholelithiasis,

stenotische Papillitis

Verbesserter gemeinsamer Gallengang (gemeinsamer Gallengang)
Tumoren der Bauchspeicheldrüse, der Gallenwege und der GallenblaseTumorbildung, Verdickung, Zyste im Kopf der Bauchspeicheldrüse, Erweiterung der Gänge
Akute und chronische Pankreatitis

Eine vorübergehende Zunahme der Gallenblase ist bei Kindern mit Ernährungsfehlern und Gallendyskinesien häufiger. Wenn die Störungen rechtzeitig behoben werden, wird dies die Entwicklung schwerwiegenderer Veränderungen verhindern..

Wichtig! Je länger die Gallenblase bei einem Kind oder einem Erwachsenen vergrößert ist, desto gefährlicher sind die Folgen dieser Störung. Ein verändertes Organ verliert nicht nur seine Funktion, sondern kann auch schwerwiegende Komplikationen verursachen. Die gefährlichste - Perforation (Bruch) seiner Wand, Gallensteinkrankheit, begleitet von der Freisetzung von Steinen und Verstopfung der Kanäle.

Notwendige Diagnose

Die einfachste, aber ziemlich zuverlässige Methode zur Diagnose von Veränderungen in der Gallenblase ist Ultraschall. Wenn die Ergebnisse zweifelhaft sind und eine genauere Diagnose der Ursachen möglich ist, werden folgende Maßnahmen ergriffen:

  • Computer- oder Magnetresonanztomographie der Bauchhöhle;
  • ERCP (endoskopische retrograde Cholangiopankreatographie) - Röntgenkontraststudie der Galle und der Bauchspeicheldrüse;
  • FEGDS (Gastroskopie);
  • Biochemischer Bluttest (Gesamtbilirubin und seine Fraktionen, Amylase).

Mit ihrer Hilfe können Sie bis ins kleinste Detail bestimmen, wie die Gallenblase und die Gänge, Leber und Bauchspeicheldrüse, der Zwölffingerdarm und andere Strukturen des Gallensystems aussehen und funktionieren..

Behandlungsmethoden

Wie die Vergrößerung der Gallenblase zu behandeln ist, hängt von der durch dieses Symptom manifestierten verursachenden Krankheit ab. Eine umfassende Behandlung umfasst Ernährung, Medikamente und gegebenenfalls Operationen. Die Tabelle beschreibt die differenzierten Behandlungstaktiken in Abhängigkeit von der Ursache der Pathologie..

Die GründeBehandlungsmethoden
CholezystitisEntzündungshemmende Medikamente (Renalgan, Analgin, Ketonal), Antibiotika (Cefuroxim, Ceftriaxon), krampflösende Mittel (Platifillin, No-shpa)
CholelithiasisEine Operation zur Entfernung der Gallenblase ist die einzige radikale Methode. Medikamente (krampflösend, choleretisch) stoppen den Angriff nur vorübergehend
GallendyskinesieDiätetische Ernährung, krampflösende Mittel, Choleretika (Ursokhol, Hofitol, Allohol), blinder Zwölffingerdarm
Steine ​​in den Gängen, PapillitisLaparoskopische oder endoskopische Chirurgie: Papillotomie, Cholangioskopie zur Steinentfernung
PankreatitisArzneimitteltherapie: krampflösende Mittel, antisekretorische Arzneimittel (Omeprazol), Enzyme (Festal, Kreon, Mezim). In schweren Fällen ist eine Operation angezeigt.
TumorenTumorentfernung

Wichtig! Eine große Gallenblase, die ihre Struktur oder Funktion verloren hat, muss unbedingt entfernt werden. Wenn die Änderungen reversibel sind, ist eine konservative Behandlung gerechtfertigter..

Verhütung

Vorsicht in Bezug auf die Pathologie der Gallenblase sollte bei Menschen mit belasteter Vererbung und Fehlern in der Ernährung sein. Vermeiden Sie Probleme, die helfen:

  • Diätetische Ernährung (Tabelle Nr. 5 - Schonende Lebensmittel, ausgenommen fetthaltige, frittierte Lebensmittel, Gewürze, geräuchertes Fleisch und Butterbackwaren);
  • Regelmäßig 3 Mahlzeiten pro Tag;
  • Jährliche prophylaktische Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane.

Fazit

Die Gallenblase ist ein kleines Verdauungsorgan. Es ist aber auch wichtig für den reibungslosen Betrieb dieses Systems. Nur eine kurzfristige Erhöhung kann sicher sein. Das Fortbestehen der Pathologie spricht von schwerwiegenden Problemen, die eine Diagnose der Ursache und eine komplexe Behandlung erfordern.

Behandlungen für vergrößerte Gallenblase

Wenn das Ultraschallverfahren eine Zunahme der Gallenblase ergab, ist dies normalerweise mit Anomalien des Verdauungstrakts oder mit der Entwicklung einiger Pathologien verbunden, wie z. wie Cholezystitis, Dyskinesie oder Tumorneoplasmen in den Gallengängen. Um das Problem zu lösen, ist in einigen Fällen eine chirurgische Behandlung erforderlich. In diesem Artikel werden wir die Ursachen und die Behandlung in solchen Fällen betrachten..

Gallenblasenfunktion

Die Hauptfunktionen der Gallenblase

Die Hauptaufgaben, die der Körper mit Hilfe dieses Körpers löst, sind drei:

  • Ansammlung von Galle, die von der Leber rund um die Uhr produziert wird;
  • es auf die notwendige Konsistenz bringen;
  • die Freisetzung dieses Enzyms in das Verdauungssystem (genauer gesagt in den Zwölffingerdarm), wenn Nahrung in den Verdauungstrakt gelangt.

Die Galle, die durch dieses Organ fließt, ist am Abbau schwerer Fette beteiligt, wirkt antibakteriell, aktiviert und beschleunigt den Verdauungsprozess.

Mit seiner Hilfe wird überschüssiges Cholesterin aus dem Körper entfernt und das Magenenzym (Pepsin) wird neutralisiert und die Schleimproduktion wird ebenfalls stimuliert..

Die normale (nicht vergrößerte) Gallenblase hat die Form einer hohlen Birne. Die Norm ist die Länge dieses Organs von sechs bis zehn Zentimetern (abhängig von der Hautfarbe der Person), die Breite von drei bis fünf Zentimetern und seine Wandstärke 4 Millimeter. Das Überschreiten dieser Indikatoren zeigt die Entwicklung einer Pathologie an, die dieses Organ erhöht.

Die Gründe, warum die Gallenblase vergrößert ist

Wenn die Gallenblase vergrößert ist, ist dies in der Regel auf stagnierende Prozesse in der Höhle zurückzuführen, wenn sich Galle in den Gängen ansammelt und nicht weiter gehen kann (hauptsächlich aufgrund der Überlappung der Gallenwege)..

Eine Stagnation der Galle kann aus folgenden Gründen verursacht werden:

  • längeres Fasten;
  • Der Patient liegt im Koma, in dem die Nahrung nicht auf natürliche Weise in den Körper gelangt und der Körper nur intravenös isst.
  • Entwicklungsstörungen dieses inneren Organs (meistens angeboren);
  • das Vorhandensein einer Gallenblasenentzündung, die zu einer Verstopfung der Kanäle mit einer serösen Substanz führt;
  • Einnahme großer Dosen von Vitaminen oder kalziumhaltigen Arzneimitteln sowie einiger anderer Arzneimittel;
  • Entzündung der Darmwand;
  • das Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase und ihren Steinkanälen, die das Lumen des Gallengangs blockieren;
  • stressige Situationen;
  • schwere körperliche Anstrengung.

Darüber hinaus kann eine Verengung oder Verstopfung der Gallenwege Pathologien wie Wassersucht, kalkhaltige Cholezystitis, Dyskinesie und Diabetes mellitus auslösen. In einigen Fällen dehnen Helminthen (Spulwürmer), die sich entlang der Wände des Dünndarms ausbreiten, sowie verschiedene Arten von Pankreastumoren oder -zysten, Mukozele oder Empyem, die mit seröser Substanz gefüllt sind, die Wände um mehr als fünf Millimeter aus, sind die Ursache für die Zunahme dieses Organs. Gallenblase. Zusätzlich wird bei Stagnation der Galle in der Blase ein Gallenschlamm gebildet, der aus Partikeln ausgefällter Gallenbestandteile (Cholesterin, Bilirubin und Calciumsalze) besteht..

Die Ursachen für das Auftreten einer ähnlichen Pathologie bei pädiatrischen Patienten

Wenn das Kind eine vergrößerte Gallenblase hat, kann dies verursacht werden durch:

Nein.Eine nützliche Information
1obstruktiver Ikterus oder Hepatitis, die auftritt, wenn ein Stein in den gemeinsamen Gallengang gelangt
2Scharlach
3Pankreatitis
4Gastroenteritis
fünfGallensteinkrankheit
6Dyskinesie der Gallenblase oder ihrer Kanäle
7Torsion der Gallenwege
8Infektionen durch Cholezystitis (Staphylococcus oder Escherichia coli)
neunangeborene Fehlbildungen

Meistens ist die Gallenblase des Kindes aufgrund seiner abnormalen Entwicklung oder aufgrund des Auftretens von Tumoren oder Polypen, die zu einer Stagnation der Galle führen, sowie aufgrund einer beeinträchtigten normalen Funktion dieses Organs und im Falle seiner Keimung des Zwölffingerdarms vergrößert Obstruktion der Gallenwege.

Die Situation kann durch eine strenge Ernährung, unsachgemäße künstliche Ernährung von Neugeborenen und eine parenterale Ernährung des Kindes nach einer Operation gegen Dehydration verschlimmert werden (in diesem Fall werden die Gallenblasenwände gedehnt und verdickt)..

Normalerweise zieht sich dieses Organ zusammen, wenn fettreiche Nahrung in den Verdauungstrakt gelangt, und nimmt einen Teil der Galle ab, wobei der Durchmesser abnimmt. Geschieht dies nicht, liegt eine Fehlfunktion der normalen Funktion der Gallenblase vor, die durch verschiedene interne Ursachen ausgelöst werden kann, deren Identifizierung eine sorgfältige Instrumenten- und Labordiagnose erfordert.

Es ist erwähnenswert, dass die Ansammlung von stagnierender Galle im Körper und eine Zunahme ihrer Größe ein schrittweiser Prozess ist. Die folgenden negativen Faktoren beeinträchtigen die Motilität der Gallenblase und die Kontraktilität ihrer Wände erheblich:

  • Zwangs- und unsachgemäße Fütterung von Neugeborenen und Säuglingen;
  • minderwertige oder fetthaltige Lebensmittel, die in hohen Konzentrationen in der Ernährung des Kindes enthalten sind.

Die Medizin kennt Fälle von Cholezystomegalie, die ein anatomisches Merkmal der fetalen Entwicklung ist. Eine solche Pathologie wird in der fünfzehnten bis siebzehnten Schwangerschaftswoche während eines geplanten Ultraschalls diagnostiziert. Daran ist nichts Schreckliches.

Ursachen der Gallenblasenvergrößerung

Die Gallenblase ist direkt am Verdauungsprozess beteiligt. In enger Wechselwirkung mit der Leber wirkt es als Reservoir. Leberzellen produzieren eine spezielle Flüssigkeit - Galle, die an der Verdauung von Fetten und fettlöslichen Vitaminen beteiligt ist.
Über die Leber gelangt die Galle teilweise in den Zwölffingerdarm und sammelt sich größtenteils in der Gallenblase an. Von dort wird während der Verdauung Galle in den Darm abgegeben. Die Gründe für die Vergrößerung der Gallenblase können sehr unterschiedlich sein.

Ursachen der Gallenblasenvergrößerung

Längeres Fasten oder Austrocknen

Bei längerer Abwesenheit von Nahrung muss keine Galle aus der Gallenblase ausgestoßen werden, was zu einer Stagnation und Verdickung der Galle führt. Aufgrund ihrer übermäßigen Ansammlung kann die Blase an Größe zunehmen, was anschließend zur Steinbildung führt.

Es sollte beachtet werden, dass Hunger zu einer Funktionsstörung der Gallenblase führen kann, aber keine absolute Kontraindikation darstellt. Im Gegensatz dazu hilft therapeutisches Fasten im Gegensatz dazu, die Leber und die Gallenblase zu reinigen. Der größte Teil der Zusammensetzung der Galle ist Wasser.
Bei unzureichender Wassermenge im menschlichen Körper ändert sich die Zusammensetzung der Galle, wodurch sie kondensiert und kristallisiert. Um die Größe der Gallenblase wiederherzustellen, wird eine richtige Ernährung empfohlen, fraktionierte Nahrungsaufnahme in begrenzten Mengen, ausreichend Wasser trinken, es ist möglich, choleretische Medikamente zu verwenden.

Verletzungen

Isolierte Verletzungen der Gallenblase sind eher selten, da sie tief gepflanzt und durch Rippen und Leber geschützt sind. Eine Schädigung ist jedoch beispielsweise beim Auftreffen auf den Magen möglich. Mechanische Verletzungen können zur Bildung von Hämatomen oder zur Verformung der Gallenblase und damit zum Versagen ihres normalen Betriebs führen. Bei Verletzungen sind Schmerzen auf der rechten Seite, Verspannungen und eingeschränkte Beweglichkeit der Bauchwandmuskulatur sowie Brustatmung zu spüren.

Gallensteinkrankheit (Cholelithiasis)

Gallensteinkrankheit - die Bildung von Steinen in der Gallenblase und den Gallenwegen, Steine ​​entstehen aufgrund einer unausgeglichenen Zusammensetzung der Gallenflüssigkeit. Die resultierenden Steine ​​verstopfen die Gallengänge und behindern dadurch den freien Gallenfluss. In Verbindung mit dem schwierigen Austritt der Galle kann die Blase erheblich an Größe zunehmen. Ein charakteristisches Zeichen der Krankheit sind Schmerzen im rechten Hypochondrium, die dem unteren Rücken und dem rechten Arm verabreicht werden. Und auch ein Symptom der Gallensteinerkrankung ist Gelbsucht. Im Anfangsstadium der Krankheit kann die Gallensteinkrankheit asymptomatisch sein, aber die Folgen bei einem Erwachsenen können bis zu einer Notoperation sehr schwerwiegend sein.

Unsere Leser empfehlen

Unser regelmäßiger Leser empfahl eine effektive Methode! Neue Entdeckung! Nowosibirsker Wissenschaftler haben den besten Weg gefunden, um die Gallenblase wiederherzustellen. 5 Jahre Forschung. Selbstbehandlung zu Hause! Nachdem wir es sorgfältig studiert hatten, beschlossen wir, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten.

Cholezystitis

Cholezystitis ist eine entzündliche Erkrankung der Gallenblasenwände. Cholezystitis ist oft eine Komplikation einer Gallensteinerkrankung oder einer Infektion des Körpers. Übermäßige Ansammlung von Galle reizt die Wände der Blase und verursacht deren Entzündung. Das Vorhandensein von Steinen im Organ verstärkt den Entzündungsprozess und fördert das Eindringen von Infektionen. Cholezystitis ist gekennzeichnet durch Schmerzen und Schweregefühl auf der rechten Seite des Bauches, Übelkeit, Erbrechen, Stuhlstörungen (Blähungen, Durchfall), einen Gallengeschmack im Mund, manchmal begleitet von Gelbsucht.

Dyskinesie

Dyskinesie - Beeinträchtigung der motorischen Funktion und des Tons der Wände der Gallenblase, der Gallenwege und ihrer Schließmuskeln. In diesem Fall werden entzündliche Prozesse nicht beobachtet. Unterscheiden Sie zwischen hypo- und hypermotorischer Dyskinesie. Bei hypomotorischer Dyskinesie funktioniert die Gallenblase nicht im vollen Urin, es kommt zu einem unzureichenden Ausstoß der Galle, es treten Zugschmerzen, Übelkeit und Verstopfung auf. Und bei hypermotorischer Dyskinesie tritt ein Überschuss an Galle auf, der durch starke Schmerzen, Bitterkeit im Mund und verärgerten Stuhl gekennzeichnet ist.
Warum tritt Dyskinesie auf? Eine häufige Ursache für diese Störung ist Stress. Dyskinesie wird oft als psychosomatische Erkrankung angesehen, da die motorische Funktion der Gallenblase direkt von den Belastungen und starken nervösen Erfahrungen abhängt.

Tumor

Ein Gallenblasentumor ist das Wachstum atypischer Zellen aus Organgewebe. Abhängig von der Position des Tumors und seiner Größe kann er den freien Abfluss der Galle beeinträchtigen. Es gibt gutartige Neubildungen (Polypen) und bösartige Tumoren (Krebs). In den frühen Stadien kann der Tumor ohne Symptome vergehen, aber häufiger ähneln die Symptome einer chronischen Cholezystitis und einer Gallensteinerkrankung. Ein gutartiger Tumor mit vorzeitiger Behandlung kann zu einem bösartigen Tumor ausarten. Krebs in den ersten Stadien der Entwicklung kann sich als Cholezystitis maskieren und wird oft erst in den letzten Stadien diagnostiziert, während der Patient stark abnimmt.

Deformität der Gallenblase

Eine Gallenblasendeformität ist eine angeborene oder erworbene Veränderung der physischen Form eines Organs. Angeborene Deformitäten werden während der fetalen Entwicklung von der Mutter auf das Kind übertragen. Dies kann auf chronische Müttererkrankungen, Alkohol oder illegale Drogen während der Schwangerschaft zurückzuführen sein. Wenn eines der Familienmitglieder eine solche Pathologie hat, kann auch ein erblicher Faktor eine Rolle spielen.
Eine häufige Form der Verformung ist ein Knick der Gallenblase. Bei einer starken oder wiederholten Biegung verhindert es das Austreten von Galle und führt zu einer Stagnation in der Gallenblase, von der aus es an Größe zunimmt. Knicke können auch Kreislaufstörungen im Körper verursachen. Die Beugung kann sich vor dem Hintergrund entzündlicher Erkrankungen der Organ- oder Steinbildung entwickeln. Sein Auftreten kann zu schwerer körperlicher Anstrengung und zum Weglassen von Organen führen (z. B. nach der Geburt)..
Einige Arten von Gallenblasendeformitäten können vorübergehend sein. Es gibt Fälle, in denen das Organ nach einiger Zeit seine normale Form annimmt. Beispielsweise unterliegen bei Kindern aufgrund des Wachstums des Körpers auch die inneren Organe Veränderungen.
Abhängig vom Grad der Verformung kann es sich in keiner Weise manifestieren oder sein Vorhandensein kann von Standardsymptomen begleitet sein, die für Erkrankungen der Gallenblase charakteristisch sind.

Gallenblasendivertikel

Gallenblasendivertikel - Vorsprung der Wände der Gallenblase. Diese Pathologie ist gekennzeichnet durch eine Verdickung der Muskelschicht des Organs unter Bildung intraparietaler Hohlräume. Die Krankheit ist ziemlich selten und betrifft hauptsächlich ältere Menschen. Faktoren für die Entwicklung der Krankheit: Schwäche oder Divergenz der Muskelwand, hoher Druck im Organ. Wenn die Muskeln aufgrund starker körperlicher Anstrengung schwach sind, tritt eine Divergenz der Muskelschicht auf. Durch die gebildeten Lücken ragen die Wände hervor und bilden Divertikel. Divertikel haben keine eigenen Symptome und müssen mangels Begleiterkrankungen der Gallenblase und der Gänge nicht behandelt werden. Bei der Ultraschalldiagnostik wird eine Verdickung der Organwand beobachtet. Wenn Divertikel die Höhle des Organs signifikant verengen, beeinträchtigt dies die normale Funktion und hält die Gallenflüssigkeit im Organ zurück. Dies erhöht das Risiko der Steinbildung und anderer Komplikationen..

Gallenblasenzyste (Wassersucht)

Durch die Stagnation der Galle in den Gallengängen und in der Blase entsteht eine Zyste. Die Ansammlung von Galle führt zu Reizungen der Wände und zur Freisetzung von überschüssiger Schleimsekretion. Die Ansammlung von Sekret in der Höhle der Gallenblase führt zu einer Zunahme des Organs sowie zu einer Verletzung der Kontraktilität. Mit zunehmender Größe der Gallenblase werden die Wände des Organs dünner und es besteht die Möglichkeit, dass der Inhalt reißt und in das Peritoneum gelangt.

Empyem

Empyem der Gallenblase - Ansammlung von Eiter in der Höhle der Gallenblase. Empyem ist oft eine Komplikation der Cholezystitis und wird durch den Eintritt von Krankheitserregern in das Organ hervorgerufen. Mit der Entwicklung des Entzündungsprozesses entsteht im Körper eine eitrige Flüssigkeit. Wenn Steine ​​oder Tumoren die Gallenwege blockieren, können Galle und Eiter keinen Ausweg finden. Die Ansammlung von Eiter führt zu einer Dehnung der Gallenblase und führt zu einer Atrophie der Wände oder einem Bruch. Beim Empyem steigt die Temperatur des Patienten, die Schmerzen in der Seite nehmen zu und beim Abtasten ist leicht zu spüren, dass die Gallenblase vergrößert und angespannt ist.

Es sei daran erinnert, dass sich in den frühen Stadien der Erkrankung der Gallenblase und der Leber keine manifestieren. Und aufgrund ihrer engen Funktion hängen die Ursachen für eine vergrößerte Leber und Gallenblase häufig zusammen. Wenn also Verstöße gegen die Funktionsweise eines Organs festgestellt werden, muss auf ein anderes Organ geachtet werden.
Alle diese Pathologien haben eine enge Beziehung. Jeder von ihnen kann als Ursache für die Entwicklung einer anderen Pathologie dienen und deren Folge sein. Die Ursache für eine Zunahme der Gallenblase kann auch die kombinierte Wirkung mehrerer Krankheiten sein.

Wer hat gesagt, dass es unmöglich ist, schwere Erkrankungen der Gallenblase zu heilen?

  • Viele Möglichkeiten ausprobiert, aber nichts hilft.
  • Und jetzt sind Sie bereit, jede Gelegenheit zu nutzen, die Ihnen das lang erwartete Wohlbefinden bringt!

Eine wirksame Behandlung für die Gallenblase besteht. Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, was Ärzte empfehlen!

Was ist gefährlich Gallenblasenvergrößerung

Eine Zunahme der Gallenblase kann auftreten, wenn obstruktive Prozesse in den Gallengängen auftreten, wenn sich Konglomerate in den Kanälen befinden, wenn sich die chronische Form der Cholezystitis verschlimmert und auch während eines Anfalls einer Gallenkolik. Dieser Zustand wird auch bei Vorhandensein von Polypen in der Galle, verschiedenen Neoplasmen (sowohl gutartig als auch bösartig) sowie bei Auftreten einer Perforation festgestellt. Daher erfordert dieses Symptom eine sofortige Behandlung und Diagnose, um gefährliche Folgen zu vermeiden..

Warum ist der Anstieg gefährlich?

Eine Vergrößerung der Gallenblase birgt eine ernsthafte Gefahr für den Körper. Wenn die Bauchspeicheldrüse vergrößert wird, wirkt sich dies negativ auf die Arbeit ihrer Kanäle aus, es können stagnierende Phänomene auftreten. Die Folge der Tatsache, dass die Blase gedehnt ist, wird eine Stagnation der Galle, und dies wirkt sich direkt auf die Entwicklung einer Cholezystitis aus, die Bildung von Steinen in der Körperhöhle. Das Ergebnis kann eine Perforation des Organs, die Entwicklung einer Peritonitis sein. Hilfe in diesem Fall sollte Notfall sein.

Mit zunehmendem Volumen des Organs funktioniert auch das Verdauungssystem. Mit einer rechtzeitigen Diagnose und Behandlung können solche Konsequenzen verhindert werden..

Gründe für die Zunahme der Erwachsenen

Im Aussehen hat es die Form einer Birne, es befindet sich direkt unter der Leber. Die Hauptfunktion des Körpers ist die Anhäufung und schrittweise Zuordnung dieses Geheimnisses. Die Flüssigkeitsproduktion erfolgt in der Leber. Danach gelangt es in die Gallenblase, sammelt sich an und wird darin synthetisiert. In einigen Fällen wird die Funktion des inneren Organs verletzt, was durch folgende Gründe hervorgerufen wird:

  1. Gallendyskinesie. In diesem Zustand nimmt die Gallenblase am häufigsten zu. Die Ursache für Dyskinesien ist, dass die Wände des Organs dünner werden, wodurch die kontraktile Funktion des Organs und seiner Kanäle verletzt wird. Eine Gallenerkrankung äußert sich in Schmerzen im Bauch rechts, Schweregefühl oder Beschwerden nach dem Essen.
  2. Die Ursache kann auch häufig eine Zunahme des Gallenvolumens, dessen Stagnation im Organ und in den Gängen sein. Gleichzeitig beginnt es sich weniger zusammenzuziehen, die Abgaberate von Flüssigkeit in die Darmhöhle nimmt ab.
  3. Der Austritt von Steinen aus der Gallenblase, wodurch er zuzunehmen beginnt und seine Funktionen verringert werden.
  4. Ablagerung großer Mengen Cholesterin an den Wänden der Blase bei einem Erwachsenen, wodurch es gedehnt wird.
  5. Tumoren der Gallenblase und der Gänge, die den Flüssigkeitsausfluss behindern.

Die Gründe für die Zunahme der Gallenblase bei Erwachsenen liegen nicht nur bei Gallensteinerkrankungen, sondern auch bei anderen Krankheiten: Infektionsprozesse, Würmer, Hepatitis-Virus, Veränderungen in der Sekretionsstruktur. Deshalb wird ein Organ vergrößert und die kontraktile Funktion kann erheblich reduziert werden. Daher ist eine rechtzeitige Behandlung sehr wichtig, mit deren Hilfe die Entfernung der Cholestase der Gallenblase verhindert werden kann. Der Arzt sollte ein geeignetes Mittel zur Wiederherstellung der Gallenblase wählen, mit dem Sie die Wände dehnen, die Flüssigkeitsausscheidung stimulieren und die Produktion bei Patienten mit Cholezystitis steigern können.

Gründe für die Zunahme der Kinder

Eine Zunahme der Gallenblase bei einem Kind kann ebenfalls beobachtet werden. Wenn die Gallenblase eines Kindes unabhängig vom Alter zunimmt (bei einem Neugeborenen, Säuglingen, Kindern im Alter von 1 oder 2 Jahren), werden die Ursachen am häufigsten zu Begleiterkrankungen, darunter:

  • Bei Babys wird eine große Blase mit der Entwicklung von Hepatitis oder obstruktivem Ikterus beobachtet, dessen Ursache ein kleiner Zahnstein in den Gängen ist.
  • bei Kindern vergrößert sich das Organ mit der Entwicklung von Scharlach;
  • Bei Säuglingen und älteren Kindern kann ein solches Symptom mit Pankreatitis oder Gastroenteritis einhergehen.
  • Ein Säugling oder ein älteres Kind kann an einer Gallendyskinesie leiden.
  • wenn die Gallengänge verdreht sind;
  • wenn ein Organ mit E. coli oder Helminthen infiziert ist.

Am häufigsten tritt ein solches Symptom bei einer abnormalen Entwicklung des Organs oder bei Polypen auf. Solche Faktoren verursachen Flüssigkeitsstagnation, Organfunktionen sind gestört, Kanäle sind verstopft. Warum kann dieser Zustand bei Säuglingen auftreten? Der Grund kann eine falsche Fütterung mit künstlichen Gemischen, Zwangsernährung des Kindes, fehlende Ernährung, Fütterung von Kindern von schlechter Qualität oder übermäßig fetthaltige Lebensmittel in großen Mengen sein.

Symptome der Pathologie

Wenn die Blase größer wird, schmerzt die Leber unter der Rippe im rechten Hypochondrium. Was ist in diesem Fall zu tun? Bei solchen Symptomen ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren und eine rechtzeitige Behandlung durchzuführen. Ein wichtiges klinisches Zeichen für einen pathologischen Zustand sind Schmerzen auf der rechten Seite, die mit Medikamenten nicht beseitigt werden können. Die Art und Intensität der Schmerzen kann variieren, es wird jedoch darauf hingewiesen, dass sie nach dem Verzehr von frittierten, fettigen oder geräucherten Lebensmitteln stärker werden.

Bei Magenerkrankungen treten zusätzlich folgende klinische Manifestationen auf:

  • Anfälle von Übelkeit und Erbrechen;
  • Hyperthermie, während die Indikatoren am häufigsten subfebril sind;
  • eine Person verliert ihr übliches Gewicht;
  • In der Mundhöhle ist ein bitterer Geschmack zu spüren, die Schleimhaut ist übergetrocknet;
  • Kot wird viel heller und Urin nimmt eine intensive dunkle Farbe an;
  • es gibt eine Gelbfärbung der Epidermisschicht;
  • Die Oberfläche der Zunge wird Himbeere.

Pathologiediagnostik

Die Tatsache, dass eine vergrößerte Galle nicht nur durch Symptome angezeigt werden kann. Sie können eine solche Pathologie mit Hilfe von Ultraschall, Cholezystographie, Computertomographie und Magnetresonanztomographie sehen. Wenn der Arzt bösartige Tumoren vermutet, wird ein Biopsieverfahren verordnet.

Behandlungsmethoden

Wenn das Organ vergrößert ist, ist es wichtig, nicht mit therapeutischen Maßnahmen zu zögern. Wenn die Gallenblase vergrößert ist, wird die Behandlung erst nach vorheriger ärztlicher Behandlung durchgeführt. Wie man eine vergrößerte Gallenblase behandelt:

  • Hepatoprotektoren einnehmen;
  • Einnahme von Medikamenten auf der Basis von Gallensäuren;
  • die Verwendung von krampflösenden Mitteln;
  • litholytische Therapie.

Es ist wichtig zu bedenken, dass eine medikamentöse Behandlung nur dann ratsam ist, wenn die Gallenblase nicht lange vergrößert ist und sich das Anfangsstadium der Krankheit entwickelt. In diesem Fall sollten keine alternativen Methoden verwendet werden. Andernfalls kann sich der Zustand des Patienten verschlechtern und die Krankheit wird schnell fortschreiten. In fortgeschrittenen Fällen ist nur eine chirurgische Behandlung mit Laparoskopie, Ultraschall, Laser oder Bauchoperation angezeigt.

Wie man Pathologie in der Kindheit behandelt

Wenn ein Kind ein vergrößertes Organvolumen hat, umfasst die Behandlung Krankenhausaufenthalte, die Ernennung von Spasmolytika, Hepatoprotektoren, Gallensäuren und die richtige Ernährung. Die Ernährung sollte eingehalten werden, bis die Hauptursache für die Entwicklung der Pathologie beseitigt ist. Danach sollte das Kind von einem Hepatologen oder Gastroenterologen beobachtet werden. Die Kinder werden auf ein Apothekenkonto überwiesen, müssen regelmäßig einen Arzt aufsuchen und sich vorgeschriebenen diagnostischen Maßnahmen unterziehen. Befinden sich Steine ​​im Organ oder in seinen Kanälen, auch in der Kindheit, wird ein Verfahren durchgeführt, um sie zu entfernen - Laparoskopie (oder eine andere Option).

Um diesen Zustand in Zukunft zu verhindern, wird empfohlen, richtig zu essen, einen gesunden Lebensstil zu führen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, dem Körper angemessene körperliche Aktivität zu geben und rechtzeitig einen Arzt zur Behandlung von Begleiterkrankungen der Bauchorgane zu konsultieren.

Video

Ich hatte die Galle entfernt! Wie sich mein Leben verändert hat.